DAX-1,06 % EUR/USD-0,45 % Gold-0,62 % Öl (Brent)+0,03 %

edel. investiert eine stunde. - 500 Beiträge pro Seite


ISIN: DE0005649503 | WKN: 564950 | Symbol: EDL
3,370
17:36:12
Xetra
+0,60 %
+0,020 EUR

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

hi,

ich gehe davon aus das in der nächsten zeit wieder verstärkt neue besucher in den edeltreads infos suchen.

ich bin edelmann und seit etwa 1,5 jahren an bord.(erst als stiller leser, dann als mehr oder weniger aktiver)
wie mein name sagt besteht mein hauptinvest in edel;
auch seit 2 jahren. edel hat seit emission eine performanc von 110%. ( in der spitze zu ochners zeiten 850%) nehmt euch 1/2 stunde um den konzern kenne zu lernen, in den letzten 4 wochen lag die aktie wie ein brett zwischen 21 und 22€, ca. 35% über alltimelow.

investiert eine stunde zeit und surft durch den edel konzern mit mehr als 70 einzelfirmen. 1 milliarde (dm) umsatz in 2000, ca. 150% umsatzwachstum in 2000 und bei erreichen des prognostizierten gewinns von 90 millionen mit ein kgv von unter 20 bewertet.


links: edel.com und http://www.mediabiz.de

wenn ihr fragen habt; mit edel kenne ich mich aus.

oder Baerbel_Tomas@edel.com


grüsse

edelmann
Hallo Edelmann,

Welche Singel bzw. Albenveröffentlichungen hat Edel für 2001 in der Pipeline?
Wie hoch sind eigentlich die Schätzungen für Jahresüberschuss und Ergebnis pro Aktie in diesem Jahr?

Grüsse

Krischan
hi krischan5,

single und album veröffentlichungen für 2001 kann man wirklich nicht auflisten. ausserdem, wer weiss schon wohin der trend nächstes jahr geht, was läuft. wer hätte voriges jahr mit craig david, orange blue oder den lollipops gerechnet.

die gewinnschätzungen für das laufende jahr sind der knackpunkt.
ceo haentjes beharrt auf 90 millionen dm (ohne not, beim derzeitigen kurs oder dem vor 6 wochen, hätte eine rücknahme des gewinns auf 30- 50 millionen am kurs nicht viel geändert) die letzten analysen gehen von 10-20 millionen aus. die analyse von burkhard und trinkaus errechnet einen fairen wert von 29€ bei einem gewinn von 11 millionen dm. ich gehe von eine gewinn von 90 millionen dm aus da ich volles vertrauen in die fähigkeiten und den realitätissinn von michael haentjes habe. ergebnis pro aktie wäre bei 11 millionen ca 25 cent,
bei 90 millionen etwa 2 €.

grüsse
Naja, ...

Einige VÖ`s kann ich Dir schon für das Jahr 2000 nennen !

Depeche Mode ( Mute, Vertrieb über PIAS ... )

Garbage ( Newscorp )

Bin ab jetzt wieder an Bord und werde Euch helfen bei dem Research zu EDEL. Übrigens war ich auf Kreta und bin Kaffeebraun !

Edel Music aussichtsreich (LB Kiel)
Die Analysten von der LB Schleswig-Holstein stufen die Aktie mittelfristig als aussichtsreiches Investment ein.

Edel Music fungiert als Holding, die die komplette Wertschöpfungskette in der Musikbranche abdecken will. Internationale Expansion steht an erster Stelle, außerdem existieren Lizenzverträge mit EM.TV und Buena Vista. Der Umsatz stieg um 58,6%. Durch hohe Investitionen entstanden hohe Abschreibungen, was sich 1999 in einem Verlust in Höhe von 12,4 Mio vor Steuern äußerte.



powered by: aktienresearch.de 20.10.00 14:18 -red-
hi,

wieder mal ne gute meldung von edel. ob`s was für den kurs bringt?!


KOCH Entertainment und edel music AG unterzeichnen exklusiven Lizenzvertrags

Hamburg, 27. Oktober 2000

KOCH Entertainment, USA, und die edel music AG, Deutschland, zwei der führenden weltweit operierenden unabhängigen Musikunternehmen, melden den Abschluss einer exklusiven Lizenzvereinbarung. Mit sofortiger Wirkung ist edel KOCH Entertainment’s exklusiver Lizenznehmer in Spanien, Frankreich, Skandinavien, Italien, den spanischsprechenden Länder Lateinamerikas (exklusive Brasilien), sowie Südostasien, Singapur, Malaysia, den Philippinen und Thailand. Die KOCH Label umfassen KOCH JAZZ, KOCH Records, spezialisiert auf Pop, Rock und Soundtracks, sowie In The Paint mit Rap. Bekannte Acts und Künstler von KOCH Entertainment sind unter anderem Pokemon, die “WWF (World Wrestling Foundation) Serie” sowie Slash’s “Snakepit”.

Bob Frank, Präsident von KOCH Entertainment: “Durch diese strategische Vereinbarung, können sich beide Unternehmen auf ihre Aufgaben konzentrieren. Wir bei KE kämpfen nicht an mehreren Fronten, wir konzentrieren uns auf den Aufbau von Inhalten und überlassen edel die Distribution. Wir haben hier einen hervorragenden Verbündeten gefunden. "

Michael Haentjes, CEO der edel music AG : "edel und KOCH haben bei den unterschiedlichsten Gelegenheiten bewiesen, dass sie sich hervorragend ergänzen – alleine die internationalen Erfolge mit Pokemon sprechen für sich. edel stellt eine komplette internationale Marketing- und Vertriebskraft und KOCH steuert sein erstklassiges Produkt bei – eine ideale Kombination, die den künftigen Erfolg garantiert."


Über KOCH Entertainment:
KOCH Entertainment, Tochtergesellschaft von KOCH International, einem der grössten unabhängigen Musikunternehmen weltweit, beheimatet die amerikanischen Künstler und das amerikanische Repertoire der Gruppe. Das Flagschiff KOCH Records, rangierte auf der Billboard Halbjahresstatistik unabhängiger Label auf Platz #2. KOCH Entertainment mit Sitz in New York unterhält eigene Label und hält Beteiligungen an anderen unabhängigen Musikunternehmen.

Über edel music AG:
Die edel music AG (http://www.edel.com) ist Europas führendes unabhängiges full-service Musikunternehmen mit über 70 Tochtergesellschaften weltweit und zahlreichen internationalen Partnern. Die Gesellschaft notiert seit 1998 am Neuen Markt in Frankfurt. edel deckt weltweit die gesamte Wertschöpfungskette des Musikgeschäfts ab, vom Trendscouting über Marketing bis zu Produktion und Vertrieb. Die edel music AG ist mehrheitlich an dem führenden “Alternative” Musikunternehmen Play It Again Sam, Belgien, an Eagle Rock, Grossbritannien, und an Red Distribution, USA, beteiligt. Top Label wie Walt Disney Records, Hollywood Records, Roadrunner und Castle werden ebenfalls über edel vertrieben.
hi,

surftip: edel.com > red > artemis records. also die seite edel,com aufrufen; da auf red klicken; auf der red-homepage auf artemis klicken. dann seht ihr das edel ab heute auch digital download anbietet.

grüsse
edel music Aktiengesellschaft
Beteiligungen (Stand: 13.10.2000 20:44 Uhr)

Stand 30.6.2000


I. Inland

artephon Musikproduktion GmbH, Berlin
Eigenkapital: DM 0,05 Mio, Beteiligung: 100%; Ergebnisabführungsvertrag

Sauerwald Musikverlag GmbH, Hamburg
Eigenkapital: DM 0,05 Mio, Beteiligung: 100%; Ergebnisabführungsvertrag

A 45 music GmbH, Rosbach vor der Höhe
Eigenkapital: DM -0,256 Mio, Beteiligung: 75%

RRE GmbH, Hamburg
Eigenkapital: DM 0,018 Mio, Beteiligung: 74,9%

PIAS Recording GmbH, Hamburg
Eigenkapital: DM 0,651 Mio, Beteiligung: 63,66%

Eagle Rock Entertainment (Deutschland) GmbH, Hamburg
Eigenkapital: DM 0,058 Mio, Beteiligung: 54,58%

Kontor Records, Hamburg
Beteiligung: 51%

CONNECTED MUSIC Vertrieb GmbH, Hamburg
Eigenkapital: DM 0,217 Mio, Beteiligung: 87,45%; Ergebnisabführungsvertrag

EAR International Publishing GmbH, Hamburg
Eigenkapital: DM -0,089 Mio, Beteiligung: 100%

edel medien Beteiligungs-GmbH, Hamburg
Eigenkapital: DM 28,868 Mio, Beteiligung: 100%

*edel* records GmbH, Hamburg
Eigenkapital: DM 1,453 Mio, Beteiligung: 100%; Ergebnisabführungsvertrag

*edel* media & entertainment GmbH, Hamburg
Eigenkapital: DM 0,05 Mio, Beteiligung: 100%; Ergebnisabführungsvertrag

edel publishing GmbH, Hamburg
Eigenkapital: DM 1,801 Mio, Beteiligung: 80%

*ideal* Verlag GmbH, Hamburg
Eigenkapital: DM 0,05 Mio, Beteiligung: 100%; Ergebnisabführungsvertrag

optimal media production GmbH, Röbel
Eigenkapital: DM 1,935 Mio, Beteiligung: 100%; Ergebnisabführungsvertrag

II. Ausland
edel America Records, Inc., USA, New York
Eigenkapital: USD 1,017 Mio, Beteiligung: 100%

RRE S.P.R.L., Belgien, Brüssel
Eigenkapital: BEF 70,497 Mio, Beteiligung: 74,9%

PIAS S.P.R.L., Belgien, Brüssel
Eigenkapital: BEF 59,671 Mio, Beteiligung: 74,9%

APT Distribution Ltd., Großbritannien, Heckmondwicke
Eigenkapital: GBP 0,026 Mio, Beteiligung: 74,84%

PIAS UK Holding Ltd., Großbritannien, London
Eigenkapital: GBP -0,025 Mio, Beteiligung: 74,88%

PIAS Recording Ltd., Großbritannien, London
Eigenkapital: GBP -0,163 Mio, Beteiligung: 74,88%

Vital Distribution Ltd., Großbritannien, Bristol
Eigenkapital: GBP -0,251 Mio, Beteiligung: 61,4%

PIAS S.A.R.L., Frankreich, Paris
Eigenkapital: FRF -1,86 Mio, Beteiligung: 74,9%

F COM S.A.R.L., Frankreich, Paris
Eigenkapital: FRF 3,278 Mio, Beteiligung: 44,94%

PIAS B.V., Niederlande, Hilversum
Eigenkapital: NLG 0,079 Mio, Beteiligung: 74,9%

edel records B.V., Niederlande, Hilversum
Eigenkapital: NLG 0,237 Mio, Beteiligung: 100%

Red Distribution Inc., USA, New York
Eigenkapital: USD 16,926 Mio, Beteiligung: 80%

Eddy Ouwens Productions B.V., Niederlande, Hilversum
Eigenkapital: NLG 1,089 Mio, Beteiligung: 52%

ABCD Records B.V., Niederlande, Hilversum
Eigenkapital: NLG -1,364 Mio, Beteiligung: 52%

edel Sweden A.B., Schweden, Stockholm
Eigenkapital: SKR 1,99 Mio, Beteiligung: 100%

edel records AB, Schweden, Stockholm
Eigenkapital: SKR 5,944 Mio, Beteiligung: 100%

Mega Scandinavia A/S, Dänemark, Kopenhagen
Eigenkapital: DKK 0,55 Mio, Beteiligung: 100%

Megasong Publishing A/S, Dänemark, Kopenhagen
Eigenkapital: DKK 2,785 Mio, Beteiligung: 100%

K-tel International (Finnland) Oy, Finnland, Helsinki
Eigenkapital: FIM 3,654 Mio, Beteiligung: 100%

EagleRock Entertainment plc, Großbritannien, London
Eigenkapital: GBP 7,243 Mio, Beteiligung: 54,58%

Eagle Rock Entertainment (France) EURL, Frankreich, Paris
Eigenkapital: FRF 0,888 Mio, Beteiligung: 54,58%

Spitfire Records Inc., USA, New York
Eigenkapital: USD -0,275 Mio, Beteiligung: 54,58%

EDEL MUSIC ARGENTINA SA, Argentinien, Buenos Aires
Eigenkapital: USD -0,432 Mio, Beteiligung: 100%

*edel* U.K. Records Ltd., Großbritannien, London
Eigenkapital: GBP -3,831 Mio, Beteiligung: 100%

edel Publishing Ltd., Großbritannien, London
Eigenkapital: GBP -0,353 Mio, Beteiligung: 80%

edel music publishing AB, Schweden, Stockholm
Eigenkapital: SKR 0,102 Mio, Beteiligung: 80%

edel classical music & video marketing services & production GmbH, Österreich, Wien
Eigenkapital: ATS -5,908 Mio, Beteiligung: 100%

edel records (Austria) GmbH, Österreich, Dornbirn
Eigenkapital: ATS 4,951 Mio, Beteiligung: 100%

Phonag Schallplatten AG, Schweiz, Winterthur
Eigenkapital: SFR 1,078 Mio, Beteiligung: 100%

Phonag Records AG, Schweiz, Winterthur
Eigenkapital: SFR 3,423 Mio, Beteiligung: 100%

edel records (Switzerland) AG, Schweiz, Rickenbach
Eigenkapital: SFR 1,932 Mio, Beteiligung: 100%

Glissando Music Limited, Großbritannien, London
Eigenkapital: GBP -0,03 Mio, Beteiligung: 80%

Edel Records Private Ltd.,
Eigenkapital: SGD 0,1 Mio, Beteiligung: 100%

EDEL MUSIC FRANCE S.A.R.L.,
Eigenkapital: FRF -4,676 Mio, Beteiligung: 100%

edel entertainment Inc., USA, Burbank
Beteiligung: 100%

curb/edel entertainment, USA, Nashville/Tennessee
Beteiligung: 50%

Compadres, S.L., Spanien, Madrid
Eigenkapital: ESP 10,351 Mio, Beteiligung: 100%

edel scandinavia ApS, Dänemark, Kopenhagen
Eigenkapital: DKK 0,27 Mio, Beteiligung: 100%

Playground Music Scandinavia AB, Schweden, Stockholm
Eigenkapital: SKR 1,99 Mio, Beteiligung: 100%

edel Songs Publishing Scandinavia AB, Schweden, Stockholm
Eigenkapital: SKR 0,058 Mio, Beteiligung: 50%

edel UK Music Ltd., Großbritannien, London
Eigenkapital: GBP -0,01 Mio, Beteiligung: 100%

edel UK entertainment Ltd., Großbritannien, London
Eigenkapital: GBP -194,58, Beteiligung: 100%

Beat Route Promotions Ltd., Großbritannien, London
Eigenkapital: GBP 0,011 Mio, Beteiligung: 100%

Deston Songs LLC., USA, Wilmington, Delaware
Beteiligung: 40%

EDEL ITALIA Srl., Italien, Mailand
Eigenkapital: LIT 685,81 Mio, Beteiligung: 100%

Cutting Edge Music (Holdings) Ltd., Großbritannien, London
Eigenkapital: GBP 0,11 Mio, Beteiligung: 20%

EDEL MUSIC S.A., Spanien, Madrid
Eigenkapital: ESP -156,488 Mio, Beteiligung: 100%

Edlp Marketing Lda., Portugal, Lissabon
Eigenkapital: PTE -29,552 Mio, Beteiligung: 100%

edel records N.V./S.A., Belgien, Brüssel
Eigenkapital: BEF -7,546 Mio, Beteiligung: 100%

edel music N.V./S.A., Belgien, Brüssel
Eigenkapital: BEF 1414,8 Mio, Beteiligung: 100%
News For October 28, 2000
Artemis Records launches new Digital Download Store. Check out tracks from Kittie, Steve Earle, Kurupt and more.
hi, guten morgen!

die 38-tagelinie ist auch wieder geschafft,

grüsse
Und die Umsätze sind im Vergleich zu sonstigen Tagen schon ziemlich hoch, gehen endlich wieder große rein oder hängt das mit dem Besuch von Tubeleih bei EDEL zusammen ?

Demnächst müßte auch wieder eine Analystenkonferenz bei EDEL stattfinden, vielleicht war Sie aber auch schon !

MfG

Kurstänzer
Hallo,
wer diesen Thread liest und sich weiter über Edel informiert,
hat schon mal einen soliden Wert am Neuen Markt entdeckt.

Es gibt im Moment möglicherweise bessere Werte in der Performance.
Man sollte aber immer in Betracht ziehen, dass Performance nicht
unbedingt gleichzusetzen ist mit Gewinn.

Gewinn muss für mich erst einmal die `AG` machen, und erst dann kann
ich daran teilhaben.

Es gibt genügend Firmen, die noch in einem Strudel von schlechten Meldungen ersticken werden(Gewinnwarnungen???).

Edel wird vielleicht nicht 90 Mio`s schaffen, aber mit einem gutem, positivem, Ergebnis steht Edel auf jeden Fall besser da, als viele Highfligher, die negative Zahlen schreiben.

Am Neuen Markt heisst es nun Mal selektieren.

mfg.
habenix
EDEL MUSIC AG
Internet-URL: http://www.edel.de
Kenn-Nummern: 564 950 (Stammaktie)
Börsenkürzel: EDL (Stammaktie)
ISIN: DE0005649503
Handelssegmente: Neuer Markt
NM-Branchenschlüssel: Media & Entertainment
CDAX-Branchenschlüssel: Media
Designated Sponsor(s): BHF-Bank AG
BNP Paribas S.A.
Commerzbank AG
Beginn der Börsennotierung: 2. September 1998
Aufnahme in NM: 2. September 1998

Angaben zur Emission

Begleitende Banken/ Emissionskonsortium: Commerzbank AG
Banque Paribas
BHF-Bank AG
Heinrich Gontard & Co.
Konsortialführer: Commerzbank AG
Zeichnungsfrist: 24. August - 28. August 1998
Bookbuildingspanne: DM 82,00 - 98,00
Emissionspreis / Festpreis: DM 98,00
erster Börsenpreis: DM 101,00
Platzierungsvolumen: 786.471 Stückaktien
verfügbarer Greenshoe: 110.000
ausgeübter Greenshoe: 110.000

Angaben zum Unternehmen

Geschäftsfelder: Musikunternehmen mit Repertoire von Rock über Pop und Jazz bis hin zur Klassik, mit Entdeckung neuer Stars, den Fertigungsvorstufen, CD-Produktion und Vermarktung
Gründungsjahr: 1985
Umsatz: DM 450.900.000 (12/99)
Anzahl der Mitarbeiter: 902
Ende des Geschäftsjahres: 31. Dezember 2000
Grundkapital: Euro 21.800.000
zugelassenes Kapital: Euro 21.800.000
Stückelung/Gattung und Nennwert: 21.800.000 Stückaktien
Kapitalmassnahmen: Umstellung auf EURO mit anschließendem Aktiensplit im Verhältnis 1:5
Vorstand: Michael Haentjes (Vorsitzender)
Michael Diederich (CFO), Dr. Hans-Martin Gutsch (Personnel & Business Affairs), Dr. André Finkenwirth (COO), David Hockman (Music Publishing & edel records Europe)
Aufsichtsrat: Rudolf L. Gassner (Vorsitzender (ab 1.September 2000))
Walter Lichte (stellvertretender Vorsitzender)
James Murdoch
Gerhard Koning (bis 31. August 2000)
Adresse: Wichmannstrasse 4
22607 Hamburg
Deutschland
Telefon: 040-890 8 -50
Fax: 040-890 85-310
Ansprechpartner: Bärbel Tomas
E-Mail: investorrelations@edel.com
Aktionärsstruktur bei Notierungsaufnahme: Michael Haentjes 77,6%
Streubesitz 22,4%
Aktionärsstruktur (aktuell): Michael Haentjes 71,18%
Streubesitz 28,82%

© Deutsche Börse AG
Da EDEL meine größte Verlustposition in diesem Jahr war (obwohl ich bei 28€ ausgestiegen bin), möchte ich doch einmal etwas kritischer als Edelmann oder Kurstänzer posten:

1. Der CEO hält 70% aller Aktien - sehr bedenklich.
2. Mein Brenner läuft ständig, zur Freude der Kids bzw. meiner Verwandtschaft, bei Freunden höre ich ähnliches. Solange die Musik-CD´s nicht für max. 5 DM im Laden zu haben sind, wird sich daran auch nichts mehr ändern.
3. Die Bandbreite im Internet macht das Runterladen von Musik-files immer attraktiver ...

Werde bei EDEl nicht mehr einsteigen, kenne auch den Ort Röbel persönlich (Familie), die Mitarbeiter halten nicht viel vom CEO - von wegen realitätsnah usw.

Trotzdem, wenn Ihr den CEO so gut leiden könnt (oder Förtsch, der im Augenblick ziemlich die Kacke am Dampfen hat), dann schmeißt doch EDEL Euer Geld hinterher, aber ruhig schlafen könnt Ihr damit sicherlich nicht.

Gruß aus Cottbus
@all

kann diese hiobsbotschaft jemand von euch bestätigen ?

Nemax-50 vor Umschichtung

02.11.2000 08:19 Uhr

Nach Angaben der Deutschen Börse AG wird am 14. November über die Zusammensetzung des Indexes Nemax 50 neu entschieden. Unter den möglichen Aufnahmekandidaten seien Werte wie Morphosys, Medigene, ACG, SAP Systems, GPC Biotech, Lion Bioscience, Comroad, Entrium, Umweltkontor, Dialog Semiconductor und Cybio. Gemessen an deren Marktkapitalisierung und Umsätzen als den wichtigsten Aufnahmenkriterien gehörten diese Titel zu den 60 stärksten Aktien am Neuen Markt.

Vom Ausschluß aus dem Index bedroht seien dagegen Titel wie United Internet, Ricardo, Ixos, SER, Intertainment, Pandatel, Teldafax, Primacom, Infomatec, IDS Scheer, Teles, Edel Music, Constantin, Gauss und Pfeiffer Vacuum.

greetinx indio$
hi indiodollar,

auch bei der letzten umschichtung war edel einer der kandidaten. ich hoffe das edel nicht rausfällt. schön wäre das nicht aber auch nicht tragisch. da edel in keinen fonds mehr vertreten ist sollte das keine auswirkungen auf den kurs haben. kritisch ist es wenn ein wert stark in fonds vertreten ist und er dann aus dem nemax fliegt da er dann auch aus den index-fonds verkauft wird.

grüsse
edel gibt jetzt mit VÖ`s noch mal richtig Gas, ...

Funkstar Deluxe mit Album und neuer Single
Trance Base Sampler seit November
Soundtrack zu Walt Disney`s Dinosaurier im November incl. Single von Orange Blue
Orange Blue mit Album seit November
Mario Lopez mit Single und Album
Atemlos mit Album

Auf die Zahlen ENDE November !

MfG

Kurstänzer
BAHA Men mit Album und Single Europaweit
@Edelmann & Kurstänzer
keine Antwort ist auch eine Antwort, andererseits steht dieser Thread ja im Einsteigerforum, da findet sich vielleicht noch ein Dummer, der Euch den Mist abkauft.

Und Tschüß
Ich vergaß noch ...

Sash! mit seinem Best of Album, wobei hier der Erfolg nicht in BRD zu erwarten ist sondern eher in UK und Spanien
Erasure mit Single und Album

Zu Dir Berta kann ich nur sagen, daß Du glaube ich ziemlich kurzsichtig bist was Deine Anlageentscheidung betrifft. Ich bin mir meiner Sache mit EDEL sicher, vor allem wenn ich über einen Zeitraum von 3 Jahren und mehr investiere. Alles andere ist Zockerei ...

Hast Du überhaupt mal in letzter Zeit die Threads zu EDEL besucht und ist Dir aufgefallen wieviele Deals zwischenzeitlich von EDEL wieder abgeschlossen worden sind ? Naxos, TV Loonland, Koch um nur ein paar zu nennen. Aber vor allem die Entwicklung der Marktanteile im 2. Halbjahr ist bisher sehr positiv. Alleine Craig David hat europaweit über 1 Mio Alben bisher verkauft und übrigens bekommen wir hier in der BRD ja nur in erster Linie die Entwicklung in der BRD mit. Aber gerade in anderen europäischen Staaten ist EDEL auf dem Vormarsch ...

Das US Geschäft bringt EDEL vielleicht durch Abschreibung und den starken Dollar sehr hohe Aufwände, allerdings vergißt man ja auch sehr schnell, daß man auch überproportional durch die gute Entwicklung von RED profitiert. 20 Mio USD Gewinn sind nun mal nicht gleich 20 Mio USD Gewinn, sondern ist ebenfalls vom Wechselkurs des Euro abhängig. Waren es vor einem Jahr noch 35 - 40 Mio DM, sind es mittlerweile 40 - 45 Mio DM, so viel dazu ! Naja, ganz zu schweigen von 2 Mio verkauften Alben von den Baha Men in den USA, sind übrigens reine EDEL Künstler !!!!

Aber am besten ist Dein Hinweis auf Röbel, wieviele Mitarbeiter kennst Du denn bei Optimal, das Du Dir so ein gutes Bild von der Produktionstätte machen kannst. Das ist zum lachen ... vor allem sind es wenn Verwandte von Dir ! ( solltest lieber Dritte befragen )
Überlege mal was passiert, wenn EDEL seine Zahlen einhält ... nur so ... Nachdem Schwergewichte wie Intershop, EMTV, Kinowelt, Mobilcom stark unter Druck geraten sind, würde das Augenmerk wieder verstärkt auf EDEL fallen. Ich glaube nämlich, das die Entwicklung von EDEL aus dem letzten Jahr gerade all den anderen High Flyern wiederfährt. Das beste daran, wir haben das schlimmste hinter uns und nun kommen die rosigen Zeiten.

Kopiererei ? Wie erklärst Du Dir denn, daß die Branche dieses Jahr wieder leicht zugenommen hat, trotz MP3, Napster und CD-R ! Gerade in den USA war der Zuwachs immens, obwohl in den USA ja auch Standards und Trends in der Technologie gesetzt werden. Für mich ist war das ganze nur eine Modeerscheinung. Ich habe insgesamt 400 CD`s in meinem Regal, davon sind nicht einmal 10 gebrannt ...


MfG

Kurstänzer
hi indio,

hier noch eine liste der wechselkandidaten:
Es grassiert wieder: Das Wechselfieber am Neuen Markt. Bis zu zehn Firmen sollen im Nemax-50 - dem Index der fünfzig größten Wachstumswerte am Neuen Markt - möglicherweise ausgetauscht werden.

Am 14. November ist es soweit. Dann berät der Arbeitskreis Aktienindizes der Deutschen Börse AG darüber, welche Unternehmen in den Index aufgenommen werden und welche herausfliegen. Am Freitag, den 15. Dezember, soll der Tausch dann nach Börsenschluss vollzogen werden.

Für die jeweiligen Unternehmen ist eine Aufnahme in den Nemax-50 wichtig, da sie dann eine verstärkte Aufmerksamkeit durch die Fondsgesellschaften erhalten. Diese investieren verstärkt in die 50 größten Titel am Neuen Markt.

Hauptkriterien für die Mitgliedschaft eines Unternehmens im Nemax-50 sind die Marktkapitalisierung, also der Börsenwert der Gesellschaft, sowie der Börsenumsatz, also die Menge der gehandelten Aktien. Die Richtlinien für einen Verbleib oder die Aufnahme in den Index sind allerdings auslegungsfähig, so dass es nicht zwangsläufig zum Austausch aller Abstiegskandidaten kommen muss.

Am Mittwochabend veröffentlichte die Deutschen Börse AG eine Rangliste der Unternehmen am Neuen Markt. Die Liste sortiert die Unternehmen nach ihrer Marktkapitalisierung und ihrem Börsenumsatz.

Laut dieser Liste haben unter anderem MorphoSys, MediGene und die ACG AG gute Chancen in den Nemax-50 aufgenommen zu werden.

Ein Abstieg droht dagegen im Dezember der Infomatec, der Teles AG und TelDaFax.

Marktbeobachter rechnen bei den genannten Werten mit sichtbaren Kursschwankungen in den nächsten Tagen.

http://www.stockworld.de/msg/503757.html



da ist edel nicht dabei


hi berta, habe eigentlich keine lust zu antworten. dennoch
zu 1
was ist an 70% haentjes verkehrt? er geht sicher mit seiner eigenen kohle vorsichtiger um als wenn er nur bezahlter angestellter wäre.
zu 2
brenn du ruhig. wie lange brauchst du für ein album? was hast du für einen stundenlohn? bist du mit der qualität zufrieden? wie steht es mit deinem unrechtbewustsein? klaust du auch im supermarkt?
zu 3
hast du ne mitarbeiter befragung durchgeführt? röbel hat inzwischen ca 500 mitarbeiter wenn ich richtig informiert bin.

nix für ungut, gute geschäfte.
Danke Danke,
Eure Antworten kamen ja doch noch.
Ich möchte Euch den Spaß mit den EDEL-Papieren nicht vermiesen, drücke Euch trotzdem und den anderen noch investierten die Daumen.
Bin etwas in Eile, am Montag antworte ich auf die Fragen. Werde jetzt ins Kino gehen und mir die Space Cowboys ansehen.


Gruß Berta
hi edelmann, hi kurstänzer

vielen dank für deine bemühungen und deine recherche. wie ich annehme, hat dich die liste doch auch ein wenig verunsichert, denn ein rauswurf (ok, wechsel) aus einem index verheisst bei weitem nix gutes. - fonds hin oder her -

auf www.boerse.de ist leider nur ein alter stand der nemax50 gewichtung (01.09.00), doch edel erreichte damals mit der marktkap. gerade mal den 11. letzten rang.

doch meine fundamentalen kenntnisse reichen dir bei weitem nicht das wasser. meine kauf - oder verkaufsentscheidung mach ich in erster linie über chartsignale. die heutige meldung hat mich veranlasst meine gewinne zu sichern.

ich schätze aber genauso eure argumentation und die hintergrunds-recherche, wie sie du und auch der kurstänzer betreiben.

da in dieser volatilen zeit auch mal gewinnmitnahmen gemacht werden müssen (ich sehe immer mehr rote pfeile :() versteht sich wohl von selber.

macht weiter so, greetinx indio$
Hallo zusammen,
war jetzt am Wochenende noch einmal in Röbel und habe mich mit den Einheimischen unterhalten.
Die Leute vor Ort sind von dem Werk total begeistert, 500 Leute haben einen Job, alles toll. Aber dem Kurs hilft es auch nicht... ;)
Zu 1) Ein freefloat von über 50% gefält mir generell besser, das muß natürlich jeder für sich entscheiden.
Zu 2) Ich klaue nicht im Supermarkt, nicht aus ethischen Bedenken, sondern weil ich es nicht nötig habe. Mein Unrechtsbewußtsein ist sehr hoch, versuche mit der Ungerechtigkeit leben zu können (Wir leben auf Kosten anderer, z.B. dritte Welt ..., spende öfters mal was, gebe auch ab und zu an Bettler etwas Taschengeld, ... davon wird die Welt aber auch nicht gerechter). Da mir mein Engagement in EDEL ca. 7 TDM Verluste beschert hat, ist es für mich kein Problem, diverse Musik-CD´s, die ich im Handel für ab 29 DM erworben habe, anderen weniger bemittelten zu brennen. Die Kids sollen auch Spaß haben und werden dadurch vom Klauen abgehalten. Die CD´s sind zwar etwas kratzempfindlicher, der Rohling kostet aber auch bloß eine Mark.
Mein Stundenlohn beträgt 25 DM netto, das Brennen kostet mich ca. 5 min pro CD, läuft quasi nebenbei.
Zu 3) Mitarbeiterbefragung ist Quatsch, wenn ich mir eine Meinung bilden möchte, dann nur von Leuten, die ich persönlich kenne und einschätzen kann. Getreu dem Motto: Traue nur der Statistik, die Du selbst gefälschst hast :)

Zusammenfasung: Es wird keiner gezwungen, Aktien zu kaufen, ich wollte auch nur Geld verdienen. Schuld an Verlusten ist man nur selbst. Wer allerdings Unwarheiten verbreitet, sollte bestraft werden. Opel und Förtsch bekommen das im Augenblick wohl zu spüren.

Na denn, machts besser.
VOM 03.11.2000 aus Yahoo Finanzen

ANALYSE/Performaxx nimmt edel auf "Übergewichten"
Die Analysten des Researchhauses performaxx empfehlen, die Aktien vonedel music zu "Übergewichten". Der Wert sehe nach dem Kurssturz desvergangenen Jahres sowohl fundamental als auch technisch gut aus. Der Kursder Aktie enthalte alle schlechten Nachrichten, berücksichtige die Chancen,die das Unternehmen bietet, jedoch nicht in ausreichendem Maße. DieGewinnreihe für 2000/01/02 lautet 1,03/1,24/1,49 EUR je Aktie. +++ Claus-Detlef Großmann vwd/3.11.2000/cg/cü
06.11.2000
Edel Music kaufen
Performaxx


Da in der Musikindustrie das 4. Quartal aufgrund des Weihnachtsgeschäftes traditionellerweise besonders stark sei, hielten die Analysten von Performaxx ein Übertreffen des Planumsatzes von rund 1,1 Mrd. DM nicht für unrealistisch, weil Edel Music (WKN 564950) bereits im 1. Halbjahr 543 Mio. DM erlöst habe.

Bei einem KGV 01 von knapp 17 und einem KUV 01 von 0,76 hielten die Experten von Performaxx Edel trotz der einiger Risiken für günstig bewertet. Der errechnete Ertragswert von knapp 30 Euro liege rund 40% über dem aktuellen Kursniveau der Aktie. Der lang andauernde Abwärtstrend, im Zuge dessen die Aktie von über 80 Euro auf rund 15 Euro gefallen sei, sei in einen Seitwärtstrend übergegangen. Seit April dieses Jahres bewege sich die Aktie in einem Korridor zwischen 15 und 21 Euro.

Allem Anschein nach werde die Aktie demnächst die 38-Tageslinie nach oben durchbrechen, was charttechnisch ebenfalls den Weg bis zur 30 Euro Marke freimachen würde. Das Performaxx-Urteil laute demnach übergewichten.

Edel bewege sich in einem derzeit stagnierenden Markt. Die gesamte Musikindustrie werde momentan in Folge der Entwicklungen im Internet mit bahnbrechenden Neuerungen konfrontiert und müsse sich den Anforderungen stellen. Dennoch hielten die Experten von Performaxx Vermutungen über ein absolutes Wegbrechen der Geschäftsbasis von CD- und DVD-Produzenten für übertriebene Schwarzseherei, zumal die zuvor genannten Risiken dem Markt weitestgehend bekannt seien.
Um noch ein bischen Salz in die Wunde zu streuen: Schade, dass es keine PUT´s auf EDEL gab.
Edel sind schlecht , nochmal auf 6 E von 20E in 4 Wochen , ZURECHT, die machen doch Gewinn ,, und das ist doch das LETZTE was sie machen sollen ...
die Banken sagen mir ,daß ich JETZT verkaufen soll, mache ich , logo ,weiß nur nicht ,warum der Bankmensch dabei so gegrinst hat .....
Cure ,
hi,

bin mal wieder kurz da. habe im moment schweinemässig viel zu tun. zum glück. deshalb konnte ich noch ein paar edel nachlegen.
hi berta, freut mich das du wieder dabei bist.
hi kurstänzer, sind ja mächtig viele neue an board.

ein kleiner seitenhieb auf die analysten, die wollten wohl noch billiger rein: aber seit 7 tagen in folge steigt der kurs. ca 125% seither.





Freitag, 12.01.2001, 18:16
ANALYSE: Helaba hält EM.TV, edel music und Intertainment auf `Untergewichten`
FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Analysten von Helaba Trust empfehlen die Aktien von edel music , EM.TV und Intertainment zum "Untergewichten". Das heißt in den einzelnen Depots soll der Anteil der Papiere heruntergeschraubt werden. Nach einer am Freitag in Frankfurt veröffentlichten Studie zählen die Papiere von Constantin Film , Highlight Communications und Kinowelt zu den Favoriten der Fachleute.

In einem Gespräch mit dpa-AFX sagte Analyst Florian Leinauer zur allgemeinen Lage der Medienaktien am Neuen Markt, dass die Werte unter einer Vertrauenkrise leiden. Die sei durch verfehlte Planzahlen beispielsweise von EM.TV und Intertainment verursacht worden. "Das belastet den gesamte Sektor", sagte der Fachmann.

Außerdem leide die Branche unter einer schwierigen Lage auf den Absatzmärkten. Insbesondere die Händler von Filmrechten klagen über eine Sättigung des Marktes. Nach Angaben von Leinauer gebe es bei den Kinobesuchern nur geringe Zuwächse. Zudem hätten die Filmrechtehändler bei der Verwertung im Free-TV zur Zeit mit den Senderfamilien der Kirch-Guppe, den öffentlich-rechtlichen Sendern und der Bertelsmann-Pearson Gruppe zu kämpfen./jkr/cb/ep/






info@dpa-AFX.de

Name Aktuell Ten. Diff. (%) Kurszeit Order
EDEL MUSIC AG 9,03 +29,93% 18.01., 20:06
In den Nachrichten (DLF oder Inforadio im Autoradio) wurde heute gesagt, daß wohl ein großer Fond in Medienwerte investieren will, deshalb diese wahnwitzigen Kurssteigerungen. Will mich nicht beschweren, bin ja noch dabei, aber trauen kann man wohl keinem mehr, meine Oma sagte immer: "Bei Geld hört die Freundschaft auf".

Oder so:"Da wundert sich der Fachmann, da staunt der Laie".

Wenn das so weiter geht, muß ich aufhören mit arbeiten - Spaß beiseite, mich ärgert mächtig, daß ich trotz intensiver Recherche keinen echten Grund finde, macht mich mächtig nervös.

Gruß an alle
hi berta,

ich bin auch der meinung das ein fonds einsteigt ( oder schon drin ist) so wie sie früher niedergemacht wurde wird sie seit 7 tagen gepusht. wer clever war hat schon 100% drin.

es gibt ein gerücht edel würde von bertelsmann oder emi anteile übernehmen. sprich : ein label. ich tippe auf emi. sie wollen fusionieren und müssen marktanteile abgeben.

grüsse
Edelmann, Du Schlaumeier,

jetzt kannst Du mal zeigen, ob Du Dich auskennst:

Warum steigen schlagartig die Umsätze bei Edel so stark an?

Es gibt Gerüchte, dass sich Investmentbanken von London aus heimlich einkaufen und den Laden mit anderen Werten zusammenlegen wollen.

Komm mir nicht mit dem alten Käse "Da steigt ein Fonds ein..." Da ist mehr dahinter!
Wie ich lese, seid Ihr also auch nicht besser informiert - also Augen auf und SL mitziehen.
hi fatzke,

riskierst ne kesse lippe. fond oder investmentbank? wo ist der unterschied für den kurs. ich darf dich dran erinnern das edel bei 58€ eine kapitalerhöhung durchgeführt hat. das brachte damals (september 99) 100 millionen € in die kasse.
von den mehr als 2 millionen neuen aktien kam keine in den freien verkauf. damals war ich sauer das es für aktionäre kein bezugsrecht gab. wie sollen diese institutionellen anleger ihre schlappe wieder ausbügeln? gaaaanz billig nachkaufen. material um den kurs zu drücken haben sie reichlich. z.b. würden 2 millionen aktien zu durchschnittlich 8€ den kaufpreis fast halbieren.
Scheint mir nicht logisch, wie sollen die 2 Mio Papiere verkauft kriegen, ala "Machs noch mal Förtsch im 3Sat-Verarsche-Spiel?"
O.K. Edelmann,

interessante Theorie. Gewonnen.

Die Nummer mit dem Nachkaufen leuchtet mir ein, warum sprichst Du aber gleich im Anschluss von "Drücken"? Da haben die Inhaber der neuen Aktien sicher kein Interesse dran.

Außerdem: Die hätten auch zu höheren Kursen schon "billig" nachkaufen können. warum also gerade jetzt? Weil die Panik endlich aus dem Markt ist?
Verhandlungen zwischen BMG und EMI verzögern sich

Gütersloh/London/New York, 30.01.2001 - Die geplante Fusion zwischen BMG Entertainment und der EMI Group wird nun doch länger als ursprünglich geplant auf sich warten lassen. Eigentlich hatten die beiden Unternehmen vor, bis Ende Januar die größten Hürden für eine gemeinsame Zukunft aus dem Weg zu räumen. Doch laut Rolf Schmidt-Holtz, President & CEO von BMG Entertainment, werden die Gespräche noch bis in den Februar hinein andauern. Das sagte er der "Financial Times Deutschland". Die Erfolgsaussichten für ein Zustandekommen des Zusammenschlusses seien in den letzten Tagen jedenfalls nicht besser geworden. Der Grund hierfür läge nicht ausschließlich bei den Wettbewerbshütern der EU-Kommission: "Es liegt an allem", so Schmidt-Holtz. Dagegen berichtet die britische Tageszeitung "Independent", dass gerade die Probleme mit der EU für die Verzögerung sorgen. Dem Blatt zufolge habe die EMI Group zudem bereits Bertelsmann mitgeteilt, dass sie sich

nicht von der Tochterfirma Virgin Records trennen werde. Dies gilt laut Experten als eine der Fusionsbedingungen der EU.

Von Seiten der BMG-Mutter Bertelsmann wurden Berichte über Probleme bei der Fusion indes zurückgewiesen. "Alles läuft nach Plan", erklärte Bertelsmann-Sprecher Oliver Hergesell. Die Erfolgsaussichten seien "nach wie vor 50 zu 50". Einen Zeitplan für den Abschluss der Verhandlungen gebe es nicht.

Quelle: MusikWoche
@all

kennt einer von euch die gewinnreihe für edel? habe da daten von anfang diesen jahres, beginnend mit 2000:

1,15/ 1,57/ 2,06

kommt mir vor wie ein druckfehler !

stock-sauer
Hallo zusammen,
nichts los bei EDEL???
Laut eigener Homepage haben die 900 Mitarbeiter, aber anscheinend keinen mehr in der P/R-Abteilung, jedenfalls gibt es einfach keine aktuellen Informationen.

Der CEO hat inzwischen ein paar Aktien weniger, aber 71% reichen wohl auch noch.

Weiterhin wurde mal berichtet, das der Finanzvorstand freiwillig nach einem dreiviertel Jahr zum Dez.2000 ausgeschieden ist, eine Unternehmensberatung eine Studie zur Kostensenkung erstellt.

da ich in den nächsten zwei Wochen Urlaub mache, frage ich mich, ob ich meine 600 EDEL-Scheine im Depot lasse.

Bis Freitag werde ich eine Entscheidung treffen, weiß von Euch jemand was NEUES???

Gruß aus Cottbus
@stocksauer
Warst Du das eben im Xetra, vom 4.500 Ask-Block mal einfach 10 weggekauft?

Sieht zwar lustig aus, hilft aber auch nicht.
@berta

was 10 stück??? ich wollte doch nur eine !!!

jetzt richtig
stock-sauer
Woher kommen denn eigentlich die vielen 48 Stück (heute bisher 17 mal), war das die Zuteilung bei Emi?
Kann mir mal einer sagen, was mit den EDEL-Scheinen gespielt wird?

In Frankfurt 7,1€ zu 7,4€, letzter Umsatz sagenhafte 20 Stck. für 7,35.

Gleichzeitig im Xetra 7,40€ (1550 Stck.) zu 7,63€ (4370 Stck.), irgendwie stimmt da was nicht.

Kann sich einer einen Reim darauf machen???

Gruß usw.
15. Januar 2001 W I R T S C H A F T | N E T Z W E L T | P A N O R A M A




B E R T E L S M A N N / N A P S T E R

"Das endgültige Geschäftsmodell steht noch nicht fest"

Die Nachricht von der Kooperation zwischen Napster und Bertelsmann erschütterte vor rund zwei Monaten die P2P-Welt. Passiert ist seitdem wenig: Noch immer sucht Bertelsmann nach Methoden, den kostenlosen Piratendienst in einen Goldesel zu verwandeln.


Hamburg - Mehr als zwei Monate nach Abschluss einer strategischen Allianz mit der umstrittenen Musik-Tauschbörse Napster arbeitet der Bertelsmann-Konzern weiter an einem ertragversprechenden Geschäftsmodell für die bisher kostenlosen Dienstleistungen. "Das endgültige Geschäftsmodell steht noch nicht fest", sagte ein Sprecher der für Napster zuständigen Bertelsmann eCommerce Group (BeCG).
Was heißen könnte, dass man noch im Dunkeln tappt, doch das ist nicht wahrscheinlich: Schon bei der Vorbereitung des Napster-Deals hatte Bertelsmann gezeigt, wie viel Geheimhaltung selbst in der Kommunikationsbranche möglich sein kann. Die Unterzeichnung der Verträge mit Napster hatte Fangemeinde und Konkurrenten kalt erwischt. Noch hält Napster seinen Kundenkreis: Bertelsmann aber hat keinerlei Interesse daran, diese Kunden zu verschrecken. Womit die Strategen auch immer hervorkommen, sie werden es plötzlich tun.

Trotzdem ist es den Güterslohern wichtig, keinen falschen Eindruck aufkommen zu lassen: Jedes kleinste Zeichen der Annäherung wird nun umgehend kommentiert. So begrüße die Bertelsmann eCommerce Group zwar die kürzlich auf der Napster-Site gestarteten Hinweise auf Firmen und Produkte des Bertelsmann-Konzerns. Dabei handele es sich aber noch nicht um das endgültige Napster-Modell.

Auf der Site www.napster.com gibt es seit einigen Tagen einen Link zu CDNow - einem Online-CD-Händler, der zum Gütersloher Konzern gehört. Außerdem wird auf der Napster-Site die neue CD der in den USA bekannten Dave Matthews Band vorgestellt, die bei einer Bertelsmann-Musiktochter unter Vertrag ist. "Das ist eine Promotion-Aktion von Napster und der Plattenfirma RCA", sagte der Sprecher. Napster-Nutzer könnten sich ein Lied der Dave-Matthews-CD kostenlos herunterladen. "Der Song soll Lust auf die ganze CD machen."

Bertelsmann war Ende Oktober aus der Reihe der weltgrößten Musikunternehmen ausgeschert, die Napster allesamt wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen verklagt haben. BeCG soll Napster mit Hilfe eines Kredits in einen kostenpflichtigen Abo-Service umwandeln und erhält dafür die Option, sich an Napster zu beteiligen. Sobald Napster nicht mehr kostenlos ist, will zudem die Bertelsmann Music Group (BMG) ihre Klage gegen Napster fallen lassen und ihr Repertoire der Tauschbörse zur Verfügung stellen.

Bisher sind die großen Musikunternehmen Sony, Warner Music, Universal und EMI der Einladung von Bertelsmann nicht gefolgt, sich an der Kooperation zu beteiligen. Die Gespräche mit diesen Musikunternehmen dauern BeCG zufolge aber an. Erster Partner im Napster-Verbund ist das am Neuen Markt notierte Musikunternehmen Edel Music.
Hallo edelmann,

die Zahlen für 2000 kommen Ende März, druckfertig wird der GB ca Mitte April
vorliegen. Die website kommt ganz
kurzfristig, wir sind jetzt in der Testphase.
gruss
b.t
Hi,
die gleiche Info habe ich auch bekommen ...

Und dann werden demnächst auch einige Infos bez. getätigter
Bet., Koop`s etc. geben.

Wie hoch siehst Du die Wahrscheinlichkeit,daß EDEL aus dem NM50 fliegt ?

MfG

Kurstänzer
hi kurstänzer,

relatf gross. wäre nicht schön, aber wie schon gesagt, es ist nur noch ein kleiner fonds aufgeführt der edel drin hat.
ausserdem sieht es so aus als würde jemand den kurs behutsam nach oben steuern. ich habe ordentlich nachgelegt um meinen schnitt zu senken.

grüsse
leider:


dpa-AFX-Nachricht




Mittwoch, 14.02.2001, 23:13
KORREKTUR: AWD und Norddeutsche Affinerie ersetzen Klöckner und Tarkett Sommer
(Korrigiert wurde der vorletzte Satz: Zusätzlich fällt das Unternehmen edel music rpt. edel music aus dem Nemax 50 heraus.)

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Finanzdienstleister AWD und die Norddeutsche Affinerie werden in den Index der 70 mittelgroßen Werte, den MDAX, aufgenommen. Das gab die Deutsche Börse AG am Mittwochabend in Frankfurt bekannt. Dafür müssen der Pumpen- und Armaturenhersteller KSB , der Bodenbelag-Hersteller Tarkett Sommer und die Klöckner-Werke weichen. Die Klöckner AG müsse den Index verlassen, da der Immobilienkonzern WCM AG, der ebenfalls im MDAX notiert ist, mehr als 75% an dem Duisburger Unternehmen hält, hieß es zur Begründung.

Als neue Mitglieder des SDAX werden sich der Klinikbetreiber Mediclin AG , Power Automation und Tarkett Sommer präsentieren. Sie ersetzen APCOA Parking und AS Creation

Im Nemax 50 werden Gauss Lambda Physik , MorphoSys und SAP Systems Integration neu aufgenommen. Aus dem Neuen-Markt-Index fallen Gauss Interprise , Intertainment und edel music .

Wie die Börse weiter mitteilte, werde die Zusammensetzung der Indizes am 8. Mai 2001 wieder überprüft./aka/ub
Wenn jetzt keine guten Zahlen kommen , dann wars das ,,, wir sind dann schnell wieder bei der 4 E ...

Gruß Cure
Ubi Soft kooperiert mit edel records

Düsseldorf, 20.02.2001 - Ubi Soft Entertainment und edel records arbeiten zusammen. Die Firmen haben eine Marketingpartnerschaft für "Disneys Königreich für ein Lama" geschlossen. Ubi Soft veröffentlicht Ende März das Game Boy Color-Spiel zum Film, von edel kommt der Soundtrack. Mit der Kooperation haben sich edel und Ubi Soft auf gemeinsame Gewinnspiele sowie die gegenseitige Einbindung der Produkte in Anzeigen und Booklets der Produkte geeinigt.

Quelle: Entertainment Markt
finance online-Nachricht




Montag, 26.02.2001, 09:01
Bertelsmann verhandelt weiter mit EMI
Entgegen anders lautenden Berichten aus der britischen Presse, ließ Bertelsmann verlauten, dass die Verhandlungen mit EMI, über die Fusion der beiden Musiksparten, keinesfalls gescheitert seien, sondern dass man weiter intensiv verhandle, auch wenn bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht alle Fragen geklärt seien.


EMI und Bertelsmann wollen fusionieren um der weltweiten Nummer eins, Universal Music, Konkurrenz machen zu können. EMI ist jedoch nur dann zu diesem Deal bereit, falls man die sofortige Genehmigung der europäischen Regulierungsbehörde erhalte. Um diese zu bekommen wird sich das Unternehmen wohl von Teilen seiner Geschäftsbereiche trennen müssen. Im Gespräch ist das Label Virgin.


In einem Kommentar seitens Bertelsmann, wies man darauf hin, dass es noch weitere Möglichkeiten gäbe die Zustimmung der Regulierungsbehörde zu erhalten. EMI wollte dazu keine Stellungnahme abgeben.
Weiß schon jemand, wann die Zahlen von Edel kommen? Die sind doch bis 28.02. fällig?

aktienfreund
hi,

einfach bis zum 14.02 in diesem tread hochblätterm. da stehts. ich tippe mal auf den 30-03. freitag abend nach börsenschluss. hat schon tradition.

grüsse
Fusionsgespräche von Bertelsmann und EMI dauern an

Gütersloh, 26.02.2001 - Die Gespräche über eine Fusion von Bertelsmann mit der britischen EMI werden unvermindert fortgesetzt. Ein baldiger Abschluss sei aber noch nicht zu erwarten, teilte Bertelsmann mit. Das Unternehmen sah sich zu dieser Stellungnahme berufen, da eine britische Sonntagszeitung von einem angeblich bevorstehenden Scheitern der Gespräche berichtete. Bertelsmann dementierte dies. Gut unterrichtete Kreise bezifferten die Chancen auf einen Abschluß mit 50 Prozent. Wie es in dem Zeitungsbericht weiter heißt, müsse sich die EMI bei Zustandekommen der Fusion von seiner Tochterfirma Virgin Records trennen, um die Zustimmung der Aufsichtsbehörden zu erhalten. Der Sprecher von Bertelsmann sagte, es würden mehrere Möglichkeiten geprüft, damit die EU-Kommission der Fusion keine Steine in den Weg lege.

Quelle: MusikWoche
Viva wieder vor MTV

Köln, 27.02.2001 - Viva steigerte seinen Marktanteil im deutschen Musikfernsehen laut aktueller Zahlen von Infratest Burke deutlich. Nach der Astra-Aufschaltung von Viva und Viva Zwei verfügen beide TV-Kanäle der Viva Media AG über die gleiche maximale technische Reichweite wie MTV. Im Januar kletterte die Tagesreichweite von Viva unter den 14-49-Jährigen im Vergleich zu Ende 1999 um über eine Million auf rund 5,2 Millionen Zuschauer, ein Plus von 25 Prozent. MTV liege, so die Auswertung, bei einem Marktanteil von 3,7 Millionen Sehern, das entspricht einem Rückgang von 14,7 Prozent. Mit diesem Vorsprung will der Kölner Medienkonzern eine noch stärker wachstumsorientierte Neupositionierung von Via Zwei vorantreiben. Aber auch nach der Neustrukturierung soll Viva Zwei weiterhin eine Plattform für musikalische Inhalte sein, sich aber stärker Lifestyle-Themen öffnen.

Quelle: MusikWoche


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.