checkAd

Proffes Newcomer - Wieviele Order pro Jahr zur Brokerauswahl

eröffnet am 14.02.21 20:23:04 von
neuester Beitrag 10.04.21 13:23:29 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
10.04.21 13:23:29
Beitrag Nr. 4 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.004.295 von bastapasta am 14.02.21 20:23:04
Orderhäufigkeit
Proffe bleibt im Newcommer seinen Aktien lange treu, handelt diese also quasi so gut wie nicht. Somit relativieren sich Kaufkosten bald. Ich selbst bin hauptsächlich bei eToro, da ist der Kauf von Aktien provisionsfrei und man kann auch Stückelungen ab 50$ kaufen.
Die trendbegleitenden Optionsscheine werden vielleicht 1x pro Jahr durchgerollt.
Avatar
16.02.21 09:29:35
Beitrag Nr. 3 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.004.295 von bastapasta am 14.02.21 20:23:04ich kann zu den Brokern nur sagen, das die ganzen billigen Broker i.d.R. nur wenige Emittenten zur Auswahl haben und da wirst du kaum Ersatzscheine finden. Beim Smartbroker kannst du überhauptkeine Optionsscheine auf US Basiswerte handeln.

Von daher würde ich Flatex nennen (aber mit Negativzinsen) oder Onvista Flatrate wo du zwischen 4,50 bis 7,00 Euro pro Order bezahlst. Andere Broker und Kostenstrukturen kann ich dir so nicht nennen.

Mit 3.000 Euro Einsatz würde ich auch nicht beginnen. Mind. 5.000 Euro oder ein vielfaches wäre optimal, wenn man es kann.

Transaktionen bei vergleichbaren Angeboten sind 20-60 Transaktionen pro Jahr. Je nachdem wieviel Aufwand Proffe betreibt. 20 Transaktionen würde ja bedeuten, das 10 Positionen einmal Pro Jahr durchgerollt werden.
Avatar
15.02.21 11:11:31
Beitrag Nr. 2 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.004.295 von bastapasta am 14.02.21 20:23:04Was wird denn in dem Börsenbrief gehandelt? Bei so kleinen Ordergrößen gehe ich mal von Optionsscheinen und Hebelzertifikaten aus, damit auch Rendite bei raus kommt.

Also brauchst Du einen Broker der möglichst günstig in diesem Bereich ist.

Musst Du genau den Schein aus dem Börsenbrief kaufen oder kannst Du auch einen äquivalenten Schein selbst raussuchen?

Viele Broker haben LiveTrading Partner da kostet das ganze dann meist zwischen 4-5 Euro pro Kauf/Verkauf.

Oder Du gehst zu einem Neobroker (TradeRepublik, Smartbroker, Scalable).

Dann hast Du Kosten kaum bis keine Kosten, je nach Gebührenstruktur.

Du musst Dir dann aber jeweils den passenden Schein selbst raussuchen.

Das ist aber nicht so schwer.... Der Börsenbrief wird Dir ja einen Schein empfehlen, anhand Du dann Laufzeit, Basispreis, etc absehen kannst.
Avatar
14.02.21 20:23:04
Beitrag Nr. 1 ()
Hallo zusammen,

hat jemand Erfahrung mit dem o. g. Proffe Newcomer-Dienst?

Ich würde gerne wissen, mit wie vielen Orders man pro Jahr rechnen muss. Mir geht es um die richtige Broker-Auswahl und die Abschätzung der Kosten. Das Depot ist ja mit 3k eher gering (bzw. 300EUR Ordergrößen) und ich würde gernen einen Broker wählen, mit dem ich das abbilden kann (sowohl inhaltlich als auch halbwegs sinnvoll kostenseitig).


Viele Grüße
Basti

PS: Ich kenne alle pro/cons und Alternaiven zu Proffe. Trotzdme würde es mich interessieren :-)
3 Antworten
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Proffes Newcomer - Wieviele Order pro Jahr zur Brokerauswahl