DAX+1,20 % EUR/USD-0,25 % Gold+0,70 % Öl (Brent)-2,68 %

Merkel hat bei Ronnie Reagan abgekupfert - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Schön - Ronald wurde gewählt + es ging AUFWÄRTS !!

Also: Wech mit :mad::cry: ! :p
[posting]17.794.765 von Jetok am 06.09.05 09:13:33[/posting]es geht ja auch nicht um den spruch an sich, sondern um die dreistigkeit, ihn einfach nach zwanzig jahren zu klauen und noch mal zu bringen
Warum das Rad neu erfinden? :laugh:

Dieses kitschige "Doris, du biste mir die Liebste von all meinen Frauen" ist ja wohl auch nicht neu ;)
Zu mehr ist die dumme Gans auch nicht fähig. Aber eigenlich ist es ja egal wer bei der CDU/CSU vorne rumhampelt. Das könnte u. U. auch ein Besenstil sein. Die Mehrheit will halt den Wechsel. Besser wird es aber trotzdem nicht.
[posting]17.794.858 von schnutzelpuh am 06.09.05 09:20:19[/posting]das es nicht besser wird, dass werden die lämmer im angesicht ihres metzgers sehen. nur brauchst du das hier bis auf wenige ausnahmen keinem erzahlen. die glauben doch tatsächlich:

am 19.sep ist die welt in ordnung und alle haben arbeit
und sind zufrieden.

tse tse tse ....:laugh:
[posting]17.794.696 von Jens T am 06.09.05 09:09:11[/posting]Abgekupfert aus der Süddeutschen :D
[posting]17.794.858 von schnutzelpuh am 06.09.05 09:20:19[/posting]Besser wird es aber trotzdem nicht.

Nur dumm, dass es sowohl vor Rot-Grün dem Land besser ging, als auch den Bürgern in den Schwarz bzw. Schwarz-Gelb regierten Bundesländern besser geht!

Böse Realität, böse :rolleyes:

Pandur




...#...5......stimmt, gegen Schröder tut´s auch ein Besenstiel, es geht nur bei ihm darum ,wie bei Kohl zum
Schluss, ihn abzuwählen. Einfach nur weg damit, wie von ihm ja selber noch trickreich inszeniert mit der üblen Vertrauensfrage. Wenn einer weg will soll man ihn nicht halten. Und wenn er noch unter Beschädigung von allem möglichen so tut als würde er nicht weg wollen, sondern reisst alles was er in die Finger kriegen kann mit sich runter und ruiniert die eigene partei (SPD am Ende) , dann gehört er noch dringender abgewählt. Die Amis haben bei ihrem Präsidenten eine Amtsverweildauer von 8 Jahren. Weil es sowas hier nicht gibt, entwickelt sich eventuell deshalb unsere Wahl-Demokratie mehr in eine Abwahldemokratie. Dass langes An-der-Macht-hängen keinem gut tut hat man ja beispielhaft in den letzten 23 Jahren erleben dürfen. Was in die Genossen gefahren ist, ihn nicht von (innen her) zu stürzen kann man sicher nur damit erklären, dass Helmut Kohl 1994 auch noch mal zum Kanzlerkandidaten von den CDU´lern gewählt worden ist, obwohl alles dagegen sprach. Eine Art Kadaveranhänglichkeit steckt wohl (immer noch) tief in den Leuten parteiübergreifend drin.
[posting]17.795.536 von pandur2 am 06.09.05 10:09:20[/posting]Wieso sollte es den Thüringern besser gehen als den Rheinland-Pfälzern?:D
#9 von pandur2

Bitte wie? ..besser ging? Jetzt wundert mich überhaupt nichts mehr. Kohl und die schwarz/gelbe Regierung hat ja die notwendigen Reformen verschlafen. In der Zeit der Kohl-Regierung haben es die anderen Länder angepackt, auf die immer von der Union heute verwiesen wird, da es dort besser läuft als wie bei uns.

...als auch den Bürgern in den Schwarz bzw. Schwarz-Gelb regierten Bundesländern besser geht!

Dieser Satzt klingt mir ein wenig nach dem Stoiber Urteil im Osten wohnen die Deppen und im Süden die Klugen.

Mit diesem Hinweis sollen anscheinend noch die letzten Unbedarften, die die Zusammenhänge nicht verstehen, ins schwarze Lager gezogen werden.
Neue Besen kehren gut !

Und der zweite Teil:

Frauen haben kleinere Hände + damit kommen sie auch besser in die Ecken ! ;) :laugh:
Tja der eine wählt die CDU deshalb nicht, weil irgendwo irgendetwas abgeschrieben wurde.
Der andere wählt die SPD nicht, weil Schröder seine Doris so lieb hat, weil die lebt was sie denkt.
Der nächste wählt die FDP nicht weil .... and so on.

Vielleicht sollte der mündige Wähler nach Gründen suchen, die es wert sind eine bestimmte Partei zu wählen. Dazu muß man sich aber umfassend informieren, wie z. B. durch Wahl- oder auch Regierungsprogramme und vieles mehr um sich ein eigenes Bild zu machen. Das erfordert natürlich einen gewissen Aufwand und ein bischen Nachdenken. Aber wie Curt Goetz schon sagte: "Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart."
#2

So siehts aus.

Und wenn Reagan in D zur Wahl stehen würde, wäre der mir auch 1000mal lieber als das Rot-Grüne Chaos !

:mad::cry:
Merkel und ihre Ghostwriter sind unfähig, die Schlußworte zu einem Rededuell zu verfassen. Ein trauriger Haufen.
Alleine bei dem Gedanken, dass die Dame aus dem Osten künftig Deutschland regieren wolle, läuft einem ein kalter Schauer den Rücken runter.
Armes Deutschland !:cry:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,373351,00.h…
Nichtmal in der Lage ein eigenes Schlußwort zu formulieren, und sowas will Kanzler eines 80-Millionen-Industriestaates werden.:mad:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.