checkAd

Diskussion zu ZEAL NETWORK SE ehemals Tipp24 - 500 Beiträge pro Seite (Seite 4)

eröffnet am 29.08.06 15:14:33 von
neuester Beitrag 10.04.17 19:51:41 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
22.02.07 21:00:16
Beitrag Nr. 1.501 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.908.774 von ambodenstaendig am 22.02.07 20:38:10
@Abs

Ich sehe das ein wenig anders.

Man muss bei jedem Börsengeschäft das für und wider abwägen.

Und das war bei dem damaligen Diskussionsstiel leider nicht möglich.

Wer beim absoluten Tief Anfang Januar großspurig ¾ seiner Tipp24 Position zum Verkauf stellt, sollte eigentlich ein wenig kleinlaut sein, um nicht ganz unglaubwürdig zu erscheinen.
Avatar
22.02.07 22:02:50
Beitrag Nr. 1.502 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.909.336 von Bautzener am 22.02.07 21:00:16KURSEXPLOSION: ANSCHNALLEN !! :):):)

Hoffnung für bwin: Monopol laut DFL rechtswidrig
Frankfurt (APA/ag.) - Der von den deutschen Bundesländern beschlossene Erhalt des staatlichen Lotterie-Monopols verstößt nach Ansicht der Deutschen Fußball Liga (DFL) gegen Grundgesetz und EU- Recht. Dies habe ein bei wissenschaftlichen Experten in Auftrag gegebenes Gutachten ergeben, berichtete der Interessenverband der Bundesliga am Donnerstag in Frankfurt.

Der von der Konferenz der Ministerpräsidenten Mitte Dezember vereinbarte Staatsvertrag verstoße demnach gegen die Grundrechte privater Sportwettenanbieter, Sportveranstalter und -vereine, der werbetreibenden Medien und anderer Interessengruppen. Hauptbetroffen von dem Beschluss waren im Vorjahr der börsenotierte österreichische Sportwettenanbieter bwin sowie die überwiegend privaten Anbietern Tipp24, bet-at-home.com, Fluxx und Cashbet. Der Deutsche Verband verwies auf ein Gutachten der Professoren Rupert Scholz und Clemens Weidemann. Darin werde auf Verstöße gegen die im Grundgesetz verbriefte Berufsfreiheit, das Recht auf Eigentum, die allgemeine Handlungsfreiheit, die Medienfreiheit und den Gleichheitssatz hingewiesen. Zudem verletze der Staatsvertrag laut Gutachten auch die Eigentumsrechte von Sportwettenanbietern mit erworbener DDR-Lizenz wie etwa der Firma bwin. Widersprüche zum EU- Recht ergäben sich aus der Beschränkung der Dienstleistungsfreiheit und der Niederlassungsfreiheit. Schließlich verstoße der Staatsvertrag auch wegen der unterschiedlichen Gesetzgebung auf Bundes- und Länderebene gegen Europarecht.

APA 17:39 22.02.2007


council
Avatar
23.02.07 10:52:09
Beitrag Nr. 1.503 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.911.222 von council am 22.02.07 22:02:50lt. xetra-orderbuch sind immer noch mehr käufer als verkäufer am markt.:), wie die letzten tage auch.
1-2 % plus sollten auch heute noch drin :lick:
Avatar
23.02.07 11:13:22
Beitrag Nr. 1.504 ()
Das Aktienrückkaufprogramm ist ja überaus aktiv.

MfG,

Riglag

Übersicht der im Rahmen des Rückkaufprogramms getätigten Erwerbe (gemäß Art . 4 Abs. 4 der Verordnung (EG) Nr. 2273/2003):

Datum Zurückgekaufte Aktien (Stück) Durchschnitts- preis (in €) Kurswert gesamt (in €)
22. Feb. 2007 7.500 14,3364 107.523,12
21. Feb. 2007 9.900 14,2107 140.685,65
20. Feb. 2007 9.500 13,8198 131.287,75
19. Feb. 2007 9.400 13,7231 128.997,51
Avatar
23.02.07 12:12:23
Beitrag Nr. 1.505 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.919.624 von Riglag am 23.02.07 11:13:22Tipp24 würde besser Fluxx aufkaufen statt sich selbst - wäre das bessere Investment :D
Gruss - mwenture :cool:
Avatar
23.02.07 12:41:38
Beitrag Nr. 1.506 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.920.894 von mwenture am 23.02.07 12:12:23das machen die doch schon längst! :D:D:D
Avatar
23.02.07 15:44:27
Beitrag Nr. 1.507 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.909.336 von Bautzener am 22.02.07 21:00:16
Ich habe schon einmal gepostet, dass ich mehrfach zurückgekauft habe, als sich eine Bodenbildung abzeichnete.

Ich bin aber nicht verpflichtet, das sofort während der Down-Phase an Leute weiterzugeben, welche definitiv weder den Gesamtüberblick noch den Tiefblick in rechtliche Angelegenheiten haben und glauben, sich darüber dann lustig zu machen.

Es gibt halt Leute, die können das Ende bedenken -
und es gibt Leute, die Ihre "selbständige Meinung" nur den Tageskursen folgen lassen ...

:D abs
Avatar
23.02.07 16:39:52
Beitrag Nr. 1.508 ()
was für eine woche! :cool:
da sollten wir uns schon auf nächste woche freuen. :lick:
den nächsten widersatnd sehe ich erst bei 18,29 €, also noch sehr viel luft.:cool::cool::cool:
Avatar
23.02.07 17:18:02
Beitrag Nr. 1.509 ()
Und ich habe auch schon einmal gepostet, dass man beizeiten auch
- zumindest teilweise - an Gewinnmitnahmen denken sollte.

Kurse über 15 € sind vielleicht dazu angebracht ...

Es wird auch immer mal wieder zu Irritationen kommen - solange der Deutsche LottoTotoBlock jedenfalls offiziell seine Betonposition vertritt.

:cool: abs
Avatar
26.02.07 12:02:48
Beitrag Nr. 1.510 ()
lottojackpott steigt weiter und damit auch tipp24 :lick:
wir werden wohl heute über 16 € schließen und den nächsten widerstand sehe ich erst bei 18,29 € :cool:
das wird bestimmt so eine erfolgreiche woche wie die letzte.:)
Avatar
26.02.07 15:05:14
Beitrag Nr. 1.511 ()
16,21 € :):):)
da sehen wir morgen bestimmt schon die 17 € :cool:
Avatar
27.02.07 14:44:24
Beitrag Nr. 1.512 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.981.090 von cb72 am 26.02.07 15:05:1416,21 €
da sehen wir morgen bestimmt schon die 17 €


14,90..
tja, cb72, ganz so einfach ist börse dann wohl doch nicht..
hausaufgabe: charttechnische indikatoren studieren. ;);)

mein short-verkauf bei 13,85 war verfrüht. hatte die dynamik u.a. durch den aktienrückkauf unterschätzt. habe bei 15,85 noch einmal dieselbe anzahl VERkauft.

die beiden positionen werden bei rund 12,00 glatt gestellt und durch longs ersetzt.

:cool:;):cool:
Avatar
27.02.07 16:33:24
Beitrag Nr. 1.513 ()
wenn alles fällt, ist es leicht sprüche zu machen. in china husten die an der börse und hier fallen alle aus den schuhen.

die 12 € werden wir wohl nicht mehr sehen;)
Avatar
27.02.07 17:19:28
Beitrag Nr. 1.514 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.006.223 von cb72 am 27.02.07 16:33:24
Genau so ist es, kaum fällt einmal der Gesamtmarkt, versucht Selbstdarsteller Antagon mal wieder sein Image zu retten ... :laugh::laugh::laugh:

Sein vorvorletztes Posting war, dass er "immmer recht" habe (ich zitiere nur),

sein vorletztes Posting, dass er bei 13,85 € short gegangen ist ... :laugh::laugh:

Zuletzt meinte er bei 12,80, dass erst noch auf 12,20 zurückgehen müßte ... usw. usf.

Übrigens:

Realtime-Kurs Geld (bid) 15,17 17:08:16
Realtime-Kurs Brief (ask) 15,40 17:08:30


Ansonsten gilt mein letztes Posting: Über 15 € kann man m.E. zumindest mal teilweise Gewinne mitnehmen. Denn das EuGH-Urteil am 06.03. könnte ähnlich wie das BVerfG-Urteil letztes Jahr dem nationalen Gesetzgeber unter strengen Auflagen durchaus weiterhin die Möglichkeit offenlassen, restriktiv zu handeln. Zumindest könnte es wieder Verunsicherungen hinsichtlich der Auslegung des EuGH-Urteils geben - auch wenn es vom Grundtenor eher positiv ausfallen dürfte. Aber schon eine Hintertür für den nationalen Gesetzgeber wäre schädlich.

Ich überlege, zwischen EuGH-Urteil (06.03.) bis Ministerpräsidentenkonferenz am 22.03. rauszugehen und abzuwarten.

Kann mich auch irren -
habe ja nicht "immer recht" ... :laugh::laugh: :D

;) abs
Avatar
28.02.07 07:35:25
Beitrag Nr. 1.515 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.007.584 von ambodenstaendig am 27.02.07 17:19:28da stimme ich dir voll zu. ich bleibe bei tipp 24 und ziehe mein sl immer weiter nach.:)
bei dem marktumfeld hat sich tipp24 doch gut gehalten.
Avatar
01.03.07 12:53:20
Beitrag Nr. 1.516 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 27.921.508 von roboty am 23.02.07 12:41:38
Tipp24 hält sich erfreulich und stabil!

Heute bei geringen Umsätzen wieder kein Abgabedruck.

Und von Konsolidierung keine Spur, erstaunlich.
Avatar
05.03.07 10:57:53
Beitrag Nr. 1.517 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.045.053 von Bautzener am 01.03.07 12:53:20morgen 9:30 "Placanica" Urteil. Hoffentlich 1. Schritt zur Normalisierung....
Avatar
05.03.07 15:46:20
Beitrag Nr. 1.518 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.121.280 von PHILIPP_III am 05.03.07 10:57:53
Ich bringe meine Schäfchen erst mal ins Trockene.

Der Kurs kann morgen 18 €, 15 € :D - oder 13 € sein.

Ich gehe lieber auf Sicherheit - auch wenn Tipp24 ein hervorragend geführtes Unternehmen ist - ich muß nicht jeden Cent herauspressen. Wenn EuGH extrem positiv urteilt, d.h. ohne Ausweichmöglichkeit für Deutschland auf nationaler Ebene (gerade das bezweifle ich gegenwärtig), dann geht's vielleicht mal eben auf 18, dann kann ich auch wieder einsteigen und den Anstieg auf 20 usw. mitmachen.

Außerdem läuft gegenwärtig offenbar eine Korrektur am Gesamtmarkt - hier könnten sich kurzfristig neue & bessere Chancen auftun !!!

In diesem Sinne,
beste Grüße,
komme sicherlich wieder ... ;)

:cool: abs
Avatar
05.03.07 20:42:03
Beitrag Nr. 1.519 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.127.010 von ambodenstaendig am 05.03.07 15:46:20@abs

an Gewinnmitnahmen ist noch keiner gestorben.
Dein Timing war aber in letzter Zeit nicht optimal,
daher nehme ich das für morgen als gutes Omen.


Gruß longterm
Avatar
06.03.07 00:55:42
Beitrag Nr. 1.520 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.133.436 von longtermthinker1 am 05.03.07 20:42:03
Ein hundertprozentig optimales Timing kann man nie erreichen,
erst recht nicht bei den Lotto- und Wettaktien,
wer das behauptet, ist halt ein Lügner.

Ich gehe eben auf Sicherheit.

Falls es für Dich mit dem Halten klappt,
dann sei es Dir gegönnt,
hast ja lange genug gelitten,
besonders bei Fluxx, gell ? :D

;) abs
Avatar
06.03.07 09:57:24
Beitrag Nr. 1.521 ()
Guten Morgen Allerseits!

Hier nun das Wort zum Tage:



http://www.welt.de/wirtschaft/article747598/Wetten_dass_das_…
Avatar
06.03.07 10:40:58
Beitrag Nr. 1.522 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.127.010 von ambodenstaendig am 05.03.07 15:46:20und jetzt ????? :laugh:



council
Avatar
06.03.07 10:43:38
Beitrag Nr. 1.523 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.140.222 von council am 06.03.07 10:40:58:laugh::laugh::laugh::laugh:
Avatar
06.03.07 11:08:11
Beitrag Nr. 1.524 ()
Es sieht ja nicht schlecht aus, aber der große Befreiungsschlag
war das aber für den Kurs noch nicht.
Avatar
06.03.07 11:09:03
Beitrag Nr. 1.525 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.140.993 von Bautzener am 06.03.07 11:08:1106.03.2007 10:42
DGAP-News: Tipp24 AG: Geplanter Glücksspielstaatsvertrag nach Placanica-Urteil faktisch obsolet
Tipp24 AG / Stellungnahme/Rechtssache

06.03.2007

Veröffentlichung einer Corporate-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. =--------------------------------------------------------------------------

Europäischer Gerichtshof liberalisiert europäischen Glücksspielmarkt

(Hamburg, 6. März 2007) Durch das heute verkündete Urteil des EuGH zum Fall Placanica wird die Ratifizierung des geplanten Glücksspielstaatsvertrages faktisch obsolet. Das grenzüberschreitende Angebot von Glücksspielen, die in einem Mitgliedstaat der EU genehmigt sind, darf laut EuGH von einem anderen Mitgliedstaat weder strafrechtlich noch verwaltungsrechtlich unterbunden werden.

Der geplante deutsche Glücksspielstaatsvertrag hat nun keine Zukunft mehr, da er diesen Grundsätzen, insbesondere der Verhältnismäßigkeit und der Erforderlichkeit, widerspricht. Sollten die Ministerpräsidenten ihm dennoch zustimmen, könnten in der Folge ausländische Anbieter auf dem deutschen Markt tätig sein, während etablierte deutsche Unternehmen wie die Tipp24 AG verboten würden.

Jens Schumann, Vorstand der Tipp24 AG: \'Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Ministerpräsidenten den geplanten Staatsvertrag in Kenntnis dieses Urteils unterschreiben werden. Damit wäre das drohende Verbot unserer Geschäftstätigkeit abgewendet. Gleichzeitig erleichtert uns das Urteil die Expansion im Ausland. Dafür sind wir mit unseren beiden Tochterfirmen in Spanien und Italien hervorragend aufgestellt.\'

Das Urteil hat auch Bedeutung für das noch bis Ende März laufende Notifizierungsverfahren bei der Europäischen Kommission.

Die CDU-Fraktion Schleswig-Holstein reagiert mit einem neuen Staatsvertrags-Entwurf, der die Trennung von Sportwetten sowie Lotto und Lotterien vorsieht. Danach würde das Sportwettenrecht, wie vom Bundesverfassungsgericht gefordert, neu geregelt, für das deutsche Lotto behielte der Staatsvertrag von 2004 Gültigkeit.

Über die Tipp24 AG: Tipp24 wurde 1999 gegründet und ist heute - gemessen an den vermittelten Spieleinsätzen - die Nr. 1 für Lotterieprodukte im Internet. Von Anfang an konnte das Unternehmen beeindruckende Wachstumsraten aufweisen. Angeboten werden fast alle staatlichen Lotterieprodukte. Mit nur wenigen Mausklicks wird der Tippschein abgegeben - rund um die Uhr, schnell und anonym. Die Spielquittung wird sicher verwahrt, eine automatische Gewinnbenachrichtigung erfolgt per SMS und E-Mail und die Gewinne werden automatisch gutgeschrieben. Dieser Service kostet keinerlei Extra-Gebühren. Tochtergesellschaften von Tipp24 (www.tipp24.de) sind Ventura24 in Spanien (www.ventura24.es) und Puntogioco24 (www.puntogioco24.it) in Italien.


Pressekontakt: Tipp24 AG Andrea Fratini Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: +49 40 32 55 33-660 E-Mail: presse@tipp24.de Internet: www.tipp24.de/presse/


DGAP 06.03.2007 =--------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: Tipp24 AG Straßenbahnring 11-13 20251 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 325533-0 Fax: +49 (0)40 325533-77 E-mail: office@tipp24.de www: www.tipp24-ag.de ISIN: DE0007847147 WKN: 784714 Indizes: Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

=--------------------------------------------------------------------------

(END) Dow Jones Newswires

March 06, 2007 04:42 ET (09:42 GMT)
Avatar
06.03.07 11:14:01
Beitrag Nr. 1.526 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.140.222 von council am 06.03.07 10:40:58Moin,

so wie ich das verstehe heisst das ja im Grunde zweierlei:

1.) Keine Auswirkung auf das Tipp24 Kerngeschäft in Deutschland. Sollten die MP´s trotzdem so verbohrt sein und den Staatsvertrag durchbringen wollen, wäre es ein leichtes über einen ausländischen Mantel das Geschäft voll am Laufen zu halten.

2.) Europäischer Expansion Tür und Tor geöffnet. Also auch Produkte aus Spanien in Deutschland möglich etc.

Wenn das keine "good news" sind, dann weiß ich es auch nicht mehr.

Grüße,
T.
Avatar
06.03.07 11:14:18
Beitrag Nr. 1.527 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.141.008 von council am 06.03.07 11:09:03angriff auf die 17.00

sk 17.50



council
Avatar
06.03.07 11:15:06
Beitrag Nr. 1.528 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.141.138 von council am 06.03.07 11:14:18:):laugh::laugh::laugh:


wow !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!


council
Avatar
06.03.07 11:16:54
Beitrag Nr. 1.529 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.141.168 von council am 06.03.07 11:15:06korriegiere: :)

sk 18.05


council
Avatar
06.03.07 11:54:15
Beitrag Nr. 1.530 ()
EuGH bringt Wettmonopole ins Wanken

http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,470085,00.html
:cool:
Avatar
06.03.07 12:07:34
Beitrag Nr. 1.531 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.142.158 von Raconteur am 06.03.07 11:54:15gegenüber dem Fluxx-schräd geht es ja hier richtig
kultiviert zu.

Wobei einschlafen muss der TIM-Kurs deshalb auch nicht.
Hat noch etwas Nachholbedarf ggüb. BWIN.

Ich denke, dass BWIN als Marktführer auch die Führerschaft in
der Kursbewegung übernimmt und die kleineren AGs dann nachziehen.
D.h. solange BWIN eine gute Performance hinlegt, ist mir um TIM
und FXXN nicht bange. Kleine Kursdellen wegen Gewinnmitnahmen muss
man einkalkulieren. Und schön die SL nachziehen.

Jedenfalls ist TIM solider aufgestellt und dementsprechend auch
besser zu planen, als FXXN. ;)
Avatar
06.03.07 12:07:54
Beitrag Nr. 1.532 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.142.158 von Raconteur am 06.03.07 11:54:15wow, bin mal gespannt, ob wir das TH auch ohne Unterstützung des Marktumfeldes erreichen.
Ich vermute einen SK auf TH:)

divi
Avatar
06.03.07 12:18:08
Beitrag Nr. 1.533 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.142.550 von divitae am 06.03.07 12:07:54so wie BWIN mehrfach über mehrere Tage mit 20 % Minus nach unten ging,
so könnte es jetzt, wenn wir auf/um TH schließen auch nach oben gehen.
Der Markt wird die neue Situation über ein paar Tage kompensieren.
Das würde den TIM-Kurs entsprechend mitziehen.
Avatar
06.03.07 12:51:33
Beitrag Nr. 1.534 ()
Ich kann mir schon wieder nicht helfen und muss mal Öl ins Feuer gießen.

Ich glaube einfach nicht, dass sich auf jeden Fall unsere Ministerpräsidenten so einfach geschlagen geben werden.
Ich bin auf die weitere Entwicklung sehr gespannt
Avatar
06.03.07 13:13:50
Beitrag Nr. 1.535 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.143.642 von Bautzener am 06.03.07 12:51:33Wie Tina Kaiser in der WELT schon schrieb, mit dem "europäischen Urteil" können sie ihr Gesicht wahren.

Politisch wird es noch etwas holprig werden, aber an dem Urteil kommen sie einfach nicht vorbei. Es gibt ja auch gute Gründe warum es jetzt so und nicht anders kommt. Schließlich leben wir hier nicht in einer Planwirtschaft.

Was die Wirtschaftsliberalität betrifft können wir froh sein, dass es Europa gibt. Man sieht es auch in anderen Bereichen, dass wir ohne Europa in Deutschland einen politisch wesentlich restriktiveren Kurs fahren würden. Wir hatten schon mal mehr Demokratie.
Avatar
06.03.07 13:52:58
Beitrag Nr. 1.536 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.144.117 von Raconteur am 06.03.07 13:13:50Hi,

ich denke auch nicht, das die MP´s jetzt einfach so aufstecken. Aber das heutige Urteil gibt allen Anbietern in Deutschland deutlich mehr Munition gegen den geplanten Staatsvertrag und die Möglichkeit das Geschäft außerhalb Deutschlands mit den deutschen Kunden unverändert fortzuführen. Also ist im Grunde damit der Fortbestand gesichert.

MP´s hin oder her ;-)

Grüße,
T.
Avatar
06.03.07 14:46:28
Beitrag Nr. 1.537 ()
Die Börse feiert Wettanbieter
(Financial Times Deutschland - 06.03.2007)

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) bringt staatliche Glücksspielmonopole ins Wanken: Private Unternehmen müssen bei der Vergabe von Glücksspielkonzessionen zugelassen werden. Die Aktien privater Wettanbieter reagierten mit Kurssprüngen.

Nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs vom Dienstag in Luxemburg erhofft sich die private europäische Glücksspielbranche den Zugang zu staatlich kontrollierten Märkten wie etwa in Deutschland. Aktien von privaten Wett- und Lottoanbietern wie Bwin und Tipp 24 legten nach der EuGH-Entscheidung kräftig zu. Die Titel von Bwin stiegen in Wien am Vormittag um knapp elf Prozent, und Tipp24 um 4,5 Prozent. Auch Fluxx-Papiere drehten ins Plus mit mehr als 8,5 Prozent.

Die obersten EU-Richter entschieden, ein italienisches Gesetz, das Vermittler ausländischer Wetten ohne Lizenz mit Strafe bedroht, sei illegal, urteilten die Richter. Nach italienischem Recht ist für Glücksspiele und die Einnahme von Wetteinsätzen eine Lizenz nötig. Wer gegen diese Vorschrift verstößt, kann mit bis zu drei Jahren Haft bestraft werden. Im so genannten Placanica-Fall geht es um italienische Wettbürobetreiber, die für ein in England ansässiges privates Unternehmen Sportwetten vermitteln.

Private fordern zwei Staatsverträge

Das Urteil könnte Folgen für Deutschland haben: Dort hatten 15 der 16 Bundesländer im vergangenen Dezember einen Staatsvertrag gebilligt, demzufolge Lotterien, Sportwetten und Spielbanken in Deutschland für weitere vier Jahre nur Sache der Länder sein dürfen und private Internetangebote weitgehend verboten werden.

Allerdings kam das EuGH-Urteil nicht überraschend. In Erwartung einer positiven Entscheidung hatten Aktien wie Fluxx und Bwin bereits in den vergangenen Wochen bereits etwa 50 Prozent zugelegt.

geplante Lotterie-Staatsvertrag sei nun Makulatur, teilten die im Deutschen Lottoverband organisierten privaten Vermittler mit. Nötig seien zwei getrennte Staatsverträge, sagte Verbandspräsident Norman Faber. Danach würde das Sportwettenrecht wie vom Bundesverfassungsgericht gefordert neu geregelt. Bei Lotto und Lotterien bliebe es dagegen beim Lotterie-Staatsvertrag von 2004.

Wulff will an Monopol festhalten

Das private Glücksspielunternehmen Fluxx aus Altenholz bei Kiel sieht nun das Ende staatlicher Monopole gekommen. "Die Worte aus Luxemburg sind deutlich: An staatliche Monopole werden in Europa hohe Anforderungen gestellt", sagte Vorstandssprecher Rainer Jacken. "Ein wenig über eventuelle Spielsucht plaudern, um dann verfassungsgemäße Grundrechte einzuschränken - so funktioniert es eben nicht. Der vorliegende Entwurf zum Glücksspielstaatsvertrag ist faktisch Makulatur."

Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff (CDU) setzt trotz der Luxemburger Entscheidung weiter auf ein staatliches Wettmonopol. Aus Gründen des Spieler- und Jugendschutzes müsse am staatlichen Monopol festgehalten werden, sagte Wulff. Anfang 2008 müsse der neue Glücksspielstaatsvertrag wie geplant in Kraft treten.

Nach Auffassung der FDP ist das Urteil auch ein "deutliches Signal an Deutschland". Der vorliegende Entwurf für den neuen Staatsvertrag solle nicht umgesetzt, sondern ein europakonformer Vertrag vorgelegt werden, sagte der sportpolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Detlef Parr.
Avatar
06.03.07 14:50:17
Beitrag Nr. 1.538 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.140.303 von Malmquist am 06.03.07 10:43:38
Bei wo ist das so:

Entweder Mißgunst oder Häme ...

Ich habe lieber meinen sicheren Gewinn gemacht und bin damit zufrieden und freue mich für jeden, der dabei geblieben ist, nicht zuletzt, weil er auf meine auch in den schlechten Phasen immer wieder vorgetragenen Argumente gehört hat :D

Zeitweise stand ich ja fast allein, vergessen wir das nicht.

Ich steige jetzt nicht sofort wieder ein, vom Tageshoch 16,88 schon auf 16,14 runter. In den nächsten zwei Tagen wird das Urteil wieder nüchternen Betrachtungen unterzogen. Der LottoToto-Block behauptet ja immer noch, dass das für Deutschland keine Bedeutung hätte - der Widerstand der deutschen Betonköppe scheint mir noch nicht nachhaltig gebrochen. Demzufolge will ich noch ein paar Stimmen aus den Ländern hören - es müßten sich noch ein paar Länder, möglichst vor der Ministerpräsidentenkonferenz am 22.03., auf die Seite Schleswig-Holsteins schlagen.

Sonst muß Tipp24 seinen Sitz von Hamburg nach den Kanaren verlegen, da gibt es auch eine steuerliche Sonderzone ... :laugh::laugh:
Avatar
06.03.07 15:24:00
Beitrag Nr. 1.539 ()
@Abs
Kompliment !
Dein Auftreten hier ist ja regelrecht wohltuend geworden.

Wenn ich da in Postings vor 3 oder 4 Monaten nachlese.
Vielen Kritikern ging es damals um eine ausgewogene Abwägung von Chance und Risiko.
Das Tipp24 eine gut aufgestellte Firma ist, haben die wenigsten bezweifelt.
Avatar
06.03.07 15:25:39
Beitrag Nr. 1.540 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.143.642 von Bautzener am 06.03.07 12:51:33Du bist mit dieser Ansicht nicht allein.
Habe ich schon mehrfach vertreten, vorallem in FXXN-thread,
wo sich ja die "Börsenkenner" teffen.
;)
Avatar
06.03.07 19:31:31
Beitrag Nr. 1.541 ()
Gerade im Videotext der ARD gelesen

Der staatliche Lotto- und Totoblock erklärte, das Urteil habe keine unmittelbare Bedeutung für Deutschland.

Wie schon vermutete, Die MPs denken sie haben noch was im Köcher.
Ehrlich gesagt eine totale Öffnung des Glücksspielmarkts kann ich mir nicht (noch nicht) vorstellen.
Avatar
06.03.07 19:53:44
Beitrag Nr. 1.542 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.146.205 von ambodenstaendig am 06.03.07 14:50:17jaja, freunde der sonne, heute war ein guter tag für Euch..

leider wird dies auf absehbare zeit einer der letzten guten tage für freunde einer tipp24 gewesen sein.

nette umsätze heute.

was glaubt Ihr: wer hat heute VERkauft? es waren die profis, die um die 11,00 eingestiegen sind.

und was glaubt Ihr: wer hat heute GEkauft? es war einmal mehr das von mir so sehr geschätze lumpeninvestoriat, das erst alles verlieren muss, bevor es gelernt hat.

spätestens am 22.3. geht es wieder prozentual zweistellig nach unten. ich kann warten. meine shorts werden noch dermaßen rentieren..

das heutige urteil hat keinerlei relevanz für das staatliche glücksspielmonopol in deutschland. ich sage es noch einmal: der staatsvertrag wird in der derzeitigen fassung kommen. das "duale modell" aus holstein? bullshit! wer der plumpen PR der privaten anbieter folgt, ist selber schuld.

:cool:;):cool:
Avatar
06.03.07 20:02:40
Beitrag Nr. 1.543 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.153.847 von Antagon am 06.03.07 19:53:44
Warum so zynisch?

Das kann man auch anders darlegen.

Ich sehe mittlerweile eine größere Liberalisierung des Glücksspielmarktes als eher unwahrscheinlich.
Avatar
06.03.07 20:16:37
Beitrag Nr. 1.544 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.153.847 von Antagon am 06.03.07 19:53:44Ich bin beeindruckt!
Eine Aktie zu shorten, die sich in den letzten Tagen und Wochen so stark gezeigt hat, erfordert schon "cojones", wie die Spanier zu sagen pflegen. Aber man wächst ja mit seinen Gegnern...
Avatar
06.03.07 21:16:15
Beitrag Nr. 1.545 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.153.847 von Antagon am 06.03.07 19:53:44
Ich weiß nicht, warum Du auf mich antwortest. Ich habe gestern verkauft. Bist schon ein merkwürdiges Kerlchen.

Du bist allerdings schon bei 13,85 € short gegangen, was totaler Schwachsinn war. Offensichtlich bist Du der erste Angehörige des Lumpeninvestoriats.

Ende der Durchsage.

:D abs
Avatar
07.03.07 12:57:32
Beitrag Nr. 1.546 ()
Avatar
07.03.07 13:32:27
Beitrag Nr. 1.547 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.155.251 von ambodenstaendig am 06.03.07 21:16:15Du bist allerdings schon bei 13,85 € short gegangen, was totaler Schwachsinn war.

das stimmt. ich sagte hier bereits, dass ich das momentum durch den aktienrückkauf unterschätzt hatte. habe aber bei 15,85 noch einmal dieselbe anzahl leerverkauft (siehe vorherige postings) und gestern bei 16,50 noch einmal eine etwas kleinere position, so dass sich meine verluste in grenzen halten würden, wenn ich die positionen jetzt glattstellen würde, was aber mit sicherheit nicht geschieht.. ;)

wie geschrieben: am tag der MPK am donnerstag, 22.3, werden wir weitersehen..

ABS: warum so aggressiv? Deine frau wollte wohl gestern nicht?
;):cool:

:cool:
Avatar
07.03.07 14:18:34
Beitrag Nr. 1.548 ()
Mich würde mal interessieren, wie Leerverkäufe bei Kleinanlegern funktionieren.
Ich wusste gar nicht, das das geht.
Bitte einen Fachmann um Aufklärung.
Avatar
07.03.07 14:30:14
Beitrag Nr. 1.549 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.165.085 von Bautzener am 07.03.07 14:18:34es gibt nur etwa eine Hand voll Broker, die Leerverkäufe für Otto-NOrmal "anbieten".

Jeder dieser Broker hat so seine Spezialversion.
Teils geht nur intraday, teils gehen nur bestimmte Werte.
Einzig Sino bietet alles, Min.-Einlage 25k.
Avatar
07.03.07 15:46:49
Beitrag Nr. 1.550 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.165.085 von Bautzener am 07.03.07 14:18:34Dem Kleinanleger empfehle ich die Begriffe Long und Short, so wie es an der Börse auch umgangssprachlich oft gemeint ist, als Synonym für Aktienkäufe und -verkäufe zu benutzen. Das tatsächliche Ausleihen von Aktien um bei kalkulierten Kursverlusten wieder einzulösen und die Differenz als Gewinn einzustreichen ist äüßerst riskant. Es sei denn man hat zuviel Kohle. Denn merke: Mal long, mal short und das Geld ist fort! :laugh:
Avatar
07.03.07 16:10:21
Beitrag Nr. 1.551 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.166.924 von Raconteur am 07.03.07 15:46:49
Danke.
Hätte ich auch selber drauf kommen können.
Avatar
07.03.07 16:15:57
Beitrag Nr. 1.552 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.166.924 von Raconteur am 07.03.07 15:46:49ob Du long bist und die Kurse fallen
oder short und die Kurse steigen.
Das Risiko und der Verlust ist derselbe.
Ich würde ohne short-Möglichkeiten etwa
40 % weniger verdienen bei meinen trades.
Avatar
07.03.07 17:14:48
Beitrag Nr. 1.553 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.167.659 von Heinz01 am 07.03.07 16:15:57Wenn Du in Aktien long bist und sie fallen kannst Du warten bis sie wieder steigen.

Wenn Du shortest und die Kurse steigen geht Dir der Arsch auf Grundeis. Das Verlustrisiko bei einer Shortposition ist praktisch unbegrenzt. Der Broker will von Dir eine Sicherheit auf einem gesonderten Konto, dem "Margin Konto".

Wenn Deine Position in den Verlust läuft und dem Broker Deine Sicherheiten auf dem Margin Konto nicht mehr ausreichen, dann wird er einen "Margin Call" veranlassen. Dann mußt Du weitere Sicherheiten hinterlegen oder er schliesst die Position.


Aber schön für Dich wenn Du dabei Erfolg hast.
Avatar
07.03.07 17:34:33
Beitrag Nr. 1.554 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.169.154 von Raconteur am 07.03.07 17:14:48...gibt ja auch durchaus schon zahlreiche bekannte Beispiele von "Profis" die sich mit Long/Short prächtig ins Aus geschossen haben. Wenn ich mich recht entsinne war Nick Leeson ja auch Short-Fan :-)

Grüße,
T.
Avatar
07.03.07 17:57:43
Beitrag Nr. 1.555 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.169.573 von transperancy am 07.03.07 17:34:33Ja, deshalb hatte ich anfangs auch dieses süffisante Zitat "mal long mal short..." gebracht!

Es gab mal hier bei wo einen Spezialisten, der auch in beide Richtungen spekuliert und sich damit in die Sch... geritten hat. Khayat hieß er. Er hat derart seinen Ruf ruiniert, dass er völlig von der Bildfläche verschwunden ist.
Avatar
08.03.07 14:15:01
Beitrag Nr. 1.556 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.170.055 von Raconteur am 07.03.07 17:57:43naja - dann will ich mal mit meiner zwischenmenschlich netten Art hoffen, das sowas den anderen Experten hier erspart bleibt. So eine Privatinsolvenz ist in Summe ja auch nicht schön ;-)

Und noch was zum eigentlichen Thema. Trotz der Pressemeldungen der Deutschen Lottoblocks hat der Kurs sich gehalten - das werte ich als positives Zeichen, da dies zeigt, das nicht jeder sofort sein Fähnchen in den Wind hängt der aus der Ecke kommt.

Wird es wohl am 22.03. das nächste mal richtig spannend werden.

Grüße,
T.
Avatar
08.03.07 15:28:39
Beitrag Nr. 1.557 ()
Ein Urteil, zwei Meinungen
Dienstag 6. März 2007, 17:01 Uhr

http://de.news.yahoo.com/06032007/336/urteil-meinungen.html

Nach meinem Dafürhalten riecht es sehr nach Konzessionsmodell!
Avatar
09.03.07 09:52:34
Beitrag Nr. 1.558 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.184.483 von Raconteur am 08.03.07 15:28:39Moin,

nun gut - das der Lottoblock das so sieht, war irgendwie zu vermuten :-) Aber ich vermute mal, da gibt es auch noch eine Abstufung zwischen "Pressearbeit" und echter Umsetzung. Oder sagen wir mal: Ich will hoffen das auch die zur Vernunft kommen.

Grüße,
T.
Avatar
09.03.07 11:23:20
Beitrag Nr. 1.559 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.197.987 von transperancy am 09.03.07 09:52:34das habe ich im fluxx-thread gelesen und stelle es mal hier rein. Kann ja sein, dass es schon mal gepostet wurde, was solls...

" Daran hatte ich nun wirklich nicht gedacht, aber wo der Mann recht hat, hat er Recht Lächeln
Link: http://www.isa-casinos.de/articles/15503.html

"..... Das faktische Konzessionsmodell – ist Placanica schon Realität ?

Pressemeldung VDSD e.V.

Nach den vielen Meinungsäußerungen zur Entscheidung des EuGH vom 6. März aus Luxemburg ist aus Sicht des VDSD e.V. ein wesentlicher Gesichtspunkt noch nicht betrachtet worden. Der VDSD konnte in einem Gespräch mit RA Dr. Andreas Zumschlinge einiges zu den Auswirkungen des Urteils für die Situation in Deutschland erfahren.

Streitpunkt ist die mittelbare oder unmittelbare Maßgeblichkeit des Urteils für die Rechtslage in Deutschland. Nach Auffassung vieler sei das Urteil gerade nicht auf Deutschland anwendbar, da hier kein Konzessionsmodell existiere. Übersehen wird dabei jedoch, so teilt Dr. Zumschlinge mit, dass in Deutschland ein Sportwettenmarkt vorliegt, der von staatlichen Anbietern und den privaten Anbietern, welche aufgrund von sog. DDR Lizenzen Sportwetten veranstalten, definiert ist. Damit existiert zumindest de facto ein Konzessionsmodell, da private Lizenzen erteilt sind und bewirtschaftet werden.

Mittlerweile sind diese Lizenzen - jedenfalls bei der Sportwetten GmbH Gera - auch obergerichtlich geprüft und für rechtmäßig erachtet worden. Damit kann die Existenz eines faktischen Konzessionsmodells in Deutschland nicht ernsthaft in Frage gestellt werden......"

Gruss - mwenture "
Avatar
09.03.07 11:25:56
Beitrag Nr. 1.560 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.199.892 von roboty am 09.03.07 11:23:20im Nachgang:
mwenture halte ich im fluxx-thread für unbedingt lesenswert auch für tipp24 -Jünger! :D:D:D
Avatar
09.03.07 11:51:03
Beitrag Nr. 1.561 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.199.892 von roboty am 09.03.07 11:23:20Danke fürs reinstellen!

Die Tipp24-Jünger sehen es ohnehin entspannter, da es sich bei Ihrem Onlineportal um einen Spielevermittler für "staatlich, sichere" Wettangebote handelt.

Augenblickliche Stellung im Markt:
50% Marktanteil am Onlinelotteriehandel!
30% geschätztes Wachstum pro Jahr (für die nächsten zwei Jahre)

Sollte irgendwann dem Markt noch mehr Liberalisierung widerfahren und Tipp24 ihre Angebotspalette erweitern, könnte man dies als Sahnehäubchen betrachten.
Avatar
10.03.07 17:08:02
Beitrag Nr. 1.562 ()
Bald setzen hier die Gewinnmitnahmen ein.Es wird Zeit zum umschichten auf Fluxx.Hier kommt der Aufwärtssprung erst noch und zwar in den nächsten Tagen und allerspätestens am 22.03.wenn der Staatsvertrag endgültig fällt.:eek:
Avatar
10.03.07 18:12:27
Beitrag Nr. 1.563 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.220.299 von zinsschraube am 10.03.07 17:08:02Bald setzen hier die Gewinnmitnahmen ein.Es wird Zeit zum umschichten auf Fluxx.Hier kommt der Aufwärtssprung erst noch und zwar in den nächsten Tagen und allerspätestens am 22.03.wenn der Staatsvertrag endgültig fällt.aufmerksam


ein unsinnigeres pusher-posting hat hier wohl noch nie jemand lesen müssen.:D
Avatar
14.03.07 20:57:45
Beitrag Nr. 1.564 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.221.046 von Heinz01 am 10.03.07 18:12:2714.03.2007 17:09 Uhr

Sportwetten
Monopol für vier Jahre
Der Staat sichert sich Sportwetten: Sportfans müssen sich darauf einstellen, in den nächsten vier Jahren nicht mehr bei privaten Wettanbietern auf Spiele oder Rennen tippen zu dürfen. Das Verbot gilt insbesondere für Wetten im Internet.

Die Bundesländer sind nach einer Anhörung bei der EU-Kommission in Brüssel zuversichtlich, das von ihnen beabsichtigte Staatsmonopol durchsetzen zu können. ,,Wir rechnen mit keinerlei nennenswerten Schwierigkeiten in Brüssel mehr‘‘, sagte der rheinland-pfälzische Staatskanzleichef Martin Stadelmaier der Süddeutschen Zeitung. Ein Sprecher von EU-Binnenmarktkommissar Charlie McGreevy erklärte dagegen, die Entscheidung sei noch nicht gefallen. Aus dem Kreis der Bundesländer verlautet, das sei formal richtig, die Kommission wolle aber schon nächste Woche generell grünes Licht geben und einige Auflagen verfügen.

Nach Angaben von Stadelmaier soll das Monopol auf vier Jahre befristet werden. ,,Wir brauchen diese Zeit, um ein vernünftiges Modell für die Zulassung privater Anbieter zu entwickeln‘‘, sagte er. Die Fußball-Bundesliga, der Deutsche Fußball-Bund und Teile der Union setzen sich dafür ein, eine begrenzte Zahl von Konzessionen an private Anbieter zu vergeben.Die Länder regeln das Glücksspielwesen und sind mit ihren Lotteriegesellschaften selbst der größte Anbieter auf diesem Markt mit 30 Milliarden Euro Jahresumsatz. Vier bis fünf Milliarden Euro verbleiben als Gewinn bei den Ländern.


Umfrage

Was halten Sie vom Sportwetten-Monopol?

Vollkommen richtig, es in staatlicher Hand zu lassen.
Private Anbieter sollten erlaubt sein.
Das ist mir egal.


Ergebnis



Bei der Anhörung in Brüssel ging es um einen Gesetzentwurf der Länder. Diese wollen private Konkurrenten von 2007 bis einschließlich 2010 ausschließen. Die EU habe keine grundsätzlichen Einwände gehabt, sagte Stadelmaier. Er gehe davon aus, dass die Ministerpräsidenten bei einem Treffen in der kommenden Woche das Vorhaben abschließend behandelten.

Aus anderen Ländern war zu hören, aus Brüssel sei nur mit einzelnen Auflagen zu rechnen. Die EU halte es beispielsweise für überflüssig, den Vertrieb von Glücksspielen über das Internet generell zu verbieten. Lotto fördere nicht die Spielsucht und solle daher weiterhin über das Internet zugänglich sein. Anders könne es bei Sportwetten sein. Die Länder wollen deswegen den Markt nicht öffnen. Kommerzielle Wettunternehmen werfen den Ländern dagegen vor, sie wollten sich dadurch die Lotto-Erlöse sichern.

Der Ausschluss privater Anbieter träfe vor allem Toto-Gesellschaften wie Bwin, die in Deutschland über eine halbe Milliarde Euro im Jahr umsetzen. Sie würden diese Einnahmen verlieren. Wegen des geplanten Verbotes musste die von Wien und Gibraltar aus agierende Bwin AG bereits einen Kurssturz an der Börse verkraften. Deutschland ist einer der größten Märkte von Bwin. Hinter der Aktiengesellschaft stehen vor allem österreichische Anteilseigner, darunter der frühere Finanzminister Hannes Androsch. Bwin ist Hauptsponsor des Fußballklubs Werder Bremen und Werbepartner der Handball-, Basketball- und Eishockey-Bundesligen. Bremen und die Ligen müssen sich voraussichtlich neue Geldgeber suchen. Der Staat fördert mit seinen Glücksspielen vor allem den Breitensport.

Beschwerden der privaten Anbieter

Die EU-Kommission prüft derzeit einzelne Punkte des Gesetzentwurfs. Dazu zählt auch das Vorhaben, den Einsatz bei ausländischen Toto-Gesellschaften zu unterbinden, die über das Internet operieren. Banken und Kreditkartenunternehmen sollen verpflichtet werden, Überweisungen an solche Anbieter zu stoppen. Hier werde die EU wohl kleine Einwände erheben, heißt es aus den Innenministerien der Länder, die mehrere Vertreter zur Anhörung nach Brüssel entsandt hatten.

Die EU untersucht nach Angaben aus den Ländern nicht das vorgesehene Staatsmonopol, sondern nur einzelne Abschnitte des Gesetzentwurfs. Die Kommission habe aber zu erkennen gegeben, dass sie keine grundlegenden Bedenken habe. Es sei nicht damit zu rechnen, dass die EU bei einem anderen in Brüssel noch anhängigen Verfahren zum Glücksspiel-Markt in Deutschland später zu dem Ergebnis komme, das angestrebte Monopol sei unzulässig. Private Anbieter hatten sich bei der Kommission darüber beschwert, dass sie vom deutschen Markt ausgeschlossen werden sollen. Die EU hatte daraufhin ein Prüfverfahren eingeleitet.

Die Länder gehen außerdem davon aus, dass das jüngste Sportwetten-Urteil des Europäischen Gerichtshofs einem Monopol in Deutschland nicht entgegenstehe. Der Gerichtshof hatte Beschränkungen in Italien für ausländische Anbieter für unzulässig erklärt. Die Lage in Deutschland sei mit der in Italien nicht vergleichbar, glauben die Länder.

(SZ vom 15.3.2007)
Avatar
15.03.07 07:58:01
Beitrag Nr. 1.565 ()
Tipp24 AG ist ein Anbieter von Lotteriespielen im Internet. Dabei bietet Tipp24 über das Portal www.tipp24.de die Teilnahme an fast allen staatlichen oder staatlich konzessionierten Lotterien in Deutschland wie etwa Lotto 6 aus 49, die GlücksSpirale, die Sportwette Oddset und die Klassenlotterien an.

Die Teilnahme an der Lotterie Keno und das Spiel mit den Rubbellosen ist nur in bestimmten Bundesländern möglich. Flankierend offeriert Tipp24 seinen Kunden Tippgemeinschaften und wickelt für ihre Business Service Partner den Betrieb von eigenständigen Online-Lotterien ab. In Deutschland sieht sich das Unternehmen gemessen am Transaktionsvolumen, das im Wesentlichen aus den vermittelten Spieleinsätzen besteht, als Nummer Eins. Z

Zudem ist Tipp24 seit 2002 auch in Spanien (Ventura24) und seit 2005 in Italien (Puntogioco24) im Internet-Lotteriegeschäft engagiert.

Das Unternehmen plant in Europa zum führenden Anbieter von internetbasierten Lotterien und Glückspielen zu avancieren.
(Onvista)
Avatar
20.03.07 12:03:26
Beitrag Nr. 1.566 ()
Freunde der Sonne, diesen Donnerstag ist es mal wieder soweit: eine tipp24 wird.. sagen wir: spannend. für manche.

als mögliche alternative zum short:
WKN: DB822W
WKN: DB569S
WKN: DB3273

:cool:;):cool:
Avatar
23.03.07 10:59:34
Beitrag Nr. 1.567 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.386.366 von Antagon am 20.03.07 12:03:26Brüssel unterzieht Glücksspielstaatsvertrag einer grundsätzlichen Überprüfung

Deutscher Lottoverband fordert duales Staatsvertragssystem

Hamburg, 22. März 2007. Die EU-Kommission hat heute ihre erheblichen Bedenken gegen den Glücksspielstaatsvertragsentwurf als so genannte „detailed opinion“ in einer schriftlichen Stellungnahme zusammengefasst. Die ablehnende Stellungnahme führt dazu, dass der Staatsvertrag nicht wie geplant ratifiziert werden kann, sondern die Länder sich über eine europarechtskonforme Lösung mit der Kommission abstimmen müssen.

„Die EU-Kommission hat mit ihrer Stellungnahme den Staatsvertrag faktisch gekippt“, so Norman Faber, Präsident des Deutschen Lottoverbands. „Die Länder müssen sich endlich ernsthaft mit dem dualen Staatsvertragssystem auseinandersetzen, das Anfang März von der schleswig-holsteinischen CDU-Fraktion vorgestellt wurde.“ Demnach würde für Sportwetten ein neuer Staatsvertrag geschlossen, während für Lotto und Lotterien der Lotteriestaatsvertrag von 2004 weiter gelten würde.

„Wir alle sollten die heutige Nachricht aus Brüssel nutzen und so schnell wie möglich eine europarechts- und verfassungskonforme Lösung erarbeiten, wir stehen für konstruktive Gespräche zur Verfügung“, so Norman Faber.

Auf dem europäischen Parkett ist der Ausgang die „detailed opinion“ nach der Entscheidung des Europäischen Gerichtshofs im Fall Placanica vom 6. März bereits die zweite Absage an den Staatsvertrag. Mehrere Bundesländer – darunter Hamburg, Niedersachsen und Bayern – hatten ihre Vertragsunterschrift von diesen beiden Entscheidungen abhängig gemacht, nachdem es auf der Ministerpräsidentenkonferenz am 13. Dezember 2006 zu keiner Einigung gekommen war. „Jetzt sollten Sie ihren Ankündigungen Taten folgen lassen“ sagt Norman Faber.

Pressekontakt
Sharif Thib
030-700 186-738
presse@deutscherlottoverband.de
Avatar
23.03.07 12:15:09
Beitrag Nr. 1.568 ()
Eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung MECN hat die Entwicklung des deutschen Wett- und Lotteriemarktes in der Zeit nach der BVerfG-Entscheidung, dem Glücksspiel-Staatsvertrag und der Placanica-Entscheidung des EuGH, untersucht. Ergebnis: In ausgewählten Bereichen wird fest mit einer Marktöffnung und Anpassung des Staatsvertrages gerechnet, jedoch

Die Studie basiert den Angaben zufolge auf den Ergebnissen einer Anfang 2007 durchgeführten Umfrage. Zu den wichtigsten Aussagen der Studie gehören unter anderem:

Laut der befragten Experten scheinen Online-Poker Angebote von der aktuellen Pokereuphorie zu profitieren und gehören zu den Unternehmen mit dem grössten Zukunftspotenzial.

Die Gültigkeitsdauer des aktuellen Glücksspiel-Staatsvertrages wurde auf 4 Jahre begrenzt. Viele Marktexperten sehen darin ein Zeichen dafür, dass nach Ablauf dieser Frist, also ab 2012, der deutsche Glücksspielmarkt in einigen Bereichen liberalisiert wird.

Die Erlaubnis von Internet-Lotterievermittlern wie Tipp24 und Fluxx scheint für 75% der Befragten die wahrscheinlichste Änderung des Glücksspiel-Staatsvertrages zu sein.

Mehr als die Hälfte der Befragten geht auch davon aus, dass das konsequente Verbot von Trikot- und Bandenwerbung für Wettanbieter fallen wird. Denn wenn man das Verbot durchsetzen würde, wäre die Berichterstattung internationaler Sportveranstaltungen signifikant reduziert. So hätten die deutschen Fernsehzuschauer z.B. auf die Übertragung des Endspieles der Handball-WM verzichten müssen (die polnische Mannschaft hatte bwin als Trikotsponsor) und für die Begegnung AC Milan (bwin ebenfalls Trikotsponsor) gegen FC Bayern müsste man ins Ausland reisen.

Die Übertragbarkeit des EuGH-Urteils im Placanica-Fall ist laut Studie aufgrund der Unterschiede zwischen dem italienischen und dem deutschen Glücksspielmarkt nicht ohne weiteres durchzuführen.

Die Studie ist kostenpflichtig und kann unter www.germany-gambling.mecn.net bezogen werden
Avatar
23.03.07 13:04:01
Beitrag Nr. 1.569 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.449.549 von Sandra4 am 23.03.07 12:15:09Hallo,

na, ist doch fein - das stützt doch im Grunde die Vermutung, das Tipp24 sein Geschäft auch künftig weiter uneingeschränkt betreiben können wird.

Rein fundamental sind das mehr als gute Nachrichten, finde ich.

Grüße,
T.
Avatar
23.03.07 13:20:37
Beitrag Nr. 1.570 ()
Meine Einschätzung.

Das Monopol bleibt die nächsten 4 Jahre bestehen.
Über Einschränkungen oder auch Zugeständnisse wird noch verhandelt.
Für Tipp24 wird es schwer aber machbar.
Für Sportwettenanbieter sehe ich schwarz.
Sie werden ihre Umsatz- und Gewinnerwartung für Deutschland reduzieren müssen.
Wenn ich im Fluxxtread lese, dann hoffe ich nur dass das Erwachen für die meisten nicht zu teuer wird.

Das betrifft aber alles nur die nächsten 4 Jahre.
Auch Deutschland wird in der globalisierten Welt ankommen.
Avatar
23.03.07 15:45:09
Beitrag Nr. 1.571 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.450.860 von Bautzener am 23.03.07 13:20:37akt. 16,74 + 5,8 %
geht doch. ;)
Bei dem Kursverlauf hätten die FXX-ler schon wieder
tausend Jubel-Postings hineingestellt. Und jeder hätte sich
noch mehr auf die Schulter geklopft.
:(
Avatar
23.03.07 16:59:16
Beitrag Nr. 1.572 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.450.860 von Bautzener am 23.03.07 13:20:37Hi Bautzener,

generell teile ich Deine Ansicht, eher vorsichtiger zu sein. In diesem Fall bin ich mir nach dem Spruch der europäischen Komission aber sicher, das:

- ein Staatsvertrag kommen wird
- dieser aber kein Internetverbot beinhalten wird

Und demnach Tipp24 in Deutschland keine Einschränkungen erfahren wird. Und vor dem Hintergrund halte ich den Kurs für "das untere Limit" mit Luft nach oben, da die fundamental posiive Geschäftsentwicklung der letzten 12 Monate nicht wirklich im Kurs abgebildet worden ist.

Aber letztlich ist das nur meine Meinung - die Börse wird eine eigene haben; vielleicht hab ich ja Glück und das deckt sich :-)

Grüße,
T.
Avatar
23.03.07 19:09:39
Beitrag Nr. 1.573 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.454.431 von Heinz01 am 23.03.07 15:45:09@heinz01

ich hatte gestern schon ins Fluxx Board eingestellt,
dass ich nicht verstehe warum Tipp24 bei den
Meldungen nicht steigt.

Fluxx, tipp24, bwin sitzen im peer Vergleich sowieso
gemeinsam im Board.
Bei Fluxx werden aber mehr Infos ins WO:board gestellt.
Daher sind auch tipp24 Anleger dort oft vertreten.



Gruß longterm
Avatar
24.03.07 16:42:45
Beitrag Nr. 1.574 ()
Avatar
24.03.07 21:23:43
Beitrag Nr. 1.575 ()
Sehr, sehr schöne Entwicklung ...

... die zudem den Threadtitel samt anderer Prognosen auf das Trefflichste bestätigt, nicht wahr ? ;)

:D abs
Avatar
25.03.07 09:59:03
Beitrag Nr. 1.576 ()
Umsatz 2006 + 39 %
Gewinnverdopplung auf 7,5 Mio. €
24.3. Bilanzvorlage 2006
Bilanzprognose 2007

(Focus-Money 13/2007
Avatar
26.03.07 11:09:53
Beitrag Nr. 1.577 ()
DGAP-News: Tipp24 AG

DGAP-News: Tipp24 erneut mit Rekordergebnis

Tipp24 AG / Jahresergebnis

26.03.2007

Veröffentlichung einer Corporate-Mitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. ---------------------------------------------------------------------------

Pressemitteilung

Geschäftsjahr 2006

Tipp24 erneut mit Rekordergebnis

Konzernergebnis mehr als verdoppelt - großer Kundenzuwachs - Marktführerschaft ausgebaut - starker Geschäftsverlauf trotz schwieriger Situation im deutschen Glücksspielmarkt

(Hamburg, 26.03.2007) Die Tipp24-Gruppe schreibt ihre Erfolgsstory in 2006 weiter fort. Tipp24 hat die Anzahl der registrierten Kunden auf 1,770 (Vorjahr 1,322) Mio. um 448 Tsd. deutlich erhöht, bedingt vor allem durch die günstige Jackpot-Situation in der zweiten Jahreshälfte. Das Transaktionsvolumen - im Wesentlichen die vermittelten Spieleinsätze - stieg auf 264,2 (204,7) Mio. Euro, ein Wachstum von 29,1 Prozent. Bei den Umsatzerlösen liegt Tipp24 mit 34,6 (26,1) Mio. Euro um 32,6 Prozent innerhalb des prognostizierten Wachstums. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich auf 7,2 (6,0) Mio. Euro um 20,0 Prozent. Die EBIT-Marge betrug 21,0 (23,2) Prozent - der leichte Rückgang von 2,2 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr resultiert aus drei Sondereffekten, vor allem überdurchschnittlichen Marketingaufwendungen im Rahmen des Rekord-Jackpots, dem Ausbleiben der Silvesterlotterie ExtraLotto und zusätzlichen Kosten für Lobby-Arbeit.

Das Konzernergebnis liegt weit über den Erwartungen: Es erhöhte sich auf 7,4 (3,3) Mio. Euro, ein Anstieg um 124,2 Prozent.

Im Kernmarkt Deutschland baute Tipp24 die dominierende Marktposition weiter aus. Das Unternehmen lag bisher mit einem Anteil von 40 bis 50 Prozent vor den Online-Angeboten der staatlichen Lotteriegesellschaften sowie weiterer privater Anbieter. Gegen Ende des Geschäftsjahres belief sich der Marktanteil von Tipp24 auf über 60 Prozent, da die staatlichen Gesellschaften, mit Ausnahme von Lotto Niedersachsen und Lotto Nordrhein-Westfalen, ihre Online-Aktivitäten im Zuge der regulatorischen Diskussionen vorübergehend eingestellt haben.

Der Auslandsanteil am Umsatz konnte auf 12,7 (8,5) Prozent um 4,2 Prozentpunkte gesteigert werden. Der Ergebnisbeitrag der ausländischen Tochtergesellschaften liegt im Berichtszeitraum mit -83 (-952) Tsd. Euro nun nahe dem Break-Even. Insbesondere die Tatsache, dass die spanische Tochtergesellschaft die Gewinnschwelle erreicht hat, belegt die Internationalisierbarkeit des Tipp24-Geschäftsmodells.

Dr. Hans Cornehl, Finanzvorstand der Tipp24 AG: ''Den stabilen und nachhaltigen Wachstumskurs unseres Unternehmens haben wir in 2006 konsequent fortgesetzt, auch unter den erschwerten Bedingungen einer von der politischen und rechtlichen Diskussion über den deutschen Glücksspielmarkt geprägten Marktsituation.''

Entspannung der rechtlichen Lage - Chancenreicher Marktumbruch

Am 22. März 2007 hat die EU-Kommission den aktuellen Entwurf des Glücksspielstaatsvertrages gerügt, insbesondere das Verbot der Vermittlung von Glücksspielen im Internet. Nach Einschätzung von Tipp24 dürfte der deutsche Staatsvertragsentwurf nun maßgeblich geändert werden.

Durch das Placanica-Urteil des EuGH am 6. März 2007 ist aus Europa ein starker Hinweis auf eine Deregulierung des europäischen Marktes gegeben worden. Jens Schumann, Vorstand und Gründer der Tipp24 AG: ''Bei allen derzeit diskutierten kurzfristigen Risiken gehen wir davon aus, dass eine Deregulierung des Marktes in Europa unserem europäischen Wachstum zusätzliche Impulse verleihen würde.''

Der Vorstand sieht Tipp24 entsprechend gut positioniert, um diese Potenziale aktiv auszuschöpfen. Dies wird unter anderem von dem im Februar 2007 gestarteten Aktienrückkaufprogramm unterstrichen. Es dient in erster Linie dem Einsatz von Aktien als Akquisitionswährung.

Positiver Ausblick

Der Online-Lotteriemarkt weist mit Wachstumsprognosen von weltweit jährlich 27 Prozent ein nachhaltig großes Wachstumspotenzial auf. Das Unternehmen plant, seinen Marktanteil in diesem dynamischen Umfeld zu stabilisieren und erwartet, unter Annahme des Fortbestehens der rechtlichen Zulässigkeit seiner Aktivitäten in Deutschland, weiterhin Wachstumsraten für Transaktionsvolumen und Umsatz von rund 30 Prozent. Neben dem Wachstum im Kernmarkt Deutschland soll das Produktportfolio um zusätzliche Produkte erweitert werden.

Bei der Anzahl der registrierten Kunden erwartet Tipp24 eine Steigerung um 300.000 bis 400.000 registrierten Neukunden. Auf Grund der Skalierbarkeit des Geschäftsmodells geht der Vorstand der Tipp24 AG von einer entsprechend deutlichen Steigerung des EBIT aus.

Über die Tipp24 AG: Tipp24 wurde 1999 gegründet und ist heute - gemessen an den vermittelten Spieleinsätzen - die Nr. 1 für Lotterieprodukte im Internet. Von Anfang an konnte das Unternehmen beeindruckende Wachstumsraten aufweisen. Angeboten werden fast alle staatlichen Lotterieprodukte. Mit nur wenigen Mausklicks wird der Tippschein abgegeben - rund um die Uhr, schnell und anonym. Die Spielquittung wird sicher verwahrt, eine automatische Gewinnbenachrichtigung erfolgt per SMS und E-Mail und die Gewinne werden automatisch gutgeschrieben. Tochtergesellschaften von Tipp24 (www.tipp24.de) sind Ventura24 in Spanien (www.ventura24.es) und Puntogioco24 (www.puntogioco24.it) in Italien.

Eckdaten des Q.IV 2006


Q.IV 2006 2005 Veränd.
Transaktionsvolumen Mio.EUR 77,9 55,6 + 40,1%
- Deutschland Mio.EUR 72,0 52,5 + 37,1%
- Ausland Mio.EUR 5,9 3,1 + 90,3%
Umsatzerlöse Mio.EUR 10,2 7,4 + 37,8%
- Deutschland Mio.EUR 8,9 6,6 + 34,8%
- Ausland Mio.EUR 1,4 0,7 + 100,0%
Betrieblicher Aufwand Mio.EUR 7,9 5,4 + 46,3%
EBITDA Mio.EUR 2,3 2,0 + 15,0%
EBIT Mio.EUR 2,1 1,8 + 16,7%
Ergebnis vor Ertragssteuern Mio.EUR 2,6 2,1 + 23,8%
Konzernergebnis Mio.EUR 1,7 1,0 + 70,0%



Eckdaten des Geschäftsjahres 2006


Geschäftsjahr Q.I-IV 2006 2005 Veränd.
Transaktionsvolumen Mio.EUR 264,2 204,7 + 29,1%
- Deutschland Mio.EUR 246,9 196,0 + 26,0%
- Ausland Mio.EUR 17,3 8,7 + 98,9%
Umsatzerlöse Mio.EUR 34,6 26,1 + 32,6%
- Deutschland Mio.EUR 30,2 23,9 + 26,4%
- Ausland Mio.EUR 4,4 2,2 + 100,0%
Betrieblicher Aufwand Mio.EUR 26,6 19,4 + 37,1%
EBITDA Mio.EUR 8,0 6,7 + 19,4%
EBIT Mio.EUR 7,2 6,0 + 20,0%
Ergebnis vor Ertragssteuern Mio.EUR 8,4 6,5 + 29,2%
Konzernergebnis Mio.EUR 7,4 3,3 + 124,2%
Registrierte Kunden zum Ende des
Gj. in Tsd. 1.770 1.322 + 33,9%



(Rundungsdifferenzen durch Darstellung in Mio. Euro)

Pressekontakt:

Tipp24 AG Andrea Fratini Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel.: +49 40 32 55 33-660 E-Mail: presse@tipp24.de Internet: www.tipp24.de/presse/





DGAP 26.03.2007 --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: Tipp24 AG Straßenbahnring 11-13 20251 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 325533-0 Fax: +49 (0)40 325533-77 E-mail: office@tipp24.de www: www.tipp24-ag.de ISIN: DE0007847147 WKN: 784714 Indizes: Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service ---------------------------------------------------------------------------



Quelle:Finanzen.net 26/03/2007 10:22
Avatar
26.03.07 15:34:39
Beitrag Nr. 1.578 ()
Hat jetzt noch irgendjemand Fragen ? :D

:cool: abs
Avatar
26.03.07 18:31:06
Beitrag Nr. 1.579 ()
Bis zur 25,- Euro-Marke geht´s jetzt im Eiltempo..! :D
Avatar
28.03.07 07:42:25
Beitrag Nr. 1.580 ()
heute geht´s erst mal steil bergab! der plafond für die nächsten 4 monate ist erreicht! seitwärts regiert hier!

tja..viel spass noch mit diesem wisch!:confused:
Avatar
28.03.07 10:44:12
Beitrag Nr. 1.581 ()


Noch ein Kaufsignal 38 Tage vs 200 Tage
Avatar
28.03.07 12:22:13
Beitrag Nr. 1.582 ()
tja..das kaufsignal hat wohl keiner bemerkt!:laugh:

die titanic regiert....
Avatar
29.03.07 10:47:47
Beitrag Nr. 1.583 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.539.987 von berlis82 am 28.03.07 12:22:13Moin,

außer Bashing nichts mehr los hier?
Ist heute nicht bei Fluxx Bilanz-PK?

Grüße,
T.
Avatar
29.03.07 10:50:29
Beitrag Nr. 1.584 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.556.756 von transperancy am 29.03.07 10:47:47lies mal im FXXN-thread, was diese Blindgänger dort so die
Wettenprofis von sich geben. :laugh::laugh:
Avatar
29.03.07 11:24:42
Beitrag Nr. 1.585 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.556.817 von Heinz01 am 29.03.07 10:50:29...:-) habe leider nicht so viel zeit mir die komplette real-satire rein zu ziehen; zu fluxx kann ich nur sagen:

ich hoffe die bleiben am ball; wäre auch für tipp24 nicht so gut, wenn es plötzlich nur noch einen ernst zu nehmenden privaten vermittler in deutschland gäbe.

hatte keine zeit mir die berichte von fluxx anzusehen; hat die jemand schon gelesen und kann was zu cash flow bzw. liquiditätsreserven sagen?

grüße,
t.
Avatar
29.03.07 11:30:16
Beitrag Nr. 1.586 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.557.506 von transperancy am 29.03.07 11:24:42das ist wohl das was dich am meisten interessiert.
auf FXXN-Bericht 2006:

Trotz hoher Aufwendungen erzielte der FLUXX-Konzern einen positiven
Cashflow aus der laufenden Geschäftstätigkeit. Der Rückgang der
frei
verfügbaren Liquidität auf 15,1 Mio. Euro resultiert daher im
Wesentlichen
aus Investitionen in den Ausbau des stationären Lottovertriebs sowie der
Finanzierung der myBet.com-Akquisition.

------

Deine Befürchtungen wegen Insolvenz sehe ich bei FXXN nicht.
Ich denke die bekommen in den nächsten 12 - 18 Monaten die Kurve.
Avatar
29.03.07 12:14:59
Beitrag Nr. 1.587 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.557.612 von Heinz01 am 29.03.07 11:30:16hi heinz,

stimmt - bei der reserve sollte das kein thema sein. das fluxx die kurve bekommt denke ich auch. dann ist ja alles gut :-) genießen wir das wetter und wenn tipp das aktuelle signal hält und nicht wieder unter den schnittpunkt der 200tage/38tage linie fällt, geht es für uns hier weiter aufwärts. das wär doch mal was ;)

grüße,
t.
Avatar
05.04.07 15:26:32
Beitrag Nr. 1.588 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.558.597 von transperancy am 29.03.07 12:14:59ohne Hektik und Getöse zieht TIM seine Bahn.
Neues JH: 18,90 akt. + 4,4 % ;)
Avatar
05.04.07 15:28:59
Beitrag Nr. 1.589 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.677.896 von Heinz01 am 05.04.07 15:26:32
Avatar
05.04.07 17:37:54
Beitrag Nr. 1.590 ()
Ich lege die Beine hoch.

;) abs
Avatar
09.04.07 23:07:47
Beitrag Nr. 1.591 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.680.595 von ambodenstaendig am 05.04.07 17:37:54:(
also wenn ich schon den Titel dieses Threads lese ...
Aber OK - jeder kann seine Meinung kundtun !

Darf ich nur ein klein wenig v. der Tipp < > Fluxx abweichen ?

:eek:
'PartyGaming' wird der wahre Gewinner in 2007 sein :kiss:
Avatar
10.04.07 15:04:09
Beitrag Nr. 1.592 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.733.603 von Tscholle am 09.04.07 23:07:47
Statt langer Antwort:

Siehe Kursentwicklung.

Statt Copy & Paste:

Lies die GB's von Tipp24 einerseits und Fluxx andererseits gefälligst selbst nach, die strafen Dein nichtssagendes Posting Lügen. Die GB's sind die Originaltöne der Unternehmen.

:cool: abs
Avatar
10.04.07 15:07:09
Beitrag Nr. 1.593 ()
Im übrigen bestreite ich nicht, dass Fluxx auf diesem Kursniveau zumindest interessant geworden bist :D .

Es bestehen aber m.E. dort noch zu viel rechtliche Unsicherheiten (Veranstaltung eigener privater, oddset-fremder Sportwetten; kein Geschäftsfeld von Tipp24) und v.a. zu schlechte Unternehmensergebnisse (siehe GB's).

:kiss: abs
Avatar
14.04.07 08:25:27
Beitrag Nr. 1.594 ()
BWIN - TIM und FXXN im Vergleich
10 Tage und 6 Monate.



Avatar
14.04.07 08:26:36
Beitrag Nr. 1.595 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.807.499 von Heinz01 am 14.04.07 08:25:27BWIN: schwarz
TIM: blau
FXXN: grün
Avatar
15.04.07 12:08:43
Beitrag Nr. 1.596 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.807.506 von Heinz01 am 14.04.07 08:26:36

Ich würde bei tipp24 Stopp Loss Kurse setzen.
Der Gewinn pro Aktie wird aus steuerlichen Gründen in 2007 wahrscheinlich fallen (besondere Effekte in 2006).

Legt doch mal die Nettoumsatzentwicklungen gegeneinander
und inkludiert prognosen für 2008.

Gibt halt verschiedene Sichten einer Bewertung.

Gruß longterm
Avatar
17.04.07 18:53:55
Beitrag Nr. 1.597 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.823.488 von longtermthinker1 am 15.04.07 12:08:43akt. 19,99 auf FSE. + 4,2 %

Volumen ordentlich.
Avatar
17.04.07 19:42:47
Beitrag Nr. 1.598 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.864.247 von Heinz01 am 17.04.07 18:53:55ging heute abend noch bis 21,00 Euro.
Avatar
17.04.07 20:23:12
Beitrag Nr. 1.599 ()
Ja was geht denn hier ab!
Nachbörslich bei Onvista 20,50 € - 20,95 €!
Und das interessante, bei Fluxx weiterhin tote Hose.

Ich hatte mich Ende letzten Jahres bei 14 € positioniert.
Mein Plan war einen Zock, mit Ziel 20 € zu wagen.

Anfang März hat mich die Courage verlassen und bin bei 15 € ausgestiegen


Glückwunsch allen, die durchgehalten haben.

Noch ein Ratschlag, wenn man raus ist darf man steigenden Kursen nie nachweinen (Auch wenn es schwer fällt).
Avatar
18.04.07 08:16:54
Beitrag Nr. 1.600 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.867.464 von Bautzener am 17.04.07 20:23:12ZITAT: Bautzener 17.04.07 20:23:12 Beitrag Nr.: 28.867.464
____________________________________________________________________________________________________
Noch ein Ratschlag, wenn man raus ist darf man steigenden Kursen nie nachweinen (Auch wenn es schwer fällt).
____________________________________________________________________________________________________

Das würde ich bei diesen Kursen nicht sagen.

Wenn der Onlinehandel beim Toto/Lotto mal bei 50% liegt (augenblicklich irgendwo im tiefen einstelligen Bereich) werde ich mir nochmal den Kurs anschauen und überlegen ob ich noch halte oder realisiere. Vorher macht es keinen Sinn täglich nach den Kursen zu schauen.
Avatar
18.04.07 09:50:39
Beitrag Nr. 1.601 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.867.464 von Bautzener am 17.04.07 20:23:12Moin,

...kopiere mal folgende info aus dem Fluxx-thread hier rein

***schnipp***

Finanzpolitiker der CDU-Fraktionen: Monopol bei Sportwetten soll fallen

Der Staat soll sein Monopol für Sportwetten aufgeben. Dieses Ziel streben die haushalts- und finanzpolitischen Sprecher der Unionsfraktionen in den Bundesländern und der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag an. Eine entsprechende Willensbekundung hat die Sprecherkonferenz heute in Stuttgart beschlossen. Das hat der Vorsitzende des Gremiums, Mike Mohring (MdL/Thüringen), im Anschluss an die Sitzung erklärt. Das Lotto- und Lotteriemonopol soll in der jetzigen Form durch den gültigen Staatsvertrag von 2004 aufrecht erhalten werden.

Wie Mohring sagte, könnte so der Weg für eine europa- und verfassungsrechtlich sichere Variante der Sportwetten geebnet werden. Der staatliche Monopolanspruch im Bereich der Sportwetten wird seit geraumer Zeit durch private Sportwettenanbieter und die Europäische Union hinterfragt, während das Lotto Monopol in seiner jetzigen Form laut Mohring akzeptiert ist.

Mit der Liberalisierung der Sportwetten soll nach den Vorstellungen der Finanzpolitiker eine sogenannte Lenkungsabgabe eingeführt werden. Sie soll nach dem Wohnort des Spielers erhoben werden und den deutschen Ländern ihre Einnahmen aus den Sportwetten sichern. Damit soll unter anderem die Suchtprävention finanziert werden. Nach den Worten des Vorsitzenden der Sprecherkonferenz ?wird damit ein ordnungspolitisch sauberer Weg vorgeschlagen?.

Quelle: http://www.regioweb.de/newsitem+M53a15127e3d.html

***schnapp***

Wenn dem wirklich so ist, dann wäre das Geschäft von Tipp24 zunächst im Bestand final gesichert. Rein von der Sachlage ist die Unternehmenssituation dann wieder mindestens so zu bewerten, wie Mai 2006 als wir Kurse um 28 Euro hatten. Wer weiß - vielleicht geht es ja weiter nach Norden? Was sagen die Charttechniker?

Grüße,
T.
Avatar
18.04.07 10:36:54
Beitrag Nr. 1.602 ()
Tipp24 steigt wohl nur weil PRIOR sie ins musterdepot im brief aufgenommen hat, war gestern ab 18:40 uhr schon bekannt!! fuer mich klar short da prior nur nieten kauft siehe seine aktie!! tipp24 wird wohl nur von seinen lemmingen getrieben, knallt noch runter!! :laugh:
Avatar
18.04.07 10:51:12
Beitrag Nr. 1.603 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.874.426 von playadel am 18.04.07 10:36:54na gott sei dank, das du durchblicker uns das jetzt noch mal erklärt hast.

hat einer von den "lemmingen" noch was zur eigentlich nachricht (stichwort "fraktionsentscheid") zu sagen?

grüße,
t.
Avatar
18.04.07 10:57:31
Beitrag Nr. 1.604 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.874.740 von transperancy am 18.04.07 10:51:12Diese Nachricht über eine Einigung der finanz- und haushaltspolitischen Sprecher der Unionsfraktionen ist absolut wegweisend. Mit dem Argument der "Lenkungsabgabe" könnten noch einige Unions-Landesfraktionen der einzelnen Bundesländer überzeugt werden, den jetzigen restriktiven Staatsvertrags-Entwurf NICHT zu ratifizieren.

Besonders natürlich interessant sind die Landtage, die schwarz-gelb regiert werden (bsp. Baden-Württemberg). Hier sind die Wahrscheinlichkeiten jetzt unheimlich groß, dass sich keine Mehrheit mehr für die Ratifizierung finden lässt.:cool:
Avatar
18.04.07 11:02:28
Beitrag Nr. 1.605 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.874.885 von EvilStiefel am 18.04.07 10:57:31jepp - das sehe ich auch so. zumal die CDU ja bislang in den meisten bundesländern klar für den neuen staatsvertrag war.

die formulierung, das der bestehende staatsvertrag (also der aus 2004) beibehalten werden soll im bereich lotto ist besser als alles, was ich zu träumen gehofft hätte.

diese nachricht ist insbesondere deshalb so toll, weil gestern soweit ich weiß treffen aller cdu haushalts- und finanzsprecher in stuttgart war. wenn danach diese meldung kommt, dann kann man eigentlich davon ausgehen, das hier klar eingelenkt wird.

das ist so einer der tage, wo es mich kaum auf meinem platz hält :-) bleibt nur zu hoffen das es kein "versprecher" war und wir am kommenden montag doch wieder was anderes zu hören bekommen :-)

grüße,
t.
Avatar
18.04.07 11:19:22
Beitrag Nr. 1.606 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.871.791 von Raconteur am 18.04.07 08:16:54
War leider missverständlich ausgedrückt!

Das war an Langfristanleger gerichtet.

Wenn man kurzfristig handeln will, spielt die Anmerkung natürlich keine Rolle
Avatar
18.04.07 12:00:03
Beitrag Nr. 1.607 ()
SHORT!! FAST ALLES WAS PRIOR ANFASST FAELLT :laugh::laugh:
Avatar
18.04.07 12:22:24
Beitrag Nr. 1.608 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.876.175 von playadel am 18.04.07 12:00:03...kenne jetzt nicht detailiert genug was prior macht oder wie der erfolg ist. mit sicherheit ist es aber nicht so, das ein prior mehrere marktwerte (wie tipp24, fluxx etc.) gleichzeitig beeinflusst.

priors kauf als kontraindikator zu werten hat dann etwa den gleichen aussagewert wie ein horoskop oder so.

grüße,
t.
Avatar
18.04.07 12:37:38
Beitrag Nr. 1.609 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 28.876.175 von playadel am 18.04.07 12:00:03...ach - bevor ich es vergesse. deine smileys habe ich gesehen; im ersten posting war das aber nicht so deutlich zu sehen und zum anderen ist das auch nur sehr begrenzt witzig und sehr mißverständlich.

grüße,
t.
Avatar
08.05.07 08:10:35
Beitrag Nr. 1.610 ()
Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP -
ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.
=--------------------------------------------------------------------------

Bericht über das 1. Quartal 2007

(Hamburg, 8. Mai 2007) Die Tipp24-Gruppe hat im ersten Quartal des
Geschäftsjahres 2007 das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) um 34,0
Prozent auf rund 2,2 (Vorjahr 1,6) Mio. Euro gesteigert. Die EBIT-Marge
stieg um 4,6 Prozentpunkte auf 24,7 Prozent. Das Hamburger Unternehmen
erreichte damit das beste Quartals-EBIT seit Beginn seiner
Geschäftstätigkeit.

Transaktionsvolumen, Umsatz und Anzahl registrierter Kunden sind im
abgelaufenen Quartal weiter gewachsen. Tipp24 konnte ihre Ziele damit auch
in einem Quartal ohne hohe Jackpots umsetzen, während im
Vergleichszeitraum
des Vorjahres der zweithöchste Jackpot der deutschen Lottogeschichte
ausgespielt wurde.

Dr. Hans Cornehl, Vorstand der Tipp24 AG: 'Die Entwicklung im
Berichtsquartal belegt erneut deutlich die Skalierbarkeit unseres
Geschäftsmodells. Die deutschen Aktivitäten hatten im Hinblick auf
das
Unternehmensergebnis wieder den Löwenanteil, allerdings wird der
EBIT-Beitrag des Auslandssegments mit 72 Tsd. Euro im ersten Quartal 2007
zunehmend signifikant.'


Dynamischer Wachstumskurs weiter fortgesetzt

Im ersten Quartal des Jahres 2007 hat die Tipp24-Gruppe das
Transaktionsvolumen, im Wesentlichen die vermittelten Spieleinsätze, auf
68,8 (62,7) Mio. Euro gesteigert - ein Wachstum von 9,7 Prozent gegenüber
dem Vorjahreswert.

Die Umsatzerlöse, die sich vor allem aus den Provisionen und
Zusatzgebühren
zusammensetzen, stiegen um 9,4 Prozent auf 8,9 (8,1) Mio. Euro. Die
Beiträge des Geschäfts in Deutschland betrugen hier 86,5 Prozent.

Die Rohmarge - der Anteil der Umsatzerlöse am Transaktionsvolumen - lag
mit
13,0 Prozent in der Quartalsbetrachtung auf Vorjahresniveau. Im Ausland
fiel ihr Wert mit 23,9 Prozent deutlich höher aus als in Deutschland mit
12,1 (Vorjahres¬zeitraum Ausland: 26,3; Deutschland: 12,1) Prozent.

Das Konzernergebnis reduzierte sich aufgrund eines steuerlichen
Einmaleffektes im Vorjahreszeitraum auf 1,6 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum:
2,2). Hierbei wurde im Vorjahresvergleich ein Steuerertrag in Höhe von 601

Tsd. Euro aus der Anlage von liquiden Mitteln in Aktienleihetransaktionen
erzielt.
Die Zahl der registrierten Kunden hat sich im Vergleich zum
Vorjahresquartal um 404 Tsd. auf 1.839 (1.434) Tsd. erhöht.


Entwicklung der rechtlichen Lage

Die intensive politische und rechtliche Diskussion um den deutschen
Glücksspielmarkt hält weiter an. Aus Unternehmenssicht sind die
Entscheidungen und Vorgaben unter anderem des Verwaltungsgerichts Halle,
des EuGH und der Europäischen Kommission wesentliche Meilensteine für
eine
deutliche Stärkung der Position der privaten Spielevermittler in
Deutschland.

Jens Schumann, Vorstand und Gründer der Tipp24 AG: 'Die Verabschiedung des

vorgelegten Entwurfs eines neuen Staatsvertrages würde den Wachstumsmarkt

der Online-Vermittlung von staatlichen Lotterien nachhaltig schädigen. Vor

dem Hintergrund der aktuellen Entscheidungen sowohl in Deutschland als auch
auf EU-Ebene werden jetzt auch in der Politik immer mehr Stimmen laut, die
die Rechtmäßigkeit und politische Vernunft des Staatsvertragsentwurfs

erheblich bezweifeln. Diese Einschätzung scheint der Kapitalmarkt zu
teilen, er bescherte unserer Aktie seit Jahresbeginn ein Kursplus von 41
Prozent.'


Positiver Ausblick

Die Tipp24 AG bestätigt ihren wirtschaftlichen Ausblick auf das
Geschäftsjahr 2007: Das Unternehmen plant, seinen Marktanteil im
dynamischen Online-Lotteriemarkt zu stabilisieren und erwartet, unter
Annahme des Fortbestehens der rechtlichen Zulässigkeit seiner
Aktivitäten
in Deutschland, weiterhin Wachstumsraten für Transaktionsvolumen und
Umsatz
von rund 30 Prozent.

Bei der Anzahl der registrierten Kunden erwartet Tipp24 eine Steigerung um
300 Tsd. bis 400 Tsd.. Auf Grund der Skalierbarkeit des Geschäftsmodells
geht der Vorstand der Tipp24 AG von einer entsprechend deutlichen
Steigerung des EBIT aus.


Über die Tipp24 AG: Tipp24 wurde 1999 gegründet und ist heute -
gemessen an
den vermittelten Spieleinsätzen - die Nr. 1 für Lotterieprodukte im
Internet. Von Anfang an konnte das Unternehmen beeindruckende
Wachstumsraten aufweisen. Angeboten werden fast alle staatlichen
Lotterieprodukte. Mit nur wenigen Mausklicks wird der Tippschein abgegeben
- rund um die Uhr, schnell und anonym. Die Spielquittung wird sicher
verwahrt, eine automatische Gewinnbenachrichtigung erfolgt per SMS und
E-Mail und die Gewinne werden automatisch gutgeschrieben.
Tochtergesellschaften von Tipp24 (www.tipp24.de) sind Ventura24 in Spanien
(www.ventura24.es) und Puntogioco24 (www.puntogioco24.it) in Italien.


Pressekontakt:
Tipp24 AG
Andrea Fratini
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: +49 40 32 55 33-660
E-Mail: presse@tipp24.de
Internet: www.tipp24-ag.de/presse


DGAP 08.05.2007
=--------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Tipp24 AG
Straßenbahnring 11-13
20251 Hamburg Deutschland
Telefon: +49 (0)40 325533-0
Fax: +49 (0)40 325533-77
E-mail: office@tipp24.de
www: www.tipp24-ag.de
ISIN: DE0007847147
WKN: 784714
Indizes:
Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
in
Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

=--------------------------------------------------------------------------


(END) Dow Jones Newswires

May 08, 2007 02:03 ET (06:03 GMT)

050807 06:03 -- GMT
Avatar
24.05.07 15:06:14
Beitrag Nr. 1.611 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.204.701 von tomcat am 08.05.07 08:10:35Moin,

also hier ist es ja wirklich sehr ruhig geworden - was nichts schlechtes sein muss. War denn jemand auf der HV? Die war doch heute, oder?

Grüße,
T.
Avatar
30.05.07 14:58:29
Beitrag Nr. 1.612 ()
Über 20 € bis 22 € - das waren schon sehr gute Kurse, ich bin jetzt seit ein, zwei Monaten eher skeptisch bezüglich der weiteren Kursentwicklung, Tipp24 ist schon sehr gut gelaufen und es fragt sich, ob man - trotz der weiterhin hervorragenden Fundamentaldaten des Unternehmens - noch das Risiko der Rechtsbedingungen ab 2008/2009 auf sich nehmen sollte, wenn man schon ein gutes Geschäft gemacht hat.

Allerdings ist soeben folgende Meldung über die Ticker gelaufen, zwei renommierte Investoren, nämlich DWS und Credit Suisse, sind hier - m.E. eben zu relativ "hohen" Kursen - neu eingestiegen:


Tipp24 AG: Veröffentlichung gemäß § 26 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten
Verbreitung

Tipp24 AG / Veröffentlichung einer Mitteilung nach § 21 Abs. 1 WpHG (Aktie)

30.05.2007

Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung, übermittelt durch die DGAP - ein
Unternehmen der EquityStory AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
---------------------------------------------------------------------------


Die Credit Suisse Group, Zürich, Schweiz, hat uns gemäß §§ 21 Abs. 1 und 24
WpHG am 29. Mai 2007 folgendes mitgeteilt:

1.Der Stimmrechtsanteil der Credit Suisse Securities (Europe) Limited,
London, England, an der Tipp24 AG, Hamburg, Deutschland, hat am 22. Mai
2007 die Schwellen von 3 und 5% überschritten und betrug an diesem Tag
5,51% (488.980 Stimmrechte).

2.Durch das vorstehend gemeldete Überschreiten der 3 und 5% Schwellen durch
die Credit Suisse Securities (Europe) Limited, London, England, wurde uns
ferner mitgeteilt, dass auch der Stimmrechtsanteil der mit ihr verbundenen
Unternehmen, der Credit Suisse (International) Holding AG, Zug, Schweiz,
der Credit Suisse Investments (UK), London, England, und der Credit Suisse
Investment Holdings (UK), London, England, an der Tipp24 AG am 22. Mai 2007
die Schwellen von 3 und 5% überschritten hat und an diesem Tag 5,51%
(488.980 Stimmrechte) betrug. Dieser Stimmrechtsanteil ist den in diesem
Absatz genannten Gesellschaften jeweils nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG
voll zuzurechnen.

3.Der Stimmrechtsanteil der Credit Suisse Group, Zürich, Schweiz, und der
Credit Suisse, Zürich, Schweiz, hat per 22. Mai 2007 die Schwellen von 3
und 5% überschritten und betrug an diesem Tag 5,51% (488.980 Stimmrechte),
wobei sich die Zurechnung des Stimmrechtsanteils von 5,51% (488.980
Stimmrechte) in voller Höhe nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 WpHG ergibt.

4.Die Kette der kontrollierenden Unternehmen lautet wie folgt (beginnend
mit der untersten Gesellschaft): Credit Suisse Securities (Europe) Ltd.,
Credit Suisse Investment Holdings (UK), Credit Suisse Investments (UK),
Credit Suisse (International) Holding AG, Credit Suisse und Credit Suisse
Group.


Ferner wurde uns von der Deutschen Bank AG, Frankfurt, Deutschland, gemäß
§§ 21 Abs. 1, 24 WpHG i.V.m § 32 Abs. 2 InvG am 29. Mai 2007 mitgeteilt,
dass ihre Tochtergesellschaft DWS Investment GmbH, Frankfurt, Deutschland,
am 22. Mai 2007 die Schwelle von 3% der Stimmrechte an der Tipp24 AG
überschritten hat und nunmehr einen Stimmrechtsanteil von 3,03% hält (dies
entspricht 269.000 Stimmrechten).

DGAP 30.05.2007
---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: Tipp24 AG
Straßenbahnring 11-13
20251 Hamburg Deutschland
www: www.tipp24-ag.de

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------



Das sind nicht irgendwelche ... zweiter Klasse ...

abs
Avatar
31.05.07 12:26:09
Beitrag Nr. 1.613 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.540.547 von ambodenstaendig am 30.05.07 14:58:29Moin,

Tipp stand ja vor einem Jahr bei 28€ - die fundamentalwerte sind seitdem deutlich besser geworden und die Thematik Staatsvertrag ist ja eigentlich beantwortet. Sprich: Ich gehe massiv davon aus, das Tipp noch weiter laufen wird. Die leidige Frage ist wohl nur: wann? So wie es aussieht schieben die Mp´s das Thema weiter auf die lange Bank. Wir werden also wohl noch Geduld haben müssen. Bis Ende 2008 sehe ich Tipp aber klar bei 30€.

Grüße,
T.
Avatar
10.06.07 21:31:28
Beitrag Nr. 1.614 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.554.440 von transperancy am 31.05.07 12:26:09also jetzt muss ich aber mal dazwischen gehen ...

Sorry - aber wenn ein Unternehmen davon profitiert --> dann ist das WKN A0JRU6

:cool:
Avatar
21.06.07 20:01:24
Beitrag Nr. 1.615 ()
Falls Internetlotto ab 2008 nicht mehr möglich sein sollte,
bitte ich alle vom Staat (Bundesländern) gebeutelten Tipp24 Aktionäre ab 2008 bei Schlecker Lotto und mit Faber in Postfilialen Lotto zu spielen.


Gruß longterm
Avatar
21.06.07 23:53:04
Beitrag Nr. 1.616 ()
Nun ja,

der Neid der Fluxxianer auf die Tipp24-Gewinne hat sich ja bis zuletzt gut gehalten ... :laugh::laugh::laugh: ...

... und jetzt kommt wieder Schadenfreude auf ... tss, tss, tss ...

Über 20 € musste man Tipp24 m.E. verkaufen - siehe mein Posting 1598 - wegen der guten Fundamentaldaten (Gewinne statt Verluste wie bei ...) und der Abstinenz von den am meisten gefährdeten privaten Sportwetten ist Tipp24 schon mehr als gut gelaufen.

M.E. kann man auch jetzt noch gut Kasse machen, solange noch einmal Verunsicherung auch hinsichtlich Online-Lotto herrscht (das Thema war eigentlich schon geklärt). Und dann wieder zu niedrigeren Kursen einsteigen.

Ansonsten den Tipp24ern weiterhin viel Glück & Erfolg.

Und natürlich auch den Fluxxianern ... :rolleyes::rolleyes::rolleyes:

;) abs
Avatar
21.06.07 23:54:40
Beitrag Nr. 1.617 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.100.111 von longtermthinker1 am 21.06.07 20:01:24
Ist schon sachlich falsch, frühestens ab 2009 wäre Onlinelotto im worst case "verboten" (Übergangsfrist).

Soweit sollten wir jetzt langsam alle schon sein.

:cool: abs
Avatar
09.07.07 19:18:04
Beitrag Nr. 1.618 ()
Der wenige Diskussionsbedarf hier hat mich immer schon gewundert.
Macht sich hier niemand Gedanken um die weitere rechtliche Situation ?
Avatar
20.07.07 15:42:16
Beitrag Nr. 1.619 ()
Politiker verschiedener Bundesländer sprechen sich für die
Unterstützung des EU-Kompromissvorschlags eines dualen
Glücksspielmodells in Deutschland aus

Hannover (ots) - Politiker der FDP und CDU aus mehreren
Bundesländern haben sich in einem gemeinsamen Appell an die
Bundesländer dafür ausgesprochen, den Weg für ein duales System im
deutschen Glücksspielmarkt zu ebnen. Eine duale Marktordnung sähe ein
reguliertes Nebeneinander von staatlichen und privaten Wettanbietern
vor. Der Lottobereich bleibt erhalten wie bisher, nur der Bereich der
Sportwetten würde unter staatlicher Regulierung für private Anbieter
geöffnet. Daraus ergäbe sich im aktuellen Rechtsstreit um die Zukunft
des deutschen Glücksspielmarktes eine Lösung, die für alle
Beteiligten einen Konsens darstellt. Das Monopol bleibt in einem
wichtigen Teilbereich des Glücksspielmarktes bestehen, private
Vermittler können über staatliche Konzessionen weiter wie bisher
tätig sein, ebenso wie Sportwettenanbieter.

Zugeständnis der EU

Im Streit um einen neuen Glücksspielstaatsvertrag hat die
EU-Kommission dem derzeitigen Entwurf der Länder bescheinigt, nicht
konform mit dem geltenden EU-Recht zu sein. Die Kommission hat jedoch
für ein duales System Kompromissbereitschaft signalisiert. Falls die
Länder den Bereich der Sportwetten für private Anbieter aus der EU
öffnen, werde die Kommission "in keiner Weise die Existenz und
Fortsetzung der Länder-Monopole für Lotto/Toto oder andere
Glücksspiele" in Frage stellen, so heißt es in einem Brief von
Charlie McCreevy, dem zuständigen Kommissar für Binnenmarkt und
Dienstleistungen, in einer Mitteilung an den Parlamentarischen
Geschäftsführer der FDP-Landtagsfraktion Niedersachsen Jörg Bode. Ein
solcher Weg könnte auch dem schon laufenden Rechtsverfahren ein Ende
setzen und ist ein eindeutiges Zugeständnis der EU an die Länder.

Länderübergreifender Appell der Politiker

Partei- und länderübergreifend versuchen nun Politiker ein
Umdenken zu erreichen. "Wir wollen einen dualen Wett- und
Lottobereich, wie ihn auch die EU-Kommission befürworten würde,
unterstützen", erklärt Jörg Bode. "Nachdem die EU-Kommission in zwei
ausführlichen Stellungnahmen fast ein halbes Dutzend Bestimmungen aus
dem aktuellen Staatsvertrag heftig kritisiert hat, muss die Vorgabe
des europäischen Rechts eingehalten werden". Auch Hans-Jörn Arp,
CDU-Abgeordneter in Schleswig-Holstein und Mit-Initiator des
schleswig-holsteinischen, alternativen Staatsvertragsentwurfs für
einen teilliberalisierten Glücksspielmarkt, tritt öffentlich für eine
Trennung von Sportwetten und Lotto ein. "Nur auf diese Weise kann
eine rechtssichere und zukunftsfähige Marktform für
Unterhaltungsglücksspiel etabliert werden, die den bundes- und
EU-rechtlichen Anforderungen standhält", erklärt Arp. "Und nur so
kann in Deutschland die Entstehung eines Graumarkts verhindert werden
und der Staat das Glücksspiel kontrollieren. Das ist der effektivere
Weg um Spielerschutz zu gewährleisten und zugleich die benötigten
staatlichen Einnahmen zu sichern."

Mike Mohring, der Vorsitzende der finanzpolitischen Sprecher der
Unionsfraktionen in den Bundesländern und der CDU/CSU-Fraktion im
Bundestag, sieht im Kompromissvorschlag der EU eine für alle
Beteiligten vernünftige Lösung: "Der EU-Kommissionsforderung nach
Beachtung der Dienstleistungsfreiheit wird Rechnung getragen und
gleichzeitig der Erhalt der staatlichen Fördergelder aus den
Lottoeinnahmen gesichert. Die Einnahmen können weiterhin
gemeinnützigen Zwecken zugeführt werden, ergänzt um eine
zweckgebundene Abgabe und zusätzliche Steuereinnahmen aus dem
Sportwettenbereich. Die Länder sollten nicht an einem Monopol
festhalten, das ihnen unterm Strich weniger Vorteile bringt als die
nun auf dem Tisch liegende Lösung." Beispiele für langfristig
erfolgreiche duale Systeme innerhalb der EU sind z.B. Großbritannien
und Holland.

Die Politiker Arp, Bode und Mohring appellieren an die Fraktionen
und Landesregierungen, rechtzeitig umzudenken und einen vom
Lottobereich abgetrennten, regulierten Sportwettenmarkt zu
befürworten.

Jörg Bode, Parlamentarischer Geschäftsführer und innenpolitischer
Sprecher der FDP-Landtagsfraktion Niedersachsen

Hans-Jörn Arp, CDU-Abgeordneter in Schleswig-Holstein und
Mit-Initiator des schleswig-holsteinischen, alternativen
Staatsvertragsentwurfs für einen teilliberalisierten Glücksspielmarkt

Mike Mohring, Generalsekretär der CDU Thüringen und Vorsitzender
der finanzpolitischen Sprecher der Unionsfraktionen in den
Bundesländern und der CDU/CSU-Fraktion im Bundestag

Originaltext: Jörg Bode
Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=67442
Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_67442.rss2

Kontakt:


Jörg Bode, MdL
Parlamentarischer Geschäftsführer und Innenpolitischer Sprecher
der FDP-Landtagsfraktion
Hinrich-Wilhelm-Kopf-Platz 1
30159 Hannover
Tel.: + 49 (511) 3030 - 3410
Fax: + 49 (511) 3030 - 4863
Mobil: +49 (172) 51 31 792
E-Mail: joerg.bode@lt.niedersachsen.de


Hans-Jörn Arp, MdL
CDU-Abgeordneter des Landtags Schleswig Holstein
Düsternbrooker Weg 70
24105 Kiel
Tel.: + 49 (4827) 2283
Fax: + 49 (4827) 2676
E-Mail: info@hans-joern-arp.de


Mike Mohring, MdL
CDU-Fraktion im Thüringer Landtag
Haushalts- und Finanzpolitischer Sprecher
Jürgen-Fuchs-Straße 1
99096 Erfurt
Tel.: + 49 (361) 3772 - 274
Fax: + 49 (361) 3772 - 520
E-Mail: mohring@thl-cdu.de


********* ots.e-mail Feedback *********

Diese Meldung erreichte über ots.e-mail nachfolgende Themenlisten:

ots-Politik
ots-EU
ots-Freizeit

********* ots.e-mail Verwaltung *********

ots-Archiv: http://www.presseportal.de

Abo ändern: http://www.presseportal.de/otsabo.html

Passwort anfordern: http://www.presseportal.de/passwort.html

Kontakt: abo@presseportal.de



Impressum
news aktuell GmbH, Sitz: Mittelweg 144, 20148 Hamburg
Telefon: +49 (0)40 4113 2850, Telefax: +49 (0)40 4113 2855,
E-Mail: info@newsaktuell.de, Web: www.newsaktuell.de
Registergericht: Hamburg, Registernummer: HRB 42 738
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27 a Umsatzsteuergesetz: DE118617411
Vertretungsberechtigte Personen: Carl-Eduard Meyer (Geschäftsführer), Frank Stadthoewer (Geschäftsführer)
Verantwortlicher im Sinne von § 10 Abs. 3 des Mediendienste-Staatsvertrages: Jens Petersen
Avatar
20.07.07 17:00:35
Beitrag Nr. 1.620 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 30.775.185 von Heinz01 am 20.07.07 15:42:16
Wichtig sind die Politiker die Macht ausüben können.
Wenn sich ein paar Hinterbänkler melden, sind ihre Auslassungen meist wertlos
Avatar
30.08.07 08:03:17
Beitrag Nr. 1.621 ()
Das kommt davon wenn man die Ziele immer weiter senkt... die Anleger verlieren das Vertrauen...



http://worldofinvestment.com/wkn/784714/

Vielleicht ein sehr guter Zeitpunkt um Tipp24 ins Depot aufzunehmen, denke das es bald wieder aufwärts gehen wird. Wie seht ihr das?
Avatar
30.08.07 16:23:11
Beitrag Nr. 1.622 ()
Bin heute rein!!! Bodenbildung vor Abschluß, hoher Jackpot und diese 3 Mitteilungen haben mich überzeugt:

Die Rhine Alpha mit dem Sitz in George Trown, Cayman Islands hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 17.08.2007 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Tipp24 AG, Hamburg, Deutschland, ISIN: DE0007847147, WKN: 784714, am 20.04.2007 durch Aktien die Schwelle von 3% der Stimmrechte überschritten hat und nunmehr 3,381% (das entspricht 300000 Stimmrechten) beträgt.

Die Credit Suisse Equity Fund Management Company, eine in Luxemburg gegründete Aktiengesellschaft auf unbestimmte Zeit, mit Sitz in L-2180 Luxemburg, 5, rue Jean Monnet, deren einziger Zweck in der Verwaltung der einzelnen Subfonds des Credit Suisse Equity Fund (Lux) besteht, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 27.08.2007 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der Tipp24 AG, Hamburg, Deutschland, ISIN: DE0007847147, WKN: 784714 am 21.08.2007 durch Aktien die Schwelle von 3% der Stimmrechte überschritten hat und nunmehr 4,37% betrug. Dies entsprach 388.125 Aktien.

Die LRI Invest S.A., Munsbach, Luxemburg, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG am 28.08.2007 mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil für einen von der Gesellschaft verwalteten Publikumsfonds (Sondervermögen) an der Tipp24 AG, Hamburg, Deutschland, ISIN: DE0007847147, WKN: 784714 am 13.08.2007 durch Aktien die Schwelle von 3% überschritten hat und zu diesem Tag 3,04% (270.000 St.) beträgt.
Avatar
30.08.07 16:50:30
Beitrag Nr. 1.623 ()
Umsätze sind heute schon ganz ordentlich, der Deckel bei 13,35 dürfte auch bald fliegen...:cool:
Avatar
31.08.07 08:29:51
Beitrag Nr. 1.624 ()
Vorgaben sind ja TOP für heute!!! :cool:
Avatar
31.08.07 09:06:51
Beitrag Nr. 1.625 ()
Scheint durchzustarten, schön schön :D
Avatar
31.08.07 09:54:44
Beitrag Nr. 1.626 ()
Anscheinend ist keiner mehr drin :confused:
Auch egal, ich halte noch mindestens bis nächste Woche, denn wenn der Jackpot diesmal wieder nicht geknackt wird, sehe ich Kurse um die 18. :cool:
Avatar
31.08.07 16:40:29
Beitrag Nr. 1.627 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.352.160 von Barny G. am 31.08.07 09:54:44doch doch...auch hier gibt es noch investierte :-)

spass bei seite: scheint bei tipp24 deutlich weniger private investoren zu geben und vermutlich deshalb auch deutlich weniger geschreibe hier. die drei insitutionellen schwellenmeldungen sprechen ja eine klare und wie ich finde sehr gute sprache :-)

grüße,
t.
Avatar
31.08.07 16:59:09
Beitrag Nr. 1.628 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.358.143 von transperancy am 31.08.07 16:40:29Das meine ich auch, die gehen ja nicht umsonst in den Wert und dann auch noch so geballt. :rolleyes:
Bin sehr guter Dinge für nächste Woche! :cool:
Avatar
03.09.07 08:36:11
Beitrag Nr. 1.629 ()
Hoffe dass der Jackpot diesmal wieder nicht geknackt wurde, das dürfte Tipp24 noch ein wenig mehr in den Focus rücken. :cool:
Avatar
03.09.07 09:32:27
Beitrag Nr. 1.630 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.370.380 von Barny G. am 03.09.07 08:36:11Wann steht das fest?
Danke!
Avatar
03.09.07 09:34:09
Beitrag Nr. 1.631 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.370.775 von PizPalue am 03.09.07 09:32:27Kurs z. Zt. rückläufig!
Avatar
03.09.07 09:37:30
Beitrag Nr. 1.632 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.370.775 von PizPalue am 03.09.07 09:32:27Um die Mittagszeit in etwa.
Avatar
03.09.07 11:36:19
Beitrag Nr. 1.633 ()
Lotto-Jackpot wächst auf rund 13 Millionen Euro


03.09.2007 08:58:03 -


Stuttgart (AP) Der Lotto-Jackpot ist nicht geknackt worden: Er klettert bis zur nächsten Ziehung am kommenden Mittwoch auf rund 13 Millionen Euro, wie die Staatliche Toto-Lotto GmbH Baden-Württemberg am Montag in Stuttgart berichtete. Seit dem 18. August 2007 habe bundesweit in fünf aufeinander folgenden Ziehungen kein Spielteilnehmer mehr die sechs Richtigen samt Superzahl getippt.
Den mit rund 17,6 Millionen Euro bislang höchsten Lottogewinn in diesem Jahr hatte am 7. Juli ein Spielteilnehmer aus Niedersachsen erzielt. Bei der Ziehung am vergangenen Samstag hatten bundesweit insgesamt drei Lottospieler die sechs Richtigen 8, 26, 33, 41, 43 und 45 korrekt vorausgesagt, zum ganz großen Glück fehlte ihnen jedoch die passende Superzahl 6. Die Gewinner aus Bayern und Niedersachsen erhalten für ihren Sechser jeweils rund 870.000 Euro.

Bis Mittwoch sollte die 15 geknackt werden! :cool:
Avatar
03.09.07 13:08:08
Beitrag Nr. 1.634 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.372.214 von Barny G. am 03.09.07 11:36:19Z. Zt. steht der Kurs auf der Stelle.
Ich weiß nicht, ob das wirklich was wird.
Avatar
04.09.07 10:07:55
Beitrag Nr. 1.635 ()
Jackpot 13 Mio.; morgen ist Mittwoch! Und?
Die Aktie bewegt sich, wenn, nach unten!
Avatar
04.09.07 10:28:35
Beitrag Nr. 1.636 ()
Ja, sehr magerer Kursverlauf :cry:
Avatar
05.09.07 10:17:52
Beitrag Nr. 1.637 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.380.893 von Barny G. am 04.09.07 10:28:35Von Kurserholung keine Spur.
Ich weiß jetzt nicht wieviel Einfluß der Jackpot auf die AG und den Kurs hat, sollte der Jackpot heute aber geknackt werden, fällt die Aktie morgen unter 13.
Oder wie siehst du das?
Avatar
05.09.07 10:58:14
Beitrag Nr. 1.638 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.394.264 von PizPalue am 05.09.07 10:17:52Unter 13 vielleicht nicht gerade, aber dass sie noch weiter fällt kann man auch nicht ausschließen. :confused:
Avatar
05.09.07 13:53:35
Beitrag Nr. 1.639 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.394.762 von Barny G. am 05.09.07 10:58:14Nicht unter 13? Na, na!
Jetzt marktbedingt!
Avatar
05.09.07 16:06:56
Beitrag Nr. 1.640 ()
Wenn man es nicht besser wüsste, könnte man denken dass der Thread Titel eine Realsatire ist.
Avatar
05.09.07 23:42:18
Beitrag Nr. 1.641 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 23.668.427 von ambodenstaendig am 29.08.06 15:14:33Was ist heute mit dem Jackpot?
Wann ist das bekannt?
Avatar
06.09.07 11:06:43
Beitrag Nr. 1.642 ()
Weiß jemand, ob der Jackpot noch "in" ist?
Avatar
06.09.07 13:15:53
Beitrag Nr. 1.643 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.412.056 von PizPalue am 06.09.07 11:06:43Ja, 18 MIO am WE, Kurs ist mir ein Rätsel. :confused:
Avatar
07.09.07 11:40:50
Beitrag Nr. 1.644 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 31.414.115 von Barny G. am 06.09.07 13:15:53Hi, Barny!
Hast du eine Ahnung, womit dem Kurs zu helfen wäre?
Was muß eigentlich wirklich geschehen, dass die Aktie sich noch mal nach oben bewegt?
Avatar
07.09.07 16:23:54
Beitrag Nr. 1.645 (