DAX+0,95 % EUR/USD-0,09 % Gold-0,18 % Öl (Brent)+0,76 %

Erfahrungen mit Admiral Markets und WH Selfinvest



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Einen schönen guten Abend in die Runde :)

Da ich hier noch nicht bekannt bin kurz zu meiner Person: Meine ersten Börsenaktivitäten habe ich um die Jahrtausendwende im Nemax gestartet. Heidewitzka, das waren Zeiten! :D Seitdem habe ich auch immer mal ein paar Aktien eingesammelt oder abgestoßen, aber nichts ernstes.

Im Sommer habe ich beschlossen als Daytrader wieder an die Börse zurückzukehren. Das Vehikel der Wahl sind CFD. Dass man sich damit böse die Finger verbrennen kann ist mir bekannt. Deshalb übe ich seit einigen Wochen sehr fleißig in einem Demokonto und habe etliche Bücher zum Thema gelesen. Wobei die meisten davon Schrott waren. Wirklich wertvoll waren für mich dagegen das Buch und die Webinare von Erdal Cene.
Ich covere DAX, Bund, EURUSD und Silber. Im Demokonto läuft das mittlerweile recht fluffig, stabil und profitabel. Deshalb glaube ich jetzt bereit zu sein ein echtes Konto zu eröffnen und die ersten echten Euro zu wagen.

Damit wäre ich dann auch bei meinem Anliegen: Als Broker sind bei mir Admiral Markets und WH Selfinvest ins Visier geraten. Ich trade mit dem MT5 auf einem Demokonto von Admiral Markets. Das läuft super. Den Nanotrader von WH Selfinvest habe ich auch probiert und bin damit ebenfalls gut zurechtgekommen.
Aktuell tendiere ich dazu mein erstes Konto bei Admiral Marktes zu eröffnen. Bevor ich das tue wollte ich aber in die Runde der alten Hasen fragen ob es mit einem der beiden gute oder schlechte Erfahrungen gibt. Neutrale und aussagekräftige Brokertestes habe ich nicht gefunden. Es gibt zwar etliche solcher Seiten im Netz. Ich habe aber das Gefühl, dass dort immer der Broker gewinnt, der dem Seitenbetreiber die größte Provivon zahlt. So richtig seriös wirkten die Testseiten auf mich nicht.

Ich bedanke mich schon mal für die ernstgemeinten und seriösen Anwtorten. :)
Ich habe den Nanotrader mal kurzfristig getestet und für gut befunden... sehr übersichtlich und intuitiv, finde ich.
Trotz positiven Eindrucks bin ich dann (wahrscheinlich aus Gewohnheit) weiter bei cmcmarkets geblieben... eigene Plattform oder mit mt4... und vielleicht auch noch einen Blick wert...
Beste Grüße und erfolgreichen Start in die neue Karriere!
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.916.054 von Danko am 13.11.19 20:24:37
Zitat von Danko: Einen schönen guten Abend in die Runde :)

Da ich hier noch nicht bekannt bin kurz zu meiner Person: Meine ersten Börsenaktivitäten habe ich um die Jahrtausendwende im Nemax gestartet. Heidewitzka, das waren Zeiten! :D Seitdem habe ich auch immer mal ein paar Aktien eingesammelt oder abgestoßen, aber nichts ernstes.

Im Sommer habe ich beschlossen als Daytrader wieder an die Börse zurückzukehren. Das Vehikel der Wahl sind CFD. Dass man sich damit böse die Finger verbrennen kann ist mir bekannt. Deshalb übe ich seit einigen Wochen sehr fleißig in einem Demokonto und habe etliche Bücher zum Thema gelesen. Wobei die meisten davon Schrott waren. Wirklich wertvoll waren für mich dagegen das Buch und die Webinare von Erdal Cene.
Ich covere DAX, Bund, EURUSD und Silber. Im Demokonto läuft das mittlerweile recht fluffig, stabil und profitabel. Deshalb glaube ich jetzt bereit zu sein ein echtes Konto zu eröffnen und die ersten echten Euro zu wagen.

Damit wäre ich dann auch bei meinem Anliegen: Als Broker sind bei mir Admiral Markets und WH Selfinvest ins Visier geraten. Ich trade mit dem MT5 auf einem Demokonto von Admiral Markets. Das läuft super. Den Nanotrader von WH Selfinvest habe ich auch probiert und bin damit ebenfalls gut zurechtgekommen.
Aktuell tendiere ich dazu mein erstes Konto bei Admiral Marktes zu eröffnen. Bevor ich das tue wollte ich aber in die Runde der alten Hasen fragen ob es mit einem der beiden gute oder schlechte Erfahrungen gibt. Neutrale und aussagekräftige Brokertestes habe ich nicht gefunden. Es gibt zwar etliche solcher Seiten im Netz. Ich habe aber das Gefühl, dass dort immer der Broker gewinnt, der dem Seitenbetreiber die größte Provivon zahlt. So richtig seriös wirkten die Testseiten auf mich nicht.

Ich bedanke mich schon mal für die ernstgemeinten und seriösen Anwtorten. :)


schau dir mal so bewertungsseiten an wie forexpeacearmy.
aber bedenke dabei:
- es gibt immer unerfahrene Trader, die verlieren und dann den broker beschuldigen , weil trades nicht klappten und überall von stuphunting gelesen hatten ... anfänger tendieren dazu , ihre trades so zu empfinden, das sie das gefühl haben, sobald sie mit ihrer 0,01 Lot order verkaufen, das auf einmal der markt wieder drehte, weil sie ja jetzt endlich raus sind....
- zu viele zu gute bewertungen könnten oft vom broker sein
- schau vor allem die negativen an und schau ob du damit leben könntest
- vor allem bei problemen beim abheben, muss man dann schauen, ob der broker generell nicht zahlt, oder da jemand den broker abkassieren wollte (zb langsame datenverbindung ausnutzen für ness trading oder arbitrage usw....was natürlich schwachsinniger ansatz ist bei market maker brokern aber tausendfach noch den leuten verkauft wird als sinnvolle idee und eigentlich fast garnicht zum "traden" gehört)... da muss man einfach wissen wie ein Broker sein geld verdient

generell solltest du mit einem minikonto anfangen. da ich nicht deine handelsansatz kenne /strategie ist auch schwer dir tips genauer zu geben, denn du musst ja erstmal rausfinden, was du brauchst für deine strategie (also was der broker dir bieten muss). demokonto traden und realkonto traden sind 2 verscheiden dinge, 2 unterschiedliche preisfeed die nahezu nicht vergleichbar sind, deshlab ist deine entscheidung richtiug ... aber fang sehr sehr klein an und schau wie demo und real sich unterscheiden, am besten mache zeitgleich in beiden die trades (um zu wissen ob da unterscheide sind und du es genauer siehst... ist aber wirklich stark strategie abhängig ob da kleine oder gigatische unterscheide sind in art und performance ). vor allem mit spread, slippage,volumen und ausführungsprobleme (aus vielen Gründen) werden die unterschiede strategieabhängig gross klein bis exrem gross sein können...im daytrading merkst du es deutlicher als im längerfristigen trading.

wenn du sehr kleine beträge einzahlst, sollte alles kein problem sein. jfd brokers sollte für den anfang glaube auch nicht so schlecht sein (teste einfach mal ein demokonto), aber da ich nur währungen handel kann ich dir über die spreads und comissions wenig sagen in deinen handelsklassen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.916.054 von Danko am 13.11.19 20:24:37Hallo Danko,

was willst du vorrangig in welchen Zeiteinheiten handeln? Willst du selber handeln oder suchst du eine Plattform, die komfortabel halb- und vollautomatisch handeln kann?

Ich gebe dir den Tip, diese beiden Fragen vor dem Hintergrund der Gebührenstruktur von Admiral Markets vs. WHS zu durchdenken.

Willst du kurzfristig intraday handeln, dann eher Admiral. Willst du eher ab H1 aufwärts in Richtung Swingtrading, dann geht auch WHS.
Antwort auf Beitrag Nr.: 61.916.054 von Danko am 13.11.19 20:24:37Hi,


naja die Begeisterung für Admiral Markets scheint sich in Grenzen zu halten:rolleyes:

hier mal was zu lesen.......

[urlhttps://www.brokerdeal.de/admiral-markets/erfahrungen][/url]
Danke für die Antworten. :)

@Sunny48: Ich will selber handeln, hauptsächlich intraday, Zeiteinheit M5. da wäre Admiral also richtig.

@mcgoofy: Danke für den Link, hatte ich auch schon mal gefunden. Ja es gibt dort auch ein paar negative Stimmen, die Masse ist aber positiv. Einer hatte in 2018 mal Probleme als professioneller Trader anerkannt zu werden, einer hat sich in 2017 mal geärgert weil die Auszahlung 2 Tage gedauert hat. Wenn man nur lange genug sucht findet man über jeden Broker auch ein oder zwei negative Stimmen. Wie objektiv die im Einzelfall sind weiß man nicht. Aberr die absolut überwiegende Mehrzahl der Bewertungen dort ist positiv.

Ich hatte gestern nach der Eröffnung dieses Threats noch im CFD-Forum hier auf w:o gestöbert und dort auch nichts schlechtes über Admiral gelesen.
Ähh, warum mein letzter Beitrag automatisch gesperrt wurde weiß ich nicht. Ich habe mich eigentlich niu für die Antworten bedankt und kurz zu ein paar Antworten was gesagt.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben