DAX+0,12 % EUR/USD0,00 % Gold-0,99 % Öl (Brent)+0,58 %

Diskussion zum Thema Silber (Seite 13425)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Schon erstaunlich, wie schnell die Kritiker in Apathie und Lethargie verfallen, wenn die EM nur ein müdes Prozentchen steigen.... :eek:
17 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.642.248 von macvin am 23.05.19 19:52:03
Zitat von macvin: Schon erstaunlich, wie schnell die Kritiker in Apathie und Lethargie verfallen, wenn die EM nur ein müdes Prozentchen steigen.... :eek:


Du schreibst es richtig: Ein müdes Prozentchen. Was für ein Trauerspiel :laugh::laugh::laugh:
2 Schritte runter, einer rauf. Das seit Jahren. Tolle Entwicklung! :keks:
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.642.248 von macvin am 23.05.19 19:52:03Du machst dich laecherlich...

Silber ist eine Katastrophe
Schon lustig wie da eingie Bugs, hier im Forum einige Jahre zurück, damals über ihre Bankberater gelästert haben.
Wegen den Bankberatern und deren Falschberatung hätten sie viel Geld verloren.
Naja.
Aber mit ihrer seriösen Hausbank haben sie sicher deutlich weniger Geld verloren, als mit ihren jahrelangen völlig überteuerten Silberkäufen + Spread und Mwst.

Wenn ich da an die Silbersprüche der EM Fraktion hier im Forum zurückdenke ( vor denen ich damals mehrmals gewarnt habe ) und deren horrende Silberkaufkurse, muss man sich schon Fragen wo sie denn mehr Geld verloren haben ?
Beim bösen Bankbertaer oder doch mit ihren überteuerten Silberkäufen + 20 % Spread.
Ich tippe auf letzteres.... :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.643.903 von Unzenheini am 23.05.19 21:33:11
Zitat von Unzenheini: Du schreibst es richtig: Ein müdes Prozentchen. Was für ein Trauerspiel :laugh::laugh::laugh:
2 Schritte runter, einer rauf. Das seit Jahren. Tolle Entwicklung! :keks:


Was die wenigsten Wissen und auch die EM Lobby ihren Käufern verschwiegen hat :

Silber hat - 98 % allein an Kursverlust in den letzten 650 Jahren verloren, ohne Spread und Lagerkosten. :eek:

Und diese immer weiter fallenden Silberpreise ( blaue Linie ) trotz 650 Jahren sinkender Erzgehalte. Wie kann das sein ?

https://i0.wp.com/www.marketcalls.in/wp-content/uploads/2011…

Die Antwort ist einfach :

Immer weiter fallende Förderkosten dank technischem Fortschritt. Da sind kaum mehr teure Arbeitskräfte nötig. Ich vergleich das immer mit der Landwirtschaft. Auch da garantiert der technische Fortschritt seit 70 Jahren spottgünstige Nahrungsmittel und das trotz steigender Erzeugerkosten.
Dasselbe blüht den Silberbugs...:eek:
Keine rosigen Aussichten also. Die guten Minen fördern spottbillig, die schlechten Minen machen Pleite.
Bedeutet :Totalverlust für den Anleger. Diese Minen werden dann zwar übernommen und mit neuer Technik fördern die ebenfals deutlich billiger, aber für den Anleger also Minenbesitzer ist das Geld erstmal zu 100 % futsch in der Pleite.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.648.867 von Gutser am 24.05.19 10:41:20
Zitat von Gutser:
Zitat von Unzenheini: Du schreibst es richtig: Ein müdes Prozentchen. Was für ein Trauerspiel :laugh::laugh::laugh:
2 Schritte runter, einer rauf. Das seit Jahren. Tolle Entwicklung! :keks:


Was die wenigsten Wissen und auch die EM Lobby ihren Käufern verschwiegen hat :

Silber hat - 98 % allein an Kursverlust in den letzten 650 Jahren verloren, ohne Spread und Lagerkosten. :eek:

Und diese immer weiter fallenden Silberpreise ( blaue Linie ) trotz 650 Jahren sinkender Erzgehalte. Wie kann das sein ?

https://i0.wp.com/www.marketcalls.in/wp-content/uploads/2011…

Die Antwort ist einfach :

Immer weiter fallende Förderkosten dank technischem Fortschritt. Da sind kaum mehr teure Arbeitskräfte nötig. Ich vergleich das immer mit der Landwirtschaft. Auch da garantiert der technische Fortschritt seit 70 Jahren spottgünstige Nahrungsmittel und das trotz steigender Erzeugerkosten.
Dasselbe blüht den Silberbugs...:eek:
Keine rosigen Aussichten also. Die guten Minen fördern spottbillig, die schlechten Minen machen Pleite.
Bedeutet :Totalverlust für den Anleger. Diese Minen werden dann zwar übernommen und mit neuer Technik fördern die ebenfals deutlich billiger, aber für den Anleger also Minenbesitzer ist das Geld erstmal zu 100 % futsch in der Pleite.




1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.648.867 von Gutser am 24.05.19 10:41:20Ich vergleich das immer mit der Landwirtschaft. Auch da garantiert der technische Fortschritt seit 70 Jahren spottgünstige Nahrungsmittel und das trotz steigender Erzeugerkosten.

Lustiges Beispiel. Jetzt musst du uns nur noch erklären, warum dann die EU mittlerweile annähernd 60 Mrd. jährlich (~ 1/3 des geamten EU-Haushalts) als Fördermittel in den Agrarsektor pumpen muss.... :yawn:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.642.248 von macvin am 23.05.19 19:52:03
Zitat von macvin: Schon erstaunlich, wie schnell die Kritiker in Apathie und Lethargie verfallen, wenn die EM nur ein müdes Prozentchen steigen.... :eek:



Ich würde mich schämen an deiner Stelle. Wenn irgendeine Aktie XYZ in meinem Portfolio um 1 % steigt, interessiert mich das nicht die Bohne. Macht sie mal 10 % an einem Tag, ja, dann schaue ich das Teil wieder mal genauer an.

Aber man sieht daran mal wieder, wie traurig die ganze Geschichte um das Silberglump ist. Es fällt jahrelang und dann rühmt man sich, wenn es mal 0,0X % steigt.

Man schreibt einfach kaum was dazu, weil die Geschichte anlagetechnisch völlig uninterssant und ein Relikt aus dem Mittelalter ist. Damals gab es eben noch keine hoch mechanisierte Kupferförderung, bei der gleichzeitig das Silberblech massenhaft mit rausgekommen ist. :eek:
9 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.651.635 von BernieSanders am 24.05.19 15:13:04Ich würde mich schämen an deiner Stelle.

Ich schäme mich aber überhaupt nicht. :D Wozu? Wofür? Nur weil ich festgestellt habe, dass bei steigenden Kursen die Klagepostings deutlich zurück gehen? Das entspricht doch nur den Tatsachen.... :yawn:

ein Relikt aus dem Mittelalter ist.

Genau deswegen ist Silber in den letzten Jahrzehnten 2x von 5 auf 50 gestiegen. Not so bad, oder? :D

Dass du in einer ungünstigen Phase des Marktes erwischt wurdest ist für dich bedauerlich aber nicht mein Problem sondern deines. Also beklag dich auch nicht bei mir. :yawn::rolleyes:
8 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.653.079 von macvin am 24.05.19 17:10:11Was für steigende Kurse ? Wo ist denn bitte schön Silber in den letzten 2 Jahrzehnten 2x von 5 auf 50 $ gesteigen? Sehe ich nicht

Ich sehe einen Spike weil Blase, ansonsten gurkt Silber knapp über der Todeslinie rum
7 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben