DAX-0,13 % EUR/USD+0,19 % Gold-0,14 % Öl (Brent)-0,70 %

2 Mrd $ Gesamt-Umsatzvolumen lt. Weltfußballverband Fifa ( EM.TV) - 500 Beiträge pro Seite


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Ein älterer Bericht sehr aktuell.
________________________________________
ftd.de, Do, 11.4.2002, 16:18
EM.TV: Banken sollen WM-Merchandising finanzieren

Der angeschlagene Medienkonzern EM.TV will die kürzlich erworbenen Merchandisingrechte für die Fußball-WM 2006 in Deutschland mit Hilfe der Banken finanzieren. Dies sei für den Konzern die "attraktivere Variante".


Allerdings könnten die Garantiezahlungen an die Fifa problemlos auch aus der Liquidität des Unternehmens bestritten werden, sagte EM.TV-Chef Werner E. Klatten am Donnerstag in Unterföhring bei München. Über die Finanzierung werde derzeit mit den Banken gesprochen, "die großes Interesse an einer solchen Finanzierung zeigen", so Klatten. Den Preis für die Rechte nannte der EM.TV-Chef ebenso wenig wie das Umsatzpotenzial. Nach Schätzungen des Weltfußballverbandes Fifa wird das Gesamt-Umsatzvolumen mit Merchandising-Artikeln 2006 etwa zwei Mrd. $ betragen.

Es sei möglich, dass sich die Fremdfinanzierung für EM.TV "als attraktivere Variante erweist", sagte Klatten. Die erste Rate werde mit Abschluss des Vertrages in diesen Tagen fällig. Sie mache weniger als 50 Prozent der Gesamtsumme aus. Die nächsten Raten müssten in den Jahren 2005 und 2006 gezahlt werden. Erste signifikante Umsätze aus der Vermarktung würden im Jahr 2003 erwartet. Die ersten europäischen Lizenzprodukte könnten noch in diesem Jahr auf den Markt kommen


EM.TV hatte in der vergangenen Woche den Erwerb der europäischen Vermarktungsrechte für Fanartikel zur Fußball-WM in Deutschland bekannt gegeben. "Die Akquisition der Fifa-Fußballweltmeisterschaft 2006 ist streng kalkuliert, sie wird für EM.TV ein profitables Geschäft." Außerdem würden Impulse für das übrige Lizenzgeschäft erwartet. Für den einstigen Börsenstar EM.TV, der wegen teurer Zukäufe im vergangenen Jahr in eine schwere Krise gestürzt war, sind die Exklusivrechte "ein Meilenstein in der Neuausrichtung des Unternehmens und eine solide Basis für den qualitativen Ausbau unserer Kerngeschäfte in den kommenden Jahren", sagte Vorstandschef Klatten.
© 2002 Financial Times Deutschland

Quelle:
http://www.ftd.de/tm/me/1014398995636.html?nv=rs

Ciao
Vaio
Anzahl der Aktien(Gesamt):
144.081.116

Marktkapitalisierung (Gesamt)
172,90 Mio

29.11.2002 Neunmonatszahlen

Buy on Rumours
Handelsblatt
Dienstag, 19. November

EM.TV kassiert Vermittlungsprovision
Karstadt-Quelle spielt bei WM 2006 kräftig mit

Zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland haben Karstadt-Quelle und der Weltfußballverband Fifa eine Vertriebspartnerschaft beschlossen. Inhalt der Vereinbarung ist unter anderem der exklusive Verkauf von Fanartikeln und Textilien unter der Verwendung von WM-Logo, Maskottchen und WM-Trophäe.

HB/dpa/rtr DÜSSELDORF. Geplant seien deutschlandweit mehr als 300 Verkaufsstellen unter anderem in Karstadt-Häusern, Karstadt-Sport-Filialen und Karstadt Sport-Fachmärkten, teilte der Handels- und Dienstleistungskonzern am Montag in Düsseldorf mit. Karstadt-Quelle-Chef Wolfgang Urban bezifferte das Marktvolumen auf insgesamt 1 Milliarde Euro. Zudem erhielt Karstadt-Quelle eine nicht-exklusive Produktionslizenz, die vor allem Textilien umfasst. Finanzielle Einzelheiten der Vereinbarung nannte Urban nicht.

In allen zwölf WM-Stadien würden darüber hinaus während des Fußballturniers Verkaufsflächen betrieben, in welchen die offiziellen Lizenz- und Fanartikel angeboten werden.

Karstadt-Quelle biete der Fifa eine Vertriebsplattform für Lizenz-Produkte, wie es sie noch nie gegeben habe, meinte der Präsident des Fußballweltverbandes, Joseph Blatter.


Vermittelt wurde die Vereinbarung von der Münchener EM.TV & Merchandising AG. Im Zuge der Vereinbarung würden EM.TV erste Einnahmen aus der Vermarktung der WM 2006 in Deutschland bereits 2002 und damit ein Jahr früher als geplant zufließen, teilte EM.TV mit. Das Medienunternehmen hatte im April die europäischen Merchandisingrechte für die kommende Weltmeisterschaft erworben.
...Die Meldung sei nicht schlecht,
so das Urteil eines Händlers.

Die Provisionszahlungen an EM.TV dürften sich wohl im Rahmen halten.

Allerdings melde sich das Unternehmen mit einem Lebenszeichen zurück
und mache deutlich,
dass EM.TV noch im Geschäft ist.


+++ Manuel Priego Thimmel
vwd/18.11.2002/mpt/ll

:D
Karstadt vertreibt Fanartikel für WM 2006

"Wir machen das weltweit größte und wichtigste Sportevent in diesem Jahrzehnt für unsere Kunden bereits lange im Vorfeld und bis zum Schlusspfiff des WM-Finales hautnah erlebbar", kündigt Wolfgang Urban, Vorstandsvorsitzender von Karstadt-Quelle, an.

:D
angenommen 30 % von 2.000.000.000€ sind auch ein paar taler.
nämlich 600.000.000€ :eek:
und wenn es nur 10% sind dann hat em.tv 200.000.000€ verdient

WICHTIGER IST: EM.TV ist nicht Insolvenz gefährdet.
Der Markt bewertet aber den Preis noch entsprechend einer Insolvenz.
Wenn der Markt es begreift dann.................
sollten Kurse im Bereich 5 € in Kürze drin sein.
Andy
Ich gönne euch ja Eure Vorfreude, und für einen kurzen Zock mag das ja auch gut (gewesen) sein. Aber:

- Von den 2 Mrd Gesamtumsatz bei der WM bleiben mit Sicherheit keine 30% und auch keine 10% Umsatz bei EM.TV hängen - von Gewinn ganz zu schweigen. Die meisten Lizenzen werden gegen Pauschalen verkauft. Nur so kommt auch jetzt schon ein bisschen Geld in die Kasse, wo es dringend benötigt wird u.a. für Junior und die Zinsen der Wandelanleihe.

- Ein ähnlicher (weit kleinerer) Deal wurde zur Weltausstellung 2000 abgeschlossen. Auch da wurden fantastische Zahlen gehandelt. Am Ende kam ein deutlicher Verlust heraus.

- Der weitaus größte Teil fließt erst 2006 - und davor sind im Februar 2005 400 Mio Euro für die Wandelanleihe fällig. Unwahrscheinlich also, dass EM.TV die WM überhaupt noch erlebt.

Gruß, rv


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um eine ältere Diskussion, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier eine neue Diskussion.