Gold und Silber vor neuen Allzeithochs... (Seite 6314)

eröffnet am 17.10.08 22:25:52 von
neuester Beitrag 22.09.20 15:17:23 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
16.09.20 21:05:15
Beitrag Nr. 63.131 ()
Interessant ist, dass die FED-Markteingriffe beim Gold noch immer als Verschwörungstheorie diskreditiert werden. Auch eine Strategie, die üble Wahrheit nicht ans Licht kommen zu lassen.
Gold | 1.960,27 $
Avatar
16.09.20 21:07:16
Beitrag Nr. 63.132 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.103.685 von Parker_Schnabel am 16.09.20 21:05:15
Zitat von Parker_Schnabel: Interessant ist, dass die FED-Markteingriffe beim Gold noch immer als Verschwörungstheorie diskreditiert werden. Auch eine Strategie, die üble Wahrheit nicht ans Licht kommen zu lassen.


So sieht’s aus... irgendwann, ja irgendwann wird der Groß Knall nicht mehr zu verhindern sein....
Gold | 1.959,15 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.09.20 21:12:37
Beitrag Nr. 63.133 ()
"Das gesamte Fiat-Weltwährungssystem ist ein einziger riesiger und massiver Trigger für den Goldpreis."

Ich denke nicht; es ist so lange kein Trigger, bis die breite Masse versteht/akzeptiert, was das bedeutet -> massiver Vertrauensverlust -> massive Inflation -> massiver Goldpreisanstieg. Bis das passiert (erst ein Schneeball, dann die Lawine), wird die Illusion aufrecht erhalten werden können.

Den Schneeball hat Powel schon beschrieben: man würde Inflationen auch weit über 2% akzeptieren. Da droht aber irgendwann die Lawine. Ich bin super gespannt, ob sie das steuern können. Eine vergleichbare Situation gab es so ja noch nicht. Gold wird nur bei steigender Inflation und mindestens gleichbleibend niedrigen Zinsen steigen können. Das die Zinsen niedrig bleiben, hat die FED bestätigt. Einzig Unbekannte ist und bleibt die Inflation. Internationale Krisen, Katastrophen, Kriege, etc. haben fast keine Wirkung auf den Goldpreis mehr (es sei denn, es kommt etwas ganz "heftiges", was niemand hoffen sollte).

Für mich gibt es von daher nur einen Chart, der uns täglich vor Augen führt, wie und wieso sich der Goldpreis so entwickelt, wie er sich entwickelt:
https://fred.stlouisfed.org/graph/?g=dHwR

Markus Koch, dessen Aussagen ich sehr sehr schätze, brachte heute eine Aussage über die Eiinschätzung der Fond-Manager, wie sich die Treassuries in den kommenden Monaten entwickeln werden: Entlang eines sehr engen Korridors. (Was daran liegt, dass die FED derzeit nicht plant, Geld zu pumpen, sondern nur zu "verleihen".

Bedeutet aus meiner Sicht auch, dass auch Gold in der Seitwärtsbewegung bleibt. Von daher können wir nun erst einmal ausruhen nach wirklich "tollen" Monaten (rein aus Sicht derer, die in EM-Aktien investieren), bevor der Irsinn weitergeht. An dem Tag, an dem niemand mehr so richtig an EM-Werte glaubt, geht die Party weiter ;-)

Ist aber halt meine Sicht. Bin zwar vor Wochen raus aus den EM-Werten; inzwischen kann man aber IMHO auch einfach halten, liegen lassen und warten....denn die Party wird weitergehen, denn es ist ja nicht nur ein Trigger....die Gesamtsituation hat mega Sprengkraft...
Gold | 1.955,26 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.09.20 21:29:22
Beitrag Nr. 63.134 ()
ein weiteres interessantes Gold Video
Gold | 1.956,95 $
Avatar
16.09.20 21:38:53
Beitrag Nr. 63.135 ()
Ach, ja, wenn ich mir noch eine Anmerkung erlauben darf: Bei Aktien gilt, dass die Phantasie über die Zukunft den Sharepreis heute schon bewegt. Bestes Beispiel derzeit: Tesla. Aber ist das bei Gold auch so. Ich pesönlich bin der festen Überzeugung, dass das in keinster Weise mehr stimmt (bei einzelnen EM-Aktien mag das aber noch funktionieren). Der Goldpreis unterliegt einer stumpfen und simplen Regel, die der Link sehr gut zeigt.

Im Dezember 2018 brachten die COT-Daten ein Signal, das sehr selten auftritt. Ich bin da All-In in Gold-Werte. In dem Link sieht man das als Höhepunkt der blauen Kurve. Seitdem ist der Trend eindeutig. Ich bin sicherlich kein Chartist, trotzdem ist derzeit unglaublich viel Spannung daherin, wie sich die blaue Kurve weiterentwickelt. Stay tuned....
Gold | 1.955,80 $
Avatar
16.09.20 21:40:04
Beitrag Nr. 63.136 ()
Dass Inflation weit über 2% schon längst da ist, sollte bekannt sein: Aktien, Immobilien, Kunst, rare Autos, Whisky... irre Asset-Inflation. Und natürlich sind auch die Verbraucherpreise massiv gestiegen. Aber diese Zahlen werden getuned, wie der Goldpreis. Und die gleichgeschaltete Presse schaut wohlwollend zu.

Die Presse ist auch hier Teil des Systems, um das Vertrauen der ahnungslosen Bürger in das wertlose Papiergeld aufrecht zu halten. Ich meine u.a. so Typen wie diesen Finanztest-Tenhagen.
Gold | 1.954,96 $
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
16.09.20 21:44:33
Beitrag Nr. 63.137 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.103.793 von wrkmq am 16.09.20 21:12:37Vielen Dank für das posten des link

https://fred.stlouisfed.org/graph/?g=dHwR

Sehr gut!
Gold | 1.957,26 $
Avatar
16.09.20 21:48:10
Beitrag Nr. 63.138 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.103.793 von wrkmq am 16.09.20 21:12:37Die Korrelation lässt sich nicht abstreiten. Was mich an der Sichtweise allerdings ein wenig stört, ist die Tatsache, dass der Goldpreis ja nicht fest an die Zinsen gebunden ist. 2011 lagen die Zinsen für die 10 year treasury bei knapp -0,7%, heute sind wir bei knapp -1% wohingegen Gold heute Inflationsbereinigt bei ca. 2200 Dollar stehen müsste im direkten Vergleich. Also durchaus noch Aufholpotential, wenn man die Korrelation mit den Yields aus einer etwas anderen Perspektive betrachtet. Aber ist nur meine eigene Überlegung, alles kann nichts muss.
Gold | 1.959,06 $
Avatar
16.09.20 21:57:44
Beitrag Nr. 63.139 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.104.078 von Parker_Schnabel am 16.09.20 21:40:04[Dass Inflation weit über 2% schon längst da ist, sollte bekannt sein: Aktien, Immobilien, Kunst, rare Autos, Whisky... irre Asset-Inflation. Und natürlich sind auch die Verbraucherpreise massiv gestiegen sind/s]
Ich stimme Dir hier zu 100% zu.
Wir haben die Inflation bereits schon seit Monaten/Jahren bei den Immobilien-preisen und den Mieten- auch bei den Lebensmitteln der Kunst aber auch bei den Konten.

Keiner merkt´s anscheinend.



Es liegt ganz einfach an der Geldumlaufgeschwindigkeit.
Mal ehrlich- Jetzt fühlt sich doch Jeder "Reicher"!
Richtig- weil Wir derzeit kein Geld verbrauchen. Fast Keiner fährt in Urlaub, zum Essen gehen wir nur noch im Freien, fast Keiner macht Urlaub im Hotel, das Geld sammelt sich. Tausende von Euros gammeln auf den Konto. Und das Bundesweit!
Gold | 1.958,57 $
Avatar
16.09.20 21:58:59
Beitrag Nr. 63.140 ()
Und hier noch ein lustiges Betthupferl. Powell genauso dement wie Biden?

Fed Powell: "Die Vergangenheit des letzten Jahrzehnts hat gezeigt, dass die lockere Geldpolitik keine Blasen erzeugt hat."
Gold | 1.957,80 $
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben