checkAd

    Aktie tief im Minus  17765  0 Kommentare Bayer: Es läuft noch nicht rund

    Nach juristischen Erfolgen und der schmerzhaften Kürzung der Dividende scheint sich die Lage bei Bayer etwas zu beruhigen. Doch für ein Comeback ist es noch zu früh, meinen Experten der Berenberg Bank.

    Für Sie zusammengefasst

    Der Chartverlauf der Bayer-Aktie zeigt seit Februar eine gewisse Stabilisierung. Der Kurs bewegt sich zuverlässig in einer Range zwischen 26 und 29 Euro. Im vergangenen Jahr hat sich die Aktie damit glatt halbiert. Zum Wochenstart landet die Bayer-Aktie mit einem Verlust von 3,3 Prozent in einem sonst positiven Gesamtmarkt am DAX-Ende.

    Auf der Hauptversammlung im vergangenen Monat musste CEO Bill Anderson dafür harte Kritik der Anleger einstecken. Der jüngste Erfolg im Berufungsverfahren des Erickson-Falles über polychlorierte Biphenyle (PCB) nimmt laut Berenberg-Analyst Sebastian Bray zwar etwas Druck vom Kessel. Dennoch sieht der Experte aktuell keine kurzfristigen Wachstumsimpulse für Bayer.

    Anzeige 
    Handeln Sie Ihre Einschätzung zu Bayer AG!
    Long
    25,04€
    Basispreis
    0,21
    Ask
    × 12,28
    Hebel
    Short
    28,88€
    Basispreis
    0,22
    Ask
    × 12,26
    Hebel
    Präsentiert von

    Den Basisprospekt sowie die Endgültigen Bedingungen und die Basisinformationsblätter erhalten Sie bei Klick auf das Disclaimer Dokument. Beachten Sie auch die weiteren Hinweise zu dieser Werbung.

    Der Misserfolg der klinischen Studie zu Asundexian zur Behandlung von Vorhofflimmern im Jahr 2023 habe Bayer in eine schwierige Lage gebracht, geprägt von Verlusten der Patente auf seine wichtigsten Pharma-Produkte, einem Abschwung im Agrarzyklus und einem hohen Maß an rechtlichen Risiken.

    Zwar habe sich Bayer auf rechtlicher Seite finanziell etwas Luft verschafft, allerdings gleichen sich diese Zugewinne durch Wertberichtigungen in der Agrarsparte wieder aus, rechnet der Analyst vor.

    Für 310 Millionen US-Dollar haben die Leverkusener die europäischen Vermarktungsrechte des Kardiomyopathie-Medikaments Acoramidis erworben. Diese Akquisitionen werde jedoch den Mangel an Einnahmenwachstum in den nächsten Jahren aufgrund von Patentabläufen nicht wesentlich verändern können, glaubt Bray.

    Berenberg setzt das Kursziel für Bayer bei 30 Euro fest und rät weiter zum Halten. Die Aktien werden mit dem 6,1-fachen des EV/EBITDA für 2024 gehandelt, einschließlich geschätzter Rechtsverbindlichkeiten. Es gebe derzeit wenig, was die Wahrnehmung der Aktie verbessern könnte, lautet das Fazit des Analysten.

    Autor: Julian Schick, wallstreetONLINE Redaktion

    E-Auto oder Verbrenner? Lithium oder Palladium? Warum die beiden Schlüsselrohstoffe auch für Privatanleger von Bedeutung interessante Trading-Chancen bieten, erklärt Experte Carsten Stork in diesem kostenfreien PDF-Report!

    Die Bayer Aktie wird zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Nachricht mit einem Minus von -2,89 % und einem Kurs von 26,22EUR auf Tradegate (17. Juni 2024, 17:08 Uhr) gehandelt.


    N.C. State University: Jeff Bezos spendet 30 Millionen Dollar an Lab-Grown-Meat-Unternehmen

    Der Analyst erwartet ein Kursziel von 28,32, was eine Steigerung von +5,23% zum aktuellen Kurs entspricht. Mit diesen Produkten können Sie die Kurserwartungen des Analysten übertreffen.
    Übernehmen
    Für Ihre Einstellungen haben wir keine weiteren passenden Produkte gefunden.
    Bitte verändern Sie Kursziel, Zeitraum oder Emittent.
    Alternativ können Sie auch unsere Derivate-Suchen verwenden
    Knock-Out-Suche | Optionsschein-Suche | Zertifikate-Suche
    WerbungDisclaimer


    Diskutieren Sie über die enthaltenen Werte


    wallstreetONLINE Redaktion
    0 Follower
    Autor folgen
    Mehr anzeigen

    Melden Sie sich HIER für den Newsletter der wallstreetONLINE Redaktion an - alle Top-Themen der Börsenwoche im Überblick! Verpassen Sie kein wichtiges Anleger-Thema!


    Für Beiträge auf diesem journalistischen Channel ist die Chefredaktion der wallstreetONLINE Redaktion verantwortlich.

    Die Fachjournalisten der wallstreetONLINE Redaktion berichten hier mit ihren Kolleginnen und Kollegen aus den Partnerredaktionen exklusiv, fundiert, ausgewogen sowie unabhängig für den Anleger.


    Die Zentralredaktion recherchiert intensiv, um Anlegern der Kategorie Selbstentscheider relevante Informationen für ihre Anlageentscheidungen liefern zu können.


    Mehr anzeigen

    Verfasst vonJulian Schick
    Aktie tief im Minus Bayer: Es läuft noch nicht rund Nach juristischen Erfolgen und der schmerzhaften Kürzung der Dividende scheint sich die Lage bei Bayer etwas zu beruhigen.

    Schreibe Deinen Kommentar

    Disclaimer