checkAd

Der wohl heißeste Gentech-Startup der letzten 10 Jahre (Seite 6)

eröffnet am 17.01.17 16:29:58 von
neuester Beitrag 30.03.21 19:03:22 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
07.07.17 18:04:54
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.277.377 von heyhope am 06.07.17 20:50:54Ich sehe das auch langfristig, so ca. 5-10 Jahre und versuche unter 15 zu kaufen.
Ob sich das rechnen wird werden wir sehen.
Das Risiko ist ähnlich hoch wie die Kompetenz der beteiligten, also sehr hoch.
Hier wird sich das Interesse erst mit einem steigenden Chart einstellen, falls überhaupt.
Ungeduld führt nicht zum Ziel.
Santhera habe ich zwei Jahre gehalten, bis es dann irgendwann ganz plötzlich losging.
So etwas lässt sich leider nicht wiederholen.
Avatar
07.07.17 18:22:50
CRISPR Therapeutics hat Kapital aus verschiedenen Quellen bekommen, um die Entwicklung seiner CRISPR / Cas9 Gen Editing Plattform und weitere Programme zu unterstützen. Wir haben fast $ 89 Millionen in Venture-Finanzierung von führenden Venture Capital Unternehmen Versant Ventures, SR One, New Enterprise Associates, Abingworth und Celgene Ventures bekommen. Neben der Venture-Finanzierung hat CRISPR Therapeutics von den Unternehmenspartnern Vertex Pharmaceuticals und der Bayer AG sowie institutionellen Investoren eine weiter Finanzierung erhalten.

http://www.crisprtx.com/about-us/overview.php
Avatar
09.07.17 21:04:37
Kampf um CRISPR - eine technologische Revolution
Ob in pflanzlichen, tierischen oder menschlichen Zellen, mit Hilfe dieser neuen Technik lassen sich Gensequenzen punktgenau ersetzen, verändern oder entfernen, und dies schnell, präzise und sehr billig. Was früher Wochen, Monate oder Jahre gendauert hat und zudem sehr fehlerhaft war, lässt sich mit CRISPR/Cas9 mit sehr hoher Genauigkeit in Stunden und Tagen erreichen. Für manche medizinische Anwendung ist die Technik bereits derartig weit entwickelt, dass schon in wenigen Jahren klinische Studien möglich erscheinen. Schon träumen die Mediziner davon, mit CRISPR zahlreiche Erbkrankheiten behandeln zu können, aber auch Menschheitsplagen wie Aids, Malaria, Diabetes, Krebs und zahlreiche altersbedingte Krankheiten. Und die Frage steht bereits im Raum: Lassen sich mittels CRISPR zuletzt sogar menschliche Eigenschaften wie Schönheit und Intelligenz genetisch beeinflussen? Mäuse lassen sich mit gentechnischen Methoden schon bedeutend intelligenter machen. Wie lange wird es dauern, bis dies auch beim Menschen möglich ist? Oder könnten wir gar komplette Genome und damit vielleicht auch Lebenswesen - und zuletzt auch Menschen - mit ganz neuen Eigenschaften synthetisch herstellen? Tatsächlich erscheinen solche Szenarien mit CRISPR/Cas9 sehr viel schneller realistisch zu werden als dies noch vor wenigen Jahren selbst die größten Optimisten unter den Gentechnologen für möglich hielten.
Wissenschaftler spekulieren schon nicht mehr darüber, ob das erste CRISPR-Baby kommen wird, sondern darüber, wo es wohl geboren wird (mit Blick auf die jeweilige Gesetzeslage lautet die Antwort gemäss einer Umfrage des Wissenschaftsmagazin „Nature": in Japan, China, Indien oder Argentinien).

Die CRISPR-Patente könnten Milliarden von US-Dollars wert sein.

http://www.huffingtonpost.de/lars-jaeger/kampf-um-crispr--ei…
Avatar
10.07.17 18:35:45
CRISPR Gene Editing Problems: Does It Really Cause Unexpected Mutations?
Die Studie
https://www.nature.com/nmeth/journal/v14/n6/full/nmeth.4293.…
Unexpected mutations after CRISPR–Cas9 editing in vivo, die zu starken Kursverlusten führte, wird nun definitiv als nicht aussagekräftig beurteilt.

https://www.forbes.com/sites/stevensalzberg/2017/07/10/crisp…
Avatar
10.07.17 18:47:01
Avatar
10.07.17 18:54:00
The Motley Fool
A leader in a revolutionary medical breakthrough
Keith Speights (Crispr Therapeutics AG):
https://www.fool.com/investing/2017/07/09/3-growth-stocks-fo…
We asked three of our Foolish investors to each discuss a growth stock that has incredible long-term potential. Here's why 2U Inc. (NASDAQ:TWOU), Crispr Therapeutics (NASDAQ:CRSP), and Impinj (NASDAQ:PI) are solid picks for growth investors with an eye toward the future.
Avatar
10.07.17 18:57:32
CRISPR Therapeutics and Neon Therapeutics Enter Research Collaboration
"Wir freuen uns darauf, unsere proprietären CRISPR / Cas9-Technologien in vielfältiger Weise anzuwenden, um potente T-Zell-Therapien gegen Neoantigene zu generieren. Diese Zusammenarbeit mit Neon Therapeutics ergänzt unsere internen Anstrengungen in der Immuno-Onkologie und erweitert das Spektrum der Ansätze, die wir erforschen können ", sagte Samarth Kulkarni, Präsident und Chief Business Officer von CRISPR Therapeutics.

https://finance.yahoo.com/news/crispr-therapeutics-neon-ther…
8 Antworten
Avatar
10.07.17 21:04:48
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.295.740 von Frischzelle am 10.07.17 18:57:32Hallo Frischzelle, Sie erscheinen so konzentriert auf diese eine hier unter den verschiedenen erfolgreichen Crispr-Firmen. Ja, Crispr/Cas bringt die Revolution in der Gentechnik, die großen Finanzjongleure verstehen die Technik und deren Potential aber noch nicht, also sollte man jetzt dabei sein. Wohl verstanden. Aber warum denn unbedingt Cripr Therapeutics und nicht besser z.B. Genscript Biotech?

https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1255019-1-10/gen…
7 Antworten
Avatar
11.07.17 07:19:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.296.499 von herding am 10.07.17 21:04:48Sehr intressant, werde versuchen in meinem Depot eine kleine Position aufzubauen.
Besten Dank für den Tipp.
6 Antworten
Avatar
11.07.17 09:54:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 55.297.627 von Frischzelle am 11.07.17 07:19:32Gerne. Aber mir fällt es immer noch schwer zu sehen, mit welcher Firma man als Aktionär am meisten gewinnen wird. Mein ganz unklares und unscharfes Bild:

Frau Doudna und Frau Carpentier haben mit Crispr an isolierten Genstängen (DNA) gearbeitet, die Genschere also erfunden. Hatten aber Zweifel, ob sie auch in/an der lebenden Zelle funktioniert. Univ. of California, Berkley und Univ. Wien. Um das Patent geht es bei Crispr Therapeutics.

Parallel und unabhängig voneinander haben 2 Gruppen das dann an lebenden (eukaryoten) Zellen erfolgreich angewendet: Herr Feng Zhan, Broad Insititute, hält das entscheidende Patent. Herr Church, Havard, hat es auch gemacht, da liegt also noch ein Patent.

Die Rechtsprechung geht dahin, dass man wohl alle 3 Patente braucht, um mit Crispr/Cas9 Krankheiten zu heilen oder alle Menschen männlich zu machen und damit die Menschheit auszurotten.

Pharmafirmen und Agrardesigner kaufen sich also bei Crispr Therapeutics ein, obwohl dort erst einmal nur Geld verbrannt wird (neg. KGV). Man braucht das Carpenter/Doudna-Patent, aber eben nur unter anderen Patenten. Für Aktionäre ein reines Lotteriespiel um Patentrechte.

Daneben gibt es die, die seit Jahren mit der Methode Ergebnisse schaffen, die Laborreagenzien für die Universitäten liefern und die effektive Arbeit für die Pharmaindustrie erledigen (präklinische Studien) und damit schon lange Geld verdienen (KGV bei 30): Genscript Biotech. Die auch mal eben locker einen Zika-Impfstoff entwickeln. Die zahlen dann halt die Lizenzgebühren an die jeweils von den Patentrichtern auserkorenen Nobelpreiskandidaten und machen aber ihre Arbeit.

Wenn nach Crispr/Cas9 plötzlich eine Alternativtechnik kommt, sind die Firmen um die Crispr/Cas9-Patente erledigt. Die Gentechniker bei Genscript aber sind Gentechnik-Allrounder, die werden einfach nur auf die jeweils neueste Technik umstellen.
5 Antworten
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

Der wohl heißeste Gentech-Startup der letzten 10 Jahre