CS Euroreal, 39/39,60 gute Kaufbasis (Seite 259)


ISIN: DE0009805002 | WKN: 980500
4,720
20:00:45
Tradegate
+0,11 %
+0,005 EUR
Handeln Sie jetzt den Fonds CS Euroreal A EUR ohne Ausgabeaufschlag! jetzt Informieren

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die „Unberechenbaren“ von Commerzbank AG / Credit Suisse bringen eine neue Meldung zum Abend.

Eine neue Anteilswert-Veränderung des CS Euroreal um ca. 5.000.000,00 €, sind auf heiterem Himmel aufgetaucht, Der Kurs jedes Anteils wurde um 0,05 € heraufgesetzt. Neue NAV-Wert nunmehr 5,65 € und damit hat man dann auch endlich die Ausschüttung von 0,97 € vom 18.12.2019 in Abzug gebracht.

Schön wäre zu wissen, woher diese Millionen wieder herkommen, oder ob es sich um eine weitere Rechenfehler-Korrektur handelt ?
CS Euroreal A EUR | 4,601 €
5 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.210.412 von ariba0815 am 20.12.19 22:28:05Rückstellungsauflösung ?

nanu
CS Euroreal A EUR | 4,455 €
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.211.492 von nanunana am 21.12.19 08:37:37Hallo nanunana,


für Dich als Fachmann mit dem IRR, zwei Stellen hinter dem Komma, muss das Verhalten der Depotbanken doch nervtötend sein. Fortlaufende Rätselstunde !

Ratespiele bei einer öffentlichen Auflösung, völlig ungewöhnlich , evtl. nur bei unserer Behördenstruktur möglich ?
CS Euroreal A EUR | 4,455 €
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.212.698 von ariba0815 am 21.12.19 13:49:00Naja...Banken kannste ( fast ) alle nach dem selben Sprichwort beschreiben: Steckste zwei ( oder mehrere ) in einen Sack und haust drauf, schreit immer der Richtige...😂

Da das aber ja bekannt ist - oder zumindest sein sollte - rege ich mich über diese Geschichten schon lange nicht mehr auf. Die welt ist wie sie ist - und et hät no immer kot jejange...

So, Schluss mit den Sprüchen. CS ist in der Tat sehr verwunderlich. Die hatten eigentlich in der Abwicklung bis vor einem Jahr insgesamt einen recht guten Job gemacht - seitdem haben sie wohl wirklich den sprichwörtlichen "Praktikanten" mit dem Resteverkauf betraut.
KanAm/Warburg habt ihr - Du und wallstreetmarc - ja alles Nötige schon gesagt. Die machten einen recht guten Job mit den Immoverkäufen, müssen aber zugunsten Depotbank rauspressen was geht.

Im "anderen" Forum habe ich ja meine "Wasserstandsmeldungen" regelmässig gepostet. CS € hatte ich Ende 18/anf. 19 komplett verkauft, die CHF-Tranche ( mein Klumpen ) im Frühjahr 19 um 80 % reduziert, CS Property und AXA Immosolutions auch verkauft - alles im Nachhinein gesehen zu guten bis sehr guten Kursen.

Jetzt war ich wieder auf der Käuferseite, zuerst beim SEB Immoinvest bei 4,26 € und 4,27 € - scheinbar Glückstreffer und beim Focus Nordic Cities - totaler Griff ins Klo, Verkauf in Schweden analog CS !, dann beim AXA Immoselect, DEGI Europa und DEGI International sowie CS Euroreal €-Tranche ( leider vor dem zweiten Italiendesaster ).

Für weitere Transaktionen warte ich ab, bis bei den jetzt immofreien Fonds die 5 vor dem Komma IRR-rendite erscheint ( wobei ich meine, relativ konservativ zu rechnen ! ) Dazu mehr im neuen Jahr im anderen Forum...

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch euch allen !

nanu
CS Euroreal A EUR | 4,455 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.212.854 von nanunana am 21.12.19 14:27:44Naja...Banken kannste ( fast ) alle nach dem selben Sprichwort beschreiben: Steckste zwei ( oder mehrere ) in einen Sack und haust drauf, schreit immer der Richtige...



mir kommen zu dieser besinnlichen Zeit fast die Tränen, wenn ich das Nachbarforum etc. lese.
Ich bin drauf und dran eine Weihnachtliche Spenden-Kampagne zu starten für die armen armen Bankster und Fondsmanager, die jetzt manchmal ganz übel zu unfrecht "Bankster" genannt werden und die auch noch jedes Jahr mehr Boni und höhere Gehälter wollen. Zurecht wollen! Weil an so was hat man sich ja gewönt! Und welcher arme Mensch möchte schon seine Gewohnheit ändern?!! Etwas weniger bekommen wäre schon sehr brutal!

Aber die Zinsen sind ja gerade so schlimm niedrig für sie zum Kohle scheffeln!
O man! Die Armen haben vll viel zu wenig Steuerhilfsgelder in der letzten Krise von uns bekommen zum langfistigen Überleben!?
Daran denkt irgendwie niemand! (Wieviel Bankenpleiten in den letzten 10 Jahren gab es eigentlich in Deutschland, dem Land, das viel zu viele Banken hat?!! In den USA waren es so ca. 500!!)

Spendenaufruf für alle armen Banker, Bankster und Fondsgsellschaften: verkauft eure Anteile an CS, Kanam, SEB und Co und überweist dass Geld an die Kanam Kapitalanlagegesellschaft und MM Warburg und die Commerzbank! Die brauchen in schlechten Zeiten wie aktuell unser Geld gaaaaanz DRINGEND und habt Toleranz mit dem Abocken!!!
CS Euroreal A EUR | 4,455 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.216.156 von wallstreetmarc am 22.12.19 14:17:11Verkauf noch ein z
CS Euroreal A EUR | 4,455 €
Gegen Betrügereien bei der Auflösung der Offenen Immobilienfonds.
Wie ich vernommen habe, hat sich nunmehr das zarte Lüftchen des Protestes gegen die Willkür bei den Auszahlungen der Auflösungssummen bei dem CS Euroreal / Commerzbank AG und dem KanAm Grundinvest / M. M. Warburg, auch im Nachbar-Forum, bemerkbar gemacht !

Viele ausgesprochene Fachleute und Mitglieder dieses Forums, die augenscheinlich aus dem großen Kreis der Finanzwirtschaft stammen, zeigen Charakter und Haltung. Vielen Danke dafür !

Sollte es Probleme mit der Obersten Heeresleitung geben, kein Problem, bei W + O bin ich bisher noch nicht zensiert worden. Das dürfte in Zukunft wohl auch nicht – bei anderen – zu erwarten sein.

Was bei vielen sicherlich zu dieser Haltung geführt hat, ist die Erkenntnis, dass, das DUO Commerzbank AG / M. M. Warburg - auf Grund der finanziellen Schwäche dieser beiden Institute - diese so sehr in das Anlegergeld verliebt, oder es so dringend zum überleben benötigen, dass man sogar damit rechnen muss, dieses Auszahlungs-Debakel noch weitere 8 bis 9 Jahre miterleben zu müssen.

Dann wäre jede Rendite im Eimer, nur Verluste wären dann noch zu registrieren, was natürlich diesen beiden Schattenbanken letztendlich egal wäre. Eigennutz und Boni, kommen immer als ERSTES !

Mit welcher Brutalität man an den eigenen Vorteil gedacht und nur den eigenen Profit zu mehren, zeigt sich bei der Tochterbank der Commerzbank AG in Polen. Hier hat man kräftig mitgeholfen den äußerst unbedarften Polen – nach der Wende – Fremdwährungshypotheken auf den Schweizer Franken auf das Auge zu drücken. Der starke Schweizer Franken hat nunmehr zu viel Elend geführt und zu Hass gegen die Banken und deren Eigentümer ( hier also die Deutschen ), die ihre Kunden zu wenig über die Risiken aufgeklärt hatten ! Hat uns dann sicherlich – Politische – auch wieder einige Milliarden € gekostet ?

Wie Ausschüttungen - bei völliger Risikovorsoge – sein können, zeigen uns der AXA Immoselect und der SEB ImmoInvest.

Seit der ersten Ausschüttung des Bankhauses M.M. Warburg, wo man in gewohnter Art nach einer Schwachstelle im System gesucht hat ( siehe auch Cum-Ex-Skandal ), glaubte man den Weg gefunden zu haben, wie man sich an den Anteilseigner bereichern kann.

Wie abzusehen war, hat die schwachbrüstige Commerzbank AG dieses neue „Geschäftsmodel„ sofort übernommen u.a. da es so gut wie keinen nachhaltigen Protest gegen das Verhalten von M.M. Warburg gegeben hat.

Es war noch zu der Zeit als alle am Cum-Ex-Skandal beteiligten ( auch das Bankhaus M.M. Warburg ) gelogen haben, bis sich die Bäume bogen.






Bitte um Beachtung: da mir beim SEB ImmoInvest die Zahlen vom 31.05.2015 und vom 30.06.2017 aus den Fondsdaten nicht zur Verfügung gestanden haben, könnten einige Zahlen erheblich verzerrt sein !

Es kann doch nicht sein, dass im Hause BaFin mit verschiedenen „Speisekarten“ gearbeitet wird. Eigentlich unvorstellbar in einer Rechtsordnung, wie der unseren !

Die beiden Fonds mit den – in der Vergangenheit - besten, solidesten Immobilien-Objekte sollen auf einmal voller Risiken stecken !

Diese Risiken sind genau dann erkannt worden, als der Übergang auf die Depotbanken COMMERZBANK AG und M.M. WARBURG erfolgt ist !


PS.: Eine Person wie „Kapiernix“ vom CS Realwerte AG, ein Großgeschädigter des Duos, wäre die richtige Adresse um eine Sammlungsbewegung - für diesen Protest – schlagkräftig zu machen. Einen kleine Obolus für eine Rechtsberatung sollte das allen bisher Geschädigten, mMn wert sein !
CS Euroreal A EUR | 4,520 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.229.320 von ariba0815 am 25.12.19 19:19:39sollte das allen bisher Geschädigten, mMn wert sein !



die Hauptgeschädigten sind die Alt-Anleger beim TMW Weltfonds, AXA Immoselect, den Degis, dem SEB und ein paar kleineren Fonds mit über 30-50 Prozent minus in den letzten Jahren. - Diese Fonds haben schon %tual enorm viel zurückgezahlt.. manche über 90 Prozent wohl.
Eneromer finanzieller Schaden, der nicht durch Gelder zurückhalten entstand.
Der Schaden entstand durch die Fehlbewertung und durch die Tatsache, dass solche Kontrukte in D überhaupt zugelassen sind. Dass nicht nach echten, zum Teil, hochvolatilen Marktpreisen bewertet werden muss; (was gar nicht so einfach ist, da man den Marktpreis schwer simulieren kann ohne echten Verkauf am Markt).

Diese Altanleger wurden dadurch vor allem geschädigt.
Aber wenn soll man da jetzt verklagen? Die Bafin, dass sie das zugelassen hat? Die Bewerter? Die offenen Fonds, die das Spiel weiterspielen? Das alte Fondsmanagement?..- Und selbst wenn man "gewinnen" sollte, das Geld ist weg.. woher soll der Schadenersatz von mehreren Mrd in Summe denn kommen?! ..also wohl ausichtslos.. ausser man wurde nachweislich falsch beraten beim Kauf.

..dieser Schaden ist leicht zu sehen und ist erheblich größer als das Zurückhalten von Liquidität in der Rest-Zürückzahlung. Also von nur noch wenigen Euros von einst Emittentenpreisen jenseits der 30-50 Euro. - Der Schaden ist verhältinismäßig klein im einstigen Mrd-OI-Geschäft und meiner Ansicht nach hat da eine Klage keine Chance. Ich seh ja nicht mal, was in den Vertägen der Immo-Verkäufen steht! (Extra-Garantien etc, um vll bessere Verkaufspreise bekommen zu haben etc etc).



Ich denke ich und alle, die in den letzten Jahren OIs an der Börse gehandelt haben, haben keinen Schaden sondern durchgehend guten Gewinn gemacht und durch das Bankstertum u.a aktuell bekommen wir wieder sehr gute Kaufkurse.. - Deshalb bin ich auf der Käuferseite und nicht auf der, meiner Ansicht nach, aussichtslosen Klageseite: Das "Schmerzensgeld" kann da mit besserer Aussicht nach Erfolg zurückgeholt werden, denk ich.
..und gratis bekommt man aktuell noch eine weitere Lektion in Bildung: traue nie einem Bankster; das einzige, was ihn zurfrieden macht ist dein Geld..

Den sinnvollsten Protest sehe ich weiter in den Bewertungsportalen wie google etc..
Die KanAm Grund Real Estate Asset GmbH hat z.B noch gar keine Bewertung bei google..
https://www.google.com/search?client=firefox-b-d&ei=xpMGXtuv…
CS Euroreal A EUR | 4,460 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 62.239.064 von wallstreetmarc am 28.12.19 01:10:06bei der Commerzbank als Abwickler des CS Euroreal würde ich eher von anfänglicher Trägheit mit übertriebenen Sicherheitsbedenken in der Rückzahlungshöhe ausgehen, als von durchdachtem Abzocken der Anlegergelder wie offensichtlich bei MM Warburg / Kanam.. es gibt ja keinen Grund anzunehmen, dass die Commerzbank den CS Euroreal anders behandelt als ihre vielen anderen OI-Fonds in Abwicklung, also den Degi Europa, -International etc. etc.
Und hier sieht man, dass im Folgejahr nach den letzten Verkäufen relativ viel ausgeschüttet wird/wurde.
Der Degi Europa z.b. hatte im Folgejahr der letzten Verkäufe noch 143,8 Mio Cash
Dann ein Jahr später nur noch 51 Mio Cash und wieder ein Jahr später noch 37 Mio.

https://www.commerzbank.de/portal/media/a-30-sonstige-medien…

Eine ähnliche Rückzahlungsgeschwindigkeit beim CS Euroreal erscheint mir wahrscheinlich.
Warum auch nicht?
Dazu kommen eventuell hohe Rückstellungen, die viel zu hoch sind. Auch das zeigt die Historie der Abwicklungspolitik der Commerzbank bei manchen dieser Fonds.

4,50 Börse bei 5,65 Euro Emittentenpreis (plus eventuell viel zu hohe Rückstellungen) ist für mich ein klarer Kauf.
CS Euroreal A EUR | 4,460 €
Hallo zusammen. Eine Frage : Hat von Euch schon jemand eine Rückerstattung der einbehaltenen Steuern auf die Substanzausschüttungen von 2019 erhalten?
CS Euroreal A EUR | 4,655 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben