checkAd

ROUNDUP/'WSJ': FBI ermittelt wegen Falschangaben zu Model 3 gegen Tesla (Seite 829) | Diskussion im Forum

eröffnet am 28.10.18 21:38:04 von
neuester Beitrag 24.06.22 14:15:04 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 829
  • 843

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
18.01.19 20:54:54
Beitrag Nr. 147 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.628.314 von faultcode am 14.01.19 17:51:56
PG&E bankruptcy plan threatens California’s electric car goals
17.1.
https://www.sfchronicle.com/business/article/PG-E-bankruptcy…

=>
...California has set its sights on having millions more electric cars on the road over the next decade, but the planned bankruptcy of Pacific Gas and Electric Co., the state’s largest investor-owned utility, could complicate efforts to achieve that goal.

Former Gov. Jerry Brown laid out a target of 5 million electric cars in the state by 2030 and 250,000 charging stations by 2025. Utilities such as PG&E had intended to play a key role in building out the charging infrastructure — a rare new market opportunity in a business whose growth is otherwise constrained by regulation.

The initiatives are central to California’s broader climate ambitions, since cars are one of the leading sources of planet-warming pollutants. And the state’s emissions from the transportation sector have continued to increase, even as other sources wane.

PG&E’s announcement that it plans to seek bankruptcy protection by the end of this month because of the financial toll of the state’s devastating wildfires, however, make the utility’s ability to continue making major investments in charging stations — and other pro-environment initiatives — uncertain.

“It does put into question what happens regarding infrastructure,” said Assemblyman Phil Ting, D-San Francisco, who authored a bill passed last year that requires regulators to study how many charging stations will be needed in the future...
11 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.01.19 19:31:07
Beitrag Nr. 146 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.662.988 von faultcode am 18.01.19 15:56:16Trading:




schon ein bischen spät; dennoch habe ich ein bischen nachgedacht:
• ich würde hier mit Shorts warten bis zur letzten 1/2h zwecks Eindeckungen anderer Markteilnehmer; sprich Algo's
• Montag in USA Feiertag
• d.h., bis Di sind sich alle "Chef-Frager" auch im Klaren, was sie hier machen dürfen bzw. sollen, als auch Algo's, die auf Close heute warten

=> OS sind alle zu teuer (und Options in USA), und eigentlich mMn (schon seit ein paar Wochen) viel zu teuer (auch das ist ganz auffällig, weil die realisierte Aktien-Vola zuletzt nicht weiter anstieg!)
=> ich würde einen KO mit Abstand nehmen, z.B. USD420 und dann über die Position meine Ziele steuern


Ich bin (immer noch) eingedeckt, und warte noch mit Aufstocken:
• ich erwähnte ja oben Mitte Feb
• "mein Feind" ist Larry --> ich kann nicht sagen, was die beiden noch aushecken werden, um das Schiff hier vorm Untergang zu bewahren, d.h. in jedem Fall bis zu den Convertibles oberhalb von ~USD255 (Musk's erste Margin Calls) den Aktienkurs halten --> den Conversion price von ~USD360 bis dahin zu erreichen, halte ich mittlerweile für utopisch (< 1%)

=> ...und bis dahin erwarte ich diesmal auch kein Chapter 11


--> Elon Musk wird nun überall auf die Mitleidstour machen --> es soll Leute geben, die darauf ansprechen
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.01.19 15:56:16
Beitrag Nr. 145 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.661.281 von faultcode am 18.01.19 12:48:14
keine Kapitalerhöhung am Horizont
Elon Musk sagt vieles hier:

Company Update
18. Januar 2019
https://www.tesla.com/de_DE/blog/tesla-company-update?redire…

..nur eines nicht:
• daß Tesla sich neues Kapital beschaffen wird -- und das, obwohl ja ein Waiver seitens der SEC vorliegt (für Tesla, SpaceX, etc.) ;)


=> interessant auch, daß andere Schlüsselbegriffe wie z.B.:
cash...
• demand
• financ...

..in diesem wortreichen Statement gar nicht erst auftauchen


--> aber dieser Satz lässt sehr weitreichenden Spielraum bei seiner Deutung der aktuellen Lage zu:

This quarter (FC: 2019Q1), as with Q3, shipment of higher priced Model 3 variants (this time to Europe and Asia) will hopefully allow us, with great difficulty, effort and some luck, to target a tiny profit.


..und zwar nach unten :eek:


=> ab Mitte Februar wird's in der Tesla-Aktie wieder richtig rund gehen
3 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.01.19 12:48:14
Beitrag Nr. 144 ()
Tesla warns on Q4 profit, cutting jobs to pull down Model 3 price
Published: Jan 18, 2019 6:31 a.m. ET
https://www.marketwatch.com/story/tesla-warns-on-q4-profit-c…

=>
Electric-car maker Tesla Inc. will cut approximately 7% of its full-time workforce and warned that Q4 profit won’t meet the performance of Q3, CEO Elon Musk said in an update Friday.

Musk said Tesla faces a tough challenge of “making our cars, batteries and solar products cost-competitive with fossil fuels,” and that the company’s products are “still too expensive for most people,” according to the update on the company’s blog that was emailed to all employees.

Shares of Tesla dropped nearly 8% in premarket trading. Shares are about flat in the last 12 months, versus losses of 6.5% for the S&P 500 index in the same period.

Musk said the 4% profit the company made in Q3 was due to sales of higher-priced Model 3 variants in North America. However, “in Q4, preliminary, unaudited results indicate that we again made a GAAP profit, but less than Q3,” he said. That Q3 profit surprised most analysts.

This quarter, as with Q3, shipment of higher-priced Model 3 variants (this time to Europe and Asia) will hopefully allow us, with great difficulty, effort and some luck, to target a tiny profit,” he said.

Higher volume and design improvements are crucial for Tesla to be able to sell the standard interior Model 3 at $35,000 as pledged and still be a viable company, he said. So far, the least-expensive version starts at $44,000 after Tesla lowered prices of all of its vehicles by $2,000 in early January. The federal tax credit that phases out this year, its expiration raising the ire of Musk, had helped make up the gap.

Musk said the company will “retain only the most critical temps and contractors,” adding that the staffing changes will be made while boosting Model 3 production and “making many manufacturing engineering improvements in the coming months.”

The job cuts follow a 9% staff reduction in June.



=> premarket: -8.3% z.Z.
4 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
18.01.19 00:37:19
Beitrag Nr. 143 ()
Why the used Tesla system is broken
17.1.2018




=> Tesla verkauft also mehr oder weniger offiziell nur noch USED cars, keine (angeblichen) Certified Preowned Cars (CPO) mehr

=> ..und das schlägt nun doch mal Wellen, wenn ein Executive (angeblich) extra wegen dieser Sache an die Ostküste fliegt, weil der Mann auf Youtube fast 400k follower hat :D

=> man darf sich schon vorstellen (siehe oben), daß die nun vorhandene "Masse" an Model 3-Autos dieses Problem 2019 noch akut verstärken wird

=> Tesla verdient offenbar im jetzigen Zustand GAR NICHTS an den eigenen, gebrauchten Autos - zumindest nicht kurzfristig genug :eek:


=> daher: take it as such or leave it
Avatar
18.01.19 00:00:55
Beitrag Nr. 142 ()
Tesla is giving away over 80 new Roadsters for free, which might have killed the referral program
17.1.
https://electrek.co/2019/01/17/tesla-roadster-free-killed-re…

=>



=> z.B.:




=> ab 9min wird's interessant, da es andeutet, daß das Referral program Ende 2018 mindestens so um die USD2Mrd. an Wert darstellen könnte

=> in 2018Q4 nahmen die Punkte bei manchen Referrers dramatisch zu, so daß Elon Musk nun die Notbremse zum 1.2.'19 zog -- natürlich wie immer vorläufig nach aller Erfahrung nach ;)
Avatar
17.01.19 22:03:22
Beitrag Nr. 141 ()
Januar-Effekt bei der Tesla-Aktie seit dem Aufstieg 2013
(alles in [USD])

nachdem der Januar bislang für die Tesla-Aktie nicht schlecht lief, hier mal meine kleine Rundschau dazu:
• um den Januar positiv abschliessen zu können ggü. dem 31.12.2018, muß die Aktie am 31.1.19 mindestens bei USD332.80 stehen, und danach sieht es für mich auch derzeit aus, wenn auch möglicherweise kein Superplus (mal wieder):




Januar YYYY (lt. meinen Augen ;) ) ==> restliche Jahr (lt. boerse.de)
----------------------------------------------------
2014: stark plus ==> plus (sehr deutlich)
2015: minus ==> plus (deutlich)
2016: stark minus ==> minus (leicht)
2017: stark plus ==> plus (deutlich)
2018: stark plus ==> plus (leicht)
2019: plus (bis 17.1.'19') ==> plus???

=> wenn ich das in Punkte giesse und korreliere, kommt dieses seit Januar 2014 heraus (seit 2013 ist die Tesla-Aktie bei Instis etabliert - Tesla notiert seit 2013 im NASDAQ 100: http://siblisresearch.com/data/historical-components-nasdaq/):




=> es gibt also von der Januar-Performance zur Gesamtjahres-Performance eine positive Korrelation und demnach hätte Tesla auch in 2019 ganz gute Chancen (eben ~2/3) auch positiv abzuschließen (das einzige gegenläufige Jahr aus 5 war 2015)
Avatar
17.01.19 12:52:04
Beitrag Nr. 140 ()
Tesla: Der erste, der einen Tesla hacken kann, bekommt einen Model 3
17.1.
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/ueppige-preisgelde…

=>
...Insgesamt lobt Tesla 900.000 US-Dollar Preisgeld aus, das auf verschiedene Systemkategorien verteilt wird....


=> nach allem was man weiß, wäre ich diesmal mit der tatsächlichen Auszahlung von "echten" Geldprämien bei Tesla sehr, sehr vorsichtig :D

=> nicht daß man am Ende aller Anstrengungen noch dazu überredet wird, einen der vielen "versteckten" M3-Gurken entgegen nehmen zu müssen, mit dem Argument: "Der ist mehr wert als deine Geldprämie!" :eek:
Avatar
17.01.19 00:35:45
Beitrag Nr. 139 ()
Handelsblatt: Tesla-Cheerleaderin Britta Weddeling -- &quot;Elon Musk erfindet das Auto neu.&quot;
um das mal festzuhalten:

https://app.handelsblatt.com/britta-weddeling/10111044.html

=>
Korrespondentin Internet und Netzwirtschaft des Handelsblatts im Silicon Valley und den USA.
..
Studium der Theaterwissenschaft sowie Allgemeine und Vergleichende Literaturwissenschaft in Berlin und Paris.


=> die Frau kennt sich aus, Sakra! :D


..und sogar:
Tech journalist
aus: https://twitter.com/bweddeling
(by the way: "journalist" ist in diesem Zusammenhang eine Täuschung)


10.1.
Inside Tesla – Ein Besuch im Allerheiligsten des US-Konzerns
Von: Britta Weddeling, Thomas Jahn, Sha Hua
https://app.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/elektroau…

klass. Website:
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/industrie/elektroau…


=>
...
Der Stress setzte Musk zu, wie es sich in einem Sturm von Tweets 2018 ablesen ließ. Ganz gegen seine frühere Gewohnheit wetterte er gegen Journalisten und Leerverkäufer. Aber bei aller Kritik: Musk scheint die Kurve zu kriegen, wie der Besuch in der Gigafactory in Nevada zeigt. Sein unermüdliches Drängeln und Toben zahlt sich aus. UBS-Analyst Patrick Hummel glaubt, dass Tesla auf mittlere Sicht eine Bedrohung für die deutschen Autohersteller werden könnte. „Tesla hat bei der Elektronik und bei der Software drei bis vier Jahre Vorsprung“, sagt Hummel.

Bei der Veröffentlichung der Pläne für die Gigafactory vor mehr als fünf Jahren schüttelten viele den Kopf, nicht zuletzt in Deutschland. Heute ist die Fabrik eine Realität, die den deutschen Herstellern vor allem eines zeigt: Sie haben zu lange mit einer eigenen Batterieproduktion gezögert. Jetzt müssen sie auf Fehler von Musks hoffen, um sich die Poleposition in der Elektromobilität zurückzuerobern.

Musk ist derweil schon wieder einen Schritt weiter. Auf Twitter deutet er an, dass der nächste Tesla Roadster schweben könnte. Die Idee beschrieb Musk schon früher: Zehn Düsen und ein Presslufttank sorgen beim Roadster dafür, dass er besser bremsen und beschleunigen kann – sowie seitwärts einparken. „Ich sage nicht, dass der neue Roadster mit dem Paket definitiv fliegen kann, aber vielleicht …“, schrieb Musk. Bei Tesla weiß man nie.




=> erstaunlich, was alles beim Handelsblatt heutzutage Artikel schreiben darf



So sieht Teslas Gigafactory in Nevada von innen aus: Der Elektroauto-Pionier hat uns Einblicke in die Batterieproduktion gewährt, die die Zukunft des kalifornischen Herstellers sichern soll. Zum großen Wochenend-Spezial:
https://twitter.com/handelsblatt/status/1083383999517597697

(by the way: "Elektroauto-Pionier" ist in diesem Zusammenhang auch eine Täuschung

--> FRAU WEDDELING: "Elektroautos" gab es regelmäßig schon in Europa und USA seit Ende des 19. Jhd's:
https://en.wikipedia.org/wiki/History_of_the_electric_vehicl…)



=> "Besonders auffällig: überall in der Fertigung, quer durch die Industrie, waren sehr viele Roboter am Werk." :eek:


=> frei nach Norman Mailer:

--> die Ahnungslosen und die Gutgläubigen :laugh:
Avatar
16.01.19 22:59:34
Beitrag Nr. 138 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 59.588.801 von faultcode am 09.01.19 01:49:40
Fraud: detection method by scheme type
Zitat von faultcode: ...=> wird werden ja sehen, ob PwC (und EY) da beim Geschäftsbericht 2018 mitmachen

--> ich sage schon mal "ja"...


=> am meisten wird Betrug über einen (internen) Tippgeber aufgedeckt:

Untersuchung 2012:

aus: http://slideplayer.com/slide/3744567/13


=> man sieht, "External Audit" steht nur an Stelle #7


=> v.a. in größeren Organisationen (>100 MA's) ist das mit Abstand der führende Grund (~47%)
  • 1
  • 829
  • 843
 DurchsuchenBeitrag schreiben


ROUNDUP/'WSJ': FBI ermittelt wegen Falschangaben zu Model 3 gegen Tesla