checkAd

Billiger Broker für NYSE und Nasdaq gesucht

eröffnet am 22.03.21 20:53:16 von
neuester Beitrag 04.04.21 00:15:00 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 3

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
04.04.21 00:15:00
Beitrag Nr. 22 ()
Danke für den Vorschlag.
Ich schiebe erstmal 20.000 € auf die beschrieben Art zu Firstrade. Das kostet mich inklusive Umtausch und Überweisungen 80 €.
Falls auf Dauer der Dollar gegenüber dem Euro aufwertet (was ich für wahrscheinlich halte), überlege ich mehr Geld zu Firstrade zu verschieben. Dann werde ich mich erkundigen, ob Ihr Vorschlag möglich ist und welche Kosten mir dabei entstehen.

Vielen Dank noch mal für Ihre Hilfe. Durch Ihre Empfehlung bin ich auch erst auf Firstrade gestoßen. Die Alternative war Charles Schwab. Da hätte ich aber von Anfang an $ 25.000 anlegen müssen. Ich mag es aber lieber, wenn ich erst mal mit nicht so hohen Summen testen kann, wie es sich anfühlt. Da kam mir Firstrade entgegen.
Vielen Dank noch mal und viel Erfolg für uns alle an der Börse.
Avatar
31.03.21 17:08:22
Beitrag Nr. 21 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.655.464 von aktienforever243 am 30.03.21 17:27:46Ich habe noch eine andere Idee. Man könnte den ACATS-Transfer von IB zu Firstrade ja auch mit kurzlaufenden US-Staatsanleihen machen (statt mit Aktien die stark schwanken). Die Bonds werden kaum schwanken und so kriegt man die USD auch rüber:

https://ibkr.info/article/1447
https://www.investopedia.com/terms/a/acat.asp

Hier kann man sich Bond-Preise anschauen und die kleben an der 100:

https://www.treasurydirect.gov/GA-FI/FedInvest/securityPrice…

Man muss links auf "Historical Prices" klicken.
Avatar
30.03.21 19:39:50
Beitrag Nr. 20 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.655.464 von aktienforever243 am 30.03.21 17:27:46Ich vermute, woanders wird man auch nicht viel mehr rausholen können. Sonst bräuchte es ja diese zahllosen Zahlungsdienste wie Wise, Revolut, Payoneer usw. nicht.

Man bräuchte wohl ein Konto von einer "echten" US-Bank. Vielleicht wird das hier mal was:

https://geldhelden.org/endlich-problemlos-ein-us-konto-einri…
https://zenus.com/about-us
Avatar
30.03.21 17:27:46
Beitrag Nr. 19 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.627.674 von aktienforever243 am 28.03.21 05:46:34Als abschließende Info, falls es interessiert:
Ich habe bei Lynx nachgefragt. (Der Typ, der jetzt am Telefon war, war nett und gut.)
Bei Lynx kann man mittels ACAT nur Aktien übertragen. Barmittel (Euro, Dollar, ...) kann man nur mittels "Auszahlung" von Lynx wegschaffen.
Wobei das Konto, wohin man auszahlen will, auf den eigenen Namen lauten muss.
Bei Firstrade ist es aber (genau wie bei Lynx) ein Sammelkonto des Brokers. Das eigene Guthaben liegt auf diesem Sammelkonto. Deshalb kann ich nicht direkt zu Firstrade auszahlen.

Ich werde somit auf mein Dollar-Konto bei comdirect auszahlen. Das kostet bei Lynx nichts, bei comdirect aber 10 €. Anschließend werden ich das Geld von comdirect zu Firstrade überweisen. Das kostet 30 €.
D.h. es sind Überweisungskosten von 40 €. Der Geldumtausch bei Lynx war mit 4 € billig. Bei comdirect kostete es 120 €. Das habe ich immerhin gespart.

Wenn jemand eine Bank mit US-Dollar-Konto (mit eigener Kontonummer) mit billigeren Überweisungen kennt, wäre ich für Informationen dankbar.

Nochmal Danke an alle, die mir Tipps gegeben haben.
2 Antworten
Avatar
29.03.21 15:55:19
Beitrag Nr. 18 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.627.746 von invest889 am 28.03.21 07:04:45Ich habe bei der "Auskunft" von E*Trade angerufen. Der Typ am Telefon musste bei Germany kurz irgendwo nachschauen und sagte dann, dass es geht. Mehr weiß ich auch nicht.
Avatar
28.03.21 08:42:31
Beitrag Nr. 17 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.627.674 von aktienforever243 am 28.03.21 05:46:34Bei IB funktioniert das mit dem W8-Ben. Bei Firstrade kann ich es nicht sagen. Bei tasty hat man mich auch nicht nach dem W8 gefragt. Ich bin aber eh kein Divi-Sammler.
Avatar
28.03.21 07:04:45
Beitrag Nr. 16 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.558.893 von aktienforever243 am 22.03.21 20:53:16
Zitat von aktienforever243: Hallo,

es gibt verschiedene Broker an der NYSE und der Nasdaq, die verlangen keine Gebühren. Bei manchen (Firstrade, Charles Schwab, E*Trade) kann man auch als Deutscher handeln.


Seit wann dürfen deutsche bei Etrade wieder handeln? Ich kann mich dort seit Jahren nicht registrieren.
1 Antwort
Avatar
28.03.21 06:59:03
Beitrag Nr. 15 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.558.893 von aktienforever243 am 22.03.21 20:53:16
Zitat von aktienforever243: Hallo,

es gibt verschiedene Broker an der NYSE und der Nasdaq, die verlangen keine Gebühren. Bei manchen (Firstrade, Charles Schwab, E*Trade) kann man auch als Deutscher handeln.
Das einzige Problem ist: Wie bekomme ich mein Geld möglichst günstig zu diesen Brokern.
Wenn ich z.B. mittels comdirect das Geld dorthin überweise, bezahle ich bei 10.000 € für den Geldumtausch + Überweisung ca. 150 €.
Es gibt Geldtransfersysteme wie z.B. Transferwise, die sind deutlich billiger (ca. 40 bis 50 €). Aber die werden von Firstrade und E*Trade nicht akzeptiert.
Wenn ich aber z.B. mit Lynx an der NYSE handele, ist die Überweisung zu Lynx und der Umtausch sehr günstig. Aber pro Handel muss ich mindestens 5 $ zahlen. Und ich finde gerade dieses kostenlose Handeln an der NYSE mit kaum Spread und großem Volumen toll.
Es gibt noch Interactive Brokers Lite. Da kann man an der NYSE auch kostenlos handeln. Aber das Angebot gilt nur für Bewohner der USA.

Meine Frage: Hat jemand einen Vorschlag oder eine Lösung?
Ich möchte einen kostenlosen Broker, bei dem ich möglichst kostenlos an der NYSE und der Nasdaq handeln kann.
Und wo es irgendwie einen günstigeren Weg gibt, mein Geld dorthin zu überweisen und umzutauschen.

Kann mir jemand helfen?
Vielen Dank!


Ich bin bei Schwab. Du kennst den Broker ja, ist top 3 Broker. Man kann auf ein deutsches Konto überweisen.
Avatar
28.03.21 05:46:34
Beitrag Nr. 14 ()
Vielen Dank für den Tipp mit ACH-Transfer.
Bei Lynx gibt es durchaus diese Möglichkeit. Man kann sogar den Broker "Firstrade Securities" raussuchen.
Allerdings verlangt Fristrade genau festgelegte Eingabedaten, damit das Geld bei Ihnen richtig ankommt. Und bei der Eingabemaske von Lynx kann man nur wenig eingeben. Ich werde am Montag bei Lynx anrufen und mich durchfragen.

Noch eine Frage zu den US-Steuern bei Firstrade. Kann es sein, dass die wirklich 30% abziehen, obwohl sie eigentlich nur 15% abziehen dürften? Haben Sie schon Erfahrung mit einem US-Broker gemacht?
Avatar
27.03.21 18:07:40
Beitrag Nr. 13 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 67.621.371 von aktienforever243 am 27.03.21 00:59:28Ich bin momentan im Anmeldeprozess bei tastyworks. Dauert leider fast 20 Arbeitstage, wie die mir kürzlich sagten. Aktien sind dort kostenlos:

https://tastyworks.com/pricing/

Bzgl. Ihres Beispiels bei der Comdirect komme ich nicht ganz mit. Sie tauschen die Euro dort nicht direkt in USD wegen der 1% Wechsel-Gebühr und machen deshalb die Ringüberweisung über Lynx?

Und haben Sie mal versucht, dass Geld direkt von Lynx zu Firstrade zu überweisen (ACH-Transfer)?
  • 1
  • 3
 DurchsuchenBeitrag schreiben


Billiger Broker für NYSE und Nasdaq gesucht