DAX-0,65 % EUR/USD-0,50 % Gold-0,26 % Öl (Brent)-2,42 %

Tages-Trading-Chancen am Montag den 19.02.2018


DAX
ISIN: DE0008469008 | WKN: 846900 | Symbol: DE000DB2KE72
10.854,00
20:22:37
Deutsche Bank
-0,65 %
-70,70 PKT

Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Montag, 19.02.2018

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
00:50JapanJPNSaisonbereinigte Handelsbilanz373 Mrd.¥-86,6 Mrd.¥
00:50JapanJPNGüter-Handelsbilanz Gesamt-944 Mrd.¥-1,002 Bil.¥359 Mrd.¥
00:50JapanJPNImporte (Jahr)7,9%8,3%14,9%
00:50JapanJPNExporte (Jahr)12,2%10,3%9,3%
01:00Euro ZoneEURTreffen der Eurogruppe---
01:01GroßbritannienGBRRightmove Immobilienindex (Jahr)1,5%-1,1%
01:01GroßbritannienGBRRightmove Immobilienindex (Monat)0,8%-0,7%
08:00FinnlandFINVerbraucherpreisindex ( Jahr )0,8%-0,5%
10:00Euro ZoneEURLeistungsbilanz s.a29,9 Mrd.€30,5 Mrd.€32,5 Mrd.€
10:00Euro ZoneEURLeistungsbilanz n.s.a45,8 Mrd.€-37,8 Mrd.€
10:30GroßbritannienGBRAuktion 30-jähriger Staatsanleihen--1,81%
11:00GroßbritannienGBRAuktion 10-jähriger Staatsanleihen--1,29%
11:00Euro ZoneEURBauleistung s.a (Monat)0,1%-0,7%0,5%
11:00Euro ZoneEURBauleistung w.d.a (Jahr)0,5%2,7%2,7%
12:00DeutschlandDEUDeutschlands Bundesbank Monatsbericht---
15:00BelgienBELKonsumklimaindex1-4
19:45GroßbritannienGBRBoE Präsident M. Carney spricht---


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
Die Bären ruhen sich nur aus…
Den vollständigen Ausblick gibt es hier.
Das tägliche Live-Trading im Trading-Chat hier.

Der DAX sollte in der vergangenen Woche eine Verschnaufpause einlegen, ohne dabei das Vorwochenhoch und -tief zu überwinden. Diese klassische Insideweek wurde nahezu mustergültig abgearbeitet. In der kommenden Handelswoche könnten die Bären nun so langsam wieder ihr Versteck verlassen.

Blicken wir auf unsere Chartreihe, beginnend beim Big Picture im DAX Monatschart, wo der Aufwärtstrend von Juni 2016 verlassen wurde. Die zurückhaltende Monatskerze Januar (mit Fehlausbruch Allzeithoch) hatte bereits für den Februar einen Schwächephase angedeutet. Ein weiterer Tiefpunkt war wahrscheinlicher, als ein weiterer Hochpunkt. Nun folgte dieser Tiefpunkt bereits direkt zum Monantsbeginn und der Index fiel bis auf das mittlere Bollingerband bei 11.950 zurück, wo eine erste wichtige Stabilisierung gelingen könnte. Zum Monatsabschluss übernächste Woche werden nun 2 Marken wichtig . Das 23,6-er Retracement der Aufwärtsbewegung seit Februar 2016, welches einen übergeordneten Support mit dem alten Allzeithoch (AZH) bei 12.396 bildet und das m. Bollingerband bei 11.950. Ein klare Verteidigung zum Monatswechsel (Monatskerze mit langer Lunte) könnte für den März bereits etwas Entspannung andeuten. Unterhalb des 23,6-er Retracement würde sich jedoch ein weiterer Tiefpunkt in den Vordergrund rücken, welcher das 38,2-er Retracement (11.750) oder auch den Aufwärtstrend der 2009-er Hausse bei knapp 11.500 als Ziel haben dürfte. Die aktuelle untere Monatsspanne könnte mit Test des m. Bollinger nun bereits durchlaufen sein.



Zoomen wir weiter in den DAX Wochenchart, wo der Index die erwartete Insideweek (Wochenkerze innerhalb der Vorwochenkerze) ausgebildet hat. In der kommenden Handelswoche deutet sich noch ein weiterer Hochpunkt Richtung 12.650 an, bevor die Anstiegsphase ins Stocken geraten dürfte. Eine Ausdehnung zur .750 wäre ebenso noch problemlos möglich. Darüber folgen die .850 & .950 als Ausläufer für eine rechte Schulter einer möglichen SKS-Formation (Pfeile). Diese Bewegung hätte jedoch Geduld über mehrere Wochen. Oberhalb der 13.050 würde sich das Bild der Bullen wieder aufhellen.

Was ist in der kommenden Woche nun zu erwarten? Eine Wochenkerze als vorläufigen Gipfel, welche den Weg nach unten für die kommenden 2 Wochen weisen könnte. Vorsicht wäre nur geboten, falls der DAX bereits das Vorwochenhoch nicht überwinden kann. Direkt einsetzende Schwäche wäre dann zu erwarten. Auf der Oberseite bilden die .650/.750 eine interessante Reboundzone. Als Bonus für besonders mutige Bullen wäre auch noch die .850 zu nennen. Auf der Unterseite muss die .300 in dieser Woche noch nicht unterschritten werden. Nach der Gipfelbildung bleibt eine weitere Abwärtswelle sehr wahrscheinlich.



Blicken wir anschließend zum DAX Tageschart (Future & Xetra), wo der GD200 im DAX scharf und mit hohem Volumen unterschritten wurde und sich seit dem in einer rein technischen Gegenbewegung befindet. Ein weiterer Rücksetzer ist sehr wahrscheinlich und muss bald eingeplant werden. Am Freitag konnte das 38,2-er Retracement bei knapp .550 noch angesteuert werden. Diese Zone müssen die Bullen noch überwinden, um die volle Spanne Richtung GD200 & Widerstandszone .650/.750 zu durchlaufen. Dieser Bereich stellt den ersten starken Widerstand dar und könnte genutzt werden um eine neue Abwärtsbewegung Richtung 12k zu starten. Vorsicht ist angebracht, wenn das 38,2-er Retracement nicht überwunden werden kann und der DAX klar unter die .390 zurück fällt. Die geplante Abwärtswelle könnte dann vorzeitig eingeleitet werden.

Kurzum: Der DAX könnte in eine vorläufige Gipfelphase übergehen. Oberhalb der .550 stellt die Zone .650/.750 den perfekten Bereich dafür dar. Die folgende Abwärtsbewegung könnte uns die nächsten 2 Wochen beschäftigen. Tiefer als .300 muss der DAX in der kommenden Woche noch nicht fallen.

Bullische Alternative: Oberhalb der .950 wird ein direkter Rutsch unwahrscheinlich. Oberhalb der 13.050 wäre die Korrektur beendet. Aktuell nicht präferiert.


[...]

Marktüberblick & Wochenausblick im Video:



Den vollständigen Ausblick gibt es hier.
Das tägliche Live-Trading im Trading-Chat hier.
DAX vor großer Hürde
Für die Bullen war es eine gute Woche im DAX. Knapp drei Prozent Wochengewinn und vier Gewinntage sehen nicht schlecht aus.

Meines Erachtens lauert die Herausforderung aber erst JETZT im Chart. Denn mehr als eien Korrektur sahen wir nicht und die wichtige Schwelle ist die 12.600 erst. Wie ich darauf komme? Aus dem 4-Stundenchart heraus:



Der Blick zur Seite auf den Euro-Dollar darf hier nicht fehlen. Denn dort ist ebenfalls Musik drin:



Wie das Puzzle dann zusammenpasst und was ich als Ausblick denke, lesen Sie wie gewohnt in einer Nachricht:

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10295514-chartana…

Wünsche schon jetzt eine tolle Handelsvorbereitung und guten Start in die Woche!

Gruß Bernecker1977
US Presidents Day, Freitag war kleiner Verfallstag
Relevante Statistiken:

1. Es ist US Presidents Day:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-11-20/#be…
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-341-350/#…
2. Dax und DOW um den kleinen Verfallstag im Februar:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-821-830/#…
3. Typischer Monatsverlauf von DAX und DOW im Februar:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-851-860/#…

DAX Pivots
R3 12616,56
R2 12550,34
R1 12501,15
PP 12434,93
S1 12385,74
S2 12319,52
S3 12270,33

FDAX Pivots
R3 12727,17
R2 12628,33
R1 12553,67
PP 12454,83
S1 12380,17
S2 12281,33
S3 12206,67

CFD-DAX Pivots
R3 12734,27
R2 12635,33
R1 12561,87
PP 12462,93
S1 12389,47
S2 12290,53
S3 12217,07

DAX Wochen Pivots
R3 13007,89
R2 12746,01
R1 12598,98
PP 12337,10
S1 12190,07
S2 11928,19
S3 11781,16

FDAX Wochen Pivots
R3 13119,17
R2 12824,33
R1 12651,67
PP 12356,83
S1 12184,17
S2 11889,33
S3 11716,67

DAX-Gaps
29.01.2018 13324,48
01.02.2018 13003,90
02.02.2018 12785,16
05.02.2018 12687,49
15.02.2018 12346,17
30.08.2017 12002,47
29.08.2017 11945,88
28.02.2017 11834,41
10.02.2017 11666,97
08.02.2017 11543,38
14.12.2016 11244,84
12.12.2016 11190,21
07.12.2016 10986,69
06.12.2016 10775,32
03.08.2016 10170,21
19.07.2016 9981,24
11.07.2016 9833,41
08.07.2016 9629,66
06.07.2016 9373,26
27.06.2016 9268,66
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
26.01.2018 13384,00
28.02.2017 11824,00
10.02.2017 11660,50
19.12.2016 11400,00
14.12.2016 11242,00
12.12.2016 11171,50
06.12.2016 10831,00
19.07.2016 9977,00
11.07.2016 9770,00
08.07.2016 9622,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
Dow Jones - wöchentliche Chartanalyse
Hallo Community, es ist wieder Zeit für die wöchentliche Analyse.

Rückblick:
Die sich schon am vorletzten Freitagabend abzeichnende Erholung setzte sich die gesamte Woche fort. Die ersten 2 der 5 grüne Kerzen kämpften noch mit dem mittelfristigen Aufwärtstrend. Am Mittwoch wurde dieser dann zurückerobert – gemeinsam mit dem Widerstand 1 h, der nun wieder als Unterstützung fungiert.

In einer Woche wurden mehr als 2.000 Punkte abgearbeitet. Auch das ist eine erneute Übertreibung von einem Extrem ins andere. Es zeigt, wie das Pendel sich nach der „Mini-Crash-Bewegung“ langsam auspendeln muss.

Unser vor einer Woche prognostiziertes Maximalhoch von 25.520 wurde mit 25.432 schon fast erreicht.

Der diese Woche bei 24.550 Punkten verlaufende obere Rand des langfristigen Aufwärtstrendkanals wurde eindrucksvoll verteidigt. Bisher bestätigen sich meine Annahmen des Jahresausblicks 2018. Bleibt dieser „Abpraller“ auch weiterhin nachhaltig bestehen, sehen wir dieses Jahr die 30.000 +x.


Ausblick:
Aber noch sind wir in der Auspendelphase des vermutlich sogar manipulativ herbei geführten Flashcrashs vom 5.2.2018 (siehe Presseartikel der abgelaufenen Woche).

Ich erwarte eine erneute Abwärtsbewegung, der sich aber nun bereits die Unterstützung 1h und vor allem 1g in den Weg stellen werden.

Vor allem 1g hat an Bedeutung gewonnen. Sofern nämlich das Hoch vom Freitag nicht überschritten wird, liegt das 61,8%-Retracement der Erholungswelle vom 9.2. genau auf Höhe von 1g bei ca. 24.100 Punkten.

Außerdem bremsen eventuelle Abwärtsschübe die schon genannten mittel- und langfristigen Aufwärtstrendlinien bei aktuell 24.700 (entspricht gleichzeitig 1h) und 24.550 1h.

Also zusammengefasst bedeutet das für mich für die kommende Woche: Rücksetzer bis maximal 24.100. Auf der Oberseite könnten vorher noch die 25.520 angetestet werden. Wobei ich (noch) nicht glaube, dass diese jetzt schon überwunden werden können.

Ab Ende Februar / Anfang März könnten die entstandenen Schieflagen überwunden sein und das Auspendeln enden. Erfolgt, wie von mir erwartet, kein nachhaltiger Rückfall in den alten Langfristaufwärtstrendkanal, könnten bis April neue Allzeithochs bei 27.000 Punkten folgen.

Dran denken: Montag ist in den USA Feiertag.

Widerstände sind, 25.250, 25.400,25.520, 26.000, 26180, 26.338 und 26.617.

Unterstützungen sind: 24.697(1h), 24.290, 24.101(1g), 23.922, 23.750, 23.600, 23.243 (1f), 22.179 (1e), 21.600 (1d), 21.200 (1c), 20.850 (1b), 20.380 (1a)

Wenn ihr mehr über uns erfahren wollt, schaut vorbei auf www.apunkt.de .

Eine gute Zeit und viel Erfolg.
SETUP E/D , inclu Charts…
Moin!

Lass den Rhythmus einfach…kommen und warte bis du zum Tanz aufgefordert wirst…:cool:

Ich habe mir mal den E/D angeschaut am WE. Nicht zuletzt, weil er jeweilige Richtungen in den Indizes ggf vorprogrammieren kann. Berni hatte auch schon was über den E/D geschrieben, hier meine ergänzende und etwas ausführlichere Analyse zum E/D.

Setup bestehend: Trendlinie an den letzten Lows auf Woche angelegt, dann nach oben transferiert die obere Abwärtstrendlinie. Hinzu kam noch der IKH und die 200er SMA sowie eine Fibo zum letzten Downmove, sowie der RSI.

Fangen ich mal auf dem großen Bild an auf Woche:

200er SMA noch fallend aber Kurs deutlich drüber, 61er nicht erreicht, 50er wirkt unterstützend, RSI schlägt sich wacker oben, IKH Wolke locker drüber: Fazit: LONG

Dann zoomen ich die Zone auf TB mit gleichem Setup im Ausschnitt:

200er SMA steigend deutlich unter Kurs, Fibos dazu gleich nur präziser dargestellt, RSI Schwingt locker nach oben (Schwelle zum Nachdenken 50, nicht erreicht), IKH Wolke auch drüber. Fazit 2xl LONG

Um dann selbiges auf Stunde an zu sehen:

200er SMA unter Kurs leicht steigend, letztes Peak am Low IKH Wolke mit up&speed mit Bestätigung auf up über SMA200, IKH Wolke sauber anvisiert und up "to the Sky"
Fazit: Hier noch unentschieden, zwischen 50er und61er Retrace, in den großen Zeiteinheiten regieren aber derzeit LONG.

GESAMTFAZIT: Es spricht in den oberen TF mehr für LONG! Feinfühlig muss man hier den H1 betrachten im Daytrading und daraus Nutzen ziehen zwischen dem 61er und 50er Retrace.

Denke es war Mehrwert? Daumen und neue Follower sind immer gern willkommen.

Good Trades wünscht Milky ;)

Beitrag geht auch an meine Follower direkt mit der Veröffentlichung der Analyse

-------------------------------------------------------------------------->
Meine Gedanken

Bereich 450 - 490 entscheidet über weiteren Tagesverlauf (grauer Bereich)

über 490 erstes Ziel an die 570 und eventuell nach Abprall an die 620 (grünen O)

unter 450 an die 330 (roter O) und eventuell an die 305 (gestrichelte ----), um danach wieder in den grauen Bereich zu kommen, und auf die Amis zu warten

LG - Betty
Monatscharts / 20er-Tage
Sentiment DE: auf Anschlag Long - hier kann ein Abwartsrutsch gut und gerne ein paar hundert Punkte im DAX nach oben bringen und die Stimmung "aller pobulären Analysten" dreht doch (subjektiv) in´s negative Terrain..

12.750 bis 12.900 können als ohne Weiteres auch mal in einem Zug angelaufen werden - vergleicht selbst und bezieht das Sentiment unbedingt in Eure Analyse ein:

DAX: https://www.boerse-stuttgart.de/de/boersenportal/wertpapiere…


Und dann..?

Aufgepasst! - die 20er Tage in den Monatscharts von Januar bis April (hier ein-zwei Tage "früher") sind biestig!
Das gilt auch im - von mir stets präferierten NAS - hier kam es regelmäßig zu "plötzlichen" schnellen und starken Abverkäufen à la "Irrer Iwan" mit ebenso "realtiv" schnellen Umkehrten (V)...

Eine Änderung im Sentiment könnte auch hier den Ausschlag geben - aktuell bei "Extreme Fear":

USA: http://money.cnn.com/data/fear-and-greed/

Nochmals möchte ich in dem vorgannanten Zusammenhang auf die tag- und nahezu uhrzeitgleiche Konstellation 2018 im Vergleich zu DAX (und USA) 2016 hinweisen:
Ein Rücklauf - nach Erreichen eines Zwischenhochpunkts im Bereich zwischen 12.650 / 12.900 - Richtung 12.100 / 12.300 sollte keinesfalls überraschen: saisonal ein durchaus "typischer" Verlauf...!

Ob wir im DAX die 12.000 nochmals von unten sehen ist allerdings mit Hinblick auf die beginnende Dividendensaison fraglich: der von den Futuremärkten ausgeübte Druck könnte also von "echten Investoren" an den Kassamärkten also frühzeitig - also im vorweg genannten Bereich - aufgefangen werden.

Das gilt natürlich auch hinsichtlich der Bewertung: der DAX/ES50 (im 19ten Jahr Abwärtstrend!) ist Stand der 1980er bewertet - also eine Bewertung wie zum Höhepunkt der größten Weltwirtschaftskrise seit 1929 (Finanzkrise 2008/2009). Sick!

Fazit zu den europäischen Blue-Chip-Märkten: hier haben USA (in Verbund mit UK) domimierte USD-Handelsprogramme ganze Arbeit geleistet...!

Viel Erfolg!

:)


_____________________
*Edit:


populär


Wohl zu viel Matthias Egersdörfer gehört heute..!

:yawn:



________
Antwort auf Beitrag Nr.: 57.055.467 von *Milkyway* am 18.02.18 18:01:37Daumen haste mal und Dir Milky einen schönen Sonntag noch...;)...Mal schauen ob es so kommt!?!

https://youtu.be/iukUMRlaBBE

Gruß
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben