DAX-0,50 % EUR/USD+0,05 % Gold-0,04 % Öl (Brent)+0,02 %

► Auswandern als Trader ◄ - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Traders,

ich überlege ob ich aus Deutschland auswandere. Einerseits möchte ich neue Länder kennenlernen und andererseits Geld sparen.

Wichtig sind mir:

- Spekusteuern sparen (läßt sich viel zu den 21% sparen?)
- Lebenshaltungskosten senken
- schöne neue Gegend und nette Leute kennenlernen
- Anmeldung ohne große Probleme möglich (Einwohnermeldeamt, Autoanmeldung, Krankenversicherung)

Wichtig ist natürlich auch die preiswerte und zuverlässige Internetversorgung (über Satellit ist es etwas teuer).

- Der Ort sollte im Flachland oder am Meer liegen (nicht so gerne in den Bergen)

Luxembourg (nachbarland)
Austria (Seen und Berge in Kärnten)oder Wien ?
Süd-Tirol (Italiensdeutschprachig)
Frankreich (Elsass-Deutschendialekt)
Tessin (Italienische Schweiz)

Ist wohl alles zu teuer - da kann ich von den Lebensahaltungskosten direkt hier bleiben.

In die neuen EU Länder ?

Slowenien
Kroatien (in ein paar Jahren)

Kroatien ist sehr teuer. Mein Gedanke wäre Ungarn, aber ich weiß nicht wie hoch dort die Speku-Steuerbelastung ist.

Außerdem ist in Budapest der einzige Flughafen.

Deutsch oder Englisch, meine Frau spricht auch Französisch und Italienisch - bei mir ist Franze schon etwas her.


Wer ist den Schritt schon gegangen und kann mir vielleicht ein Tipp geben? Ich hatte evtl. an Ungarn gedacht.

Viele Grüße

:)
Süfrankreich... nichts geht darüber.

Alternativ: San Marino oder Monte Carlo
[posting]18.182.869 von HighSpeedMoney.com am 07.10.05 17:40:29[/posting]Hast du da gute Erfahrungen gemacht?

Kannst du etwas zu der Besteuerung sagen?
Mein Gott Kosto, jetzt hast du`s aber plötzlich sehr eilig, was??! :yawn:
1. noch ein thread wegen deiner lebensplanung??

2. wer zum teufel will nach ungarn??


meiner meinung nach ist italien ein gutes ziel. gardasee??

grüsse, Ra
[posting]18.182.813 von kosto1929 am 07.10.05 17:37:43[/posting]Kosto, jetzt hast du es aber eilig.

Wie wäre es wenn du nach Norwegen ziehst,
dann hast du es auch näher zur Geschäftsstelle von Nordnet.:laugh:
[posting]18.183.052 von IrishTycoon am 07.10.05 17:50:17[/posting]Nordnet ist in Schweden.

;)
[posting]18.183.098 von kosto1929 am 07.10.05 17:54:41[/posting]Ich sagte ja nur das du es näher hast.
Nach Schweden würde es mich nämlich nicht ziehen.
DU liest zu wenig zwischen den Zeilen, genau wie bei den Geschäftsbedingungen...;)

Hast du den Nordnet Müll klären können?
Also ich denke auch darüber nach meinen Hauptwohnsitz in ein Steuerschlaraffenland zu verlegen, mir eine größere Yacht zu kaufen und nur dort wo schönes Wetter zu erwarten ist, mein Dasein auszuleben ... und wenn es mir irgendwo nicht gefällt fahre ich einfach weiter ...

Gruß
Thom
Slowenien ist vielleicht gar nicht so schlecht -
bin da neulich mal gewesen und war angenehm überrascht (im Gegensatz zu Kroatien).
Slowenien sieht landschaftlich fast aus wie in Österreich - nur mit dem Unterscheid dass es da sogar eine Küste gibt (was die wenigsten wissen).
(Das Meer müßte bei mir auf jeden Fall vor der Tür sein wenn ich schon auswandern würde)....
[posting]18.183.206 von Thom_Klein am 07.10.05 18:03:31[/posting]Yacht habe ich auch überlegt, aber der Unterhalt ist verdammt teuer.

Welches Land hast du dir vorgestellt?

Gruß :)
[posting]18.183.227 von TradingChancen am 07.10.05 18:04:53[/posting]Slowakei ist noch günstiger von den Steuern.

Wie sieht es eigentlich mit Irland aus - ein schönes Land mit geringer Besteuerung.
Slowenien ist landschaftlich sehr schön, hat allerdings nur einen relativ kleinen Küstenstreifen an der oberen Adria und billig ist das Leben dort auch nicht gerade, Kroatien würde ich bevorzugen ...
[posting]18.183.298 von Thom_Klein am 07.10.05 18:09:58[/posting]Hast du dich mal um die Spekusteuer gekümmert oder bist du kein Trader?
[posting]18.183.278 von kosto1929 am 07.10.05 18:07:52[/posting]Irland ist für Golfspieler natürlich eindeutig vorzuziehen ! :cool:
(wenn du also spielst ....)

von Westungarn aus (z.b. Györ) sind die Flughäfen von Wien oder Bratislava gleich vor der Haustüre !

Halbeinkünfte dürfte deutsche Spezialität sein - aber wenn ich nicht auf ewig im Land bin und der Schatz im Ausland bleibt, täte ich mich darum nicht kümmern :rolleyes:
[posting]18.183.357 von big_mac am 07.10.05 18:14:47[/posting]Ich werde mir Györ nochmal genauer anschauen. Ist da auch ein See in der Nähe?

Das mit der Einwanderung muss ich mal checken.

Wo würdest du nachfragen?
[posting]18.183.322 von kosto1929 am 07.10.05 18:11:45[/posting]Kosto,

dort weiß man wahrscheinlich nicht, was Speku-steuer ist !:eek:
Tu da nicht fremdländische Behörden belehren ;), du bist dort nicht in Deutschland !
[posting]18.183.375 von IrishTycoon am 07.10.05 18:16:21[/posting]Spekusteuer?
Kosto, wie kommst du auf Ungarn ??

Die Besteuerung ist dort nicht viel niedriger als in D., ich glaube Spitzensteuersatz 39% (D 42%, Angela hat aber uch 39% versprochen). Zwar wird in Ungarn viel über eine neue Steuerreform diskutiert (Vorbild Slowakei), habe aber nicht mitbekommen, daß die was geändert hätten.

Dann eher Slowakei (19% auf alle Einkommensarten, also auch Spekusteuer), landschaftlich im Süden wie Ungarn und wenn du in der Nähe der österr. Grenze oder in Bratislave wohnst, kannst abends auf die andere Seite ins Kino gehen oder nach Wien zum Einkaufen :D ;)

Minuspunkt: kein Meer
Von Györ bist du in ca. 1 Autostunde am Balaton und in einer halben am Neusiedler See.

für einen Ami wäre das "next door" :D
[posting]18.183.408 von halier am 07.10.05 18:18:43[/posting]Danke für den Hinweis, fand Ungarn nur landschaftlich und von den Leuten ganz nett.

Hast du eine Übersicht für die globale Spekusteuer?

19% ist ja immer noch recht viel.
[posting]18.182.869 von HighSpeedMoney.com am 07.10.05 17:40:29[/posting]Die Südküste ist von Marseille bis San Remo ein einziges verbautes Stadtgebiet...in den Hauptverkehrszeiten ist Mopefahren nicht verkehrt und eine Sauerstoffmaske:laugh:
Kosto, wenn 19% zu viel sind, dann muß man schon weiter .. Dubai hat z.B. keine (also 0%) Einkommensteuer oder Spekusteuer. Und Meer haben die auch :D

Oder eine Offshore Firma in der Karibik gründen, dann kommt man auch nahe an NULL % Besteuerung und wohnen kannst du (fast) wo du willst.
Hier ist ja eine interessante Auswahl:

Immer noch erste Wahl: Schweizer Banken als sichere Burg für Ihren "Notgroschen".
Costa Rica - Die Schweiz Mittelamerikas!
Off Shore Spezial Länderinfos
Luxemburg
Liechtenstein
Isle of Man
Madeira
Jersey
Gibraltar
Mauritius
Seychellen
Panama
Nevis
British Virgin Islands
Bahamas
Belize
Steuern gleich Null und wunderbare Umgebung? Die Cayman Islands sind ein Paradies!
[posting]18.182.813 von kosto1929 am 07.10.05 17:37:43[/posting]Hier

http://www.ungarn-treff.de/forum/forum.php4?fid=9&start=0

findest du sicher kompetente Ansprechpartner.

In Südungarn gibt es noch viele "schwäbische" Dörfer mit
überwiegend deutschstämmiger Bevölkerung.

Die Kosten dort sind sehr niedrig, die Leute nett und hilfsbereit.

Habe selbst dort ein kleines Haus mit Weinberg und Keller.
Das Leben ist sehr beschaulich, ohne Hektik, im Winter etwas
ungemütlich.
Die Kanalinseln sind noch ein Steuerparadies in good old Europe. Ca. zwei Fährstunden von St. Malo entfernt. Ich war dieses Jahr da, landschaftlich ganz okay, Die Küche ist durch ihren französischen Einfluss sehr gut. (Weltkriegshistoriker können sich dort noch die Reste des Atlantikwalls anschauen.) Jersey und Guernsey haben eigene Flughäfen die mehrere deutsche Städte anfliegen.

Wie lange die Steuern allerdings dort günstig bleiben werden, das bleibt abzuwarten. Ein Governor teilte mir mit, dass im Rahmen der europäischen Harmonisierung auch auf den Kanalinseln mit Änderungen zu rechnen ist.
Meer, Ungarn, Österreich, See, Györ, Wien ....

=> da empfehle ich dir das "Meer" der Wiener.

den NEUSIEDLER SEE im schönen BURGENLAND (AUSTRIA) im 3-Ländereck A/H/SK

nach Wien: 30 min.
nach Györ: 45 min.
nach Bratislava: 45 min.
zum Balaton: 2 h.
nach Budapest: 2 h.
nach Prag: 3 h.

Der See ist ungefähr so groß wie der Balaton und absaufen kannst du auch nicht (max. 2m tief) :laugh:
Switzerland - keine Spekusteuer, Kapitalgewinne sind steuerfrei, solange man nicht gewerbemässig tradet :D

Charly
Wo fängt das Gewerbe an?

Gibt es da in der Schweiz bestimmt Regeln?

Geht es auch nach Umsatz bzw. Gewinn?
meine Güte - komm nach Bayern :D

dort hast du alles ........
- ein Meer
- Berge
- i.d.R. gutes Wetter
- und demnächst nen Finanzminister der aus Wolfratshausen kommt


und wer zahlt in BAYERN schon Steuern ? :laugh:

schau dir mal an wer am Starnberger See wohnt ... nur Leute die keine Steuern zahlen, also quasi Bedürftige ... :eek: :D
[posting]18.185.312 von kosto1929 am 07.10.05 20:49:14[/posting]...ich denke so ab 50 Trades pro Monat ist`s wohl gewerbsmässig, gilt aber nur für deklarierte Kohle :laugh:

Charly
Egal wohin Du auswandern möchtest..Ich gebe Dir zwei Jahre, dann bist Du wieder in Deutschland zurück.

Heimat ist Heimat..da kann es hier noch so viel regnen und hohe Steuersätze haben....und das mal ganz abgesehen vom Familien- und Freundeskreis den man hinter sich lässt..

Ich habe mal gelesen, daß über 80% aller Auswanderer nicht mal die ersten 12 Monate überstehen...
[posting]18.185.668 von stompi am 07.10.05 21:37:20[/posting]kann ich bestätigen - da ist viel dran ;)
[posting]18.185.668 von stompi am 07.10.05 21:37:20[/posting]damit hast du vollkommen recht...nicht jeder taugt zum cosmopoliten...

invest2002
ausserdem kostet der umzug eines...geld, geld und wieder geld...und die nerven und den zeitaufwand nicht zu vergessen...

invest2002
[posting]18.185.668 von stompi am 07.10.05 21:37:20[/posting]Was sind denn die Gründe für die Heimkehr?

Ich kann mir sehr gut vorstellen über den Globus zu ziehen. Durch das Trading/Internet bin ich nicht gebunden.

Bisher war ich jedoch immer nur 6 Wochen in einem Land.
[posting]18.185.811 von B2L am 07.10.05 21:56:58[/posting]Hast du die gleichen Erfahrung gemacht?
[posting]18.185.848 von invest2002 am 07.10.05 22:00:18[/posting]Ich brauche nicht viel.
[posting]18.186.155 von kosto1929 am 07.10.05 22:33:51[/posting]nein, keine eigenen Erfahrungen .........

aber in meiner durchaus best begüterten Kundschaft kommt es immer wieder vor
das der ein oder andere solche Gedanken hegt und sie auch umsetzt


Spanien .. Karibik .... Indonesien, wo auch immer ........
Hauptsache erstmal raus und in die Sonne :eek:
alles hinter sich lassen, dann wird`s schon besser :eek: :eek:

iss nich ..... die meisten kommen wieder :rolleyes:
falsches Klima, keine Freunde, keine Herausforderungen, keine Anerkennung, was weiss ich ....

ist wirklich so ;)
Mir sind Leute, die gut verdienen und keine Steuern zahlen wollen, zutiefst suspekt :cool:

In welchem anderen Land ausser D fällst Du so weich, wenn es Dir einmal schlecht geht :confused:

So long KingKong
[posting]18.186.374 von kosto1929 am 07.10.05 23:22:48[/posting]es sollte so bleiben und wir sollten was dafür tun .......... :rolleyes:
Weich fallen ist in Ordnung.
Bei uns wird den Leuten aber durch zu hohe dauerhafte staatliche Leistungen die Motivation genommen wieder aufzustehen.
[posting]18.186.193 von B2L am 07.10.05 22:40:48[/posting]ich kann b2l nur zustimmen...es braucht mehr zum leben als sonne, wenig steuern usw....ein intaktes soziales umfeld z.b. oder zu wissen, wie die ungeschriebenen regeln und gesetze in einem land lauten....ausserdem tummeln sich an vielen orten dann landsleute, mit denen man sonst lieber keinen kontakt haben möchte...auch die frage der sicherheit ist in manchen ländern ein nicht zu unterschätzender aspekt...man sollte auch die sprache sprechen können...usw usw.....und das wichtigste nicht zu vergessen: mit zunehmendem alter ist man auf eine intakte gesundheitsversorgung angewiesen....diese kostet in anderen ländern übrigens immer das eigene geld....

fazit: ein solcher schritt will gut überlegt sein !!!

invest2002
# 46 Ich brauche nicht viel.

Wie wärs dann hiermit:

http://www.gratismond.de/

Lass dir einige Quadratmeilen schenken und gründe deinen eigenen Staat "Kostolanien".

Du darfst nur keine eigene Regierung bilden, denn das haben die Vereinten Nationen 1967 in "Outer Space Treaty" beschlossen.

:)
Hallo Kosto

Ich bin erst heute rein zufällig auf Deinen Thread gestossen und kann Dir ein wenig über die Schweiz erzählen, wenn das für Dich überhaupt noch aktuell ist.



Die Wirtschaftszeitung "Cash" vom 20.10.05 schrieb zur Kapitalgewinnsteuer unter anderem:

Die Kriterien der Steuerverwaltung
Die Eidgenössische Steuerverwaltung hat im «Kreisschreiben 8» vergangenen Juni Kriterien aufgelistet, wann keine Steuerpflicht auf Kapitalgewinnen besteht:
1. Haltedauer der Wertschriften beträgt mehr als ein Jahr.
2. Umsatz in Wertschriften ist nicht grösser als das Fünffache des Vermögens (Wertpapiere plus Geld) beim Jahresanfang.
3. Kapitalgewinn ist nicht grösser als 50 Prozent der steuerbaren Einkünfte.
4. Anlagen sind nicht mit speziellen Kenntnissen verbunden.
5. Anlagen sind nicht fremdfinanziert, bzw. allfällige Schuldzinsen sind kleiner als Erträge aus den Wertpapieren.
6. Kauf von Derivaten dient nur der Absicherung von eigenen Positionen.
Wird auch nur ein Kriterium nicht erfüllt, kann ein gewersbsmässiger Wertpapierhandel vorliegen. Immer im Sinne der Staatskasse

Steuerkommissäre entscheiden in jedem Kanton anders: Trotz dem Wunsch des Bundes nach einer Vereinheitlichung gehen die Kantone ihre eigenen Wege. Nur Zug, Appenzell Innerrhoden und Bern halten sich strikt an den Gesetzestext, wonach Kapitalgewinne aus Privatvermögen steuerfrei sind. Schwyz hingegen nimmt schnell eine Gewerbsmässigkeit an.




In der Schweiz gibt es Nebellöcher, wo Du von November bis April kaum einmal Sonne hast. Dafür sind die Schweizer Seen verantwortlich.

Der Raum Basel ist nördlich der Alpen in der Schweiz wohl der Ort, wo am meisten die Sonne scheint, weil es dort keinen See gibt und besondere Windverhältnisse den lästigen Nebel vertreiben. Dort hast Du auch den Vorteil der Grenznähe und bist schnell wieder in Deutschland um billig einzukaufen oder um gut zu essen im Elsass. Natürlich ist es im Tessin meistens schön, nur kann es dort im Winter auch sehr kalt sein.

Überhaupt kann es in der ganzen Schweiz im Winter sehr kalt sein wie z.B. jetzt, wo in Basel wohl seit einer Woche die Sonne scheint, es aber trotzdem arschkalt ist.

Meine Auswanderungsgelüste konzentrieren sich auf Länder mit viel Sonne und Wärme. Das Mittelmeer mit z.B. Mallorca ist mir im Winter zu kalt, mich zieht es auf die Kanaren. Dort hatte ich im Winter 2003 einmal 3 Monate zur Probe überwintert und von dieser warmen und sonnigen Zeit träume ich noch heute.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.