checkAd

Valueanlegers Nebenwerte (and more) (Seite 267)

eröffnet am 28.12.17 08:54:56 von
neuester Beitrag 09.06.21 10:02:45 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 267
  • 320

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
30.07.18 18:29:12
Beitrag Nr. 537 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.332.423 von valueanleger am 30.07.18 12:06:54Letztendlich ist das eine einfache Variante des Rebalancing. Agierst Du sofort oder wenn bestimmte Schwellen werden?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
30.07.18 12:06:54
Beitrag Nr. 536 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.329.468 von Oskilor am 29.07.18 21:05:36Hallo Oskilor,
ich gehe nach der Variante b, vor.
Wenn die Depotsumme steigt muss ich Aktien verkaufen um die Cashquote konstant zu halten.
Umgekehrt ist es so das bei sinkenden Kursen die Cashquote automatisch steigen würde - da ich dann aber die niedrigeren Kursen bei ausgewählten Aktien zum Nachkauf oder Neueinstieg nutze bleibt sie ebenfalls relativ konstant.
Die höhe der Cashquote bestimmt neben dem gesamtwirtschaftliche Umfeld der DAX.
Auch für den Crashfall habe ich immer ein Investmentszenario parat.

Gruß
Value
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.07.18 21:05:36
Beitrag Nr. 535 ()
Hallo Value,

wie berechnest du deine Cashquote?

Folgende Verfahren halte ich für möglich:

a) Cash / Summe des investierten Geldes
b) Cash / Depotwert

Besonderheiten bei Variante a:
Die Cashquote verändert sich nicht, wenn der Depotwert sich verändert. Dies hat zur Folge, dass bei einem möglichen Kursanstieg deine Cashquote prozentual zu niedrig wird im Vergleich zum Gesamtwert der Aktien. Außerdem folgendes:

Cash = 5.000, Geld investiert (Einstandskurse * Anzahl Aktien) = 10.000
Deine Cashquote läge also bei 50%. Wenn du jetzt aber 2.000 investierst, liegt deine Cashquote nicht etwa bei 30%, sondern bei 3.000 / 12.000 = 25 %, d.h. hier gibt es einen gewissen überproportionalen Effekt (in beide Richtungen).


Besonderheiten bei Variante b)
Cashquote immer in aktuell, da in Relation zum aktuellen Depotwert. Allerdings: Wenn der Depotwert stark steigt, ist deine Cashquote plötzlich viel zu gering - sofern du nicht entsprechend Aktien verkaufst oder genug einzahlst, um das auszugleichen.
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
29.07.18 12:53:34
Beitrag Nr. 534 ()
Am Montag um 9.00 ist der Startschuss des Verkaufs des Treasuy Stocks von Weng Fine Art. Value ist hier ja auch dabei. Hier das letzte Statement des CEO Weng, das ich als richtunggsweisend ansehe. Herr Weng hat ja die Einstellung, dass wer jetzt einsteigt als Investor noch Fleisch am Knochen vorfinden soll. Ausgereizt ist hier nichts. Aus meiner Sicht eine gute Chance um beim globalen Marktführer im Kunsteditionsgeschäft einen Fuss in die Tür zu bekommen.

Märkte Unser Markt ist "die Welt". Primär Europa, die USA, aber zunehmend auch Asien. Einzelne Kunden gibt es aber auch schon in Lateinamerika, im Mittleren Osten und in Australien. Deshalb arbeiten wir vornehmlich mit Künstlern, die weltweit bekannt sind. Vor diesem Hintergrund können Fragen nach den Expansionsmöglichkeiten der WFA Online AG aus meiner Sicht eigentlich nur rhetorischer Natur sein … Nur muss man ein Start-up, was die WFA Online nun einmal ist, auch strukturell sauber nach oben bauen. Wenn die Basis nicht stabil genug ist, besteht die Gefahr, dass der Turm umfällt wenn er hoch gebaut wird. Der Auf- und Ausbau der Struktur wird die Timeline bestimmen. Zumindest die Banken sind der Meinung, dass wir das richtig machen. Einen ähnlichen Bankenkreis wie wir hat in Deutschland m.W. nach kein anderes Start-up. Die müssen sich ansonsten auf teure EK-Geber stützen, während wir die WFA Online noch komplett in der eigenen Hand haben. Natürlich kann man auch warten bis alles perfekt steht: Breitere Führungsstruktur, viele Künstler mit noch mehr Produkten, perfektionierte Vertriebsstruktur, hoher Technisierungsgrad, starker Brandname, hohe Erträge und Dividende. Das Ganze hat halt nur einen Haken: Die Aktie wird dann einen völlig anderen Preis haben, wenn das alles gelingt. Als Kompensation für das Risiko, dass es nicht so wird wie erhofft, kauft man die Aktie jetzt mit 80 % oder mehr Discount. Aber selbst wenn wir auf halber Strecke hängen bleiben sollten, müsste die Bewertung eine andere sein als heute. Also aus meiner Sicht ein sehr gutes Chancen-Risikoverhältnis. Natürlich wird man immer etwas finden an einer Story, die dem einen oder anderen "too good to be true" klingt - und sich den Zug dann halt von hinten ansehen ...

Weng Fine Art AG....die bessere Kunstaktie ?!?!? | wallstreet-online.de - Vollständige Diskussion unter:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1172674-1321-133…
Avatar
28.07.18 22:53:52
Beitrag Nr. 533 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.324.826 von valueanleger am 28.07.18 16:35:38Danke für den Link, besonders die Bitcoin-Diskussion ab Min 42:00 ist nicht uninteressant. Man hört förmlich heraus wer da wirklich Geld verdient. :D
Avatar
28.07.18 16:35:38
Beitrag Nr. 532 ()
Ich bin ja ein starker befürworter der deutschen Aktien (speziell die Nebenwerte).
Hier mal ein Kontrabild vom "börsianischen Quartett":

https://www.youtube.com/watch?v=De24Z8Vc2Jc

Also ich bin mit meiner Performance in den letzten Jahren sehr zufrieden.
Die Jungs (+Mädel) haben wohl in die falschen Aktien investiert. :laugh:

Gruß
Value
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
27.07.18 10:36:37
Beitrag Nr. 531 ()
Nach den Verkauf von Lifewatch habe ich damals von der übernehmenden Firma nur ein paar Ansichtsstücke gekauft um die weitere Entwicklung zu beobachten.
Trotz der guten Performance von Lifewatch war es ein Fehler nicht alle Aktien angedient zu haben. :rolleyes:

https://www.fool.com/investing/2018/07/26/heres-why-biotelem…
Avatar
27.07.18 10:16:01
Beitrag Nr. 530 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.316.075 von hsv_1887 am 27.07.18 10:08:03
Zitat von hsv_1887:
Zitat von valueanleger: Bei KPS kann man auch wieder gut erkennen das der Markt eben nicht immer recht hat. ;)
Was wurde die Aktie verteufelt und heruntergeredet - Anleger welche kein Eigenresearch betreiben haben sich dadurch verunsichern lassen und haben verkauft.
Bei mir liegt die Aktie im Trading und Langfristdepot.
Im Tradingdepot werde ich nun die ersten Gewinne mitnehmen - im Langfristdepot ändert sich natürlich nichts.

Gruß
Value


Ein Dank nochmal für deine stetigen Einschätzungen. Habe mich auch etwas "kirre" machen lassen von den letzten Nachrichten. Hab aber im Gegensatz zu verkaufen immer wieder nachgekauft und heimse nun die Lorbeeren ein.

Hast du ein bestimmtes Kursziel für KPS im Blick?


Kurzfristig bin ich von der Abwärtsdynamik bei KPS überrascht worden.
Es fällt dann nicht leicht gegen den Strom zu schwimmen.
KPS hat vor Jahren auch einen Beratervertrag von uns bekommen - wir waren mit der Umsetzung sehr zufrieden.

Kurzfristig kann ich mir eine leichte Konsoldierung aber auch einen Kursanstieg auf 12€ vorstellen.

Langfristig mit Blick in das Jahr 2020 erwarte ich wieder deutlich höhere Kurse.
Natürlich nur wenn die allgemeine Wirtschaftlage dies auch zulässt.

Gruß
Value
Avatar
27.07.18 10:08:03
Beitrag Nr. 529 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.315.967 von valueanleger am 27.07.18 09:57:47
Zitat von valueanleger: Bei KPS kann man auch wieder gut erkennen das der Markt eben nicht immer recht hat. ;)
Was wurde die Aktie verteufelt und heruntergeredet - Anleger welche kein Eigenresearch betreiben haben sich dadurch verunsichern lassen und haben verkauft.
Bei mir liegt die Aktie im Trading und Langfristdepot.
Im Tradingdepot werde ich nun die ersten Gewinne mitnehmen - im Langfristdepot ändert sich natürlich nichts.

Gruß
Value


Ein Dank nochmal für deine stetigen Einschätzungen. Habe mich auch etwas "kirre" machen lassen von den letzten Nachrichten. Hab aber im Gegensatz zu verkaufen immer wieder nachgekauft und heimse nun die Lorbeeren ein.

Hast du ein bestimmtes Kursziel für KPS im Blick?
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
27.07.18 10:03:44
Beitrag Nr. 528 ()
Um meine 10% Jahresgewinn abzusichern werde ich nun den laufenden DAX-Anstieg nutzen um 5% meiner Aktien zu verkaufen - weitere 5% zweige ich von meiner Cashreserve ab.
Die Gesamtsumme wird dann einer außerbörslichen Verwendung zugeführt.

Nach diesen Transaktionen plane ich bis Ende August 2018 meine Cashquote auf 30% zu reduzieren.

Wie geschrieben gilt es nun die Spreu vom Weizen zu trennen - die Märkte tendieren wieder freundlicher, viele "fallen Angels - siehe KPS" zeigen eine Outperformance.
Aktien die nicht folgen können sollte man genauer unter die Lupe nehmen und im Zweifelsfall verkaufen.

Gruß
Value
  • 1
  • 267
  • 320
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Valueanlegers Nebenwerte (and more)