DAX-0,41 % EUR/USD0,00 % Gold+1,24 % Öl (Brent)0,00 %

Lufthansa AG: Wie geht`s weiter? (Seite 1037)


ISIN: DE0008232125 | WKN: 823212 | Symbol: LHA
28,14
17.11.17
Xetra
-0,86 %
-0,25 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Bezgl. der Piloten gibt's jetzt erst mal eine Grundsatzeimigung, aber die Details sind noch micht ausgearbeitet. Ich weiiss nicht ob die Grundsatzeinigung bereits genühend ist, um irgendwelche Sondereffekte in Q1 zu verbuchen, oder ob der Sondereffekt erst nach der finalen Einigung im Detsil verbucht wird.
Das weiß ich auch nicht.
Aber bei einer Prognose könnte man dies Detail der Einigung bereits einpreisen.
Dann hat man später entweder richtig gelegen oder falsch.
Die voraussichtliche Auflösung der Rückstellung völlig zu ignorieren, nicht mal anzusprechen in einer Analyse erscheint mir wie Falschinformation.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.795.766 von KingsGambit am 25.04.17 05:11:16
Zitat von KingsGambitIch bin immer sehr skeptisch wenn in Foren, sei es auch Airliners, Leute sog. Insider Zahlen präsentieren, was aus meiner Erfahrung eher Wichtigtuerei oder gar Manipulation darstellt, wissend dass es illegal ist, relevante Zahlen über dubiose Kanäle an die Öffentlichkeit zu bringen. In 2 Tagen wissen wir mehr, aber ich wette die Airliners Zahl hat sehr sehr wenig mit der Realität zu tun. Wäre auch ziemlich skuril, wenn ein Unternehmen wenige Tage vor dem Q1 Bericht noch Schätzungen für Q1 anstellen würde.

Da verwechselst Du etwas. Der von mir verlinkte Text war keine Forenmeinung sondern ein Artikel bei airliners.de. Und die Redaktion von a.de recherchiert sehr sorgfältig und hat in der Branche auch deshalb einen ausgezeichneten Ruf.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Der Artikel in Airliners ist eindeutig tendenziös, auf Kursdrückerei angelegt.

Es fängt schon mit der Überschrift an. "Hoher Verlust erwartet"
Dieser Verlust liegt quasi innerhalb der Fehlergrenze des Q1-Verlustes des letzten Jahres.

Nichts Positives gemeldet, nichts über die angekündigte Auflösung der Rückstellung,
die das Potential hat, den unbereinigten Gewinn 2017 in Rekordhöhe zu treiben.

Bin gespannt auf übermorgen.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 54.798.658 von Ines43 am 25.04.17 12:46:35
Zitat von Ines43Der Artikel in Airliners ist eindeutig tendenziös, auf Kursdrückerei angelegt.

Es fängt schon mit der Überschrift an. "Hoher Verlust erwartet"
Dieser Verlust liegt quasi innerhalb der Fehlergrenze des Q1-Verlustes des letzten Jahres.

Nichts Positives gemeldet, nichts über die angekündigte Auflösung der Rückstellung,
die das Potential hat, den unbereinigten Gewinn 2017 in Rekordhöhe zu treiben.

Bin gespannt auf übermorgen.

Du hast wirklich keinerlei Ahnung von der Branche.
Und, die Überschrift des Artikels lautet "Lufthansa bleibt wohl im ersten Quartal weiter im roten Bereich". Das, was Du als Überschrift anführst, ist ein Untertitel, der sich mit dem Q1-Verlust beschäftigt. Und das ist objektiv richtig und eine Prognose aus dem Hause LH selber.
"Innerhalb der Fehlergrenze?", ich lach mich schlapp.
Deshalb für Dich nochmal zum Nachlesen:
Q1-Ergebnis 2016: -8
Q1-Ergebnis 2017: -64 (Prognose der LH)
Und, weil es so schön ist: Q1-Ergebnis 2015: +425
Wo bitteschön ist das tendenziös?
Und dann verwechselst Du Deine LVs mit einem unabhängigen und seriösen Branchenportal.
Airliners.de ist überhaupt nicht in der Lage, Kurse zu beeinflussen; sie haben daran auch kein Interesse. Und, warum sollte sich a.de zum Thema "Auflösung von Rückstellungen" äußern? Das interessiert doch nur die Aktionäre und die Finanzmarktbranche.
Fazit: Du solltest Dir mal ein Zitat von Karl Valentin zu Herzen nehmen. "Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und trotzdem den Mund halten."
Und, weil es so schön ist: Q1-Ergebnis 2015: +425"

es wäre tolles Ergebnis, wenn es bereinigt wäre. Da dürfte der Verkaufserlös aus einer Beteiligung mit drin ein.

Also nach LH Investor Realtions:

adjusted EBIT 2015: -167 Millionen
adjusted EBIT 2015: -167 Millionen

(natürlich für Q1
Wie toll würde das Q1 2107 der LH gewesen sein,
wenn der "hohe dreistellige Betrag" aus der Auflösung der
Rückstellung für die Pensionen der Piloten
schon mit verrechnet wäre.

Man sollte Äpfel nicht mit Birnen gleichsetzen.
Etwa so wäre es richtig: Dieser Apfel ist aber schöner als der andere da.
Etwas schräg klingt es wenn man sagt:

Dieser Apfel ist aber schöner als die Kartoffel da.
(Kartoffeln sind auch Äpfel, nämlich Erdäpfel, plattdeutsch "Eerappeln", holländisch aardappel)
Da brauchst Du nun drei postings, um Deine Inkompetenz zu unterstreichen. Schau Dir einfach nochmal den Text genau an.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Habe ich.
Du vergleichst das unkorrigierte Q1 Ergebnis 2015 mit riesigem positiven Einmaligkeit mit dem Q1 2017 ohne Einmaleffekt.
Das zeugt natürlich von hoher Kompetenz.Hast vielleicht gedacht, ich würde es nicht bemerken, wenn Du Dir überhaupt was dabei gedacht hast.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben