Bis zu 90% sparen! Kostenloser Depotgebühren-Check
030-275 77 6400
DAX-1,15 % EUR/USD-0,87 % Gold+1,90 % Öl (Brent)-1,57 %

Baumot nach Kapitalherabsetzung (Seite 653)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.795.733 von valuesearch am 13.06.19 09:33:10Ganz einfach:
Die Regierung spielt auf Zeit. Ein ganz einfaches Argument:

Wir warten die SW-Updates ab und schauen dann ob sich die NOx-Werte reduziert haben.

Da zeitgleich alte Diesel (Euro4/5), aufgrund ihres Alters, verschrottet werden und neuere Diesel einen geringeren NOx-Ausstoß haben, sollten die Werte generell sinken!

Da die Regierung keine Härtefälle zulässt, könnte sich die Nachrüstung SCR-KTAs auf kommunale- und Handwerkerfahrzeuge beschränken und das auch nur in betroffenen Gebieten (die wahrscheinlich stetig weniger werden).
@Apollonius:

Nun ja, wer ein Software-Update haben möchte, gerne. Nur witzig ist, dass die Hersteller keine Garantie auf das Update übernehmen.

Zudem bringt das Software-Update kaum etwas und natürlich können die Geschädigten immer noch eine Hardware-Nachrüstung nutzen, da VW + Daimler dies mit bis zu 3.000 Euro zahlen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.799.321 von valuesearch am 13.06.19 15:43:54Naja, das Update ist vorgeschrieben*, sonst gibt´s Probleme beim TÜV.

Das die Werte nicht wirklich reduziert werden steht auf einem anderen Blatt und zeigt ganz deutlich die Lobbyarbeit.
Freiwillig wird sich keiner ein SCR-KAT unterschrauben lassen.

Was ich sagen will: Die Politik spielt weiterhin auf Zeit und versucht an den SCR-KATs vorbeizukommen.

*Das einzige was das Update bringt ist die Zunahme der Verkokung des AGR-Ventils... ein Update kostet den Herstellern so gut wie nichts, im Gegensatz zum SCR-KAT.

Meiner Meinung nach wird das Ganze viel zu sehr hochgekocht! Genau wie die Umweltzonen, kaum Unterschiede und alte "Stinker", welche nicht einfahren dürften, gibt es kaum noch.

Mal ein Gedankenexperiment:
Warum gibt es so viele Pendler?
Können diese sich keine Wohnung in der Stadt leisten?
Sind etwa die Mieten zu hoch?
Woran das wohl liegt...
@Apollonius:

Warum diese Unruhe?

Die Politik hat sich Ende 2018 für eine Hardware-Nachrüstung entschieden und Dr. Pley startet im Juli und bei Baumot gibt es doch auch News, dass man mit VW + Daimler starten wird.

Die Politik wird das Thema "Klima" nicht mehr loslassen und die SPD und CDU müssen jetzt punkten und werden das sicherlich auch auf Kosten der Automobilkonzerne machen.

Baumot wird dieses Jahr noch mit der Auslieferung starten und man plant 2020 - 2022 jährlich nur in Deutschland ca. 40.000 PKW-Nachrüstungen.

Rechne Dir mal den Umsatz hoch.

Eine KE wird es sicherlich nicht geben und Baumot hat zudem international richtig viele gute Eisen im Feuer, siehe hier:

https://blog.swisspeers.ch/impact-investing-baumot?hs_amp=tr…
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.800.989 von valuesearch am 13.06.19 18:39:09Ich hoffe, dass die Umrüstung kommt, nur leider habe ich meinen Glauben in die Politik komplett verloren!!

SPD und CDU sind eh am Ende, zurecht! Punkten kann die Politik nicht mehr, weil sie zu lange gewartet hat.
Thema Kosten:
- Eigentümer KFZ zahlt :mad:
- Kostenübernahme aus Steuermitteln :mad:
- Kostenübernahme durch Automobilhersteller, ob das wohl kommt? :look:

Ich hoffe, dass ist die Ruhe vor dem Sturm.
Das erste Highlight ist eine ABE, dann wird einer Nachrüstung auch nichts mehr im Wege stehen!
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.799.321 von valuesearch am 13.06.19 15:43:54
Zitat von valuesearch: @Apollonius:

Nun ja, wer ein Software-Update haben möchte, gerne. Nur witzig ist, dass die Hersteller keine Garantie auf das Update übernehmen.

Zudem bringt das Software-Update kaum etwas und natürlich können die Geschädigten immer noch eine Hardware-Nachrüstung nutzen, da VW + Daimler dies mit bis zu 3.000 Euro zahlen.


Nun ja, wer ein Software-Update haben möchte, gerne. Nur witzig ist, dass die Hersteller keine Garantie auf das Update übernehmen.
doch, tuen sie
https://www.bussgeldkatalog.org/news/zwei-jahre-lang-gewaehr…" target="_blank" rel="nofollow">
https://www.bussgeldkatalog.org/news/zwei-jahre-lang-gewaehr…

Zudem bringt das Software-Update kaum etwas und natürlich können die Geschädigten immer noch eine Hardware-Nachrüstung nutzen, da VW + Daimler dies mit bis zu 3.000 Euro zahlen.

na ja, was sollen sie denn nachrüsten, wenn es keine zugelassenen systeme gibt? die 3.000 euro sind ja kein scheck. und vor allem: wer übernimmt hier die garantie? und hier bin ich mir sehr sicher, dass es nicht die hersteller sein werden.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.801.529 von Apollonius am 13.06.19 19:44:08
Zitat von Apollonius: Das erste Highlight ist eine ABE, dann wird einer Nachrüstung auch nichts mehr im Wege stehen!


doch, wer übernimmt die garantie? gibt es belastbare studien über die motorenbelastung nach der nachrüstung? ich denke nicht. wer soll sich das ding also einbauen lassen?
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.804.835 von rollo_tomasi am 14.06.19 08:57:56
Zitat von rollo_tomasi:
Zitat von Apollonius: Das erste Highlight ist eine ABE, dann wird einer Nachrüstung auch nichts mehr im Wege stehen!


doch, wer übernimmt die garantie? gibt es belastbare studien über die motorenbelastung nach der nachrüstung? ich denke nicht. wer soll sich das ding also einbauen lassen?


Wird man die Autofahrer eigentlich zwingen sich diese hotpiss-einspritzung einbauen zu lassen??, oder wird das auf freiwilliger Basis passieren "sollen"???
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.806.434 von Centjaeger am 14.06.19 11:04:07Freiwillig, die anderen kriegen Fahrverbot oder mehr steuern (zweiteres wird offiziell natürlich nicht kommuniziert)
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.807.784 von Noob2017 am 14.06.19 13:07:28
Zitat von Noob2017: Freiwillig, die anderen kriegen Fahrverbot oder mehr steuern (zweiteres wird offiziell natürlich nicht kommuniziert)


Ich glaube nicht das jemals irgendwo ein Auto mit ner euro 5 oder so von irgeneinem Fahrverbot betroffen sein wird.., haben die Baumotumgerüsteten Autos dann einen neonfarbenen Aufkleber damit der Ordnungshüter dieses als sauberes Auto erkennt??, evtl. Mehrverbrauch, evtl. Überhitzung des Motors, Kosten für adblue, usw. sind Fragen die mich bei meinem umzurüstenden Auto beschäftigen würden.., zahlt VW auch für meine Umrüstung wenn mein euro 5 Golf 150.000 Km runter hat??, soll ich ihn ohne Umrüstung noch 100.000 Km fahren??, wann wird das erste Auto umgerüstet??, 2025??, dann ist mein euro 5 Golf 10 Jahre alt und hat 400.000 Km runter.., niemals wird das was hier!!!
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben