DAX+0,70 % EUR/USD-0,57 % Gold-0,12 % Öl (Brent)+0,01 %

Schneller Kriegsbeginn in der Tat ungünstig für Gold... - 500 Beiträge pro Seite


AnzeigeAdvertisement

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

besser wäre eine angstvolle Stimmung im Hinblick auf einen
ungewissen Kriegsbeginn gewesen(2 Monate warten auf den Krieg hätte die Angst weiter geschürt und den Goldpreis günstig beeinflußt). Präsident Bush will allerdings der amerkanischen Wirtschaft so schnell wie möglich auf die Sprünge helfen. Darum will er so schnell wie möglich zuschlagen (habe ich bereits mehrfach erläutert).
Dieser Angriff ist ein de facto Kriegsbeginn.
Wenn sich diese Ansicht durchsetzt bei den angstvollen Anlegern (ich rede von den Profis) wird es einen schnellen Stimmungsumschwung geben. Angst weicht einer euphorischen Phase der Zustimmung, des Jubels über den Kriegsbeginn.
Die Industieaktien steigen - Gold fällt.
Ich sage noch für heute eine stark steigende Wallstreet voraus. See you to night.
Wo fällt das Gold? Hast wohl einen anderen chart oder was. Du basher!!!!

$321,20. Na schaffen wir heute noch die $326. Wer wagst es den Schlußkurs für heute vorherzusagen. Bei dem Tempo mit Chance über $324,-.
nur noch 320,55 und mit seiner prognose starker anstieg beim
dow hat er bis jetzt 100% recht.
Und was ist prozentual (Dow Jones vs. Goldpreis) stärker gestiegen heute? Doch wohl der Goldpreis. Also hat er verdammt noch mal nicht Recht. Es war ein basher Versuch. Der Goldpreis wird noch von viel mehr Faktoren, als den heutigen Luftangriff auf den Irak beeinflußt.


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.