DAX-0,69 % EUR/USD0,00 % Gold-0,08 % Öl (Brent)+0,18 %

Kinder Morgan Inc. - jetzt auch an der Börse (Seite 7)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Bloomberg hat heute berichtet, dass bei KMI ein Verkauf des CO2 Business zur Diskussion steht (Marktwert ca. 5 Mrd. USD). Aktie hat darauf positiv reagiert. Durch einen Verkauf könnte der Verschuldungsgrad weiter sinken.

https://www.barrons.com/articles/kinder-morgan-stock-bounces…


@werthaltig

Bist Du noch investiert? Mir gefällt die operative Entwicklung bei KMI in den letzten Quartalen durchaus. Aktie hat weiterhin schönes Potential (bei bald 1,00 USD/Aktie Dividende).
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.657.576 von Felix80 am 17.01.19 22:20:50
KMI
@Felix80

Aber sicher doch. Ich bin ein waschechter buy/hold/Dividenden-Kassier-Typ:lick:, auch wenn ich bei @Timburg nicht so oft poste, sondern hauptsächlich still mitlese.

KMI gehört zu meinen core-Investments und ich gehe davon aus, dass die Dividende desweiteren 2020 wie angekündigt dann auf 1,25 steigen wird. KMI ist ein Herzstück amerikanischer Energieinfrastruktur und der Aktienkurs "nur" deshalb so tief weil immer noch viele Leute skeptisch sind wegen der Fehler in der Vergangenheit inklusive der Dividendenkürzung. Der langfristige Chart zeigt aber auch eine Bodenbildung und ich persönlich gehe davon aus, dass wir Mitte der 20er Jahre (sowohl von der Dividende als auch vom Aktienkurs) durchaus wieder da sein können wo wir schon einmal waren.

Ich habe gerade nachgesehen, seit gestern ist KMI bei mir im Depot nun sogar im Plus (Mein Einstand: Euro 15,41). Hinzu kommen noch 2x20 cent Dividende....und die nächste Dividende steht ja schon vor der Türe.
KMI Kapitalrückzahlungen
Wer von den KMI-Investoren hat denn schon korrigierte Dividendenabrechnungen bzw. Stornos für das Jahr 2018 bekommen (wg. teilweiser Kapitalrückzahlung von KMI)?

Bei mir wurde bislang lediglich die Dividendenzahlung vom 15.11.2018 (0,20 USD als Kapitalrückzahlung berücksichtigt) von der Bank korrigiert.

Jedoch gab es auch am 15.05.2018 (0,1160 USD pro Aktie) und 15.08.2018 (0,20 USD pro Aktie) Kapitalrückzahlungen, welche die Anschaffungskosten der Wertpapiere eigentlich mindern sollten. Wieso wurde dies nicht korrigiert?

Weitere Infos dazu finden sich hier:

https://ir.kindermorgan.com/sites/kindermorgan.investorhq.bu…
Update zur Kapitalrückzahlung
Mittlerweile wurde bei mir auch die Dividendenzahlung vom 15.08.2018 korrigiert und als Kapitalrückzahlung eingestuft.

Korrektur zu meinem letzten Beitrag dazu: Bei den Kapitalrückzahlungen werden nicht die Anschaffungskosten vermindert. Das Ganze wird sofort versteuert, jedoch ohne Quellensteuerabzug von 15%.

Grund: Die ausländische Kapitalrückzahlung entfällt auf einen sog. Sonderausweis nach § 28 Absatz 1 Satz 3 KStG. Lt. BMF-Schreiben vom 22.12.2009 Rz. 92 ist folgendes zu tun: Soweit der Auskehrungsbetrag auf einen Sonderausweis nach § 28 Absatz 1 Satz 3 KStG entfällt, ist der Herabsetzungsbetrag als Einkünfte aus Kapitalvermögen nach § 20 Absatz 1 Nummer 2 EStG zu behandeln; eine Minderung der Anschaffungskosten für die Anteile an der Kapitalgesellschaft tritt insoweit nicht ein.

Beste Grüße
Felix80


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben