DAX+1,15 % EUR/USD-0,18 % Gold+0,52 % Öl (Brent)-0,60 %

CONSTANTIN MEDIEN - Potenzial zur Kursrakete - Die letzten 30 Beiträge



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.771.934 von cobben am 19.01.18 18:33:42
Zitat voncobben:
http://barfi.ch/News-Basel/Trotz-Festnahme-von-Partner-ueb…


Vor allem der letzte Satz ist bemerkenswert .....!!!



http://www.turi2.de/?s=Constantin+Medien


Update vom 18.01.:
Alexander Studhalter weist die Vorwürfe zurück und sagt, Sulejman Kerimow sei in keiner Weise in die Transaktion involviert.


Interessant zu erfahren wäre, wer genau verantwortlich ist für die Verbreitung solcher Gerüchte!

http://barfi.ch/News-Basel/Trotz-Festnahme-von-Partner-ueb…


Vor allem der letzte Satz ist bemerkenswert .....!!!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.769.414 von Marty-McFly am 19.01.18 15:20:26
Zitat vonMarty-McFly: Ich habe das Angebot ebenso nicht angenommen, schließlich hielt Hr. Burgener selbst noch Ende 2016 die 2,30€-Offerte für deutlich unter Wert.


Immerhin ist das Übernahmeangebot bis zum 17. Januar 2018, 17:30 Uhr für 34.951.413 Constantin-Aktien angenommen worden. Dies entspricht einem Anteil von ca 37,34% des Grundkapitals und der Stimmrechte der Constantin Medien AG.

Du hast aber noch die Möglichkeit, Deine Aktien in der vom 23.01.2018 bis 05.02.2018 laufenden Nachfrist anzudienen.
Jawohl, Hr. Burgener hat nun mit 67,33% die absolute Stimmmehrheit hinter sich (Stand: 17.01.18 , 17:30 Uhr ). Mal sehen, was weiter passiert.
Trotz den Problemen in Frankreich ist das zusammen mit dem FC-Basel-Präsidenten Bernhard Burgener lancierte Übernahmeangebot für die Münchner Constantin Medien zu Stande gekommen, wie es in einer Bekanntmachung der beiden Investoren vom Mittwoch heisst.


Ein fulminanter Abschluss der erfolglosen CM-Story :eek:
Wasserstand 19.01.2018 - Nizza Untersuchungshaft

Financier und Freund von Bernhard Burgener, Herr Alexander Studhalter, hockt weiterhin im schönen Nizza, hinter Schloss und Riegel!
Aber natürlich völlig unschuldig ..... :yawn:

http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/wirtschaft/luzer…
Ich habe das Angebot ebenso nicht angenommen, schließlich hielt Hr. Burgener selbst noch Ende 2016 die 2,30€-Offerte für deutlich unter Wert.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Nach der CM-Hauptversammlung am 23.08.2017 startete der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Dieter Hahn mit dem Verkauf der eigenen und der ihm zuzurechnenden Aktien. Nur 8 Tage nach der HV waren die ersten 6.520.000 Aktien verkauft, per 07.11.2017 lag sein Bestand mit 2.061.600 Aktien unter der Meldeschwelle. Insgesamt hat Dr. Hahn nach den Stimm- rechtsmitteilungen 25.277.409 Aktien veräußert. Ca. 14 Millionen Aktien wurden vom 24.08.2017 bis 07.11.2017 auf Xetra gehandelt. Übrigens, bis einschließlich 2016 wurden fast alle wesentliche Geschäfte mit CM-Aktien außerbörslich abgewickelt.

Und das waren seine letzten Worte auf der Abschiedsrede am 23.08.2017:

„Schweren Herzens trete ich den Rückzug an, um den Weg für eine Lösung der Blockade frei zu machen, und fortan die Gesellschaft als maßgeblicher Aktionär weiter zu begleiten. Möge der Constantin eine gute Zukunft voraus liegen!“
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.750.184 von aris1 am 18.01.18 02:08:49
Zitat vonaris1: @cobben,

für wie doof hälst Du die Leser hier eigentlich ?

Hahn's Täuschungsmanöver ist so offensichtlich, daß fast jeder es inzwischen durchschaut :

Über 20 Millionen seiner CM-Aktien hat er nicht - in wenigen Wochen - an Lieschen Müller verkauft und offensichtlich auch nicht an institutionelle Anleger - sondern in Blöcken von geschätzt ca. 2,9% an seine Umgebung verteilt.
Gleichzeitig läßt er die Hahn-Fraktion hier gebetsmühlenartig verbreiten, daß man auf keinen Fall das Übernahmeangebot von Burgener annehmen soll (es wird übrigens noch eine Nachfrist zur Annahme geben) und am besten all seine CM-Aktien - die HLC- und HLEE-Aktien gleich mit - sofort über die Börse verkaufen soll. - AN WEN WOHL ?

Hahn hat nicht nur nicht verkauft, sondern er kauft sogar noch zu !

Naheliegend wäre zu vermuten, daß er mit möglichst vielen CM-Aktien einen Preis weit oberhalb von 2,30 Euro erzielen möchte.
Wichtiger dürfte sein, daß er mit mehr als 25% eine Sperrminorität besitzt, mit der er Burgener mächtig Probleme bei der Integration von CM in HLC machen kann und gleichzeitig ein Druckmittel besitzt, wenn er im anstehenden Verfahren wegen seiner Verweigerung von Stimmrechten auf zwei HVen mit Schadenersatzforderungen in Millionen-Höhe konfrontiert ist.

Man kann Wenige lange Zeit hinter die Fichte führen, man kann Viele für kurze Zeit hinter die Fichte führen, aber man kann nicht Alle für immer hinter die Fichte führen.
(unbekannter Dichter)


Der Frankfurter Aktienfonds hat in der Zeit 7% der Aktien gekauft. Sicher auch nicht über die Börse ;)
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.750.184 von aris1 am 18.01.18 02:08:49Gleichzeitig läßt er die Hahn-Fraktion hier gebetsmühlenartig verbreiten, daß man auf keinen Fall das Übernahmeangebot von Burgener annehmen soll

Wer schreibt hier auf W-O gebetsmühlenartig, dass man dass Übernahmeangebot nicht annehmen soll?

Aris1: unglaublich deine Postings hier und deine krankhafte Energie, sich für den Bernie Burgener ohne Rücksicht auf Verluste, dermassen einzusetzen! Was hast du davon?!
Ein Schelm wer böses denkt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.750.184 von aris1 am 18.01.18 02:08:49für wie doof hälst Du die Leser hier eigentlich ?
Hahn's Täuschungsmanöver ist so offensichtlich, daß fast jeder es inzwischen durchschaut


He, wie, was, ... bist du aris1 jetzt ganz durchgeknallt! Dir würde mal frische Luft ganz gut tun, ansonsten du hier weiterhin Verschwörungstheorien rund um Dr. Dieter Hahn bzw. Constantin-Medien krankhaft postest!

Aris1: wie kommst du dazu, oder besser gesagt, woher weisst du all diese Dinge, die Hahn angeblich vor hat? Hab nirgends etwas gelesen, oder sonstwo gehört. Aber Aris1 weiss alles, woher die Insider-Iformationen? Hast du einen Einflüsterer, evtl. den ...... ?!

Also bitte Fakten und Quellenangaben, damit man deine irrsinnigen Behauptungen nachlesen kann .....!
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.750.184 von aris1 am 18.01.18 02:08:49
@aris1
steile these, dass hahn seine anteile per "wolfpacking" unterhalb der meldeschwellen an getreue verteilt hätte. gibts dafür irgendwelche beweise?

bafin dürfte bei dem fall auch schon was genauer hinschauen.

mittlerweile ist es üblich, dass sich institutionelle bzw. etfs erst extrem spät entscheiden. das hat rechtliche gründe. selbst bei einer "nachbesserungserklärung" bist du ggü deinen investoren nicht aus der haftung, falls du die stücke zu früh und zu billig andienst. (s. beispiel stada. erstes angebot gescheitert. kurs fuhr achterbahn. dann zweites angebot erfolgreich und kurs notiert glaub ich jetzt sogar noch deutlich drüber.)

falls hahn hier pokert, dann täte er nichts was die mehrheit der marktteilnehmer nicht auch täte. glaube nicht dass hahn eine übernahme verhindern will und kursabsturz riskieren will. (alles spekulation, weil er vielleicht schon seit ewigkeiten draussen ist.) glaube nicht dass hahn auf ewig passiv oder im schatten bleiben wird. (falls er tatsächlich pakete geparkt haben sollte, was ich bezweifle.) der nimmt die kohle und sucht sich was neues. außer die übernahme platzt und der kurs stürzt ab.

andererseits weiss auch keiner, wie sich die studhalter-sache entwickelt. falls es - gott bewahre - zu einem super-gau kommen sollte - werden sich viele aktionäre vielleicht noch wünschen, dass hahn doch noch zugriff auf grössere pakete hat und die nicht blind in den markt schmeisst. aber das ist reine spekulation.

klarheit in den nächsten tagen/wochen wär für alle beteiligten schön.
Wasserstand 17.01.2018
1. Bis zum 17. Januar 2018, 17:30 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main, Deutschland) ("Meldestichtag"), ist das Übernahmeangebot für 34.951.413 Constantin-Aktien angenommen worden. Dies entspricht einem Anteil von ca. 37,34% des Grundkapitals und der Stimmrechte der Constantin Medien.

@cobben

Ich hoffe bei Dir setzt ein Lerneffekt ein, wie Übernahmeangebot verlaufen...
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.749.620 von cobben am 17.01.18 22:56:52@cobben,

für wie doof hälst Du die Leser hier eigentlich ?

Hahn's Täuschungsmanöver ist so offensichtlich, daß fast jeder es inzwischen durchschaut :

Über 20 Millionen seiner CM-Aktien hat er nicht - in wenigen Wochen - an Lieschen Müller verkauft und offensichtlich auch nicht an institutionelle Anleger - sondern in Blöcken von geschätzt ca. 2,9% an seine Umgebung verteilt.
Gleichzeitig läßt er die Hahn-Fraktion hier gebetsmühlenartig verbreiten, daß man auf keinen Fall das Übernahmeangebot von Burgener annehmen soll (es wird übrigens noch eine Nachfrist zur Annahme geben) und am besten all seine CM-Aktien - die HLC- und HLEE-Aktien gleich mit - sofort über die Börse verkaufen soll. - AN WEN WOHL ?

Hahn hat nicht nur nicht verkauft, sondern er kauft sogar noch zu !

Naheliegend wäre zu vermuten, daß er mit möglichst vielen CM-Aktien einen Preis weit oberhalb von 2,30 Euro erzielen möchte.
Wichtiger dürfte sein, daß er mit mehr als 25% eine Sperrminorität besitzt, mit der er Burgener mächtig Probleme bei der Integration von CM in HLC machen kann und gleichzeitig ein Druckmittel besitzt, wenn er im anstehenden Verfahren wegen seiner Verweigerung von Stimmrechten auf zwei HVen mit Schadenersatzforderungen in Millionen-Höhe konfrontiert ist.

Man kann Wenige lange Zeit hinter die Fichte führen, man kann Viele für kurze Zeit hinter die Fichte führen, aber man kann nicht Alle für immer hinter die Fichte führen.
(unbekannter Dichter)
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Swiru Holding Kreditgeber von A. Studhalter

Wer steckt überhaupt hinter der Swiru Holding, die dem jetzt inhaftierten A. Studhalter zwei Darlehen geährte, damit dieser bei Highlihgt, HLEE und Constantin-Medien einsteigen konnte?!

Naja..., bei genauem Hinschauen wird es immer undurchsichter rund um Bernhard Burgener & Co.!

https://www.aargauerzeitung.ch/wirtschaft/partner-des-medi…
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.745.789 von boerdijun1 am 17.01.18 17:45:53so jetzt lassen wir uns mal überraschen was ab morgen kommen wird

Eines ist sicher, auch morgen wird der Freund, Geldgeber und Investor von Bernhard Burgener, der werte Herr A. Studhalter immer noch hinter schwedischen Gardinen hocken ...!

Also unbedingt Finger weg, von den Aktien Highlight-Comm. HLEE und Constantin-Medien, die alle von Burgener und Studhalter kontolliert bzw. beherrscht werden!
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
so jetzt lassen wir uns mal überraschen was ab morgen kommen wird
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.737.095 von Mariechen2 am 17.01.18 00:21:46Die Studhalter Verhaftung ist jedenfalls eine verdammt ernste Sache, falls sich Vorwürfe bewahrheiten sollten oder französische Behörden dessen Gelder beschlagnahmen. Außerdem wird das der UEFA sicherlich nicht gefallen.

Umso wichtiger ist hier schnelle und saubere Aufklärung gegenüber Kapitalmarkt und UEFA, damit nix abfärbt. UEFA und Schweizer Banken mit Ihrer strengen Reputations und Weissgeld-Policy haben sich schon genau angeschaut, wo die Gelder herkommen. Die Kerimow Beziehung ist ja auch seit Ewigkeiten öffentlich bekannt. Keiner ist so blöd und wird da irgendwas mauscheln.

Außerdem dürft ihr nicht vergessen, dass U-Haft oft auch von Behörden als "Geständniserzwingungshaft" genutzt wird, um Ermittlungen voranzutreiben. Dass Hr. Studhalter gerade zum jetzigen Zeitpunkt so hart angegangen wird, wünscht man keinem. Nachher stellt sich raus, dass das alles ein aufgeblasener Fall ist, der schon seit Ewigkeiten im Regal lag und auch ausermittelt ist. Aber manchmal gibts halt besonders verfolgungsgeile Exemplare bei den Strafverfolgungsbehörden.

Da sollten die Aktionäre nicht aus Angst vor dem Tode Selbstmord begehen und Ruhe bewahren.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.736.894 von cobben am 16.01.18 23:37:05Bevor Du hier von Vertrauensverlust schwafelst, warten wir erst einmal ab, wie das endgültige Ergebnis des Übernahme- angebots der Studhalter Investment AG und der Highlight Communications AG an die Aktionäre der Constantin Medien AG aussehen wird. Der aktuelle Stand ist wahrscheinlich auch der Schmuddelecke bekannt.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.736.399 von Mariechen2 am 16.01.18 22:26:39
@mariechen2

Verhaftung A. Studhalter, Freund und Geschäftspartner (Geldgeber) von Bernhard Burgener


Soweit mir bekannt, ist der Herr A. Studhalter für seinen Spezi Bernhard Burgener Investor und Geldgeber. U.a. ist der in Nizza verhaftete Herr A. Studhalter bei Highlight und HLEE aktiv und massgeblich federführend an dem Übernahmeangebot an die Aktionäre der Constantin-Medien AG!

Ohne den jetzt im Knast sitzenden Herr A. Studhalter, wäre es dem Bernie Burgener kaum möglich gewesen, überhaupt den Versuch zu starten, Constantin-Medien, dem vor allem von A.Studhalter finanzierten Firmengeflecht (Hilight-Comm. u. Highlight-Event), einverleiben zu versuchen!

Der inhaftierte A. Studhalter, ob schuldig oder nicht, wird einen weiteren Vertrauensverlust für Highihgt-Comm bzw. Highlight-Event und Bernhard Burgener zur Folge haben!
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.735.694 von cobben am 16.01.18 21:24:54@cobben

Es gibt keinen schwerwiegenden Fall Bernhard Burgener/Studhalter und russischen Oligarchen!


Soweit mir bekannt, hat Herr Burgener nicht das Geringste zu tun mit den Anschuldigungen der französischen Steuerbehörden gegen Herrn Studhalter. Und ob die Anschuldigungn gegen Herrn Studhalter überhaupt berechtigt sind, steht auch nocht fest. Oder habe ich die letzten Meldungen aus der Schmuddelecke übersehen?
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.734.032 von aris1 am 16.01.18 19:19:05@aris1:
Haben sie es noch nicht gemerkt, es geht schon lange nicht mehr um Kirch/Hahn, oder wollen sie mit ihrem Posting nur von dem schwerwiegenden Fall Bernhard Burgener/Studhalter und russischen Oligarchen ablenken?!
Sie haben es ja schon richtig gelesen und verstanden; A. Studhalter, Freund und Geldgeber von Bernie Burgener ist in Frankreich verhaftet worden! Und Aris1 kommt wieder mit dem Dr. Hahn hintern Ofen hervor - einfach nur unglaublich!
Aris1 Verehrung für Bernhard Burgener muss ja grenzenlos (blind) sein. Schauen wir was weiter passiert, auf Burgener, bzw. Aris1 obige schönfärberische Aussage, würde ich jedenfalls nicht wetten!



https://www.blick.ch/sport/fussball/superleague/es-geht-um…
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.732.469 von cobben am 16.01.18 17:22:05Wie seriös ist eigentlich jemand, der eine 6,5-Milliarden-Euro-Pleite (Hahn's eigene Aussage in einem SPIEGEL-Interview - tatsächlich war es noch viel mehr) hingelegt hat ?
Seine Gläubiger wurden mit 25% abgespeist.

Von solchen Usancen ist ein Burgener meilenweit entfernt; jede Wette, daß er seinen Verpflichtungen nachkommt und jeder, der sein Übernahmeangebot annimmt, auch sein Geld bekommt.
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Bernhard Burgener, Studhalter, Highlight-Com, HLEE - seriös ist anders!
Was für Meldungen kommen noch ....?


https://www.blick.ch/sport/fussball/superleague/es-geht-um…


http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/wirtschaft/alexand…
6 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Habe heute Morgen meine restlichen CM-Aktien zu 2.295 Euro verkauft. Sicher ist sicher ...!
Niemand weiss zur Zeit, wie es mit Burgener, Studhalter, Highlight & Co. weitergeht!
Wasserstand 15.01.2018
1. Bis zum 15. Januar 2018, 17:30 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main, Deutschland) ("Meldestichtag"), ist das Übernahmeangebot für 22.767.884 Constantin-Aktien angenommen worden. Dies entspricht einem Anteil von ca. 24,32% des Grundkapitals und der Stimmrechte der Constantin Medien.
Hallo, ich hab eine Frage:
Nehmt ihr das Angebot an?
Ich habe nämlich keinen Plan was ich machen soll.......
habe meine Aktien vor Jahren für 3 Euro gekauft ..........
Wenn ich nichts mache behalte ich meine Aktien oder (was ist in der Regel der Fall, steigen oder fallen solche Aktien im Nachgang)
Bin kein Experte (leider) .........Vielen Dank bereits für eure Antworten ...........
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.716.134 von patricia_k am 15.01.18 09:40:00
Zitat vonpatricia_k: Burgener & Co halten jetzt über 50 %: http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/bekanntmachung-gemaess-abs-satz-des-wertpapiererwerbs-und-uebernahmegesetzes-wpueg/?newsID=1047589

Der Finazier Studhalter (SIAG) sitzt in U-Haft: http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/wirtschaft/alexander-studhalter-wegen-russischem-oligarchen-in-franzoesischer-u-haft;art46442,1182115

Top seriös das alles.


Ich gehe davon aus, dass man bis zum Ablauf des Angebots noch einige Prozent hinzubekommen wird. Die Höhe wird davon abhängen, wie viele institutionelle Anleger hier mitgespielt haben und was mit Hahns Aktien genau passiert ist. So gut 10% kommen da aber bestimmt noch oben drauf.

Vielleicht irre ich mich ja, aber ich glaube, dass CM einer der wenigen Aktien sein könnte, die nach Ablauf des Übernahmeangebots erst einmal fallen könnten. Die Gründe lägen genau in solchen Unsicherheiten, ausgelöst durch den Finanzier, den unseriös wirkenden Gebahren von Hahn/Burgener und vor allem durch die Problematik das zyklische Filmgeschäft bzw. schwierige Sportgeschäft genau bewerten zu können. In Summe ein unangenehmer Cocktail.

Auf der anderen Seite sind diese Gründe aber natürlich auch eine Chance auf eine gute Rendite, sofern ersichtlich werden sollte, dass Burgener doch irgendwann mal Interesse an einer Komplettübernahme hätte. Burgener wird uns hier sicher mit 2,30€ nicht zu viel bezahlt haben. Weitere Stücke würde er vermutlich eher nur teurer bekommen. Die Crux ist halt, dass man meines Erachtens ohne Signal für eine Komplettübernahme keine Basis für höhere Kurse findet. Insofern habe ich nach Veröffentlichung des Angebots über die Börse verkauft und gucke mir genau an, wie Burgener sich positioniert. Stand heute gehe ich davon aus, dass er nur die Mehrheit erwerben wollte. Das hat er geschafft.
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.715.627 von straßenköter am 15.01.18 08:41:20Burgener & Co halten jetzt über 50 %: http://www.dgap.de/dgap/News/corporate/bekanntmachung-gemaess-abs-satz-des-wertpapiererwerbs-und-uebernahmegesetzes-wpueg/?newsID=1047589

Der Finazier Studhalter (SIAG) sitzt in U-Haft: http://www.luzernerzeitung.ch/nachrichten/wirtschaft/alexander-studhalter-wegen-russischem-oligarchen-in-franzoesischer-u-haft;art46442,1182115

Top seriös das alles.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben