DAX+0,57 % EUR/USD-0,24 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

Umweltaktien unter Stoiber - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Stoiber will die Wind- und Solarenergie massiv beschneiden.

Aus einem Interview:

Claus Heinrich: Die Union will nach einem Wahlsieg die Subventionen für Windkraft und Sonnenenergie kürzen. Das sagt jedenfalls der ehemalige CDU-Minister Matthias Wissmann. Bedeutet dies das Ende für Solarzellen und Windmühlen in großem Stil?

Milan Nitschke: Das könnte es durchaus bedeuten. Die Union hat ja noch nicht klar gemacht, in welchem Umfang sie kürzen möchte. Sie hat allerdings angedeutet, dass sie auf ein anderes Förder-Modell umsteigen möchte. Und andere Fördermodelle haben in den europäischen Nachbarstaaten bisher dazu geführt, dass der Ausbau sofort gestoppt worden ist - das hat für die Branche eine regelrechte Schreckenswirkung.

Mehr unter:

http://www.ard.de/information/tagesgespraech/2002/07/24/

Wer glaubt, dass Stoiber die Wahl gewinnt, sollte Repower, Nordex, Umweltkontor, Solon, Solarworld usw. schleunigst verkaufen !

Ebenso Tomra, denn Stoiber hat (siehe unter www.welt.de) nun doch angekündigt, das Dosenpfand doch NICHT einzuführen.
CDU CSU FDP und deren Wähler sind die ewig gestrigen.
Es ist deshalb wohl nicht übertrieben zu behaupten,
daß deren Wahlsieg Arbeitsplätze kosten wird,
weil etliche umweltlich orientierte Unternehmen kopeister gehen,
oder zumindest Entlassungen anstehen.

Herr lass Hirn über die Bildzeitungsleserfraktion regnen, und bewahre und vor dem Übel.

kalauer7
Selbst für den bayrischen, erzkonservativen Lobbyisten Stoiber wird der Aufbau alternativer Energieträger erste Bürgerpflicht sein , sonst steigt ihm nämlich das Flutvolk aufs Dach. Schließlich ist man in dieser Beziehung etwas sensibler geworden. Dazu sind Firmen wie Nordex oder Solarworld aktuell im Schlußverkauf zu haben, mit oder ohne Stoiber.
robby


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.