DAX-0,67 % EUR/USD-0,01 % Gold-0,09 % Öl (Brent)+0,18 %

Gold und Silber vor neuen Allzeithochs... (Seite 4438)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.115.903 von Fidor am 15.03.19 21:34:50
Zitat von Fidor: Mäuschen, die Inflation ist die Dividende :D


Was ein Quark. Der Goldkurs bewegt sich seit 5 Jahre seitwärts. Da nützt kein Schönreden! :cry::cry:

Währenddessen betrug die Inflation knapp unter 2% p.a. Macht rund 10% Wertverlust. :cry::cry:

Im selben Zeitraum haben schlaue Anlegende mit einer Allianz p.a. 5% Dividende bekommen. Zusätzlich krasse Kursgewinne!

Merkste jetzt selber, oder?! :keks:
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.116.059 von Yoga_Maus am 15.03.19 21:51:00
Zitat von Yoga_Maus: Im selben Zeitraum haben schlaue Anlegende mit einer Allianz p.a. 5% Dividende bekommen. Zusätzlich krasse Kursgewinne!

Merkste jetzt selber, oder?! :keks:


Ne, merk ich nicht. :laugh:
"GOLD 30.000 $ UND SILBER 3.000 $"

Die Krugman-Verehrer und Fans der MMT werden jetzt mehr bekommen, als sie jemals gewollt hatten. Denn in Kürze wird die Welt mit der größten Geldschöpfungsflutwelle der Geschichte beginnen. Wenn man sich vor Augen führt, dass sich die Gesamtverschuldung plus Verbindlichkeiten, einschließlich Derivate, jetzt bei über 2 Billiarden $ bewegt, dann könnte es in Zukunft problemlos ähnliche oder viel höhere Geldschöpfungssummen geben. Ein vor Kurzem erschienener KWN-Artikel von Lundeen prognostiziert Silberpreise von 3.000 $ und Goldpreise von 30.000 $. Das sind keine unrealistischen Zielmarken, die sich wahrscheinlich noch auf normale Inflation beziehen. Bei Hyperinflation wird man dem zukünftigen Goldpreis wahrscheinlich noch einige Nullen mehr anhängen müssen.


Wir müssen immer daran denken, dass wir Gold in erster Linie zum Vermögensschutz halten, weil es der beste Wertspeicher ist und für stabile Kaufkraft steht. Doch wahrscheinlich wird Gold nicht allein die Kaufkraftkraft erhalten, sondern noch deutlich besser abschneiden, einfach weil es eine massive physische Goldknappheit geben wird, wenn der Goldpapiermarkt implodiert. Deswegen ist es auch so entscheidend, physisches Gold, Barren oder Münzen, zu halten.


Egon von Greyerz
https://goldswitzerland.com/de/3-dutzend-grunde-gold-zu-halt…
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.116.467 von DerLeuchtturm am 15.03.19 22:53:09Hoffe mal nicht,dass es so kommt, doch so unrealistisch ist das auch wieder nicht.
Janet Yellen hat vor ihren Abgang als FED Chefin gesagt, es wird nie wieder eine Finanzkrise geben, damit meinte Sie wohl, dass immer wieder Geld gedruckt wird um den Crash aufzuhalten, genau das wird wohl in den USA ständig passieren, ansonsten kann ich diese Kurssteigerungen bei Dow und Co nicht erklären, eine Hyperinflation ist daher nicht mehr aufzuhalten und wir sind schon nah dran, dass es passiert..
schönes Wochenende
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.116.095 von Fidor am 15.03.19 21:54:31Wer wie bei Kursen unter 1200 USD kräftig nacheunzt hat (z.B. 12/2016 bei ca. 1150 USD) merkt da nix außer reines Wohlbefinden 😊
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.116.467 von DerLeuchtturm am 15.03.19 22:53:09Gold 1180 USD Silber 14 USD im Sommerloch :look:
Humpy Trumpy arbeitet sich erst mal mit den Demokraten im Kampf um die Mauer ab :D
Und die Briten werden per Kontinentaldrift an die Kalifornische Küste transportiert :cool:
In Vorfreude auf ein sonniges Sommerloch mit stark fallendem Goldpreis :p
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.118.033 von NickelChrome am 16.03.19 11:11:12@nickelchrome: Das mit den Briten gefällt mir, deswegen Daumen hoch :laugh::laugh:

Hinsichtlich des Goldkurses irrst Du aber. Vergleicht man die Anstiegsphasen der letzen Jahre Im Chart - welche ja immer an der 1400er Marke abgeprallt sind - so kann man bei der aktuelle Anstiegsphase eine ganz andere Zusammensetzung der einzelnen UP´S in der Anstiegsphase erkennen.

MEINER MEINUNG muss man daher der aktuellen Anstiegsphase eine ganze andere Qualität beimessen. Daher wird es dieses Jahr def. kein Sommerloch beim Gold geben. Ich denke wir werden bis Sommer auf in Richtung 1400 machen und ich denke auch, dass die Chance diesmal die 1400 zu "knacken" besser stehen als jemals zu vor..

In 9 Monaten sind wir schlauer..

Gruß
:cool:Massel:cool:
Lernt von den Erfolgreichsten! Selbst 800 USD sind noch viel zu teuer!
"Milliardär und Großinvestor Warren Buffett sagte am Wochenende, er werde selbst nach dem Kursrutsch nicht in Gold investieren und würde es nicht einmal kaufen, wenn es auf 800 US-Dollar je Feinunze fiele".
https://www.handelsblatt.com/edelmetall-buffett-wuerde-gold-…

Wenn selbst der 3. reichste Mann der Welt keinen Grund zu einer Vermögens"absicherung" mit Gold-BlingBling sieht, dann gilt das für Kleinanlegende um so mehr! :)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.118.288 von Yoga_Maus am 16.03.19 11:54:56:laugh::laugh::laugh: und einer der reichsten Männer der Welt wird gerade der Allgemeinheit seine Zukunftspläne auch ehrlich offenbaren -> deswegen ist er ja auch so reich und erfolgreich;

aber Danke für diesen Einwand.. ein weiterer Pluspunkt für physisches Gold!

gruß
:cool:massel:cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.118.033 von NickelChrome am 16.03.19 11:11:12
Zitat von NickelChrome: Gold 1180 USD Silber 14 USD im Sommerloch :look:
Humpy Trumpy arbeitet sich erst mal mit den Demokraten im Kampf um die Mauer ab :D
Und die Briten werden per Kontinentaldrift an die Kalifornische Küste transportiert :cool:
In Vorfreude auf ein sonniges Sommerloch mit stark fallendem Goldpreis :p




1180 und 14 im Sommerloch?
Wunderbar, da ich eh jeden Monat nachkaufe, gibt es dann mehr Gold für´s Geld.

Ach ja, interessant auch, wie bei Ihrer Kontinentaldrift, GB an der kalifornischen Küste landet.
Kleine Nachhilfe in Geografie vonnöten? :laugh::laugh:
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben