wallstreet:online
43,05EUR | -0,05 EUR | -0,12 %
DAX-0,32 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,05 % Öl (Brent)0,00 %

Biofrontera - Heiße Turnaround-Spekulation (Seite 4857)



Begriffe und/oder Benutzer

 

... wenn auch Sie den langen Atem und die starken Nerven mitbringen, die man für
das Auf-und-Ab in der Biotech-Branche braucht, dann sollten Sie Ihre Aktien
behalten.


genau das werde ich tun :)
...ist doch ok, Maruho versucht vor den Aktionären halt nochmal die Werbetrommel zu rühren. Das ist legitim.

Aber auf und ab? Das war mal vor einigen Jahren. Jetzt wird Geld verdient, daher halte ich das auf für wahrscheinlicher als das ab. Wenn ich dagegen noch auf eine Zulassung zocken müsste....

Ne ne ne, auch ich werde weiterhalten......
definitiv halten... ich würde ggf aus meinem trading depot ein paar hundert aktien anbieten FALLS ich das geld dringen brauche, alles andere bleibt auf jeden fall drin.


aber

mit unter die wichtigsten sätze

Meine sehr geehrten Damen und Herren, wie auch immer Sie sich entscheiden, über eines können Sie sicher sein: Maruho wird Biofrontera weiterhin unterstützen. Biofrontera soll ihr Wachstumspotential voll ausschöpfen und sich als unabhängige und eigenständige Gesellschaft bestmöglich weiterentwickeln. Auf diesem Weg wird Maruho das Unternehmen auch weiterhin konstruktiv begleiten, mit Weitsicht, Geduld und Augenmaß. Ich danke Ihnen vielmals für Ihre Aufmerksamkeit


offen und trasnparent, was man von einem anderen großinvestor nicht sagen kann :)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.575.501 von Gratistipp am 15.05.19 15:24:45
Zitat von Gratistipp: Stellungnahme Maruho heutigen Termin.

https://pharma-offer.de/download/companies/ma1026/ma1026furt…

Quelle:pharma-offer.de



Seite 5, 3. Absatz:
"Die Partnerschaft folgt einer simplen Logik: Biofrontera bringt sein technologisches Knowhow
ein , Maruho stellt die notwendigen finanziellen Mittel zur Verfügung. Die Früchte der Zusammenarbeit werden gleichberechtigt geteilt."

Das sind nicht die Erwartungen, die ich an einen strategischen Partner hätte. Maruho bringt außer finanziellen Mitteln wirklich nichts mit? Dann betreibt Biofrontera ein wenig Auftragsforschung- und -entwicklung für Geldbeträge, die Biofrontera überhaupt nicht nötig hat.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.575.930 von Recol am 15.05.19 15:56:45Das ist ja nun tatsächlich nicht so, wie die US-Übernahme zeigt.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.575.930 von Recol am 15.05.19 15:56:45um welche geldbeträge handelt es sich ?

hast du ein paar beispiele oder nur Floskeln?

hättest du aufgepasst, hättest du gewusst was auf der letzten HV zur Kooperation gesagt wurde..

Die Benefits waren diverse Hilfen bei Einreichungen, verschiedene Netzwerke, diverses Know-How, Sachen die man nicht einfach so in monetäre Zahlen umrechnen kann...

und sowas nennen sich Langjährige und Informierte Anleger... weiowei
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.571.806 von Schwabinho am 15.05.19 09:07:39
Zitat von Schwabinho: AWM hat gestern noch gemeldet, dass sie ihre 302.418 ADS in Aktien gewandelt haben und sich zusätzlich noch ein wenig aufgestockt haben. (Zumindest werden keine ADS, sondern Aktien gemeldet)

Aktienzahl zum 31.3.2019 800.000


das "riecht" für mich stark danach, als ob AVM der Maruho andienen werden.
Warum sonst sollten sie wandeln? ...jedenfalls möchten sie anscheinend handeln.

Die ADS am US-Markt sinken jedenfalls weiter - ich denke, der Vorstand wird sich den Vorwurf gefallen lassen müssen, dass die "Unternehmung Nasdaq" gescheitert ist.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.575.930 von Recol am 15.05.19 15:56:45beide Stellungnahmen (gestern Balaton und heute Maruho) kommen bei mir in den Ordner "eh lieb".

Jeder kann verkaufen - aber natürlich muss man nicht.

Maruho möchte möglichst viele Aktien zu einem möglichst niedrigen Preis. Logisch, oder? ;-)
dementsprechend das Statement:
"wir sind gut zu Biofrontera und haben gaaanz viel Ahnung
von dem, was wir machen und können dementsprechend Bio gaaanz viel bei der weiteren Entwicklung helfen. Und nur zur Info, ihr habt auch ein Risiko, wenn ihr dabei bleibt. Wollt ihr das wirklich tragen?"

Balaton hat anscheinend nicht genügend finanzielle Mitteln, um weiter zu kaufen (zumindest kaufen sie nicht). Andienen zu diesem Preis möchten sie aber auch nicht.
Jetzt sind sie halt wie ein kleines, trotziges Kind, den die Erwachsenen das Spielzeug weg genommen haben
"Wenn ich nicht mehr Playmobilmaxis zum spielen bekomme, will ich aber auch nicht dass der Justin mehr Maxis bekommt. der Papa (Lübbert) ist auch ur böse zu mir und hilft mir nicht. Bäääähhhh, Mami, mach was!"

Mir zu blöde. Aber interessiert mich nur pheripher, da ich meine Aktien haten werde.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.575.930 von Recol am 15.05.19 15:56:45Maruho verschafft dem Unternehmen die Sicherheit, die man zum erfolgreichen Arbeiten
benötigt. Sie haben das in ihrem Statement gut erklärt.
Ein Ankeraktionär dem die Führung und die
Belegschaft seit Jahren vertraut.


Es ist das, was man sich bei einer Partnerschaft wünscht
und nur auf dessen Grundlage erfolgreich bestehen kann:
V E R T R A U E N .

Gruß
Paluru
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben