checkAd

+ + + Tepla steigt + + + (Seite 1337)

eröffnet am 28.08.01 09:29:21 von
neuester Beitrag 15.06.21 17:34:44 von

Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


  • 1
  • 1337
  • 1338

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
29.08.01 09:27:32
Beitrag Nr. 18 ()
An der Börse wird zur Zeit die Angst der Kleinanleger gehandelt. Bei derart zittrigen Hände haben "Große" Zocker leichtes Spiel: Börsenpsychologie eben :)
Avatar
29.08.01 09:19:53
Beitrag Nr. 17 ()
Und ab in den Keller ???????warum?????
ich dachte an der Börse wird die Zukunft gehandelt?
Egal abwarten und dann rein!

Kastor
Avatar
29.08.01 09:10:01
Beitrag Nr. 16 ()
Flachbildschirme sind im kommen bis jetzt sind die Dinger
ja noch ziemlich teuer!
95% haben bestimmt die große Kiste zuhause!

Kastor
Avatar
29.08.01 09:08:02
Beitrag Nr. 15 ()
Auszug aus der adhoc: Für die, die TEPLA immer noch als reinen Halbleiterwert ansehen, glaubt man ONVISTA u.a. könnte man wirklich dies meinen.

Neben der angestrebten Marktdurchdringung im traditionellen Geschäftsbereich
Halbleiter zielt die Wachstumsstrategie der TePla AG auf die systematische
Übertragung der Plasmatechnologie auf andere Industrien. Vor diesem Hintergrund
kommt dem Erwerb der MetroLine Industries Inc. im Oktober 2000 große Bedeutung
zu, denn er stärkt sowohl die Präsenz des Unternehmens im weltweit wichtigsten
Halbleitermarkt als auch das neue Geschäftsfeld Industrial/Medical. Inzwischen
erwirtschaftet das Unternehmen über 50 Prozent seiner Erlöse in Bereichen
jenseits der zyklischen Halbleiterbranche, und die erzielten Umsatzzuwächse
belegen den Erfolg dieser Strategie. ....


Die Anwendungsfelder und damit Potenziale sind mit derartiger Technologie sehr gross. Bin mal gespannt, auf was für Bereiche TEPLA noch kommen wird. Übrigens falls einer von uns sich Anwendungsbereiche vorstellen kann, schickt dies doch an Fr. Borchardt oder gleich der Technik. Ich glaube die sind teilweise richtig fro für Plasmavisionen etc.
Avatar
29.08.01 08:58:54
Beitrag Nr. 14 ()
Tja wo sind denn die durchschnittlich 50 %igen Umsatz- und Auftragseinbussen im Halbleiterbereich mit denen fast jedes Unternehmen der Branche zu kämpfen hat und auch insgeheim bei TEPLA vorausgesagt wurde.
Es zeigt sich, dass gerade an den Systemen der TEPLA AG nicht gespart werden darf, schaffen sie doch in einer kommenden Boomphase im Halbleitersektor eindeutig Preisvorteile und damit steigende Marktanteile (siehe SIRD-System, 300 mm Wafer etc.). IN derartigen Phasen gilt es möglichst schnell aus den Startlöchern zu kommen, und da werden die notwendigen Investitionen bereits in wirtschaftlich schwachen Jahren getätigt. Ausserdem scheint, dass das System zur Bearbeitung von Glassubstraten der neuesten Flatscreen Generation ein Volltreffer war, und damit die hohen Aufwendungen für Forschung und Entwicklung gerechtfertigt sind. Nicht zuletzt schlummert in TEPLA noch die Phantasien eines Megasellers Plasmapen, zudem von einer evtl. Joint venture im Plasma PET-Flaschenaktivierung bzw. Reinigungsbereich.

Ich für meinerseits bin mit den Zahlen überaus zufrieden, die bestimmt nicht derartige Kurse rechtfertigen. Bin mal gespannt wie lange unser große Junge den Kurs noch deckeln kann. Langsam braucht man wirklich eine Menge Kraft dazu ;)
Avatar
29.08.01 08:46:32
Beitrag Nr. 13 ()
Hallo Friseuse,
Tepla-Zahlen find ich ganz ok,wenn man den Aktienkurs
betrachtet,Mühl gefällt mir weniger,Gruss
Avatar
29.08.01 08:15:21
Beitrag Nr. 12 ()
DGAP-Ad hoc: TePla AG deutsch


Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------

Feldkirchen bei München, 29.8.2001: Im ersten Halbjahr 2001 konnte die Tepla AG
(WKN 746100), Hersteller von Plasmasystemen für die Halbleiterindustrie und
industrielle Oberflächenbehandlungen, ihren Umsatz planmäßig um 120 Prozent von
5,4 Mio EUR auf 12,0 Mio EUR steigern. Trotz der Krise am Halbleitermarkt lag
auch der Proforma-Umsatz (ohne Einbeziehung der im Oktober 2000 erworbenen US-
Gesellschaft MetroLine Industries Inc.) mit einem Plus von 33 Prozent auf 7,3
Mio EUR deutlich über Vorjahresniveau. Das Betriebsergebnis (Ebit) fiel dagegen
mit -1,7 Mio EUR (Vorjahr - 0,2 Mio EUR) schlechter aus als erwartet. Das
Ergebnis pro Aktie nach DVFA beträgt -0,66 EUR im Vergleich zu -0,03 EUR im
Vorjahr. Grund für die Ergebnisverschlechterung war zum einen die notwendige
Restrukturierung der MetroLine, die sich als deutlich umfangreicher erwies, als
erwartet. Hinzu kamen hohe Kosten für Forschung und Entwicklung, vor allem für
ein neues System zur Bearbeitung von Glassubstraten für Flachbildschirme, das
inzwischen beim ersten Kunden in Taiwan im Einsatz ist. Da die
Restrukturierungsmaßnahmen in den USA bereits im dritten Quartal greifen werden,
erwartet das Unternehmen für das zweite Halbjahr einen positiven
Ergebnisbeitrag. Es rechnet aber nicht damit, die im ersten Halbjahr
angefallenen Fehlbeträge im Gesamtjahr vollständig ausgleichen zu können. An
seinen Umsatzzielen für 2001 in Höhe von 25 Mio EUR hält die TePla AG fest.

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 29.08.2001

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Neben der angestrebten Marktdurchdringung im traditionellen Geschäftsbereich
Halbleiter zielt die Wachstumsstrategie der TePla AG auf die systematische
Übertragung der Plasmatechnologie auf andere Industrien. Vor diesem Hintergrund
kommt dem Erwerb der MetroLine Industries Inc. im Oktober 2000 große Bedeutung
zu, denn er stärkt sowohl die Präsenz des Unternehmens im weltweit wichtigsten
Halbleitermarkt als auch das neue Geschäftsfeld Industrial/Medical. Inzwischen
erwirtschaftet das Unternehmen über 50 Prozent seiner Erlöse in Bereichen
jenseits der zyklischen Halbleiterbranche, und die erzielten Umsatzzuwächse
belegen den Erfolg dieser Strategie. Mit 53 Prozent Umsatzanteil hat sich die
USA damit als wichtigster Absatzmarkt des Konzerns etabliert. Allerdings erwies
sich der Restrukturierungsbedarf der US-Gesellschaft deutlich umfangreicher, als
erwartet: Der zweite MetroLine-Fertigungsstandort Hayward im teuren Silicon
Valley trieb die Herstellungskosten konzernweit in die Höhe. Zum 1.7. dieses
Jahres wurde dieser Standort geschlossen, veraltete Produktlinien eingestellt
und die gesamte Fertigung im kalifornischen Corona konzentriert. Darüber hinaus
belasteten ungeplante Vorlaufkosten neuer Produkte das Ergebnis im ersten
Halbjahr, hier vor allem das Plasmasystem FPD40, das bei der Produktion von
Flachbildschirmen zum Einsatz kommt. Diese Kosten werden sich jedoch auszahlen,
denn das System zielt auf einen Wachstumsmarkt mit erwarteten Steigerungsraten
von über 100 Prozent für die kommenden Jahre. Nur fünf Monate nach
Entwicklungsstart wurde das System vor wenigen Wochen vom ersten Referenzkunden
abgenommen.
--------------------------------------------------------------------------------
WKN: 746100; Index:
Notiert: Neuer Markt in Frankfurt; Freiverkehr in Berlin, Bremen, Düsseldorf,
Hamburg, Hannover, München und Stuttgart
Avatar
29.08.01 08:07:40
Beitrag Nr. 11 ()
@Schumar,
MB habe ich bei 1,20 verkauft. Hätte Tepla 12 Mio Aktien würde dem Markt der Bewertungswahnsinn bewußt werden. Bei 5 Mio DM Umsatz und einem Quartalsverlust von 3 Mio DM wären 2 Euro angemessen.
Schaun wir mal :laugh:

Gestern habe ich mir LPKF Laser mal angesehen. Durchaus vergleichbar und um den Faktor 10 höher bewertet.

Mein Ziel ist 5,50 und die gibt es. Selbst meine IFCOs wurden wieder zum Leben erweckt :laugh:

Die Zahlen werden schlecht werden und wir wissen es.

Gruß
Avatar
29.08.01 07:50:43
Beitrag Nr. 10 ()
@ friseuse,

ich hoffe, dass TePla nicht endet wie MB-Software.
Hast Du noch Teile?
Ich bin seit 0.36 dabei.
Waere dies so, haette TePla eine MK von 1.6 Mio DM, diese waere ungefaehr soviel wie ein SIRD oder ein FPD40!!!! Oder 10 PlamsaPens, oder, oder, oder.


Schumie
Avatar
29.08.01 00:03:18
Beitrag Nr. 9 ()
Wenn das so ist .....

Buähhhhhh :cry::cry::cry::cry:

Morgen kommen die Zahlen. Ich mach mir in die Hose !!!
  • 1
  • 1337
  • 1338
 DurchsuchenBeitrag schreiben


+ + + Tepla steigt + + +