Nynomic - ehem. m-u-t - The Photonics Group - 500 Beiträge pro Seite

eröffnet am 03.10.07 13:33:58 von
neuester Beitrag 05.03.21 18:09:09 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
03.10.07 13:33:58
m.u.t. kaufen
Hamburg (aktiencheck.de AG) - Stefan Gäde, Analyst der HSH Nordbank AG, stuft die Aktie von m.u.t. (ISIN DE000A0MSN11/ WKN A0MSN1) in einer Ersteinschätzung mit dem Rating "kaufen" ein.

Werbung
Die m.u.t. AG, Wedel bei Hamburg, sei im Juli 2007 an die Börse gegangen. Der Emissionspreis sei 10,25 EUR gewesen. Der aktuelle Aktienkurs liege mit 9,00 EUR deutlich darunter. Der Halbjahresbericht sei die erste Unternehmensveröffentlichung seit dem IPO.

m.u.t. sei Technologieführer im Bereich der optischen Messtechnik, auf deren Basis standardisierte Produktmodule und eine eigene Software-Plattform entwickelt worden seien. Das Geschäftsmodell sei relativ leicht skalierbar. Kernpunkt der Unternehmensstrategie seien Partnerschaften mit Marktführern. Die drei Geschäftsbereiche seien Spektroskopie/Sensorik, Laborautomatisation/Medizintechnik und Brandfrüherkennung/Aviation. Viel versprechend sei nach Erachten der Analysten momentan vor allem das Produktportfolio in dem Geschäftsbereich Laborautomation/Medizintechnik.

Im ersten Halbjahr 2007 habe m.u.t. bei einer Gesamtleistung von 6,37 Mio. EUR einen Periodenüberschuss von 0,48 Mio. EUR erzielt. Ohne Sondereffekte betrage das Ergebnis rund 0,6 Mio. EUR. Als EBIT-Marge nenne das Unternehmen einen Wert von rund 17%. Aufgrund der IPO-Kosten, die nicht mit den Rücklagen verrechnet würden, würden die Analysten dieses Jahr mit einem Jahresüberschuss von rund 0,21 Mio. EUR rechnen. Überzeugend sei vor allem der hohe Auftragsbestand, der die hohen Wachstumsziele für 2008 untermauere.

In einem positiven Branchenumfeld würden die Analysten für m.u.t. ein großes Umsatzpotenzial sehen und in den Folgejahren ein deutliches Umsatz- und Gewinnwachstum erwarten. Das Unternehmen beabsichtige, vorerst keine Dividende zu zahlen.

Angesichts des soliden Halbjahresergebnisses und des positiven operativen Trends würden die Analysten die Aktie auf dem aktuellen Kursniveau für deutlich unterbewertet halten.

Die Analysten der HSH Nordbank AG nehmen die Coverage der m.u.t.-Aktie mit dem Rating "kaufen" auf. Ihr Kursziel auf Sicht von zwölf Monaten sei 16,40 EUR. Das Anlagerisiko würden sie als hoch einschätzen. (Analyse vom 20.09.2007) (20.09.2007/ac/a/nw)Analyse-Datum: 20.09.2007


Quelle: Finanzen.net
Avatar
12.10.07 17:41:22
Avatar
01.11.07 19:05:30
Hallo, hat noch jemand ein paar im Depot? Wann kommen denn die nächsten Zahlen... im Moment ist ja aber auch gar nix los mit dem Wert...
Avatar
19.11.07 23:14:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.239.224 von Ahnungslooser am 01.11.07 19:05:30Jo, eiert so vor sich hin und keiner weiss genau was die machen.

Aber wie immer bei solchen Werten, da kann man schneller den Zug verpassen, als einem lieb ist.

...

Ich wollte ja bei 8,50 ein paar nachkaufen.:laugh: Da kommen wir anscheinden auch nicht hin.

Auf die Frage nach Zahlen, ich meine da kommt erst im Frühjahr wieder wat.
Auf der HP ist son Mensch verlinkt, der die PR macht. Einfach mal anrufen und den über die Firma ausfragen:D Hab ich auch gemacht:p aber wenn man die Produkte selbst nicht kennt, fällt einem die eigene Einschätzung auch etwas schwer.
Auf jeden Fall ist die HV irgendwann im August. Da wird dann der VV mal so richtig ausgefragt.:laugh: Ich hoffe der hat einen Musterkoffer dabei:D damit man mal sieht, was die so machen.

Grüsse
Avatar
19.11.07 23:19:13
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.239.224 von Ahnungslooser am 01.11.07 19:05:30Und noch was, nun kann ich Dir auch sagen, wer da Dein Ansprechparntner ist.:

Die Wedeler m-u-t AG glänzt mit guten Halbjahreszahlen
Freude bei der Wedeler m-u-t AG: Wie das Unternehmen kürzlich bekannt gab, ist das erste Halbjahr "sehr erfreulich" verlaufen. Die Gesamtleistung (Umsatz sowie Eigenleistungen) beträgt 6,37 Millionen Euro, der Reingewinn nach Steuern und anderen Abzügen ist mit etwa 600.000 Euro angegeben. Das 1995 geründete und 2007 zur Aktiengesellschaft umfirmierte Unternehmen, das im Sommer an die Börse ging (wir berichteten) hat auch schon die Prognose für das Gesamtjahr 2007 abgegeben: 16,33 Millionen Euro sollen bis Ende Dezember als Gesamtleistung zu verbuchen sein, damit würde es eine Steigerung von 38 Prozent im Vergleich zum Vorjahr sein (11,82 Millionen Euro). Als Wachstumstreiber hätten sich im sowohl im Berichtszeitraum als auch beim Auftragsvorlauf erwartungsgemäß die Geschäftsbereiche Spektroskopie und Laborautomation erwiesen.
Der Investor-Relations-Berater von m-u-t, Jochen Fischer, der zugleich an verschiedenen Universitäten Wirtschaftsfächer unterrichtet, sieht in dieser Entwicklung viel Potential: "Rein rechnerisch sollte der Aktienkurs von derzeit neun Euro auf 13 bis 17 Euro im kommenden Jahr ansteigen". (ad)



Ist allerdings aus dem September 2007
Avatar
20.11.07 14:11:41
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.488.426 von Berni911 am 19.11.07 23:19:13ES kam vor ein zwei Tagen ne Empfehlung von "der Aktionaer":

M.U.T hat das Zeug zum Börsenstar. Mit seiner revolutionären Technologie macht das Unternehmen viele Dinge einfacher, sicherer und günstiger.

Die meisten Menschen können mit dem Begriff Photonik wenig bis nichts anfangen. Dabei haben sie fast täglich damit zu tun. Photonik fasst alle optischen Technologien zusammen, bei denen das Licht zur Datenverarbeitung und zur Steuerung von Systemen verwendet wird – zum Beispiel im DVDSpieler oder im Scanner an der Supermarktkasse. Da die Einsatzgebiete der Photonik enorm sind, bescheinigen Experten der Technologie eine glorreiche Zukunft.

Gefahr gebannt
Eines der vielversprechendsten Unternehmen auf diesem Gebiet ist die M.U.T AG. Der Börsenneuling – das IPO war am 2. Juli – liefert Spektroskopieund Sensoriklösungen für die Serienfertigung. Ein wichtiges Gebiet, auf dem die Technologie von M.U.T zum Einsatz kommt, ist die Brandfrüherkennung. „Während herkömmliche Rauchmelder eine Fehlerquote von 1:200 haben, ist bei der M.U.T-Sensorik ein Fehlalarm nahezu ausgeschlossen“, sagt M.U.T-Vorstandsmitglied Heino Prüß. Ein weiterer Vorteil: Der Brandherd kann genau geortet werden, sodass kein Löschwasser verschwendet wird. Da zudem etwa Hochhäuser durch die neue Technologie deutlich sicherer werden, sinken auch die Versicherungsprämien. Auf diesem Gebiet kooperiert M.U.T mit dem englischen Versicherer Lloyds, der führend ist in Sachen Brandschutz.

Hoher Bedarf
Vor einer großen Zukunft steht auch das Geschäftsfeld Laborautomation, wo M.U.T mit Olympus zusammenarbeitet. Mithilfe von Optoelektronik können zum Beispiel enorme Mengen an Blutproben schnell und ohne Verwechslungsrisiko sortiert werden. Zudem ist das Verfahren sehr günstig, wodurch es in Zeiten des hohen Kostendrucks in der Medizinbranche noch attraktiver wird. Prüß schätzt das Marktpotenzial allein in den fünf größten europäischen Ländern auf 400 Millionen Euro. Ebenfalls eingesetzt wird die M.U.TTechnologie in Vakuumtoiletten in Zügen. Hier misst ein kleiner Computer mithilfe der Sensorik unter anderem die Höhe des Füllstandes im Abwassertank. Ist dieser voll, schließt der Computer die Toilettentür ab und verhindert so das Überlaufen. „Einen sehr großen Bedarf hierfür sehen wir vor allem in Asien“, sagt Prüß. „Allein in China und Indien könnten in den kommenden Jahren knapp 1.000 Züge mit dieser Technologie ausgerüstet werden.“

Gerade erst begonnen
Auf Basis des für 2008 angepeilten Gewinns von 2,8 Millionen Euro weist die M.U.T-Aktie ein KGV von nur 11 auf – bei einem erwarteten Gewinnwachstum von mehr als 100 Prozent! Das Unternehmen bietet eine starke Story, die gerade erst beginnt, und eignet sich daher bestens für langfristig orientierte Anleger. Auf Jahressicht traut der aktionär dem Titel mindestens 50 Prozent Kurspotenzial zu.

Zwar nur vom Aktionär aber trotzdem, nicht zu verachten.
Avatar
21.11.07 11:15:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.494.310 von black-investigation am 20.11.07 14:11:41Hi,

ich sehe das ähnlich, obwohl man auch die Risiken nicht vergessen sollte. Der Bericht der HSH ist ganz gut und gibt dieses auch wieder.

Von "Der Aktionär" habe ich jetzt schon öffters Empfehlungen von Aktien gehört. Ich weiß nichts über die Qualität derer Aussagen. Ich schau mal nach, wo ich da etwas gelesen hab, den ich habe so das Gefühl, das man da nicht viel drauf geben kann.

Grüsse
Avatar
21.11.07 11:56:06
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.507.050 von Berni911 am 21.11.07 11:15:42Es ist sehr gemischt, (bzgl Aktionär) mal haben sie einen guten z.T. sehr guten treffer dabei gehabt (Design Hotel/ Max Automation bei 3€ empfohlen) aber der Großteil ist sicher nicht erwähnenswert.
Trotzdem scheint mir die Story sehr überzeugend, vor allem die Kooperation mit der Versicherung, wer will nicht seine Versicherungsprämie senken. Aber Risiko ist sicherlich gegeben.
Avatar
22.11.07 16:34:49
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.507.728 von black-investigation am 21.11.07 11:56:06Mir juckt es in den Pfoten, 8,50 €. Die Amies stehen vor einem Abschwung, was soll man machen ?

Die Story stimmt und kann gespielt werden; die Frage ist, hält das Management seine Prognosen ein, die Zahlen lassen darauf schliessen; die nächsten Zahlen kommen erst im Frühjahr 2008, die Abgeltungssteuer auch.:D

Also nicht ganz einfach, nun schon rein oder auf noch niedrigere Kurse warten? Unterschreitet der Kurs noch eine bestimmte Schwelle als Abschlag vom Ausgabekurs, dann wird noch mal von den Erstzeichnern geworfen, dann kann man auch für Kurse um 5,- € rein. Andrerseits, kauft mal einer 100k, dann sind wir bei 15,-€. Ich bin mir bei meiner Entscheidung noch nicht ganz grün.:look:

Grüsse
Avatar
22.11.07 16:36:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.526.538 von Berni911 am 22.11.07 16:34:49Unglaublich, grade etwas von ein paar Aktien im Kauf geschrieben ,die den Kurs nach oben hiefen und schon sind wir bei 9,50 €.
Avatar
22.11.07 16:49:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.526.567 von Berni911 am 22.11.07 16:36:38Naja den richtigen Einstiegspunkt findet man nie und wer weiß wo der Kurs schon wäre wenn der Gesamtmarkt nicht so schlecht stehen würde, spekulation bleibt spekulation.
Avatar
05.12.07 16:59:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.526.716 von black-investigation am 22.11.07 16:49:45wann kommen denn endlich mal zahlen?
Avatar
05.12.07 20:52:27
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.674.113 von Ahnungslooser am 05.12.07 16:59:42Keine Ahnung...

Zum Ende des Quartals sicherlich. Mach dir doch Ahnung und geh auf

http://www.mut-group.com/
Avatar
10.12.07 21:54:41
heute mal wieder ein schöner anstieg; gibts news?
Avatar
10.12.07 23:06:23
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.720.305 von dueker am 10.12.07 21:54:41Halloa,

bei den geringen Volumina sind die Schwankungen wohl in der range normal und nicht unbedingt von News abhängig.

Trotzdem ein sehr attraktives Kursniveau. Die Firma hat viel potential und kann jederzeit mal mit einer guten Meldung überraschen. Ich bin mal bei 9,90 mit 1000 Stücken eingestiegen.

es grüßt Almas
Avatar
11.12.07 15:15:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.721.200 von Almas am 10.12.07 23:06:23Hi,

ich bin bei 9,86 wieder raus, nachdem ich unter 9 eingestiegen war.

Das ist ein gutes Ohmen für den Käufer, weil ich meine Aktien meist viel zu früh verkaufe. Aber den einen Euro in ner Woche, wollte ich einfach haben.:kiss:


Vielleicht fällt ja mal Schnee, dann kommt man bestimmt günstiger wieder rein.

@ Almas:
Asoluter No-Name-Wert, da kann alles passieren, auf das richtige Timeing kommt es an!:keks:
Avatar
13.12.07 11:24:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.726.906 von Berni911 am 11.12.07 15:15:28Heute 4,12% im Plus, auf mich ist verlass !!!!
Avatar
18.12.07 22:41:13
20.09.2007 - 13:50 Uhr
m.u.t. kaufen

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Stefan Gäde, Analyst der HSH Nordbank AG, stuft die Aktie von m.u.t. (ISIN DE000A0MSN11/ WKN A0MSN1) in einer Ersteinschätzung mit dem Rating "kaufen" ein.
Werbung
Die m.u.t. AG, Wedel bei Hamburg, sei im Juli 2007 an die Börse gegangen. Der Emissionspreis sei 10,25 EUR gewesen. Der aktuelle Aktienkurs liege mit 9,00 EUR deutlich darunter. Der Halbjahresbericht sei die erste Unternehmensveröffentlichung seit dem IPO.

m.u.t. sei Technologieführer im Bereich der optischen Messtechnik, auf deren Basis standardisierte Produktmodule und eine eigene Software-Plattform entwickelt worden seien. Das Geschäftsmodell sei relativ leicht skalierbar. Kernpunkt der Unternehmensstrategie seien Partnerschaften mit Marktführern. Die drei Geschäftsbereiche seien Spektroskopie/Sensorik, Laborautomatisation/Medizintechnik und Brandfrüherkennung/Aviation. Viel versprechend sei nach Erachten der Analysten momentan vor allem das Produktportfolio in dem Geschäftsbereich Laborautomation/Medizintechnik.

Im ersten Halbjahr 2007 habe m.u.t. bei einer Gesamtleistung von 6,37 Mio. EUR einen Periodenüberschuss von 0,48 Mio. EUR erzielt. Ohne Sondereffekte betrage das Ergebnis rund 0,6 Mio. EUR. Als EBIT-Marge nenne das Unternehmen einen Wert von rund 17%. Aufgrund der IPO-Kosten, die nicht mit den Rücklagen verrechnet würden, würden die Analysten dieses Jahr mit einem Jahresüberschuss von rund 0,21 Mio. EUR rechnen. Überzeugend sei vor allem der hohe Auftragsbestand, der die hohen Wachstumsziele für 2008 untermauere.

In einem positiven Branchenumfeld würden die Analysten für m.u.t. ein großes Umsatzpotenzial sehen und in den Folgejahren ein deutliches Umsatz- und Gewinnwachstum erwarten. Das Unternehmen beabsichtige, vorerst keine Dividende zu zahlen.

Angesichts des soliden Halbjahresergebnisses und des positiven operativen Trends würden die Analysten die Aktie auf dem aktuellen Kursniveau für deutlich unterbewertet halten.

Die Analysten der HSH Nordbank AG nehmen die Coverage der m.u.t.-Aktie mit dem Rating "kaufen" auf. Ihr Kursziel auf Sicht von zwölf Monaten sei 16,40 EUR. Das Anlagerisiko würden sie als hoch einschätzen. (Analyse vom 20.09.2007) (20.09.2007/ac/a/nw)Analyse-Datum: 20.09.2007


Quelle: Finanzen.net
Avatar
19.12.07 13:21:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.809.494 von dueker am 18.12.07 22:41:13Moin,

könnte ich alles so unterschreiben, gute Phantasie bei hohem Risiko. Wobei das Risiko darin besteht, dass die Firma keine History hat.

Bisher scheint man aber alles richtig zu machen !

Frohe Weihnachten
Avatar
19.12.07 17:55:59
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.813.942 von Berni911 am 19.12.07 13:21:20geb ich dir recht, aber der kurs bewegt sich kaum.
Avatar
11.01.08 19:36:08
Man dieser Wert... nix aber auch gar nix zu hören von dem Unternehmen... :cry:
Avatar
11.01.08 21:53:45
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.024.762 von Ahnungslooser am 11.01.08 19:36:08Du solltest Pokern, da lernt man Geduld zu haben! :D
Avatar
16.01.08 14:35:12
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.024.762 von Ahnungslooser am 11.01.08 19:36:08So, hab in letzter Zeit noch ordentlich etwas eingekauft.

Nun is kein Geld mehr auf dem Konto, so dass ich mein Insiderwissen mal preisgeben kann. Die Quelle ist absolut zuverlässig und will unerkannt bleiben.

Die M.u.t. hat sich im letzten Jahr noch schnell an einem kleinen Unternehmen der Branche für 2,7 Mio. beteiligt.

Hier die Info:
Die m-u-t AG, Wedel, hat 51% der tec5 AG, Oberursel (www.tec5.com), erworben. Der Kauf erfolgt mit Rückwirkung zum 1. 1.2007.

Der Kaufpreis ist an den EBIT 2007 gebunden und beträgt ca. EUR 2,7 Mio. Es wurde eine Option für weitere 44% vereinbart.

Die 1993 gegründete tec5 AG entwickelt und fertigt eine breite Palette hochwertiger und industrietauglicher Systeme und Komponenten für die Spektroskopie sowie komplette Spektrometersysteme. Neben ihren Standardprodukten bietet die tec5 AG auch kundenspezifische Lösungen an. Zu den Referenzkunden des Unternehmens zählen u.a. BASF, Philips, Zeiss, YARA, Instrument Systems und Siemens. Das Unternehmen hat eine Tochtergesellschaft in den USA und vertreibt seine Produkte über Vertriebspartner in 14 Ländern.

Die tec5 AG beschäftigt 19 Mitarbeiter und erwartet für das laufende Geschäftsjahr 2007 bei einer Gesamtleistung von ca. EUR 5,5 Mio. (konsolidiert) ein EBIT von ca. EUR 0,67 Mio. Das Unternehmen hat keine Bankverbindlichkeiten.

Aus Sicht der m-u-t AG ergeben sich durch die Übernahme der Mehrheit an der tec5 AG hervorragende Produktions- und Vertriebssynergien. Durch diese Akquisition setzt die m-u-t AG ihre bereits im Rahmen des IPO am 2.7.2007 angekündigte Wachstumstrategie durch die Erweiterung der Produktionskapazitäten, den Ausbau der Produktpalette, die Gewinnung weiterer internationaler Vertriebspartner sowie durch die Akquisition geeigneter Unternehmen im Rahmen einer "buy and build" - Strategie weiterhin planmäßig um.


Grüsse
Avatar
16.01.08 14:43:07
Manchmal liegt der Verein ja auch richtig:

Anlegermagazin "Der AKTIONÄR": m-u-t Aktie unter den aussichtsreichsten "Top 4 aus 44" in 2008

In seiner aktuellen Ausgabe unterstreicht "Der Aktionär", eines der auflagenstärksten deutschen Anlegermagazine, seine Kaufempfehlung mit Kursziel 14 Euro auf Jahressicht für die m-u-t - Aktie.
Für die Analysten gehört die m-u-t - Aktie unter den 44 IPO-Newcomern des Jahres 2007 zu den 4 aussichtsreichsten Unternehmen in 2008.

Auch die Übernahme der tec5 AG durch m-u-t wird sehr positiv gesehen. Die m-u-t - Aktie sei vor dem Hintergrund der derzeitigen Kurse "ein Schnäppchen". Seit der Erstempfehlung im "Aktionär" liegen die Leser be
reits mit über 6% im Plus.


Also liebe Mitaktionäre, was will man mehr ? Warten wir mal die Prognosen für 2008 und die Zahlen für 2007 ab.

Ein Herr Fischer meint dazu:
"Die m-u-t AG wird in den nächsten Tagen eine aktualisierte Kennzahlenprognose für das Geschäftsjahr 2007 veröffentlichen."

Dann heisst es anschnallen !!!! die Party geht ab!
Avatar
19.01.08 13:44:17
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.067.953 von Berni911 am 16.01.08 14:43:07Aha,

grad eingestiegen und schon 2,22 % im Plus, so kann es weiter gehen!:D
Wann nimmt die Aktie endlich die 10,-€ Marke ?

Grüsse
Avatar
22.01.08 19:34:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.104.460 von Berni911 am 19.01.08 13:44:17Ihhh, doch einen Tick zu früh gekauft!
Avatar
01.02.08 09:27:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.134.478 von Berni911 am 22.01.08 19:34:15So, Finanzkalender wurde aktualisiert: 20.03. Ist der grosse Tag, da kommen die Zahlen zum ersten Halbjahr. Also "gutes Nächtle" bis dahin! :laugh:
Avatar
15.02.08 12:23:36
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.234.827 von Berni911 am 01.02.08 09:27:42Mensch, heute ging ja mal ein grösserer Brocken um, hoffentlich ein Insiderkauf!:D
Avatar
19.02.08 10:18:29
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.379.581 von Berni911 am 15.02.08 12:23:36Uih, heute gehts mal 4,88% aufwärts!
Avatar
26.02.08 10:49:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.408.380 von Berni911 am 19.02.08 10:18:29schon etwas älter die Meldung:



"Open Market Report" empfiehlt m-u-t-Aktie mit Kursziel 13,50 Euro trotz Marktturbulenzen weiterhin zum Kauf

Der Spezialbörsenbrief "Open Market Report", der sich ausschließlich an Investoren im Open Market Segment der Frankfurter Wertpapierbörse richtet, bekräftigt seine Kaufempfehlung für die m-u-t - Aktie vom 1.8.2007.

Auch in der aktuellen Empfehlungsliste wird die m-u-t - Aktie zum Kauf empfohlen, trotz der Marktturbulenzen wird das Kursziel von 13,50 Euro von den Analysten des "Open Market Report" aufgrund der fundamental positiven Unternehmensentwicklung beibehalten.
Avatar
26.02.08 10:50:28
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.408.380 von Berni911 am 19.02.08 10:18:29Zahlen kommen doch auch im März.

Und wer wissen will was die AG so macht, guckt hier:


m-u-t AG präsentiert sich auf dem Concord Stock Day am 11.März

Anläßlich des am 11. und 12.März in Frankfurt/M. stattfindenden Börsenforums "Concord Stock Day" wird auch die m-u-t AG die Gelegenheit nutzen, sich den eingeladenen internationalen Investoren, Analysten und Vertretern der Finanzpresse zu präsentieren.

Vertriebsvorstand Heino Pruess und IR-Manager Jochen Fischer (FISCHER RELATIONS) werden das Geschäftsmodell der m-u-t AG den Kongressteilnehmern am Dienstag, dem 11.März ab 15 Uhr im Rahmen einer einstündigen Präsentation näherbringen.

Sponsor der von Value Relations (www.vrir.de) organisierten Veranstaltung unter dem Motto "Discover Potential" ist die Emissionsbank der m-u-t AG, die Concord Investmentbank AG (www.concord-ag.de).
Avatar
05.03.08 19:35:53
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.475.579 von Berni911 am 26.02.08 10:50:28So, nachdem ich bei 8 € noch eine Aktie dazugekauft hatte, ist ja nun sogar mein erster grosser Einstiegskurs überschritten. Das lässt klar auf gute Zahlen schliessen. Ich denke mal, die 10,-€ wird schnell vergessen sein, wir maschieren stramm auf die 20 zu. Dann kann der VV auf der HV schön auf dicke Hose machen und die nächsten Jahre sehen rosig aus.

Bye Bye, Einstiegskurse unter 10,-.
:cool:
Avatar
20.03.08 11:54:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.560.950 von Berni911 am 05.03.08 19:35:53Kann es noch schlimmer kommen ????? Vorstand übertrifft Prognosen!


m-u-t AG: Vorläufige Zahlen 2007 belegen starkes, profitables Wachstum

Die m-u-t AG, Wedel (Holst.) hat ihre vorläufigen Zahlen für das Geschäftsjahr 2007 ermittelt. Die Veröffentlichung des kompletten Jahresberichts 2007 ist für die erste oder zweite Aprilwoche 2008 geplant, Abweichungen sind daher noch möglich.

Die Gesamtleistung lag bei ca. EUR 19,0 Mio.(2006: 11,8 Mio; + 61%).

Ohne die außerordentliche Kosten des Börsengangs lag das Ergebnis vor Steuern (EBT) bei voraussichtlich EUR 2,50 Mio.(2006: 1,34 Mio.; + 87%).

Durch einmalige außerordentliche Kosten für den Börsengang am 2.7.2007 in Höhe von ca. EUR 1,2 Mio. dürfte das tatsächliche EBT bei ca. EUR 1,3 Mio. liegen.

Die Kennzahlen bewegen sich damit oberhalb der Analystenschätzungen zum IPO.

Enthalten sind die Umsatz- und Ergebnisbeiträge der am 17.12.2007 rückwirkend erworbenen 51%-Beteiligung an der tec5 AG, Oberursel.

Der aktuelle Auftragsbestand der m-u-t AG liegt per 28.02.2008 mit ca. EUR 11,5 Mio. auf dem Niveau des Gesamtjahresumsatzes 2006.

Die Eigenkapitalquote per 31.12.2007 lag bei ca. 60 %.



Die Prognose lautete doch ganz anders:

Das für 2007 geplante Jahresergebnis - ohne Sondereffekte wie z.B. IPO-Kosten - von Euro 1,27 Mio. (2006: Euro 1,12 Mio.; + 14%) bei einer geplanten Gesamtleistung von Euro 16,33 Mio. (2006: Euro 11,82 Mio.; + 38%) erscheint realistisch, da die Gesellschaft neben dem Vorteil einer traditionell zugunsten des zweiten Halbjahres verlaufenden Saisonalität der Umsätze zum Stichtag bereits über einen Auftragsbestand iHv. rund Euro 4,0 Mio. für das zweite Halbjahr 2007, sowie über voraussichtliche Abrufe aus existierenden Rahmenvereinbarungen iHv. ca. 2,8 Mio. für das zweite Halbjahr 2007 verfügte.

Wie kann man in solchen Börsenzeiten nur solche Zahlen abliefern???

Allen Frohe Ostern
Avatar
20.03.08 12:55:42
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.695.343 von Berni911 am 20.03.08 11:54:02Umsätze sind doch deutlich unter den Prognosen, denn:

Enthalten sind die Umsatz- und Ergebnisbeiträge der am 17.12.2007 rückwirkend erworbenen 51%-Beteiligung an der tec5 AG, Oberursel.
Avatar
20.03.08 19:13:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.696.076 von Istanbul am 20.03.08 12:55:42Meinste es kam für den Vorstand völlig überraschend, dass deren Gesellschaft am Ende des Jahres noch eine andere komplett übernimmt ?:rolleyes:
Avatar
21.04.08 19:13:21
Man was wird das denn jetzt?! Ein Anstieg auf 16 Euro wurde vorhergesagt und bald haben wir die 6 Euro... echt entmutigend :-(
Avatar
24.04.08 20:18:50
Bin ich echt der Letzte, der die Dinger noch im Depot hat?
Avatar
25.04.08 10:11:31
Hi,

ich habe auch noch welche. Ich wundere mich alledings, dass der Wert ohne Nachrichten einfach fällt. Die letzten Ergebnisse würde ich als "inline" bewerten. Ich kauf vielleicht noch welche nach.
Avatar
07.05.08 13:52:49
wieso rauscht das Teil eigentlich heute runter um 14% auf 6,20€ - weiss das jemand?
Avatar
10.05.08 07:48:51
Keine Ahnung aber interessieren würde es mich auch. Wahrscheinlich Sonderverkäufe oder einfach jemand der die Geduld verloren hat.
Avatar
10.05.08 07:52:31
insiderverkäufe sollte das heisen
Avatar
13.05.08 10:03:44
Moin,

ein bischen unverständlich, warum es hier unter 6.- € geht. Vielleicht ist es die Marktenge. Wann kommen denn mal wieder Zahlen ? Vermutlich erst zur HV. Bei diesen kleinen Werten muss man sich dann wohl schon selbst mal aufmachen und durch die Halle stöbern.

Ich habe meinen Bestand wenigsten reduziert, Verluste aussitzen kann man auch mit anderen Werten.:laugh: Naja, vielleicht kommt sie ja noch.:D
Avatar
27.05.08 21:53:48
Die Zahlen sind da! 85% Umsatzplus!
Avatar
28.05.08 13:31:21
m-u-t AG: 85% Umsatzwachstum im ersten Quartal

Die m-u-t AG kann auf ein erfreuliches Umsatzwachstum im ersten Quartal 2008
zurückblicken.
Im unterjährigen Vergleich verläuft das erste Quartal traditionell eher ruhig.
Dennoch betrug die Gesamtleistung EUR 5,624 Mio. (1.Quartal 2007: EUR 3,035
Mio.), das EBIT lag bei rund EUR 0,217 Mio. (1.Quartal 2007: EUR 0,235 Mio.),
das EBT bei rund EUR 0,020 Mio. (1.Quartal 2007: EUR 0,077 Mio.). In den
Vergleichszahlen des ersten Quartals 2007 sind die Ergebnisbeiträge der tec5 AG
nicht enthalten.

Die EBIT-Marge erklärt sich einerseits durch einen margenschwächeren Produktmix
im ersten Quartal, andererseits auch durch die Tatsache, dass im ersten Quartal
2008 wachstumsbedingt erhebliche weitere Investitionen vorgenommen wurden, die
sich in der aktuellen EBIT-Marge niederschlagen. Gleichzeitig hat die
Gesellschaft eine Rückstellung von USD 100.000 zur Absicherung von
entsprechenden Währungsrisiken gebildet.

Die Gesellschaft prognostiziert jedoch für die Folgequartale einen Anstieg der
EBIT-Marge, der im Gesamtjahr wieder zu den üblichen zweistelligen
Größenordnungen führen wird.

Konzernweit liegt der aktuelle Auftragsbestand bei über EUR 12,0 Mio.
Avatar
28.05.08 22:40:46
bin vor zwei wochen zu 5,25 rein, auf diesem niveau ist m.u.t ein glasklarer kauf, der umsatzwachstum spricht eine deutliche sprache, in 2-3 jahren werden wir kurse um 15-20 Euro, einen deutlichen gewinn und dividende sehen. ein wenig geduld muss man natürlich mitbringen.
Avatar
30.05.08 12:41:24
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.191.688 von massny am 28.05.08 22:40:46Gestern gab es noch eine Meldung über eine Verschmelzung, vermutlich irgendwelche Töchter auf die Mutter.
Avatar
30.05.08 12:43:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.191.688 von massny am 28.05.08 22:40:46m-u-t AG Meßgeräte für Medizin- und Umwelttechnik
Wedel
Bekanntmachung nach § 62 Abs. 3 UmwG über bevorstehende Verschmelzungen


Der Vorstand der m-u-t AG Meßgeräte für Medizin- und Umwelttechnik mit Sitz in Wedel weist darauf hin, dass beabsichtigt ist,


die m-u-t Software Consulting GmbH mit Sitz in Wedel


u n d


die m-u-t tech consult GmbH mit Sitz in Wedel

im Wege der Aufnahme durch Übertragung des Vermögens als Ganzes mit allen Rechten und Pflichten unter Auflösung ohne Abwicklung nach § 2 Nr. 1 UmwG auf die m-u-t AG Meßgeräte für Medzin- und Umwelttechnik mit Sitz in Wedel zu verschmelzen.

Gleichzeitig weist der Vorstand auf das Recht der Aktionäre nach § 62 Abs. 2 UmwG hin. Danach können Aktionäre der übernehmenden Gesellschaft, deren Anteile zusammen den zwanzigsten Teil des Grundkapitals erreichen, die Einberufung einer Hauptersammlung verlangen, in der über die Zustimmung über die Verschmelzung beschlossen wird.



Wedel, Mai 2008
Avatar
01.06.08 16:15:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.191.688 von massny am 28.05.08 22:40:46na masny, bist ein richtig großer und hast den absoluten tiefpunkt erwischt. Schade, dass solches manche immer erst hinterher posten.

Gruß Dueker
Avatar
01.06.08 23:36:14
heute bericht in der euro am sonntag

ich zitiere


auch bei M.U.T scheint sich einiges zu tun.wie zu hören ist,steht der hersteller von messgeräten kurz vor einem großauftrag aus den usa.das volumen soll sich im siebenstelligen bereich bewegen.zudem soll M.U.T an einer übernahme arbeiten.

auf steigende kurse

weber :cool:
Avatar
04.06.08 00:29:51
beta faktor schreibt am 20.05.2008


mut
vor positivem Newsflow?
Der PhotonikSpezialist
mut
dreht auf: Wie wir aus Branchenkreisen hören, soll demnächst
eine Akquisition über die Bühne gehen. Zudem stehe ein Großauftrag aus den USA an,
hören wir. mut
ist im Bereich der optischen Messtechnik tätig. Die drei Geschäftsbereiche
Spektroskopie/Sensorik, Laborautomatisation/ Medizintechnik und
Brandfrüherkennung/Aviation fuhren 2007 eine Gesamtleistung von 19 Mio. EUR ein, das
Ergebnis vor Steuern erreichte – bereinigt um die IPOKosten
– 2,5 Mio. EUR.
In den nächsten Tagen werden die Zahlen zum ersten Quartal 2008 veröffentlicht. Negative
Überraschungen sind wohl kaum zu erwarten. Damit könnte eine echte Aufholrallye
eingeläutet werden. Denn nach einem Emissionspreis von 10,25 EUR (Juli 2007) ist der Kurs
in der letzten Zeit deutlich abgesackt – im Handel wird dafür ein kleiner Fonds
verantwortlich gemacht, der liquidieren musste. Damit ist der technologisch sehr
interessante Wert richtig billig geworden. KGV für dieses Jahr dürfte um die 8 bis 9 liegen.
Trader legen sich ein paar Stücke ins Depot!


:cool:
Avatar
05.06.08 12:56:35
m.u.t. für Spekulative
05.06.2008 - 09:30

München (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "FOCUS-MONEY" halten die m.u.t.-Aktie (ISIN DE000A0MSN11/ WKN A0MSN1) für spekulativ veranlagte Anleger für interessant.

Nach Unternehmensangaben habe ein kleiner Fonds massive Mittelabflüsse gehabt, der daraufhin seine m.u.t.-Position über den Markt liquidiert habe. Dagegen seien alle Altaktionäre noch bei der Firma engagiert. Die Lock-up-Frist laufe noch bis Anfang 2009. So könne man den Spezialist für Spektroskopie auf dem momentanen Kursniveau günstig erwerben.

Das Unternehmen weise dynamische Wachstumsraten auf. So habe das Umsatzwachstum im ersten Quartal 2008 bei 85% gelegen (organisch: über 20%). Im abgelaufenen Fiskaljahr 2007 habe die Gesellschaft bei einem Umsatz von 17 Mio. Euro ein EBIT von 2 Mio. Euro erwirtschaftet. Für das nächste Jahr würden Analysten einen Umsatz von 22 Mio. Euro sowie ein EBIT von 2,4 Mio. Euro prognostizieren. Dabei seien aber noch keine weiteren Akquisitionen berücksichtigt. Eine Übernahme in der Größenordnung von Tec5 würde zu einem zusätzlichen Umsatz von 5 bis 6 Mio. Euro und einem zusätzlichen EBIT von 0,5 Mio. Euro führen. Dann würde sich das KGV auf etwa 10 belaufen, was die Experten für zu niedrig halten würden.

Die Experten von "FOCUS-MONEY" halten die m.u.t.-Aktie für spekulativ veranlagte Anleger für interessant. Das Kursziel sehe man bei 10,00 Euro und ein Stoppkurs sollte bei 4,90 Euro platziert werden. (Ausgabe 24) (05.06.2008/ac/a/nw)Analyse-Datum: 05.06.2008
Avatar
05.06.08 13:16:16
die empfehlungen häufen sich,da könnte was kommen.
Avatar
05.06.08 17:24:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.244.399 von weber37 am 05.06.08 13:16:16Endlich eine Erklärung für den Absturz!
Avatar
20.06.08 09:27:11
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.247.138 von Berni911 am 05.06.08 17:24:19m-u-t AG Meßgeräte für Medizin- und Umwelttechnik
Wedel
Inhaberaktien: ISIN DE000A0MSN11, WKN A0MSN1
Einladung zur ordentlichen Hauptversammlung


Wir laden hiermit die Aktionärinnen und Aktionäre unserer Gesellschaft ein zur ordentlichen Hauptversammlung am Freitag, den 01. August 2008, 10:00 Uhr in der Fachhochschule Wedel, Feldstraße 143, 22880 Wedel.


Tagesordnung
1.

Vorlage des festgestellten Jahresabschlusses und des gebilligten Konzernabschlusses der m-u-t AG Meßgeräte für Medizin- und Umwelttechnik zum 31. Dezember 2007, des Lageberichtes für die m-u-t AG Meßgeräte für Medizin- und Umwelttechnik und den Konzern sowie des Berichtes des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2007 und des erläuternden Berichts des Vorstandes zu den Angaben nach §§ 289 Abs. 4, 315 Abs. 4 des Handelsgesetzbuches


2.

Beschlussfassung über die Entlastung des Vorstandes für das Geschäftsjahr 2007


Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Vorstands für das Geschäftsjahr 2007 Entlastung zu erteilen.


3.

Beschlussfassung über die Entlastung des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2007


Vorstand und Aufsichtsrat schlagen vor, den Mitgliedern des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 2007 Entlastung zu erteilen.


4.

Wahl des Abschluss- und Konzernabschlussprüfers für das Geschäftsjahr 2008


Der Aufsichtsrat schlägt vor, die Dr. Clauß, Dr. Paal und Partner, Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Steuerberatungsgesellschaft, Achtermannstraße 11, D-48143 Münster, zum Abschlussprüfer und zum Konzernabschlussprüfer für das Geschäftsjahr 2008 zu wählen.


Auslage von Unterlagen

Die Unterlagen zu Tagesordnungspunkt 1 liegen vom Tage der Einberufung der Hauptversammlung an in den Geschäftsräumen der m-u-t AG Meßgeräte für Medizin- und Umwelttechnik , Am Marienhof 2, 22880 Wedel (Telefax: +49 4103-9308-7575) zur Einsicht der Aktionäre aus. Die vorgenannten Unterlagen werden auch in der Hauptversammlung ausgelegt. Auf Verlangen erhält jeder Aktionär unverzüglich und kostenlos eine Abschrift der vorbezeichneten Unterlagen zugesandt. Die Tagesordnung sowie die genannten Unterlagen sind auch im Internet unter www.mut-group.com (Investor Relations, Hauptversammlung) veröffentlicht.


Teilnahme an der Hauptversammlung

Zur Teilnahme an der Hauptversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts in der Hauptversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die sich rechtzeitig vor der Hauptversammlung bei der Gesellschaft anmelden und ihre Berechtigung zur Teilnahme an der Hauptversammlung oder zur Ausübung des Stimmrechts durch eine in Textform (§ 126b BGB) in deutscher oder englischer Sprache erstellte Bescheinigung des depotführenden Instituts über den Anteilsbesitz nachweisen. Die Bescheinigung hat sich auf den Beginn des 21. Tages vor der Hauptversammlung (11. Juli 2008, 0:00 Uhr Ortszeit am Sitz der Gesellschaft) zu beziehen.

Die Anmeldung und der Nachweis müssen der Gesellschaft spätestens am siebten Tag vor der Hauptversammlung, also spätestens am Freitag, den 25. Juli 2008, 24:00 Uhr, unter folgender Adresse zugehen:


m-u-t AG Meßgeräte für Medizin- und Umwelttechnik
Am Marienhof 2
22880 Wedel

Depotführende Institute, die im Auftrag des Aktionärs den besonderen Nachweis über den Anteilsbesitz für den Aktionär übermitteln, werden gebeten, den Nachweis bis 25. Juli 2008, 24:00 Uhr (Zugang), bei der nachfolgenden empfangsberechtigten Stelle einzureichen:


C-HV AG
Rathausstr. 3
92289 Ursensollen
Fax: 09628 9299 871
E-Mail: hv@anmeldestelle.net


Stimmrechtsvertretung

Die Ausübung des Stimmrechts kann durch einen Bevollmächtigten, z.B. durch ein Kreditinstitut oder eine Aktionärsvereinigung erfolgen. Die Vollmacht kann schriftlich oder per Fax erteilt werden.

Als besonderen Service bietet die Gesellschaft ihren Aktionären an, von der Gesellschaft benannte weisungsgebundene Stimmrechtsvertreter bereits vor der Hauptversammlung zu bevollmächtigen. Die Aktionäre, die den von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertretern eine Vollmacht erteilen wollen, benötigen hierzu eine Eintrittskarte zur Hauptversammlung. Soweit von der Gesellschaft benannte Stimmrechtsvertreter bevollmächtigt werden, müssen diesen in jedem Falle Weisungen für die Ausübung des Stimmrechts erteilt werden. Ohne diese Weisungen ist die Vollmacht ungültig. Die Stimmrechtsvertreter sind verpflichtet, weisungsgemäß abzustimmen.

Die notwendigen Unterlagen und Informationen erhalten die Aktionäre zusammen mit der Eintrittskarte. Vollmachten und Weisungen an die Stimmrechtsvertreter der Gesellschaft müssen bis 30. Juli 2008 ausgefüllt und unterschrieben im Original bei folgender Adresse eingegangen sein:


m-u-t AG Meßgeräte für Medizin- und Umwelttechnik
Am Marienhof 2
22880 Wedel

Andernfalls können diese nicht berücksichtigt werden.


Anträge und Wahlvorschläge von Aktionären

Anträge von Aktionären gemäß § 126 AktG sowie Wahlvorschläge gemäß § 127 AktG und Anfragen sind ausschließlich an folgende Adresse der Gesellschaft zu richten:


m-u-t AG Meßgeräte für Medizin- und Umwelttechnik
Am Marienhof 2
22880 Wedel

Anderweitig adressierte Anträge, Wahlvorschläge und Anfragen werden nicht berücksichtigt. Die Gesellschaft wird zugänglich zu machende Anträge bzw. Wahlvorschläge, die ihr rechtzeitig gemäß §§ 126, 127 AktG zugehen, nach ihrem Eingang im Internet unter www.mut-group.com (Investor Relations, Hauptversammlung) veröffentlichen. Etwaige Stellungnahmen der Verwaltung werden ebenfalls unter der genannten Internet-Adresse veröffentlicht.


Gesamtzahl der Aktien und Stimmrechte

Im Zeitpunkt der Einberufung der Hauptversammlung beträgt das Grundkapital der Gesellschaft Euro 3.625.000,00 und ist eingeteilt in 3.625.000 Stückaktien. Die Zahl der Aktien, die ein Stimmrecht gewähren, beträgt zu diesem Zeitpunkt 3.625.000 Aktien.



Wedel, im Juni 2008
Avatar
18.07.08 15:38:10
ts.CorporateNews übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer
europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt der Mitteilung ist das Unternehmen
verantwortlich.

Die erfreuliche Geschäftsentwicklung bei der m-u-t AG hat sich im zweiten
Quartal 2008 fortgesetzt. Die Gesamtleistung im zweiten Quartal 2008 lag bei ca.
EUR 6,0 Mio. (1. Quartal: 5,6 Mio.), der Umsatz bei ca. EUR 5,7 Mio. (1.Quartal:
5,2 Mio), das EBIT beträgt rund EUR 0,62 Mio (1.Quartal: 0,217 Mio.), das EBT
ca. 0,58 Mio. (1.Quartal: 0,020 Mio).

Damit ergeben sich per 30.06.2008 für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres
2008 voraussichtlich folgende Kennzahlen: Gesamtleistung ca. EUR 11,6 Mio.,
Umsatz ca. EUR 10,9 Mio., EBIT über EUR EUR 0,8 Mio., EBT über EUR 0,6 Mio.

In den Kennzahlen zum 1. Halbjahr 2007 waren die Beiträge der im Dezember 2007
übernommenen 51% der Anteile an der tec5 AG noch nicht enthalten. Auch bei einer
Pro-Forma-Konsolidierung der tec5 AG läge das Wachstum im Vergleich 1.Halbjahr
2007 / 1. Halbjahr 2008 - bereinigt um Sondereffekte - konzernweit bei über 30%
(Gesamtleistung), so dass auch das starke organische Wachstum der m-u-t AG
erkennbar wird.

Dank eines hohen Auftragseinganges im zweiten Quartal von ca. EUR 6 Mio.,
beträgt der konzernweite Auftragsbestand auch vor dem Hintergrund des starken 2.
Quartals über EUR 12 Mio. zum Stichtag 30.6. (Vorjahr: EUR 6,9 Mio.). Einen
erheblichen Anteil an diesem Auftragseingang hatte der Geschäftsbereich
Laborautomation.

Die m-u-t AG erwartet für das traditionell weitaus stärkere zweite Halbjahr eine
dynamische Entwicklung, insbesondere auch eine zweistellige EBIT-Marge für das
Gesamtjahr.

Der vollständige Halbjahresbericht der Gesellschaft wird wie angekündigt am
26.08.2008 veröffentlicht.

m-u-t AG
Am Marienhof 2
22880 Wedel
Tel.04103/9308-0
info@mut-group.com
www.mut-group.com


Ende der Mitteilung euro adhoc
Avatar
04.08.08 14:02:50
Moin!
Man, das muss ja gebrummt haben auf der HV. Wir sind wieder unter 6 €. Bekam man bei der HV einen Rauchmelder geschenkt und die gingen alle los, als man feststellte, das der Abschluss garnicht geprüft wurde?? :D
Avatar
28.11.08 12:57:40
Bin hier mal eingestiegen - hört sich alles recht gut an !

28.11.2008 12:20
m-u-t AG: Erfreuliche 9-Monats-Zahlen durch starkes drittes Quartal
Die m-u-t AG (News/Aktienkurs) hat ihre wichtigsten Kennzahlen per 30.09.2008 ermittelt.


Wedel, den 28.11.2008 (euro adhoc) - Die Umsatz- und Ergebnisentwicklung verlief im dritten Quartal besonders erfreulich. Aufgrund der zwischenzeitlichen Mehrheitsübernahmen an der Tec5 AG sowie der AVANTES B.V. wäre ein Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum allerdings nicht aussagekräftig.

Per 30.09.2008 beträgt die Gesamtleistung ca. EUR 20,6 Mio., der Umsatz liegt bei ca. EUR 19,6 Mio. Die m-u-t AG hat ihre wichtigsten Kennzahlen per 30.09.2008 ermittelt. Das EBIT beträgt ca. EUR 1,9 Mio., das EBT ca. EUR 1,6 Mio.

Gegenüber dem Halbjahresergebnis per 30.06.2008 (Gesamtleistung EUR 11,6 Mio., Umsatz EUR 10,9 Mio., EBIT EUR 0,8 Mio., EBT EUR 0,6 Mio.) ist insbesondere das - wie im Rahmen der Veröffentlichung der Halbjahreszahlen bereits zutreffend prognostizierte - Erreichen einer wieder zweistelligen EBIT-Marge erfreulich, wobei die Gesellschaft davon ausgeht, dass sich diese im Gesamtjahr noch weiter verbessert.

Auch ohne den Umsatzbeitrag der AVANTES B.V. iHv EUR 4,09 Mio. per 30.09.2008 läge das organische Wachstum im dritten Quartal im Vergleich zum zweiten Quartal bei 42%.

Für das Gesamtjahr erwartet die m-u-t AG bei einer Gesamtleistung von ca. EUR 27 Mio. und einem Umsatz von ca. EUR 26 Mio. ein EBIT von ca. EUR 2,8 bis 2,9 Mio. sowie ein EBT von ca. EUR 2,3 bis 2,4 Mio.

Neben dem starken organischen Wachstum und der überzeugenden Entwicklung der beiden akquirierten Tochtergesellschaften Tec5 AG und AVANTES B.V. ist auch der neue Rekordwert beim konzernweiten Auftragsbestand iHv über EUR 13 Mio. hervorzuheben, der die Gesellschaft sehr zuversichtlich in das Geschäftsjahr 2009 blicken lässt.

Auch angesichts der hohen Eigenkapitalquote von rund 54% sieht sich die m-u-t AG damit hervorragend aufgestellt, um auch im kommenden Jahr bei Umsatz und Ertrag weiter wachsen zu können.


:cool:running
Avatar
28.11.08 13:35:44
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.102.296 von coolrunning am 28.11.08 12:57:40Absolut korrekt, ärgerlerich , wollt ich doch 5 Cents sparen und hätt lieber mal die 900 Stück zu 3,31 rausgenommen!
Ein Bekannter schaut auch schon eine ganze Weile auf den Kurs und wollt aufstocken. Aus meiner Sicht absolute Kaufkurse. Nach dem HSH-Bericht, mit einem Kurs bei 6,84, ein KGV von 13. Das heisst bei 3,31 ein KGV von 6,5. Wenn die neue Firma genauso los legt, wie 5Tec, dann ist das Kursziel bei 9€ auch nicht zu hoch gegriffen. Das sind halt Nieschenanbieter, Rauchmelder für 400 T€ , Sortiermaschienen für 500 T€, da ist man verhältnismässig allein.

Ich empfehle mal den Bericht von Fischer im Deutschen Anleger TV(kann man unten abrufen)
Diese Sortiermaschinen, davon können in der ganzen Welt vielleicht 500 -1000 gebraucht werden, dafür kann man aber schnell Geld einsparen, grad in Zeiten des Abschwunges wichtig.

Naja, man kann nicht immer gewinnen.
Avatar
28.11.08 14:30:36
Danke... wird immer interessanter. Die Aktionärsstruktur sieht auch sehr solide aus, die Anzahl auch.

Hier kann sich wirklich eine Menge entwickeln.

Vor 10 € gebe ich die nicht weg. Also long...

;)
Avatar
02.12.08 15:28:54
Hier der ausführliche 9-Monatsbericht:

http://www.mut-group.com/company/investors-relations/9-Monat…

:D
Avatar
05.12.08 11:59:33
SES Research GmbH stuft M-U-T AG MESSGER.I auf kaufen

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Andreas Wolf, empfiehlt weiterhin, die Aktien von m.u.t. (ISIN DE000A0MSN11/ WKN A0MSN1) zu kaufen.

m.u.t. sei Anbieter von Spektroskopielösungen. Diese würden zum Einsatz kommen z.B. in der Medizintechnik, Stoffanalyse oder der Brandfrüherkennung. Das Unternehmen habe die Zahlen für den Neunmonatszeitraum des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Diese seien im Rahmen der Erwartungen ausgefallen.

Die steigende Nachfrage nach Lösungen für die Laborautomation (insbesondere automatische Sortierung und Öffnung von Reagenzgläsern) und das Segment Spektroskopie (Spektrometer für unterschiedliche Anwendungsgebiete wie z.B. die Stoffanalyse) würden das organische Wachstum von m.u.t. treiben. Anorganische Umsatzbeiträge in Höhe von ca. EUR 4,1 Mio. würden von der seit 1. Januar 2008 konsolidierten niederländischen Gesellschaft AVANTES stammen. Diese weise EBIT-Margen von ca. 10% auf. Die EBIT-Marge des Gesamtkonzerns habe wie erwartet auf ein rund zweistelliges Niveau angehoben werden können. Ursächlich sei insbesondere ein gegenüber dem ersten Halbjahr verbesserter Produktmix durch den gestiegenen Umsatzanteil margenstärkerer Geräte für die Laborautomation gewesen.

Der Auftragsbestand von EUR 13 Mio. zum 30.09.2008 und robuste Auftragseingänge würden eine solide Geschäftsgrundlage auch für 2009e liefern. Die Schätzungen seien jedoch angesichts des raueren wirtschaftlichen Umfelds reduziert worden. Zudem sei die Kapitalbindung durch eine nach wie vor signifikante Working Capital-Quote hoch. Das Kursziel auf Basis des DCF-Modells belaufe sich auf EUR 7,50 (alt: EUR 8,70).


Die Analysten von SES Research empfehlen weiterhin, die Aktien von m.u.t. zu kaufen. (Analyse vom 04.12.2008) (04.12.2008/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 04.12.2008

Rating: kaufen
Analyst: SES Research GmbH
erwartetes KGV: 72,57
M-U-T AG MESSGER.I
Avatar
05.12.08 12:09:19
Avatar
05.12.08 13:32:00
Wieder das gleiche Strohfeuer wie bei den Halbjahreszahlen!
Avatar
23.02.09 17:38:29
m-u-t geht in die Offensive
Martin Münzenmayer

Die m-u-t AG hat ihr Angebot im Bereich der Spektroskopielösungen durch zwei Firmenzukäufe optimal ergänzt. Das Wachstumstempo des Photonikspezialisten dürfte sich deutlich beschleunigen.

Die m-u-t AG glänzt mit einem breit gefächerten Mix an innovativen Produkten. Zum Sortiment des 1995 gegründeten Unternehmens zählen unter anderem Anlagen zur Dokumentenidentifikation, Automatisierungstechnik für Labore und Infrarot-Kameras zur Brandfrüherkennung. Mit zwei strategischen Zukäufen hat das mittelständische High-Tech-Unternehmen in der Vergangenheit ein Fundament für dynamisches Wachstum geschaffen.

Sortiment wurde erweitert

Bereits im Geschäftsjahr 2007 hat m-u-t eine 51-prozentige Beteiligung der tec5 AG übernommen. Durch diesen Deal hat sich m-u-t das Marktsegment besonders anspruchsvoller Spektroskopielösungen erschlossen. Zudem hat das in Wedel bei Hamburg ansässige Unternehmen im September 2008 mit dem Erwerb einer 51-prozentige Beteiligung an der niederländischen Avantes B.V. das Sortiment um Standard-Spektroskopiesysteme ergänzt. Diese werden unter anderem für die Ermittlung chemischer Zusammensetzungen und für Farbmessungen eingesetzt.

Bedeutsame Synergien

Aufgrund des Erwerbs der zwei Mehrheitsbeteiligungen kann m-u-t nun Synergien nutzen. Dabei handelt es sich vor allem um Optimierungseffekte im Einkauf und die Möglichkeit, Weiterentwicklungsprojekte innerhalb des Konzerns aufzuteilen, um dadurch neue Produkte schneller auf den Markt zu bringen.

Überzeugender Ausblick

In den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2008 hat das Technologieunternehmen bei einem Umsatz von 19,6 Millionen Euro ein EBIT von 1,98 Millionen Euro erzielt. Das Gesamtjahr soll mit einem Erlös von 26 Millionen Euro und einem EBIT von 2,8 bis 2,9 Millionen Euro abgeschlossen werden. Mittelfristig erwartet Vorstandschef Heino Prüß eine Umsatzsteigerung auf 40 bis 50 Millionen Euro bei einer EBIT-Marge von 10 bis 15 Prozent.

Drei gute Kaufgründe

Hervorragende Wachstumschancen, eine ausreichend hohe Eigenkapitalquote von 54 Prozent und ein niedriges 2009er-KGV von 7 sind drei gute Gründe, weshalb risikobereite Anleger bei m-u-t einsteigen sollten. Zur Absicherung sollte ein Stopp bei 2,80 Euro platziert werden.
Avatar
23.02.09 19:21:15
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.635.514 von coolrunning am 23.02.09 17:38:29Ich vermute mal, Du kommst aus Bayern, der Bericht ist von der HSH-Nord-Pleite-Bank!:D:D:D:D
Avatar
23.02.09 20:11:38
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.635.514 von coolrunning am 23.02.09 17:38:292,80 scheint bald erreicht zu sein. Am 27. gibts neue Zahlen, dann wissen wir, wie das Jahr gelaufen ist!
Im November war Prüs ja noch optimistisch, mal sehen, was er jetzt schreibt.
Avatar
26.02.09 17:16:19
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.636.806 von Berni911 am 23.02.09 20:11:38So Leute, morgen lässt Prüs die Bombe platzen. Durch die junge Unternehmsgeschichte konnte man seine Aussagen bisher nicht genau einschätzen. Ich hab erstmal ein Abstauberlimit bei 4,50 gelegt. Danach sollte man sich der 10 € Marke wieder nähern. Wenn alles im Plan bleibt.:D
Avatar
27.02.09 12:14:06
Noch keine Nachrichten!:look:

Ich vermute, dass die Zahlen so gut ausfallen, dass der Aufsichtsrat sie kaum glauben konnte und nochmals alles nachgeprüft wird! :D:D:D
Avatar
27.02.09 16:37:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.665.860 von Berni911 am 27.02.09 12:14:06Immer noch nichts!:mad:

Vermutlich schreibt man an einer Entschuldigung an die Aktionäre, dass man nicht mit Kurzarbeit an dem Konjunkturpaket der Bundesregierung patizieren kann!:D
Avatar
27.02.09 20:45:21
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.668.967 von Berni911 am 27.02.09 16:37:01Nix!!:(
Avatar
02.03.09 09:43:22
NIX !!! :(
Avatar
03.03.09 09:20:18
Neue Zahlen kommen erst am 03.03. :(
Avatar
03.03.09 09:20:45
Ach, das ist ja heute!:)
Avatar
03.03.09 14:16:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.687.071 von Berni911 am 03.03.09 09:20:45So endlich, nach 6 Stunden massivsten Telefonterrors, hab ich nun endlich die Daten:

Wedel, den 3.3.2009 (euro adhoc) - m-u-t AG: Zahlen für das
Geschäftsjahr 2008 entsprechen den hohen Erwartungen

Wedel(Holst.), den 03.03.2009

Die m-u-t AG hat die wichtigsten vorläufigen Kennzahlen für das
Geschäftsjahr 2008 ermittelt. Die Zahlen verstehen sich unter der
Bedingung einer Konzern-Vollkonsolidierung für das Gesamtjahr 2008
sowie vorbehaltlich der abschließenden Prüfung des Geschäftsjahres
und bewegen sich einige Prozentpunkte oberhalb der aktuellen
Analystenschätzungen.

Die wichtigsten Kennzahlen lauten demnach wie folgt: Gesamtleistung
EUR 27,6 Mio. (2007: 19,0 Mio), Umsatz EUR 26,3 Mio. (2007:16,9 Mio),
EBIT EUR 2,8 Mio. (2007: 2,0 Mio.), EBT 2,5 Mio (2007: 1,4 Mio).

Neben der erfreulichen Entwicklung der Beiträge der in 2008
akquirierten AVANTES B.V. sowie der in 2007 akquirierten tec5 AG lag
auch das organische Wachstum im zweistelligen Prozentbereich. Neben
der im Gesamtjahr zweistelligen EBIT-Marge ist insbesondere der durch
hohen Auftragseingang auch im vierten Quartal nochmals auf eine neue
Rekordhöhe von nunmehr über EUR 14,0 Mio.per 31.12.2008 angewachsene
Auftragsbestand hervorzuheben.

Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung auch im vierten Quartal
sowie des sehr hohen Auftragsbestandes, der hohen Eigenkapitalquote
von über 50% und des Finanzmittelbestandes von ca. EUR 2,0 Mio.sieht
sich die m-u-t AG bestens gerüstet, um sowohl organisch, als auch
durch weitere sinnvolle Akquisitionen auch in 2009 dynamisch zu
wachsen.

m-u-t AG
Am Marienhof 2
22880 Wedel
Tel.:04103/9308-0
www.mut-group.com
Avatar
03.03.09 15:47:51
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.689.417 von Berni911 am 03.03.09 14:16:55Kommt bei den Zahlen ein KGV von 3,9 raus?

Bei einem KGV von 8 steht der Kurs dann bei 6,50 und bei einem normalen KGV von 12, dann bei 10 !!?!?!?!
Avatar
03.03.09 15:57:02
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.690.134 von Berni911 am 03.03.09 15:47:51bei einer steuerquote von 30% errechnet sich ein überschuss von 1,75 mio. euro bzw. 48 Cent. weiß aber nicht, inwieweit minderheitenanteile das ergebnis noch verändern. KGV auf dieser basis von rund 6.
Avatar
03.03.09 22:20:01
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.690.253 von Placebo79 am 03.03.09 15:57:02Ach ja, Steuern müssen ja noch gezahlt werden!:D Die Gesellschaft schreibt ja schon immer schwarze Zahlen!:)
Avatar
05.03.09 13:21:05
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.693.816 von Berni911 am 03.03.09 22:20:01Die Gesellschaft schreibt ja schon immer schwarze Zahlen!

Komisch, daß das offenbar niemanden interessiert. Welchen Haken an der Geschichte übersehe ich hier? :rolleyes:
Avatar
05.03.09 16:22:57
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.705.449 von tradepunk am 05.03.09 13:21:05-Im Aufsichtsrat sitzt einer, der mit Landmaschinen Erfolg hat!
-Die Gesellschaft kennt einfach keiner!
-ich hab keine Ahnung, ob ein Auftragsbestand von 14 Mio ausreicht? Muss ja noch was dazukommen. Vielleicht ist der Verkauf wie abgeschnitten. Ich hab mir grad diese Probensortiermaschine angeguckt, das ist ja ein sinnvolles Investment in Zeiten der Krise, um hier Kosten zu senken.
Son Rauchmelder für die eigene Müllverbrennungsanlage ist in Deutschland bestimmt auch gefragt, irgendwo muss das Geld aus dem Konjunkturpaket ja hin.:D

Ich weiss es genau, ich verkauf die Aktien und eine Woche später steht sie doppelt so hoch! Is wie immer.
Avatar
07.03.09 10:29:09
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.705.449 von tradepunk am 05.03.09 13:21:05Kein Ausblick für 2009: :rolleyes: HSH-Pleite-Bank-Mitinvestor, senkt Kursziel auf 7,40 €.

m.u.t. AG kaufen


Hamburg (aktiencheck.de AG) - Stefan Gäde, Analyst der HSH Nordbank AG, stuft die m.u.t. AG-Aktie (ISIN DE000A0MSN11/ WKN A0MSN1) unverändert mit dem Rating "kaufen" ein.

2008 habe die m-u-t AG ihren Wachstumskurs mit einem Gewinnsprung erfolgreich fortgesetzt. Das würden die am 3. März veröffentlichten vorläufigen Zahlen belegen. Die Gesamtleistung sei von 19,0 auf 27,6 Mio. EUR gestiegen, das EBIT von 2,0 auf 2,8 Mio. EUR und das EBT von 1,4 auf 2,5 Mio. EUR. Damit habe die Guidance des EBIT (2,8 bis 2,9 Mio. EUR) erreicht und des EBT (2,3 bis 2,4 Mio. EUR) übertroffen werden können. Entsprechendes gelte auch für die Erwartungen der Analysten der HSH Nordbank AG, die sich am unteren Ende der Guidance befunden hätten. Ebenfalls erfreulich sei, dass sich die EBIT-Marge weiter habe verbessern können und jetzt wieder im zweistelligen Bereich liege.

Die dynamische Entwicklung der Gesamtleistung von m-u-t sei auf die Akquisitionen von der AVANTES B.V. 2008 und von der tec5 AG 2007 zurückzuführen. Unabhängig davon habe das organische Wachstum nach Unternehmensangaben im zweistelligen Bereich gelegen. Zum Jahresende 2008 habe sich der Auftragsbestand auf einer Rekordhöhe von über 14,0 Mio. EUR belaufen. Vor diesem Hintergrund, der Eigenkapitalquote von über 50% und eines Finanzmittelbestandes von ca. 2 Mio. EUR sehe sich m-u-t gut für weiteres dynamisches Wachstum gerüstet. Dabei werde auch an Akquisitionen gedacht.

Die vorläufigen Zahlen des Gesamtjahres würden den erfreulichen Trend der ersten neun Monate 2008 fortsetzen. Das EBT liegt über den Erwartungen der Analysten der HSH Nordbank AG. Sie würden auch 2009 mit einer positiven Geschäftsentwicklung rechnen und bei ihrer Prognose bleiben (Gesamtleistung: 31,5 Mio. EUR, EBIT: 3,0 Mio. EUR).

Leider mache das Unternehmen keine Angaben zum aktuellen Geschäftsverlauf und gebe keinen Ausblick auf das Gesamtjahr 2009. Da das Ausmaß der weltweiten Rezession alle Erwartungen übertreffe, würden die Analysten das größere konjunkturelle Risiko in einem um 0,2 auf 1,6 erhöhten Beta-Faktor berücksichtigen. Auf Basis ihrer Bewertungsmodelle betrage der Fair Value nunmehr 7,40 EUR.

Nach Meinung der Analysten spiegle das aktuelle Kursniveau der m-u-t-Aktie die guten Perspektiven des Unternehmens nicht wider.

Ihr Rating für die m.u.t. AG-Aktie belassen die Analysten der HSH Nordbank AG deshalb auf "kaufen". Angesichts der weiter gestiegenen konjunkturellen Risiken würden sie das Kursziel auf Sicht von zwölf Monaten von 8,30 auf 7,40 EUR senken. Das Anlagerisiko würden sie als hoch einschätzen. (Analyse vom 05.03.2009) (05.03.2009/ac/a/nw)
Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen halten an dem analysierten Unternehmen eine Beteiligung in Höhe von mindestens 1 Prozent des Grundkapitals. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Analyse-Datum: 05.03.2009
Avatar
09.03.09 15:00:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.721.006 von Berni911 am 07.03.09 10:29:09Xetra-Orderbuch, es gibt wenigstens einen, der den wahren Preis der Gesellschaft erkannt hat:

24,00 Aktien im Verkauf 1.500
3,11 Aktien im Verkauf 2.000
3,10 Aktien im Verkauf 2.000

Quelle: http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/M7U.aspx

2.000 Aktien im Kauf 2,90
2.000 Aktien im Kauf 2,89
100 Aktien im Kauf 2,25
2.500 Aktien im Kauf 2,05
Avatar
18.03.09 11:20:30
m.u.t. kaufen


Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Andreas Wolf, empfiehlt weiterhin, die Aktien von m.u.t. (ISIN DE000A0MSN11/ WKN A0MSN1) zu kaufen.

m.u.t. sei Anbieter von Spektroskopielösungen u.a. für die Medizintechnik, Stoffanalyse oder die Brandfrüherkennung. Jüngst habe das Unternehmen vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 veröffentlicht - diese hätten die Erwartungen erfüllt. Ein Ausblick für 2009 sei bisher nicht gegeben worden.

Anorganisches Wachstum resultiere aus der seit Jahresbeginn konsolidierten niederländischen Gesellschaft Avantes und dürfte bei ca. EUR 5-6 Mio. gelegen haben. Wesentlicher Träger des organischen Umsatzwachstums von über 20% sei das Segment Laborautomation (u.a. Lösungen für die automatische Sortierung und Öffnung von Reagenzgläsern) gewesen. Das EBIT sei um knapp 40% gegenüber dem Vorjahr, das von um ca. TEUR 800 höheren aktivierten Eigenleistungen profitiert habe, gesteigert worden - ein Resultat der Ausrichtung auf das Produktgeschäft und daraus resultierender Skaleneffekte.

Der Bestand liquider Mittel habe zum Jahresende bei ca. EUR 3,8 Mio. und damit nur knapp unter der Erwartung von ca. EUR 4 Mio. gelegen. Die nach wie vor hohe Kapitalbindung durch das Working Capital biete Raum für Effizienzsteigerungen. Die liquiden Mittel dürften künftig für weitere Akquisitionen zur Erweiterung des Produktspektrums und einer damit einhergehenden Stärkung der Wettbewerbsposition auf dem Spektroskopiemarkt dienen. Zudem werde der Working Capital-Aufbau in Folge eines steigenden Umsatzvolumens 2009e ebenfalls Kapital binden.

Der Auftragsbestand habe zum Jahresende auf einem Rekordniveau von über EUR 14 Mio. (9M/2008: ca. EUR 13 Mio.) gelegen und die Visibilität für das Jahr 2009 erhöht. Jedoch dürften sich die verschärften wirtschaftlichen Rahmenbedingungen auch in einem niedrigeren Umsatzwachstum von m.u.t. niederschlagen, sodass die Schätzungen reduziert worden seien. Der erwartete Rückgang der EBIT-Marge sei auf weiter sinkende aktivierte Eigenleistungen zurückzuführen. Das Kursziel auf Basis eines DCF-Modells sei auf EUR 6,00 (zuvor: EUR 7,50) gesenkt worden.

Das Rating der Analysten von SES Research für die m.u.t.-Aktie lautet aufgrund des Upsides unverändert "kaufen". (Analyse vom 11.03.2009)(11.03.2009/ac/a/nw)
Analyse-Datum: 11.03.2009
Avatar
01.04.09 22:06:55
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.790.411 von Berni911 am 18.03.09 11:20:30m-u-t AG: Zahlen für das Geschäftsjahr 2008 entsprechen den hohen Erwartungen

Wedel(Holst.), den 03.03.2009

Die m-u-t AG hat die wichtigsten vorläufigen Kennzahlen für das Geschäftsjahr
2008 ermittelt. Die Zahlen verstehen sich unter der Bedingung einer
Konzern-Vollkonsolidierung für das Gesamtjahr 2008 sowie vorbehaltlich der
abschließenden Prüfung des Geschäftsjahres und bewegen sich einige Prozentpunkte
oberhalb der aktuellen Analystenschätzungen.

Die wichtigsten Kennzahlen lauten demnach wie folgt: Gesamtleistung EUR 27,6
Mio. (2007: 19,0 Mio), Umsatz EUR 26,3 Mio. (2007:16,9 Mio), EBIT EUR 2,8 Mio.
(2007: 2,0 Mio.), EBT 2,5 Mio (2007: 1,4 Mio).

Neben der erfreulichen Entwicklung der Beiträge der in 2008 akquirierten AVANTES
B.V. sowie der in 2007 akquirierten tec5 AG lag auch das organische Wachstum im
zweistelligen Prozentbereich.
Neben der im Gesamtjahr zweistelligen EBIT-Marge ist insbesondere der durch
hohen Auftragseingang auch im vierten Quartal nochmals auf eine neue Rekordhöhe
von nunmehr über EUR 14,0 Mio.per 31.12.2008 angewachsene Auftragsbestand
hervorzuheben.

Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung auch im vierten Quartal sowie des
sehr hohen Auftragsbestandes, der hohen Eigenkapitalquote von über 50% und des
Finanzmittelbestandes von ca. EUR 2,0 Mio.sieht sich die m-u-t AG bestens
gerüstet, um sowohl organisch, als auch durch weitere sinnvolle Akquisitionen
auch in 2009 dynamisch zu wachsen.
Avatar
28.04.09 12:35:00
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.901.698 von Berni911 am 01.04.09 22:06:55Oh Weia,

nun kann der Vorstand seine Prognosen für 2009 ganz über den Haufen werfen. Kunden drohen mit Großauftrag, wenn man Gerüchten glauben darf.
Während den einen das Geld schubkarrenweise vor die Haustür gefahren wird, müssen die anderen bluten: Am Donnerstag beschloss der Bundestag, die Förderung für Biokraftstoffe weiter herunterzufahren.

Wenigstens in anderen gebeutelten Branchen regt sich noch Leben. Der Druckindustrie geht es zwar nicht gerade blendend, doch offenbar wird weiter investiert. Börsengerüchten zufolge soll der Messtechnikspezialist M.U.T. videos nachrichten in Kürze einen Großauftrag erhalten. M.U.T. hatte für einen Druckmaschinenhersteller bereits einen Prototypen entwickelt, der Farbmenge und -qualität online überprüfen kann. Drohten die Farben zu blass oder zu fett auszufallen, musste der Druckprozess bisher unterbrochen werden. Durch die neue spektrometrische Lösung ist das nicht mehr nötig. Der Prototyp geht jetzt in Serie. 500.000 Euro zusätzlicher Umsatz sollen dadurch noch in diesem Jahr generiert werden, weitere vier Millionen bis 2012. Gute Nachrichten auch für den Druckmaschinen-zulieferer Technotrans: Im seit Jahren andauernden Patentstreit mir dem US-Konkurrenten Baldwin konnte ein Teilerfolg erzielt werden. Das angeblich verletzte Patent wurde vom Bundesgerichtshof zwar anerkannt, aber nur eingeschränkt.

Unterdessen scheinen sich die Deutschen noch nicht wirklich einzuschränken. Wie aus dem Umfeld des Kassenherstellers Vectron verlautet, soll der Inlands­umsatz im ersten Quartal um rund sieben Prozent gestiegen sein – vor allem dank neuer Produkte, die im Ausland noch nicht vertrieben werden. Da die Krise in Ländern wie Spanien oder England bereits in der Gast-ronomie angekommen ist, sollen die Erlöse dort aber um fast ein Viertel eingebrochen sein. Unterm Strich führe das zu einem Umsatzrückgang von knapp zehn Prozent, was aber immer noch etwas besser sein soll als die zu negativen Schätzungen der Analysten, heißt es.
Avatar
22.05.09 19:00:55
Quelle:
http://www.finanzen.net/eurams/nachricht/Frankfurt_intern_E…



Frankfurt intern: Es kommt Leben in die Bude
22.05.2009 18:25:00

Von Jens Castner
Es geht wieder los. Beinahe vier Jahre herrschte im Small-Cap-Segment tote Hose. Doch seit einigen Wochen kommen viele zuvor (zu) stark verprügelte Titel wieder in die Spur – unabhängig von der allgemeinen Börsenstimmung.

Ein Beispiel ist der Pennystock Teles. Das Unternehmen hat sämtliche im eigenen Bestand gehaltenen Aktien zum Preis von 50 Cent an Vorstandschef Sigram Schindler verkauft. Unmittelbar danach setzte sich der Kurs in Richtung 70 Cent in Bewegung. Schindler heizt also mal wieder Diskussionen und Spekulationen an, nachdem es seit dem Ende des Neuen Marktes recht still um ihn geworden war.

Eine noch beeindruckendere Rally als Teles legte das Biotechunternehmen Ziopharm aufs Parkett. Hintergrund ist eine Fachtagung in Florida, bei der nächste Woche positive Studienergebnisse zu drei neuen Produkten präsentiert werden sollen.

Die plötzlichen Kursschübe ein zelner Nebenwerte wecken die Hoffnung, dass auch bei Immobilienaktien irgendwann wieder Leben in die Bude kommt. Selbst solide gemanagte Firmen wie Fair Value Reit notieren weiter dramatisch unter dem inneren Wert: Das Immobilienportfolio bringt es auf einen Net Asset Value oder NAV, wie es neudeutsch so schön heißt, von acht Euro je Aktie. Der Anteilsschein ist derzeit für drei Euro zu haben. Ähnlich skurril ist die Situation bei VIB Vermögen. Der NAV liegt bei elf Euro je Anteilsschein, die Notierung schwankt zwischen 3,50 und vier. Bislang interessiert sich für beide Titel aber offensichtlich noch niemand. TAG Immobilien hingegen rückt bereits wieder in den Fokus der Börsianer. Die Aktie, die mit zwei Euro bei weniger als einem Drittel des Eigenkapitals notiert, litt zuletzt unter der Verkaufsorder eines institutionellen Investors. Die soll aber inzwischen ausgelaufen sein.

Auch in anderen Branchen liegen noch massenhaft unentdeckte Perlen zu Spottpreisen auf dem Wühltisch. Der Messtechnik spezialist M-U-T verharrt seit Jahresanfang auf niedrigem Niveau. Nächste Woche kommen Quartalszahlen. Börsianer munkeln über einen zweistelligen Umsatzzuwachs und einen Sprung des Ergebnisses vor Steuern und Zinsen um fast 100 Prozent. Außerdem stehe ein neuer Großauftrag kurz vor dem Abschluss, heißt es in Bankerkreisen.
Avatar
25.05.09 11:10:10
Ja, Ende des Monats kommen die Zahlen. Hier wurde massiv bei gut 3€ eingesammelt, ich bin mal gespannt, was geht!

Seit dem Börsengang wurde der Aktionär vom Vorstand nicht enttäuscht, es gibt also keinen Grund, nicht wieder bei 10€ zu landen.:D
Avatar
27.05.09 10:14:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.243.900 von Berni911 am 25.05.09 11:10:10So, hab erstmal meine Order bei 5 € storniert. die letzten Stücke werden grad zu 4,70 angeboten.
Avatar
27.05.09 12:01:59
Die m-u-t AG (News/Aktienkurs) hat einen Großauftrag mit einem Gesamtvolumen iHv ca.
4,7 Mio. Euro erhalten.


--------------------------------------------------------------------------------
Corporate News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt ist der
Emittent/Meldungsgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------------------------------------


Finanzen

Wedel (Holst.), den 27.5.2009 (euro adhoc) - Die m-u-t AG hat einen
Großauftrag mit einem Gesamtvolumen iHv ca. 4,7 Mio. Euro erhalten.

Davon entfällt ein Volumen von ca. 3,9 Mio. Euro auf die Fertigung
eines neuartigen Sensors zur Online-Prozeßkontrolle in der
industriellen Massenproduktion. Bei dem Grossauftrag handelt es sich
um den größten Einzelauftrag in der 14-jährigen
Unternehmensgeschichte.

Der Umsatz wird sich auf die Jahre 2010 - 2012 verteilen.
Vorausgegangen war diesem Serienfertigungsauftrag ein
Entwicklungsauftrag des inländischen Kunden in einer Größenordnung
von ca. 0,8 Mio. Euro. Die Testphase wurde Ende März erfolgreich
abgeschlossen. Die Fertigstellung des Prototyps sowie der Beginn der
Serienproduktion werden im 4. Quartal 2009 erwartet.

Diese nach Kundenwunsch hinsichtlich Entwicklung und Fertigung
maßgeschneiderte Lösung wird im industriellen Einsatz zu erheblichen
Effizienzsteigerungen führen.

Auch diese Anwendung aus dem Bereich spektroskopische Farbsensorik
basiert auf der Photonik-Kernkompetenz der m-u-t AG.

m-u-t AG
Am Marienhof 2
22880 Wedel
Tel.:04103/9308-0
www.mut-group.com


Ende der Mitteilung euro adhoc
--------------------------------------------------------------------------------


ots Originaltext: m.u.t AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Rückfragehinweis:
FISCHER RELATIONS

Jochen Fischer
Investor Relations Manager

Königsallee 106
40215 Düsseldorf
Tel:0211/301 224 80 Fax:301 222 00

Neuer Wall 50
20354 Hamburg
Tel:040/822 186 380 Fax:822 186 450

jf@fischer-relations.de

Branche: Elektronik
ISIN: DE000A0MSN11
WKN: A0MSN1
Börsen: Frankfurt / Freiverkehr/Entry Standard
Avatar
27.05.09 12:23:36
Der Großauftrag ist jetzt amtlich. Soll sogar der größte Auftrag der Firmengeschichte sein.

Dann wird es mit dem zweistelligen Umsatzwachstum und der Sprung der Ergebnisse um fast 100% auch stimmen.
Bin gespannt.:D
Avatar
27.05.09 20:29:52
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.261.226 von easydogi am 27.05.09 12:23:36In Frankfurt heute 26% Plus, da kann vielleicht noch der eine oder andere vorbeischauen!
Avatar
28.05.09 12:14:32
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.266.417 von Berni911 am 27.05.09 20:29:52So, wie immer, an Gewinnmitnahmen ist noch keiner gestorben. Satte 50% macht man ja auch nicht jeden Monat.:D
Sell in May and go away!!!:D:D:D


Coll, dass ich hier nicht eineinhalb Jahre waten musste, bis die Aktie ansprang. Potential ist noch genug da und da ich verkauft habe, wird der Käufer sich sicherlich noch über 20-30% Gewinn freuen können, ich verkauf ja immer zu früh.:p
Avatar
28.05.09 17:02:58
m.u.t. kaufen
14:24 - SES Research
Hamburg, 28 Mai (newratings.de) - Der Analyst von SES Research, Andreas Wolf, empfiehlt weiterhin, die Aktien von m.u.t. (ISIN DE000A0MSN11 / WKN A0MSN1) zu kaufen.

m.u.t. habe den größten Auftrag der Firmengeschichte erhalten. Dieser habe ein Volumen von rund EUR 4 Mio., sei für kundenspezifische Sensoren für den Einsatz in der Online-
Prozesskontrolle in der industriellen Massenproduktion erteilt worden, und unterstreiche die Wertschätzung des technologischen Know-hows von m.u.t. in der Spektroskopie - das Unternehmen erreiche in Europa einen Marktanteil von ca. 50%, im Bereich der CCD-Zeilenspektrometer, die aufgrund von Kostenvorteilen in industriellen Anwendungen bevorzugt zum Einsatz kommen würden.

Der Umsatz werde ab 2010 über einen Zeitraum von drei Jahren realisiert. Der künftige Newsflow werde von den in Kürze zu berichtenden Zahlen für das traditionell schwächere erste Quartal determiniert: Der Umsatz sollte nach Meinung der Analysten EUR 5,7 Mio. erreicht haben, das EBIT dürfte ihrer Schätzung nach bei ca. EUR 0,35 Mio. liegen. Ein erwarteter Auftragsbestand von ca. EUR 14 Mio. zum 31. März sollte nach Einschätzung der Analysten eine solide Geschäftsgrundlage liefern und erhöhe die Umsatzvisibilität für das laufende Jahr. Das Kursziel für die Aktie werde weiterhin bei 6 Euro gesehen.

Die Analysten von SES Research empfehlen weiterhin, die Aktien von m.u.t. zu kaufen. (Analyse vom 28.05.2009) (28.05.2009/ac/a/nw)
Avatar
29.05.09 21:00:46
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.274.102 von 132427 am 28.05.09 17:02:58Zahlen sind da !

m-u-t AG: EBIT plus 65% im ersten Quartal / Erfreuliches Umsatzwachstum

Die m-u-t AG kann auf ein erfreuliches Ertrags- und Umsatzwachstum im ersten
Quartal 2009 zurückblicken.

Im unterjährigen Vergleich verläuft das erste Quartal traditionell eher ruhig.
Dennoch betrug die Gesamtleistung ca. EUR 6,1 Mio. (1.Quartal 2008: EUR 5,6
Mio.), das EBIT lag bei rund EUR 0,36 Mio. (1.Quartal 2008: EUR 0,22 Mio.), das
EBT bei rund EUR 0,2 Mio. (1.Quartal 2008: EUR 0,02 Mio.).
Konzernweit lag der Auftragsbestand per 31.03.09 bei über EUR 14,0 Mio.
(1.Quartal 2008: EUR 12,0 Mio.).
Die niedrige EBIT-Marge erklärt sich, wie bereits im letzten Jahr, einerseits
durch einen margenschwächeren Produktmix im ersten Quartal, andererseits auch
durch die Tatsache, dass im ersten Quartal 2009 wachstumsbedingt weitere
Investitionen vorgenommen wurden, um die kontinuierliche Geschäftsausweitung zu
gewährleisten.

Die Gesellschaft prognostiziert jedoch - wie bereits in 2008 geschehen - bereits
jetzt für die Folgequartale einen deutlichen Anstieg der EBIT-Marge, der im
Gesamtjahr wieder zu den üblichen zweistelligen Größenordnungen führen wird.
Avatar
15.06.09 14:47:31
Jochen Fischer: Wir sind derzeit in weit fortgeschrittenen Gesprächen mit einem der weltgrößten Player im Bereich der Medizintechnik, wobei es um genau diese Thema geht. Mehr darf ich dazu derzeit nicht verraten, aber vielleicht gibt es hier in der nächsten Woche bereits mit etwas Glück eine tolle Meldung – mal schauen.

Interessantes Interview auf aktien-meldungen.de: http://www.aktien-meldungen.de/exklusiv-interview-mit-jochen…
Avatar
15.06.09 20:39:20
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.393.786 von ronschein am 15.06.09 14:47:31Fischer ist immer extrem optimistisch. Aber wenn nicht mal der Prüß einen mit seinen Vorhersagen entäuscht, warum sollte das dann grad der Fischer machen ?

Börsengang bei 10€, Prognosen eingehalten und nicht entäuscht, das rechtfertig natürlich einen Kurs von 4 €! Aber ich wiederhol mich..... Ich hab noch ein-zwei Aktien für 3 €.:p
Avatar
15.06.09 20:42:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.393.786 von ronschein am 15.06.09 14:47:31Da schreibt er es ja:
Die m-u-t AG hat ihren Umsatz im Vergleich 2006 auf 2008 fast verdreifacht, erzielt eine zweistellige EBIT-Marge, hat sinnvoll akquiriert, hat den höchsten Auftragsbestand ihrer Geschichte, erhält Großaufträge in ganz neuen Größenordnungen, hat kaum Bankverbindlichkeiten und eine Eigenkapitalquote von über 50 Prozent – und wird an der Börse bei einem Kurs von aktuell 4 Euro gerade mal mit 15 Mio. Euro bewertet!
Die Meldung des Großauftrages in Verbindung mit den Quartalszahlen hat anscheinend einige Anleger auf diesen „hidden champion“ aufmerksam gemacht und zu einem Kursanstieg von 3 auf 4,70 Euro in der Spitze geführt. Nun bröckelt der Kurs langsam wieder ab, dabei soll die große Zeit der m-u-t AG erst noch kommen: Unser Ziel sind zunächst 40 Mio. Euro Umsatz bei 5 Mio. Euro EBIT. Dann dürften wieder zweistellige Kurse drin sein.


Kennt zwar jeder hier aber nicht jeder muss investiert sein, wäre ja auch zu einfach!:laugh:
Avatar
16.06.09 07:55:56
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.397.172 von Berni911 am 15.06.09 20:42:14zum dank senkte gestern daraufhin ses research das kursziel auf 4,30€. :rolleyes: unverständnis. vielleicht will man ja jemand billig noch reinlassen. wer weiss...
Avatar
16.06.09 11:41:14
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.399.001 von lanvall am 16.06.09 07:55:56Vielleicht wollen die mit Dräger zusammenarbeiten!:cry: Wedel-Lübeck-Wedel is ja nicht so weit!
Avatar
16.06.09 11:43:04
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.399.001 von lanvall am 16.06.09 07:55:56ses research senkt Kursziel

Eindeutigere Kaufsignale gibt es nicht, nun ist der Weg nach oben frei. Bis zur HV wieder bei 8 €!:kiss:
Avatar
16.06.09 13:37:36
Beitrag Nr. 100 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.400.523 von Berni911 am 16.06.09 11:43:04und da ist der nächste grössere vertrag über 12,5 mio€ verteilt auf die nächsten 5 jahre. na da kann ja SES wieder anpassen. ;)
Avatar
18.06.09 18:43:11
Beitrag Nr. 101 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.401.504 von lanvall am 16.06.09 13:37:36Der ? Hatte ich schon vor Dräger gewarnt oder ist mir das nur durch den Kopf gegangen.:)
Die m-u-t AG hat von der Siemens AG einen Entwicklungsauftrag im Bereich
Laborautomation / Medizintechnik erhalten. Zugleich wurde eine Ausweitung der
gemeinsamen Marketing- und Vertriebsaktivitäten im Bereich Laborautomation /
Medizintechnik weltweit vereinbart. Ziel ist die deutliche Ausweitung des
gemeinsamen Geschäfts in diesem sehr stark wachsenden Segment.

Zum Hintergrund: Ein wichtiger Vertriebskanal für die m-u-t -
Laborautomatisierungslösungen sind Diagnostikanbieter wie z.B. Siemens
Medizintechnik. Diese bieten ihren Kunden, z.B. Krankenhäusern oder medizinische
Großlaboren, die m-u-t - Laborautomatisierung im Paket mit ihren eigenen
Analysern an. Den Laborautomatisierungslösungen kommt bei diesen Paketangeboten
oftmals eine entscheidende Bedeutung zu, da sie erhebliche Effizienzsteigerungen
bewirken und so zu drastischen Kosteneinsparungen in den Laboren führen.

Konkret hat Siemens die m-u-t AG nun beauftragt, eine Lösung zu entwickeln, die
Blutprobenröhrchen direkt in Racks stellt, um sie anschließend auf der Siemens-
Analysestraßenlösung weiter verarbeiten zu können. Das Auftragsvolumen für diese
Entwicklung liegt bei ca.0,5 Mio Euro. Bereits im Vorfeld der Entwicklung wurden
in Kooperation mit Siemens 10 Standardsysteme des Blutprobenröhrchen-Automaten
m-u-t MK II verkauft, so dass beide Seiten bezüglich des künftigen
Verkaufserfolges sehr optimistisch sind.

Neben Siemens zählen auch weitere namhafte Unternehmen zu den Partnern der m-u-t
AG im Bereich Medizintechnik.
Avatar
04.08.09 16:23:20
Beitrag Nr. 102 ()
Es gibt viele die kaufen wollen, aber wenige die verkaufen wollen.... ;)


M.U.T. wird so stark unterschätzt.
Wir haben hier eine Perle... :) solide und mit guten Aussichten.
Avatar
04.08.09 16:33:55
Beitrag Nr. 103 ()
Gibt es etwas neues?
Ser ruhig hier.
Was sind eúre Ertwartungen an das 2te Quartal?
Avatar
05.08.09 09:35:02
Beitrag Nr. 104 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.708.307 von coolrunning am 04.08.09 16:23:20Ein Grund für die fehlenden Verkäufer ist natürlich die Tatsache, daß kaum jemand mit plus rauskommt. Das der Preisverfall nicht an schlechter Performance des Unternehmens liegt ist eine andere Sache. Aber so ist es in der dritten Reihe, keiner nimmt Notiz, der Preis bröckelt vor sich hin, und hin und wieder wird unlimitiert verkauft. Wo das bei wenig Käufern hinführt kann man hier gut sehen.
Bleibt nur die Hoffnung auf konstant gute Zahlen und vielleicht früher oder später eine Übernahme. Oder die Aussicht auf eine solche.

KoC
Avatar
06.08.09 11:16:25
Beitrag Nr. 105 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.712.833 von KingofCurrywurst am 05.08.09 09:35:02DEa magst du recht haben, wenn man unter 3,-€ gekauft hat, is man kaum im Plus.


Ich bin sehr gespannt, wie Prüß den Anlegern auf der HV seine Zahlen verkaufen will.

Wenn da ein Betrug dahinter steht, müsste das ja langsam mal auffliegen! Ansonsten würde man die Aktie ja hinterher geschmissen kriegen.

Aufträge bekommt die Firma, Absturz von 10 € völlig unverständlich, Prognosen werden meist übertroffen aber auf jeden Fall eingehalten..... Wer hier investiert ist, hat was falsch gemacht oder wird es noch.:D Entweder zu früh gekauft oder zu früh verkauft.:D

Ich hab mir noch paar tausend um die 3,60 gekauft. Das einzige was mich stört, das die grossen Firmen nur Bullshit produzieren und die Börse gegen jede Regel steigt. Leider wurde die Kurzarbeit verlängert aber hier kommt noch der ganz dicke Hammer und das wird auch an gut arbeitenden Firmen nicht vorbei gehen. Der Exitknopf steht bei mir gleich neben der Tastatur und ich hoffe, dass ich den richtigen Zeitpunkt treffe.

HV eigentlich ganz wichtig, da aber kein Mensch sich für gute Aktien interessiert, auch wieder völlig egal.

Bis dann mal wieder der richtige Börsenbrief eine Einschätzung loslässt. Und immer dann, hat man vorher grad verkauft.:laugh::laugh::laugh::laugh::laugh:
Avatar
06.08.09 11:26:05
Beitrag Nr. 106 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.712.833 von KingofCurrywurst am 05.08.09 09:35:02Übernahme seh ich nicht. Gründer sitzt noch im Boot und die anderen "Großaktionäre" scheinen auch mehr langfristig orientiert zu sein.
Vorstände haben auch überraschend viele Aktien, bzw. jeder hat welche....


Die Gurke von der HSH könnten noch mal für Ärger sorgen, obwohl sich die Holstein-Hamburger ja schön verschuldet haben für diese Möchtegernbänker.

Hatte der Global Markets Investment Capital Fund Ltd. (28,4%)schon immer so viele Aktien ? Vielleicht haste recht mit einer Übernahme, meiner Meinung nach, hatten die nur 20%.

Dann wird es auch einen Käufer geben, mit Altaktionären, kann man schnell über 50% zusammenklauben. Aber wer weiss, ob die Zahlen stimmen, Aktionärsstruktur von der Börse Stuttgart, ergeben manchmal auch über 100%.:laugh:
Avatar
06.08.09 11:28:34
Beitrag Nr. 107 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.722.591 von Berni911 am 06.08.09 11:26:05Unglaublich, kaum geschrieben, hat die Börse Stuttgart die Zahlen geändert, das Ding oben, hab ich original bei denen kopiert, nun sind es wieder 19,x%
Avatar
06.08.09 16:00:48
Beitrag Nr. 108 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.722.504 von Berni911 am 06.08.09 11:16:25Hm, unter 3 gabs weder sonderlich lange noch sonderlich viele. Die meisten Stuecke duerften an schon Investierte gegangen sein die verbilligt haben. Wer zu <3 neu rein ist, ist wahrscheinlich schon wieder draussen.
Der Boersenwert spiegelt bei kleinen Klitschen nicht immer den wirklichen Wert wieder. Bei einem Hype kommts zu enormen Ueberbewertungen, wenns ruhig ist, kann es auch zu Unterbewertungen kommen.
m-u-t wurde imho zu einem recht ambitionierten Preis an den Markt gebracht, daher der Verfall. Der duerfte mittlerweile uebertrieben sein, nur wird sich mittelfristig an der Bewertung nichts aendern wenn eben keine Uebernahme stattfindet oder sich wenigstens ein schmieriger Boersenbrief eindeckt. Mit nachfolgender Empfehlung.

KoC
Avatar
06.08.09 22:15:44
Beitrag Nr. 109 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.725.266 von KingofCurrywurst am 06.08.09 16:00:48Kannste alles nachlesen, ich hab zu drei gekauft und war auch raus, nun wieder rein; ändert nix am Problem, dass man meist genau dann verkauft, bevor es richtig abgeht.

Ich hab mir die Aktie angeschaut und der Vorstand hält seine Prognosen ein, was will man mehr. Ich sehe noch einen dicken Downswing im Herbst, in den Köpfen der Menschen hier, ist die Krise doch noch garnicht angekommen. Die Auftragsbücher sprechen da eine klare Sprache(ElringKlinger u.A. z.B.)

Vielleicht hau ich nach der HV schon wieder in Sack, in der Hoffnung, noch mal so richtig billig reinzukommen. Was der Prüß schwafeln wird, wird nur kurzfristig für einen Aufschwung sorgen, genau dann, wenn irgend so ein Käseblättchen darüber berichtet.
Aber für mich zählt sein Ziel und das wird er mit grosser Sicherheit erreichen, auch wenn`s mal im Kurs runter geht.
Und wenn die Börse in 2-3 Jahren wieder hoch geht, dann hoffe ich günstig drinne zu sein.

Das Ding is ein ganz nettes Schätzchen, hier is nur Timeing gefragt!;)
Avatar
12.08.09 15:36:15
Beitrag Nr. 110 ()
So, Freitag HV und schon sind wir über 4,-€ im Kurs.
Avatar
14.08.09 22:58:49
Beitrag Nr. 111 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.763.694 von Berni911 am 12.08.09 15:36:15War jemand hier auf der HV, der kurz ein paar Eindrücke schildern kann?

Danke,
KoC
Avatar
16.08.09 10:44:22
Beitrag Nr. 112 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.786.910 von KingofCurrywurst am 14.08.09 22:58:49Soll super gelaufen sein. Neue Produkte sind in der Pipiline, was die genau machen, darüber schweigte sich Prüß aus.
Zur Zeit arbeitet man an einer Insolinpumpe, die im Körper ständig für die richtige menge Insolin sorgt. Soll erhebliche Vorteile gegenüber der herkömmlichen Methode habe.
Der Umsatz wird in diesem Jahr wohl kaum steigen, im Branchentrendt liegt die Konkurrenz aber deutlich im Minus. Prüß wollte seine Barmittel nicht rausrücken, ich denke mal, da wird in Kürze zugekauft.

Ansonsten haben sich die Übernahmen gut entwickelt. Bei Aventes wird nach und nach die Beteiligungsquote erhöht. Prüß sprach von den Vorteilen, wenn die Manager weiterhin an der Gesellschaft beteiligt sind. Ältere Anteilseigner würden allerdings auscheiden und dann ihr Anteile an Mut abgeben.

Bei den Rauchmeldern soll sich auch etwas tun, die Gesetzteslage soll hier wohl für eine stärkere Überwachung sorgen. Dadurch werden mehr Brandmelder von Mut in den Müllverbrennungsanlagen gebraucht.

Umsatz in den USA ist drastisch eingebrochen, konnte aber durch Asien und Europa abgefangen werden.

Dividende wird es in nächster Zeit nicht geben, Prüß will ganz klar wachsen und die Chancen der jetzigen Krise für gezielte Zukäufe nutzen.

Man hat also klar rausgehört, dass in nächster Zeit etwas dazugekauft wird. Aber das sagt natürlich keiner.:D


Wie gesagt, im Kurs wird sich in nächster Zeit wohl nichts dolles tun, man hätte vor dem 31.12.2008 kaufen sollen, ab 2013, wird der Kurs hier deutlich höher stehen. Langfristinvest in dem aufstrebenden Photonikmarkt.
Avatar
17.08.09 13:07:34
Beitrag Nr. 113 ()
Soll super gelaufen sein....

Dann gehe ich davon aus, dass du nicht persönlich da warst.
Ich hatte auch leider aus beruflichen Gründen keine Möglichkeit.

Es wundert mich, dass nichts als PR bei Finanznachrichten oder sonstwelchen Nachrichtenagenturen gebracht wird.
Da besteht sowieso grundsätzlich Nachholbedarf bei MUT...

Man muss nur mal auf die homepage gehen und news anklicken:
Da erscheint dann 18.6 "Aktionäre nutzten die Hauptversammlung..."
18.7 bitte meine Damen und Herren ! Peinlich....
Könnte noch 10 Dinge aufführen.... fehlt etwas die Zeit.
Also bitte mal die homepage überprüfen liebes MUT-Team.

Kurse entwickeln sich nicht nur aus Fakten, sondern auch aus PR und Fantasie und gute Öffentlichkeitsarbeit.

Ich bin gut investiert durchschnittlich noch im Plus und kein basher, falls dies jemand unterstellen möchte.

Ich musste das nur mal loswerden.... ;)
Avatar
17.08.09 13:09:05
Beitrag Nr. 114 ()
Jetzt bin ich auch schon blöd: 17.08 muss es heißen....:rolleyes:
Avatar
25.08.09 10:57:39
Beitrag Nr. 115 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.794.190 von coolrunning am 17.08.09 13:09:05Vielleicht wurde der Bericht erst am 17.08. geschrieben!!?!?! Habe mir dazu meine eigenen Gedanken gemacht. 14.08. war ein Freitag, dann der 15. ein Samstag und dann sollte am 16. ein Sonntag kommen.

Dann muss sich also jemand am Montag, dem 17. 08. hingesetzt haben und einen Bericht zur HV geschrieben haben! Kann es so gelaufen sein ???

Ich werde es auf jeden Fall im Auge behalten.:D
Avatar
25.08.09 11:57:07
Beitrag Nr. 116 ()
Zur schlechten PR/IR passt auch die Tatsache, dass trotz mehrfachen Versprechens, kein Rückruf bei mir erfolgte. Nachdem der IR Mann nie an seinem Platz war als ich anrief.
Avatar
25.08.09 22:46:37
Beitrag Nr. 117 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.844.607 von magro am 25.08.09 11:57:07Oha, hier droht Ungemach!
Avatar
25.08.09 22:47:58
Beitrag Nr. 118 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.844.607 von magro am 25.08.09 11:57:07Mich hat Fischer nie schlecht beraten oder informiert, ich würde das persönlich nehmen und mir den Mann bei der nächsten HV vorknöpfen!:laugh::laugh::laugh:
Avatar
31.08.09 20:37:08
Beitrag Nr. 119 ()
Sollten hier nicht heute die Halbjahreszahlen kommen??
Avatar
01.09.09 10:13:55
Beitrag Nr. 120 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.888.915 von De Beers am 31.08.09 20:37:08Vermütlich ja, sollte man vorher kaufen ?:rolleyes:
Avatar
01.09.09 10:25:26
Beitrag Nr. 121 ()
Ich habe meine Bestände verkauft. Grund waren die Halbjahreszahlen nachzulesen auf der Hp. Weiterhin stört mich der Umgang mit dem Aktionär. Für mich immer ein wichtiger Punkt, daran kann man einiges ablesen. Langfristig sicher ein Top Investment, hatte aber ein wenig Angst,dass es nach den schlechteren Zahlen etwas runter geht.
Avatar
01.09.09 10:39:06
Beitrag Nr. 122 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.891.457 von magro am 01.09.09 10:25:26Die Zahlen hat man ja schon vorher so prophezeit, in so fern hab ich kein Problem damit. Deutlich besser als der Branchendurchschnitt.

Auch muss man der Firma ein bischen Zeit geben, mit den neuen Errungenschaften zusammen zuwachsen.

Die Zahlen hier würde ich nicht zum Anlass nehmen zu verkaufen, eher, dass man von Osama nichts mehr gehört hat, zum Jahrestag, könnt ja mal jemand in die Twin-Towers von Singapour fliegen.:( Dann wird es richtig schön runter gehen.Erbeben in Japan hatten wir auch schon lange nicht mehr. Es fehlt nur der Auslöser, der hier die jetzige Bubble platzen lässt.

Die Verluste in Shanghai werden weltweit ignoriert und die Weisheit:"Sell in May and go away", war auch fast immer richtig.


Focus-online schreibt dazu :

Der Maschinenbau in Deutschland ist im freien Fall: Die Neuaufträge brachen im April um annähernd zwei Drittel ein, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Das Inlandsgeschäft sank um 52 Prozent. Bei der Auslandsnachfrage musste die Schlüsselbranche der deutschen Industrie ein Minus von 60 Prozent im Vergleich zum Vorjahresniveau hinnehmen. Im Vergleich zu den drei Monaten Februar bis April, die weniger von kurzfristigen Schwankungen beeinflusst wurden, lag das Minus gegenüber dem Vorjahreszeitraum bei 47 Prozent.
Avatar
01.09.09 11:03:08
Beitrag Nr. 123 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.891.595 von Berni911 am 01.09.09 10:39:06Kaum schreib ich mal was, fällt der Dax von +0,24% auf jetzt unter 5400 Punkte.:D
Avatar
01.09.09 17:53:43
Beitrag Nr. 124 ()
Ich finde die Zahlen grottenschlecht. Wenn ich richtig rechne, wurden im 2. Quartal sogar Verluste gemacht.

Was mich aber viel mehr ärgert ist der Umstand, dass sowohl vorher als auch inder heutigen Meldung den Aktionären was vorgemacht wird.

Noch im Interview vom 15.06.2009 hat der IR Manager von m-u-t gesagt: "Die Q1- Zahlen lasen sich zwar gut, aber die EBIT-Marge war mit 5% enttäuschend gering. Warum ist dies so, wenn Ihre Produkte doch so gut sind? Haben Sie ein Margenproblem? Wie sieht der Ausblick auf das laufende Quartal aus?

Jochen Fischer: Im ersten Quartal haben wir historisch nachvollziehbar immer einen unattraktiveren Produktmix und Abrufe von Grossabnehmern mit Sonderkonditionen. Unsere Rohmarge liegt im Schnitt bei ca. 60% und stellt einen Beweis unserer Technologieführerschaft dar. Im Jahresverlauf werden wir die zweistellige EBIT-Marge wieder erreichen, das wird schon zum Halbjahr erkennbarer sein.
"
Tatsächlich liegt die EBIT-Marge zum Halbjahr bei 2 %!!

Ferner wird in der Meldung heute behauptet, m-u-t habe sich umsatzmäßig gut gehalten. Wenn ich die Akquisition zum 2. Halbjahr 2008 herausrechne, hat m-u-t wie der Branchenschnitt auch einen Rückgang im Umsatz von 20 - 30 % gemacht. Man hat sich also nicht besser als die Branche gehalten!!

Ich habe heute meinen Gesamtbestand zum ersten Kurs verkauft.:mad:
Avatar
01.09.09 21:48:44
Beitrag Nr. 125 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.895.721 von De Beers am 01.09.09 17:53:43Es wird so oder so richtig gewesen sein!:D Ich habe auch schon verkauft aber ich komm bestimmt wieder. Bis Weihnachten verlier ich kein Geld an der Börse.

Schöne Arbeitslosenzahlen, überraschten jeden der nicht weiß, dass man die Kurzarbeit verlängert hat.:laugh::laugh: Wenn wir dann noch nach der Wahl irgend so eine Kackkonstellation kriegen, na dann gute Nacht!

Nach der Lehmannpleite muss man ja vorsichtig mit Optionsscheinen sein, kann mann alles richtig machen und kriegt doch nur Verluste!

Ich schau mal ein bischen antizyklisch nach guten Goldaktien, Rohstoffe sollen ja out sein an der Börse.:p

Also bis denne
Avatar
03.09.09 10:37:22
Beitrag Nr. 126 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.897.882 von Berni911 am 01.09.09 21:48:44FRANKFURT (dpa-AFX) - Der deutsche Maschinenbau steckt weiter tief in der Krise. Die Auftragseingänge brachen im Juli um real 43 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat ein, wie der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA) am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. Die Minusrate fiel damit erneut geringer aus als im Vormonat. 'Dieser Prozess verläuft äußerst zäh, und er ist noch nicht eindeutig genug, um klar sagen zu können: Die Talsohle ist erreicht', sagte VDMA-Präsident Manfred Wittenstein.

Im Juni lagen die Ordereingänge um 46 Prozent, im Mai um 48 Prozent unter Vorjahr. Für das Gesamtjahr rechnet der Verband mit einem Produktions-Minus von 20 Prozent im Vergleich zum Rekordjahr 2008./hs/DP/nl
Avatar
24.09.09 09:34:34
Beitrag Nr. 127 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.908.576 von Berni911 am 03.09.09 10:37:22Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Andreas Wolf, stuft die Aktie von m.u.t. (ISIN DE000A0MSN11/ WKN A0MSN1) weiterhin mit "halten" ein.

m.u.t. habe Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Der Umsatz sei gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 4,7% gestiegen. Zum Umsatzanstieg habe die niederländische Gesellschaft Avantes ca. EUR 2,4 Mio. beigetragen (SESe). Avantes sei Anbieter von Spektroskopielösungen und -komponenten, die Gesellschaft werde seit 1. Januar 2009 konsolidiert.

Organisch sei der Umsatz rückläufig gewesen. Dies sei insbesondere durch die schwache Nachfrage nach Spektroskopielösungen für die Halbleiterindustrie bedingt. Diese umfasse die klassische Halbleiterindustrie sowie die Solarindustrie, für die m.u.t. Lösungen für die Qualitätskontrolle herstelle.

Im Bereich der Laborautomation dürfte die Unsicherheit durch die geplante Gesundheitsreform der Obama-Regierung zur verhaltenen Nachfrage beigetragen haben. Daher sei der Umsatz im Segment Laborautomation, das bisher den wesentlichen Umsatztreiber dargestellt habe, in Q2 yoy um ca. 10% auf EUR 2,0 Mio. zurückgegangen. Das Geschäft in Europa und der übrigen Welt sei im zweiten Quartal stabil gewesen. Bezogen H1 sei der Umsatz in diesem Segment um 13% gestiegen.

Im Segment Brandfrüherkennung seien die Umsätze gesunken. Dies sei im Wesentlichen dadurch bedingt, dass Müllverbrennungsanlagen ihre Investitionen gesenkt hätten. Das schwierige konjunkturelle Umfeld habe die Verfügbarkeit von Industriemüll reduziert und wirke sich negativ auf die Lage dieser Kundengruppe aus. Um die Effekte auf die Bottom Line abzufedern, habe m.u.t. ab Juni in Teilen des Konzerns Kurzarbeit implementiert. Diese sei ab September ausgeweitet worden. Kapazitätsanpassungen würden nicht vorgenommen. Einspareffekte bestünden auch bei bisher fremdvergebenen Leistungen.

Der wesentliche Bestimmungsfaktor des Newsflows bleibe weiterhin die operative Entwicklung. Da diese noch schwierig sei, habe m.u.t. von weiteren Akquisitionen derzeit abgesehen. Vielmehr stehe die Liquiditätsschonung im Vordergrund: Im ersten Halbjahr sei der operative Cashflow mit TEUR 800 negativ gewesen. Für das Gesamtjahr habe das Management auf eine konkrete Guidance verzichtet, rechne jedoch mit einem Umsatz auf dem Vorjahresniveau und einer einstelligen EBIT-Marge.

Die Schätzungen seien überarbeitet worden.

Die Analysten von SES Research bestätigen das Rating "halten" für die Aktie von m.u.t. Das Kursziel sei von EUR 4,30 auf EUR 4,10 reduziert worden. (Analyse vom 22.09.2009) (22.09.2009/ac/a/nw)
Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen betreuen die analysierte Gesellschaft am Markt. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.

Analyse-Datum: 22.09.2009
Avatar
01.10.09 14:22:47
Beitrag Nr. 128 ()
http://www.mut-group.com/fileadmin/pressecenter/2009_09_04_p…

Werde heute nachkaufen, denn der Preis ist ein Witz.
Avatar
02.10.09 14:41:19
Beitrag Nr. 129 ()
Den Kurs 3,10 € hatten wir auch lange nicht mehr. Wie ich schon schrieb, es besteht keine Eile. Erstmal die Arbeitslosenzahlen abwarten, wenn die Kurzarbeit endet. Autoverkauf geht ganz klar gen Süden, dank der Abwrackprämie, das macht weiter Druck auf die Industrie.

Wenn der Wert nicht so eng wäre, müsste man mal die 2,75 € im Auge behalten, wenn es da drunter geht....:rolleyes:

Ich sag nur, weiter watchen.:D
Avatar
29.10.09 12:29:44
Beitrag Nr. 130 ()
ein sehr interessanter wert über den ich hier gestolpert bin. und dann noch die bewertung nahe nav...
Avatar
31.10.09 08:25:13
Beitrag Nr. 131 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.278.873 von brokerhouse am 29.10.09 12:29:44Nun unter 3€ zu haben. 101 Stücke zu 2,75€, ich denk mal das war ein Schnäppchen.
Charttechnisch, wenn man bei kleinen Werten so etwas überhaupt zulassen will, könnten die Tiefstpunkte getestet werden und dann der Wert weiter durchsacken. Bin mal gespannt.

Ab jetzt wird wieder jeden Tag geschaut!:D:D:D Wir haben noch einen Monat Zeit bis zu den nächsten Zahlen, die bestimmt nicht berauschend ausfallen werden. Mal schauen, wie gut sich Prüß geschlagen hat.
Avatar
01.11.09 17:03:10
Beitrag Nr. 132 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.294.628 von Berni911 am 31.10.09 08:25:13da scheint gerade jemand auszusteigen und das gibt bei so marktengen werten immer gute einstiegskurse. ich tippe mal auf die hsh nordbank, die brauchen das geld gerade ja dringend :) vielleicht wollte auch nur irgendein institutoneller zum 31.10. die roten einträge aus seinem depot raushaben. mal schauen wie es kommende woche weitergeht
Avatar
02.11.09 09:06:25
Beitrag Nr. 133 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.298.076 von brokerhouse am 01.11.09 17:03:10Markt eng ja, Ausstieg nein. Ist absolut kein Volumen drin. Hier noch mal die Meldung zum Halbjahr.m-u-t AG: Umsatz trotz Branchenkrise auf Vorjahresniveau

Wedel, den 1.9.09

Die m-u-t AG hat ihre Geschäftszahlen für das erste Halbjahr 2009 ermittelt. Der Umsatz für den Zeitraum 01.01. - 30.06.2009 liegt bei 11,7 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum 10,9 Mio. EUR), das EBIT liegt bei 0,3 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum 0,857 Mio. EUR), das Ergebnis vor Steuern liegt bei 0,07 Mio. EUR (Vorjahreszeitraum 0,73 Mio. EUR).

Angesichts der Tatsache, dass vergleichbare Mitbewerber unter Umsatzrückgängen von bis zu 30% zu leiden haben, ist die m-u-t AG auch angesichts der derzeitigen gesamtwirtschaftlichen Krise mit ihrer Geschäftsentwicklung zufrieden, insbesondere das Umsatzniveau des Vorjahres bei einer Betrachtung der konzernweiten Umsatzerlöse in etwa gehalten zu haben.

Auffällig hingegen ist der sehr starke Rückgang des EBIT. Die Gründe hierfür liegen zum einen in einem Margenrückgang von rund 6% im wichtigsten Geschäftsbereich Spektroskopie und zum anderen an der derzeit noch schwachen Verfassung des Teil-Absatzmarktes USA.

Im Wesentlichen ist der Rückgang des EBIT jedoch auf stark gestiegene Personalkosten zurückzuführen. Die m-u-t AG hat sich entschieden, aufgrund der mittel- und langfristigen Ziele und Projekte antizyklisch zu investieren und eine vorübergehende Ergebnisbeeinträchtigung in Kauf zu nehmen, um dann im Zuge der wirtschaftlichen Erholung des Gesamtmarktes überproportional profitieren zu können. Aufgrund ihrer gesunden Bilanzstruktur, der geringen Verschuldung, der Höhe der liquiden Mittel und ihrer hohen Eigenkapitalquote bietet sich für die m-u-t AG in dieser Situation die Chance, Marktanteile von schwächeren Mitbewerbern zu gewinnen.

Den vollständigen Halbjahresbericht 2009 hat die Gesellschaft am 31.8.2008 auf ihrer Website www.mut-group.com veröffentlicht.

m-u-t AG Am Marienhof 2 22880 Wedel



Ich gehe davon aus, dass noch dieses Jahr etwas dazu gekauft wird.
Avatar
02.11.09 19:03:50
Beitrag Nr. 134 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 38.299.957 von Berni911 am 02.11.09 09:06:25Na, da gings ja doch noch mal etwas weiter runter! Heute 2,75€ gehandelt!
Avatar
05.11.09 10:09:04
Beitrag Nr. 135 ()
Unter 3 € finden sich auch wieder Käufer. Wenn die Umsätze anziehen, dann gibt es ein paar Tage später wieder eine Empfehlung von einem Börsendienst.:D

Bin aber mal gespannt, ob an schlechten Tagen neue Low´s getestet werden. 30.11. kommen erst Zahlen.:lick:
Avatar
30.11.09 14:25:37
Beitrag Nr. 136 ()
Was wird das denn jetzt? Wird bis Boersenschluss gewartet mit den Zahlen? Kein gutes Zeichen... Imho.
Avatar
30.11.09 15:18:51
Beitrag Nr. 137 ()
NEBENWERTE Frankfurt intern: In den Kürzeln steckt die Würze
Kürzel mit drei Buchstaben sind einprägsam. Angesichts der Masse an Unternehmen, die das wissen, verliert man aber schnell den Überblick.
von Jens Castner, Euro am Sonntag

[...]
M-U-T wiederum will die nicht sonderlich berauschenden Zahlen des zweiten Quartals vergessen machen. Nachdem das erste Vierteljahr noch gut ausgesehen hatte, war von April bis Juni ein kleiner Verlust angefallen, weshalb der Gewinn vor Steuern und Zinsen (Ebit) zum Halbjahr nur 293 000 Euro betrug. Wie aus Börsianerkreisen verlautet, soll das dritte Quartal für den Messtechnikspezialisten die Wende gebracht haben – hier wird mindestens eine Viertelmillion Plus erwartet. Da das vierte Quartal bei M-U-T stets das stärkste ist, gehen die Flüsterschätzungen fürs Gesamtjahr von einem Ebit von 1,4 Millionen Euro aus.
[...]
Avatar
30.11.09 20:55:03
Beitrag Nr. 138 ()
Wedel, den 30.11.2009 (euro adhoc) - Wedel, den 30.11.2009
m-u-t AG: Positive Trendwende im dritten Quartal

Die m-u-t AG hat ihre 9-Monats-Zahlen per 30.9.2009 ermittelt.
Waren die Halbjahreszahlen der Gesellschaft noch durch ein unerwartet schwaches
zweites Quartal belastet, so ist im dritten Quartal eine deutlich positivere
Entwicklung erkennbar.
Lag die Gesamtleistung per 30.6. Noch bei ca.12,1 Mio. Euro, so liegt sie per
30.9.bereits bei ca.17,6 Mio.Euro.
Für das Gesamtjahr 2009 wird eine Gesamtleistung von ca. 25 Mio. Euro (Vorjahr
27,6 Mio. Euro) erwartet. Im Vergleich zum 30.6.20009 stieg das EBIT von 0,29
auf 0,56 Mio Euro, das EBITDA stieg von 0,64 auf 1,1 Mio. Euro. Die Rohmarge
liegt bei 64 %, der Auftragsbestand liegt bei erfreulichen 15 Mio. Euro.
Zurückzuführen sind die Umsatzrückgänge auf einen starken Rückgang im Bereich
der hochwertigen Spektroskopie aufgrund der aktuellen Wirtschaftskrise sowie
auf Rückgänge im USA-Geschäft, welche durch die derzeitigen Unsicherheiten
aufgrund der dort geplanten Gesundheitsreform begründet sind.
Das EBIT wird durch antizyklische Investitionen im Personalbereich belastet, die
jedoch nach Beendigung der aktuellen Krise zur überproportionalen Entwicklung
von Marktanteilen führen sollen.
Weiterhin erfreulich ist die Entwicklung in den Bereichen Medizintechnik /
Laborautomatisation sowie in der Absatzregion Südostasien während das Geschäft
im europäischen Raum stagnierte.

Mit einer Eigenkapitalquote von 50 % und aufgrund der antizyklischen
Investitionstätigkeit sieht sich die Gesellschaft in ihrem derzeitigen Markt-
und Wettbewerbsumfeld trotz schwieriger Rahmenbedingungen gut gerüstet und geht
davon aus, dass sie aus der aktuellen Krise gestärkt hervorzugehen.

Der vollständige 9-Monats-Bericht steht ab dem 1.12.2009 unter www.mut-group.com
zum Download bereit.
Avatar
01.12.09 10:50:25
Beitrag Nr. 139 ()
Die Hoffnungen, die im Bericht in Bezug auf Q4 gemacht werden sollten eigentlich keine leeren Floskeln sein, Q4 ist immerhin zu 2/3 rum und die sollten wissen was läuft. Q3 find ich persönlich jetzt wieder nicht so toll, der cash flow ist schwer negativ, da hilft dann ein positives ebit auch nix.
Wenn in Q4 alles passt, dann sind 3 Euro natürlich sehr günstig. Das die Zahlen Analysten aus den Löchern locken bezweifele ich allerdings.
Avatar
17.12.09 12:12:22
Beitrag Nr. 140 ()
bei diesen kursen nahe nav ist das abwärtsrisiko sehr beschränkt (zudem werden jedes quartal gewinne eingefahren) und gleichzeitig nach oben hin viel luft, wenn die aufmerksamkeit für diese aktie wieder zunimmt. und das wird spätestens mit der publiktion der q4 zahlen in 2 monaten der fall sein...
Avatar
18.12.09 11:30:03
Beitrag Nr. 141 ()
m.u.t. halten

17.12.2009 SES Research

Hamburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von SES Research, Andreas Wolf, stuft die Aktie von m.u.t. (ISIN DE000A0MSN11 / WKN A0MSN1) unverändert mit "halten" ein.

m.u.t habe die Zahlen für das dritte Quartal veröffentlicht. Der Umsatz habe circa 10% unter dem Niveau von Q2 gelegen. Dies sei unter anderem auf rückläufige Umsätze im Segment Laborautomation zurückzuführen (- 21% qoq auf EUR 1,6 Mio.). Diese würden nicht nur saisonale Schwankunken reflektieren, sondern seien auch eine Folge der US-Gesundheitsreform und der daraus resultierenden Unsicherheit bei Laboren und Krankenhäusern. Dies führe dazu, dass Investitionen verschoben würden. Aufgrund eines soliden Absatzes in der ersten Jahreshälfte habe der Umsatz in diesem Segment bezogen auf den Neunmonatszeitraum dennoch um TEUR 300 auf EUR 5,2 Mio. gesteigert werden können.

Der Ausbau des Distributionsnetzes sollte der Nachfrageschwäche in den USA entgegenwirken. Bis zum Jahresende dürften Distributionsverträge in Spanien und der Türkei geschlossen werden. Nach Indien und Südkorea würden bereits Lieferungen erfolgen. Darüber hinaus habe m.u.t bereits erste Archivierungsgeräte abgesetzt. Diese würden dem Verschließen und Archivieren von Probenröhrchen in medizinischen Laboren dienen.

Im Segment Spektroskopie/Sensorik zeichne sich bereits eine Stabilisierung ab. Der Umsatz sei mit EUR 3,6 Mio. auf dem Niveau des Vorquartals (EUR 3,7 Mio.) gewesen. Der Aufschwung in der Halbleiterbranche, für die m.u.t Spektrometer für die Schichtdickenkontrolle herstelle, sollte zu einem positiven Nachfragemomentum in diesem Segment führen.

Trotz des gemessen am zweiten Quartal rückläufigen Umsatzes sei das EBIT um rund TEUR 400 gestiegen. Dies sei ein Resultat von Preiserhöhungen bei margenschwächeren Produkten, Optimierungen im Einkauf sowie Kapazitätsanpassungen. Zudem habe sich der gestiegene Direktvertrieb in den USA positiv ausgewirkt.

Für das Gesamtjahr erwarte m.u.t eine Gesamtleistu