Diskussion zum Thema Silber (Seite 6910)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Zitat von Gutser: Bundesbankgold

Das gehört bekanntlich jedem Bürger anteilmäßig.
Leider kann nicht jeder Bürger frei darüber verfügen, schade.
Ich würde meinen Teil des Bundesbankgoldes kostenlos entsorgen. dafür möchte ich aber die jährlichen Verwaltungskosten, Lagergebühren incl die teuren Heimholkosten auf mein Konto in Cash überwiesen.
Dann können sie mein Gold von miraus entsorgen oder verschenken.
Mit diesem ausbezahlten Cash, können nun wirklich sinnvollere Sachwerte wie Land oder Wald gekauft werden, was nutzloses herumliegendes Gold in Zukunft um Längen ausstechen wird.


Muss mich nochmal kurz Melden, wollte nicht das der Sonntag Abend so endet.;)
Jetzt hat man diesen Spinner schon auf ignore, da musst Du ihn auch noch zitieren, wirklich, ein toller "Sonntag-Abend-Abschluss", und das nach dem schlappen Tatort...;)
Zitat von Gutser: Bundesbankgold

dafür möchte ich aber die jährlichen Verwaltungskosten, Lagergebühren incl die teuren Heimholkosten auf mein Konto in Cash überwiesen.
Dann können sie mein Gold von miraus entsorgen oder verschenken.
Mit diesem ausbezahlten Cash, können nun wirklich sinnvollere Sachwerte wie Land oder Wald gekauft werden, was nutzloses herumliegendes Gold in Zukunft um Längen ausstechen wird.


Und von den Verwaltungs-, Lager- und Heimholkosten von Deinen anteiligen 1,5 Unzen wirst Du Dir dann genau wie viel Morgen Land kaufen?
Zitat von Gutser: Bundesbankgold

Das gehört bekanntlich jedem Bürger anteilmäßig.
Leider kann nicht jeder Bürger frei darüber verfügen, schade.
Ich würde meinen Teil des Bundesbankgoldes kostenlos entsorgen. dafür möchte ich aber die jährlichen Verwaltungskosten, Lagergebühren incl die teuren Heimholkosten auf mein Konto in Cash überwiesen.
Dann können sie mein Gold von miraus entsorgen oder verschenken.
Mit diesem ausbezahlten Cash, können nun wirklich sinnvollere Sachwerte wie Land oder Wald gekauft werden, was nutzloses herumliegendes Gold in Zukunft um Längen ausstechen wird.


Ach was!
Wenn in der €U die Schulden zu 100% vergemeinschaftet werden, was meinste werden die €U-Kommissions-Hyänen dann mit den Werten machen.

Also falls das deutsche Gold jemals die BUBA erreichen sollte, dann ist sein Schicksal gewiss.
Dann wird das letze glänzende Symbol des Wirtschafftswunders natürlich aus reiner Soldarität an die vielen notleidenden Banken verfüttert werden.

Eine Klage dagegen zwecklos.
1. Weil die Herren EZB-Gouverneure sind ja vor dem Volk und dem Gesetz immun.
2. Und das deutsche Verfassungsgericht hat ja gestern eindeutig den Beweis erbracht. Das es nicht mehr zu einem eigenen Urteil fähig ist.
Diese News brachte mir vor einigen Tagen ein Vögelchen und legte sie mir ins Nest. Man kann es kaum glauben was unsere sogenannten "Eliten" mit uns, den kleinen Leuten, noch alles vorhaben.



Enteignung der Sparer wird heimlich vorbereitet!
Sehr geehrte Leserinnen und Leser!

Die Verteufelung von Gold und Silber wird in den nächsten Jahren dramatisch zunehmen! Was wir in dieser Woche in der Türkei erleben durften, ist ein kleiner Vorgeschmack, wie es im Endspiel um den Erhalt der Papiergeldwährungen laufen wird.

Schwellenländer wie die Türkei wurden vom billigen Geld der US-Notenbank regelrecht befeuert. Der Carrytrade (in USD zu niedrigen Zinsen verschulden und das Geld in hochverzinsten Währungen wie der türkischen Lira anlegen) funktionierte jahrelang gut. Das Vertrauen in die Schwellenländer und ihre Währungen wuchs. Dies nutzten in der Türkei die Banken gnadenlos aus. Denn:
Türkische Banken haben ihre Bürger jahrelang gedrängt, Gold in die vermeintlich sichere und stabile Lira zu tauschen.

Wir haben Ihnen diesbezüglich den Link zu einem Artikel aus dem Jahr 2012 mitgebracht:
http://weiter-lesen.net/1349/format-tuerkische-banken-ziehen…

So wanderte also tonnenweise Gold von türkischen Privattresoren in die Obhut der Banken, die es veräußerten (im Fall der Türken wohl nach Saudi-Arabien und Iran). Wer also 2009 bis 2012 diesem Rat gefolgt ist, hat sein Gold zu Preisen von 1.400 bis 3.200 türkischen Lira je Unze bei der Bank abgeliefert. Heute notiert der Goldpreis in türkischen Lira bei circa 2.900.

Klartext: Jeder Türke, der sich von den Banken ab 2010 hat einreden lassen, dass er doch sein Gold in die nun „stabile“ Lira tauschen solle, ist heute der Gelackmeierte! Selbst wer zum bestmöglichen Zeitpunkt bei 3.200 Lira je Unze sein Gold in Lira getauscht hat, hat per heute circa 40-50% mit der Lira-Abwertung verloren. Hätte man das Gold behalten, wären es nur 10% gewesen. Wer jedoch das Gold zu Preisen von 2.000 Lira je Unze getauscht hat (was wohl die Masse der Anleger sein dürfte), hat 30-50% mit der Lira verloren, während man mit dem Festhalten der Goldbestände 45% gewonnen hätte. Somit hätte man den Kaufkraftverlust zum Euro oder US-Dollar beinahe exakt ausgleichen können.
Gold hat seine Fähigkeit zum Erhalt der Kaufkraft wieder einmal in einer Währungskrise eindrucksvoll unter Beweis gestellt.


Auch in der Schweiz wird den Kunden das Gold „herausgeredet“!


Was in der Türkei ablief, erinnert an die Machenschaften der Schweizer Banken, die über so genannte TRF (Target-Redemption-Forwards) ihren Kunden seit circa zwei Jahren das Gold aus den Tresoren ziehen. Wir waren bisher der erste und einzige Börsendienst, welche über dieses Vorgehen ausführlich berichtete. Nach der jüngsten Anhebung der chinesischen Goldbestände fühlen wir uns in unserer Annahme bestätigt, dass die chinesische Notenbank hinter diesen Operationen der Schweizer Banker steckt und sich somit günstig das Gold verunsicherter Anleger seit 2 Jahren zu günstigen Preisen sichert.

Hier unser damaliger Blog in Rohstoffraketen.de zu diesem Spielchen:
http://www.rohstoffraketen.de/component/jaggyblog/schweizer-…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.rohstoffraketen.de/component/jaggyblog/schweizer-…
" target="_blank" rel="nofollow">http://www.rohstoffraketen.de/component/jaggyblog/schweizer-…" target="_blank" rel="nofollow">http://www.rohstoffraketen.de/component/jaggyblog/schweizer-…
Zitat von Goldbug2000: Erstmal heißt es Fed und nicht FED. Und die Bundesbank als Stellvertreterbank der Fed zu bezeichnen ist schon bemerkenswert.
Ich wünsche dir keine gute Nacht.


Bei uns sagt man, zu einem wie dir...Klugscheißer. Hier geht es um Silber und nicht um deine ewige Belehrung und Selbstherrlichkeit.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Zitat von ernestokg: Lieber Silverager ,

spotte nicht zu sehr !

Ein alter Staats-Sekretär, mittlerweile verstorben, erzählte mir mal, dass er seinem Minister ( vor vielen Jahren) geraten hat, privaten Gold-Besitz meldepflichtig zu machen und auf das gemeldete natürlich eine Extra Vermögenssteuer zu erheben !
( Wer nichts gemeldet hat, darf auch nie etwas verkaufen ! )

Vielleicht wird in Zeiten der zunehmenden Finanznot so ein alter Plan wieder rausgeholt ?


Durchaus denkbar, oder sogar warscheinlich, was deine Aussage betrifft.
Das hatte ich hier ebenfalls schon mehrmals angesprochen, da für mich ein EM-Verbot für Privatpersonen nur eine Frage der Zeit ist ( völlig egal, wie hoch der Preis liegt ).

Verbot oder ähnliches...da hat die Staatsmacht viele, viele Möglichkeiten und, noch wichtiger, inzwischen viele Überwachungsmöglichkeiten, Aufspürtechnik, die ich hier schon mehrmals genannt habe.
Auch nicht zu vergessen, das sich der Silberbug, bei nichteinhalten der auferlegten Regeln ( EM verstecken ) selbst kriminalisiert.
Das ist aber nichts neues : Viele hielten sich für schlauer, klüger als die Staatsmacht mit ihren Vorschriften, was sie früher oder später allesamt bereuten. Prominente Beispiele gibts fast täglich in den Medien.
Diese Leute haben nunmal den gläsernen Bürger unterschätzt, der übrigens fast täglich noch gläserner und somit noch mehr verwundbar wird.

Ein Hoeneß oder Schwarzer können wie tausende andere ein Lied davon singen. :D

Andererseits, ist Silber als Fluchtwährung ( ZUVIEL Gewicht ) ohnehin total ungeeignet, von daher kann man es im Ernstfall auch gleich den Behörden melden und erspart sich viel, viel Ärger.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.412.636 von iam57 am 09.02.14 23:24:08Genau er soll lieber noch mal ein Chart Mit den
Schönen Fragezeichen einstellen.:)
finde es aber schade das er sich so auf chriroe
eingeschossen hat. Bringt doch keinen weiter.
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.412.690 von Gutser am 09.02.14 23:52:14"...da für mich ein EM-Verbot für Privatpersonen nur eine Frage der Zeit ist"

wieso sollte der Staat den Besitz von völlig wertlosem Sondermüll bzw. einer Pleiteinvestition(Originalton Gutser) verbieten?


"Verbot oder ähnliches...da hat die Staatsmacht viele, viele Möglichkeiten und, noch wichtiger, inzwischen viele Überwachungsmöglichkeiten, Aufspürtechnik, die ich hier schon mehrmals genannt habe."

Ohja, wir zittern alle vor den Sonderkommandos mit Terrahertzscannern.


"Auch nicht zu vergessen, das sich der Silberbug, bei nichteinhalten der auferlegten Regeln ( EM verstecken ) selbst kriminalisiert."

Also diejenigen, die durch EM-Besitz einfach nur ihr erarbeitetes Eigentum schützen wollen, sind kriminell. Und nicht etwa der Staat, der damit droht, alles und jeden zu enteignen.


"Viele hielten sich für schlauer, klüger als die Staatsmacht mit ihren Vorschriften..."

Die Partei, die Partei, die hat immer Recht.
Du bist ein Musterbeispiel eines duckmäuserischen Ja-Sagers, Kadavergehorsam ist dir in die Wiege gelegt. Wenn Merkel(oder Baroso oder Lagarde) sagt:"Wir nehmen Dir jetzt 10 % von Deinem Eigentum weg, um es den Banken zu geben. Die haben leider ein paar Hundert Mrd verzockt. Aber weil die Banker die herrschende Klasse sind, ist diese Maßnahme systemrelevant und alternativlos, weil die Herrschaft der Banker alternativlos ist. Wir nennen das übrigens Demokratie(Herrschaft des Volkes). "Herrschaft des Volkes" ist zwar nicht gleich "Herrschaft der Banker", aber ich als Bundeskanzlerin finde das macht nichts.
"Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand Pflicht."(Bertolt Brecht)
"Ziviler Ungehorsam wird zur heiligen Pflicht, wenn der Staat den Boden des Rechts verlassen hat!"
"Wer in einer Demokratie nicht aufpaßt, wacht in einer Diktatur auf."
Aufgrund der Anschläge des 11. September wurden grundsätzliche Bürgerrechte eingeschränkt, die Grundpfeiler der Demokratie betreffen. Unter anderem Bankgeheimnis, Telekommunikationsgeheimnis, Meinungsfreiheit. Demokratie ruht wie ein Dach auf wesentlichen Säulen, von denen ich gerade ein paar aufgezählt habe, die ausgehöhlt wurden. Wenn zuviele Säulen ausgehöhlt werden, bricht die Demokratie zusammen.

Was Zivilcourage und ziviler Ungehorsam sind, kannst Du hier nachlesen:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/stasiakten-einmal-…

Aus dem Beitrag klingt eine unverhohlene Sympathie für den gläsernen Bürger und den allwissenden, alles überwachenden Staat deutlich durch. Dafür wünsche ich Dir aus vollem Herzen ein "Rutsch mit den Buckel runter"!
Antwort auf Beitrag Nr.: 46.412.636 von iam57 am 09.02.14 23:24:08Ich habe verstanden, na dann lasst euch mal weiter berieseln von den seriösen Quellen die bei der Googlesuche immer schön weit oben sind. Ist ja auch Wurst wie man was schreibt oder ob es wahr ist oder halbwahr, Hauptsache nicht Mainstream. Hilfreich wäre vielleicht mal selber denken als immer nur dem Linkeinsteller zu glauben.

Ich werde hier nicht mehr schreiben. :D
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben