DAX-0,02 % EUR/USD-0,17 % Gold+0,13 % Öl (Brent)+1,22 %

MB Software - Der Startschuß ist gefallen! Der Wahnsinnsausbruch steht unmittelbar bevor! Hier die a - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ein vollkommen unterbewertetes Unternehmen beginnt seinen
Weg, um das Kursziel von 50 Euro in Angriff zu nehmen.

Gewinne, richtige Gewinne werden an der Börse nur gemacht,
in dem man auf unterbewertete und somit günstige Werte
setzt, die eine aussichtsreiche Zukunft "VOR" sich haben.

Heißgelaufene Werte bringen zwar noch 10 % unter Umständen
aber auch 20 % Kursgewinne ein, bevor die Euphorie nachläßt
und alle die zu spät eingestiegen sind, kräftig ihr sauer
verdientes Geld in den Sand setzen und die Lust an der
Börse verlieren.

Mein Tip lautet daher: Werte kaufen "BEVOR"!!! der Kursanstieg erfolgt, nur so, und wirklich nur so wird man an der Börse auf Dauer erfolgreich sein und sehr, sehr reich!!!

Daher sollte sich jeder mal mit MB Software 658320 befassen:

Das Unternehmen: Was macht MB Software?

Fundamentales

Chronik des Unternehmens:

Rückwirken zum 1. April 2000 gab mb Software eine umfassende Neustrukturierung des Unternehmens bekannt. Mit der Neuausrichtung soll das Internetgeschäft und die Integration der neuen Medien in die eigenen Kerntechnologien vorangetrieben werden. Das Unternehmen bearbeitert künftig vier Unternehmensbereiche, die unter dem Dach der mb Software AG künftig das operative Geschäft wahrnehmen werden. Die vier neuen Unternehmensbereiche, zu denen zum Zeitpunt der Umstrukturierung 19 Tochtergesellschaften und Beteiligungen mit über 600 Mitarbeitern gehörten, sind wie folgt gegliedert:

Architektur, AVA, Facility Management
Dieser Unternehmensbereich konzentriert sich auf Softwarelösungen und Dienstleistungen für Architektur und die Gebäudebewirtschaftung. Die objektorientierte Programmierung erlaubt computerunterstütztes Zeichnen, Entwerfen, dreidimensionales Modellieren und Präsentieren. Ziel ist die Entwicklung einer internetbasierenden neuen CAD-Plattform, die es gestattet, bauspezifische Objekte unter den verschiedenen Aspekten der Gebäudeplanung zu baarbeiten.

Engineering, Construction
Die Schaffung von Synergiepotentialen der mb Software Gruppe in den Bereichen Planung, Konstruktion und Fertigung ist der Schwerpunkt des zweiten Bereiches. Konstruktions- und Berechnungssoftware für den Hoch- und Tiefbau, einschließlich Finite-Elemente-Lösungen mit international bedeutendem Know-how, z.B. für die Erdbebensicherheit, gewährleisten ein effektives Computer Aided Engineering.

Internet Business, Internet-Technologie
In diesem Segment wird die Erschließung neuer B2B- und B2C-Märkte vorangetrieben. Kernelement ist hier die O2C-Technologie zur dreidimensionalen Präsentation animierter Objekte im Internet. Zusätzlich soll Application Service Providing (ASP), das Vermieten von Anwendungen und Funktionalitäten über das Internet, als neues Leistungsangebot zum Umsatzwachstum beitragen. Die Schaffung bauspezifischer Echtzeitplattformen sowohl für den Business- als auch für den Consumer-Bereich sind weitere Neuerungen.

Strategische Beteiligungen
Hier werden strategisch wichtige Firmenbeteiligungen außerhalb der 3 Kernbereiche, die z.B. für den Technologietransfer bedeutend sind, zusammengefasst und die geplanten Börsengänge von Tochterunternehmen und Beteiligungen betreut.

Die Chronik der mb Software AG reicht bis ins Jahr 1982 zurück. Damals wurde die mb-Programme Software im Bauwesen GmbH gegründet.

Die Gründung der mb Software AG erfolgte 1997.

Im Jahr 1998 wurde das Unternehmen an den Neuen Markt in Frankfurt gebracht. Angeboten wurden 600.000 Stückaktien. Außerdem gab es noch eine Mehrzuteilungsoption (Greenshoe) in Höhe von 100.000 Aktien. In der Zeit vom 12. bis 13. November 1998 konnten die Aktien in einem Preisrahmen von 54 bis 62 DM gezeichnet werden. Als Ausgabekurs wurde die obere Grenze festgesetzt. Die erste Notiz am 17. November lag bei 70 DM.



Beteiligungen und Töchter der mb Software AG (Stand 31.03.1999):
100% DICAD Software GmbH (1998)
100% IEZ AG (1998)
100% Mücke Software GmbH (seit 1997)
100% RIB Software GmbH (1999)
100% speedkon Software GmbH (1999)
100% UP Vision GmbH (1998)
98% MB America Inc. (1999 mb-Tochter in Amerika)
96,125% speedkon Facility Management AG (1999)
80% reakktor media GmbH (1999)
74% COSOBA GmbH (1999)
50% echtzeit AG (1999)
50% EuroSoft GmbH (1992 mb-Tocher in Rußland)
50% GTSdata (1998)
50% Omnisoft Software GmbH (1998)
50% softTech Software Technologie GmbH (1998)
50% Triplan AG (1999)
33,33% DATACAD Llc. (1999)

Am 6. August 1999 gab die mb Software AG die 100-prozentige Übernahme an dem eCommerce-Spezialisten Netgrafics GmbH bekannt. Ende August folgt eine 80-prozentige Beteiligung an der Venturis GmbH, einem Softwarespezialisten für Gebäudetechnik.

Zur Durchführung eines speziellen Bonusprogramms hat der Vorstand am 28.09.1999 mit Zustimmung des Aufsichtsrats aus genehmigten Kapital eine Erhöhung des Grundkapitals um nominal DM 1,625 Mio. gegen Bareinlagen durch Ausgabe von 325.000 auf den Inhaber lautenden neuen Stückaktien beschlossen. Die neuen ab 1.4.1998 gewinnberechtigten Aktien werden zum rechnerischen Nennwert von je DM 5,00 ausgegeben.

Der von der Hauptversammlung der mb Software AG beschlossene Aktiensplit wurde am 18. November 1999 wirksam. Die Neueinteilung des Grundkapitals erfolgte in der Weise, daß an die Stelle jeweils einer Stückaktie mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 3,00 drei Aktien mit je einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von EUR 1,00 treten. Am 06. Juni 2000 übernahm die mb Software AG eine Mehrheitsbeteiligung von 75% am Berliner Internet-Unternehmen My Channel Multimedia GmbH. Die Bezahlung erfolgt durch eigene mb-Aktien, die aus genehmigtem Kapital gegen Sacheinlage ausgegeben werden.

Am 19. Juli 2000 schlosen die mb Software AG und die Mühl Product & Service AG eine weitreichende Kooperation ab. Im Rahmen einer strategischen Beteiligung übernahm damit die Mühl AG 51% der Anteile an der mb-Tochter RIB Software AG.



Wichtige Kennzahlen zum Unternehmen:

Bei diesem Unternehmen endet das Geschäftsjahr am 31. März. Alle angegebenen Jahreszahlen beziehen sich auf das vorangegangene Geschäftsjahr (z.B. 1997 bezieht sich auf das Geschäftsjahr vom 01. April 1997 bis zum 31. März 1998).

Aktienart: Stückaktien mit einem rechnerischen Anteil am Grundkapital von je 1 Euro

Wichtige Termine:

11.07.2000: Bilanzpressekonferenz

September 2000: Analystenpräsentation

13.10.2000: Hauptversammlung



Und das sagen die Analysten:

28.08.2000
mb Software attraktiv
EURO am Sonntag


Die Analysten von EURO am Sonntag sehen in den Aktien der mb Software AG (WKN 658320) ein attraktives Investment.

mb Software scheine den Boden bei 12,50 Euro gefunden zu haben. Jetzt solle es endlich wieder aufwärts gehen. Auf der Analysten-Konferenz am 28. September wolle Vorstandschef Mursch seine Strategie erläutern. Wenn mb das Wachstumstempo, das im ersten Quartal vorgelegt wurde, weiter so beibehalte, sei die Aktie deutlich unterbewertet.

Zusätzliche Phantasie bekomme der Titel durch die Erlöse aus dem Beteiligungsgeschäft, so EURO am Sonntag.


25.08.2000
mb software akkumulieren
Nord LB


Die Nord LB stuft die Aktie von mb software (WKN 658320) nach Bekanntgabe der Zahlen für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2000/2001 unverändert mit „akkumulieren“ ein.

Nach Auskunft des zuständigen Analysten Marcus Sander werde durch die Zahlen unterstrichen, das mb software auf den Ertragspfad einschwenke. Positiv sehe man auch die Zusammenarbeit mit SAP auf der Internetplattform mySAP.com. Man sei allerdings aus „historischen Gründen“ etwas skeptisch, da es mb software in der Vergangenheit nicht immer gelungen sei, aus guten Ideen Umsätze und vor allem Gewinne zu generieren.

Zwar habe mb software mittlerweile den Bereich der schwarzen Zahlen erreicht, man müsse allerdings berücksichtigen, dass das erste Quartal „nicht so aussagekräftig“ sei. Auch erwartete man, dass es in Zukunft eine offensivere Investor-Relations-Politik gebe.

Über die Verwendung der Erlöse aus dem Verkauf von 51 Prozent der Tochter RIB an die Mühl Product & Service AG könne man nur spekulieren. Es sei nicht auszuschließen, dass das Geld für weitere Zukäufe verwendet werde.

Die Aktie sei dabei, einen Boden zu finden, und man könne auf dem niedrigen Kursniveau mit dem entsprechenden Risikobewusstsein einen Einstieg wagen. Gelinge ein nachhaltiger Turnaround, dürfte sich der Titel besser als der Markt entwickeln.


16.08.2000
mb Software Umsatzsprung
Ad hoc


Die mb Software AG (WKN 658320) ist mit einem Umsatzsprung und einem positiven Ergebnis in das neue Geschäftsjahr gestartet.

Dank einer deutlichen Geschäftsbelebung ist der Konzernumsatz im ersten Quartal von April bis Juni um über 90% gewachsen: Er stieg nach vorläufigen Berechnungen auf 24 Mio. DM, verglichen mit 12,6 Mio. DM im gleichen Vorjahreszeitraum. Zum Wachstum beigetragen hat vor allem die starke Nachfrage nach modernen Technologien zur dreidimensionalen Darstellung wie ArCon - Visuelle Architektur und o2c für das Internet. Der Umsatz der RIB Software AG wurde nicht konsolidiert.

Erfreulich entwickelte sich auch die Ertragslage: mb Software erzielte im ersten Quartal des neuen Geschäftsjahres vom 01. April bis 30. Juni 2000 einen Gewinn vor Steuern von 6,1 Mio. DM, nachdem im gleichen Vorjahreszeitraum noch ein Verlust von 3,7 Mio. DM angefallen war. Damit verbesserte sich das Ergebnis aus der operativen Geschäftstätigkeit um 9,8 Mio. DM. Der Erlös aus dem Verkauf der RIB-Anteile ist in diesen Zahlen nicht enthalten.

Er wird zur wesentlichen Verbesserung des Geschäftsjahresergebnisses beitragen.




16.08.2000
mb Software startet erfolgreich ins neue Geschäftsjahr
ADX



Hameln (ADX). Die mb Software AG, Hameln, ist mit einem
Umsatzsprung und einem positiven Ergebnis in das neue Geschäftsjahr
gestartet. Dank einer deutlichen Geschäftsbelebung sei der
Konzernumsatz im ersten Quartal von April bis Juni um über 90 Prozent
gewachsen, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Hameln mit. Er stieg
nach vorläufigen Berechnungen auf 24 Millionen Mark, verglichen mit
12,6 Millionen Mark im gleichen Vorjahreszeitraum.

Zum Wachstum beigetragen habe vor allem die starke Nachfrage nach
modernen Technologien zur dreidimensionalen Darstellung. Der Gewinn
vor Steuern betrug 6,1 Millionen Mark, nachdem im gleichen
Vorjahreszeitraum noch ein Verlust von 3,7 Millionen angefallen war.
Damit verbesserte sich das Ergebnis aus der operativen
Geschäftstätigkeit um 9,8 Millionen Mark.




27.07.2000
mb Software aussichtsreich
Wirtschaftswoche heute


Nach Meinung der Experten des Börseninformationsdienstes „Wirtschaftswoche heute“ dürfte sich ein Engagement in die Aktien der mb-Software (WKN 658 320) lohnen.

Von mb Software könne in diesem Jahr einiges erwartet werden. Die Gesellschaft rechne mit einem Überschuß von 10 bis 20 Millionen Mark. Dabei seien die Mittelzuflüsse aus den geplanten Börsendebüts von drei Töchter ebenso wenig berücksichtigt wie die Kooperation mit dem Softwarekonzern SAP. 1999/2000 sei noch ein Minus von rund 7,8 Millionen Mark angefallen.

Die geplanten Börsengänge sollten durchweg vor März 2001 erfolgen. Den Anfang werde wohl die Echtzeit AG machen. Das Unternehmen gehöre zum Internet-Umfeld und habe sich auf die Visualisierung von Bauten sowie auf E-Shopping und E-Commerce spezialisiert.

Danach folge die RIB AG, eine frühere Softwaretochter von Züblin. Die Tochter sei in der Bausoftware zu Hause und betreibe hier Kalkulationen, Baumanagement sowie Straßen- und Verkehrswegeplanung.

Die Ingenieur-Tochter Triplan sei in der Anlagenplanung für große Chemie- und Pharmagesellschaften tätig und runde das Trio ab.

Aus der Partnerschaft mit SAP resultiere bereits ein Umsatz von mehr als 90 Millionen Mark. Das entspreche den gesamten Erlösen des Vorjahres. Somit gebe es gleich mehrere Gründe, um für die weitere Kursentwicklung von mb Software optimistisch zu sein.


FAZIT: Auf dem momentanen Level ist MB Software 658320
somit ein klarer Kauf. Strong buy auf dem Weg zu den 50
Euro Kursziel.
@Hotnewser

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Irgendwie ist nicht Neues dabei.
Bis auf Deine Spekulation am Ende des Postings.
Sehr gewagt aber wie jeder weiß, sehe ich das ähnlich.

mfG A_d_G
@Hotsnewser
Das ist doch ein alter Hut!!!
Endloser Bericht. Einfach eine URL zu der Quelle erzeugen, wie dieses
auch schon mehrfach in diesen Threads erfolgt ist.
Neue News wären interessant!
@hotnewser
die Geschichte erinnert mich an Metabox. Da hat auch einer angekündigt, "......steht vor dem Ausbruch,
der Kurs explodiert!" Passiert ist, daß es diese schöne Maid in der Luft zerrissen hat. Jetzt fehlen ihr
doch glatt 20% vom Körper und aufgrund der Verbrennungen kann damit gerechnet werden, daß
noch ein paar Teile wegoperiert werden. Die folgende Transplantation dürfte Zeit in Anspruch nehmen.

Laß die mb doch einfach ohne Ausbruch steigen!
Heute wird der Wahnsinnsausbruch von Hotnewser angekündigt und was passiert?
MB fällt um 4 %!!!!!!

Immer schön vorsichtig mit solch euphorischen Prognosen!
Erinnert mich stark an die Weltuntergangsprognosen von Sekten!

Wahnsinn ist in der Tat die Kursentwicklung von MB.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.