DAX-0,21 % EUR/USD-0,27 % Gold-0,74 % Öl (Brent)+0,13 %

Borussia Dortmund zurück an die Spitze! (Seite 10295)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Ich wuerde bei sportfive abwarten. Muss nur an den ausruesterdeal mit puma denken. Da hat man sich doppelt und dreifach unter wert verkauft und stinkt noch heute nach kumpanei.
@tscheche...bei 600 % aktiengewinn kann man auch als halbgott dann auch mal kasse machen...
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.291.696 von manana_muchacho am 27.11.17 22:39:41
Zitat von manana_muchacho: @tscheche...bei 600 % aktiengewinn kann man auch als halbgott dann auch mal kasse machen...


naja, du weisst aber schon, dass er bei deutlich über 7 Euro noch gekauft hat oder?
Und du weisst auch, dass er knapp über 7 angefangen hat zu verkaufen... und selbst zu 6 Euro wohl noch verkauft hat.. ich frage mich, ob da überhaupt Gewinn angefallen ist.. wenn dann sicherlich nur ein wenig... wie auch immer...viel kann es nun wirklich nicht sein... hätte er mal bei über 8 angefangen zu verkaufen so wie ich es gemacht habe und auch dazu geraten haben x mal .. naja.. vielleicht lernt er draus... glaube aber nicht dran... zu dickköpfig...
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.287.670 von katjuscha-research am 27.11.17 17:06:57
Zitat von katjuscha-research:
Zitat von Freibauer: Reus wird benötigt? Ist das ein Abwehrspieler oder defensives Mittelfeld?

Piecek wird benötigt -- oder ähnliche veranlagte Spieler - Reus hat schon in der Vergangenheit in kritischen Situationen nicht geholfen....

Außerdem sind 5 Linksaussen im Kader..(FCB hat zwei)..



Das soll als Grund schon reichen, dass man den einzigen Dortmunder Jung im Team, der zudem eine Werbeikone ist, abgibt?

Zumal Reus selbst sagte, dass er bleiben möchte. Wenn sich das mal ändert, kann man immernoch drüber nachdenken, aber bisher gibt es ja nicht mal minimale Indizien für deine Wechselthese.

Wenn man Schürrle abgibt, hat man noch Reus, Philipp, Kagawa, Götze, Yarmolenko, Pulisic und Sancho für die drei offensiven Positionen im Mittelfeld. Ich find das völlig in Ordnung. Falls sich jemand von diesen 7 mit der Rolle nicht zufrieden zeigt, hat man noch die Möglichkeit einen abzugeben und dann mit 6 Leuten in die nächste Saison zu gehen. Und das wäre auch in Ordnung für ein Team, das normalerweise auf drei Hochzeiten tanzt.


Das stimmt so nicht katschuka
Reus sagte ausdrücklich vor 2 oder 3 wochen dass ein Wechsel mal gut tut... alles geht agte er...
wir haben hier im Thread noch witze drüber gemacht ...was er wohl meint wieviel abnehmer sich für einen spieler finden, der im Schnitt 2 spiele pro saison macht
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.292.305 von trefrt am 28.11.17 00:56:24
halbgott hat nur geringe Gewinne mit der BVB-Aktie erzielt?
Ich schätze ansonsten deine fundierten, nach Form und Inhalt grandiosen Beiträge in diesem Forum, aber das ist jetzt wirklich Quatsch von dir, trefrt. halbgott hat 2010 zu 0,9x seine ersten Aktien gekauft, 2011/12 zu 1,8x war er (wieder) all in und hat mindestens in der 4-5,00 Euro Bereich alle seine Aktien gehalten. Er war der mit Abstand beste Trader, was BVB angeht. Da brauchst du jetzt nicht nachzutreten und irgendwelche Räuberpistolen zu erfinden, wogegen halbgott sich nicht mehr wehren kann, weil er abgemeldet ist in diesem Forum. Du warst 2010-2012 wohl noch nicht hier aktiv (angemeldet seit Januar 2012). Deshalb kannst du es nicht wissen. Aber Unwissenheit schützt vor Strafe nicht. Zu behaupten, halbgott hätte kaum Gewinne mit BVB gemacht über die Jahre, ist wirklich der Witz des Jahrhunderts für jeden, der hier schon länger unterwegs war.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.292.329 von DerStrohmann am 28.11.17 01:05:56Ein typischer trefrt eben. Erhaben über alle und eben bester trader of the world!

Dabei ist er es, wenn man sich ein klein wenig an seine Beiträge hier erinnert, der immer mal wieder kleinere Gewinne mit der Aktie erzielt hat. Aber seis drum, den bekommst du nicht mehr in die Spur, da ist Hopfen und Malz verloren ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.291.615 von xylophon am 27.11.17 22:26:54
Zitat von xylophon: wenn ich das richtig sehe - und da bin ich ziemlich sicher - geht es bei der Provision an Sportfive nur um die Werbevermarktung, nicht dagegen um Umsätze aus Ablösen oder ähnlichem.

Zudem fällt natürlich die "Ablösung" des Stadionrückkaufs jetzt weg, so dass zu ganz anderen Bedinungen verhandelt werden kann.


Sportfive geht nur um Werbevermarktung richtig!

Alle Deals ändern wenig daran -das steigendende Umsätze vor allem die Gehaltskosten explodieren lassen. Es braucht weitere Sponsoren. Oder Aktionäre die den Streubesitz verkleinern.

Helfen würde auch - wenn Watzke zumindest eine Umsatzrendite von 5% (inkl. Transfers) oder eine höhere Dividenden ankündigen würde..
2013 wurden 10 Cents bezahlt...obwohl außer den 37 Mio. für Götze wenig rumkam...

Jetzt wird nach dem 140 Mio.€ Transfers auch kaum mehr als 8 Cents gezahlt werden..

Also hoffen wir auf weitere Ankeraktionäre - oderdas sie ihre Anteile erhöhen...
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Dreht mir bitte nicht das Wort im Munde um.
Denke, jeder weiß, wie ich es gemeint habe.
Dankeschön und auf Wiedersehen.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.288.813 von tulmin am 27.11.17 18:27:59
Zitat von tulmin: Es macht für mich Sinn, dass der Lagardere Vertrag verlängert wurde.

In der nächsten Saison soll die virtuelle Bandenwerbung zum Einsatz kommen, sodass regional unterschiedliche Werbebotschaften ausgespielt werden. Die Technologie ist marktreif, es werden hierzu nun die Geschäftsmodelle definiert. Lagardere wird die Spiele des BVB und des FC Bayern vermarkten, es werden nicht alle Bundesligisten mit virtueller Bandenwerbung ausgestatt, sondern zunächst die Vereine mit hohen internationalen Reichweiten. Dies ist also ein Wettbewerbsvorteil für den BVB.

Zunächst wird wohl mit 5 Auslandsmärkten gestartet, hier ist mit Einnahmen in zweistelliger Millionenhöhe zu rechnen. In weiterer Zukunft sind hier aber eher 20 Feeds denkbar.

Ein einfacher Weg also, um die internationale Reichweite zu monetarisieren. Wenn in Auslandsmärkten unterschiedliche Werbung ausgespielt wird, ist das natürlich auch für neue Sponsoren sehr interessant.


hab gestern abend in die Rede von Watzke reingehört, die virtuelle Bandenwerbung spricht er noch nicht direkt an, aber er sagt, dass Lagardere dem BVB insbesondere international gut tut und gerade Verträge ausgehandelt werden, die in ein paar Wochen fix sind. Die Vertragsverlängerung wird schon jetzt in den nächsten Jahren Effekte auf die GuV haben, ab 2020 dann im DEUTLICH 8stelligen Bereich, und das jedes Jahr. Das sei dann so, als wenn man einen neuen Hauptsponsor dazu bekäme.

Außerdem kratzen die Sponsoringeinnahmen dieses Jahr an der 100 Mio Marke und da sei noch einiges im Köcher.

Auf der Spobis 2016 sagte Röttgermann, dass die virtuelle Bandenwerbung neue exorbitante Vermarktungsmöglichkeiten bringen werden.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.292.932 von Freibauer am 28.11.17 07:57:16
Zitat von Freibauer: Alle Deals ändern wenig daran -das steigendende Umsätze vor allem die Gehaltskosten explodieren lassen. Es braucht weitere Sponsoren. Oder Aktionäre die den Streubesitz verkleinern.

Helfen würde auch - wenn Watzke zumindest eine Umsatzrendite von 5% (inkl. Transfers) oder eine höhere Dividenden ankündigen würde..
2013 wurden 10 Cents bezahlt...obwohl außer den 37 Mio. für Götze wenig rumkam...

Jetzt wird nach dem 140 Mio.€ Transfers auch kaum mehr als 8 Cents gezahlt werden..

Also hoffen wir auf weitere Ankeraktionäre - oderdas sie ihre Anteile erhöhen...


Magst Du mal genauer darlegen, inwiefern steigende Umsätze die Gehaltskosten explodieren lassen? Extrapolierst Du da lediglich eine Korrelation oder siehst Du da einen Ursache-Wirkung-Zusammenhang oder rätst du einfach nur?

Weitere Sponsoren sollen was genau bewirken?

Aktionäre, die den Streubesitz verkleinern - das ist nun komplett wirr. Was soll das bewirken? Ein hoher Streubesitz ist durchaus geeignet, die volatilität zu mindern und Free Float ist ein wichtiges Kriterium für das Börsensegment.

Was hülfe wäre ein professionelles Managment, welches sich nicht mehr auf amateurhaftes Zocken im "Geschäftsfeld" Spielerhandel verlustiert, sondern stabile Geschäftsbereiche mit angemessenen ROI aufbaut.

Watzke glaubt offenbar, er sei ein großer Dealmaker und deswegen mag es für ihn logisch erscheinen, seinen Wert für die KGaA vor allem darin zu sehen, dass er auf großer Bühne mit großen Playern verhandelt. Das Problem ist, dass diese Profis den Provinzboy abkochen. U. H. hat wenigstens nur mit eigenem Geld an der Börse gezockt, Watzke verzockt das Geld der Aktionäre.
 Filter


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben