checkAd

    Interactive Brokers Tax Report (wieder einmal)

    eröffnet am 06.02.24 23:05:17 von
    neuester Beitrag 28.02.24 15:54:01 von
    Beiträge: 7
    ID: 1.375.592
    Aufrufe heute: 1
    Gesamt: 740
    Aktive User: 0


    Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 28.02.24 15:54:01
      Beitrag Nr. 7 ()
      Hallo,

      >>>Werden die Verluste aus Termingeschäften (Zeile 24) in der Summe der inländischen oder ausländischen Kapitalerträgen (Zeilen 18/19) einbezogen?

      Nein. Deshalb steht dort auch nicht "In den Zeilen 18 und 19 enthaltene ...".

      Zeile 18/19 ist die Summe, da ist alles enthalten außer Terminverluste und Totalverluste. Und auch wichtig: Es ist nicht nur die Summe der Zeilen 20 bis 23, da fehlen noch die Sonstigen Gewinne (Dividenden, Zinsen, Kursgewinne aus Fonds, Anleihen, Zertifikaten u.s.w.).
      Frag' mich nicht was die genommen haben, die sich das ausgedacht haben.

      >>>Soll heißen, Verluste aus Termingeschäften werden hier nicht als (negative) Kapitalerträge verstanden, dann aber doch durch eine Verrechnung mit den Gewinnen aus Termingeschäften als solche berücksichtigt??

      Genau. Die Verrechnung macht aber erst das Finanzamt.

      Stefan
      Avatar
      schrieb am 27.02.24 09:12:50
      Beitrag Nr. 6 ()
      Sorry, nochmal eine Frage: Werden die Verluste aus Termingeschäften (Zeile 24) in der Summe der inländischen oder ausländischen Kapitalerträgen (Zeilen 18/19) einbezogen?
      Ich dachte ja, aber dann akzeptiert Buhl die Eingabe wieder nicht, da die Gewinne aus Aktien die gesamten Kapitalerträge übersteigen.
      Und in Zeile 24 steht ja nichts von "in 18 und 19 enthalten"?

      Soll heißen, Verluste aus Termingeschäften werden hier nicht als (negative) Kapitalerträge verstanden, dann aber doch durch eine Verrechnung mit den Gewinnen aus Termingeschäften als solche berücksichtigt??
      Avatar
      schrieb am 26.02.24 23:15:32
      Beitrag Nr. 5 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 75.257.240 von reckoner am 10.02.24 19:42:20Danke nochmals für die Hilfe.
      Es scheint mir in Buhl nicht ganz logisch zu sein. Wenn in Summe negative Kapitalerträge angegeben werden und Gewinne aus Aktien angegeben werden, wird das bemängelt und der angegebene Gewinn in Termingeschäften auch. Wenn die Aktiengewinne aber mit null angegeben werden (also saldiert), werden positive Einkünfte aus Termingeschäften nicht bemängelt...
      Avatar
      schrieb am 10.02.24 19:42:20
      Beitrag Nr. 4 ()
      Hallo,

      >>>Bei Buhl kann man sich der Fehlermeldung auch widersetzen. Für Termingeschäfte muss ich das also,

      Bei Termingeschäften kommt die Fehlermeldung ebenso? Das wäre ein Riesen-Bug, und kann ich mir eigentlich nicht vorstellen.
      Spätestens sobald man mehr als 20.000 Euro Verluste verrechnen würde wäre das Steuerhinterziehung. Und die Verluste einfach weglassen geht auch nicht, denn man möchte ja im Fall der Fälle sicher einen Verlustvortrag haben.


      >>>Oder ist es vom FA gewünscht, das auch separat anzugeben (Zeile 20 und 23 ausfüllen)?

      Nach meiner Erfahrung versteht das beim Finanzamt sowieso niemand (jedenfalls die normalen Sachbearbeiter nicht). Da es aber keine Auswirkungen auf die Höhe der Steuer hat und aus dem Gesetz auch nicht abzuleiten ist, wie genau es erklärt werden muss, sehe ich keine möglichen Folgen wenn man saldiert.

      Und das manche Sachen zusammen gefasst werden ist Standard, das erkennt der Sachbearbeiter (z.B. bei Werbungskosten, bei haushaltsnahen Dienstleistungen u.s.w.).

      Stefan
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 07.02.24 22:27:18
      Beitrag Nr. 3 ()
      Hallo Stefan,

      super, vielen Dank für die Hilfe. Dann werde ich es so machen, die Aktientransaktionen also saldiert, Termingeschäfte nicht.
      Bei Buhl kann man sich der Fehlermeldung auch widersetzen. Für Termingeschäfte muss ich das also, für Aktien wäre es als Saldo in Ordnung, richtig? Oder ist es vom FA gewünscht, das auch separat anzugeben (Zeile 20 und 23 ausfüllen)?

      Grüße
      Fabian

      Trading Spotlight

      Anzeige
      InnoCan Pharma
      0,1770EUR +0,85 %
      InnoCan Pharma: Wichtiges FDA-Update angekündigt!mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 07.02.24 11:24:07
      Beitrag Nr. 2 ()
      Hallo,

      >>>Laut Buhl (habe es dort mal eingetragen, um es nachzuprüfen) ist das so aber nicht möglich, da die Gewinne/Einkünfte (Zeile 20) die Kapitalerträge (die ja negativ sind) nicht übersteigen sollten.

      Das ist zwar falsch, aber wenn die Software es verlangt hast du offensichtlich keine andere Möglichkeit. Und die Software wechseln willst du ja bestimmt nicht.


      >>>Sehe ich das also richtig, dass ich in den Zeilen 20-24 die Einkünfte/Verluste nur saldiert angebe?

      Nein, ganz sicher nicht. Aber hättest du mal die Zeile 24 rausgelassen, dann wäre es ok. :D


      >>>Also dementsprechend in Zeile 20 null und in Zeile 23 den entsprechenden Verlust (Aktientrades mit Gewinn - Aktientrades mit Verlust)?

      Null trägt man so gut wie nie ein, einfach freilassen. Ansonsten stimmt es aber. Und die Transaktionskosten nicht vergessen abzuziehen.


      >>>Und bei den Termingeschäften dann genauso?

      Wie gesagt gilt das für Teminverluste nicht (dito für Totalverluste, Zeile 25).
      Die müssen zwingend separat eingetragen werden, eine eigenmächtige Verechnung könnte bereits Steuerhinterziehung sein.

      Stefan
      Avatar
      schrieb am 06.02.24 23:05:17
      Beitrag Nr. 1 ()
      Hallo zusammen,

      ich kämpfe immer noch mit meiner Steuererklärung 2021, da es zwischenzeitlich mehrmals zwischen Steuerberater und FA hin und her ging.

      2021 habe ich Verlust gemacht und Interactive Brokers weist das im Informational Tax Report auch so in den Zeilen 18 und 19 aus. Weiter unten wird dann eine Zahl für Einkünfte aus Aktienveräußerungen aufgeführt (Zeile 20) und gleichzeitig eine Zahl für die Verluste aus Aktienveräußerungen (Zeile 23).
      Dem folgend habe ich alle Umsätze des Jahres nachgerechnet und dann also in Zeile 20 alle Einkünfte (alle Aktientrades mit Gewinn) und in Zeile 23 alle Verluste (alle Aktientrades mit Verlust) aufsummiert.
      Laut Buhl (habe es dort mal eingetragen, um es nachzuprüfen) ist das so aber nicht möglich, da die Gewinne/Einkünfte (Zeile 20) die Kapitalerträge (die ja negativ sind) nicht übersteigen sollten.

      Sehe ich das also richtig, dass ich in den Zeilen 20-24 die Einkünfte/Verluste nur saldiert angebe? Also dementsprechend in Zeile 20 null und in Zeile 23 den entsprechenden Verlust (Aktientrades mit Gewinn - Aktientrades mit Verlust)?
      Und bei den Termingeschäften dann genauso?

      Vielen Dank schon mal für die Hilfe, ich hoffe, es erbarmt sich einer.
       DurchsuchenBeitrag schreiben


      Interactive Brokers Tax Report (wieder einmal)