DAX-0,16 % EUR/USD+0,12 % Gold+0,10 % Öl (Brent)+0,51 %

Tages-Trading-Chancen am Dienstag den 09.10.2018



Begriffe und/oder Benutzer

 



Tages-Trading-Chancen ist seit 2005 DIE börsentägliche Diskussion rund um Aktienindizes, Währungen, Rohstoffe und Blue Chips auf wallstreet : online.

Viele Fragen wurden natürlich im Laufe der 10 Jahre Tages-Trading-Chancen bereits beantwortet und sind über die Suche oder diese umfangreiche Linksammlung auffindbar. Bitte denkt beim Handeln an die 20 Goldenen Regeln im Trading und beachtet die Forenregeln in der nun beginnenden Diskussion. Denn alle hier vorgestellten Trades und Markteinschätzungen stellen nur die Meinung der einzelnen Mitglieder dar und sind somit keine Handlungsempfehlung für andere Leser! Kursrelevante Aussagen müssen mit Quellen belegt werden.

Besonders wertvolle Beiträge sollten mit Hilfe des Daumen-Symbols honoriert werden. Auch könnt Ihr Eure Lieblingsmitglieder (direkt am Mitgliedsnamen auf der Profilseite) abonnieren, um immer auf dem Laufenden zu sein.

Weitere Social Media Kanäle von wallstreet : online sind:
XING-Gruppe
Facebook
Google +


Termine für den aktuellen Handelstag

Diese gibt es ganz ausführlich auf wallstreet : online als Wirtschaftskalender, praktischerweise sogar mit Kalender-Export-Funktion. Für den morgigen Handelstag stehen demnach folgende Termine an (für mehr: Termin anklicken):

Wirtschafts- und Börsentermine vom Dienstag, 09.10.2018

ZeitLandRelev.TerminAktuellPrognoseVorherig
01:01GroßbritannienGBRBRC Like-For-Like Einzelhandelsumsätze (Jahr)-0,2%0,1%0,2%
01:01IrlandIRLKonsumklima96,4-102,4
01:50JapanJPNHandelsbilanz - BOP Basis-220 Mrd.¥-208 Mrd.¥-1 Mrd.¥
01:50JapanJPNLeistungsbilanz n.s.a.1,838 Bil.¥1,896 Bil.¥2,009 Bil.¥
07:00JapanJPNEco Watchers Umfrage: Aktuell48,647,348,7
07:00JapanJPNEco Watchers Umfrage: Prognose51,350,851,4
08:00DeutschlandDEULeistungsbilanz n.s.a.15,3 Mrd.€16,2 Mrd.€15,3 Mrd.€
08:00DeutschlandDEUHandelsbilanz18,3 Mrd.€16,4 Mrd.€15,8 Mrd.€
08:00JapanJPNWerkzeugmaschinenbestellungen (Jahr)---
08:00DeutschlandDEUImporte (Monat)-2,7%-0,2%2,8%
08:00DeutschlandDEUExporte (Monat)-0,1%0,3%-0,9%
09:00SlowakeiSVKAußenhandelsbilanz-81,7 Mio.€-95 Mio.€9,4 Mio.€
09:00FinnlandFINHandelsbilanz-400 Mio.€--450 Mio.€
10:30GroßbritannienGBRFPC Statement---
11:07SpanienESPAuktion 6-monatiger Letras-0,434%--0,425%
11:07SpanienESPAuktion 12-monatiger Letras-0,292%--0,372%
12:00USAUSANFIB Geschäftsoptimismus kleiner Unternehmen107,9108,9108,8
12:00ÖsterreichAUTHandelsbilanz-119,2 Mio.€--146,2 Mio.€
14:15KanadaCANBaubeginne s.a (Jahr)189 Tsd.210 Tsd.201 Tsd.
16:00USAUSAFed Mitglied Charles L. Evans spricht---
16:35GroßbritannienGBRMPC Mitglied B. Broadbent spricht---
17:18USAUSAIBD/TIPP Wirtschaftsoptimismus ( Monat )57,854,655,7
17:30USAUSAAuktion 52-wöchiger Treasury Bills2,58%-2,465%
17:30USAUSAAuktion 4-wöchiger Treasury Bills2,135%-2,105%
17:30USAUSAAuktion 3-monatiger Treasury Bills2,22%-2,175%
17:30USAUSAAuktion 6-monatiger Treasury Bills2,38%-2,335%
20:00KanadaCANBoC Wilkins Rede---


Viel Erfolg wünscht das wallstreet : online -Team

P.S.: Folgt „mir“ und erhaltet jeweils einen Alert (KLICKEN!), wenn es eine neue automatisch angelegte Diskussion gibt
Kawumm'sche MORGENANALYSE zum Dienstag, den 09.10.2018

Zum Montag bröckelt nun so einige süße Träume. Mit einem kräftigen Schlag wuchtete sich der Dax aus seinem ganz übergeordneten Aufwärtstrend der seit Anfang 2016 (~8700) bestand. Droht da nun schon der große Abverkauf?

Guten Morgen :)
Marken mit Wichtigkeit und hoher Reaktionsfreundlichkeit für heute und die nächsten Tage sind meiner Meinung nach: 12995, 12850, 12790, 12740, 12660-12648, 12550, 12420, 12395, 12300, 12270, 12112, 12000, 11908, 11830, 11800, 11720, 11700, 11616, 11420
Video zur Analyse gibts hier: https://money-monkeys.de/morgenanalyse-video-zum-Dienstag-de…

Chartlage: negativ
Tendenz: abwärts
Grundstimmung: große Trendzüge bevorstehend


Chartdarstellung: Dax H1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Unser Dax ging nun ohne bestehende Umkehrsignale in die neue Woche. Somit sollte mit weiteren Tiefs gerechnet werden. Im Zweifel waren dabei 12005, 11908 oder gar 11800 noch schnell erreichbar. Die 12005 sowie die 11908 konnten erreicht werden und sogar ein kleines Umkehrsignal gelang unserem Dax noch in den letzten Stunden. Der gerne als 'Turnaround-Thuesday' bezeichnete Dienstag könnte also durchaus seinem Namen gerecht werden und hier mal wieder für Entspannung sorgen.

Eine technische Erholungsbewegung bis 12100 wäre daher gar nicht mal so unvorstellbar. 12000 sowie 12040/12055 wären dabei wichtige Zwischenziele. Unterstützung dafür würde unser Dax an der 11926 und 11908 finden. Sollte unser Dax aber keine Erholungsabsichten aufzeigen, oder gar von den Zwischenzielen wieder viel zu deutlich abkippen, wären unterhalb die nächsten Ziele dann bei 11800 und 11765 auszumachen.

Übergeordnet hat der Dax im Tageschart nun auch den zweieinhalb Jahre alten großen Aufwärtstrend seit 8700 verlassen. Ich möchte dies kurz erwähnen, da es technisch bedingt ein mittelfristiges Ziel auf 8700 aktivieren würde. Ich mahne hier aber vor zu übereifrigem Aktionismus. Aufgrund der fortgeschrittenen zeitlichen Ausdehnung des Trends sollte man den Bruch hier eher auf Wochenchart-Ebene im Blick behalten, da der Tageschart dafür nicht mehr geeignet ist und somit zu leicht Fehlsignale ausbilden kann. Geht der Dax aber auf Wochenschluss-Basis unter die 11940, würde das eine übliche Jahresendrally deutlich boykottieren und mittelfristige Bewegungspotentiale bis 11400, 10800, 10450, 9800 und 8700 freilegen.

Fazit: Unser Dax hat den großen Aufwärtstrend seit 8700 nun nach unten gebrochen. Somit wurde ein größeres Verkaufssignal gesetzt. Die kleinen Zeiteinheiten deuten jedoch an, dass unser Dax zum Dienstag nun eher mit Erholungspotential protzen könnte. Das klein Umkehrsignal im Abendhandel könnte ihn durchaus nochmal über die 12000 treiben. Erreichbar wären dann sogar 12040/12055 sowie 12100, wo dann schon wieder mit deutlichem Abgabedruck zu rechnen wäre. Gibt sich unser Dax aber davon unbeeindruckt und kleckert auf weitere Tiefs hinunter, sind 11800 und 11765 als Ziele auszumachen und sollten besonders unter die Lupe genommen werden, da beide Trendumkehr-Charakter aufweisen.

Chartdarstellung: Dax D1, 08:00-22:00
(blau= favorisierte Route, rot oder türkis = alternative Route)


Hinweis gemäß §85 WpHG wegen möglicher Interessenkonflikte: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Analyse im Besitz von in der Analyse erwähnten Finanzinstrumenten ist und weist auf den bestehenden Interessenkonflikt hin. Weiterhin spiegelt der Inhalt des Beitrages die persönliche Meinung des Autors wieder. Dieser übernimmt für die Richtigkeit und Vollständigkeit keine Verantwortung und schließt jegliche Regressansprüche aus. Dieser Beitrag stellt keine Kaufs- oder Verkaufsempfehlung dar, er dient rein zur Erläuterung charttechnischer Analyseansätze.

Ihr wollt keinen Beitrag mehr verpassen? Dann klickt -> HIER <- um über neue Beiträge von mir informiert zu werden.

Video :
Neumond
Relevante Statistiken:
1. Es ist Neumond:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-851-860/#…
2. DAX und FDAX waren nun 4 Tage in Folge im Minus. <50% für einen 5. Minustag:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-461-470/#…
3. Es war US Columbus Day:
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-901-910/…
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-901-910/…
4. Typischer Monatsverlauf im Oktober von DAX und DOW:
http://www.wallstreet-online.de/diskussion/1171825-551-560/#…

DAX Pivots
R3 12166,82
R2 12119,55
R1 12033,35
PP 11986,08
S1 11899,88
S2 11852,61
S3 11766,41

FDAX Pivots
R3 12313,33
R2 12212,67
R1 12086,83
PP 11986,17
S1 11860,33
S2 11759,67
S3 11633,83

CFD-DAX Pivots
R3 12330,57
R2 12228,43
R1 12102,87
PP 12000,73
S1 11875,17
S2 11773,03
S3 11647,47

DAX Wochen Pivots
R3 12558,68
R2 12465,99
R1 12288,94
PP 12196,25
S1 12019,20
S2 11926,51
S3 11749,46

FDAX Wochen Pivots
R3 12601,67
R2 12481,33
R1 12281,67
PP 12161,33
S1 11961,67
S2 11841,33
S3 11641,67

DAX-Gaps
29.01.2018 13324,48
15.06.2018 13010,55
09.08.2018 12676,11
29.08.2018 12561,68
30.08.2018 12494,24
27.09.2018 12435,59
05.10.2018 12111,90
10.02.2017 11666,97
08.02.2017 11543,38
14.12.2016 11244,84
12.12.2016 11190,21
07.12.2016 10986,69
06.12.2016 10775,32
03.08.2016 10170,21
19.07.2016 9981,24
11.07.2016 9833,41
08.07.2016 9629,66
06.07.2016 9373,26
27.06.2016 9268,66
24.02.2016 9167,80
10.02.2016 9017,29
12.02.2016 8967,51
11.02.2016 8752,87
16.10.2014 8582,90

FDAX-Gaps
26.01.2018 13384,00
15.06.2018 13051,50
09.08.2018 12671,00
29.08.2018 12569,50
01.10.2018 12299,00
10.02.2017 11660,50
19.12.2016 11400,00
14.12.2016 11242,00
12.12.2016 11171,50
06.12.2016 10831,00
19.07.2016 9977,00
11.07.2016 9770,00
08.07.2016 9622,00
12.02.2016 8991,00
16.10.2014 8561,50
Eine Ansage
Betty, KMAX und Gilera... ihr seid spitze!

Muss ich einfach mal so sagen.
Eure Beiträge sind präzise und in der Praxis sehr hilfreich.
Dass nicht immer alles passt, kann jeder ernsthafte Trader nur verzeihen.

Jetzt, wo sich einige selbsternannte Gurus zurückgezogen haben, ist das Forum wieder lesenswert geworden.


Weiter so und gute Trades!
Rocco Gräfe heute Früh mit einer schon längst fälligen Auffassung, die sich konkret seit langem auch mit meiner deckt:

"Der DAX läuft seit Jahren nicht mehr rund, obwohl die Wirtschaft "brummt", wie es ein Messebesucher am Samstag in Berlin bei meinem Vortrag ausrief. Sollte der US Aktienmarkt alsbald seinen massiven Anstieg korrigieren, dann würde der DAX wahrscheinlich stark unter Druck gesetzt werden. Die Aufwärmphase dafür läuft!"
Schlechte Prognosen und Gewinnwarnungen stehen an der Tagesordnung, wie BMW und/oder SMA Solar etwa abermals die Prognosen nach unten hin anpassen müssen. Das war ja auch beim größten Online-Modehändler Europas, Zalando, der Fall. Innerhalb von nur sechs Wochen musste das Unternehmen zwei Mal die Umsatz- und Gewinnerwartungen nach unten hin anpassen, usw. Deswegen wäre ich nicht überrascht, wenn in den kommenden Wochen und Monaten schlechte Nachrichten aus vielen Unternehmen kommen.

In der Realität tänzelt der DOW knapp unter seinem ATH (1,5 % darunter) herum, während man sich beim ohnehin nicht mehr seit 4 Jahren wachstumsfähigen DAX mit wahrscheinlich 11 400 anfreunden wird müssen, falls der DOW echt mal schwächelt, wird es noch bitterer aussehen. Experten sehen den DAX auf 9 350 fallen, wenn der DOW auf knapp unter 24 000 korrigiert. Der DAX ist fast zur Gänze auf das Jahrestief vom Frühjahr gedrückt worden, während der DOW den Markt mit neuen ATH versorgt.

Große US Häuser und Adressen gaben schon vor dem Sommer an, dass Europe auf deren shortliste steht und das ist Tagesagenda.
DAX : die letzten 3 Jahre :


Anfang April 2 0 1 5 DAX bei 12 400
Anfang Okt. 2 0 1 8 DAX bei 11.947
..................................................................................

DOW : die letzten 3 Jahre :

Anfang April 2 0 1 5 DOW bei 17600 Anfang
Anfang Okt. 2 0 1 8 DOW bei 26500

-----------------------------------------------

der DOW + 9 0 0 0 Punkte gewonnen.
Und Öl??? ein Fossil..


2016: Brent, bei 31,25 Dollar

2018: Brent bei 83,75 Dollar
Antwort auf Beitrag Nr.: 58.900.803 von nostra-damus am 09.10.18 03:11:35
Schieflage auf allen Ebenen, ich erwarte heftige Ausschläge in allen Bereichen
Guten Morgen!

Inflation, was sonst? US-Notenbank reagiert, EZB ssteuert, nur um Italien, Griechenland und weitere Euroschuldenstaaten vor dem Kollaps zu bewahren, in die Katastrophe.
Das die deutschen Aktien so billig geworden sind, sehe ich als reine Manipulation der Banken, Derivateüberbaugesteuertes, krankes System.
In Europa passt nichts zueinander, ein zusammengeschmissener Haufen, mit immer krasser werdenden Unterschiede, von einem riesigen Heer, lobbygetriebener Bürokraten, zum Tode verwaltet.
DAX Candlesticks: DAX – Gap nach unten – Gegenbewegung?

Eben veröffentlicht als Nachricht "DAX – Gap nach unten – Gegenbewegung?" von (automatischer Beitrag)



Am Freitag ein Verkaufssignal in den Stundenkerzen, am Montag ein Gap nach unten mit Break der 12.100. Der DAX ist angeschlagen und notierte gestern Abend im nachbörslichen Handel bei knapp 11.900 Punkten. Vorbörslich wird der DAX leicht erholt bei ca. 11.960 Punkten taxiert. Mit dieser Stabilisierung auch im Bereich der Lunten von Anfang September bestünde zwar die Chance auf eine leichte Gegenbewegung, doch solange die gestrige Ausbruchslücke nicht geschlossen wird, sind Erholungen mit Skepsis zu betrachten.

DAX – Tageskerzen (Xetra)

Der DAX gestern mit einer weiteren langen schwarzen Tageskerze. Die langfristige Perspektive ist nun sehr interessant. Eine echte Erholung auch über 12.100 Punkten würde die Phase der Unsicherheit bestätigen und eine deutliche Gegenbewegung offerieren. Ein Fall hingegen unter das September-Tief und folgend auch der 11.700/11.680 weiteres Ungemach und eine dynamische Ausverkaufsstimmung anzeigen. Die Stundenkerzen am Freitag mit Ausbruch aus einem Dreieck sowie gestern Abend mit einem Tower bottom – ein Wiederanstieg über 12.040 sowie 12.100 jeweils per Stundenschlusskurs wäre positiv zu werten – neue Tiefs hingegen wären natürlich trendfortsetzend zu werten.

Stundenkerzen (DAX-L&S)

Stefan Salomon Chartanalyst

www.candlestick.de

Hinweis: Die Analyse wurde von Stefan Salomon mit größter Sorgfalt erstellt. Für die Richtigkeit der in der Analyse enthaltenen Aussagen, Prognosen und Angaben wird jedoch keine Gewähr übernommen. Der Inhalt dient lediglich der Information und beinhaltet keine Vermögensberatung und keine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf von CFD, Aktien oder anderen Finanzprodukten. Die Analysen dienen nicht als konkrete Handelsempfehlung. Eine Haftung für Vermögensschäden ist ausgeschlossen. Eine Angabe von Kurszielen, potenziellen Kauf- oder Verkaufssignalen dient lediglich der Information und dient der Veranschaulichung entsprechend der Methodik der Chartanalyse. Die in den Beiträgen von Stefan Salomon besprochenen Werte können für den einzelnen Anleger je nach dessen Risikoprofil und finanzieller Lage nicht geeignet sein. Erklärung nach §34b Abs 1 WPHG: Der Autor erklärt, dass er zum Zeitpunkt der Erstellung des Beitrags in dem in diesem Beitrag besprochenen Wert/Werten investiert ist, direkt oder indirekt durch Finanzinstrumente. Hierdurch besteht die Möglichkeit eines Interessenkonfliktes. Charts: www.guidants.com, www.tradesignalonline.com sowie www.bsb-software.de
 



Wenn dieser Beitrag hilfreich ist, dann gebt bitte einen Daumen ;)
Hier könnt Ihr: s.salomon folgen und werdet über neue Beiträge informiert.

 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben