DAX-0,78 % EUR/USD-0,46 % Gold+0,52 % Öl (Brent)-2,08 %

Deutsche Bank vor neuem All-Time-High (Seite 8426)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 53.250.909 von StockCruncher am 10.09.16 15:59:19
Zitat von StockCruncher: Dummes Chart-Zeug. Wenn in den USA eine Korrektur eingeleitet wird, fällt die Deutsche Bank genauso..


Du sagst es ... Langfristig hängt die Kursentwicklung von der fundamentalen Entwicklung des Unternehmens ab.
Alles andere ist die heute gut, morgen schlecht Stimmung der Marktteilnehmen oder wie es der Charttechniker ausdrückt: Barriere wurde überwunden oder Kurs ist abgeprallt :D
Schon klar. Aber seit Anfang August sieht der Markt das anscheinend nicht mehr so wie zuvor. Wir war wichtig mitzuteilen, dass sich hier ein kleiner (!) Paradigmenwechsel abzeichnet. Denn bis Anfang August wurde die DB schon totgesagt (zumindest hier im Forum).
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.252.013 von Der_gute_Riecher am 10.09.16 22:26:43Könnte vll mal einer der DB-Anlageprofis eine Einschätzung abgeben, inwieweit die aktuelle Kurserholung bereits auch schon durch Shorteindeckungen getriggert worden ist?

Oder haben die bekannten großen Shortadressen immer noch ihre Positionen offen, sodass auch von deren Seite in absehbarer Zeit ein weiterer Kursschub zu erwarten ist: denn ein Shorter kann nunmal nicht ewig short bleiben...;)
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.253.558 von tradernumberone am 11.09.16 13:01:28Hallo Trade'numberone, wenn man sich die Umsatzzahlen vom Freitag anschaut dann sieht man dass sich einige wieder eindecken mussten. Die amerikanischen Hedgefonds haben ihre Gewinne eingesackt und sind sicher schon wieder draußen.
Je nach Nachrichtenlage kann die DBK jetzt bis über 15 € hoch schießen. Das zeigt die Charttechnik.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.254.881 von Blaumeise2016 am 11.09.16 19:44:53..naja, verlässlich ist die Aussage allerdings nicht oder gibt es eine Quellenangabe dazu?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.254.974 von Aufdencentgenau am 11.09.16 20:06:56Die Umsatzzahlen kannst du dir bei WO anschauen und die Neuigkeiten über die RMBS Strafe kannst du bei WO, Reuters oder Seeking Alpha nachlesen. Dort steht auch dass die DBK am Montag ein Fact Sweet erhält in dem auch eine Summe genannt wird.
...Seit 2012 mussten deswegen mehr als 12 Mrd. Euro gezahlt werden. Für ungelöste Streitigkeiten seien zudem Rückstellungen im Gesamtwert von 5,5 Mrd. Euro gebildet worden.

Vermutlich 17-20 Mrd. aus der Bank abgezogen.

Auf der andere Seite vermutlich nicht einen Zehntel davon als unlautere Gewinne erwirtschaftet.
Schämt Euch Ihr Bankräuber.
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.259.486 von sm74 am 12.09.16 16:10:04Hallo SM74, laut US Quellen waren bis Feb. 2016 9,3 Mrd US$. Seither kamen etwa 100 Mio$ dazu. Die aktuellen Rückstellungen betragen 5,5 Mrd €. Meiner Meinung kommt es auf die Zukunft an und nicht auf die Vergangenheit.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 53.260.905 von Blaumeise2016 am 12.09.16 19:32:54die Vergangenheit hat EK gekostet, dass heute die DB dazu zwingt die Bilanzsumme zu verkürzen, das gekürzte Geschäftsvolumen führt zu geringeren Gewinnen in der Zukunft.
Die Summen 10 + Mrd. waren zu viel, dazu kommen Nebenkriegsschauplätze, wie eine zu hohe Kostenquote, ein unrentables sich mit der Postbank überschneidendes Filialnetz, die fehlenden Synergien.
Geschäftsfelder, auf denen die DB stark war, Gewerbekredite ,Bauträgerfinanzierung sind aufgegeben worden zugunsten von Hochrisikogeschäften, die auch Ursache der Strafen sind. Herr Cyran muss also mehrere Probleme gleichzeitig angehen. Nicht zu unterschätzen ist die fortlaufend schlechte Presse, Vertrauen ist genauso wichtig wie EK.
Mein Gefühl sagt mir, dass es aufwärts geht, sehr langsam zwar, aber kontinuierlich, es wächst das Vertrauen, dass die Rückstellungen reichen werden und das operative Geschäft Gewinne generiert.
Vermutlich 17-20 Mrd. aus der Bank abgezogen.

Auf der andere Seite vermutlich nicht einen Zehntel davon als unlautere Gewinne erwirtschaftet.
Schämt Euch Ihr Bankräuber. "

Dem mus man nichts hinzufügen.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben