Nachholbedarf beim Kurs der Feedback AG? - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE000A0DRW95 | WKN: A0DRW9
0,165
23.06.16
Stuttgart
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Die Aktienkurse der Aktien von Anbietern geschlossener Fonds steigen in den letzten Tagen. Nur nicht die Aktie der Feedback AG! Nur warum?
Heute mit über 39k gehandelten Stücken recht viel Umsatz in dieser sonst eher marktengen Aktie.
Zitat von Muckelius: Die Aktienkurse der Aktien von Anbietern geschlossener Fonds steigen in den letzten Tagen. Nur nicht die Aktie der Feedback AG! Nur warum?


muss sich halt erst rumsprechen , dass die Lloyd Fond rund 37 % an der Feedback AG hält ....... bei MPC hat es mit der HCI Beteiligung ja auch etwas länger gedauert ..bis HCI durch die Decke gegangen ist .........der Funke sollte aber hier mE.bald überspringen ...das Kursotential kann man an MPC mit HCI sehen :eek::cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.852.363 von cure am 13.01.11 07:53:43na der erste hat doch deinen aufruf gestern schon erhört und die feedback in frankfurt schon um 17 % steigen lassen

ich denke hier bewegt sich erst wirklich was, wenn auch die zahlen wieder schwarz sind, wenn ein kurzfristiger anstieg kommen sollte - dann aus sippenhaft (was natürlich schnell mal möglich ist)

aber fundamental sieht es bei lloyd fond nach meiner meinung besser aus
Zitat von Stephan176: na der erste hat doch deinen aufruf gestern schon erhört und die feedback in frankfurt schon um 17 % steigen lassen

ich denke hier bewegt sich erst wirklich was, wenn auch die zahlen wieder schwarz sind, wenn ein kurzfristiger anstieg kommen sollte - dann aus sippenhaft (was natürlich schnell mal möglich ist)

aber fundamental sieht es bei lloyd fond nach meiner meinung besser aus



um so besser für Feedback wenn es fundamental bei Lloyd Fond besser aussieht ...was für Lloyd gut ist ..ist für Feedback um so besser .......halt selbe in Grün wie bei MPC und HCI ...hier sieht MPC auch besser aus als die -trotzdem -durch die Decke gegangene Beteiligung HCI :cool:
die aktie ist noch garnicht gelaufen. hier sollten auch 100% möglich sein bei einer MK von 8mio
Zitat von WissenMacht: die aktie ist noch garnicht gelaufen. hier sollten auch 100% möglich sein bei einer MK von 8mio


es hört nur leider noch keiner
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.852.883 von Stephan176 am 13.01.11 09:28:08der umsatz scheint ja wirklich anzuziehen, aber die richtung stimmt noch nicht
langsam wird jetzt doch der letzte Wert im Fondverband gespielt ..mal sehn ob die nicht heute noch durch die 1 geht :eek::)
+ 36 % bis jetzt ...die Peer hat 100 % gemacht in den letzten 3 Tagen ...
na, wer es bei der lloyd fonds verpasst hat kommt wohl jetzt hier her

prima - weiter so
feedback scheint von HCI und MPC mitgezogen zu werden.

Eine weitere Möglichkeit wären mögliche positive Nachrichten zum Holzgaskraftwerk Wildungen. Hier kam es bei der Fetigstellung zu Verzögerungen. Derzeit ist die Inbetriebnahme für Anfang 2011 vorgesehen. Sollte dies passieren, könnte es positive Schlagzeilen geben...
es fehlen noch ein paar anschlusskäufe und wir sind bei 2 €

dann ist bis 20 luft
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.854.379 von Stephan176 am 13.01.11 12:24:52Wahnsinn, jetzt schon bei 0,94!!!

Das war gestern vor den Supernachrichten bei MPC genauso...

wer deckt sich denn da ein?
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.854.433 von fkosto am 13.01.11 12:30:36das gesamte order volumen in xetra war gestern so hoch wie selten zuvor. Small Caps profitieren besonders von dem Hype
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.854.433 von fkosto am 13.01.11 12:30:36eindecken tun sich nur ein paar kleine spekulanten, der tagesumsatz bewegt sich ja bei gerade mal 50000 € - bis jetzt

aber das kann sich bald ändern - und eigentlich ist es mir auch egal wer sich eindeckt, hauptsache es passiert
Hi,

der Spread ist ja nicht normal! :eek:
ca. 35% :cry: wer kauft denn sowas??

Würde auch gern einsteigen, aber nicht für 35% höher :rolleyes:
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.855.446 von mani08 am 13.01.11 14:50:29na dann hast du doch jetzt nochmal gut gelegenheit einzusteigen
ich denke jetzt sind ein paar aufmerksam geworden und wir können morgen mit mehr rechnen
Antwort auf Beitrag Nr.: 40.855.754 von Stephan176 am 13.01.11 15:31:18Ok, bin mit 2000 Stk. zu 0,62 EUR dabei :rolleyes:

mehr bekommt man ja nicht, zu einem realistischem Preis!

Gruß M. :cool:
daß aber auch alle gleich wieder das große zittern kriegen und ales was sie am morgen gekauft haben schmeissen ist echt traurig
man dass sind doch nur ganz kleine beträge gewesen, die da über den tisch gingen - mehr als ein paar hundert plus ist doch kaum zu machen gewesen
im sog von lloyd, hci und mpc sollte da doch noch einiges kommen
JAU! Habe mich durch den "Einbruch" von zwischenzeitlich 0,95 auf nun 0,60 auch nicht rausschütteln lassen.
Wenn´s nur ähnlich gut läuft, wie bei MPC, HCI, LOYD, dann sind die 1,00€ nur Formsache! :-)
wichtig wären jetzt, das die zahlen fürs 4. quartal wenigsten im rahmen der erwartungen sind oder natürlich besser, das würde das interesse der käufer sicher nachhaltiger stärken und der anstiegt wird nicht nur durch zockerei auf grund von sippenhaft der anderen fondwerte getragen

ich denke aber hier ist durchaus noch einiges möglich und man sollte sich das ganze mit sicherheit näher anschauen um bei einem gefestigtem anstieg auch davon zu profitieren
DGAP-News feedback AG: Platzierungsvolumen in 2010 um 10 % gegenüber Vorjahr gesteigert (deutsch)

| 25.05.2011, 10:27
feedback AG: Platzierungsvolumen in 2010 um 10 % gegenüber Vorjahr gesteigert

DGAP-News: feedback AG / Schlagwort(e):
Jahresergebnis/Quartalsergebnis
feedback AG: Platzierungsvolumen in 2010 um 10 % gegenüber Vorjahr
gesteigert

25.05.2011 / 10:27



+ Platzierungsvolumen in 2010 um 10 % gegenüber Vorjahr gesteigert

+ Umsatz und Ergebnis noch unter den Erwartungen

+ Deutliche Verbesserung im 1. Quartal 2011 stützt positiven Ausblick

Hamburg, 25.05.2011 - Die Feedback AG meldet für das abgelaufene
Geschäftsjahr 2010 eine Erhöhung ihrer Platzierungszahlen, lag jedoch mit
einem negativen operativen Ergebnis unter den eigenen Erwartungen. Das
Berichtsjahr wurde für Anpassungen der Unternehmensstrategie und
Kostenreduzierungen genutzt, um im laufenden Jahr 2011 wieder eine positive
Entwicklung zu erreichen.

Platzierungszahlen gegenüber dem Vorjahr verbessert
Im Geschäftsjahr 2010 konnte die Feedback-Gruppe im Bereich der
geschlossenen Publikumsfonds knapp 71 Mio. EUR Eigenkapital über ihre
Vertriebspartner platzieren, gegenüber dem Vorjahr mit 64 Mio. EUR
entspricht dies einem Plus von gut 10 %.
Die Verteilung des Platzierungsvolumens auf die einzelnen Assetklassen hat
sich in Folge der wirtschaftlichen und der strategischen Entwicklung
deutlich verschoben. Entgegen der Gesamtmarktentwicklung verzeichnete die
Feedback AG einen Rückgang des platzierten Eigenkapitals bei
Immobilienfonds um 36 % und bei Schiffsbeteiligungen um 35 % -
kompensiert wurde dies jedoch durch das überproportionale Wachstum im
Bereich Container. Diese konnten eine Steigerung von 61 % auf 31 Mio. EUR
verzeichnen und waren mit einem Anteil von 44 % am
Gesamtplatzierungsvolumen die stärkste Produktkategorie. Danach folgten
Schiffe mit 17 % und Immobilien mit 16 %.

Umsatz und Ergebnis noch unter Vorkrisenniveau
Der Umsatz lag im Berichtsjahr bei 5,4 Mio. EUR und damit leicht unter dem
Vorjahr (5,6 Mio. EUR). Das operative Ergebnis EBITDA (Ergebnis vor
Zinsen, Steuern und Abschreibungen) hat sich hingegen mit -2,3 Mio. EUR
gegenüber dem Vorjahresergebnis (-2,7 Mio. EUR) um 16 % verbessert. Das
Ergebnis vor Steuern (EBT) betrug -2,8 Mio. EUR, der
Konzernjahresfehlbetrag -2,9 Mio. EUR, entsprechend einem Plus von 13 bzw.
14 %. Maßgeblich für die Ergebnisverbesserung waren der konsequente Ausbau
des Kostenmanagements und die Verringerung der Personal- und Sachkosten.

Strategische Anpassungen an Marktgegebenheiten
Die Feedback-Gruppe hat sich bereits im abgelaufenen Geschäftsjahr auf die
veränderten Rahmenbedingungen des Marktes eingestellt. Sie wirkt der
Abhängigkeit von einzelnen Assetklassen durch die verstärkte
Diversifikation ihrer Angebotspalette und durch die Verminderung der
Abhängigkeit von Produkten im Bereich Logistik und Schifffahrt entgegen. Im
Bereich des Vertriebs von Schiffsbeteiligungen geht die Gesellschaft nicht
davon aus, kurz- bis mittelfristig die in der Vergangenheit erzielten
Erlöse und Margen zu generieren - daher fokussiert sie sich stärker auf
erfolgsträchtige Marktsegmente wie Energie- und Immobilienfonds sowie
innovative Produkte im Rahmen von Private Placements.

Erstes Quartal 2011 stützt positiven Ausblick auf das laufende
Geschäftsjahr
Im ersten Quartal 2011 konnte die Feedback AG sowohl das
Platzierungsvolumen im Bereich geschlossene Fonds als auch ihre
Umsatzerlöse gegenüber dem Vorjahreszeitraum um über 60 % steigern und auch
auf der Ergebnisseite eine deutliche Verbesserung erzielen. Bei einem
platzierten Eigenkapital von 18,4 Mio. EUR ergaben sich Umsätze in Höhe von
1,3 Mio. EUR. Das operative Ergebnis EBITDA lag mit -0,1 Mio. EUR zwar noch
leicht im Minus, übertraf aber sämtliche Quartalsergebnisse der letzten
zwei Jahre. Auch das Net Income hat sich deutlich auf -0,3 Mio. EUR erhöht
- damit nähert sich die Feedback AG wieder ihrem Vorkrisenniveau.
Vor dem Hintergrund einer Fortsetzung des moderaten Aufwärtstrends am Markt
der geschlossenen Fonds geht der Vorstand der Feedback AG in 2011 von einem
Platzierungsvolumen bei den Publikumsfonds von rund 95 Mio. EUR und damit
einer Steigerung von 25 % gegenüber 2010 aus. Die Planungen sehen vor, bis
spätestens 2015 wieder ein Zeichnungsvolumen in Höhe des Vorkrisenniveaus
zu erreichen. Zudem rechnet der Vorstand mit deutlich positiven
Auswirkungen der Kostenreduzierungen sowie der Modifikation der
Unternehmensstrategie. Auf Basis der weiter anziehenden Nachfrage nach
geschlossenen Fonds wird für 2011 ein positives Ergebnis prognostiziert. In
den Folgejahren plant die Gesellschaft, die Profitabilität der Vorjahre
wieder zu erreichen und operative Gewinne vorzuweisen.

Q1-Bericht Mitte Mai 2011
Geschäftsbericht Juni 2011
Halbjahresbericht Mitte August 2011
Hauptversammlung 29. August 2011
Q3-Bericht Mitte November 2011

Über die Feedback AG:

Die 1996 gegründete Feedback AG ist eine Holding mit zahlreichen,
eigenständigen Tochtergesellschaften. Diese sind im Bereich der
Finanzdienstleistungen operativ tätig. Die Hauptgeschäftsfelder der Gruppe
sind die Konzeption, Analyse und Platzierung von Geschlossenen Fonds, die
unabhängige Beratung und Betreuung freier Vertriebspartner auf dem Gebiet
der renditeorientierten Beteiligungen als B2B-Plattform sowie der
Eigenhandel mit börsennotierten Wertpapieren und Derivaten.
Über verschiedene Beteiligungen und strategische Partnerschaften mit
anderen Finanzdienstleistern, Vertriebsgesellschaften sowie einem
Haftungsdach bietet die Gruppe Kunden sowie Vertriebspartnern eine breite
Service- und Produktpalette.
Die Feedback AG verfügt über ein Grundkapital von 15,71 Mio. EUR und ist im
Entry Standard (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Weitere Informationen:

Feedback AG
Thomas Striepe, Vorstand
Neuer Wall 54, 20354 Hamburg
Tel.: 040 - 374782-0
Fax: 040 - 374782-99
Email: info@feedback.de
www.feedback.de

UBJ. GmbH
Anita Roßbach, Ingo Janssen
Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
Tel.: 040 - 6378-5410
Fax: 040 - 6378-5423
Email: ir@ubj.de

Ende der Corporate News
Antwort auf Beitrag Nr.: 41.553.310 von schaerholder am 25.05.11 11:02:30Eigentlich ganz gute Nachrichten... nun muss "nur" noch der Kurs anspringen.
feedback AG: Hauptversammlung stimmt Beschlussvorschlägen zu; Platzierungsvolumen im ersten Halbjahr 2011: +40 %; Umsatz und Ergebnis gegenüber Vorjahr verbessert; Positiver Ausblick Gesamtjahr 2011

feedback AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Hauptversammlung

29.08.2011 / 13:22

Corporate News

+ Hauptversammlung stimmt Beschlussvorschlägen zu

+ Platzierungsvolumen im ersten Halbjahr 2011: +40 %

+ Umsatz und Ergebnis gegenüber Vorjahr verbessert

+ Positiver Ausblick Gesamtjahr 2011

Hamburg, 29.08.2011 - Die Feedback AG berichtete auf der heutigen ordentlichen Hauptversammlung über das abgelaufene Geschäftsjahr 2010. Die Aktionäre der Gesellschaft stimmten allen Beschlussvorschlägen der Tagesordnung zu.

Erstes Halbjahr 2011 mit verbessertem Umsatz und Ergebnis
Der Vorstand berichtet an dieser Stelle über eine positive Geschäftsentwicklung im ersten Halbjahr. So konnte der Umsatz der Feedback Gruppe um 27 % auf 2,9 Mio. EUR gesteigert werden. Auch die Ergebniskennzahlen wurden im Vergleich zu 2010 deutlich verbessert. Beim Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) ergab sich ein Plus von 63 % auf -0,2 Mio. EUR (Vj: -0,6 Mio. EUR) - in beiden Quartalen war es mit jeweils -0,1 Mio. EUR fast ausgeglichen und zudem auf dem höchsten Stand seit zwei Jahren. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) betrug -0,5 Mio. EUR, das Halbjahresergebnis (Net Income) ebenfalls -0,5 Mio. EUR verglichen zu -0,9 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum.

Platzierungszahlen zeigen deutliches Plus und stützen den positiven Ausblick
Die Rahmenbedingungen waren im ersten Halbjahr durch die anhaltende Unsicherheit an den Finanzmärkten und die Zurückhaltung der Anleger in Bezug auf langfristige Investments noch immer schwierig und spiegeln sich auch in den Patzierungszahlen für geschlossene Fonds mit einem Minus von 8 % wider.
Die Feedback Gruppe konnte sich jedoch von der enttäuschenden Branchenentwicklung abheben und steigerte das platzierte Eigenkapital um 40 % gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt konnten 40,1 Mio. EUR über die Vertriebspartner platziert werden (Vj: 28,6 Mio. EUR). Dabei entfiel mit 47,9 % der größte Anteil auf Container (19,2 Mio. EUR), hinzugewonnen haben außerdem die Innovativen Beteiligungen mit 4,4 Mio. EUR (Vj: 1,5 Mio. EUR), die Regenerativen Energien mit 4,0 Mio. EUR (Vj: 1,4 Mio. EUR). Immobilienfonds machten nur noch knapp 10 % aus, hier wurden 3,9 Mio. EUR platziert (Vj: 4,8 Mio. EUR). Auch die Schiffsbeteiligungen haben der Marktentwicklung entsprechend verloren - mit einem Platzierungsvolumen von 3,4 Mio. EUR (Vj: 5,9 Mio. EUR) machten sie nur noch 8,6 % des Gesamtplatzierungsvolumens der Feedback AG aus. Im Bereich Private Placements wurde im ersten Halbjahr kein Eigenkapital platziert (Vj: 4,3 Mio. EUR).

Optimistischer Ausblick auf das zweite Halbjahr, positives Ergebnis für 2011 erwartet
Der Vorstand der Feedback AG bestätigt die Prognosen für 2011 und geht von einem Platzierungsvolumen von rund 90 Mio. EUR und damit einer Steigerung um 25 % gegenüber 2010 aus. Das operative Ergebnis (EBITDA) sollte dementsprechend erstmals wieder positiv sein. Bis spätestens 2015 soll wieder ein Zeichnungsvolumen in Höhe des Vorkrisenniveaus und damit auch die Profitabilität der Vorjahre erreicht werden.

Q3-Bericht Mitte November 2011

Über die Feedback AG:

Die 1996 gegründete Feedback AG ist eine Holding mit zahlreichen, eigenständigen Tochtergesellschaften. Diese sind im Bereich der Finanzdienstleistungen operativ tätig. Die Hauptgeschäftsfelder der Gruppe sind die Konzeption, Analyse und Platzierung von Geschlossenen Fonds, die unabhängige Beratung und Betreuung freier Vertriebspartner auf dem Gebiet der renditeorientierten Beteiligungen als B2B-Plattform sowie der Eigenhandel mit börsennotierten Wertpapieren und Derivaten.
Über verschiedene Beteiligungen und strategische Partnerschaften mit anderen Finanzdienstleistern, Vertriebsgesellschaften sowie einem Haftungsdach bietet die Gruppe Kunden sowie Vertriebspartnern eine breite Service- und Produktpalette.
Die Feedback AG verfügt über ein Grundkapital von 15,71 Mio. EUR und ist im Entry Standard (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Weitere Informationen:
Feedback AG
Thomas Striepe, Vorstand
Neuer Wall 54, 20354 Hamburg
Tel.: 040 - 374782-0
Fax: 040 - 374782-99
Email: info@feedback.de
www.feedback.de UBJ. GmbH
Anita Roßbach, Ingo Janssen
Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
Tel.: 040 - 6378-5410
Fax: 040 - 6378-5423
Email: ir@ubj.de




Ende der Corporate News

29.08.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

137319 29.08.2011
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.016.319 von Muckelius am 29.08.11 16:05:10Das Nebenwerte Journal berichtet in der aktuellen Ausgabe über Feedback. Überschrift des Artikels: "Zurzeit nicht mehr als ein Hoffnungswert"
Antwort auf Beitrag Nr.: 42.179.572 von Muckelius am 06.10.11 17:31:05Nachricht vom 29.11.2011 | 09:58
+ Schwieriges Marktumfeld belastet auch Feedback AG + Ergebniskennzahlen im dritten Quartal 2011 verbessert + Platzierungszahlen im Neunmonatszeitraum 25% über Vorjahr

feedback AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis

29.11.2011 / 09:58

Corporate News

+ Schwieriges Marktumfeld belastet auch Feedback AG

+ Ergebniskennzahlen im dritten Quartal 2011 verbessert

+ Platzierungszahlen im Neunmonatszeitraum 25% über Vorjahr

Hamburg, 29.11.2011 - Die Feedback AG kann sich der weiterhin schwierigen Branchensituation nicht vollständig entziehen. So lag das Platzierungsvolumen im dritten Quartal 2011 etwa auf Vorjahresniveau, der Umsatz leicht darunter - bei den Ergebniskennzahlen konnte die Gesellschaft jedoch eine Verbesserung erzielen.

Drittes Quartal: Ergebnis über Vorjahr
Im dritten Quartal war die Entwicklung insgesamt etwas schwächer als im Neunmonatszeitraum. Der Umsatz betrug 1,1 Mio. EUR (Q3 2010: 1,4 Mio. EUR), aufgrund der im Vergleich zum Vorjahr reduzierten Kosten ergab sich jedoch eine Verbesserung der Ergebniskennzahlen. Das EBITDA betrug -0,2 Mio. EUR, das EBT (Ergebnis vor Steuern) -0,3 Mio. EUR und das Net Income -0,2 Mio. EUR.
Im Neunmonatszeitraum wurden sowohl Umsatzerlöse als auch das Ergebnis deutlich gesteigert. So erreichten die Umsatzerlöse mit knapp 4 Mio. EUR ein Plus von 10% zum Vorjahr, das EBITDA konnte um 55% auf -0,4 Mio. EUR verbessert werden.

Platzierungsvolumen im Neunmonatszeitraum plus 25%
Das Marktumfeld der Feedback AG hat sich vor allem im dritten Quartal wieder eingetrübt. Gemäß dem Verband Geschlossene Fonds (VGF) schlägt sich die andauernde Euro-Krise deutlich im Absatz von Kapitalanlageprodukten nieder. Daraus resultierte auch die Reduzierung der Platzierungszahlen bei den geschlossenen Fonds um etwa 19% gegenüber dem Vorjahresquartal. Im dritten Quartal 2011 wurden insgesamt 667 Mio. EUR Eigenkapital platziert, im Vorjahr hingegen 819 Mio. EUR. Besonders stark machte sich der Rückgang bei den Schiffsbeteiligungen sowie den Energiefonds bemerkbar.

Die Feedback AG konnte im Neunmonatszeitraum 2011 das Platzierungsvolumen im Bereich geschlossene Fonds um 25% auf 58,4 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahr steigern und entwickelte sich damit besser als das Marktumfeld. Auch hier war jedoch das dritte Quartal das schwächste, es lag mit 17,3 Mio. EUR platziertem Eigenkapital etwa auf Vorjahresniveau. Container bilden mit einem Anteil von rund 60% am Gesamtvolumen immer noch die stärkste Assetklasse. Der Anteil der Immobilienfonds verdoppelte sich im dritten Quartal auf über 10%; regenerative Energien und Schiffe wurden dagegen weniger platziert.

Korrektur der Prognosen, dennoch Steigerung des Platzierungsvolumens gegenüber Vorjahr erwartet
Der Vorstand muss aufgrund des äußerst schwierigen Marktumfeldes die Prognosen für Platzierungsvolumen und Ergebniskennzahlen für das Gesamtjahr 2011 nach unten korrigieren. Unverändert geht er jedoch von einer Steigerung des Platzierungsvolumens aus. Insbesondere aufgrund des schwächeren dritten Quartals rechnet der Vorstand nunmehr mit einem Platzierungsvolumen zwischen 75 und 80 Mio. EUR. Das operative Ergebnis (EBITDA) wird folglich in 2011 noch nicht wieder im positiven Bereich liegen.

Anstehende Termine:

Geschäftsbericht 2011 Juni 2012
Q1-Bericht Juni 2012
Halbjahresbericht August 2012
Q3-Bericht November 2012

Über die Feedback AG:

Die 1996 gegründete Feedback AG ist eine Holding mit zahlreichen, eigenständigen Tochtergesellschaften. Diese sind im Bereich der Finanzdienstleistungen operativ tätig. Die Hauptgeschäftsfelder der Gruppe sind die Konzeption, Analyse und Platzierung von Geschlossenen Fonds, die unabhängige Beratung und Betreuung freier Vertriebspartner auf dem Gebiet der renditeorientierten Beteiligungen als B2B-Plattform sowie der Eigenhandel mit börsennotierten Wertpapieren und Derivaten.
Über verschiedene Beteiligungen und strategische Partnerschaften mit anderen Finanzdienstleistern, Vertriebsgesellschaften sowie einem Haftungsdach bietet die Gruppe Kunden sowie Vertriebspartnern eine breite Service- und Produktpalette.
Die Feedback AG verfügt über ein Grundkapital von 15,71 Mio. EUR und ist im Entry Standard (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Weitere Informationen:
Feedback AG
Thomas Striepe, Vorstand
Neuer Wall 54, 20354 Hamburg
Tel.: 040 - 374782-0
Fax: 040 - 374782-99
Email: info@feedback.de
www.feedback.de UBJ. GmbH
Anita Roßbach, Ingo Janssen
Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
Tel.: 040 - 6378-5410
Fax: 040 - 6378-5423
Email: ir@ubj.de




Ende der Corporate News

29.11.2011 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

147915 29.11.2011
feedback AG: Platzierungsvolumen in 2011 um 18 % gegenüber Vorjahr gesteigert, Umsatz- und Ergebnisentwicklung noch unter den Erwartungen, Ergebnisverbesserung im 1. Quartal 2012
feedback AG: Platzierungsvolumen in 2011 um 18 % gegenüber Vorjahr gesteigert, Umsatz- und Ergebnisentwicklung noch unter den Erwartungen, Ergebnisverbesserung im 1. Quartal 2012

DGAP-News: feedback AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Quartalsergebnis feedback AG: Platzierungsvolumen in 2011 um 18 % gegenüber Vorjahr gesteigert, Umsatz- und Ergebnisentwicklung noch unter den Erwartungen, Ergebnisverbesserung im 1. Quartal 2012

05.06.2012 / 09:30



--------------------------------------------------------------------------------


Corporate News

+ Platzierungsvolumen in 2011 um 18 % gegenüber Vorjahr gesteigert

+ Umsatz- und Ergebnisentwicklung noch unter den Erwartungen

+ Ergebnisverbesserung im 1. Quartal 2012

Hamburg, 05.06.2012 - Die Feedback AG meldet für das abgelaufene Geschäftsjahr 2011 eine Erhöhung ihrer Platzierungszahlen, die über dem Branchendurchschnitt lag. Umsatz- und Ergebnisentwicklung blieben jedoch unter den eigenen Erwartungen.

Platzierungsvolumen gegenüber dem Vorjahr verbessert Im Geschäftsjahr 2011 platzierte die Feedback-Gruppe im Bereich der geschlossenen Publikumsfonds knapp 83 Mio. EUR Eigenkapital über ihre Vertriebspartner. Dies entspricht gegenüber dem Vorjahresergebnis von 70 Mio. EUR einem Plus von 18 %. Der Anstieg lag zwar über dem Branchendurchschnitt, dennoch liegt das Platzierungsergebnis noch unter dem Vorkrisenniveau der Feedback AG und ist damit nicht zufriedenstellend. Die Verteilung des Platzierungsvolumens auf die einzelnen Assetklassen hat sich weiter zugunsten der Container verschoben. Entgegen des Markttrends zum überproportionalen Wachstum der Immobilienfonds hat sich der Anteil der Immobilienfonds am Gesamtabsatz der Feedback-Gruppe in 2011 von 16% auf 10% reduziert. Ebenso gab es einen deutlichen Rückgang bei den Platzierungszahlen der Schiffsbeteiligungen, die im Berichtsjahr nur noch 5% ausmachten. Durch die Steigerung im Bereich Container von rund 45% konnte der Rückgang jedoch kompensiert werden. Container waren mit nochmals 50% die stärkste Produktkategorie.

Umsatz und Ergebnis verbessert, jedoch noch unter Vorkrisenniveau Der Umsatz lag im Berichtsjahr bei 5,8 Mio. EUR und damit leicht über dem Vorjahr (5,4 Mio. EUR). Das operative Ergebnis EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen) konnte mit -1,5 Mio. EUR gegenüber dem Vorjahresergebnis (-2,3 Mio. EUR) um 33 % verbessert werden. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) und der Konzernjahresfehlbetrag verbesserten sich ebenfalls auf jeweils -1,9 Mio. EUR (-2,9 Mio. EUR).

Ergebnis im ersten Quartal 2012 erstmals wieder positiv Im ersten Quartal 2012 verzeichnete die Feedback AG ein leichtes Minus beim Umsatz, der bei 0,9 Mio. EUR lag (1,3 Mio. EUR). Aufgrund von Sonstigen Erlösen in Höhe von 0,4 Mio. EUR durch den Verkauf von Beteiligungen und einer deutlichen Kostenreduzierung konnte die Gesellschaft jedoch erstmals wieder positive Ergebniskennzahlen verbuchen. Auch das Net Income hat sich deutlich von -0,3 Mio. EUR im Vorjahresquartal auf eine schwarze Null erhöht. Die Platzierungszahlen lagen mit 16,9 Mio. EUR knapp unter dem Volumen des Vorjahresquartals, wiederum mit Schwerpunkt auf dem Bereich Container.

Ausblick auf das laufende Jahr Die Feedback-Gruppe geht für das Berichtsjahr 2012 von einem moderaten Aufwärtstrend am Markt der geschlossenen Fonds aus. Vor diesem Hintergrund rechnet der Vorstand der Feedback AG in 2012 mit einer Steigerung des Platzierungsvolumens bei den Publikumsfonds. Er geht insgesamt von einer sich verbessernden Lage des Konzerns und durch eine weitere Kostenreduzierung auch von einem positiven operativen Ergebnis aus.

Geschäftsbericht Juni 2012 Q1-Bericht Juni 2012 Halbjahresbericht August 2012 Hauptversammlung 27. August 2012 Q3-Bericht November 2012

Über die Feedback AG:

Die 1996 gegründete Feedback AG ist eine Holding mit zahlreichen, eigenständigen Tochtergesellschaften. Diese sind im Bereich der Finanzdienstleistungen operativ tätig. Die Hauptgeschäftsfelder der Gruppe sind die Konzeption, Analyse und Platzierung von Geschlossenen Fonds, die unabhängige Beratung und Betreuung freier Vertriebspartner auf dem Gebiet der renditeorientierten Beteiligungen als B2B-Plattform sowie der Eigenhandel mit börsennotierten Wertpapieren und Derivaten. Über verschiedene Beteiligungen und strategische Partnerschaften mit anderen Finanzdienstleistern, Vertriebsgesellschaften sowie einem Haftungsdach bietet die Gruppe Kunden sowie Vertriebspartnern eine breite Service- und Produktpalette. Die Feedback AG verfügt über ein Grundkapital von 15,71 Mio. EUR und ist im Entry Standard (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Weitere Informationen: Feedback AG Thomas Striepe, Vorstand Neuer Wall 54, 20354 Hamburg Tel.: 040 - 374782-0 Fax: 040 - 374782-99 Email: info@feedback.de www.feedback.de

UBJ. GmbH Anita Roßbach, Ingo Janssen Kapstadtring 10, 22297 Hamburg Tel.: 040 - 6378-5410 Fax: 040 - 6378-5423 Email: ir@ubj.de

Ende der Corporate News



--------------------------------------------------------------------------------


05.06.2012 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de



--------------------------------------------------------------------------------


172736 05.06.2012

ISIN DE000A0DRW95

AXC0042 2012-06-05/09:30


© 2012 dpa-AFX
09.08.2012 13:18:46

Lloyd Fonds hat sich von der Beteiligung an Feedback getrennt.

feedback AG / Schlagwort(e): Sonstiges

09.08.2012 13:18

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.


---------------------------------------------------------------------------

+ Lloyd Fonds hat sich von der Beteiligung an Feedback getrennt.

+ Platzierung bei ausgewählten Investoren erfolgt.

+ Im operativen Geschäft bilden sich neue Schwerpunkte.

Hamburg, 09.08.2012 - Die Feedback AG wurde darüber informiert, dass die Lloyd Fonds AG ihre Anteile an der Feedback AG veräußert hat. Lloyd Fonds hatte sich Anfang 2008 im Rahmen einer Bar-Kapitalerhöhung mit rund 22 Prozent beteiligt und im weiteren Verlauf von 2008 ihren Anteil auf über 25 Prozent erhöht.

Die Aktien werden jetzt von Finanzinvestoren gehalten, so dass sich der Streubesitz erhöht hat. Größter Einzelaktionär mit einem Anteil von knapp 20% ist zurzeit Dr. Christoph Ludz, Vorstandsvorsitzender der Feedback AG.

Erfolg neuer Angebote belegt die Richtigkeit der Unternehmensstrategie Die Feedback AG hat im letzten Geschäftsjahr das platzierte Eigenkapital um ca. 20 Prozent gesteigert und sich damit deutlich vom Branchenumfeld abgekoppelt. Während der Absatz von Schiffsbeteiligungen wie erwartet rückläufig war, konnte der Anteil von Containern, geschlossenen Immobilienfonds, Innovativen Beteiligungen und Regenerativen Energien erheblich gesteigert werden. Der Vorstand geht davon aus, diesen Trend fortschreiben zu können. Zukünftig soll der Bereich der Regenerativen Energien einen Schwerpunkt darstellen. Insbesondere bei der Energiegewinnung durch Holzvergasung konnte die Feedback AG in der Vergangenheit ein Know-how aufbauen. Projekte im Bereich Holzvergasung werden daher zukünftig verstärkt konzipiert und interessierten Kapitalanlegern angeboten.

Hauptversammlung 27. August 2012 Halbjahresbericht 28. August 2012 Q3-Bericht November 2012

Über die Feedback AG:

Die 1996 gegründete Feedback AG ist eine Holding mit zahlreichen, eigenständigen Tochtergesellschaften. Diese sind im Bereich der Finanzdienstleistungen operativ tätig. Die Hauptgeschäftsfelder der Gruppe sind die Konzeption, Analyse und Platzierung von Geschlossenen Fonds, die unabhängige Beratung und Betreuung freier Vertriebspartner auf dem Gebiet der renditeorientierten Beteiligungen als B2B-Plattform sowie der Eigenhandel mit börsennotierten Wertpapieren und Derivaten. Über verschiedene Beteiligungen und strategische Partnerschaften mit anderen Finanzdienstleistern und Vertriebsgesellschaften bietet die Gruppe Kunden sowie Vertriebspartnern eine breite Service- und Produktpalette. Die Feedback AG verfügt über ein Grundkapital von 15,71 Mio. EUR und ist im Entry Standard (Open Market) der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Weitere Informationen: Feedback AG Thomas Striepe, Vorstand Neuer Wall 54, 20354 Hamburg Tel.: 040 - 374782-0 Fax: 040 - 374782-99 Email: info@feedback.de www.feedback.de

UBJ. GmbH Ingo Janssen, Anita Roßbach Kapstadtring 10, 22297 Hamburg Tel.: 040 - 6378-5410 Fax: 040 - 6378-5423 Email: ir@ubj.de

09.08.2012 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. DGAP-Medienarchive unter www.dgap-medientreff.de und www.dgap.de
DGAP-News: feedback AG: Verlust in Höhe von mehr als der Hälfte des Grundkapitals

DGAP-News: feedback AG / Schlagwort(e): Sonstiges
feedback AG: Verlust in Höhe von mehr als der Hälfte des Grundkapitals

03.07.2013 / 11:07

---------------------------------------------------------------------

Hamburg, 03.07.2013 - Der Vorstand der Feedback AG meldet gemäß § 92 Abs. 1
AktG den Verlust in Höhe von mehr als der Hälfte des Grundkapitals. Mit der
Verlustanzeige gemäß § 92 Abs. 1 AktG ist eine außerordentliche
Hauptversammlung einzuberufen. Da die ordentliche Hauptversammlung
voraussichtlich am 19. August 2013 stattfinden wird, macht der Vorstand von
der Möglichkeit Gebrauch, die Verlustanzeige ausführlich in dieser
Hauptversammlung darzulegen, welche demnächst unverzüglich einberufen wird.
Dort soll der Verlust in Höhe von mehr als der Hälfte des Grundkapitals
gemäß § 92 Abs. 1 AktG vom Vorstand angezeigt und die Lage der Gesellschaft
dargelegt sowie die entsprechenden Maßnahmen erörtert werden.

Anstehende Termine:

Hauptversammlung August 2013
Halbjahresbericht 2013 August 2013
Q3-Bericht 2013 November 2013

Über die Feedback AG:

Die 1996 gegründete Feedback AG ist eine Holding mit zahlreichen,
eigenständigen Tochtergesellschaften. Diese sind im Bereich der
Finanzdienstleistungen operativ tätig. Die Hauptgeschäftsfelder der Gruppe
sind die Konzeption, Analyse und Platzierung von Geschlossenen Fonds und
die unabhängige Beratung und Betreuung freier Vertriebspartner auf dem
Gebiet der renditeorientierten Beteiligungen als B2B-Plattform.
Über verschiedene Beteiligungen und strategische Partnerschaften mit
anderen Finanzdienstleistern, Vertriebsgesellschaften sowie einem
Haftungsdach bietet die Gruppe Kunden sowie Vertriebspartnern eine breite
Service- und Produktpalette.
Die Feedback AG verfügt über ein Grundkapital von 15,71 Mio. EUR und ist im
Entry Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Weitere Informationen:

<pre>

Feedback AG UBJ. GmbH
Thomas Striepe, Vorstand Ingo Janssen
Neuer Wall 54, 20354 Hamburg Kapstadtring 10, 22297 Hamburg
Tel.: 040 - 374782-0
Fax: 040 - 374782-99 Tel.: 040 - 6378-5410
Email: info@feedback.de Fax: 040 - 6378-5423
www.feedback.de Email: ir@ubj.de




</pre>


Ende der Corporate News

---------------------------------------------------------------------

03.07.2013 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,
Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und
http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------


219616 03.07.2013

---------------------------------------------------------------------------
Firmenname: feedback AG; Land: Deutschland; VWD Selektoren: 1C;
feedback AG: Übergangsjahr in der Branche der geschlossenen Fonds: Positives Ergebnis ab 2014 erwartet


feedback AG: Übergangsjahr in der Branche der geschlossenen Fonds: Positives Ergebnis ab 2014 erwartet

DGAP-News: feedback AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis feedback AG: Übergangsjahr in der Branche der geschlossenen Fonds: Positives Ergebnis ab 2014 erwartet

29.08.2013 / 10:00


--------------------------------------------------------------------------------



+ Übergangsjahr in der Branche der geschlossenen Fonds: Positives Ergebnis ab 2014 erwartet

+ Erstes Halbjahr 2013 noch unter Vorjahr

+ Feedback AG hat Umstellung auf das Kapitalanlagegesetzbuch erfolgreich abgeschlossen

Hamburg, 29.08.2013 - Die Feedback AG konnte im ersten Halbjahr 2013 analog zur Gesamtbranche der geschlossenen Fonds kein Wachstum erzielen. Ursächlich hierfür ist das seit dem 22. Juli 2013 in Kraft getretene Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB), welches darauf abzielt, den Anlegerschutz nachhaltig zu verbessern. Die Branche der geschlossenen Fonds ist im Geschäftsjahr 2013 somit neuen gesetzlichen Regelungen und Übergangsvorschriften ausgesetzt, die zu einer höhere Transparenz und Vergleichbarkeit im Markt führen sollen. 2013 ist damit als ein nicht vergleichbares Übergangsjahr zu betrachten.

Feedback AG erzielt ein positives operatives Ergebnis im ersten Halbjahr 2013 In den Monaten Januar bis Juni 2013 konnte die Feedback AG Umsatzerlöse in Höhe von TEUR 1.738 nach TEUR 1.903 im Vorjahreszeitraum erzielen, welche auf Provisionserlöse aus der Vermittlung von geschlossenen Fonds und Containern zurückzuführen sind. Darüber hinaus ergaben sich infolge des Abgangs von Gegenständen des Finanzanlagevermögens sonstige betriebliche Erträge in Höhe von TEUR 435. Auf der Kostenseite ergab sich ein Personalaufwand von TEUR 531. Die sonstigen betrieblichen Aufwendungen reduzierten sich von TEUR 1.940 auf TEUR 1.631. Dies führte zu einem positiven Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) von TEUR 11 (Vj: TEUR 398). Nach Abschreibungen von TEUR 288 (Vj. TEUR 320) und Berücksichtigung des positiven Zinsergebnisses von TEUR 4 beläuft sich das Ergebnis vor Steuern (EBT) auf TEUR -273 (Vj: TEUR 50). Der Konzernfehlbetrag für das erste Halbjahr des Geschäftsjahres 2013 beläuft sich unter Einbeziehung von Aufwendungen für Ertragsteuern von TEUR 79 auf TEUR -352, womit er um TEUR 297 unter dem des Vorjahreszeitraumes liegt.

Platzierungszahlen analog zum schwierigen Marktumfeld rückläufig Die Unsicherheiten im Bezug auf die neuen Übergangsvorschriften seit dem 22. Juli 2013 sowie die Umstellung auf das KAGB hemmten das Wachstum in der Branche der geschlossenen Fonds. Dies wirkte sich auch negativ auf die Platzierungszahlen der Feedback AG aus. Die Feedback Gruppe erzielte im ersten Halbjahr ein um 11 % auf 29,2 Mio. EUR gesunkenes Platzierungsergebnis. Dabei hat die Assetklasse Container mit einem Anteil von knapp 64 % am Gesamtplatzierungsvolumen und einem platzierten Eigenkapital von 18,6 Mio. EUR (Vj: 16,9 Mio. EUR) unverändert den größten Ergebnisbeitrag geliefert. Wachstum konnte auch im Bereich der Immobilienfonds verzeichnet werden, deren Anteil auf 14 % stieg. Alle anderen Assetklassen, insbesondere die Schiffsbeteiligungen, entwickelten sich rückläufig.

Positives Ergebnis ab 2014 erwartet Der Vorstand der Feedback AG geht für das laufende Geschäftsjahr von einem verringerten Platzierungsvolumen gegenüber dem Vorjahr 2012 aus. Ein positives Ergebnis wird aufgrund des Übergangsjahres 2013 erst für das kommende Geschäftsjahr 2014 erwartet. Die Feedback AG konnte die notwendige Umstellung ihres Vertriebs auf das KAGB erfolgreich im zweiten Quartal abschließen und ist somit in der Lage, in einem zukünftig verkleinerten Wettbewerb erfolgreich am Markt partizipieren sowie die eigene Marktposition stärken zu können.


http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2013-08/27853850…


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.