DAX-0,11 % EUR/USD-0,75 % Gold+0,65 % Öl (Brent)-0,04 %

Varta hat super Potential


ISIN: DE000A0TGJ55 | WKN: A0TGJ5 | Symbol: VAR1
27,56
16.11.18
Frankfurt
+3,61 %
+0,96 EUR

Begriffe und/oder Benutzer

 

Kann nicht angehen das VARTA,
Ein deutsches TRADITIONSUNTERNEHMEN

Noch kein Forum hat..
Der Börsenneuling Varta blickt immer optimistischer auf das Gesamtjahr. Nach den ersten sechs Monaten sind alle wichtigen Kennzahlen gestiegen und die Profitabilität gewachsen. Nun unterlegt das Unternehmen die Ziele mit Zahlen.

Der Batteriehersteller Varta hat im ersten Halbjahr 2018 dank der regen Nachfrage nach Lithium-Ionen-Batterien sein Wachstum fortgesetzt und seinen Ausblick konkretisiert. Rückenwind haben die Ellwangener auch aus dem boomenden Geschäft mit Hörgeräten bekommen und die Profitabilität im Konzern wurde weiter verbessert.

In der ersten Jahreshälfte legte der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahr um 12 Prozent auf 134 Millionen Euro zu. Das bereinigte operative Ergebnis (Ebitda) wuchs um ein Drittel auf 25,8 Millionen Euro. Unter dem Strich blieben mit 14,3 Millionen Euro gut ein Viertel mehr. Die bereinigte Ebitda-Marge verbesserte sich um drei Punkte auf 19,2 Prozent.

Bereits im ersten Quartal berichtete Varta, die seit einem Jahr an der Börse ist, üppige Wachstumsraten: Der Umsatz legte um 11,5 Prozent zu. Das Konzernergebnis hatte sich mehr als verdoppelt.

Beim Ausblick auf das laufende Jahr wird Varta nun konkreter. Zuletzt hieß es lediglich, für 2018 erwarte man weiterhin ein "signifikant positiveres" Ergebnis als im Vorjahr und einen "deutliches" Umsatzwachstum. "Für das Geschäftsjahr 2018 wird für den Varta Konzern mit rund 11 bis 13 Prozent wieder ein zweistelliges Umsatzwachstum im Vergleich zum Vorjahr und ein bereinigtes Ebitda von rund 48 bis 50 Millionen Euro erwartet", erklärte die Gesellschaft nun.

2017 steigerte die Varta AG ihren Konzerngewinn um 44 Prozent und damit deutlich stärker als den Umsatz. Das Ebitda kletterte um 50 Prozent. Damit rückte die bereinigte Marge auf 16,2 vor. Der Umsatz stieg um 13 Prozent.
Insider Transaktion:
Aufsichtsrat Tojner verkauft für knapp 1 Mio. € Varta Aktien.

http://www.dgap.de/dgap/News/directors_dealings/dgapdd-var…



Wenn nun schon ein Aufsichtsrat meint, dass der Hörgeräte-Batteriehersteller zu teuer ist ... :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.592.144 von walker333 am 01.09.18 20:02:16Die Aktien Veräußerung hat den Aktienkurs nur schön bereinigt.
Spiegel Artikel
Zweite Zellenfabrik in der Lausitz

Eine zweite Zellenfabrik will Altmaier dem Bericht zufolge mit einer weiteren Milliarde fördern und in der Lausitz ansiedeln. Der Bund sowie Brandenburg und Sachsen bemühen sich um die Ansiedlung neuer Industriebetriebe in der Region, da dort die Braunkohleförderung ausläuft.

Der Zellenhersteller Varta Microbattery sowie die Kölner Ford-Werke sollen laut "Tagesspiegel" zum Konsortium gehören. Das Bundeswirtschaftsministerium wollte die Zahlen und Namen von Partnern nicht bestätigen. "An Spekulationen können wir uns nicht beteiligen", hieß es.
Ellwangen, 10. Oktober 2018 VARTA AG weiterhin erfolgreich bei Lithium-Ionen Batterien * Produktionsausbau für kleinformatige Lithium-Ionen-Batterien voll im Plan * VARTA AG ist offen für Gespräche auch über die Produktion von großformatigen Batteriezellen Die VARTA AG, weltweit agierender Experte für Mikrobatterien mit marktführenden Positionen bei Hörgerätebatterien sowie bei Lösungen für Hearables, Wearables, Power Packs und Energiespeicher, bestätigt die weiterhin gute Nachfrage nach kleinformatigen Lithium-Ionen Batterien. Durch den wachsenden Markt der kabellosen Headsets gibt es weiterhin hohes Interesse an VARTA Lithium-Ionen Batterien, genannt CoinPower. Der Ausbau des Stammsitzes Ellwangen läuft nach Plan. Am Standort Nördlingen ist der Produktionsstart von kleinformatigen Lithium-Ionen Batterien erfolgt. "Durch den anhaltenden Trend, dass schnurlose Headsets immer kleiner werden und die Geräte zugleich mit mehr und mehr Funktionen ausgestattet sind, brauchen Lithium-Ionen Batterien mehr Energiedichte. Dies gibt uns noch mehr Rückenwind", sagt Herbert Schein, CEO der VARTA AG. Die VARTA AG hat ein großes Knowhow in der Lithium-Ionen Batterietechnologie und ist deshalb ein attraktiver Partner für Forschung und Produktionstechnologie für großformatige Zellen. In diesem Zusammenhang evaluiert das Unternehmen auch andere Anwendungsgebiete, bei denen größere Lithium-Ionen Zellen benötigt werden. Dazu werden nach wie vor intensive Gespräche mit den jeweiligen Marktteilnehmern geführt, da eine Struktur aus mehreren Partnern bei einem solchen Projekt erfolgsversprechend ist.

DGAP-News: VARTA AG: VARTA AG weiterhin erfolgreich bei Lithium-Ionen Batterien (deutsch) | wallstreet-online.de - Vollständiger Artikel unter:
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/10919877-dgap-news-varta-ag-varta-ag-erfolgreich-lithium-ionen-batterien-deutsch
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.966.407 von nealcassady am 16.10.18 01:55:50Sieht aber leider nach einem ziemlichen Abwärtstrend aus - Ziel 25 Euro? :confused:
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.002.410 von Radiesel2008 am 19.10.18 11:47:20Am 25.10 werden die Quartalszahlen veröffentlicht.
Alles wird gut.
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.009.007 von nealcassady am 20.10.18 06:28:10Könnte sein, dass es bis dahin hoch geht... Schlechte zahlen sind auch kaum zu erwarten...
E-Mobilität Stromspeicher der Varta Storage werden künftig in Autohäusern der Porsche Holding aus Salzburg genutzt.
Ellwangen. Varta Storage, eine Tochter der Ellwanger Varta AG, kooperiert mit Europas größtem Autohändler, der Porsche Holding Salzburg (PHS). Das Handelsunternehmen, eine hundertprozentige VW-Tochter, nimmt die Gewerbespeicher „Varta Flex Storage“ in ihr Portfolio auf. Die Stromspeicher sollen beispielsweise in Autohäusern zum Einsatz
...

Entschuldigung. Keine Ahnung warum die Webseite den Artikel nicht bereitgestellt hat,
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben