DAX+0,69 % EUR/USD-0,62 % Gold-0,12 % Öl (Brent)+0,11 %

MWB: eine noch unentdeckte Makleraktie.


ISIN: DE0006656101 | WKN: 665610 | Symbol: MWB
1,990
17:36:20
Xetra
-1,97 %
-0,040 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Während Vergleichbare Aktien eine Rally hinlegten haben wie z.b. Concord Effekten, U.C.A. und Baader, dümpelte MWB die letzten Monate nur so dahin.
Der Kurs ist relativ gut abgesichert, da sie bei 2,2 Euro beim Cashwert steht und sie noch weit unter dem Buchwert von 3,70 Euro liegt.
Bei der momentanen Börsenverfassung sollte MWB sich jedoch viel besser entwickeln, da sie aber noch ziemlich unbekannt ist, könnten die 9 Monatszahlen die am 25.10.05 veröffentlicht werden dabei helfen die Aufmerksamkeit der Anleger zu wecken und den anderen Makleraktien zu folgen!

Hier mehr Infos: www.mwb.de
MWB lockt mit starker Kasse


Wie Engelbert Hoermannsdorfer, Chefredakteur von "BetaFaktor.info", im "Doersam-Brief" berichtet, lockt die Aktie von MWB (ISIN DE0006656101/ WKN 665610) mit einem viel versprechendem ersten Quartal und einer starken Kasse. Das in Gräfelfing ansässige Wertpapierhandelshaus sei in den vergangenen Jahren immer mal wieder vorgestellt worden, vor allem mit dem Hinweis auf die enorme Cash-Position im Vergleich zu ihrer mauen Marktkapitalisierung. Bislang habe sich an dieser Bilanzrelation nichts verändert. MWB könne Ende des ersten Quartals auf 11,5 Mio. EUR Nettoliquidität blicken, bei einer Marktbewertung von 14,85 Mio. EUR. Doch aus fundamentaler Sicht tue sich mittlerweile etwas. Das erste Quartal sei überdurchschnittlich gut gewesen. Im Gespräch mit Chefredakteur Engelbert Hoermannsdorfer habe Vorstandssprecher Thomas Posovatz durchblicken lassen: "Es gibt Überlegungen, 2005 wieder dividendenfähig zu werden." Posovatz schränke freilich ein, dass 2005 insgesamt gut laufen müsste. Konkreter könnten die Überlegungen nach den Ergebnissen für das dritte Quartal werden. Posovatz erwäge für diesen Fall, die Kapitalrücklage von 24,8 Mio. EUR mit dem Verlustvortrag von 20,3 Mio. EUR zu verrechnen. Letztmalig habe MWB für das Jahr 2000 eine Dividende von 1,11 EUR gezahlt. Auf jeden Fall würde die Q1-Zahlen Anlass zum Spekulieren geben. Der Provisionsüberschuss habe bei +57% gelegen und das Handelsergebnis habe +38% betragen. Mit einem kleinen Rückgang beim Personalergebnis sowie diversen Restrukturierungsaktivitäten habe den Jahresüberschuss auf 559.000 (i. V. 17.000) EUR und das Ergebnis je Aktie auf 11,5 (0,2) Cent je Aktie hoch gehievt. Da das zweite Quartal schon wieder viel ruhiger angelaufen sei, werde die überschäumende Euphorie angesichts der sehr guten Q1-Zahlen bereits wieder gedämpft. Aber selbst wenn - wie saisonal üblich - das zweite und sogar dritte Quartal halbherzig verlaufe, und mit einer schwarzen Null rauskomme, lasse sich für das üblicherweise gute vierte Quartal durchaus noch mal der gleiche Gewinneffekt errechnen. Selbst eine konservative Gewinnschätzung ergebe ein KGV von rund 11. Rechne man dann noch etwas positiver, komme man sogar auf KGVs von 8 bis 10. Selbstverständlich müsse trotz der guten Fundamentalrahmendaten beachtet werden, dass, obwohl die Bewertung für MWB extrem günstig sei, der Wert ein Schattendasein an der Börse führe. Es gebe kein offizielles Coverage eines Analystenhauses. Auch die Umsätze seien extrem dünn. Nach Ansicht von Engelbert Hoermannsdorfer im "Doersam-Brief" könnten sich Anleger im Prinzip eine kleinere Position der MWB-Aktien zulegen. Der Wert sei durch das Cash-Polster sehr gut vor dramatischen Kursstürzen abgesichert. Wer jedoch etwas Zeit habe, sollte abwarten. Eine Initialzündung könnte nach den Q2- oder Q3-Zahlen kommen, wenn Posovatz beweise, dass das gute Q1 keine Eintagsfliege gewesen sei.
Quelle: AKTIENCHECK.DE
[posting]18.210.866 von Meiko777 am 10.10.05 12:27:14[/posting]die verdienen sich mit ifex dumm und deppert;)
ich trau dem laden nicht. haben im 2.qu schön verluste eingefahren trotz starker aktienmärkte. buchwert liegt übrigens nicht bei 3,70 euro.
[posting]18.211.674 von Konsti1980 am 10.10.05 13:51:36[/posting]@konsti:
Vielleicht solltest Du Dir mal überlegen, ob Du nur Plus gemacht hast, auch wenn es nach oben ging??? Außerdem scheinst Du Dich genau auszukennen, welche Kosten ein solches Unternehmen zu tragen hat.
+4,92% und bei 3,20 Euro nur 0,03 Cents unter dem Widerstand, wenn der gebrochen wird ist der Weg bis 4,26 Euro frei.
Das Problem bei der Skontroführung,... ist dass man hohe Fixkosten hat, wenn das Geschäft mal nicht gut läuft, dann schlägt sich das extrem in den Zahlen nieder.
Wenn es dagegen gut läuft dann machen sie bomben Gewinne, das ist der Hebeleffekt bei den Makleraktien, der sie so oft explosionsartig nach oben katapultiert!
Habe mir den Halbjahresbericht noch mal angeschaut:

Im 1. Quartal: Gewinn von 559.000 Euro
Im 2. Quartal: Verlust von 112.000 Euro

Die Verluste halten sich in Grenzen, aber das ist der Hebeleffekt der durch die hohen Fixkosten entsteht.
Meiko,

gratuliere zur gelungen Thread-Eröffnung! Allerdings hätte ich es bevorzugt wenn Du bis Mitwoch -da sollte ich wieder Kohle bekommen- psssssssst gemacht hättest. :cry:


mfg
thefarmer
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben