Coronavirus: Markt-Update

Anzeige
Gastautor: XTB
15.09.2020, 14:30  |  128   |   

- In Europa ist in mehreren Ländern der Region weiterhin eine zweite Infektionswelle zu beobachten. Spanien verzeichnete seit Freitag 27.404 Neuinfektionen, womit sich die Gesamtzahl der Infektionen des Landes auf 593.730 erhöht hat. Unterdessen wurden in Bordeaux und Marseille aufgrund der steigenden Zahl von Neuinfektionen strengere Maßnahmen verhängt. In den USA ist die durchschnittliche tägliche Zahl der Coronavirus-Neuinfektionen rückläufig, sieben Bundesstaaten meldeten jedoch einen Rekordanstieg der COVID-19-Fälle an einem Tag in diesem Monat.

Am Montag wurden 242.555 neue Coronavirus-Fälle gemeldet. Der 7-Tage-Durchschnitt stieg unterdessen auf 273.753. Quelle: Worldometers

- Laut einer Analyse von Reuters melden die USA im Durchschnitt etwa 35.000 Neuinfektionen pro Tag, gegenüber einem Spitzenwert von etwa 70.000 pro Tag im Juli.

- Die Tschechische Republik meldete einen Anstieg der täglichen neuen COVID-19-Fälle auf bis zu 1.541 am Samstag, ein Vielfaches der Zahlen, die sie im Frühjahr verzeichnet hatte, und eine der höchsten Pro-Kopf-Zahlen in Europa in den letzten Wochen.

- Die Gesamtzahl der Fälle in Rumänien überstieg 104.000 Fälle, und das Land meldet seit Juli durchschnittlich 1.000 neue Fälle pro Tag. Nach Angaben des Europäischen Zentrums für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten gehörte der Anstieg zu den schnellsten in Europa, zusammen mit Spanien, Frankreich, Malta und Kroatien.

Arkansas, Illinois, North Dakota, South Carolina, West Virginia, Wisconsin und Wyoming meldeten im September einen Rekordanstieg der Fälle um einen Tag. Quelle: Financial Times
 

Gratis Investment-Ratgeber von XTB zu den US-Wahlen 2020
Die nächsten Wahlen in den USA rücken wieder näher. In unserem kostenfreien Sonderbericht bereiten wir Anleger auf alle möglichen Szenarien vor. Lesen Sie alle wichtigen Fakten zur Wahl und erfahren Sie, worauf Sie achten sollten. Hier geht es zum Investment-Ratgeber.


Offenlegung gemäß § 80 WpHG zwecks möglicher Interessenkonflikte

Der Autor ist in den besprochenen Wertpapieren bzw. Basiswerten derzeit nicht investiert.

Die Autoren der Veröffentlichungen verfassen jene Informationen auf eigenes Risiko. Analysen und Einschätzungen werden nicht in Bezug auf spezifische Anlageziele und Bedürfnisse bestimmter Personen verfasst. Veröffentlichungen von XTB, die bestimmte Situationen in den Finanzmärkten kommentieren sowie allgemeine mündliche Aussagen von Mitarbeitern von XTB hinsichtlich der Finanzmärkte, stellen keine Beratung des Kunden durch XTB dar und können auch nicht als solche ausgelegt werden. XTB haftet nicht für Verluste, die direkt oder indirekt durch getroffene Handlungsentscheidungen in Bezug auf die Inhalte der Veröffentlichungen entstanden sind.

Risikohinweis

CFD sind komplexe Instrumente und beinhalten wegen der Hebelwirkung ein hohes Risiko, schnell Geld zu verlieren. 79% der Kleinanlegerkonten verlieren Geld beim CFD-Handel mit diesem Anbieter. Sie sollten überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, das hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren. Anlageerfolge sowie Gewinne aus der Vergangenheit garantieren keine Erfolge in der Zukunft. Inhalte, Newsletter und Mitteilungen von XTB stellen keine Handlungsansätze von XTB dar.

Diesen Artikel teilen

Disclaimer

Gastautor

XTB ist ein führendes europäisches Brokerhaus. Die rasante Wachstumsgeschichte führte 2016 zum Börsengang und machte XTB zum 4. größten Forex und CFD Broker weltweit, der öffentlich gelistet ist. Weltweit betreut XTB über 170.000 Kunden. Als Spezialist im Börsenhandel und Online Trading ermöglicht XTB seinen Kunden mithilfe modernster Handelsplattformen den direkten Zugang zu den globalen Kapitalmärkten, um Produkte wie CFDs auf Devisen, Rohstoffe, Indizes, Aktien, ETFs und Kryptowährungen sowie echte Aktien und ETFs handeln zu können.

RSS-Feed XTB

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel