DAX+0,57 % EUR/USD+0,32 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Interphase: Unentdeckte Perle - 500 Beiträge pro Seite


WKN: 899873
0,037
13.04.17
München
0,00 %
0,000 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Wenn man in den vergangenen Tagen die Kurse von Internetfirmen betrachtet hat, könnte man zum dem Ergebnis kommen, dass das Internet nur eine kurzfristige Modeerscheinung ist. Das Gegenteil ist der Fall, das Internet boomt wie nie zuvor. Täglich kommen Tausende neue Nutzer erstmals mit dem Internet in Berührung. Mit den neuen Nutzern und mit neuen Übertragungstechniken steigt der Datenverkehr weiterhin dramatisch an. Experten gehen davon aus, dass der Datenverkehr von aktuell 300 Gigabit pro Sekunde auf etwa 5500 Gigabit pro Sekunde im Jahr 2005 steigen wird. Die immense Zunahme des Datenverkehrs führt dazu, dass die Anforderungen an die Internetinfrastruktur ständig steigen. Laufend kommen neuen Technologien auf den Markt, die eine schnellere Datenübertragung ermöglichen. Dieser Trend führt dazu, dass nicht einmal der starke Kursrückgang der Nasdaq die Kurse von Herstellern von Internet Basistechnologie, wie z.B. Cisco, EMC, JDS Uniphase oder Juniper Networks, mit in die Tiefe ziehen konnte. Der einzige Nachteil dieser Firmen ist ihre immens hohe Bewertung.
Nachdem wir Ihnen vor einigen Wochen unsere Favoriten im DSL- und im Servernetzwerk Bereich vorgestellt haben, möchten wir Ihnen in dieser Ausgabe unseren Favoriten im Fibre Channel Bereich vorstellen. Es handelt sich dabei um Interphase, eine kleine Firma, die in den nächsten Monaten mit ihrer neuen Produktfamilie groß heraus kommen will. Interphase die eine Marktkapitalisierung ( MK) von 72 Mio. USD aufweist, tritt gegen mächtige Konkurrenten wie QLogic (MK: 6355 Mio. USD), Emulex
( MK: 4732 Mio. USD) und JNI Inc. (MK: 1862 Mio. USD) an.
Interphase stellt Datenübertragungstechniken her, die auf Fibre Channels basieren. Das in Dallas, Texas ansässige Unternehmen produziert unter anderem Adapter und Controller für sogenannte „storage area networks ( SANs)“ , LANs und WANs. Die neue Produktfamilie hat sich in aktuellen Tests als leistungsfähiger als die Technologie von QLogic erwiesen. Zu den Kunden von Interphase zählen unter anderem Hewlett- Packard, IBM, Compaq, Motorola, Sun Microsystems, Lockheed Matin, Nokia und Raytheon.
Warum ist die Aktie so billig? Interphase ist schon relativ lange an der Börse notiert und ist momentan in einem Umstrukturierungsprozess , dadurch wurde Interphase in den vergangenen Monaten von nahezu allen Analysten übersehen. Dies dürfte sich aber in den kommenden Monaten ändern, da die neue Produktfamilie für aufsehen sorgen wird. Spätestens wenn Interphase wieder in den Fokus der Analysten gerät wird der Kurs nicht mehr zu halten sein.
Fundamental betrachtet ist Interphase ein wirkliches Schnäppchen. Das 2000er KGV beträgt 20. Im Jahr 2001 ist mit einem deutlichen Gewinnsprung zu rechnen, da sich die in den vergangenen Monaten abgeschlossenen Kooperationen erst dann deutlich auf das Ergebnis auswirken werden, auch die Einnahmen durch die neue Produktfamilie werden sich hauptsächlich erst 2001 bemerkbar machen.
Wir halten Interphase für weit unterbewertet, sollte der Kurs in den kommenden Monaten nicht stark steigen, wäre Interphase ein typischer Übernahmekandidat. Für die großen Konkurrenten wäre Interphase auch mit einer hohen Übernahmeprämie noch sehr günstig.
Auch wen der Wert charttechnisch angeschlagen ist halten wir Interphase für einen klaren Kauf. Unser Kursziel auf Sicht von 12 Monaten beträgt $ 60.



http://www.thefuturestocks.com
Ach da schau her, solltet aber ein bisschen mehr Research betreiben, oder kann man halbe Äpfel verkaufen?

Mfg Raunzer
@ TFStocks

Deine Aussagen sind von November99!! wo hast Du die denn ausgegraben?
Aus ner alten Börse Online stimmts.

Bin seinerzeit selbst eingestiegen und auch schnell wieder raus, sonst würde ich noch heute auf den Ansprung WARTEN.
Ich kann leider nicht viel dazu sagen, da ich den Bericht nicht selber geschrieben habe.
Sind die Aussagen wirklich so alt?
Ich habe die zuständige Person gerade mit den Vorwürfen konfrontiert,
wenn ich deine Aussage richtig deute Raunzer, dann spielst du auf andere Geschäftsfelder an. Der Autor des Berichtes hat dazu gemeint, dass die anderen Felder umsatzmäßig zu vernachlässigen seien und es aktuell keine Studien über die zukünftige Marktentwicklung gäbe.
Wäre nett von euch, wenn ihr mir kurz bestätigen könntet, ob das falsch ist. Dann könnte ich die personellen Konsequenzen daraus ziehen. Denn wir haben kein Interesse daran Müll zu veröffentlichen.
mfg
Hallo Thefuturestocks.com,

Interphase hat sich im Zuge der Umstrukturierung auf zwei High-Growth Geschäftsfelder konzentriert: FC HBAs und Embedded Telecommunications Controller.

Dass die Controller umsatzmäßig zu vernachlässigen seien, ist eine ziemlich unwissende Behauptung:

Q2 Umsatz FC: 2.8 Mio.$
Q2 Umsatz Controller: 3.2 Mio.$, eine 50%ige Steigerung gegenüber Q1!

Interphase hat in diesem Markt, dem ein ähnlich großes Volumen wie dem FC Markt prophezeit wird, Partnerschaften mit allen führenden Unternehmen: Motorola, Alcatel, Ericsson, Ziatech (jetzt Intel), Force. Zumindest dieses Jahr werden diese Umsätze noch schneller wachsen als die FC Umsätze.

Ausführlichere Infos dazu gibt´s in den anderen INPH-Threads.

Gruß,

RAE
Ja glaubt Ihr denn,daß es mit INPH irgendwann noch mal wird, kann ja auch erst in zwei Jahren sein?

Pringle
Gibt es eigentlich Gründe für den heutigen Kursverfall in Amerika???
Das die Amis sich in den letzten Tagen die Aktie gegenseitig verschenkt haben ist schon unverständlich. Aber das man heute dort sogar noch Geld drauflegen muß um einen Käufer zu finden, läßt mich vermuten, daß dort einige Leute gewaltig unter Strom stehen.
Selbst wenn es so ist, wie RAE vermutet (geringes Umsatzwachstum in Q3, da die neuen Deals und Produkte erst in Q4 in Fahrt kommen), so dürften die guten Aussichten bei derartig günstigen Chancen/Risiko-Verhältnis keinen Rückgang bis auf reichlich 10 Dollar zulassen.
Oder wissen hier Insider schon wieder mehr...?
@RAE
Danke für deine Ausführungen. Wir haben wieder einen Mitarbeiter weniger.
@TFS Man das geht ja ruck zuck bei Euch! Für zehn Mark die Stunde Philosophiestudenten für Aktienanalysen anzuheuern hat halt auch Nachteile.;) Dann ist ja jetzt ne Stelle frei bei Euch. Nemmt doch RAE unter Vertrag!
@Bolt Thrower
Noch schlimmer unsere Mitarbeiter werden mit Beteiligungen bezahlt.
Wir haben letzte Woche einen guten Mitarbeiter verloren und dafür kurzfristig einen neuen eingestellt - der war aber leider einen Niete.
RAE ist sicherlich relativ gut,das Problem ist, dass ich mir bisher kein genaues Bild von ihm machen konnte, da er praktisch nur über Interphase schreibt.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.