DAX+0,54 % EUR/USD+0,36 % Gold+0,76 % Öl (Brent)-0,46 %

Nasdaq: Mini-Rallye zum Wochenschluss - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Der Technologieindex Nasdaq setzt zum Wochenschluss zu einer Mini-Rallye an, nachdem bereits Dienstag und Mittwoch positive Vorzeichen zum Handelsschluss dominiert haben. Einen wesentlichen Beitrag dazu leisten die Arbeitsmarktzahlen, die auf ein baldiges Ende des Wirtschaftsabschwungs hindeuten. Die Marktforscher von Bridgewater Associates sehen zudem die Weltwirtschaft an einem „reizenden Punkt“, an dem es sich wieder lohne, auf Wachstum zu setzen.

Der Nasdaq Index macht wegen der neu entflammten Zuversicht in diesem Jahr bereits knapp 18 Prozent gut. Zu den Gewinnern zählen Software- und Hardwareschmieden auf Grund positiver Analystenkommentare. Chip-Aktien nehmen eine Auszeit, die Biotechs sind die Tagesverlierer.

An der Nasdaq stellt sich am Freitag ein Plus von 15,14 Punkten oder 0,7 Prozent ein. Der Composite Index schließt bei 2.059,41 Zählern.



Softwareaktien sind am Freitag auf der Gewinnerseite. Eine Hochstufung aus dem Haus Merrill Lynch für die Aktie von BMC Software führt bei dieser zu einem Kurssprung von 12 Prozent. In Folge dessen klettern auch an der Nasdaq die Softwaretitel. Siebel steigt um 2,8 Prozent, nachdem die Banc of America Securities das abgelaufene Quartal als „gut“ bezeichnet. Adobe profitiert von einer Hochstufung durch JP Morgan auf „long-term buy“. Die Adobe-Aktie legt daraufhin um 9 Prozent auf 36,04 Dollar zu.

Zu den Gewinnern zählt auch der Kaffee-Einzelhändler Starbucks. Nach Veröffentlichung der Verkaufszahlen bestehender Filialen folgt von Seiten des Analystenhauses Adam Harkness & Hill die Hochstufung auf „strong buy“. Starbucks steigt am Freitag um 8,1 Prozent auf 22,08 Dollar.

Die Chipaktien gönnen sich am Freitag eine Erholungspause, nachdem der Philadelphia Semiconductor Index am Dienstag und Mittwoch um rund 13 Prozent gewonnen hat. Unter den Schwergewichten verliert RF Micro Devices 4,7 Prozent auf 21,71 Dollar, nachdem Spekulationen um eine Gewinnwarnung aufkommen. Applied Micro Circuits verliert 3,7 Prozent auf 12,60 Dollar.

Ins Minus rutschen die Biotechnologietitel nach negativen Nachrichten aus dem Hause Abgenix. Ein Versuchsmedikament habe enttäuschende Ergebnisse bei Arthritispatienten erzielt. Abgenix gibt 6,2 Prozent auf 29,72 Dollar ab.

Autor: Björn Grabbe (© wallstreet:online AG),22:28 04.01.2002

Bin zwar ein alter, langfristiger SIEBEL-Fan, aber durch den Kursverlauf doch ein bißchen irritiert. Ist vielleicht doch PeopleSoft die besserer Alternative im CRM-Bereich ?


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.