DAX+0,86 % EUR/USD-0,03 % Gold0,00 % Öl (Brent)+1,66 %

Die Favoriten der Charttechnik-Community(Watchlist) Teil VI - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo,

Hiermit eröffne ich den 6. Teil unserer Watchlist. Das Depot werde ich später noch erläutern.

mfg Captain Picard
Hallo bin relativ neu an Board und wollte eure Aufmerksamkeit mal
auf 924329 leiten, bin der Meinung Boden ist eindeutig gefunden
und Ausbruch steht nichts im Wege oder?
Hallo,

nun kurz zu unserem Depot. Wir haben eine Performance von +8.83 %.

folgende Aktien befinden sich im Depot:

Stückzahl.........Aktie............Performance
100...............KONTRON..........+2.60 %
250...............COMROAD..........+5.77 %
120...............PC-SPEZIALIST....-0.56 %
100...............AMGEN............-9.05 %
60................ORACLE...........+0.90 %
50................CITIGROUP........+5.75 %
150...............COMMERCE ONE.....+19.91 %

Folgende Stop Loss bestehen
Sl´s

Amgen 64,34$
Citigroup 63,13$
Comroad SL 39,73€
Kontron 90,63€
120Pc Spezialist 75,13€
Oracle SL 68,76$

Folgende Stop Buy Orders haben wir noch:
Stop Buy

200 Palm mit 41$ dann SL 38,9$
60 Oracle mit 91$

Wir haben noch 49,578.23 E Liquidität

mfg Captain Picard
hi,

so dann will ich mal den anfang machen: erst einmal eine indexanalyse, dann mein top-tipp:

Rückblick: letztes wochenende hatte ich mich für den N50 verhalten positiv geäußert: Tatsächlich konnte der N50 im wochenvergleich um 5 punkte zulegen, etwas mehr hatte ich dann schon erwartet, wenn ich auch nicht von großen sprüngen ausgegangen bin. Die DAX-performance entspricht da eher der prognose, für ihn hatte ich mich aufgrund der korrelation ebenfalls positiv gezeigt, bilanz 306 punkte kursgewinn. Die outperformance gegenüber dem N50 ist nicht weiter verwunderlich, schließlich bewies der DAX schon letzte woche relative stärke in dem er nicht auf den support vom 24.05. fiel im gegensatz zum N50.

Ausblick: die kommende woche betrachte ich deutlich skeptischer als die vorige: das problem ist hier der N50: letzte woche hatte er mit einem eindrucksvollen rebound das durchbrechen des wichtigen support bei 5537 punkten als bärenfalle aufgezeigt, gegen ende dieser woche hat er sich aber wieder bedrohlich diesem elementaren support genähert: Auf close-basis vom freitag sind noch 125 punkte, auf low-basis gar nur noch 73 punkte platz. Dies muß nicht automatisch heißen, dass die nächste woche ein bärenmarkt wird, wohl aber heißt das, dass die unsicherheit über die kursentwicklung um ein vielfaches höher ist als letzte woche. Im prinzip stehen die chancen 50/50 beim N50.
Dem DAX traue ich deshalb auch nicht viel zu (korrelation), wohl aber könnte er weiter relative stärke zeigen: es ist im bereich des möglichen, dass der DAX, sollte der N50 sich in einer seitwärtsbewegung über dem support halten, leichte zugewinne verzeichnen kann, jedoch sollte dass potential nicht die 300 punkte der letzten woche erreichen.
Sollte aber der N50 die 5537 nachhaltig durchbrechen, sehe ich schwarz für den DAX. Dieser bruch wäre zu negativ, als dass die relative stärke des DAX uns ein positives wochenresultat bringen könnte.





Handlungsanweisung: Vorerst würde ich mich aus dem markt zurückziehen, die unsicherheit ist einfach zu groß. Wichtig ist dabei die beobachtung des supports beim N50. Erst wenn hier ein signal erkennbar ist sollte man sich entsprechend positionieren.

Für den Fall, dass man unbedingt eine Position halten will, sollte es eine kleine long-position sein, denn der mittelfristige trend im DAX ist positiv. Gegen eine größere position spricht aber auch das DAX-Schwergewicht DT, besonders aus fundamentaler sicht: ich erwarte dass bei der UMTS-Versteigerung nach und nach in den kommenden tagen alle aussteigen, bis auf die 4 großen, die um jeden preis eine lizenz brauchen, und Mobilcom. Mobs strategie wird dabei sein, die preise weiter hochzutreiben, um dann rechtzeitig auszusteigen. Die folge ist: DT und die anderen haben zu völlig überteuerten preisen gekauft, d.h. die investition wird auf jahre unrentabel sein. Mob derweil wird in der zwischenzeit den aufbau alternativer, wesentlich billigerer technolgien forcieren und so in den nächsten jahre bis zur vollständigen etablierung von UMTS im gegensatz zu DT einen haufen geld verdienen. Was danach passiert, interessiert die börse heute noch nicht. D.h. sollte die auktion kommende woche oder eine darauf zu ende sein wird die DT kurzfristig der ganz große verlierer sein, während sich Mob ins fäustchen lacht. Dieses szenario, was ich für das wahrscheinlichste halte, wird deshalb deutlich negativ für die DT ausfallen und damit, um den kreis zu schließen, wird das upside potential für den DAX deutlich begrenzt.

Mein top-tipp:
Aufgrund dieser fundamentalen gesichtspunkten sehe ich kurzfristig einen zock mit Mobilcom als sehr interessant an. Dies hat mich bewogen mir Mob auch mal technisch anzusehen und ich habe hier einiges interessantes entdeckt:
1.)Am donnerstag hat Mob einen neuen Aufwärtstrendkanal etabliert. Daraufhin erfolgte am freitag ein toller rebound.
2.)Mehrmals in der jüngeren vergangenheit hat Mob den GD200 getestet, jedoch nicht durchbrochen. Am donnerstag drehte Mob dann wieder kurz vor ihm. Der GD200 hat sich als der stabilste widerstand im Mob-chart erwiesen.
3.)Die Stochastics sind positiv, der MACD am drehen.





Die nächsten widerstände sowie die obere trendlinie liegen im bereich von 143-155, was auch die kurszielzone darstellt, aktueller kurs 133, macht 7,5-16,5% potential. Einen stopp würde ich unterhalb des GD200 setzen.

Gruß fc
Hallo,

heute schlage ich mal einen wert aus dem Dow Jones vor: JP Morgan

Aus meiner Sicht hat sich hier eine sehr breite Konsolidierungsformation gebildet. Die Aktie befindet sich gerade an der oberen Begrenzung, im Linechart ist sie schon nach oben ausgebrochen.

Nun zu den Charts:



Hier sieht man einen dreifachen Boden und einen kurzfritigen Aufwärtstrend, der die Aktie wieder an die Nackenlinie geführt hat. Der MACD steht auf Kaufen, der Slow Stochastik ist im überkauften Bereich und hat schon wieder auf Verkaufen gedreht, was aber bei Ausbruchsversuchen aus einer Konsolidierungsformation nicht ungewöhnliches ist und daher eher vernachlässigt werden kann. Das Volumen ist allerdings nicht gerade berauschend. Dies ist schon eher als negatives Zeichen zu werten.



In diesem kürzeren Chart sieht vorallem den kurzfristigen Aufwärtstrend und eine Konsolidierung an dessen oberen Ende. Diese Formation kann man als ein bullishes Rechteck interpretieren. Der RSI ist aus einem Dreieck nach oben ausgebrochen. Der Williams %R befindet sich in einem Aufwärtstrend, ebenso der Money Flow. Vorallem dieser kurzfritige Aufwärtstrend zeigt eine bullishe Divergenz zum Kursverlauf.



Die bullishe Divergenz des Money Flow wird zwar vom OBV nicht unterstützt, jedoch zeigt er auch keine negativen Tendenzen. Das Momentum befindet sich noch(?) in einem Abwärtstrend. Der Slow Stochastik hat schon wieder auf Kaufen gedreht.

Negativ ist das der 50 Tage Durchschnitt unter dem 100 Tage Durchschnitt liegt. Dies kann aber aus meiner Sicht hier vernachlässigt werden.

Vorschlag
Kauf von Stop Buy bei 145,5 $ für 75 Stück. Das Sl würde ich nach Kauf dann bei 142,34 $ setzen.

Vorschlag zu unseren aktuellen Depotwerten
Wie schon letzte Woche bin ich der Meinung, das wir Citigroup nachkaufen sollten. Die anderen Depotwerte würde ich alle in unveränderter Form halten. Über die 2 Stop Buy Orders kann man reden, aber auch sie könnten durchaus beibehalten werden.

mfg Captain Picard
hi,

hiermit liefere ich meine bewertung der depotwerte nach:
:):):) = outperformer, gegebenenfalls nachkaufen
:):) = marketperformer, halten
:) = underperformer, verkaufen


KONTRON :):)
COMROAD :):):)
PC-SPEZIALIST :):):)
AMGEN :):)
ORACLE :):)
CITIGROUP :):)
COMMERCE ONE :):):)

gruß fc


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.