DAX-0,11 % EUR/USD-0,74 % Gold+0,65 % Öl (Brent)+0,68 %

Siemens Healthineers Spin-Off


ISIN: DE000SHL1006 | WKN: SHL100 | Symbol: SHL
38,30
16.11.18
Gettex
-0,27 %
-0,11 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Siemens Medizintechnik Sparte geht an die Börse.
Der Börsengang soll noch vor Ostern erfolgen.
Einen Großteil der Aktien, will Siemens aber erstmal noch selber halten.
Es ist die zweit profitabelste Sparte von Siemens, die sich gleichzeitig auf einen Megatrend befindet.
Analysten schätzen die Sparte auf 30-40Millarden Euro ein.
Es könnte der größte Börsengang in Deutschland seit der Telekom werden.


https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10284003-boerse-siemens-medizintechnik-strebt-ostern-boerse

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10198800-3-gruende-siemens-healthineers-spin-off-investition-darstellt

Gruß Lukiluka
Offenbar nur mäßiges Investoreninteresse an IPO von Siemens Healthineers
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/ueberzeugungsarbei…

=>
..."Wir sehen ein gutes Interesse am Börsengang", sagte ein Siemens-Sprecher der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Dienstag.

Zuvor hatte die Nachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf Kreise berichtet, die Transaktion stoße auf ein eher verhaltenes Echo, und der Industriekonzern müsse noch Überzeugungsarbeit leisten, bevor er gegen Ende dieser Woche die Preisspanne bekanntgeben könne.

Siemens sehe in den Spekulationen "keine Substanz", so der Sprecher. Zu dem potenziellen Preis für die Aktie und damit die Bewertung von Siemens Healthineers wollte er sich jedoch nicht äußern.

Bloomberg hatte aus den Kreisen berichtet, dass das bisherige Feedback auf eine Bewertung des Unternehmens zwischen 26 und 30 Milliarden Euro hindeuten könne. Analysten trauen Healthineers hingegen einen Marktwert von bis zu 40 Milliarden Euro zu - wenn das Kapitalmarktumfeld mitspielt. Der Börsengang könnte damit einer der größten der vergangenen Jahre in Deutschland werden.

Den Bloomberg-Kreisen zufolge haben aber die jüngsten starken Kursschwankungen an den Börsen die Euphorie der Marktteilnehmer gedämpft. Zudem erscheine einigen Investoren die von Siemens gegebenen Umsatzaussichten für die Labordiagnostik (Atellica) sehr optimistisch. Dafür wolle man zunächst Erfolge sehen. Die Siemens-Aktie lag am Mittag mit 1,26 Prozent im Minus und zeigte sich damit schwächer als der DAX, der gut ein halbes Prozent verlor.

Siemens Healthineers kam im vergangenen Geschäftsjahr (per Ende September) auf einen Umsatz von 13,8 Milliarden Euro und ein operatives Ergebnis von knapp 2,5 Milliarden Euro. Mit einer Marge von 18,1 Prozent gehört die Gesellschaft zu den profitabelsten Geschäften von Siemens. Mit dem Börsengang von Healthineers verfolgt Siemens-Chef Joe Kaeser die Strategie eines sogenannten Flottenverbundes, der die einzelnen Einheiten selbstständiger und damit agiler und wettbewerbsfähiger machen soll. Der Industriekonzern will Mehrheitsaktionär bleiben und daher bestenfalls ein Viertel der Aktien platzieren. Der Gang auf das Parkett soll noch in der ersten Jahreshälfte erfolgen.
Ich denke das Healthineers ein sehr profitables Unternehmen ist und auch mindestens die nächsten 10 Jahren sehr gute Marktbedingungen vorfinden wird. Das ist ein qualitativ hochwertiges Unternehmen und kein Tesla 2.0, also die Katze im Sack kauft man da nicht. Aber gut, dass ist kein Geheimnis und das wissen andere auch. Die größte Gefahr sehe ich da drin, dass man zu viel zahlt.
Die Telekom z.B. war auch kein schlechtes Unternehmen. Nur der Preis stimmte nicht.

Die entscheidende Frage wird der Preis sein. Und es ist echt schwer den Preis bei einem Unternehmen richtig einzuschätzen, was gerade erst an die Börse geht. Man hat keine Möglichkeit sich den Aktienchart der Vergangenheit anzusehen, um z.B. daran einen günstigen Einstiegszeitpunkt zu erkennen. Das heißt eigentlich dass man rein fundamental den Preis bestimmen muss. Von daher ist mir das relativ egal, ob da nun Investoren großes Interesse haben oder nicht.
Ich werde mir da meine eigenen Gedanken machen und dann eine Entscheidung treffen.

Vielleicht wollen die Investoren auch nur den Preis drücken.
Richtig vorsichtig wäre ich, wenn dort zu viel Werbung gemacht wird.
Ich hab gerade gesehen, dass auf Youtube bei Aktien mit Kopf über Healthineers ein Video gemacht wurde. Das gefällt mir eher nicht so, weil viele diesen Youtuber einiges nachkaufen.

Aber egal ich kann das jetzt drehen und wenden wie ich will. Erstmal braucht man das Börsenprospekt und der Preis wird dann bei mir entscheiden ob ich kaufe oder nicht.

Gruß Lukiluka
Die Preisspanne wurde auf 26€ bis 31€ festgesetzt.
Sollte es die untere Schwelle werden, wären es 26 Milliarden Euro Marktkapitalisierung bei einem operativen Ergebnis von 2,5 Mrd. €. Bei der angekündigten hohen Ausschüttungsquote könnte es hier in Richtung 5% Dividende geben... Von daher sehr interessant. Ich bin auf den ersten Preis nach dem IPO gespannt.
Finde ich auch sehr interessant.
Werde auf jeden Fall eine halbe Position für s Depot kaufen. Langfristig ein guter Wert mit guten
Wachstumsaussichten, wenn sie sich nicht blöde anstellen ...
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.184.312 von codiman am 04.03.18 22:34:55Kann ich als kleiner Mann die Irgendwo zeichnen?
ich frage mich warum hat man als siemens aktionär keine chance auf vorkaufrecht.
oder gibt es sowas. ich habe nichts gelesen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.190.420 von Shubu am 05.03.18 16:22:43
Letztes IPO ist bei mir auch schon 17 Jahre her ....
Zitat von Shubu: Kann ich als kleiner Mann die Irgendwo zeichnen?


Grundsätzlich ist es so, dass man bei den Konsortialbanken zeichnen kann.
Die teilen die Aktien auf:


Siemens Healthineers AG, Munich, Germany, (the “Company” and (i) together with its direct and indirect subsidiaries after completion of the carve-out and corporate reorganization process and (ii) the combined group of companies and entities comprising the healthcare business of Siemens AG and its consolidated subsidiaries prior to completion of the carve-out and corporate reorganization process, the “Group”, “Siemens Healthineers”, “we”, “us”, “our”), along with Deutsche Bank Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main, Germany (“Deutsche Bank”), Goldman Sachs International, London, United Kingdom (“Goldman Sachs”) and J.P. Morgan Securities plc, London, United Kingdom (“J.P. Morgan” and, together with Deutsche Bank and Goldman Sachs, the “Joint Global Coordinators”), BNP Paribas, Paris, France (“BNP PARIBAS”), Merrill Lynch International, London, United Kingdom (“BofA Merrill Lynch”), Citigroup Global Markets Limited, London, United Kingdom (“Citigroup”) and UBS Limited, London, United Kingdom (“UBS Investment Bank” and, together with BNP PARIBAS, BofA Merrill Lynch, Citigroup and the Joint Global Coordinators, the “Joint Bookrunners”), Joh. Berenberg, Gossler & Co. KG, Hamburg, Germany (“Berenberg”), COMMERZBANK Aktiengesellschaft, Frankfurt am Main, Germany (“COMMERZBANK”), Jefferies International Limited, London, United Kingdom (“Jefferies”), HSBC Trinkaus & Burkhardt AG, Dusseldorf, Germany (“HSBC”), Nordea Bank AB (publ), Stockholm, Sweden (“Nordea”), RBC Europe Limited, London, United Kingdom (“RBC”) and UniCredit Bank AG, Munich, Germany (“UniCredit” and, together with Berenberg, COMMERZBANK, Jefferies, HSBC, Nordea and RBC, the “Co-Lead Managers” and, the Co-Lead Managers together with the Joint Bookrunners, the “Underwriters”), assume responsibility for the content of this Summary, including its German translation, in accordance with Section 5(2b) No. 4 of the German Securities Prospectus Act (Wertpapierprospektgesetz). Those persons who are



Ich bin beim S Broker und bei der Comdirect. Wenn ich Glück habe, gibt die Commerzbank ein paar Aktien an die Comdirect ab und ich kann morgen zeichnen.
Die Deka Bank schein nicht dabei zu sein, bedeutet, dass ich über S Broker nicht zeichnen kann.

So mein Stand am 05.03.2018 um 21:09 Uhr ;)

Gruß codiman
Limit beim IPO setzen
Wie geht man denn mit einen Limit bei einem IPO um?
Die Preisspanne liegt bei 26-31 Euro.
Wenn ich jetzt 31 als Limit angebe, und die Aktie überzeichnet wird, dann hab ich die wahrscheinlich sicher im Depot. Aber dann ziemlich sicher auch für 31 Euro. Denke dann wird derjenige bekommen, der am meisten bietet. Anders herum wäre es aus der Sicht von Siemens auch sinnlos.
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass bei dem Kleinanleger das Limit ausgereizt werden wird?
Und das wir Kleinanleger ein Tick mehr bezahlen müssen, als die großen Investoren, weil Siemens es lieber hat, wenn die Aktie erstmal bei großen Investoren liegt.

@codiman
Hm also bei der Ing-DiBa kann ich die Zeichnen.
Eigentlich müsste das doch bei jedem Broker gehen?
Kuck mal bei Neuemissionen nach.
Beim S Broker finde ich auf der Stelle jetzt nur das hier
https://www.sbroker.de/wertpapiere/neuemissionen.html

Ein bisschen schwer zu finden. Aber wem es interessiert, hier der Prospekt. Ist auf Englisch und hat 387 Seiten:eek:
https://www.ing-diba.de/pdf/wertpapiere/anleihen/neuemissionen/siemens-healthineers-ag-prospekt.pdf

Aber wo ich echt Schwierigkeiten habe, Healthineers richtig einzuordnen in Sicht auf das Risiko.
Wie steht das Unternehmen in 10 Jahren da? Ich denke gut. Aber wie hoch ist die Gefahr, dass der Aktienkurs über 50% verliert?
Technologie Unternehmen sind immer riskannt.

Gruß Lukiluka
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.226.747 von Lukiluka am 08.03.18 18:11:48
siemens-healthineers
Danke für den Hinweis, gestern ging es noch nicht.
Habe ich jetzt nachgeholt.

siemens-healthineers

- Medizintechnik ist ein Zukunftsmarkt.
- Sie haben einen Markenname.
- Sie verdienen richtig Geld.
- Die Eintrittsbarriere (Moat) für neue Wettbewerber ist hoch.
- Sie haben eine lange Erfahrung.
- Wenn das Management nicht ganz dämlich ist, müsste es ein Selbstläufer werden.
- Siemens verkauft nur wenig Anteile, sie haben ein Interesse, dass die Aktie steigt.

. Osram war auch ein Erfolg.



Gruß codiman


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben