DAX+0,65 % EUR/USD-0,10 % Gold-0,05 % Öl (Brent)-0,90 %

Tages-Trading-Chancen am Mittwoch den 10.01.2018 (Seite 31)


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900
11.597,50
15.10.18
Eurex
+0,44 %
+50,50 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 56.679.635 von nordlicht100 am 10.01.18 21:31:28
Zitat von nordlicht100: Mach' einen Punkt wenigstens den Rest der Woche!

Du schiebst gerade ne dicke Stange Frust, wie man unschwer aus deinen Postings erkennen kann.
Das ist der denkbar schlechteste Mentalzustand beim Traden.

Ist nur ein nett gemeinter Rat von mir ;)


Ich verstehe es ja... aber was bleibt mir wohl da übrig...

Dieser Long vorhin, war nötig, aber dass er dann sofort runter geht und SL abholt ist frustrierend und kostet unnötig Geld. Welches dann als Margin fehlt. :keks:
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.679.719 von ZoooMx am 10.01.18 21:37:03
Zitat von ZoooMx:
Zitat von nordlicht100: Mach' einen Punkt wenigstens den Rest der Woche!

Du schiebst gerade ne dicke Stange Frust, wie man unschwer aus deinen Postings erkennen kann.
Das ist der denkbar schlechteste Mentalzustand beim Traden.

Ist nur ein nett gemeinter Rat von mir ;)


Ich verstehe es ja... aber was bleibt mir wohl da übrig...

Dieser Long vorhin, war nötig, aber dass er dann sofort runter geht und SL abholt ist frustrierend und kostet unnötig Geld. Welches dann als Margin fehlt. :keks:


Vor allem Dingen wenn 5 Minuten später der Mist wieder da steht wo man rein ist :mad::mad::mad:
Verflucht! zweiter Fehlausbruch im DOW an einem TAG!
Was soll man dazu noch sagen???
:mad::mad::mad:
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.679.731 von ZoooMx am 10.01.18 21:38:16Ja, das ärgert doppelt und kommt viel öfter vor, als man es eigentlich glauben mag.

Aber es ist auch ein Indiz für:
- die Tradefrequenz nimmt zu
- die Ausstiege werden so gesetzt, das sie am Markt gemessen unklug sind

Damit wächst die innere Spannung und man bekommt regelrecht Angst vor dem nächsten Trade, denn "alles was ich mache, geht schief".

Wie gesagt, mach' eine kurze Auszeit bis mindestens Montag.
Am Wochenende was unternehmen, einfach den Kopf frei bekommen und so wenig wie möglich an den Markt denken.

Montag bist du dann (hoffentlich) im Kopf wieder etwas aufgeräumter und kannst den Markt distanzierter betrachten.

Im Moment steckst du in einer Art Sumpf, in einer Frust-Spirale, die sich mit jedem Fehltrade schneller dreht.

Ich weiß, wenn du jetzt keinen Trade mehr machst, dann gibt es das Gefühl, dass der Markt dich besiegt hat.
Ist aber nicht so:
Eines der Geheimnisse zum Schutz des Kapitals ist es, den Markt auch mal an sich vorbeigehen zu lassen :)
Was sagt Ihr dazu? Die Analyze erschien erst 21:45 obwohl oben 21:32 steht

Sind wohl alle pünktlich raus hier aus dem Forum und keiner Overnight???
Overnight ist nur für verrückte... me to

Analyze zeigt zwar hoch aber ich glaube nicht dran. Dow obere Kanalbegrenzung abgeprallt und auch gleichzeitig die 5 vollendet. Also was soll noch kommen eine Weiterlaufen ohne anzuhalten? :keks:
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Donnerstag, den 11.01.2018

Da schaut unser Dax nun aber etwas unglücklich in die Röhre. Die Mauer bei 13400 schien nun erstmal unüberwindbar. Nun muss er nur aufpassen, dass er hier nicht ins Stolpern gerät....

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13980, 13811, 13619, 13485, 13450, 13385, 13325, 13280, 13230, 13190, 13095, 13060, 12995, 12948, 12915, 12893, 12850, 12830, 12790, 12700
Video zur Analyse gibts hier: https://money-monkeys.de/morgenanalyse-video-zum-Donnerstag-…

Chartlage: positiv
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: skeptisch bis etwas positiver


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Zum Mittwoch hätte ich meine Hand nun eher für eine Range ins Feuer gelegt, doch bereits wenige Minuten vor um 08:00 Uhr zeichnete sich schon ab, dass unser Dax doch schwächer in den Handel starten wollte. Somit war die favorisierte Route bereits zur Börseneröffnung hinfällig. Am Wendepunkt der ersten Alternativroute bei 13335 strömte dann nochmal gut Volumen in den Markt, was unserem Dax aber nicht über 13380 hinaus genügte und so rutschte er unter die 13335 und aktivierte sich somit die Ziele bei 13300, 13280 und 13208. Letzteres wurde noch nicht aktiviert. Noch nicht.

Zum Donnerstag starten wir nun mit relativ schlechten Karten, da wäre auch ein weiteres Downgap keine Überraschung und dann müsste sich zeigen, ob es unserem Dax gelingt ggf. direkt nach dem schwachen Start wieder das Ruder herumzureißen. Dafür wären im Tief sogar nochmal 13208 oder gar 13190 denkbar. Selbst 13165 wäre eine plausible Option für ein schnelles dynamisches Tief. Von 13165 wäre dann schon wieder mit ordentlich Gegenwind zu rechnen. Kann die Marke nicht halten, wäre erst um 13095/13085 der nächst stärkere Unterstützungsbereich zu suchen. Aber so tief wir hier schauen braucht unser Dax gar nicht zu fallen, denn auf Tagesebene hat er bereits zum Mittwoch nun seinen Pullback an den Trendbruch absolviert und könnte sich nun in der Trendfortsetzung Richtung 13530 üben. Dafür braucht er aber schnelle Stabilität bevor die Geschichte hier aus dem Ruder läuft. Sie erinnern sich sicherlich nicht, was ich vor wenigen Tagen insbesondere im Video zu dem Widerstand bei 13418 berichtete.

Vom Muster her, kann die Aufwärtsbewegung unseres Jahresauftakts nämlich auch nur ein Korrekturabschlussmuster gewesen sein, auf dass nun sogar nochmal neue Tiefs unter 12700 folgen! Ich will hier aber den Teufel nun nicht an die Wand malen. Konzentrieren wir uns erstmal auf den Donnerstag, der wird vermutlich eher volatil zur Seite treten, daher halte ich auch einen Verlauf wie 13190/13165 dann 13260 dann nochmal 13200 durchaus für realistisch.

Fazit: Weitere Tiefs zum Donnerstag sind also gar nicht so abwegig. Diese könnten bei 13208, 13190 oder auch 13165 platziert werden. Gelingt an einer der Marken eine Stabilisierung, so wäre auch durchaus ein Rücklauf bis 13300 denkbar. Fällt er unterhalb von 13165 noch weiter, dann bitte 13095/13085 mal mit einplanen. Gelingt es unserem Dax ohne neue Tiefs zur 13300 zu eilen, sollte man eher mit einem Pullback und kräftigem Abstoß an der 13360 rechnen.

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Hinweis gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.

Video:
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.680.244 von DrMartin_Kawumm am 10.01.18 22:34:39
Zitat von DrMartin_Kawumm:
Da schaut unser Dax nun aber etwas unglücklich in die Röhre. Die Mauer bei 13400 schien nun erstmal unüberwindbar. Nun muss er nur aufpassen, dass er hier nicht ins Stolpern gerät....

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 13980, 13811, 13619, 13485, 13450, 13385, 13325, 13280, 13230, 13190, 13095, 13060, 12995, 12948, 12915, 12893, 12850, 12830, 12790, 12700
Video zur Analyse gibts hier: https://money-monkeys.de/morgenanalyse-video-zum-Donnerstag-…

Chartlage: positiv
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: skeptisch bis etwas positiver


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Zum Mittwoch hätte ich meine Hand nun eher für eine Range ins Feuer gelegt, doch bereits wenige Minuten vor um 08:00 Uhr zeichnete sich schon ab, dass unser Dax doch schwächer in den Handel starten wollte. Somit war die favorisierte Route bereits zur Börseneröffnung hinfällig. Am Wendepunkt der ersten Alternativroute bei 13335 strömte dann nochmal gut Volumen in den Markt, was unserem Dax aber nicht über 13380 hinaus genügte und so rutschte er unter die 13335 und aktivierte sich somit die Ziele bei 13300, 13280 und 13208. Letzteres wurde noch nicht aktiviert. Noch nicht.

Zum Donnerstag starten wir nun mit relativ schlechten Karten, da wäre auch ein weiteres Downgap keine Überraschung und dann müsste sich zeigen, ob es unserem Dax gelingt ggf. direkt nach dem schwachen Start wieder das Ruder herumzureißen. Dafür wären im Tief sogar nochmal 13208 oder gar 13190 denkbar. Selbst 13165 wäre eine plausible Option für ein schnelles dynamisches Tief. Von 13165 wäre dann schon wieder mit ordentlich Gegenwind zu rechnen. Kann die Marke nicht halten, wäre erst um 13095/13085 der nächst stärkere Unterstützungsbereich zu suchen. Aber so tief wir hier schauen braucht unser Dax gar nicht zu fallen, denn auf Tagesebene hat er bereits zum Mittwoch nun seinen Pullback an den Trendbruch absolviert und könnte sich nun in der Trendfortsetzung Richtung 13530 üben. Dafür braucht er aber schnelle Stabilität bevor die Geschichte hier aus dem Ruder läuft. Sie erinnern sich sicherlich nicht, was ich vor wenigen Tagen insbesondere im Video zu dem Widerstand bei 13418 berichtete.

Vom Muster her, kann die Aufwärtsbewegung unseres Jahresauftakts nämlich auch nur ein Korrekturabschlussmuster gewesen sein, auf dass nun sogar nochmal neue Tiefs unter 12700 folgen! Ich will hier aber den Teufel nun nicht an die Wand malen. Konzentrieren wir uns erstmal auf den Donnerstag, der wird vermutlich eher volatil zur Seite treten, daher halte ich auch einen Verlauf wie 13190/13165 dann 13260 dann nochmal 13200 durchaus für realistisch.

Fazit: Weitere Tiefs zum Donnerstag sind also gar nicht so abwegig. Diese könnten bei 13208, 13190 oder auch 13165 platziert werden. Gelingt an einer der Marken eine Stabilisierung, so wäre auch durchaus ein Rücklauf bis 13300 denkbar. Fällt er unterhalb von 13165 noch weiter, dann bitte 13095/13085 mal mit einplanen. Gelingt es unserem Dax ohne neue Tiefs zur 13300 zu eilen, sollte man eher mit einem Pullback und kräftigem Abstoß an der 13360 rechnen.

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Hinweis gemäß §34b WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.

Video:


Hab Dir ne BM geschickt!
Antwort auf Beitrag Nr.: 56.671.649 von Bahamas10 am 10.01.18 11:33:18
Zitat von Bahamas10:
Zitat von lirius: Der Bereich < 13270 sollte angelaufen werden und - ja - auch ich kann kaum daran glauben :cry:


13.168 wäre auch ein möglicher Wendepunkt


... nun schauen ner mal ob die .168 nachhaltig ist
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben