checkAd

    Baumwolle / Cotton Höchststände ade ??? - 500 Beiträge pro Seite

    eröffnet am 11.03.10 10:23:33 von
    neuester Beitrag 13.07.17 17:06:38 von
    Beiträge: 196
    ID: 1.156.498
    Aufrufe heute: 0
    Gesamt: 2.470
    Aktive User: 0

    Werte aus der Branche Nahrungsmittel

    WertpapierKursPerf. %
    0,7880+47,80
    0,5650+39,85
    1,2300+32,44
    19,244+22,01
    4,9900+21,71
    WertpapierKursPerf. %
    89,00-11,44
    56.250,00-11,90
    5.660,00-11,98
    2.365,00-12,08
    0,8899-12,75

     Durchsuchen

    Begriffe und/oder Benutzer

     

    Top-Postings

     Ja Nein
      Avatar
      schrieb am 11.03.10 10:23:33
      Beitrag Nr. 1 ()
      Jahreshoch von 84,54 wurde recht schnell wieder verlassen und nun stehen wir schon knapp unter 80.

      Wie seht ihr die Entwicklung???
      Avatar
      schrieb am 11.03.10 16:00:45
      Beitrag Nr. 2 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 39.111.338 von Boersaner am 11.03.10 10:23:33stell mal chart rein
      Avatar
      schrieb am 11.03.10 16:24:59
      Beitrag Nr. 3 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 39.115.035 von suuperbua am 11.03.10 16:00:45
      Avatar
      schrieb am 11.03.10 20:52:11
      Beitrag Nr. 4 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 39.115.035 von suuperbua am 11.03.10 16:00:45
      Avatar
      schrieb am 11.03.10 20:54:44
      Beitrag Nr. 5 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 39.118.386 von tradepunk am 11.03.10 20:52:11Au, sorry! Das war Cannabis (Science)! Ist aber langfristig sicher interessanter! :D

      Trading Spotlight

      Anzeige
      East Africa Metals
      0,1850EUR +2,21 %
      Diese Aktie ist nicht zu stoppen?!mehr zur Aktie »
      Avatar
      schrieb am 18.04.10 15:05:02
      Beitrag Nr. 6 ()
      India to see record 2010/11 cotton crop: attache
      Published on Fri, Apr 16, 2010 at 07:58 | Updated at Fri, Apr 16, 2010 at 09:49 | Source : Reuters
      Email
      Print
      Google Buzz
      Share
      Ads by Google
      Antibody Production
      Monoclonal ($3,900) & Polyclonal ($500) Production. Quality Delivery
      www.promab.com

      Following are selected highlights from a report issued by a US Department of Agriculture attache in India:

      "India's marketing year 2010/11 (August/July) cotton production is forecast to increase to a record 25.0 million US bales on expected higher yields and record cotton planting.

      "Consumption is forecast to increase to 20.1 million bales on expected continued strong domestic demand and recovery in export demand for cotton textiles. Exports are forecast at 5.9 million bales; and imports at 625,000 bales, mostly extra long staple cotton."
      Avatar
      schrieb am 11.05.10 17:25:30
      Beitrag Nr. 7 ()
      Short in Baumwolle?

      http://www.business-standard.com/india/news/growth-prospect-…" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">

      http://www.business-standard.com/india/news/growth-prospect-…

      Growth prospect prompts cotton farmers to increase production
      Kalpesh Damor / Ahmedabad May 11, 2010, 0:04 IST

      After a good harvest resulted in rich dividends in 2009-10, cotton farmers in Punjab, Haryana and Upper Rajasthan have started sowing for the next season.

      Marketmen expect the acreage to rise across the country in cotton year 2010-11 (September-October), on the back of lucrative prices received by the farmers last year.

      Click here to visit SME Buzz

      Also Read

      Related Stories

      News Now
      - Cotton seed output dips
      - Cotton export ban puts farmers in dilemma
      - How expansive can an inclusive definition be
      - Demand for lifting curbs on cotton exports in Rajya Sabha
      - Area under cotton in Punjab, Haryana to surge by 10-15%
      - Govt measures help ease cotton, yarn prices

      Also Read

      Related Stories

      News Now

      - Sensex sheds 189pts on profit booking
      - Bajaj Finserv Q4 net jumps fourfold to Rs 438 cr
      - Sistema mulls foray into navigational tech, pharma
      - Kraft plans to slash 600 UK jobs: report
      - Bajaj Auto Finance Q4 net up 67% to Rs 25 cr
      More
      “Usually, sowing starts by mid-April in these regions, but the process was delayed by a fortnight as wheat harvest was late by 15 days,” said Rakesh Rathi, president, Northern India Cotton Association.

      Punjab and Haryana are likely to witness a surge of 5-10 per cent in acreage, following a purchase of 496,000 hectares and 507,000 hectares under cotton cultivation in 2009-10, respectively. Rajasthan saw acreage of 444,000 hectares. Cumulative cotton production in these three states stood at 3.8 million bales (one bale weighing 170 kg).

      According to the data available with Cotton Association of India (CAI), Punjab is estimated to have 1.45 million bales of production in the current cotton year, while Haryana and Upper Rajasthan 1.55 million bales and 800,000 bales, respectively.

      “Higher prices of raw cotton is the main motivating factor for the rise in cotton acreage in Punjab and Haryana,” Rathi said. “Farmers also realised better returns on paddy crop, hence we will have to wait till mid-June to have a clear and factual picture.”

      Raw cotton prices across the country jumped substantially in 2009-10. Prices of Shankar-6 cotton variety moved up from Rs 22,000 per candy to 27,500 per candy at present. The current cotton season saw Shankar-6 prices surpassing the Rs 29,000 per candy.

      “Farmers received equivalent and in some cases higher prices than Shankar-6 variety cotton in Gujarat. This will encourage them to take up cotton sowing leading to higher acreage,” said Kishor Shah of Central Gujarat Cotton Dealers Association.

      Prospects for cotton crop across the country are bright in 2010-11. “Going by the prices of raw cotton, the trend is looking up for the next season,” said in top official in the Textile Commissioner’s office in Mumbai.

      Marketmen estimate cotton acreage to go up by 10-12 per cent this year.
      Avatar
      schrieb am 12.08.10 17:58:43
      Beitrag Nr. 8 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 39.501.211 von YaCop am 11.05.10 17:25:30Short in Baumwolle?

      Liege auf der Lauer. Das geht ja nun aber schon eine Weile. Die Commercials bauen wieder die Shortposition aus.. ich vermute aber dass der Preis noch etwas höher muss. Fundamental und statistisch betrachtet, liegt der aktuelle Future schon recht hoch, aber ich bin vorsichtig. Manchmal zu sehr.

      Einen COT-Report warte ich mindestens noch ab. Schaun wir mal.
      Avatar
      schrieb am 12.08.10 18:03:42
      Beitrag Nr. 9 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 39.975.745 von javel am 12.08.10 17:58:43
      uiuiui..

      COTTON NO.2 (CT)/C1 86.86 (+2.64) 15:25 CET
      Avatar
      schrieb am 18.08.10 18:33:31
      Beitrag Nr. 10 ()
      http://www.wellenreiter-invest.de/cot.html

      Die Shorts der Commercials werden ausgebaut.
      -45.915 (-11.849)

      L. Spec. weiter long und "longer"
      34.332 (10.795)

      Gesamt open interest moderat erhöht.



      Bleibe noch in Deckung. Es scheint, dass erst Preise jenseits der 90 das Feuer entfachen.
      Avatar
      schrieb am 19.08.10 16:06:05
      Beitrag Nr. 11 ()
      88.33
      Avatar
      schrieb am 19.08.10 16:21:55
      Beitrag Nr. 12 ()
      "Toller" Beitrag im Handelsblatt, aber besonders schön ist der erste Kommentar. Wieder ein klassisches Beispiel, wie Journalisten eine Hypothese untermauern, statt sie kritisch zu hinterfragen. Letztendlich weiss doch keine wohin die Reise geht.

      http://www.handelsblatt.com/default.aspx?_p=87&_t=ft&_b=2638…
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 19.08.10 22:19:32
      Beitrag Nr. 13 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.014.294 von javel am 19.08.10 16:21:55Heute gefunden unter godmode-trader:
      Mumbai (BoerseGo.de) - Baumwolle schickte sich während der vergangenen Tage dazu an, zum neuen Boom-Rohstoff zu werden. Nun mehren sich die Anzeichen für einen Dämpfer: Indien bereitet sich derzeit darauf vor, seinen Exportstopp im Oktober einzustellen. Hinzu kommt, dass die USA die größte Ernte seit drei Jahren erwarten. "Die starke US-Ernte wird dabei helfen, die globalen Lagerbestände in den nächsten zwei bis drei Monaten wieder aufzufüllen und auch das Angebot an indischer Baumwolle wird dazu führen, dass die Preise wieder fallen", sagte Dhiren Sheth, Präsident der indischen Baumwollvereinigung gegenüber Bloomberg.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 20.08.10 13:34:18
      Beitrag Nr. 14 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.017.148 von hubiro am 19.08.10 22:19:32Genau der Artikel steht als erster Kommentar auch unter dem Handelsblattartikel.
      Avatar
      schrieb am 20.08.10 13:42:14
      Beitrag Nr. 15 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.017.148 von hubiro am 19.08.10 22:19:32Achso und der Vollständigkeit halber..
      BoerseGo meldete einen Tag zuvor diesen Artikel:

      http://www.boerse-go.de/nachricht/Indien-erwaegt-neue-Export…

      Das ist halt die Crux.. die Meldungen werden einfach geschrieben und raus damit.
      Wenigstens waren es diesmal zwei verschiedene Autoren.

      Nichtmal bei den indischen Restriktionen sind sie sich einig:
      #1
      "Die letzten Restriktionen waren erst im Mai dieses Jahres ausgelaufen."

      und #2 schreibt:
      "Indien bereitet sich derzeit darauf vor, seinen Exportstopp im Oktober einzustellen."
      Avatar
      schrieb am 21.08.10 14:27:01
      Beitrag Nr. 16 ()
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 21.08.10 14:31:51
      Beitrag Nr. 17 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.024.923 von javel am 21.08.10 14:27:01COT 21.08.

      http://www.wellenreiter-invest.de/CoT/web/ct.coms.price.htm
      Avatar
      schrieb am 26.08.10 14:07:06
      Beitrag Nr. 18 ()
      hoffe, das bröckelt von 88 nicht langsam bergab. dann schau ich hinterher.
      Avatar
      schrieb am 27.08.10 12:56:42
      Beitrag Nr. 19 ()
      donnerstag 89.25 schluss

      jetzt freu ich mich auf dem COT-report heute abend.

      langsam wird mir hier langweilig.
      Avatar
      schrieb am 29.08.10 17:04:35
      Beitrag Nr. 20 ()
      Hey Leute

      Ich war bis vor kurzem noch Long im Weizen investiert, habe mir während der Hitzewelle die Finger geschleckt (und nicht etwa Eis!) und habe während der Waldbrände in Russland statt Wasser, Champagner vergossen. Kurzum: Durch etfs von etfsecurities habe ich ganz gute erfahrungen gemacht, allgemein rohstoffe interessieren mich.

      Nun meine Frage die Höchststände im Baumwollchart betreffend: Welches Produkt empfehlt ihr mir um short zu gehen? Am besten mit 2-3 fachem Hebel? Ich habe bereits ETFS Short Cotton DJ-UBSCI
      ISIN DE000A0V9XX4, WKN A0V9XX, 9GA6
      angeschaut. Prinzip gut, Hebel aber ned da. Welche Finanzprodukte könnt ihr mir empfehlen? Am liebsten EUR als Währung, will mit meinen schwachen EURonen keine anderen Währungen kaufen...

      Grüsse

      achja: wann short einsteigen? Die Frage musste ja kommen :lick:
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 30.08.10 13:31:58
      Beitrag Nr. 21 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.063.497 von AllesFalsch am 29.08.10 17:04:35
      angesichts dessen bin ich nun im besagten ETC short:

      http://www.wellenreiter-invest.de/CoT/web/ct.coms.price.htm


      für einen Hebeleinsatz warte ich noch.
      der kommt für mich erst nach kurzfristiger Überreaktion zum Einsatz.

      CB232J KO derzeit bei 103
      Avatar
      schrieb am 30.08.10 13:48:39
      Beitrag Nr. 22 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.063.497 von AllesFalsch am 29.08.10 17:04:35
      Achso.. 2-3fach.. CB232L KO ~113
      Avatar
      schrieb am 02.09.10 12:50:28
      Beitrag Nr. 23 ()
      91.25 tststsss
      Avatar
      schrieb am 04.09.10 13:45:56
      Beitrag Nr. 24 ()
      Sehr ausgeprägte Shortposition bei den Commercials..

      Avatar
      schrieb am 09.09.10 18:19:26
      Beitrag Nr. 25 ()
      Mhh, Baumwolle scheint nicht so beliebt zu sein bei Privtanlegern :)

      Ich bin jetzt seit 0.89 Short. Zu früh?

      Wann gehts runter?

      An Javel: Woher bekommst du diese Charts? Und welche Plattformen sind am besten für Cotton News?

      Gruss
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 13.09.10 19:27:17
      Beitrag Nr. 26 ()
      Baumwolle hat jetzt ein 15 Jahreshoch erreicht. Ich warte aber noch mit der Eindeckung von Shorts. Es könnte noch weiter hoch gehen. Außerdem sind die Commercials noch zu stark short. (aktuell -65T Kontrackte) Sie sind immer noch weniger short als 2008 (- 92T Kontrakte) . Das sollte man bedenken.

      Andere Meinungen?
      Avatar
      schrieb am 14.09.10 18:33:56
      Beitrag Nr. 27 ()
      @yacob

      Das stimmt (2008). Richtung udn Niveau stimmen, die Geschwindigkeit und Ausprägung (Nettoshorts der Com) noch immer nicht.
      Ich lauer ja hier schon seit Wochen, wurde schon etwas ungeduldig (short ETC gekauft) und hatte nun gottseidank Urlaub.. und es schunkelt sich einfach weiter in die Höhe. Für gehebelte Einsätze warte ich auf einen schnellen durchgreifenden Ausschlag, am besten 2-3 Tage hintereinander. Aber nix.. langsam und behäbiger Aufwärtstrend.

      Ich habe nun CB232L im Anschlag. Time will tell.
      Avatar
      schrieb am 14.09.10 18:39:26
      Beitrag Nr. 28 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.127.491 von AllesFalsch am 09.09.10 18:19:26

      z.B. hier:

      http://www.wellenreiter-invest.de/cot.html
      Avatar
      schrieb am 17.09.10 13:59:28
      Beitrag Nr. 29 ()
      Über 97.. top. Heute noch die COT-Daten abwarten.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 18.09.10 17:43:18
      Beitrag Nr. 30 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.168.659 von javel am 17.09.10 13:59:28wo gibts dazu aktuelle nachrichten??
      Avatar
      schrieb am 30.09.10 09:58:54
      Beitrag Nr. 31 ()
      möchte hier einen schein empfehlen:
      DZ1UGP
      damit lassen sich die aktuellen übertreibungen wunderbar aussitzen.
      kos stinken.
      Avatar
      schrieb am 01.10.10 15:35:35
      Beitrag Nr. 32 ()
      Cotton generiert Shortsignale!!!!!!

      Nächste Woche beginnt die Abwertbewegung!!!!!

      Gern könnt Ihr mir eine PN schreiben.

      MfG

      owncash
      Avatar
      schrieb am 01.10.10 21:53:17
      Beitrag Nr. 33 ()
      Meine Güte. Ich bin bei 0.90 im Short eigestiegen. Der war auf 1.06 oben. Wie tief wird eurer ansicht nach Cotton in den nächsten 6 Monaten fallen?

      PS: Mir war der ganze Trade bisher so zu leide dass ich erst jetzt als Cotton wieder bei 0.98 ist schreibe :)
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 07.10.10 18:43:51
      Beitrag Nr. 34 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.251.892 von AllesFalsch am 01.10.10 21:53:17Hm .90 war in der Tat früh.. nur die Ruhe. Durch den Urlaub kam ich spät am 29.9. und war mit CB07MP schon gut im plus, seit gestern wieder minus und nun dreht der Future wieder auf.

      @schnitty: mit einen OS zur Basis .80 ist "aussitzen" eher gefährlich. Aussitzen heisst ruhig bleiben und Zeit haben.. der OS verliert nun ne Menge Zeitwert so weit weg von der Basis. Manchmal ist da ein Turbo mit riesiger Entfernung zum KO angebrachter.. oder eben OS ordentlich im Geld.. klar geht natürlich beides auf den Hebel.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 13.10.10 15:26:54
      Beitrag Nr. 35 ()
      so.. nachdems mit dem USD so gut lief, kann ich guten Gewissens noch Kohle in BW Puts stecken.

      CB14E8 (KO z.Z. bei 127,53)
      Avatar
      schrieb am 14.10.10 16:49:55
      Beitrag Nr. 36 ()
      .. sie wollen das AZH knacken. Mit der Nachricht dass "jetzt" Fonds in den Markt kaufen, mehren sich für mich die Zeichen der Übertreibung. Heute 114.87 !!!

      Wenigstens beschert EUR/USD parallele Freuden.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 14.10.10 18:22:49
      Beitrag Nr. 37 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.322.585 von javel am 14.10.10 16:49:55sehe ich genau so.

      Werde bald einsteigen.

      Langfristig mit dem ETFS.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 15.10.10 13:41:40
      Beitrag Nr. 38 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.323.362 von YaCop am 14.10.10 18:22:49
      so.. ATH kassiert.

      117.78

      1995 hatten wir m.E. ähnliche Umrechnungsdurchschnittkurse zum USD wie heute.
      Avatar
      schrieb am 25.10.10 09:53:10
      Beitrag Nr. 39 ()
      Bin heute short geganen!!! SG1u81!!
      Ist fuer mich ne totale Übertreibung, aber dass hat man bei 90 auch schon gelesen!!

      We will see :)
      Avatar
      schrieb am 26.10.10 21:13:30
      Beitrag Nr. 40 ()
      Brasilien weitet 2010/2011 Anbaugebiet von Baumwolle um 30% aus

      http://www.soybeansandcorn.com/news/Oct11_10-Brazilian-Farme…

      Zeit short zu gehen
      Avatar
      schrieb am 30.10.10 12:56:59
      Beitrag Nr. 41 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.284.022 von javel am 07.10.10 18:43:51der os hat nicht wirklich viel zeitwert für einen os mit bv 1. habe noch zwei andere, basis 90 und 100, da gibt es schon mehr an zeitwert zu verlieren... bei der vola kommt eine korrektur aber hoffentlich recht heftig... der schein mit basis 80 hatte beispielsweise beim fall auf von 108 auf 95 von 1 auf 2,5 zugelegt, also reiner zwitwert.
      da geht was. echter wert war und ist 0.
      hoffe auf eine korrektur auf 100... mindestens 110.
      Avatar
      schrieb am 03.11.10 07:47:04
      Beitrag Nr. 42 ()
      https://www.theice.com/productguide/ProductDetails.shtml?spe…

      Baumwolle jetzt bei knapp unter 139 UScents.

      Wahnsinn. vor 6 Monaten lag der Preis noch bei 75 UScents
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 04.11.10 11:39:32
      Beitrag Nr. 43 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.441.892 von YaCop am 03.11.10 07:47:04falls nach qe noch die 146x erreicht werden, gehe ich mit nem 156er ko short, da ich denke, dass bei 150 massiv gewinne mitgenommen werden.
      erstens wegen der marke an sich, und zweitens weil man dann eben 100% gestiegen ist...
      auch die news mit polyesterumstieg, ausbauerweiterung etc dürften dann verstärkt zunehmen...
      Avatar
      schrieb am 04.11.10 11:55:42
      Beitrag Nr. 44 ()
      Baumwolle – eine endlose Rally?

      Baumwolle
      137,05 0,77%
      New York (BoerseGo.de) – Derzeit sieht es so aus, als kenne Baumwolle nur eine einzige Richtung: Aufwärts. Hohe Nachfrage, knappes Angebot, Unsicherheiten über die indische Ernte und der schwache Dollar sorgen für eine Baumwoll-Hausse erster Güte. Seit Beginn der Rally im Juli verteuerte sich der Stoff um 90 Prozent. Im Oktober legte der Baumwollpreis um 20 Prozent zu. „Es hängt vieles am US-Dollar“ sagte ein Analyst gegenüber Reuters und ergänzte, dass die Geldspritze der Fed aber nur ein Grund sei für den Hype. Bei Baumwolle wie bei Zucker und Kaffee käme noch eine gesonderte Story eben die von Angebot und Nachfrage hinzu. Dies treibe zusätzliches Kapital in den Markt. Vor allem Fonds seien verstärkt als Käufer auf dem Markt unterwegs. Der Bericht der USDA dürfte, sollten die Ernteerwartungen runtergeschraubt werden, für neuerlichen Schub sorgen.

      Ich gehe nicht davon aus, dass wir auf 150 gehen. Bin seit 138 wieder short. Davor bei und 127 rein und bei 122 wieder raus.

      Bis jetzt halten wir uns ja recht stabil heute.... Ich finde das einfach nur übertrieben..... Aber mal schauen was die nächsten tage so bringen. Kann mir gut vorstellen das wir unter 130 gehen....
      Avatar
      schrieb am 05.11.10 11:40:42
      Beitrag Nr. 45 ()
      Frage an alle!!!

      könnt ihr mir bitte sagen, woher ihr eure infos bzw. news von Baumwolle bekommt???
      Ich schaue bei börsego und finanznachrichten.de

      danke
      Avatar
      schrieb am 05.11.10 19:40:14
      Beitrag Nr. 46 ()
      Schaut man sich die Langfristcharts der Agrar Rohstoffe an, so findet man fast ueberall das gleiche Muster:

      kaum Bewegung bis in die 70er, Dann waehrend der Inflation in der Jimmy Carter Aera ein steiler Anstieg auf ein neues Niveau und dann rund 30 Jahre wieder flach.


      http://www.futuresbuzz.com/c.bmp
      http://www.futuresbuzz.com/long_term_charts.html

      Ich denke, dass wir aktuell wieder einen Sprung auf eine neue Stufe erleben, und dass die Hoffnung der Short-Spekulaten, dass dies eine kurzfristige Uebertreibung sei, (zumindest auf laengere Sicht) unbegruendet ist.

      Seit Ausufern des Gelddruckens fuer die Mexiko-Krise, Asien-Krise, Long-Term-Cap-Management-Krise, Jahr 2000 Pseudo-Krise, Nasdaq Bubble, Haus fuer Jedermann und NINJA Kredite - wohlgemerkt alles schon unter Clinton verbrochen, und nun mit den beispiellos teueren Staatseingriffen unter Obama und juengst dem voellig ueberfluessigen QE2, sind die Weichen auf Inflation irreparabel gestellt.

      Ausser kurzfristigen Zacken werden wir m.E. die alten Niveaus nicht wieder sehen.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 08.11.10 18:43:37
      Beitrag Nr. 47 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.466.098 von bmann025 am 05.11.10 19:40:14ich denke, dass es bald keine inflation mehr geben wird. man wird es der fed nicht erlauben, diesen wahnsinn noch weiterzuführen, wenn wieder nichts unten ankommt.

      da wird die politik gegensteuern, da man sonst wieder hört "geld für wall street, schulden für main street". die letzten wahlen haben gezeigt, dass die bevölkerung verstärkt darauf aufmerksam wird. ich gehen weiter von 150 aus, die ich morgen shorten will, am besten VOR dem us-report.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 09.11.10 11:57:57
      Beitrag Nr. 48 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.476.742 von schnitty am 08.11.10 18:43:37Wann kommt der US Report???

      Bin short seit 138 und komm nicht mehr raus, weil die den Handel ausgesetzt haben!!!

      Wo kann ich die Meldung finden??? Bei Boerse-go.de??
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 10.11.10 01:23:39
      Beitrag Nr. 49 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.481.985 von Aktionaer87 am 09.11.10 11:57:57gut, dass ich nicht short gegangen bin.... man sollte tunlichst auf ein abkippen warten, das wird dann steil und lang genug... das wird noch gewaltig knallen überall...
      fed feeds fear...

      der us report ist schnee von gestern...
      Avatar
      schrieb am 10.11.10 12:32:25
      Beitrag Nr. 50 ()
      Wow zum Glück bin ich Gestern noch mit nen blauen Auge rausgekommen......
      Avatar
      schrieb am 10.11.10 18:53:56
      Beitrag Nr. 51 ()
      Bin schon seit laengerer Zeit short in Baumwolle und habe dabei auch schon ein ordentliches blaues Veilchen abbekommen. Etliche Putten habe ich noch laufen mit k.o. bei 158 und 180.
      Wie war da doch aber so ein Spruch: Manche irrationalen Uebertreibungen laufen halten laenger an als die eigene Liquiditaet.
      Avatar
      schrieb am 10.11.10 18:58:31
      Beitrag Nr. 52 ()
      .. die baumwolle ging ordentlich ins kontor! zumindest die KOs. für den short ETC schaue ich mal in ein paar Monaten wieder.
      Avatar
      schrieb am 03.12.10 20:11:21
      Beitrag Nr. 53 ()
      Record cotton output to replenish depleted stocks

      The squeeze in world cotton supplies, which has driven prices of the fibre to an all-time peak, will relax markedly next season as production hits a record high and consumers switch to cheaper artificial fibres.

      The International Cotton Advisory Committee, publishing its first forecasts for 2011-12, pegged cotton inventories ending the season at 11.2m tonnes (52m bales), their highest for three years.

      While failing to give detailed reasoning behind its forecasts, the intergovernmental group predicted a rebound in world production to 27.3m tonnes, surpassing by more than 600,000 tonnes the record set four years ago.

      Consumption, however, will grow by just 1.2%, as high prices feed a trend which "has already resulted in some shifts in fibre blends at the spinning level, to the benefit of polyester", the committee said.

      "The share of cotton in global fibre use, estimated at 36.5% in 2009, will likely continue to decline in 2010 and 2011."

      Squeeze to relax?

      The estimates imply a stocks-to-use ratio – an important gauge of a commodity's supply, and therefore of the price it can command – of 44% in 2011-12, higher figure than the current season's 38%, and approaching the 10-year average of 48%.

      The last time the ratio was at 44%, six years ago, the benchmark Cotlook A price index averaged 52.2 cents a pound, less than half its levels so far in 2010-11.

      However, the committee stopped short of making a price forecast for 2011-12, and indeed restated doubts over its estimate of 95 cents a pound for the current season, given futures which in both New York and Zhengzhou in China have begun a habit of moving the maximum allowed by exchange limits.

      "The ICAC Secretariat acknowledges that in the current environment of volatility, the ICAC price model may be less relevant than in other seasons," the committee said.

      'Limited supplies'

      For 2010-11, the committee lowered its estimate of world cotton consumption by 400,000 tonnes, flagging "limited available supplies and high prices".

      Indeed, the output forecast was lowered too, by 300,000 tonnes to 25.0m tonnes, reflecting setbacks to some northern hemisphere crops, with southern hemisphere producers set for "bumper" harvests.
      Avatar
      schrieb am 11.12.10 10:13:59
      Beitrag Nr. 54 ()
      Avatar
      schrieb am 15.12.10 18:18:12
      Beitrag Nr. 55 ()
      Cotton Falls in New York as Surging Prices May Slow Demand, Boost Planting | Print |
      Cotton Falls in New York as Surging Prices May Slow Demand, Boost Planting

      Dec. 15 (Bloomberg) --Cotton futures in New York declined for the first time in six days on speculation that a rally to a one-month high may reduce demand for the fiber and increase planting acreage in the U.S., the world’s biggest supplier.

      Cotton for March delivery lost as much as 1.9 percent to $1.4178 a pound on ICE Futures U.S. in New York and was at $1.42 at 4:06 p.m. in Tokyo. The contract touched $1.4597 yesterday, the highest price since Nov. 10.


      “Current higher prices may slow purchases by overseas importers and encourage U.S. farmers to increase crop acreage,” said Hiroyuki Kikukawa, general manager of research at IDO Securities Co. “It might be sales to take profits, as the current tight supply situation may last for a while.”

      Cotton acreage may increase at least 10 percent in the southwest region of the U.S., according to John Robinson, a professor and extension economist at Texas A&M University in College Station. Texas is the largest cotton-producing state.

      “Between high prices and the impact of going into a dry year, it’s going to reinforce the effect of planting more cotton in Texas,” Robinson said yesterday on a conference call organized by Ag Market Network. “We’ll see cotton acres, particularly on dry land, coming in place of either sorghum or failed wheat acreage. As long as it stays dry, it’s going to reinforce it. It pays to plant cotton under those conditions.”
      Dwindling Stockpiles

      Cotton prices have surged 88 percent this year, heading for the biggest annual gain since 1973. The fiber reached a record $1.5195 a pound on Nov. 10 on signs that growers would struggle to meet mounting demand from China, the world’s biggest consumer.

      U.S. stockpiles for the year to July 31 will total 1.9 million bales, the lowest projected level since May 1996, when Bloomberg data begins, the Department of Agriculture said on Dec. 10. That’s 14 percent lower than the agency’s November estimate.

      Inventories held in warehouses monitored by ICE expanded to 116,695 bales as of Dec. 13, from 114,876 bales the previous day. Stockpiles have plunged 72 percent this year. A bale weighs about 480 pounds, or 218 kilograms.

      Cotton for September delivery fell 1.3 percent to settle at 27,660 yuan ($4,154) a ton on the Zhengzhou Commodity Exchange. Demand in China is forecast to outpace supply by 17 million bales in the year ending July 31, according to the USDA.

      To contact the reporter on this story: Jae Hur in Tokyo at jhur1@bloomberg.net
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 15.12.10 20:40:01
      Beitrag Nr. 56 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.716.876 von YaCop am 15.12.10 18:18:12Also ich bin seit 127 USD long - und bleibe das auch hoffentlich noch bis ca. 150 - soweit könnte es gehen, dann gibt's ein Doppeltop und es rutscht nach Süden. Oder aber das Gegenteil tritt ein. :D

      Nein, im Ernst - 150 (u.U. auch mehr) ist sicher möglich, siehe dazu auch aus dem "Rohstofftrader" vom vergangenen WE:

      "Der Baumwoll-Future konnte auch diese Woche seinen Aufwärtstrend weiter fortsetzen. Getrieben wird der Future-Preis vor allem von einer sehr hohen Nachfrage.
      Eine Veröffentlichung des United States Department of Agriculture zeigt, dass die aktuelle Nachfrage nach Baumwolle viel höher sei als erwartet. Die preistreibende Nachfrage wird zusätzlich noch durch Ernteausfälle aus Indien verstärkt. Indien wird mit der aktuellen Ernte die Nachfrage aus dem Ausland schwer decken können, sodass auch hier die Lagerkapazitäten enger werden. Die Nachfrage nach Baumwolle war diese Woche um das siebenfache höher als gewöhnlich. Fundamentale Daten sprechen für einen weiteren Preisanstieg. Fazit: Die erhöhte Nachfrage nach Baumwolle und die schlechte Ernte in Indien werden den Baumwoll-Preis weiter nach oben treiben."
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 15.12.10 20:45:11
      Beitrag Nr. 57 ()
      Zitat von entombed1966: Oder aber das Gegenteil tritt ein. :D


      Das sehe ich auch so. :)
      Avatar
      schrieb am 16.12.10 06:18:23
      Beitrag Nr. 58 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.717.877 von entombed1966 am 15.12.10 20:40:01Nein, im Ernst - 150 (u.U. auch mehr) ist sicher möglich...

      Na ja, bei knapp 146 waren wir ja gestern schon. Bin da aber gleich noch mal in Puten rein. Fahnenmasten (charttechnisch) halten meist nicht sehr lange an...
      Avatar
      schrieb am 16.12.10 19:23:15
      Beitrag Nr. 59 ()
      Ich bleibe bis 150 long (oder auch nicht, je nachdem :D), SL liegt zur Zeit bei 140. Werde aber wohl besser auf 142 - 143 nachziehen, damit nicht viel passieren kann. ;)
      Avatar
      schrieb am 17.12.10 20:57:25
      Beitrag Nr. 60 ()
      Zitat von entombed1966: Ich bleibe bis 150 long (oder auch nicht, je nachdem :D), SL liegt zur Zeit bei 140. Werde aber wohl besser auf 142 - 143 nachziehen, damit nicht viel passieren kann. ;)


      so, die 150 sind erreicht.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 17.12.10 20:58:20
      Beitrag Nr. 61 ()
      sehr guter Beitrag über die erwartete Preisentwicklung und deren Einflussgrößen für 2011

      http://www.farms.com/FarmsPages/Commentary/DetailedCommentar…
      Avatar
      schrieb am 18.12.10 09:51:02
      Beitrag Nr. 62 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.731.181 von YaCop am 17.12.10 20:57:25Wäre gestern fast ausgestoppt worden (SL 142,90) - und dann das. :D Neuer SL 147,90 - das sind 16,50 % in ~ 2 Wochen, das kann man akzeptieren (bei 100 CFDs kommen ein paar Taler zusammen). ;)
      Avatar
      schrieb am 21.12.10 17:11:46
      Beitrag Nr. 63 ()
      Nach dem heutigen Kursanstieg auf 159 wurden den ganzen Tag für die Puts gar kein Kurs mehr gestellt. So sichern sich die Banken auch gleich gegen eine mögliche (und immer wahrscheinlicher werdende)Kurskorrektur ab. Saupreißen, die elenden...
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 21.12.10 19:45:04
      Beitrag Nr. 64 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.745.553 von TSIACOM am 21.12.10 17:11:46Da kann ich an dieser Stelle CFDs empfehlen, da kannst Du shorten bis die Schwarte kracht. :D
      Avatar
      schrieb am 21.12.10 21:25:35
      Beitrag Nr. 65 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.745.553 von TSIACOM am 21.12.10 17:11:46Es wurde kein Kurs gestellt, da der Kontrakt bereits vor Börsenöffnung limit up war.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 21.12.10 22:21:41
      Beitrag Nr. 66 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.747.228 von YaCop am 21.12.10 21:25:35Warum werden dann keine Kurse mehr gestellt? Aus dem Kurs des Underlayings (Cotton) müßte sich doch rechnerisch ein entsprechender Optionsscheinkurs ergeben.

      @entombed1966
      Habe leider noch nicht die Zeit gefunden (ich war vielleicht auch nur zu bequem) mich noch mal näher mit den CFD´s zu beschäftigen.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 22.12.10 07:15:15
      Beitrag Nr. 67 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.747.563 von TSIACOM am 21.12.10 22:21:41CFDs kann ich nur empfehlen, egal ob Aktien, Indizes, Devisen oder eben Rohstoffe. Besser geht's nicht. Habe seit meinem Einstieg (Juni 2010) keine Zertifikate oder OS mehr angerührt.
      Avatar
      schrieb am 23.12.10 19:26:10
      Beitrag Nr. 68 ()
      Bin zu 154 ausgestoppt worden - kann aber absolut zufrieden sein. Jetzt mal auf der Watche, short geh' ich vorläufig jedenfalls nicht rein, da bietet sich IMO Kaffee (Doppeltop!) besser an.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 23.12.10 22:11:04
      Beitrag Nr. 69 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.758.335 von entombed1966 am 23.12.10 19:26:10Kaffee ist doch über das letzte Top vom November (etwa 221 Cent) doch deutlich drüberweg und haussiert jetzt irgendwo bei 236 Cent.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 24.12.10 07:45:12
      Beitrag Nr. 70 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.759.079 von TSIACOM am 23.12.10 22:11:04Du hast natürlich recht, das war Blödsinn... es ist die obere Begrenzungslinie des langfristigen Trendkanals. Und nach/bei Erreichen dieses gings vor einigen Wochen drastisch runter - um sich dann wieder zu erholen.

      Nicht ganz unwahrscheinlich dass das jetzt wieder passiert.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 24.12.10 10:34:10
      Beitrag Nr. 71 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.759.612 von entombed1966 am 24.12.10 07:45:12Wo in etwa wäre da der obere Trendkanal, wenn es in den kommenden Tagen weiter aufwärts gehen sollte?
      Avatar
      schrieb am 24.12.10 11:06:30
      Beitrag Nr. 72 ()
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 24.12.10 11:35:08
      Beitrag Nr. 73 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.760.033 von entombed1966 am 24.12.10 11:06:30Das war Zucker (der auch schon wieder mächtig gestiegen ist). Hast Du noch den Trendkanal für Kaffee?
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 24.12.10 12:58:00
      Beitrag Nr. 74 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.760.136 von TSIACOM am 24.12.10 11:35:08*LOL* Sorry, ich habe die ganze Zeit Zucker gemeint - mein Fehler, tut leid. :D Aber im Prinzip sind beide IMO Shortkandidaten, wobei ich Zucker in diesem Fall für aussichtssreicher halte.

      Bei Kaffee dachte ich dass es unter 200 USD Zeit für einen Short wäre, zum Glück war ich nicht überzeugt genug. ;)
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 24.12.10 14:18:48
      Beitrag Nr. 75 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.760.329 von entombed1966 am 24.12.10 12:58:00Aber im Prinzip sind beide IMO Shortkandidaten...

      Eigentlich ja. Wobei es bei Rohstoffen immer möglich ist, daß der Chart noch einen richtigen Spike ausbildet (so in etwa Zucker über 40 und Kaffee 280). Da bin ich mit meinen Puts schnell k.o., die CFD´s sind da wohl weniger anfällig. Muß mich bei Flatex dafür allerdings noch mal freischalten lassen (mache ich nach Weihnachten), ergo es kann noch dauern bis ich in dieser Hinsicht handlungsfähig wäre. Würde mich dann gern mit Dir noch mal ausführlicher dazu unterhalten.

      Vorab schon mal an Dich und YaCop ein "Frohes Weihnachtsfest"!
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 24.12.10 15:39:21
      Beitrag Nr. 76 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.760.489 von TSIACOM am 24.12.10 14:18:48Da hast Du recht, beide können sicher noch zulegen - aber das Potential Richtung Süden schätze ich eben höher ein. Und mit CFDs kann man einen nicht ganz optimalen Einstieg aussitzen, Nerven und Kleingeld vorausgesetzt. :look:

      Und wie erwähnt, CFDs sind absolut empfehlenswert. Dagegen können "normale" Aktien, Zertifikate, OS etc. nicht mit. Das oft erwähnte Argument dass das risikoreicher wäre kann ich nicht ansatzweise nachvollziehen. Wie ich jetzt z.B. 10.000 € in Daimler investiere ist vom Risikostandpunkt her mehr oder weniger egal - bei CFDs brauche ich einfach nur einen Bruchteil 'richtiges' Geld. Unbedingte Voraussetzung dass das funktioniert ist striktes SL-Management - ist für mich auch eine gute Schule gewesen (denn bei Aktien bin (bzw. war) ich schon mal geneigt den SL nach unten "anzupassen"... ;) Und wo gibt's die Möglichkeit Aktien, Devisen, Rohstoffe blitzschnell zu handeln?! Eben. :D

      Dir und YaCop auch ein angenehmes Fest, ein paar erholsame Feiertage und viel Erfolg, vor allem aber Gesundheit, im Jahr 2011.
      Avatar
      schrieb am 29.12.10 21:17:56
      Beitrag Nr. 77 ()
      Bei J.G. Boswell werden dieses Jahr wohl die Korken besonders laut knallen. Wenn die Baumwolle auf diesem Niveau bleibt ist der Aktienkurs bald wieder bei $1000 ...
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 01.01.11 02:31:52
      Beitrag Nr. 78 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.776.054 von jerobeam am 29.12.10 21:17:56Danke fuer den Hinweis auf J.G. Boswell. Ein wirklich interessantes Unternehmen.
      Avatar
      schrieb am 01.01.11 02:43:10
      Beitrag Nr. 79 ()
      Wann kann man cotton endlich shorten? Richtung Us-Erntesaison wirds mächtig runtergehen denke ich.
      Avatar
      schrieb am 05.01.11 19:22:26
      Beitrag Nr. 80 ()
      Hoher Preis erhöht Angebot, verringert Preis

      http://www.cotton247.com/news/cg/?storyid=1760

      By Beck Barnes
      Online Editor
      January 4, 2011

      If state cotton specialists’ initial estimates are correct, cotton will see a substantial surge in acreage for the 2011 growing season.

      At a dinner for the specialists provided by Dow/Phytogen on Monday night, some of the nation’s leading cotton experts agreed that conditions are prime for a large cotton crop in the coming season.

      “I suspect in Mississippi we’re going to have between 500 and 550,000 acres,” says Mississippi Extension cotton specialist Darrin Dodds. If true, that would represent an increase of as many as 130,000 acres over last season in the Magnolia State.

      In general, though, the Mid-South states were projected to increase by the relatively small margins compared to other areas of the Cotton Belt. Texas growers could plant as many as 6 million acres in 2011 according to Texas Extension specialist Gaylon Morgan.

      In the Southeast, North Carolina acreage estimates range as high as 800,000 acres, while top-end estimates for Georgia show the state planting as many as 1.6 million acres. Both state estimates represent a substantial increase over the previous growing season.

      Specialists agreed that strong prices entering the 2011 planting season are the primary driver of the high acreage estimates.

      The cotton specialists were gathered in Atlanta on the front end of this week’s Beltwide Cotton Conferences.
      Avatar
      schrieb am 12.01.11 22:25:11
      Beitrag Nr. 81 ()
      152 Cent - die zocken die Soft Commodities auf Teufel komm raus.
      Avatar
      schrieb am 13.01.11 15:41:44
      Beitrag Nr. 82 ()
      http://agrilife.org/today/2011/01/12/cotton-pre-plant-meetin…

      Enthusiastic growers expected at cotton pre-plant meeting, organizers say
      Cotton prices rising to historic, "scary" levels


      January 12, 2011
      By: Rod Santa Ana
      WESLACO — There is excitement among growers nationwide over historically high cotton market prices, according to Texas AgriLife Extension Service personnel organizing a local cotton pre-plant seminar.

      “Growers from all over the country at last week’s Beltwide Cotton Conference in Atlanta were very excited about the exceptionally high cotton prices we’re seeing right now, and I think that enthusiasm will prevail at our meeting in Weslaco,” said Brad Cowan, an AgriLife Extension agent in Hidalgo County and an organizer of the event.

      AgriLife Extension’s Cotton Pre-Plant Seminar and the annual meeting of the Cotton and Grain Producers of the Lower Rio Grande Valley begins with registration at 8:30 a.m. Jan. 19 at the Texas AgriLife Research and Extension Center at Weslaco, 2415 E. Highway 83 in Weslaco.

      The program begins at 9 a.m. and ends at 3 p.m. It is free and open to the public.

      “Cotton futures prices are more than just healthy; they are amazing,” said Dr. Luis Ribera, an AgriLife Extension agricultural economist at the center.

      “For years, cotton prices hovered between 50 and 60 cents, including 2009,” he said. “But then last year, in a year that we managed to skirt the raging floodwaters of Hurricane Alex, growers in the Lower Rio Grande Valley got around 80 cents. It fluctuated, but peaked at $1.50 per pound then leveled off at the end of the year at $1.02, which are unheard of prices.”

      Since then, the market has remained very attractive for growers, so far.

      “The December 2011 futures price for cotton is at $1.04,” Ribera said. “It’s just unheard of. If prices hold, 2011 will be a very good year for cotton growers here and elsewhere.”

      The reasons for the jump in prices are many, Ribera said.

      “It’s a combination of many things, including bad weather for growers in Pakistan, China and Australia, which are among the world’s largest producers. As supplies of cotton run low, the market reacts with higher prices. In addition, demand for cotton is strong. One reason for that is the rising cost of oil, which is used to make synthetic fibers such as polyester. As the costs of those fibers increase, cotton fibers become more competitive.”

      Cowan said cotton market prices are so high that it’s “scary.”

      “Projected prices for cotton are at levels that we’re not used to seeing,” he said. “Our growers sold their cotton at good prices last year, but the market went nuts after that.”

      While the high prices would suggest growers will plant all the cotton they can this year, there are limiting factors, Cowan said.

      “Cotton is a very expensive crop to grow,” he said. “Inputs are costly, so growers can’t just go out and plant everywhere. And there are risks to consider, such as pests, weather and the availability of water.”

      Historically, growers plant half the Valley’s cotton acreage in irrigated land and the other half dryland, which depends solely on rainfall.

      “Moisture is a major concern,” Cowan said. “Last summer, after Hurricane Alex, we were wondering if it would ever stop raining. Well, when it did stop, it seems to have stopped for good. We’ve had very little if any rainfall since.”

      While deeper profiles of the soil are moist, the upper levels, where seeds need moisture to germinate, are not, he said.

      “We need some rainfall before planting starts Feb. 1. Most of our cotton here is planted between Feb. 15 and March 15. The land, especially the dryland farms, needs rainfall right now to help those seeds get started and send roots down to the moisture.”

      Another concern is a disturbing visitor from Mexico: the boll weevil.

      “There is concern that the drug violence to our south has hampered the boll weevil eradication program there,” he said. “Boll weevils don’t respect borders and data indicates that they are moving north into our area.”

      The fear is that because of the instability in Mexico, growers could not get to their fields, cotton fields were abandoned and the boll weevil eradication program there was unable to spray fields for the very destructive insects, Cowan said.

      One of the speakers at the pre-plant meeting is scheduled to provide first-hand information about the situation in Mexico, he said.

      “Don Parker, the integrated pest management coordinator for the National Cotton Council, traveled to Mexico recently and will bring us much needed information about what the situation there really is,” Cowan said. “It’s one of the most anticipated talks of our meeting.”

      Other topics to be discussed include cotton varieties for 2011, the local boll weevil eradication program, cotton integrated pest management, the national sorghum check-off program, the cotton market outlook, cotton fertility, soil testing and advice from the U.S. Department of Agriculture’s Farm Services Agency.

      The featured speaker is Craig Shook, a Corpus Christi cotton producer who was recently elected chairman of the Cotton Board in Memphis. The board is the oversight and administrative arm of the National Cotton Research and Promotion Program.

      Various continuing education units will be available for pesticide applicators and others. For more information, contact Cowan at 956-383-1026.


      Contacts
      Avatar
      schrieb am 29.01.11 08:44:11
      Beitrag Nr. 83 ()
      Servus zusammen,

      seid ihr noch da oder habt ihr das shorten nach den letzten Anstiegen
      aufgegeben :cry: Ich habe mir bei den Höhenflügen gestern auch mal
      den bereits o.g. A0V9XX ins Depot gelegt. Dient eher der Absicherung
      meiner anderen Investments, falls es in diesem oder im kommenden
      Jahr krachen sollte sind nachwachsende Rohstoffe (bei denen die Anbauflächen
      massiv ausgeweitet wurden) von einem Kurssturz sicher mitbetroffen.
      Risiko ist klar: Wetter + Katastrophen. Deshalb bin ich nicht kurzfristig
      short gegangen sondern eben mit dem ETC, das Risiko, dass Cotton in mittelfristiger Zukunft nicht mehr die aktuellen Preise unterschreitet halte ich für extrem gering. Einziger wunder Punkt an der Geschichte ist, dass ich keinen ETF/ETC o.ä. gefunden habe der gehebelt ist. Da gibt es nur Verfallsprodukte.

      Jetzt die Frage an die hoffentlich hier noch anwesende Community: Kennt ihr zufällig ein gehebeltes Produkt mit geringem Totalverlustrisiko (Keine Option, kein Optionsschein, kein Knockout, also nix mit Zeitwert o.ä.), z.B. einen ETF, der mit ca. Faktor 2-4 gehebelt short auf Cotton geht? Es geht mir um ein Produkt, bei dem ich viel Zeit habe auf die m.E. sicher kommende Korrektur zu wetten; wenn die Korrektur dann da ist möchte ich aber entsprechend Rendite einfahren, zwischenzeitlich vermutlich auftretende Buchverluste sind mir egal, die sitze ich aus, bzw. nutze ich um die Wette zu erhöhen.

      Schon mal vielen Dank und beste Grüße

      -Shrew.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 29.01.11 13:26:20
      Beitrag Nr. 84 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.947.558 von shrew am 29.01.11 08:44:11Kann Dir da leider nicht helfen, zumal ein solches von Dir genanntes "gehebeltes Produkt" ohne Totalverlustrisiko mehr oder weniger einem Perpetuum Mobile gleichen dürfte: Nur Chancen, fast kein Risiko. Welcher Emmitent gibt so was raus?
      Ich selbst sitze in k.o.-Scheinen drin, aber bei diesem Spike im Chart habe ich mir auch schon Verluste geholt. Man kann da ggf. nur nachkaufen (k.o.-Schwelle sollte deutlich entfernt sein, was aber auch recht viel Cash erfordert) und eventuell einen Rücksetzer im Kurs zu Teilverkäufen nutzen (damit wäre wieder etwas Cash frei).
      Avatar
      schrieb am 29.01.11 18:20:21
      Beitrag Nr. 85 ()
      Hi Tsiacom,

      es gibt solche Produkte schon, z.B. gehebelte short-ETF auf DAX oder
      Gold. Infos z.B. hier:
      http://www.etf-indexfonds.de/hebel-etfs-nicht-ohne-probleme/
      Nachteile wie "track errors" (natürlich idR zu Gunsten der Emittentin)
      würde ich genauso in Kauf nehmen wie Gebühren (der von mir oben erwähnte ETC
      nimmt ja auch ohne Hebel eine Gebühr).

      Nur habe ich leider nix gehebeltes auf Baumwolle gefunden. Man könnte sich natürlich via Kredit selbst mit dem genannten ETC einen Hebel erstellen
      aber FK zum spekulieren aufzunehmen hab ich noch nie gemacht und möchte ich auch nicht anfangen.

      Um das ganze (wie du) mit knock-outs zu machen fehlt mir momentan die
      Zeit den Markt im Auge zu behalten. Mir geht es eher darum, dass nach gesundem Menschenverstand der Baumwollpreis nicht langfristig mehr als 4x die Gewinnzone
      der Bauern überschreiten kann, da dann irgendwann jeder Depp weltweit, der einen Spaten hat Baumwolle anpflanzt und sich das Angebot so ausweitet, dass
      die Preise zwangsläufig fallen müssen. Die einzige Frage ist WANN passiert das.

      Aufgrund der sich abzeichnenden Zinswende denke ich, dass es bald sein wird
      aber sicher bin ich mir nicht und ich hab keine Lust ständig via Optionen/Futures/Optionsscheine Verluste realisieren zu müssen um dann irgendwann den dicken Gewinn einzufahren. Dafür muss man mehr im Markt drin sein als ich es bin.

      Beste Grüße

      -Shrew
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 29.01.11 18:54:45
      Beitrag Nr. 86 ()
      PS: Was mich zusätzlich davon abhalten würde
      kurzfristig auf sinkende Preise zu spekulieren ist das hohe long/short-Verhältnis in letzten CFTC-Reports bzgl. Cotton.
      Voraussagen kann man es nie aber ich denke nicht, dass die Preise kurzfristig (bevor die nächsten Ernten absehbar sind) stark sinken werden.
      Avatar
      schrieb am 30.01.11 12:15:02
      Beitrag Nr. 87 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.948.732 von shrew am 29.01.11 18:20:21Alles richtig, was Du da anführst! Auch richtig, daß man sich nicht unbedingt den Stress der kurzfristigen Kursausschläge und ständigen Beobachtungen aussetzten müßte. Besonders bei den k.o.-Scheinen. Die normalen, derzeit angebotenen Plain-Vanilla-Puts sind inzwischen schon "weit aus dem Geld", zudem läuft (bei einer sich zeitlich noch hinziehenden Korrektur) das Aufgeld gegen den Anleger.
      Wenn ich das richtig sehe, spiegelt der von Dir genannte ETF die Entwicklung des Baumwolle-Index 1:1 in die andere Richtung ab (also ungehebelt). Da ich ETF´s noch nicht im Depot hatte, wären hier nur mal 2 Fragen von mir:
      Da das Teil endlos läuft, wäre man bei einem angenommenen Cotton-Index von 25 in 2 Jahren deutlich in der Gewinnzone. Es gibt keinen Zeitwert, der Wert des ETF´s reduziert sich nur um die knapp 1% Management-Gebühr pro Jahr, richtig?
      Theoretisch kann der Wert des ETF´s auch nicht gegen NULL gehen, es sei denn, die Baumwollpreise verzehnfachen sich noch mal und würden in einer solchen astronomischen Höhe verbleiben, richtig?
      Gruß TSIACOM
      Avatar
      schrieb am 31.01.11 19:29:28
      Beitrag Nr. 88 ()
      Das was du schreibst dürfte alles, zumindest wenn ich es richtig
      verstanden habe so stimmen. ABER: Soweit ich mich erinnere (habe die
      ganzen Infos leider gerade nicht auf dem Computer) gab es noch das
      Risiko wenn Cotton an EINEM Handelstag 100% zulegt kann der
      Fonds null erreichen. Da müsste ich dann aber nachlesen ob
      am kommenden Tag dann eine Wertberichtigung stattfindet oder
      ob der Fonds dann wertlos ist. Da ich eine 100%ige Steigung von
      Cotton an einem Tag als extrem unwahrscheinlich ansehe habe ich das nicht
      näher verfolgt.
      Das zweite Risiko besteht in diesem Index selbst: Du hast keine
      Garantie, dass sich das wirklich 100%ig zu den Future-Preisen entwickelt.

      Mit beiden Risiken kann ich besser leben als mit einem Zeitwertverlust
      (von >1%). Falls Cotton in 2 Jahren tatsächlich 25 erreichen sollte,
      was vermutlich nur bei Superbedingungen UND einem allgemeinen Börsendowntrend (bzw. fast schon Crash) erfolgen dürfte, dann stehst du mit dem Ding inkl. deinem Grundinvest (100%) bei gut 600%; sprich wenn der Preis auf 1/6
      fällt, dann geht dein Invest um den Faktor 6 hoch.

      Gegenteiliges gilt wenn der Cottonpreis noch mal um den Faktor 6 steigt,
      was ja im Rahmen einer Hyperinflation auch nicht ausgeschlossen ist.
      Wenn ich mich recht erinnere handelt es sich nicht um ein Quantoprodukt, d.h.
      Währungsrisiken (& Chancen) sind NICHT VERSICHERT.

      Wenn morgen meine verdammte Internetverbindung wieder schneller wird kann
      ich auch gerne noch mal die Produktinfos durchgucken aber heute ist mein
      Internt zu langsam für pdf-dateien.

      Hoffe weitergeholfen zu haben

      -Shrew (der auch mal eine Zeitlang Optionsscheine zur Depotabsicherung verwendet
      hat und dem das dann aber zu zeitaufwendig wurde).
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 31.01.11 21:11:04
      Beitrag Nr. 89 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.956.544 von shrew am 31.01.11 19:29:28Danke shrew, war mir eine gute Hilfe! Bin zur Zeit noch mit K.o.-Puten in Cotton und Coffee. Sollten die Kurse aber noch weiter deutlich steigen, werde ich wahrscheinlich bei beiden in solche ETF-Shorts einsteigen. Ist dann doch etwas stressfreier... ;)
      Avatar
      schrieb am 01.02.11 20:15:36
      Beitrag Nr. 90 ()
      Zitat von shrew: Da ich eine 100%ige Steigung von
      Cotton an einem Tag als extrem unwahrscheinlich ansehe habe ich das nicht
      näher verfolgt.
      D


      Eine solche Steigerung ist schon durch die Limitierung des Future-Kontrakts ausgeschlossen.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 01.02.11 20:31:48
      Beitrag Nr. 91 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.964.109 von YaCop am 01.02.11 20:15:36Auch richtig! ;)

      Außerdem gibts 100% am Tag nur bei VW-Stammaktien.
      Avatar
      schrieb am 01.02.11 20:59:51
      Beitrag Nr. 92 ()
      Ist hier eigentlich jemand long? Ich bin zur Zeit nicht investiert, da mein letztes Short-Invest in die Hosen ging. :)

      Darum habe ich momentan ein wenig Ängstchen davor wieder short zu gehen, long sehe ich aber auch keinen Sinn... und ein Seitwärts-Invest gibt's ja nicht. :D
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 02.02.11 10:36:35
      Beitrag Nr. 93 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.947.558 von shrew am 29.01.11 08:44:11Bin heute mal vorsichtig zu 14,35 € in den A0V9XX rein.
      Avatar
      schrieb am 02.02.11 19:49:48
      Beitrag Nr. 94 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.964.109 von YaCop am 01.02.11 20:15:36Zitat YaCop:
      Eine solche Steigerung ist schon durch die Limitierung des Future-Kontrakts ausgeschlossen.

      Bist du dir da sicher? Es geht ja nicht um die Future-Preise direkt
      sondern um den vom Anbieter gestellten Index. Hast du da eventuell
      einen Link oder ähnliches wo ich das mal nachvollziehen könnte?

      Würde meine Investmententscheidung jetzt nicht beeinflussen, da ich ja
      eh gerade heute noch mal meine Position in dem Ding erhöht habe, interessieren
      würde es mich aber schon. V.a. vor dem Hintergrund, dass ich mich glaube
      zu erinnern den 100%-Tagesgewinn als mögliches Risiko in der ETC-Beschreibung
      gelesen zu haben.

      Beste Grüße von Shrew (der sich wundert so was übersehen zu haben).
      Avatar
      schrieb am 02.02.11 19:57:04
      Beitrag Nr. 95 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.964.409 von entombed1966 am 01.02.11 20:59:51Hi entombed,

      es sind massig Leute long, sonst wären die Preise nicht so hoch :)
      Ich denke du kannst kurzfristig auch Long noch Erfolg haben, ggf.
      auch im Hinblick auf den Zyklon, der gerade Australien trifft. (zumindest
      dürfte das psychologisch dafür sorgen, dass Anleger vermehrt mit weiteren
      Katastrophen rechnen und ggf. mit geringeren Ernten allgemein).

      Schau dir mal dieses Bild an, das ist echt beeindruckend...
      http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,743144,00.ht…

      Mittel- Langfristig wirst du short hier aber vermutlich besser
      fahren. Es sei denn die großen Katastrophen, die wir seit den 90er Jahren
      von Klimaschützern vorgehalten bekommen treten in den kommenden
      Jahren tatsächlich ein. Dann wird es ziemlich ungemütlich für uns (shorties).
      Aber irgendwann kommt die Zeit einer guten Ernte und dann wird Kasse gemacht.
      (frei nach Graham: Geduld ist die wichtigste Tugend des Investors).

      Beste Grüße
      -Shrew
      Avatar
      schrieb am 02.02.11 20:05:01
      Beitrag Nr. 96 ()
      Hi auch,

      klar, jetzt bekommen die Longies auch durch diese Meldung noch Vortrieb (danke für den Link). Aber Du hast schon recht, es wird hier mal korrigieren müssen - und wenn, dann heftig. Es ist jedenfalls genug Luft drin, die dann zackig raus will (gilt aber auch für viele andere Commodities, IMO).

      Grüsse
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 02.02.11 22:06:17
      Beitrag Nr. 97 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.971.070 von entombed1966 am 02.02.11 20:05:01gilt aber auch für viele andere Commodities


      Das tut schon ganz schön weh, wenn man so die 3-Jahres-Charts von Baumwolle, Zucker, Mais, Kaffee etc. sieht...
      Avatar
      schrieb am 02.02.11 22:13:50
      Beitrag Nr. 98 ()
      Zitat von shrew: Zitat YaCop:
      Eine solche Steigerung ist schon durch die Limitierung des Future-Kontrakts ausgeschlossen.

      Bist du dir da sicher? Es geht ja nicht um die Future-Preise direkt
      sondern um den vom Anbieter gestellten Index. Hast du da eventuell
      einen Link oder ähnliches wo ich das mal nachvollziehen könnte?

      Würde meine Investmententscheidung jetzt nicht beeinflussen, da ich ja
      eh gerade heute noch mal meine Position in dem Ding erhöht habe, interessieren
      würde es mich aber schon. V.a. vor dem Hintergrund, dass ich mich glaube
      zu erinnern den 100%-Tagesgewinn als mögliches Risiko in der ETC-Beschreibung
      gelesen zu haben.

      Beste Grüße von Shrew (der sich wundert so was übersehen zu haben).


      Der ETFS Short Cotton (9GA6) spiegelt -100% des DJ-UBS Short Cotton Sub-IndexSM wider.
      http://www.etfsecurities.com/csl/short/etfs_cotton_sh_de.asp

      Dieser wiederum bildet den Nearby-Kontrakt (also den vom Mai 11) von Baumwolle wider. Da der Future Kontrakt ein Limitup hat, kann es niemals dazu kommen, dass dieser 100& zulegt. (leider hat er auch ein Limit down)
      Anders sieht es bei sehr stark gehebelten ETCs aus. Hier kann es zum Totalverlust kommen. Vllt hast du das gemeint.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 03.02.11 08:38:05
      Beitrag Nr. 99 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.971.938 von YaCop am 02.02.11 22:13:50Zitat Yacorp:
      Dieser wiederum bildet den Nearby-Kontrakt (also den vom Mai 11) von Baumwolle wider. Da der Future Kontrakt ein Limitup hat, kann es niemals dazu kommen, dass dieser 100& zulegt. (leider hat er auch ein Limit down)
      Anders sieht es bei sehr stark gehebelten ETCs aus. Hier kann es zum Totalverlust kommen. Vllt hast du das gemeint.

      Nein, ich habe schon den o.g. ETC gemeint.

      Inzwischen habe ich den ausführlichen Prospekt wieder gefunden, da heißt
      es zu den Risiken: "...Wenn der Index an einem Tag um 100 % oder mehr
      steigt, verliert eine Anlage in einen Short ETC ihren gesamten Wert.

      Quelle: http://www.etfsecurities.com/de/document/downloads/ETFS_Cott…

      Wenn sich ETF-Securities mit einer solchen Klausel für genau
      diesen ETC absichern, dann bin ich mal gutgläubig
      davon ausgegangen, dass da auch ein gewisses Risiko besteht
      (Änderung des Limit-up? Wie hoch ist der denn? Spielt Cotton-on-call
      hier eine Rolle?).

      Vielleicht ist das auch deren Standard-Risikoklausel aber an sich ist
      es nicht gerade intelligentes Marketing für ein Produkt Risiken anzugeben,
      wenn diese gar nicht existieren.

      Beste Grüße von Shrew
      Avatar
      schrieb am 03.02.11 19:32:04
      Beitrag Nr. 100 ()
      Avatar
      schrieb am 03.02.11 22:18:30
      Beitrag Nr. 101 ()
      Zitat von TSIACOM: Außerdem gibts 100% am Tag nur bei VW-Stammaktien.


      Oder wenn fifty mal wieder twittert :D
      http://www.guardian.co.uk/business/2011/jan/11/50-cent-ramps…
      Avatar
      schrieb am 08.02.11 07:55:17
      Beitrag Nr. 102 ()
      http://www.scientificamerican.com/article.cfm?id=update-1-au…

      UPDATE 1-Australia cotton crop heavily damaged by weather

      Around seven percent ofAustralia's 2010/11 cotton plantings were destroyed by heavyrains and floods and between 15 and 20 percent of the plantingswere damaged by the weather, the government's commoditiesforecaster said on Tuesday, which could add to upward pressureon cotton prices.

      | February 8, 2011 | 0
      Reuters

      * Share
      * Email
      * Print

      * Value of destroyed plantings around A$150 mln

      * News may put upward pressure on prices

      * Cotton futures hit highest in almost 150 years last week (Adds markets, details)

      SYDNEY, Feb 8 (Reuters) - Around seven percent of Australia's 2010/11 cotton plantings were destroyed by heavy rains and floods and between 15 and 20 percent of the plantings were damaged by the weather, the government's commodities forecaster said on Tuesday, which could add to upward pressure on cotton prices.

      The value of the destroyed plantings was around A$150 million and there was further risk to the crop as flood peaks move downstream to northern New South Wales state, the Australian Bureau of Agricultural and Resource Economics and Sciences (ABARES) said.

      Cotton futures soared last week to their highest in almost 150 years, but then on Thursday endured their biggest one-day fall since early December, Thomson Reuters data showed. Year-to-date, cotton is up almost 16 percent.

      U.S. cotton futures settled sharply higher on Monday on speculative and option-related buying as players piled back into the market, threatening to ignite a fresh rally to record territory.(Graph: http://link.reuters.com/kew48n )

      The key March cotton contract CTH1 on ICE Futures U.S. rose 6.65 cents or almost 4.0 percent to end at $1.7451 per lb, dealing from $1.6476 to $1.7486, a level representing the top of the 7-cent allowable daily limit.

      Analysts were already waiting to see whether the Cotlook A index, the average price of the five cheapest cotton brands, will rise further given strong demand.

      The A index was quoted on Monday at $1.9755/lb, down 4.00 cents on the day.

      ABARES in December forecast a 131 percent rise in 2010/11 Australian cotton production to 894,000 tonnes based on a large increase in cotton plantings. That compared with its forecast for world production over the same period of 25.1 million tonnes.

      The market is also awaiting the release on Wednesday of the U.S. Agriculture Department's monthly supply/demand report. Most in the trade expect no major change in world cotton demand, but high prices are seen eventually forcing a change in the consumption figure. (Reporting by Balazs Koranyi and James Regans; Editing by Ed Davies)
      11 Antworten
      Avatar
      schrieb am 10.02.11 19:44:06
      Beitrag Nr. 103 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 40.999.101 von YaCop am 08.02.11 07:55:17Servus,
      der aktuelle Report des US-Landwirtschaftsministeriums (USDA)
      bzgl. der World Agricultural Supply and Demand Estimates (WASDE)
      geht weiterhin von einer unveränderten Prognose zu Baumwoll-
      ernte und Verbrauch aus. Damit habe ich bei steigende Preisen
      die Position im ETC heute verdoppelt & meinen Einstand verbilligt.
      Quelle zum USDA/WASDE-Report Februar:
      http://www.usda.gov/oce/commodity/wasde/latest.pdf

      Beste Grüße

      -Shrew.
      10 Antworten
      Avatar
      schrieb am 10.02.11 22:56:51
      Beitrag Nr. 104 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.019.747 von shrew am 10.02.11 19:44:06Bin heute ebenfalls noch mal zu 13,85 € in den ETF rein. Der Fahnenmast im Cotton-Chart ist schon ganz schön steil...
      9 Antworten
      Avatar
      schrieb am 12.02.11 19:27:04
      Beitrag Nr. 105 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.021.063 von TSIACOM am 10.02.11 22:56:51Salut,

      aktueller CFTC-Report: fallende Long-Positionen bei den
      Großspekulanten bei gleichzeitig signifikanter Zunahme der Short-
      Positionen. Ich will es ja jetzt nicht beschreien aber ich hab
      da eine leise Hoffnung, dass dies entweder der Beginn einer
      Trendwende oder zumindest wieder eine kurzfristige Korrektur wird.
      (Quellen: http://www.cftc.gov/dea/futures/ag_lf.htm Dort
      den Suchbegriff Cotton eingeben)

      Beste Grüße
      -Shrew
      8 Antworten
      Avatar
      schrieb am 13.02.11 10:57:31
      Beitrag Nr. 106 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.030.229 von shrew am 12.02.11 19:27:04Danke für den Link, shrew. Auf welche Spalte in der Liste beziehst Du Dich hierbei?
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 13.02.11 12:01:50
      Beitrag Nr. 107 ()
      Wieder mal ein typisches Beispiel, daß Kurse Nachrichten machen und nicht umgekehrt:

      http://www.godmode-trader.de/nachricht/Baumwolle-Ende-der-Ra…

      Erst wenn der Futur wieder deutlich gefallen ist, wird man sagen "Eine Korrektur war überfällig!"
      Avatar
      schrieb am 13.02.11 13:03:34
      Beitrag Nr. 108 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.030.958 von TSIACOM am 13.02.11 10:57:31Servus,

      wenn du auf der "Seitensuche" Cotton eingegeben hast
      kommst du zu COTTON NO. 2 - ICE FUTURES U.S.; dort
      schaust du dir die Unterschiede zur letzten Woche an:
      "Changes in Commitments from: February 1, 2011" (in der
      Zeile danach kommen dann die Zahlen für die unterschiedlichen
      Player; als Großspekulanten bezeichnet man idR. managed money
      (und z.T. auch other reportables). Kleinspekulanten sind
      die nonreportable positions.

      Die Veränderungen zu letzter Woche musst du natürlich mit den
      Gesamtzahlen in Relation setzen: D.h. wenn es 1000 Kontrakte
      weniger als letzte Woche gibt kann dies ein deutliches Zeichen
      sein, wenn insgesamt nur 10.000 Kontrakte gehandelt werden (10%
      Reduktion); bei insgesamt 1.000.000 oder mehr Kontrakten könnte
      man eher davon sprechen, dass es keinen signifikanten Unterschied
      gibt.

      Diese Relation bildest du indem du dir Gesamtpositionen anschaust,
      z.B. managed money long: 33,954 (deutsche Schreibweise: 33.954) und
      managed money short: 8,628. Setzt du diese Zahlen mit den Veränderungen
      in Relation, dann stellst du (erfreut) fest, dass die long-positionen
      um gut 7% abgenommen haben, während die short-positionen um
      gut 23,7% (!!!!!!) zugenommen haben. Das ganze kannst du auch leicht
      nachvollziehen, indem du die aktuellen Daten mit den historical data
      von letzter Woche abgleichst, die auf der Seite hier http://www.cftc.gov/files/dea/cotarchives/2011/futures/ag_lf… zu finden
      sind.

      Bei der Interpretation der Daten bin ich aber definitiv kein Profi!!!
      Ich lese normal Geschäftsberichte und erziele eine akzeptable Aktienperformance. Aber die Rohstoffgeschichten mache ich nur, wenn ich das Gefühl habe,
      dass massive Über- oder Unterbewertungen vorliegen. Zuletzt mit großen
      Positionen war ich während der Finanzkrise eingestiegen und aktuell eigentlich
      nur noch in Uran. D.h. meine Interpretation dieser Berichte ist meine
      ganz Persönliche, die sicherlich fehler- und laienhaft ist, für mich aber
      ausreicht. Leider gibt es zur Interpretation der CFTC-Reports auch keine adäquate
      mir bekannte Literatur (auf Amazon).

      Beste Grüße und eine erfolgreiche Woche!

      -Shrew
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 13.02.11 17:57:00
      Beitrag Nr. 109 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.031.201 von shrew am 13.02.11 13:03:34Oh ja, jetzt sehe ich da schon etwas besser durch. Interessant auch die 1. Spalte bei "Producer/Merchant/Processor/User": Daraus lese ich, daß die Produzenten selbst vermehrt Long-Positionen aufbauen und die Short-Positionen schließen. Weniger Absicherung gegen fallende Preise??? Gerade jetzt, wo unserer Meinung nach die Zeit reif für eine deutliche Korrektur ist...
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 13.02.11 19:21:07
      Beitrag Nr. 110 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.031.882 von TSIACOM am 13.02.11 17:57:00Mit der Interpretation zu den Produzenten wäre ich vorsichtiger. Ich
      habe das auf die Art wie du es schreibst auch schon in verschiedenen Blättern gelesen (glaub wiwo oder Handelsblatt, weiß nicht mehr welchen Rohstoff es betroffen hat).
      Es kann schon sein, dass die Short-Optionen kaufen um sich abzusichern aber es könnte genauso sein, dass die einfach als Stillhalter Long-Positionen verkaufen.
      Sicher ist die Interpretation noch schwieriger als bei Managed Money. Aber was solls, wenn es einfach wäre würde 1. Jeder Geld an der Börse verdienen und 2. wäre es dann langweilig.

      Beste Grüße

      -Shrew
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 14.02.11 10:02:05
      Beitrag Nr. 111 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.032.104 von shrew am 13.02.11 19:21:07Aber was solls, wenn es einfach wäre würde 1. Jeder Geld an der Börse verdienen und 2. wäre es dann langweilig.



      :laugh: :laugh: ;)
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 14.02.11 17:59:54
      Beitrag Nr. 112 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.033.581 von TSIACOM am 14.02.11 10:02:05Servus,

      heute hat die Financial-Times Deutschland ein mögliche Begründung für
      die Reduktion der Long-Positionen geliefert: Begrenzung der Kontrakte
      durch die ICE; Finanzinvestoren dürfen ab einer bestimmten Kontrakt-
      größe nur noch kaufen, wenn sie die Baumwolle wirtschaftlich benötigen :D

      Quelle:
      reistreiberei-bei-rohstoffen-terminboerse-bremst-baumwoll-spekulanten/60012058.html" target="_blank" rel="nofollow ugc noopener">http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/rohstoffe/:preistreiberei-bei-rohstoffen-terminboerse-bremst-baumwoll-spekulanten/60012058.html

      Was der Artikel gemütlich ignoriert ist die Zunahme der Short-Positionen,
      möglicherweise wird aber impliziert, dass bei Verminderung der Long-Positionen
      die Investoren auf Verlust setzen. Ich muss sagen, dass ich überrascht bin
      wie gut sich Cotton heute hält. Sogar leicht im Plus... Naja, mal sehen wohin
      die Reise geht wenn die nächsten Ernten kommen.

      Beste Grüße
      -Shrew
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 14.02.11 18:01:37
      Beitrag Nr. 113 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.037.117 von shrew am 14.02.11 17:59:54Trotzdem weiterhin stabiler Preis, das ist wirklich erstaunlich... Naja,
      mal sehen wohin die Reise geht.

      Beste Grüße
      -Shrew.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 14.02.11 19:03:34
      Beitrag Nr. 114 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.037.136 von shrew am 14.02.11 18:01:37Wenn man Geduld für die nächsten 6-12 Monate hat, sollte man mit den Short-ETF eigentlich nicht schlecht fahren. Zumal einen auch nichts hindert, bei steigendem Baumwolle-Preis den Short noch zu verbilligen. Das Problem ist nur, daß ich derzeit nirgendwo Cash freibekomme. Zumindest nicht da, wo ich schon short unterwegs bin, denn es steigt zur Zeit einfach alles: Aktien, Metalle, Soft-Commodities.
      Keine Ahnung, wie lange diese Ralley noch läuft. Ben Bernanke hat jedenfalls bewiesen, daß man jede Krise (zumindest bezüglich des Aktien- und Rohstoffmarktes) "wegdrucken" kann. Das dies gesund sein sollte (die Märkte machen ja nicht mal mehr so etwas wie eine "gesunde Korrektur" - sprich einfach mal einen 5-6% Downmove) daran habe ich meine Zweifel...
      Avatar
      schrieb am 17.02.11 07:07:05
      Beitrag Nr. 115 ()
      Hoppala, über 200 heute Nacht in Asien...meine alte Unterwäsche müsste heute mehr Wert sein als ich sie gekauft habe. Versuche mal in Ebay. Wer bietet mehr?
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 17.02.11 10:08:44
      Beitrag Nr. 116 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.054.833 von lion64de am 17.02.11 07:07:05Jaja, das was Du "drunter" trägst, ist schon fast Gold wert. :laugh:

      Bin heute noch mal zu 12,29 € in den Short-ETF rein...
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 17.02.11 19:09:30
      Beitrag Nr. 117 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.055.883 von TSIACOM am 17.02.11 10:08:44Dass es diese Woche nochmal so hoch geht hätte ich tatsächlich nicht erwartet aber gut, man muss es nehmen wie es kommt. Ich warte mit der Bestandserhöhung (des short-etf) noch bis die 210 fallen (wobei ich natürlich hoffe, dass die nicht mehr fallen).

      Beste Grüße
      Shrew
      Avatar
      schrieb am 17.02.11 21:06:38
      Beitrag Nr. 118 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.055.883 von TSIACOM am 17.02.11 10:08:44So, meine alte Unterwäsche (aus Baumwolle natürlich) für ein Vermögen heute verkauft. Das war wie eine Terminbörse heute bei Ebay. Weiß bloss nicht ob es irgendwelche perverse waren oder spekulanten die es gekauft haben :laugh::laugh::laugh:
      Frage: welchen short ETF handelst du? A0V9XX oder gibt es bessere? Gruß lion64de
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 17.02.11 22:15:48
      Beitrag Nr. 119 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.061.734 von lion64de am 17.02.11 21:06:38Ja, genau den! Die k.o.-Puten sind ja zum größten Teil abgeräumt und die, die noch da sind, können bei weiterer Übertreibung schon in wenigen Tagen verglüht sein.
      Avatar
      schrieb am 18.02.11 04:19:30
      Beitrag Nr. 120 ()
      208,93 in Tokyo. Bin fast ausgestopt. Geschlossen auf TH. Bis 210 kann noch gehen aber dann wird das Spielchen den Bären zu viel. (mir auch)
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 18.02.11 10:44:11
      Beitrag Nr. 121 ()
      Buuuh, das Ding ist so volatil. Von 208,93 heute Nacht auf 195. Bin noch gut rausgekommen. The Bigplayers sind äusserst nervös.
      Avatar
      schrieb am 18.02.11 13:47:16
      Beitrag Nr. 122 ()
      Ich bleibe noch (short) drin, das muss doch einfach mal korrigieren. Und zwar heftig. Ein bisschen mulmig war heute morgen schon, nachdem ich realisiert hatte dass es bis fast 209 hochging. :D
      Avatar
      schrieb am 18.02.11 20:02:02
      Beitrag Nr. 123 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.062.838 von lion64de am 18.02.11 04:19:30Wo kannst Du die Kurse bzw. den Chart von Tokio sehen?
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 18.02.11 22:02:26
      Beitrag Nr. 124 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.069.043 von TSIACOM am 18.02.11 20:02:02http://www.cmegroup.com/trading/agricultural/softs/cotton_qu…
      oder:
      https://www.theice.com/productguide/ProductDetails.shtml?spe…

      etwas delayed,aber man kann sehen was uns am Morgen erwartet.Ich beziehe die realtime Kurse von meinem CFD Broker. Da kann ich cotton futures CFD handeln aber mit einem mörderischen Hebel.Z.B. die Kursspanne 208,93 - 195,00 sind 1393 Pips-ca 1100 Euronen.
      Und da geht so schnell von 300 + ins 500 -. Nicht für schwache Nerven.
      Gruß und ein schönes Wochenende lion64de
      Avatar
      schrieb am 18.02.11 22:14:26
      Beitrag Nr. 125 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.069.043 von TSIACOM am 18.02.11 20:02:02Zweeite Verlinkung nicht geklappt, noch mal
      https://www.theice.com/productguide/ProductDetails.shtml?spe…
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 18.02.11 22:16:09
      Beitrag Nr. 126 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.069.776 von lion64de am 18.02.11 22:14:26wieder nicht
      https://www.theice.com/productguide/ProductDetails.shtml?spe…
      Avatar
      schrieb am 18.02.11 22:37:54
      Beitrag Nr. 127 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.069.043 von TSIACOM am 18.02.11 20:02:02Vergessen zu sagen, Tokio ist nur eine indikative Börse. Hauptbörse ist NYMEX. In Tokio handelt man auch Cotton Kontrakte (während Amis und wir schlafen) über ICE und man kann sehen wie sie drauf sind.
      Avatar
      schrieb am 19.02.11 10:13:27
      Beitrag Nr. 128 ()
      http://tinyurl.com/33vpl5s

      So geht's. Der Originallink wird beim Einfügen hier irgendwie verstümmelt, k.A. warum.
      Avatar
      schrieb am 20.02.11 23:33:26
      Beitrag Nr. 129 ()
      Danke Jungs!
      Selbst wenn sich im Laufe der nächsten Monate der Kurs wieder halbieren würde, wäre Cotton immer noch über dem langjährigen Durchschnitt. Insofern sollte man über weitere Kursausschläge nach oben (wie am Freitag) doch eigentlich dankbar sein. Solche Chancen, eine maßlose Übertreibung eines Underlyings shorten zu können, bieten sich nicht jede Woche. Man braucht nur recht viel Geduld und bindet damit das Kapital über recht lange Zeit. Aber wohin sonst mit (noch) verfügbaren Cash? Jetzt noch in Aktienmärkte investieren? Das gleicht in meinen Augen schon russischem Roulette.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 04.03.11 19:15:31
      Beitrag Nr. 130 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.074.790 von TSIACOM am 20.02.11 23:33:26So, ich habe heute meine Wette gg. Cotton mal wieder
      verdoppelt. Durchschnittlicher Einstieg in den ETF ist jetzt
      bei 13 Euro. Wenn Cotton sich weiter so entwickelt wird
      es schwierig die Wette weiter zu erhöhen aber mal sehen,
      Bäume wachsen nie in den Himmel. V.a. wenn die Zinsen steigen.

      Beste Grüße an alle Cotton-Shorties und Longies...
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 04.03.11 20:27:03
      Beitrag Nr. 131 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.150.434 von shrew am 04.03.11 19:15:31Ja, da hast Du noch mal gut verbilligt! Ich hatte bei etwa 200 Cent pro Pfund den Short-ETF nachgekauft und wollte erst bei über 215 Cent nochmals nachlegen.
      Let´s see...
      Avatar
      schrieb am 06.03.11 16:51:32
      Beitrag Nr. 132 ()
      http://www.finanzen.net/nachricht/rohstoffe/CFD-Spezial-Baum…

      Vorsicht Jungs, die Bullen sind immer noch zu stark und Aufwärtstrend immer noch intakt. Letzte Woche war das nur eine kleine Verschnaufpause.
      Party geht weiter. Irgendwo habe ich gelessen das es sogar die Kurse um die 280-300 geben könnte. Meistens kurz vor der Trendwende kommt es zu großen Übertreibungen (Spikes wachsen in den Himmel)und das haben wir noch nicht. Viele Kleinanleger sind schon seid 150 c short und haben ihre Reisleine noch nicht gezogen, eher verbilligen sie ihre Positionen mit Nachkäufen. Das wissen die Grossen und pushen die Preise weiter nach oben.Und ich fürchte das wird noch eine Weile dauern. Shorties werden richtig gegrillt. Aber der Bär ist noch nicht erledigt. Wenn der richtig mal wach wird (wir haben Frühling) dann wird der Kurs krachen, und der Preis kann sich sehr schnell wieder halbieren.
      Aber es ist noch nicht soweit.

      Gruß lion64de
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 06.03.11 17:19:43
      Beitrag Nr. 133 ()
      http://www.forexpros.de/commodities/us-cotton-no.2-technical…

      Und was sagen die Indikatoren: stark kaufen
      Avatar
      schrieb am 06.03.11 19:00:25
      Beitrag Nr. 134 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.154.771 von lion64de am 06.03.11 16:51:32Danke für den Link, Lion! Ganz interessanter Beitrag.
      Da der Preis für Baumwolle schon seit Mitte 2010 stark angestiegen ist, dürften bereits im letzten Jahr einige Bauern „umgesattelt“ haben. Dieses Jahr wahrscheinlich sogar verstärkt. Das die Nachfrage (vor allem aus China) dem Angebot (welches schon immer unter ungünstiger Witterung leiden musste) davonlaufen würde, sollte eigentlich schon jahrelang Berücksichtigung gefunden haben. Das ein Preis von 30 Cent selbst in den anbauenden Billiglohnländern nicht unbedingt zur Ausweitung von Anbauflächen führen dürfte, ist klar. Ein Preis von 70 bis 80 Cent aber schon. Ich würde denken, die Tage des stetig steigenden Baumwollpreises sind gezählt. Es kann sicherlich noch einige Monate steigen, aber ob noch so steil? 280 bis 300 Cent bis Jahresende?
      Wie ist hierbei eigentlich die Forward-Kurve zu werten?

      Avatar
      schrieb am 06.03.11 19:19:39
      Beitrag Nr. 135 ()
      Avatar
      schrieb am 07.03.11 00:03:36
      Beitrag Nr. 136 ()
      BAckwardation bei cotton mag ein Indikator für fallende Kurse sein, muss aber nicht. Hier sehr gut erklärt. Gruß lion64de
      http://www.boerse.de/rohstoffe/rohstoff-basiswissen/Terminku…
      Avatar
      schrieb am 07.03.11 08:54:47
      Beitrag Nr. 137 ()
      Hoppala, 219,70 Mai Kontrakt. Ganz schön stark der Markt. Der kleine Chinese will seinen 2 Tonnen noch nicht verkaufen für den Preis. Wenn wir denn neu eingeführten Limit-up nicht hätten, wären wir wahrscheinlich schon bei 230. Ich bin noch flat.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 07.03.11 16:57:41
      Beitrag Nr. 138 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.156.048 von lion64de am 07.03.11 08:54:47Ich denke auch, dass es kurzfristig noch mal hoch gehen könnte.
      Solange man nur in ETF short ist und nicht in Produkten mit relevantem
      Zeitwert sollte das kein Problem sein, v.a. wenn man einen langen Atem
      und das nötige Kapital zum verbilligen hat. An sich wird sich aber langfristig
      Angebot und Nachfrage wieder einpendeln, entweder in diesem Jahr noch oder bei der nächsten guten Ernte. Baumwolle ist ja schließlich nicht wie Rohöl begrenzt
      vorhanden oder wie seltene Erden weltweit nur an wenigen Orten abzubauen. Ich denke bei nachwachsenden Rohstoffen werden die Übertreibungen nach oben nicht langfristig anhalten.

      Da die Zeit des Absturzes aber nicht vorhersehbar ist, bin ich eben jetzt schon short, die Kosten eines solchen Vorgehens (in Form der Gebühren) halten sich ja in Grenzen. Zusätzlich bietet es eine Absicherung gg. Verluste beim restlichen Depot, immer vorausgesetzt, dass man (wie ich) ansonsten long ist.

      Beste Grüße
      -Shrew.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 07.03.11 19:06:31
      Beitrag Nr. 139 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.159.350 von shrew am 07.03.11 16:57:41Habe soeben noch mal beim A0V9XX nachgelegt. Der Short-ETF ist angesichts dieses Charts wirklich die bessere Alternative gegenüber Knockout-Puts oder auch den Plain-Vanillas.
      Bei etwa 230 Cent würde ih wahrscheinlich weiter aufstocken.
      Avatar
      schrieb am 08.03.11 20:53:57
      Beitrag Nr. 140 ()
      Habe gestern und heute ordentlich Shorts aufgebaut...

      Ich hoffe das Ding kollabiert nun.

      GN8
      BT
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 08.03.11 22:26:19
      Beitrag Nr. 141 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.167.333 von Bullentango am 08.03.11 20:53:57Und ich warte auf nen shooting star, bis dahin ist es nur ein Tanz hin und her. Indikatoren sind immer noch bullisch, aber long zu gehen, traue mich nicht...Das mit ETF ist natürlich keine schlechte Sache. Ich trade cotton CFDs, und da muss ich sehr wach bleiben. Ich habe keine Zeit gehabt mich über A0V9XX zu informieren...wie wird das Rollen berechnet? Gruß lion64de
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 09.03.11 09:52:00
      Beitrag Nr. 142 ()
      Zitat von lion64de: Und ich warte auf nen shooting star, bis dahin ist es nur ein Tanz hin und her. Indikatoren sind immer noch bullisch, aber long zu gehen, traue mich nicht...Das mit ETF ist natürlich keine schlechte Sache. Ich trade cotton CFDs, und da muss ich sehr wach bleiben. Ich habe keine Zeit gehabt mich über A0V9XX zu informieren...wie wird das Rollen berechnet? Gruß lion64de


      Wobei sich für mich die Frage stellt, wie ein shooting star bei einer Limitierung des maximalen Anstiegs von 7c / Tag herausgebildet bzw. identifiziert werden kann.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 09.03.11 11:35:02
      Beitrag Nr. 143 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.168.932 von otzenkoetter am 09.03.11 09:52:00Hi, ja das mit up and down limits kann man die Kerzen schlecht interpretieren. In weekly wäre das möglich. Das mit shooting star habe ich eher metaphorisch gemeint (bin etwas verunsichert deswegen flat obwol mich der Finger sehr stark juckt auf short du drücken).
      Gruß lion64de
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 09.03.11 11:47:23
      Beitrag Nr. 144 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.169.775 von lion64de am 09.03.11 11:35:02Prinzipiell sollte man nur einen längeren Atem haben und ggf. 12 oder 18 Monate warten können. Dazu vielleicht noch Kapital frei haben, um bei einem möglichen Anstieg (Dein so genannter Shooting Star) über 250 Cent noch mal nachlegen zu können.
      Avatar
      schrieb am 09.03.11 12:17:43
      Beitrag Nr. 145 ()
      Avatar
      schrieb am 09.03.11 13:45:57
      Beitrag Nr. 146 ()
      Ich bin gerade der 1000e Leser ;)

      Also einen Shooting Star auf Tagesbasis hatten wir vor genau 2 Tagen im Chart.

      Mal schauen was kommt...

      BT
      Avatar
      schrieb am 09.03.11 15:54:15
      Beitrag Nr. 147 ()
      Preise für Agrarrohstoffe heben ab

      Baumwolle-Monatskontrakt auf Rekordhoch - Arabica-Kaffee so teuer wie seit 34 Jahren nicht mehr
      Von Dieter Kuckelkorn, Frankfurt

      Börsen-Zeitung, 9.3.2011

      Die Rally bei Rohstoffen - insbesondere Agrarrohstoffen - setzt sich ungebremst fort, wobei nach Ansicht von Marktbeobachtern eine Mischung aus knappem Angebot und steigender Nachfrage, aber in bestimmten Märkten auch politische Faktoren die treibenden Kräfte sind. Besonders dynamisch zeigt sich derzeit der Preis von Baumwolle. Der für die Textilindustrie wichtige Rohstoff ist am Montag auf ein Allzeithoch von 2,1970 Dollar je Pfund geklettert. Vor mehr als einem Jahr hatte der Monatskontrakt an der Intercontinental Exchange (ICE) nur wenig mehr als 0,70 Dollar gekostet.


      Knappes Angebot



      Damit ist Baumwolle der Rohstoff mit der stärksten Performance im laufenden Jahr. Kurzfristig sind die Angebotsmengen bei Baumwolle sehr knapp, was die alte Ernte mit den Monatskontrakten für Mai und Juli betrifft. Aktuell befindet sich das Angebot von Baumwolle auf dem niedrigsten Stand seit zehn Jahren. Anders sieht dies für den Dezember-Kontrakt, also die neue Ernte, aus. Diese wird mit einem deutlichen Abschlag gehandelt, weil erwartet wird, dass die Produzenten den Anbau stark vergrößern werden. Am Dienstag notierte der Dezember-Future bei 1,23 Dollar je Pfund.

      Der Monatskontrakt hat am Dienstag allerdings bis auf 2,14 Dollar je Pfund nachgegeben. Zeitweise war er auf 2,07 Dollar gefallen. Marktteilnehmer sehen darin eine gesunde Korrektur, weil der Preis trotz des beschränkten Angebots zu schnell und zu stark gestiegen sei. Der Preisrückgang sei auch auf eine gewisse Nervosität zurückzuführen, weil das US-Landwirtschaftsministerium am Donnerstag Prognosen für den globalen Baumwolle-Verbrauch und zur US-Produktion veröffentlichen wird.


      Robuste Nachfrage



      Viele Analysten gehen davon aus, dass der Preis hoch bleiben wird, da es eine robuste Nachfrage nach Baumwolle gebe. So hat China seine Importe im Januar um 32 % hochgefahren. Bereits 2010 waren die Einfuhren in das Reich der Mitte um 86 % auf 2,84 Mill. Tonnen gestiegen. Allerdings spricht gegen weiter steigende Preise, dass die Zahl der Long-Kontrakte, mit denen spekulative Adressen auf weitere Preisavancen setzen, in der vergangenen Woche auf 175 284 zurückgegangen ist. Im Dezember hatte es noch 206 824 offene Kontrakte gegeben.

      (.....)


      Börsen-Zeitung, 09.03.2011, Autor Dieter Kuckelkorn, Frankfurt, Nummer 47, Seite 17, 610 Worte

      URL zum Artikel: http://www.boersen-zeitung.de/index.php?li=1&artid=201104721…
      Avatar
      schrieb am 09.03.11 19:20:29
      Beitrag Nr. 148 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.167.721 von lion64de am 08.03.11 22:26:19@lion64de:"wie wird denn das Rollen berechnet"...?

      Servus,

      normalerweise berechnet sich das ziemlich simpel: Du besitzt
      zum Zeitpunkt X den nächstfälligen Future (Cotton aktuell:
      March 2011 bei 206$), der wird bei Fälligkeit auf den nächsten
      (nächstfälligen) Future gerollt (bei Cotton ist das der Mai-Future,
      der bei 204$ liegt). D.h. in diesem speziellen Fall hätten wir
      Rollverluste (wenn wir long wären) bei knapp einem Prozent.
      Umgekehrt verhält es sich, wenn der nächste Future billiger
      ist wie der aktuelle, darunter versteht man eine Backwardation-
      Situation, (um beim Cotton-Beispiel zu bleiben: der Juli-Future ist
      der nächste nach Mai und der kostet aktuell 195$ was dann gut
      2% Rollgewinnen(!) entspricht).

      Es gibt Fonds, die sich genau diese Situation zunutze machen, indem
      sie nur in Rohstoffen long sind, die eine Backwardation aufweisen.
      Da sich diese Rechnungen idR auf Long-Indices/Zertifikate beziehen,
      solltest du, wenn du short bist in den umgekehrt rechnen. Ich gehe davon
      aus, dass es sich bei einem mittel- bis langfristigen Invest ausgleichen
      wird, i.B. wenn du auf eine Trendumkehr setzt (was meist auch eine
      Umkehr von Contango zu Backwardation oder umgekehrt bedeutet).

      Falls jemand genaueres zu dem Thema hat: Immer heraus mit den Infos,
      bei Cotton spielt es m.E. keine zu große Rolle aber ich lasse mich gerne
      eines besseren belehren.

      Aloha
      -Shrew
      Avatar
      schrieb am 09.03.11 20:13:40
      Beitrag Nr. 149 ()
      Hier noch das Chart zum besagten Shooting Star.



      Geht mein Plan auf, dann sehen wir noch diese Woche Kurse unter 200.

      Schönen Abend!
      BT
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 09.03.11 20:26:14
      Beitrag Nr. 150 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.173.574 von Bullentango am 09.03.11 20:13:40Wenn nicht, dann recyclen wir einfach alle unsere alten T-Shirts
      und kaufen nur noch Wollpullis :eek: Wir zwingen die Cotton-Mafia in
      die Knie indem wir die Nachfrage wegbrechen lassen. Beim E10 hat
      es ja schließlich auch funktioniert.

      In diesem Sinne: Einen schönen Abend zusammen, jetzt wird erst mal ein
      schöner Vino getrunken :lick:
      Avatar
      schrieb am 09.03.11 20:36:05
      Beitrag Nr. 151 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.173.574 von Bullentango am 09.03.11 20:13:40Das Ding schwächelt, Dein Chart hat jetzt die Händler verschreckt:eek:.
      Danke shrew für deinen Beitrag. Gruß lion
      Avatar
      schrieb am 10.03.11 16:32:58
      Beitrag Nr. 152 ()
      Die Bullen halten noch stark dagegen...
      Avatar
      schrieb am 10.03.11 17:53:09
      Beitrag Nr. 153 ()
      Burkina Faso’s Socoma to Produce 36,000 Tons of Cotton in East

      http://www.businessweek.com/news/2011-03-10/burkina-faso-s-s…

      March 10 (Bloomberg) -- Burkina Faso’s Societe Cotonniere du Gourma, which harvests cotton in the eastern part of Africa’s biggest grower of the fiber, will boost output by 33 percent in the 2010-11 crop season, the company said...
      Avatar
      schrieb am 10.03.11 19:10:01
      Beitrag Nr. 154 ()
      Aber jetzt geht's dahin...

      Ab in den Süden ;)
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 10.03.11 19:28:45
      Beitrag Nr. 155 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.180.564 von Bullentango am 10.03.11 19:10:01Servus,

      heute kam der neue Ernte- & Verbrauchs-Report (WASDE: World Agricultural Supply
      and Demand Estimates) des US-Agrarministeriums (=USDA) heraus.
      Für alle Nicht-Charttechniker, die es interessiert ist hier der Link:
      http://www.usda.gov/oce/commodity/wasde/latest.pdf
      Alle Chartis & sonstigen Zockern :cool:, die zu faul zum lesen sind, sollten zumindest den folgenden Satz mal überfliegen:
      "COTTON: The U.S. 2010/11 cotton supply and demand estimates are unchanged from last month. The forecast range of 80 to 83 cents per pound for the average price received by producers is narrowed 1 cent on each end."

      Selbst wenn sich die Cotton-Preise doppelt so hoch entwickeln wie die
      Mädels vom USDA voraussagen, wäre vermutlich hier jeder im Forum sauber
      in der Gewinnzone.

      :D
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 10.03.11 19:53:21
      Beitrag Nr. 156 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.180.699 von shrew am 10.03.11 19:28:45Danke für die Info, shrew!
      Avatar
      schrieb am 10.03.11 20:07:02
      Beitrag Nr. 157 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.180.699 von shrew am 10.03.11 19:28:45Habe ich heute auch schon verfolgt... sehr interessant.

      In anderen Artikeln war zu lesen, dass China wesentlich mehr Baumwolle selbst anbaut und zudem weniger importieren wird in diesem Jahr. Es wurden sogar viele Sojafelder aufgrund des hohen Preises zu Baumwollfeldern umfunktioniert.

      Bin gespannt wie es die nächsten Tage weiter geht. Langsam sollte es sich ja um den Erdball verbreiten, dass in ein paar Monaten die Preise wesentlich tiefer liegen werden.

      Wie schaut deine Prognose aus?

      Hoffe auf einen Abfall bis mind. 185 und dann muss man schauen, ob die Bullen sich noch mal formieren...

      Grüße
      BT
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 10.03.11 20:40:37
      Beitrag Nr. 158 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.181.017 von Bullentango am 10.03.11 20:07:02Ich halte es eher wie Mark Twain: "Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen"
      Wahr ist sicherlich die Aussage, dass die Preise momentan stark überhöht sind. Es lässt sich aber nicht ausschließen, dass so ein Zustand über Monate und ggf. auch mal Jahre andauert bzw. sich kurzfristig bis ins völlig irrationale fortsetzt:
      Siehe VW-Stammaktien + Vorzugsaktien; jeder der einigermaßen den Kapitalmarkt einschätzen konnte wußte, dass die >1000€ für VW-Stämme eine wahnwitzige Übertreibung waren, trotzdem hat Herr Merkle seine an sich korrekte und sinnvolle Wette gg. die Stämme mit dem Leben bezahlt. Er hat die Übertreibung erkannt, lag aber mit seiner Prognose zum zeitlichen Verlauf falsch.

      Ich denke, dass die Preise im konservativen Szenario bis spätestens Ende 2012 wieder im Rahmen von ca. 100-120 Cents pro Pfund liegen werden. Trifft dies ein, dann gehe ich mit Gewinnen um die 70% raus, was für einen Anlagehorizont von 2 Jahren bei dem aktuellen Risikoprofil von Aktien oder Rohstoffen und der niedrigen Anleihenverzinsung sehr gut ist.

      Das ist auch der Grund warum ich mich im momentanen Umfeld nicht in Hebelprodukte mit zeitlichem Limit traue. Allen, die die Eier für ein solches Vorgehen in der Hose haben, drücke ich aber die Daumen, dass der Mut belohnt wird.

      Beste Grüße
      -Shrew.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 10.03.11 20:49:20
      Beitrag Nr. 159 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.181.267 von shrew am 10.03.11 20:40:37Ich denke, dass die Preise im konservativen Szenario bis spätestens Ende 2012 wieder im Rahmen von ca. 100-120 Cents pro Pfund liegen werden.

      Und selbst diese Spanne liegt noch 60 bis 100% über dem Durchschnitt der letzten Jahre.
      Dabei steht der steigenden Nachfrage die Ausweitung von Anbauflächen gegenüber. Es wird sich wohl irgendwo da einpendeln, wo der Marktpreis für Cotton gerade noch lukrativ für die Farmer der entsprechenden Anbauländer ist. Dies dürfte in China, Indien oder Pakistan sogar deutlich unter 100 Cent liegen.
      Avatar
      schrieb am 10.03.11 22:55:24
      Beitrag Nr. 160 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.181.267 von shrew am 10.03.11 20:40:37Puhhh, na so einen langen Horizont plane ich nicht, aber immer wieder gut andere Meinungen zu hören, damit man nicht zu sehr einen Tunnelblick bekommt. :look:

      Ich bin mit Hebelprodukten dabei. Konkte mit Knockouts mit Open End...

      Man muss natürlich ständig ein Auge drauf werfen und erst das Gefühl entwickeln, aber momentan ordentlich im Plus und trade oftmals auch kleinere Swings intraday.

      Cotton gefällt mir trotzdem sehr gut und werde versuchen dieses wilde Pferd zu reiten.

      GN8
      BT
      Avatar
      schrieb am 11.03.11 08:25:07
      Beitrag Nr. 161 ()
      Govt to promote cotton cultivation in non-traditional areas

      http://www.thenews.com.pk/TodaysPrintDetail.aspx?ID=35627&Ca…

      "...First target for this year’s cotton cultivation campaign in non-traditional areas, is to increase at least 30 per cent more cotton-sowing area than the previous year in the above mentioned divisions. ..."


      Ihr werdet sehen, in einem Jahr regen sich dann alle auf wegen der hohen Überkapazität die geschaffen wurde.
      Avatar
      schrieb am 11.03.11 17:21:54
      Beitrag Nr. 162 ()
      Nichts für schwache Nerven...

      Heute nach Plan unter 200 und hab mal 20% Gewinn realisiert.

      Soeben wieder Shorts nachgelegt, nach dem Peak bis rauf auf 204.

      Muss man immer auf der Lauer sein bei der Bestie :look:
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 14.03.11 16:06:45
      Beitrag Nr. 163 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.187.394 von Bullentango am 11.03.11 17:21:54So und nochmal mit Gewinn raus.

      Nun warte ich mal ab, denn schließen wir heute über 200, dann denke ich dass wir noch ein weiteres Hoch bis Ende März sehen werden.
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 14.03.11 19:05:42
      Beitrag Nr. 164 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.199.852 von Bullentango am 14.03.11 16:06:45Konnte mich von meinen letztgekauften Short-ETF´s noch nicht trennen, da ich überzeugt davon bin, daß wir in einigen Wochen/Monaten noch deutlich tiefere Kurse sehen werden.
      Aber Glückwunsch zu Deinem erfolgreichen Traiding!
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 16.03.11 08:39:24
      Beitrag Nr. 165 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.201.247 von TSIACOM am 14.03.11 19:05:42Naja, beim zweiten Mal bin ich auch etwas zu Früh raus, wobei die Situation in Japan ja zu diesem Zeitpunkt schwer abzuschätzen war, deshalb ging es weiter runter.

      Rechne damit, dass diese Woche die 200 noch zurückerobert werden und es dann noch vor dem Sommer nochmal stark nach oben gehen wird.

      Grüße
      BT
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 16.03.11 18:43:40
      Beitrag Nr. 166 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.213.595 von Bullentango am 16.03.11 08:39:24Jetzt haben wir schon mal die 190 Cent deutlich nach unten durchbrochen. Könnte sein, daß durch die tragischen Ereignisse in Japan die Anleger erst mal wieder raus aus Aktien und Rohstoffen gehen und auf Cash sitzen wollen. Die Charts würden dieses Szenario wahrscheinlich noch untermauern.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 17.03.11 17:18:41
      Beitrag Nr. 167 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.219.048 von TSIACOM am 16.03.11 18:43:40Naja, war wohl eher eine Punktlandung auf den von mir ursprünglich angepeilten 185, jedoch bin ich nicht die ganze Strecke mitgegangen weil mir der vorige Freitag in die Quere kam. Da bin ich dann mit den KOs auch immer noch etwas zu hektisch und warte nicht auf den gesamten Gewinn und gebe mich mit 20% zufrieden.

      Die nächste Chance kommt bestimmt.

      Bin mir nicht sicher, ob die Japan-Katastrophe den Verbrauch kurzfristig nicht sogar ankurbelt, weil ja eine Menge Decken und neue Kleidung benötigt wird...

      Über 200 gehts auf meiner Meinung nach auf jeden Fall noch demnächst. Charttechnisch ist der Weg jetzt sogar Frei bis 250/260.

      BT
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 17.03.11 23:05:17
      Beitrag Nr. 168 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.225.711 von Bullentango am 17.03.11 17:18:41Schwer zu sagen. Der Weygand von Godmode-trader tönte ja gestern"es wäre Zeit, die Rohstoffe leerzuverkaufen". Wegen dem sich zeigenden deflationären Umfeld. :confused:
      Aber gerade nach Japan weiß man nicht, welche Rettungsschirme oder QE3, QE4, ... noch aufgestellt werden, was wieder Geld in die Märkte bringt und eher inflationär wirkt.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 18.03.11 08:27:12
      Beitrag Nr. 169 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.227.815 von TSIACOM am 17.03.11 23:05:17Naja GT haben zwar oft schöne Analysen, aber irren auch teilweise gewaltig.

      Momentan ist der Aufwärtstrend noch intakt und der Verkaufsdruck zu gering. Schauen wir mal wie die Woche endet.

      BT
      Avatar
      schrieb am 18.03.11 09:55:09
      Beitrag Nr. 170 ()
      Mal eine andere Frage:
      Gibt's eigentlich einen Deadline, wann diese 7 Cent Deckelung aufgehoben wird?
      Wäre interessant zu wissen.

      BT
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 18.03.11 13:32:33
      Beitrag Nr. 171 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.229.152 von Bullentango am 18.03.11 09:55:09Von einer Befristung habe ich nirgendwo was gelesen. Keine Ahnung, wie lange die ICE das so bestehen läßt.
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 18.03.11 13:40:58
      Beitrag Nr. 172 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.230.999 von TSIACOM am 18.03.11 13:32:33OK, habe auch nichts gefunden, ist aber vielleicht ein entscheidender Faktor.
      Denke aber solange es nach oben geht wird diese Deckelung bleiben, denn war ja auch der Grund dafür. Also wird wahrscheinlich erst im Sommer dann irgendwann aufgehoben.
      Avatar
      schrieb am 22.03.11 16:25:36
      Beitrag Nr. 173 ()
      So die 200 sind heiß umkämpft, aber ich denke nun mal nachhaltig nach oben durchbrochen. Im April rechne ich mit einem neuen Hoch. Vielleicht sehen wir es sogar noch im März.

      BT
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 22.03.11 16:39:33
      Beitrag Nr. 174 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.248.407 von Bullentango am 22.03.11 16:25:36Servus Bullentango,

      so wirklich fundamental betrachtest du da aber nix, oder? Deine Prognosen
      basieren rein auf Chartanalyse oder liege ich falsch?

      Beste Grüße

      -Shrew
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 22.03.11 16:52:29
      Beitrag Nr. 175 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.248.493 von shrew am 22.03.11 16:39:33Ist eine Mischung daraus, da ich sowohl Charts als auch aktuelle Käufe analysiere.

      Sonstige Daten kommen nur schwer durch und kann ich deshalb auch schwer berücksichtigen, wenngleich die Spieler am Tisch bei Baumwolle ihr Spiel schon beherrschen. ;)

      BT
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 22.03.11 17:37:41
      Beitrag Nr. 176 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.248.573 von Bullentango am 22.03.11 16:52:29Hi BT,

      "wenngleich die Spieler am Tisch bei Baumwolle ihr Spiel schon beherrschen"
      das sehe ich genauso, mit der Einschränkung, dass die Spieler dies an jedem Tisch, an dem man an den Finanzmärkten Geld verdienen kann, tun! Falls du einen Markt kennst, an dem hauptsächlich unfähige Spieler agieren wäre das ein free lunch und an die glaube ich nicht :look: (falls du doch einen kennst bin ich natürlich über jede Info dankbar) :D
      Was die sonstigen Daten betrifft, so finde ich, dass man sowohl Ernteprognosen, wie auch Vorbestellungen in Form der Futures sehr gut im Internet finden kann. Aus diesen Daten ableitend würde es mich wundern, wenn wir tatsächlich noch Höhen von 250-260 erreichen, wie von dir vor kurzem gepostet. Charttechnisch mag das schon möglich sein aber da können Bäume halt auch in den Himmel wachsen, solange der Trend stimmt.
      Ausschließen kann ich es jedoch trotz der kontinuierlich steigenden Shortquote und der an sich guten Ernteprognosen natürlich auch nicht. Ich denke es gilt auch hier die Weisheit von Graham, dass Geduld die oberste Tugend des Investors (aber nicht des Spekulanten) ist.

      Warten wir es ab.
      -Shrew
      1 Antwort
      Avatar
      schrieb am 22.03.11 18:06:59
      Beitrag Nr. 177 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.248.896 von shrew am 22.03.11 17:37:41Das war meine Aussage, es gibt kein Muss aber ein Kann...

      "Über 200 gehts auf meiner Meinung nach auf jeden Fall noch demnächst. Charttechnisch ist der Weg jetzt sogar Frei bis 250/260."
      Avatar
      schrieb am 23.03.11 08:54:16
      Beitrag Nr. 178 ()
      Neben dem Mai-Kontrakt steht mittlerweile auch der Juli-Kontrakt über 200.
      7 Antworten
      Avatar
      schrieb am 23.03.11 16:43:24
      Beitrag Nr. 179 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.251.231 von Bullentango am 23.03.11 08:54:16Schauen wir mal. Heute morgen ging es ja schon mal
      ziemlich wild los. Fundamental halte ich solche Preise
      nicht für gerechtfertigt aber wie du schon geschrieben
      hast, es kann in alle Richtungen gehen :D
      6 Antworten
      Avatar
      schrieb am 23.03.11 17:16:30
      Beitrag Nr. 180 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.254.320 von shrew am 23.03.11 16:43:24Dei Vola in diesen Höhen wird größer werden, das ist ganz normal und gut fürs Traden ;)
      5 Antworten
      Avatar
      schrieb am 23.03.11 17:24:50
      Beitrag Nr. 181 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.254.553 von Bullentango am 23.03.11 17:16:30Von 209 Cent schon wieder runter auf 199 Cent - da hätte man wirklich intraday was machen können. Aber das sagt ja vorher niemand... :D
      4 Antworten
      Avatar
      schrieb am 23.03.11 19:35:54
      Beitrag Nr. 182 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.254.624 von TSIACOM am 23.03.11 17:24:50Ich hab leider nur ein paar Prozent mitgenommen, da zu früh raus.

      Bevor dann die die große Wende kommt werden wir hier sicherlich so manches Schüttelmanöver erleben, wenngleich durch die 7c-Regelung eine gewisse Dämpfung des Spiels erreicht wurde.
      3 Antworten
      Avatar
      schrieb am 23.03.11 19:44:00
      Beitrag Nr. 183 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.255.616 von Bullentango am 23.03.11 19:35:54Ob die Regel soviel bringt, wage ich zu bezweifeln. Es steigt dann eben nicht mehr an einem Tag sprunghaft sondern an mehreren Tagen hintereinander etwas weniger. Kommt aber letztlich auf das gleiche raus.
      2 Antworten
      Avatar
      schrieb am 23.03.11 19:49:32
      Beitrag Nr. 184 ()
      Antwort auf Beitrag Nr.: 41.255.692 von TSIACOM am 23.03.11 19:44:00Naja, für Kurzfrist-Zocks der großen Buben ist es halt etwas uninteressanter, denn so wie heute hätten die sonst gleich einen ordentlichen Rutsch auslösen können, aber so immer wieder das Limit und eine Nacht in Asien dazwischen. Also nicht so starkes Momentum wie normal...

      Gestern/vorgestern hieß es ja, dass in Australien aufgrund der vielen Feuchtigkeit die Ernte vielleicht nicht so gut sein wird... Mal schauen was da noch aus dem Hut gezaubert wird ;)