DAX+0,01 % EUR/USD+0,06 % Gold+0,35 % Öl (Brent)+0,83 %

Technische Verfassung von Rohstoffaktien - 500 Beiträge pro Seite

ISIN: XD0002747026
1.284,83
$
14:00:19
Lang & Schwarz
+0,35 %
+4,43 USD

Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Hallo Goldfreunde,

Die Rohstoffaktien, hauptsächlich die Gold- und Silberminen, haben sich prächtig entwickelt.
Mein `A/D Indikator`hat ein klares Kaufsignal gegeben.
10 Kaufsignalen stehen nur 3 Verkaufsignale gegenüber.
Damit sind 54 % der von mir beobachteten 50 Aktien im Aufwärtstrend. Diese Rate ist noch nicht überhitzt, lässt uns also auf eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung hoffen.
Das nächste kurzfristige zyklische Hoch sehe ich im Januar, das mittelfristige Hoch im März.
Änderung: die Western Mining habe ich durch Royal Gold ersetzt. Beide zeig(t)en ein Kaufsignal.

Kaufsignale:

Alcan
Bema
Coeur
Echo Bay
Gold Fields
Metex
Newcrest
Newmont
Placer Dome
TVX

Verkaufsignale:

Agnico Eagle
BHP
Santos

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

Die technische Verfassung der von mir beobachteten Aktien ist sehr gut aber noch nicht überhitzt.
8 Kaufsignalen steht 1 Verkaufssignal gegenüber.
Die Aktie Crew Development habe ich durch Horizon Offshore ersetzt. Horizon befindet sich im Abwärtstrend.

Kaufsignale:

Agnico Eagle
CIA Buenaventura
Herald
Kinross
Lihir
Macmin
Pan Am. Silver
Phelps Dodge

Verkaussignal:

Meridian

Ausser den genannten sind folgende weitere Aktien im Aufwärtstrend:

AAC
Alcan
Anglo Am. Platinum
Anglogold
Ashanti
Bema
Coeur
Durban
Echo Bay
Glamis Gold
Gold Fields
Goldcorp.
Harmony
Hecla
Impala
Inco
Metex
MIM
Newcrest
Newmont
Placer Dome
Rio Tinto
Royal Gold
Silver Standard
TVX

Damit sind 66 % der von mir beobachteten 50 Aktien im Aufwärtstrend.
Ich bin mir ziemlich sicher, dass der positive Trend anhalten wird.

Gruss Btrend
@btrend

Findest Du -40% bei Durbon DURBAN ROODEPOORT (von 6,1 (Mai) auf
3,68 (20.01.03) eine prächtige Entwicklung (:
Wenn Du im Herbst 2001 rein bist hattest Du eine super Entwicklung (von
1 auf 5+). Glaube zwar auch, dass Gold langfristig steigt, dennoch
würde ich momentan bei den Minen erst mal short gehen (z.B. 622204).
Fakt ist die Minen (in $ gerechnet) laufen trotz steigenden Goldpreis nicht
mehr. Wenn erst der Goldpreis fällt kommst Du bei den Minen nochmal
30% billiger rein.
Nur so als Tipp!
Hab auch schon steigende Mienenwerte bei fallendem Goldpreis gesehen. Nur so als Tip;)
Die frage: was war zuerst, Henne oder Ei

Viel Spaß beim Einkauf oder Aussitzen
Basic
Rolex

ich stimme Dir zu: GM-Werte sind sehr volatil, sie sind quasi Opitonsscheine auf Gold mit unbegrenzter Laufzeit.

Der obige `Indikator` war im April 02 noch bei 93 % und im August bei 10 %.

Mir ging es bei meiner Aussage um den Trend und der ist zur Zeit aufwärts. Ich rechne damit, dass dieser Indikator bis über 90 % steigt, bevor wir eine stärkere Korrektur sehen werden.

Diese Woche (oder nächste Woche) sehen wir noch ein zyklisches Tief und dann kanns wieder aufwärtsgehen.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die jüngste Schwäche ist auch nicht spurlos an meinem Portfolio vorübergegangen. Erstmal seit längerem muss ich wieder mehr Verkaufsignale als Kaufsignale melden.
Ich sehe dies aber nur als Reaktion auf den starken Anstieg von Gold.
Änderung: Echo Bay und TVX habe ich durch Vista Gold und Statoil (beide Abwärtstrend) ersetzt.

Kaufsignal:
BHP

Verkaufssignale:
Ashanti
Coeur
Hecla
Inco
Rio Tinto

Damit sind noch 54 % der von mir beobachteten 50 Rohstoffaktien im Aufwärtstrend.

Im März ist ein zyklisches Hoch. Da müssten die Rohstoffaktien wieder besser performen.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

das jüngste Blutbad ist nicht spurlos an meinem Indikator vorübergegangen.
Gegenüber dem letzten Monat muss ich 17 Verkaufssignale und nur 1 Kaufsignal melden.
Auch die Ankündigung eines festeren März war falsch. Die Zyklen haben sich verschoben und müssen sich wieder neu einpendeln.
Ob jetzt schon Zeit zu kaufen ist, möchte ich eher bezweifeln. Seriöse Anleger, die sicher gehen wollen, sollten noch etwas warten. Risikobewusste können jetzt schon auf Schnäppchenjagd gehen.

Kaufsignal:

Can. Nat. Resources

Verkaufssignale:

AAC
Agnico Eagle
Anglo Am. Platinum
Bema Gold
Durban Deep
Gold Fields
Goldcorp
Harmony
Herald
Impala
Kinross
Macmin
Newmont
Pan Am. Silver
Placer Dome
Royal Gold
Silver Standard Res.

Im Aufwärtstrend sind jetzt noch folgende Werte aus meiner Watchlist:

Alcan
Anglogold
BHP
Can. Nat. Res.
CIA Buenaventura
Glamis Gold
Lihir
Metex
MIM
Newcrest
Phelps Dodge

wobei Alcan, CIA, MIM und Newcrest kurz vor einem Verkaufssignal stehen.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

mein `Indicator` hat sich etwas berappelt, ja ich möchte sogar sagen, er hat ein Kaufsignal gegeben.
Das Tief ist vorbei, es kann wieder aufwärts gehen.
8 Kaufsignalen steht kein Verkaufssignal gegenüber:

Kaufsignale:

AAC
Hecla
Herald
Horizon Offshore
Occidential Petroleum
Portman
Royal Gold
Vista Gold

Verkaufssignale:

keine

Damit sind 38 % der von mir verfolgten 50 Aktien im Aufwärtstrend.

Gruss und schöne Ostern

Btrend
Hallo Goldfreunde,

Wie auch die Goldminenindices hat sich mein `A/D Indicator` nicht weiterhin aufwärts entwickelt.
Es fällt auf, dass einige Ölwerte Kaufsignale generiert haben, obwohl der Ölpreis tendenziell gefallen ist.

Ich habe meine Watchlist auf 51 Werte erhöht, MIM rausgenommen, da hier eine Übernahme von XSTRATA läuft und Randgold und Halliburton zugefügt, die beide im Aufwärtstrend sind.

Kaufsignale:

Gazprom
Lukoil
Stillwater

Verkaufssignale:

AAC
Alcan
BHP
Phelps Dodge
Vista Gold

Die Werte
Ashanti und
Meridian stehen kurz vor einem Kaufsignal.
Bei Ashanti liegt dies möglichweise an den Gesprächen mit Anlogold über eine Übernahme.

Damit sind 35 % der von mir vefolgten Aktien im Aufwärtstrend. Also noch viel Potenzial nach oben.
Die Aktien, die technisch positiv aussehen, sind (ausser oben):

Anglogold
Can. Nat. Resources
CIA Buenaventura
Glamis
Hecla
Herald
Horizon
Lihir
Metex
Newcrest
Occidential Petroleum
Portman
Royal Gold

Silber steht übrigens auch kurz vor einem Kaufsignal.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

seit letztem Monat haben sich die Rohstoffwerte positiv entwickelt, wie auch die Indizes.
Von den verfolgten 51 Werten gab 7 Kaufsignale, denen 2 Verkaufssignale gegenüberstehen:

Kaufsignale:

Anglo American
Alcan
Barrick
Gazprom
Impala
North American Palladium
Phelps Dodge

Verkaufssignale

Metex
Vista Gold

Ausserdem stehen Anglo American Platinum, Meridian, Norsk Hydro und Teck Corp. kurz vor einem Kaufsignal.

Damit sind 45 % der von mir verfolgten Werte im Aufwärtstrend.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

im letzten Monat haben sich die Rohstoffwerte, besonders die Gold- und Silberminen hervorragend entwickelt.
Wie auch schon an anderer Stelle gesagt, gehe ich davon aus, dass wir nur eine schwache Reaktion bekommen, die zum Traden nicht lohnt.

Ich habe aus meiner Watchlist Ashanti und Stillwater herausgenommen und Parker Drilling (Aufwärtstrend) hinzugefügt.

Es haben sich 10 Kaufsignale und 1 Verkaufssignal ergeben.

Kaufsignale:

Bema
Coeur
Durban Deep
Meridian
Newmont
Norsk Hydro
Santos
Teck
Twin Mining
Vista Gold

Verkaufssignal:

Herald

Damit sind 64 % der 50 Aktien im Aufwärtstrend.

Gruss Btrend

Danke
Du bist ein gutes Beispiel dafür das hier nicht alle verrückt sind
Danke btrend,

und könntest du vielleicht mal deine komplette watchlist zum Vergleich reinstellen?

Gruß,
Khampan
@btrend



Ich hätt´nie gedacht, daß ich vor jemand der mit

Technik hantiert Respekt hätte.

Es ist wahrscheinlich Deine persönliche Qualität,

die da durchschimmert.





-Zurück zum harten Alltag, was ist Deiner Meinung nach

mit STILLWATER los, dass die aus dem Raster falllen?


-Die gleiche Frage zur HERALD?


Brauchst natürlich nicht zu antworten. Dann ist es

es nur der Ruf eines Zweiflers an diesen beiden Punkten;

die Companies erscheinen mir auf a k t u e l l e m

Kursniveau eher günstig bewertet.



Gruss

Tsuba
@bTrend

Bei Stillwater würde mich deine Entscheidung auch interessieren, absichern nach unten ok, aber gleich canceln?
zu den Anmerkungen:

die Watchlist werde ich gelegentlich reinstellen. Ich muss sie vorher etwas aufbereiten.

Stillwater habe ich rausgenommen, da sie ein Übernahmekandidat durch Norilsk ist. Übernahmekandidaten folgen anderen Gesetzen und verfälschen meinen `Indicator`.
Das gleiche gilt für Ashanti.

Herald hat nach meinem Kriterien ein Verkaufssignal gegeben. Das heisst nicht, dass sie nicht günstig bewertet ist. Ein Kurs über 0,52/0,53 würde ein erneutes Kaufsignal auslösen.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Rohstoffaktien sind zur Zeit bombenfest. 13 Kaufsignalen steht nur 1 Verkaufssignal gegenüber.
Damit sind 44 der von mir beobachteten 50 Aktien im Aufwärtstrend. Das sind 88 %, eine sehr hohe Quote. Dies bedeutet nicht, dass sofort Kasse zu machen ist, doch jetzt ist Vorsicht am Platz. Der Zyklus bei Goldminen beträgt 8-9 Monate. Das letzte Hoch war Anfang Februar.
Deshalb sollte man im Oktober, wo ich das nächste Hoch datiere, Gewinnmitnahmen überlegen. Im Moment ist imho noch keine Gefahr.

Kaufsignale:

Anglo Am. Platinum
APEX
BHP
Harmony
Herald
Inco
Macmin
Metex
Pan Am. Silver
Placer Dome
Rio Tinto
Silver Standad Res.
Statoil

Verkaufssignal:

Parker Drilling

Nachdem besonders Silberaktien explodiert sind und schon wesentlich höhere Silberpreise eskomptieren, ist es höchste Zei, dass das Silber ebenfalls explodiert. Meistens folgt nach einem Vorlauf der Aktien das physische Metall. Dies gilt auch für Gold, Platin und Palladium.

Status der verfolgten Aktien (ich bitte um Entschuldigung für die schlechte Formatierung).

Trend aufwärts bedeutet 1
Trend abwärts bedeutet -1

AAC 1
Agnico Eagle -1
Alcan 1
Anglo American Platinum 1
Anglogold 1
APEX 1
Aquarius Platinum -1
Barrick 1
Bema Gold 1
BHP 1
Can. Nat. Resources 1
CIA Buenaventura 1
Coeur 1
Durban Deep 1
Gazprom 1
Glamis Gold 1
Gold Fields -1
Goldcorp. -1
Halliburton 1
Harmony 1
Hecla 1
Herald -1
Horizon Offshore 1
Impala 1
Inco 1
Kinross -1
Lihir 1
Lukoil 1
Macmin 1
Meridian 1
Metex AD 1
Newcrest 1
Newmont 1
Norsk Hydro 1
North American Palladium 1
Occidental Petroleum 1
Pan Am. Silver 1
Parker Drilling 1
Phelps Dodge 1
Placer Dome 1
Portman 1
Randgold 1
Rio Tinto 1
Royal Gold 1
Santos 1
Silver Standard 1
Statoil 1
Teck Corp. B 1
Twin Mining 1
Vista Gold 1


+ -

Total 44 -6


Gruss Btrend
Ok, dann möchte ich noch mal festhalten:

Am 14.03. (siehe Chart) standen bis auf eine Ausnahme alle Aktien auf "Verkaufssignal". Es folgte eine Mega-Rallye im HUI.

Der Beweis, dass Charttechnik zu völlig falschem Investmentverhalten führen kann, hast du erfolgreich erbracht! :)

Heute, am 21.08. stehen fast alle auf "Kaufen". Was folgt nun?

Und: Was sind das um Himmels Willen für Signale?? :confused:

@wavetrader

btrend hat jetzt doch auch gewarnt vor einer überhitzung. im märz stand die mehrzahl de minen auf verkauf = gutes sentiment, nun stehn sehr viele auf kauf, welches die überhitzung anzeigt.
intertainment, das war kein Angriff gegen btrend, sondern die Erkenntnis, dass die Technik-Signale lügen.

Übrigens spricht btrend davon, dass die Rallye jetzt noch 2 Monate bis Oktober weitergeht und momentan keine Gefahr drohe, was angesichts seiner Signale durchaus fragwürdig ist.

Denn wenn man den Schluss zieht, dass die Summe seiner Signale als Kontraindikator taugt (was du ja ebenfalls andeutest), braucht man diese ja nur umzudrehen :) Und sollte folglich bereits jetzt an Gewinnmitnahmen denken und nur einen Teil weiterlaufen lassen.
@wavetrader

Guck doch mal vor wieviel Monaten die Signale auf Verkauf standen und wann dann die Rallye eingesetzt hat.

Wo hat da was gelogen?;)
Hallo Wavetrader und intertainment,

Dieser `Indicator` ist nur einer unter mehreren, der Beachtung verdient.
Wir sind uns alle einig, dass im Goldminengeschäft wesentlich mehr zur verdienen gewesen wäre, wenn man an Hochpunkten ausgestiegen wäre und an Tiefpunkten wieder rein.
Ich sage nur u.a., dass bei %-Zahlen über 80 Vorsicht am Platze ist und bei %-Zahlen um 30 sich möglicherweise ein Einstieg lohnt. Dies natürlich nur in einem Bullenmarkt. Seit Juni 2000 veröffentliche ich nun schon diesen `Indicator`. In 38 Monaten war er nur 9x über 80%:
Juni und Juli 01, Jan.-Juni 02 und Aug. 03
und nur 4x unter 30, nämlich im Juni 00, August und Sept. 01, Aug. und Okt. 02, März 03.

Der 8-Monatszyklus bei Goldminen ist evident.
Es sind rel. regelmässig 32-35 Wochen.
Hochs
40/01
22/02
04/03
nächstes Hoch also 38/39 (Ende September, kann auch in die erste Oktoberwoche fallen).

die Tiefs sind noch regelmässiger:
14/01
47/01
30/02
13/03
nächstes Tief wäre also ca. Wo. 48/03.

Was spricht dagegen, Ende Sept./Anf. Oktober aus GM auszusteigen und im November wieder reinzugehen?

Gruss Btrend
Die zum Beispiel bei Drooy nur ein bisserl auf technik geachtet hätten, hätten eine Menge Geld gespart, bei anderen Werten siehts ähnlich aus.;)

Imoen, wenn nahezu ALLE Indikatoren Verkauf sagen, also der Durchschnitt auf Verkauf steht, dann müsste - sofern die Signale auch nur ansatzweise Recht behalten - auch der Durchschnitt der Aktien FALLEN.

Der Durchschnitt der Aktien ist aber GESTIEGEN (siehe HUI).

Du kannst ein Signal sowieso nicht anhand einer Aktie bewerten, sondern brauchst großflächige Vergleiche. Oder Spezialsituation, wo alle dasselbe Muster haben.

Charttechnik an sich wollte ich hier aber nicht diskreditieren, habe gerade selbst einen interessanten Trend Parallele Silber/Gold in Euro an den GDs beobachtet in letzter Zeit. Nur würde ich meine Investmententscheidungen nie hauptsächlich danach richten. Mit Charttechnik wird man nämlich nicht wirklich reich, allenfalls performen einige Anleger ein wenig besser, weil der Nebeneffekt der "Emotionskontrolle" positven Einfluss ausübt.

btrend: Tradingchancen sind erheblich, klar. Auch ich versuche die Hochs und Tiefs einzugrenzen, gehe aber eher den Weg des Sentiments.

Aber von Zykliken bei Goldminen halte ich nun noch weniger. Zykliken sind deshalb schon völlig absurd als Investmentgrundlage, weil neben der unbewiesenen "Nichtzufälligkeit" die einfache Betrachtung und Erkennung dieser Regelmäßigkeiten den Börsianer ermöglicht, diese antizipieren zu können. Bedenke: Wird ein Muster erstmal als solches erkannt, so wird es sich im Folgenden nicht mehr gleich entwicklen wie erwartet, wenn eine hinreichende Anzahl ihre Kauf/Verkaufsentscheidungen danach richtet. Heisenberg für Börsianer könnte man das nennen (Beobachtung verändert das Ergebnis). Gilt teilweise auch für Charttechnik an sich, nur sind da die Zusammenhänge schwieriger, als dass sie die Masse umsetzen kann.

Teilweise bestätigen sich Muster scheinbar Jahre lang (sell in May and go away z.B.), um sich dann für Jahre oder Jahrzehnte umzukehren, spätestens dann, wenn es Hans und Franz befolgen. Daher sind Medien-Hinweise auf irgendwelche Gesetzmäßigkeiten für den Müll, was btrend macht vom Ansatz dagegen schon interessanter, wobei wie gesagt gerade vergangene Zykliken kein großes Geheimnis sind und ich schon oft solche Darstellungen gesehen habe.
Ergänze im vorletzten Absatz: "..., als dass sie die Masse immer umsetzen kann". (Manchmal kann sie es doch, siehe 1987-Chart-Vergleiche, die wohl nie eintreffen werden)
Hallo Wavetrader,

Ich gebe Dir Recht, Zykliken treffen nicht immer zu, manchmal sind auch nur die Lows regelmässig, manchmal ist nur ein kleiner Ausschlag zu sehen wie beim letzten zyklischen Low beim DAX und DOW. Doch sie sind ein starkes Hilfsmittel bei Kauf- bzw. Verkaufsentscheidungen.
Nur ein Beispiel: seit Wochen wird in den Foren darüber gestritten mit EWT oder ohne, wann denn nun der Höhepunkt beim DAX/DOW sei und die Bären haben schon viel Geld in den Sand gesetzt. Ich gehe aufgrund der Zyklik davon aus, dass wir nächste Woche, spätestens übernächste Woche das Hoch haben werden. Sollte der DAX die 3600 noch erreichen, wäre hier ein Put angebracht. Du kannst es nachprüfen, es ist ja nicht mehr lang hin.

Für meinen `Indicator` betrachte ich ja gerade wegen der Zufälligkeit keine Einzelaktie, sondern über 50 Aktien bei Rohstoffen, über 50 deutsche Aktien und über 50 amerikanische und sonst. Aktien.
Er hat sich in sofern als sehr zuverlässig erwiesen: wenn der Aufwärtstrend dieses Indikators nachlässt, also immer mehr Aktien in den Verkaufsmode rutschen, ist es höchste Zeit, in dem entsprechenden Segment Kasse zu machen und umgekehrt.

Natürlich verwende ich auch andere Indikatoren (zuviel ist nicht gut, da siehst Du vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr) wie Momentum, Sentiment und Coppock (vielleicht noch MACD).

In die Zukunft kann keiner sehen, doch eine konsequente Beachtung dieser Indikatoren kann helfen, Verluste einzugrenzen und Gewinne zu erhöhen.
Silber ist ein gutes Beispiel. Bis vor kurzem hatten wir beim Coppock einen Downtrend (ich hatte dies auch unterschätzt), in dem Silber zwischen 4,20 und 4,80 oszillierte. Jetzt gibt der Coppock ein Kaufsignal und Du wirst sehen, der Ausbruch wird in nächster Zeit stattfinden.

Es ist halt manchmal wichtig, zu warten und gegen die eigenen Emotionen zu handeln.

Gruss und schönen Tag

Btrend
Tradervick,
den oberen Chart kannte ich noch nicht,
Danke fürs reinstellen. :-)
Wie läuft denn der Markt für Biofeedback so ?

Gruß aus dem Ländle,
J.
@tradervick,

den oberen Chart kannte ich auch noch nicht. Bitte gib mal die Quelle bekannt.
Doch hier sieht man ganz deutlich, dass die Zyklen nicht immer hingehauen haben.
Manchmal sind sie kaum zu sehen, manchmal ist es eindeutig.
Das kurzfristige Low letzte Woche war klar. Doch wann das nächste Hoch kommt, da sind sich die Experten wohl nicht so einig. Ist wohl irgenwo zwischen Ende Sept. und Mitte Okt. , wobei es bei Goldminen nach meinen Berechnungen erst in ca. Wo. 43/44 kommen sollte (wenn ich 19 Wochen annehme), bei 35 Wochen wäre es schon in Wo. 38/39.
Klar ist, dass ab Mitte September erhöhte Wachsamkeit gefordert ist.

Gruss Btrend
Hallo Jens11

ich lebe auch im `Ländle` Raum Böblingen.
Wo bist Du denn zuhause?
@btrend

Der Chart stammt von einer US-Boardschwalbe 7of11 und ist selbstgestrickt. Das Hoch in ihren Chart ist auf Anfang Oktober 13.10.2003 fixiert. Die beiden Kurven überdecken sich da. Tief war auf 11.-13.8.2003 avisiert.

Daß das Tief so schwach ausfiel ist bullisch zu werten. 7of11 gibt aber zu Bedenken, es könnte auch eine Zykleniversion eintreten, bzw. eine starke Linkstranslation mit dem Hoch schon wenige Tage später.

Ein weiteter Zyklenspezi Oyster hatte dasselbe Tief Mitte August schon im März im Visier.

@jens11
Die Konkurrenz dampft langsam ein, was uns neue Kunde beschert. Ansonsonsten haben Stress und Krankheiten immer Saison, auch wenn der Geldbeutel zwickt.
@btrend
Ich komm aus dem Raum Schwäbisch Gmünd.
Da ist morgen mittelalterlicher Markt, falls dich so was interessiert und du mal die Ecke aufsuchen willst :-).

@tradervick
Klingt gut. Braucht ihr noch Personal?

Gruss,
J.
#27 "Er hat sich in sofern als sehr zuverlässig erwiesen: wenn der Aufwärtstrend dieses Indikators nachlässt, also immer mehr Aktien in den Verkaufsmode rutschen, ist es höchste Zeit, in dem entsprechenden Segment Kasse zu machen und umgekehrt."

Nun, das könnte sein, aber ist schon eine Einschränkung. Denn du erstellst damit einen neuen Indikator, den du auf den bisherigen quasi überstülpst. Der Indikator für den Indikator sozusagen. Und den musst du erstmal (für dich) konkretisieren, d.h.: Wenn 2 Aktien "rüberrutschen", reicht das dann für "Kasse machen". Was, wenn sie danach wieder "zurückrutschen"? Und in welcher Zeitspanne müsste dies geschehen?

Wenn du das näher betrachtest und wirklich verlässliche Timinghilfen erhältst, dann solltest du die Ergebnisse hier unbedingt posten. Details der Berechnung sind noch nicht mal nötig, wir sehen ja, ob das Timing dann langfristig stimmt.

Wenn du nämlich nur den Ursprungsindikator postest, wie hier im März 2003, als überall "Verkaufen" stand, denn zeigt sich lediglich, dass der Ursprungsindikator über keine Prognoserelevanz verfügt.

Zu deinen anderen Voraussagen: Verfolge ich gerne mit.

Zu den Zykliken/tradervick: Gerade dazu hätte ich mir einen Kommentar gewünscht. Warum entstehen diese Zykliken? Welche Anhaltspunkte hast du, dass diese in Zukunft bestehen werden?
@wavetrader

Wie bei jedem anderen Indikator kannst Du ein Lineal anlegen. Nach dieser Methode ist trotz des Schwächelns des amerikanischen Marktes (bei meinem Indikator) die Aufwärtstrendlinie noch nicht verletzt. Auch bei den Rohlstoffen scheint der Aufwärtstrend ungebrochen (wobei in letzter Zeit der Aut
nicht mehr so steil verläuft). Beim Dax sieht man ganz klar eine Gipfelbildung mit Korrektur-Tendenz. Der Indikator neigt sich nach unten.
Auch wenn man alle Aktien zusammennimmt, die ich verfolge (ca. 170), sieht man eine Gipfelbildung mit gebrochenem Aut.
Also ich betrachte nie nur wenige Aktien, sondern immer das gesamte Segment.

Mein Fazit wäre daraus: wir sehen ein `topping out` und die Korrektur ist ante portas, d.h. im Moment würde ich mich in den Aktienmärkten nicht engagieren.
Allerdings: vom Coppock her gesehen ist kein Crash in Sicht, nur eine Korrektur, die allerdings 10-15 % betragen kann.

Gruss Btrend
@btrend

Hast Du mal Palladium und Platin zyklisch untersucht?

Oder den CRB?
@tradervick

Leider nein. Ich verfolge Silber und Gold und den Goldminenindex FTGM, dazu DAX, Dow und NASDAQ.
Ebenfals €/$, wobei dieser zyklisch nicht einfach zu bestimmen ist.

Es wäre aber sicher sehr reizvoll zu untersuchen, ob Palladium und Platin den Zklen von Gold und Silber folgen oder ein Eigenleben führen.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

auch diesen Monat die gewohnte Auswertung.
Diesmal habe ich 4 Kaufsignale und kein Verkaufssignal zu vermelden.

Kaufsignale:

Aquarius Platinum
Goldcorp.
Herald
Kinross

Damit sind nur noch 3 Aktien aus meiner Auswahl von 50 Aktien nach meinem System im Abwärtstrend:

Agnico Eagle
Gold Fields
Parker Drilling,

wobei Agnico und Gold Fields kurz vor einem Kaufsignal stehen.

Wir sind jetzt bei 94 % angelangt. Dies ist eine sehr hohe Quote, die geradezu nach Gewinnmitnahmen schreit.
Ich gebe den GM wie gesagt nur noch bis Oktober eine Fortsetzung des Aufwärtstrends. Dann kommt erst mal eine möglicherweise heftige Korrektur.

Gruss Btrend
Hallo,

was spricht gegen einen diesmal kürzeren Zyklus ??
@Leh007

ich gehe bei GM nicht von einem verkürzten Zyklus aus.
Das letzte mittelfristige Low (Jahrestief) war in Wo. 13 (Ende März).
Die Lows liegen ca. 8-9 Monate auseinander, durchschnittlich 8,5 Monate. D.h. das Tief ist frühestens in der 2. Novemberhälfte, kann aber auch noch im Dezember sein.

Gruss Btrend

PS: Die Auswertung kommt noch diese Woche, spätestens Anf. nächster Wo.


"Der Goldpreis steigt weiter"
Er handelt mit Diamanten, Gold, Kohle, Holz: Tony Trahar ist CEO von Anglo American, zweitgrößter Rohstoffkonzern der Welt

http://www.welt.de/data/2003/10/16/183200.html?search=der+go…
Hallo Goldfreunde,

die Auswertung zeigt 2 Verkaufssignale und 1 Kaufsignal.

Kaufsignal:

Parker Drilling

Verkaufssignal:

APEX Silber
Royal Gold

Die Aktien Agnico Eagle und Gold Fields sind nach meinem System weiterhin im Verkaufstrend.

Damit sind 92 % der von mir betrachteten 50 Rohstoffaktien im Aufwärts-Mode. Dies stellt eine kleine Abschwächung gegenüber dem September dar, dokumentiert aber immer noch das zyklische Hoch, das ich für den Oktober vorausgesagt hatte. Wer unter mittelfristigen Gesichtspunkten traden will, sollte jetzt überlegen, Kasse zu machen und Ende Nov./Anfang Dezember wieder einzusteigen.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Rohstoffaktien waren weiterhin im letzten Monat sehr fest. Trotzdem sehen wir eine leichte Verschlechterung meines `Indikators`.

Kaufsignale:

Fehlanzeige

Verkaufssignale:

Horizon Offshore
Parker Drilling

Weiterhin im Verkaufsmode sind:
Agnico Eagle
APEX Silver
Gold Fields
Royal Gold

Damit sind noch 88 % der von mir verfolgten 50 Aktien im Aufwärtstrend.

Einen Zusammenbruch des Index erwarte ich nicht, jedoch eine starke Korrektur im Dezember.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Rohstoffaktien haben sich sehr gut entwickelt.
Wir sehen zur Zeit noch keine Schwächeanzeichen.
Trotzdem sollte man über eine vorübergehende Realisierung der Gewinne nachdenken.

Kaufsignale:

Parker Drilling
Royal Gold

Verkaufssignale:

Durban Deep

Damit sind 90 % der von mir verfolgten Rohstoffaktien im Aufwärtstrend.

Im Verkaufsmode sind noch folgende Aktien:

Agnico Eagle
APEX Silver (steht kurz vor einem Kaufsignal)
Durban
Gold Fields
Horizon Offshore

Die starke Korrektur ist bis jetzt ausgeblieben, doch sie wird bald kommen. Vielleicht haben wir die zyklischen Höhepunkte schon gesehen.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die jüngste Abwärtsbewegung hat ihre Spuren auch bei meinem `Indicator` hinterlassen.

2 Kaufsignalen stehen 9 Verkaufssignale gegenüber.

Kaufsignal:

APEX
Durban

Verkaufssignal:

Bema
CIA Buenaventura
Glamis
Kinross
Newcrest
Placer Dome
Portman
Twin Mining
Vista

Damit sind noch 76 % der von mir beobachteten Rohstoffaktien im Aufwärtstrend.
Ich rechne mit einer längeren Korrektur.

Gruss Btrend


Rohstoffmarkt atmet nach der Rallye durch
Experten: Schwächephase bietet Chance - Günstige Neuengagements in Edel- und Industriemetalle

von Daniel Eckert

Berlin - Rohstoffe geben vielen Anlegern Rätsel auf. Mal scheinen ihre Preise unaufhörlich zu fallen, so dass man am Ende fast den Eindruck gewinnt, die Volkswirtschaft komme ganz gut ohne sie aus. Mal schießen ihre Notierungen ohne Vorwarnung in die Höhe, und alle Welt schreit, man müsse unbedingt in Gold, Silber oder sogar Kupfer investiert sein. In den vergangenen beiden Jahren war eher Letzteres der Fall. So legte der Goldman Sachs Commodities Index (GSCI), der sowohl Edel-, als auch Industriemetalle sowie Energieträger und Agrarprodukte umfasst, 2002 und 2003 um jeweils gut 20 Prozent zu. Damit hat er sogar den marktbreiten amerikanischen S&P-Index outperformt.

"Viele führen den starken Preisanstieg auf Chinas immensen Rohstoffhunger zurück", meint Elizabeth Mateo von Goldman Sachs. "es gibt aber auch gute fundamentale Gründe für die erstaunliche Performance vor allem der Industriemetalle." Während der zurück liegenden Rezession waren wegen der geringen Margen kaum noch neue Vorkommen erschlossen worden. Als sich die Wirtschaft dann wieder belebte, traf dann ein deutlich reduziertes Rohstoff-Angebot auf eine steigende Nachfrage. Konsequenz: Die Preise gingen durch die Decke.

Doch in den vergangenen zwei Wochen ist die Rohstoffpreis-Rallye ins Stocken geraten. Viele Highflyer des Vorjahres mussten bereits kräftige Kurseinbußen einstecken. So brach der Preis des Industriemetalls Nickel, der Anfang Januar ein 24-Jahres-Hoch erreicht hatte, innerhalb von sieben Handelstagen um 20 Prozent ein. Gold verlor nach einem Fünfzehnjahreshoch knapp fünf Prozent an Wert. Manche Investoren fragen nun, ob sich bereits das Ende der Rohstoffrallye anbahnt. "Was wir in den vergangenen Tagen gesehen haben, war eine gesunde Korrektur", ist Johann Fürstenberg, Fondsmanager bei Activest, überzeugt. Vor allem bei den Industriemetallen sollten die Notierungen mittelfristig wieder anziehen. "Bis neue Bergwerke in Betrieb gegen können, vergehen teilweise Jahre, solange kann es zu Knappheiten kommen und das heizt die Preise weiter an", sagt Fürstenberg. Das gelte umso mehr, als nicht nur der chinesische Rohstoffbedarf stark zunehme, sondern dank der Konjunkturerholung auch jener der Amerikaner und Europäer. Konsequenterweise setzt der Activest-Mann weiter auf Industriemetall-Produzenten wie zum Beispiel Alcoa.

Während es bei Aluminium, Kupfer und Nickel vor allem Unternehmen sind, die als Nachfrager auftreten, ist die Gold-Hausse zum nicht geringen Teil von Investoren geprägt, die das Krisenmetall als Anlagemedium wieder entdeckt haben. Zudem vollzieht der Goldpreis stets eine Gegenbewegung zum Dollarkurs, so dass hier die künftige Entwicklung auch von den Kapriolen am Devisenmarkt abhängt. Dennoch sehen die meisten Experten für das Edelmetall noch Potenzial. "Wenn der Euro auf 1,35 bis 1,40 Dollar steigt, kann Gold diese Jahr noch bis 450 Dollar laufen", erwartet Alexander Zumpfe, Edelmetallhändler bei Dresdner Kleinwort Wasserstein. Auch Silber sieht er mittelfristig weiter im Aufwind. Hier könne der Preis noch um rund zehn Prozent auf 7,15 Dollar zulegen. Bei beiden Edelmetallen gibt es aber auch Gegenargumente gegen eine fortgesetzte Hausse. "Im Goldmarkt steckt mittlerweile viel spekulatives Geld, wenn sich das zurückzieht, könnte der Preis des Edelmetalls unter Druck geraten", warnt Zumpfe. Außerdem laufen bald die Rückkaufprogramme aus, mit denen sich die Minengesellschaften aus ihren früheren Lieferverpflichtungen zu niedrigen Preisen befreien. Zumpfe: "Damit fällt ein wichtiger Preistreiber am Goldmarkt weg." Silber leidet zudem unter dem grundlegenden Problem, dass die Nachfrage aus der Fotoindustrie, einem Hauptabnehmer des Metalls, zurückgeht. Daher ist die Preisentwicklung hier noch stärker von spekulativen Manövern geprägt.

Weitaus optimistisch gibt sich hingegen Gold-Experte Martin Siegel. Er sieht Angebot und Nachfrage erst bei einem Preis von 600 Dollar "im Gleichgewicht". Anleger, die aufeinen weiter steigenden Goldpreis setzen, empfiehlt er als Investment die südafrikanische Harmony Gold oder (etwas spekulativer) die australische Kingsgate Consolidated. Wer nicht das Risiko eines Engagements in Einzelwerten eingehen möchte, kann auch über eine Reihe von Zertifikaten an steigenden Edelmetallnotierungen partizipieren. Dabei sollten allerdings währungsgesicherte Produkte, so genannte Quanto-Zertifikate, bevorzugt werden. Sie verhindern, dass der Kursgewinn durch die Dollarschwäche zunichte gemacht wird.

Artikel erschienen am 21. Jan 2004


Der Rallye bei europäischen Rohstoffaktien könnte bald die Puste ausgehen
Schwacher Dollar und sinkende Nachfrage aus China sind die größten Risikofaktoren - Investoren hoffen jedoch, dass weiter steigende Rohstoffpreise die Kursentwicklung antreiben

Frankfurt/Main - Die Kurserholung bei den europäischen Bergbauwerten in der vergangenen Woche könnte nur ein Strohfeuer gewesen sein. Die Abwärtsbewegung bei Rohstoffaktien wie BHP Billiton und Rio Tinto, die seit Jahresanfang zu beobachten ist, werde weiter gehen, warnen einige Investoren. Sie begründen diese Einschätzung mit zwei Risikofaktoren: einerseits dem schwachen Dollar, der an den Gewinnen nagen werde, und andererseits einer sinkenden Nachfrage aus China, dem größten Abnehmer von Rohstoffen.

Der Rohstoffindex gehört unter den 18 Branchengruppen des Stoxx-600-Index seit Jahresanfang zu den schlechtesten Performern. Der Aktienkurs des weltgrößten Bergbaukonzerns BHP Billiton gab in diesem Jahr um 2,7 Prozent nach, nachdem er im zweiten Halbjahr 2003 rund 53 Prozent geklettert war. Die Aktie der Nummer drei Rio Tinto hat seit Januar Verluste von 6,1 Prozent verzeichnet - nach plus 35 Prozent in den vorhergehenden sechs Monaten.

Zwar gaben Heraufstufungen durch Investmentbanken den Rohstoffwerten in der vergangenen Woche Auftrieb. So hob J.P. Morgan Chase das Anlageurteil für BHP Billiton von "Neutral" auf "Overweight" an. Credit Suisse First Boston setzte die Nummer zwei der Branche Anglo American von "Underperform" auf "Neutral". Und die Deutsche Bank hob ebenfalls die Empfehlungen für BHP und Rio Tinto an, da sie mit Preissteigerungen bei Metallen wie Kupfer, Aluminium, Nickel und Zink rechnet. Auch einige Investoren sehen angesichts steigender Rohstoffpreise durchaus Chancen, dass die Rallye weiter geht. So erreichten Kupfer-Terminkontrakte am vergangenen Donnerstag den höchsten Stand seit sieben Jahren, Gold kletterte im Januar auf den höchsten Stand seit 1988.

"Wenn die Kurse weiter steigen sollen, muss das Wachstum aus China noch mehrere Jahre die gegenwärtige Dynamik aufweisen", betont dagegen Rodolphe Taquet, Fondsmanager bei CPR Asset Management in Paris. Rohstoffwerte profitieren von der starken Nachfrage aus China. Das Land wächst mehr als doppelt so schnell wie die G7-Staaten. BHP Billiton, Rio Tinto und Anglo American erzielen nach Schätzungen von Morgan Stanley sieben bis neun Prozent ihres Umsatzes in China. Die chinesische Regierung rechnet damit, dass sich das Wirtschaftswachstum von 9,9 Prozent im vierten Quartal 2003 auf 8,5 Prozent im ersten Quartal abschwächt. Das starke Wachstum hat zudem die Inflation angefacht. Sie erreichte im Dezember mit 3,2 Prozent den höchsten Wert seit über sechseinhalb Jahren. "Was wird China nun tun? Wird das Land die geldpolitischen Zügel straffen und das Wachstum bremsen oder ist mit weiteren Über-Investments zu rechnen? Ersteres wäre nicht gut für Rohstoffwerte", konstatiert Gerard Pisako von der Bank Julius Bär in Zürich.

Auch die Dollarschwäche nagt an den Gewinnen der Rohstoffunternehmen. Viele Rohstoffe werden in Dollar gepreist und in Ländern mit anderen Währungen produziert. Die Betriebskosten von BHP Billiton steigen nach Unternehmensangaben um 30 Mio. Dollar, wenn der Greenback auch nur einen Cent gegenüber dem australischen Dollar nachgibt. Und Rio Tinto verkündete, dass die Kursverluste des Greenback gegenüber dem australischen Dollar, dem Rand und dem kanadischen Dollar den Gewinn im Geschäftsjahr 2003 um 412 Mio. Dollar geschmälert hätten.

"Den Rohstoffaktien ist derzeit die Puste ausgegangen", resümiert Jaap van Duijn, Chefstratege bei Robeco Group in Rotterdam. "Sie bleiben für die Zukunft interessant, sind aber der Entwicklung etwas davon gelaufen." Bloomberg

Artikel erschienen am 17. Feb 2004
Hallo Goldfreunde,

die monatliche Auswertung der 50 Rohstoffaktien zeigt 5 Verkaufssignale und nur 1 Kaufsignal.
Die technische Verfassung hat sich damit noch mehr verschlechtert und ich denke, dies wird bis zum nächsten Check im März so bleiben. Dies lässt auch für POG und POS in nächster Zeit keinen Anstieg erwarten.

Kaufsignal:

Newcrest

Verkaufssignale:

Barrick
Durban Deep
Metex
Randgold
Royal Gold

Damit sind noch 34 Aktien (68 %) im Aufwärtstrend.

Anglo Am. Platinum steht kurz vor einem Verkaufssignal, Portman vor einem Kaufsignal.


Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die monatliche Auswertung zeigt zwar noch einen leicht abwärts gerichteten Trend, doch eine Stabilisierung ist unverkennbar. Gegenüber dem letzten posting gab es 3 Kaufsignale und 4 Verkaufssignale. Wir befinden uns nahe einem 17-19-Wochen Tief. Deshalb ist zu erwarten, dass die Korrektur bald ein Ende findet.

Kaufsignale:

Agnico Eagle
Bema Gold
Horzon Offshore

Portman steht kurz vor einem Kaufsignal

Verkaufssignale:

Harmony
Hecla
Inco
Rio Tinto

Anglo Am. Platinum steht kurz vor einem Verkaufssignal.

Danach sind jetzt noch 66 % der von mir beobachteten Rohstoffaktien im Aufwärtstrend.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

Es ist einiges in Bewegung auf dem Rohstoffsektor.
Seit März gibt es nach meinem System 6 Kaufsignale und 6 Verkaufssignale. Das heisst, dass die Stabilisierung anhält, aber noch keine Entwarnung gegeben werden kann.

Kaufsignale:

Barrick
Glamis
Kinross
Placer Dome
Portman
Vista Gold

Cia Buenaventura steht kurz vor einem Kaufsignal.

Verkaufssignale:

Alcan
Aquarius Platinum
Coeur d`alene
Horizon Offshore
Macmin
Meridian

Anlo American Platinum steht kurz vor einem Verkaufssignal.

Damit sind immer noch 66 % der von mir verfolgten 50 Aktien im Aufwärtstrend.

Ich tendiere eigentlich dazu, dass wir demnächst die Schwäche überwunden haben werden und wir bis Juli/August wieder bessere Kurse sehen werden. Vielleicht sogar sehr viel bessere Kurse. Dies könnte aber dann das 8-Jahres-Top sein.
Jedenfalls ist Vorsicht angebracht.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

mein Appell zur Vorsicht im letzten Posting war gerechtfertigt. Inzwischen hat eine verschärfte Korrektur eingesetzt, man kann direkt von einem `sell out` sprechen.
Fast alle Goldminen haben Verkaufssignale gegeben und die Talfahrt ist noch nicht ganz vorbei, wobei ich Tendenzen für eine Stabilisierung erkennen kann.
Die Folge eine so scharfen Korrektur ist eine totale Verunsicherung der Marktteilnehmer. Der Markt benötigt einige Zeit, um den Aufwärtstrend wieder aufzunehmen.
Änderung des Portfolios: Randgold wurde entfernt, dafür Xstrata (Kaufmode) neu aufgenommen.

Kaufsignal:

Twin Mining

Verkaufssignale:

AAC
Anglo American Platinum
Anglogold
APEX Silver
Bema Gold
BHP
Glamis
Goldcorp
Impala
Kinross
Lihir
Newcrest
Newmont
Norsk Hydro
Pan Am Silver
Parker Drilling
Placer Dome

Barrick steht kurz vor einem Verkaufssignal.

Damit sind nach meinem System von 50 verfolgten Aktien nur noch 18 im Aufwärtsmode, d. h. 32 im Verkaufsmode (36 %)

Ich bin der Meinung, dass nach diesem starken Einbruch entgegen dem persönlichen negativen Sentiment langsam die Zeit für einen Wiedereinstieg reif ist.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Basis ist offenbar noch nicht gefunden.
Seit dem letzten Monat haben weitere 7 Aktien ein Verkaufssignal und nur 2 ein Kaufsignal gegeben.

Kaufsignal:

Bema
Macmin

Verkaufssignal:

Barrick
Phelps Dodge
Halliburton
Herald
Silber Standard Res.
Twin Mining
Vista

Damit sind 26 % der von mir verfolgten 50 Rohstoffaktien noch im Aufwärtstrend.

Ausser Bema und Macmin sind dies hauptsächlich Öl- und Gaswerte:

Agnico Eagle
Can. Natural Res.
Gazprom
Lukoil
North Am. Palladium
Occidental Petroleum
Portman
Santos
Statoil
Teck Corp.
Xstrata

Mit dem Einstieg eilt es jedenfalls nicht.
Siehe auch mein anderes Posting.

Gruss Btrend
Hallo btrend,

ich lese deine Postings schon seit Anfang an (sehr gut).
Mir ist dabei aufgefallen, dass in Euphoriephasen fast alle Aktien im Aufwärtstrend sind und am Tiefpunkt fast alle im Abwärtstrend, also nehme ich das als Kontsindikator und würde langsam Positionen aufbauen.
@intertainment

Im Prinzip hast Du recht, doch wo ist der Tiefpunkt?

Ich vergleiche diesen `Indikator` oft mit einem Ballon:
je weniger Luft drin ist, desto unwahrscheinlicher ist das Platzen. Der Crash in 87 ereignete sich, als der Index hoch war, d.h. sich viele Aktien im Kaufmode befanden.

Im Moment ist wenig Luft drin, auch bei den Aktienmärkten.
Doch der Index verhält sich wie ein Aktienkurs: bevor es hier kein Kaufsignal gibt, kann der Abstieg weitergehen.
Allerdings gibt es für einen crashartigen Verlauf wenig Indikationen.

Vom Zyklus her ist das Hoch in 1-3 Wochen, dann kann es nochmal einen down-move geben.

Gruss Btrend
Ok, wie weits noch fällt kann man tatsächlich nicht beurteilen.

Hier ist einer meiner derzeit größten Favoriten, lange nicht eine so schöne, fast 7-jährige, untere Umkehrformation gesehen.

Hallo Goldfreunde,

der `A/D Indicator` zeigt leider immer noch nach unten, wobei eine gewisse Beruhigung eingetreten ist.

Kaufsignale:

Newcrest

Verkaufssignale:

Macmin
North Am. Palladium

Damit sind noch 24 % (12 Aktien von 50) im Aufwärtstrend.

Diese 12 Aktien sind nach meiner Berechnung ausser Newcrest:

Agnico Eagle
Bema Gold
Can Nat Resources
Gazprom
Lukoil
Occidential Petr.
Portman
Santos
Statoil
Teck Corp.
XStrata

Santos steht kurz vor einem Verkaufssignal,
Norsk Hydro und Inco vor einem Kaufsignal.

Fazit: der Einstieg eilt noch nicht, der Abgabedruck ist jedoch nicht mehr so hoch.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Bodenbildung schreitet fort. Erstmals seit einiger Zeit sehe ich mehr Kauf- als Verkaufssignale. Allerdings ist wenig Bewegung in dem Segment. Sommerliche Ruhe. Vor dem Sturm?

Kaufsignale:

APEX Silver
Aquarius Platinum
Glamis
Parker Drilling

Verkaufssignale:

Bema Gold
Gazprom

Damit sind 14 Werte in meine Watchlist von 50 Werten im Aufwärtstrend (28 %).

Gruss Btrend

Mitte August bis Anfang September bin ich weg. Dies Auswertung werde ich also erst wieder gegen Mitte September machen können. Ich hoffe, dass wir dann wieder einen klareren Trend sehen können.
Dann warten wir alle mal auf einen heißen
Herbst bzw Winter .
Auf alle Fälle einen schönen Urlaub

;)
Hallo Goldfreunde,

Der Trend ist aufwärts!

Bei meiner Auswertung stehen 10 Kaufsignale 2 Verkaufssignale gegenüber. Dies bedeutet ein klares Kaufsignal für den Indikator. Andererseits deutet die feste Verfassung der Gold- und Silberminen (und Rohstoffwerte) auf einen Anstieg der physischen Metalle hin. Wie ihr wisst, ist der Trend der Minen oft ein Vorläufer für das Metall.

Kaufsignale:

Anglogold
CIA Buenaventura
Gazprom
Hecla
Kinross
Norsk Hydro
Pan Am. Silver
Placer Dome
Royal Gold
Silver Standard Res.

Verkaufssignale:

Parker Drilling
Santos

Ausserdem stehen kurz vor einem Kaufsignal:

Alcan
BHP
Goldcorp.
Phelps Dodge
Rio Tinto
Vista Gold

Damit sind 44 % meiner beobachteten Werte im Aufwärtstrend.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Rohstoffaktien, besonders die Gold- und Silberminen haben den erwarteten Rebound hingelegt.
In folgender Auswertung kann ich 13 neue Kaufsignale vermelden. Es geht weiter aufwärts und es ist noch kein Ende abzusehen. Natürlich sind die Indices etwas überkauft und werden bald reagieren, doch der Verkaufszeitpunkt ist noch nicht gekommen.

Kaufsignale:

Alcan
Bema
BHP
Coeur
Goldcorp
Halliburton
Inco
Macmin
Meridian
North Am. Palladium
Parker Drilling
Phelps Dodge
Vista Gold

Ausserdem stehen kurz vor einem Kaufsignal:

Gold Fields
Horizon Offshore
Newmont
Rio Tinto
Santos

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die feste Verfassung der Rohstoff- und Goldminenaktien hält an trotz einer kleinen Reaktion im Moment.
Nunmehr sind von den 50 Aktien auf der Watchlist 41 im Aufwärtstrend, das sind 82 %. Erfahrungsgemäss beginnt bei ca. 90 % die Überhitzungsphase. Jedoch auch jetzt schon sollte man vorsichtig sein und knappe SL setzen.

neue Kaufsignale:

Gold Fields
Santos
Herald
Horizon Offshore
Lihir
Rio Tinto

Verkaufssignale:

keine

Kurz vor einem Verkaufssignal steht:

APEX Silver

Folgende Aktien sind bisher und auch weiterhin im Verkaufsmode:

AAC
Anglo Am. Plat.
Barrick
Durban
Harmony
Impala
Metex
Newmont
Twin Mining

Wie gesagt: Ende Dezember ist noch ein signifikantes Hoch. Dort könnte der POG/POS nochmals extendieren. Doch dann ist für einige Zeit der Ofen aus.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

erstmals seit einigen Monaten mehren sich die Schwächezeichen. Trotz immer höheren Goldpreisen sind jetzt erstmal seit langem mehr Verkaufssignale als Kaufsignale festzustellen. Noch ist der `Indicator` noch nicht als Verkaufssignal einzuschätzen, doch dies sollte die Wachsamkeint schärfen. In meinem Portfolio der 50 Aktien sind nunmehr 40 (80%) im Aufwärtstrend.

Kaufsignale:

Barrick
Newmont
Twin Mining

Verkaufssignale:

Gazprom
APEX Silver
Aquarius Plat.
Horizon Offshore

Viel Erfolg!

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

mein `A/D Indicator` für die Goldminen hat nun ein eindeutiges Verkaufssignal geliefert.

Es wird jetzt zumindest einige Monate dauern, bis eine Basisbildung festgestellt werden kann.

Von Käufen ist zum gegenwärtigen Zeitpunkt abzuraten.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

wie bereits durch die Zwischenmitteilung avisiert, sehe ich im Rohstoffsektor reihenweise Verkaufssignale.

Kaufsignal:

Horizon Offshore

Verkaufssignal:

Hecla
Inco
Lukoil
Norsk Hydro
Agnico Eagle
BEMA
CIA
Macmin
North Am. Palladium
Silver Standard Resources
Vista Gold

Damit sind nun nur noch 30 Aktien von 50 im Aufwärtstrend, also 60 %.

Kurz vor einem Verkaufssignal stehen ausserdem noch:

Coeur d alene
Anglogold
Phelps Dodge

Ich erwarte nicht, dass dieser `Indicator` kurzfristig in den Kaufmode umschaltet.

Wichtig erscheint mir noch, zu erwähnen, dass eine Schwäche im Rohstoffsektor mit einem gewissen time lag eine Schwäche der übrigen Aktienmärkte nach sich zieht.

Ich wünsche trotzdem ein gutes Neues Jahr.

Gruss Btrend
#64

Hallo betrend

Was ist ein Pessimist? ein Optimist mit Erfahrung!
Guten Rutsch ins neue Jahr, Gesundheit, Erfolg wünsche ich Dir

gruß hpoth
Hallo Goldfreunde,

die Betrachtung der Rohstoffaktien im Februar ergibt eine weitere Abschwächung.
Kein Kaufsignal, jedoch 5 Verkaufssignale bestätigen den Abwärtstrend bei den Rohstoffwerten.
Es ist noch keine Basis festzustellen.

Kaufsignal:

keines

Verkaufssignal:

Alcan
Anglogold
Coeur d`alene
Glamis
Twin

Ausserdem stehen Pan Am. Silver kurz vor einem Verkaufssignal und Norsk Hydro kurz vor einem Kaufsignal.

Fazit: noch kein Signal, um in den Rohstoffsektor (einschliesslich Gold und Silber) wieder einzusteigen.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

der Abwärtstrend ist gestoppt!

Mein `A/D Indicator` hat geradezu ein Kaufsignal geliefert.

Ich sehe 5 Kaufsignale und kein Verkaufssignal.

Kaufsignale:

Anglo American Corp.
Impala
Inco
Norsk Hydro
Coeur d`Alene

(leider noch kein Goldwert dabei, doch die Erholung ist in vollem Gange.)

Verkaufssignal:

Fehlanzeige.

Nur Horizon Offshore ist knapp vor einem Verkaufssignal.

Damit sind 60 % der von mir verfolgten 50 Rohstoffwerte im Aufwärtstrend.

Wie ich im anderen Thread schon erwähnte, erwarte ich festere Gold- und Silberkurse bis Wo. 14 (das nächste signifikante zyklische High).

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

leider hat sich das `Kaufsignal` dieses Indikators nicht als dauerhaft erwiesen. Die Bodenbildung dauert eben doch ihre Zeit, bis es wieder aufwärts geht.

Seit der letzten Info sehe ich 6 Verkaufssignale und nur ein Kaufsignal:

Kaufsignal:

Aquarius Platinum

Verkaufssignale:

Coeur d`alene
Horizon Offshore
Kinross
Meridian
Pan Am. Silver
Placer Dome

Damit sind wieder 50 % der von mir beobachteten Rohstoffwerte im Aufwärts-Mode.

Lukoil steht kurz vor einem Kaufsignal, Herald kurz vor einem Verkaufssignal.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

der Kurssturz bei den Gold- und Silberminenaktien ist auch an meinem `Indicator` nicht spurlos vorübergegangen.
Es sind nun 18 =36% der von mir verfolgten 50 Aktien noch im Aufwärtstrend. Der letzte Tiefpunkt war im Juli letzten Jahres mit 24 %. Es gibt also noch Potenzial nach unten.
Die meisten Verkaufssignale waren im Goldsektor zu verzeichnen, doch es sind auch einige Rohstoffwerte gekippt.

Kaufsignale:

Lukoil
Macmin

Verkaufssignale:

Anglo Am. Corp.
Gold Fields
Newcrest
Newmont
Herald
Lihir
Phelps Dodge
Teck Cominco
XStrata

Die Bodenbildung dauert an. Es besteht noch keine Eile für Käufe.

Gruss Btrend
hallo btrend,

wie schaetzt du die entwicklung von palladium ein?

vielen dank!
swh04

Palladium ist im Moment kein Thema.

Charttechnisch ergibt sich nach meinem System erst ein Kaufsignal, wenn der Kurs über 245 steigt. Und bis dahin ist es ein weiter Weg to go.

Gruss Btrend
btrend: nochmals vielen dank fuer deine einschaetzung!
Guten Abend zusammen!


Hallo Btrend,

Du schreibst von Kaufsignal bei Macmin.Mit welchen Indikatoren arbeitest Du ?



Mfg.: MX 150
Hallo MX150

in diesem Fall arbeite ich nur nach dem P&F Chart.
Und nach diesem Chart (so wie ich es interpretiere) gibt Macmin nun einmal ein Kaufsignal. Nur ist dieses Kaufsignal hauchdünn, bei Unterschreitung von 0,115 A$ ist schon wieder ein Verkaufssignal fällig.

Ich wäre sehr vorsichtig mit einem Kauf. SL bei 0,10.

Gruss Btrend
Danke für Deine Einschätzung,Btrend.



Mfg.: MX 150
Hallo Goldfreunde,

es scheint, dass der GM Index einen Boden gefunden hat.
Ich hatte dies ja auch schon im anderen Thread ausgeführt.
Wenn eine Einstieg geplant ist, dann jetzt.

Im vergangenen Monat war wenig Bewegung ausgedrückt in Kauf- und Verkaufsignalen. Ich kann mich nicht an eine ähnliche Bewegungslosigkeit in der Vergangenheit erinnern.

Kaufsignal:

Lihir

Verkaufssignal:

Fehlanzeige!

Anglo American steht kurz vor einem Kaufsignal.

Damit sind 19 meiner 50 Rohstoffaktien im Aufwärtstrend (38 %).

Die Gold- und Silberminenaktien sind im Verhältnis zum physischen Metallpreis sehr billig. Sollte Gold und besonders Silber nach oben ausbrechen, dürfte es explosive Kurssteigerungen geben.

Gruss Btrend
Halo Goldfreunde,

die von mir beobachteten Rohstoffaktien waren erstaunlich fest im vergangenen Monat. Ich kann 13 Kaufsignale und nur ein Verkaufssignal vermelden. Dies bedeutet imo, dass der Boden durchschritten wurde und weitere Kursgewinne zu erwarten sind.
Kurzfristig erwarte ich aber eine Konsolidierung/Reaktion, die durchaus kräftig ausfallen kann.

Kaufsignale:

AAC
Gazprom
Newcrest
Anglo Am. Platinum
Bema
CIA Buenaventura
Coeur
Glamis
Harmony
Meridian
Teck Com.
Vista Gold
XStrata

Verkaufssignal:

Macmin

Kurz vor einem Kaufsignal stehen:
Anglogold, Gold Fields und Phelps Dodge.

Damit sind 62% der von mir beobachteten Rohstoffaktien im Aufwärtstrend.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die positive Stimmung im Rohstoffbereich hat sich erwartungsgemäss fortgesetzt.
4 Kaufsignalen stand nur ein Verkaufssignal gegenüber.
Von den beobachteten 50 Rohstoffwerten sind nunmehr 68 % im Kaufmode.

Kaufsignale:

Anglogold
Gold Fields
APEX
Phelps Dodge

Verkaufssignal

BEMA

Trotz der gegenwärtigen etwas negativeren Stimmung deutet im Moment nichts auf einen Einbruch hin.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

ich habe die beobachteten Aktien etwas bereinigt bzw. erweitert.

Herausgenommen habe ich die Horizon Offshore, die nur noch in USA notiert wird.

Neu aufgenommen wurden:
Gorno Norielsk Nickel +
Perilya - (kurz vor einem Kaufsignal)
Randgold +
Royal Dutch +
Sasol +
Surgut Neftegaz +

Damit sind nun 55 Werte im Scope:

Bez. Aufwärts 1 Abwärts -1

AAC 1
Agnico Eagle -1
Alcan -1
Anglo American Platinum 1
Anglogold 1
APEX 1
Aquarius Platinum 1
Barrick 1
Bema Gold -1
BHP 1
Can. Nat. Resources 1
CIA Buenaventura 1
Coeur 1
Durban Deep -1
Gazprom 1
Glamis Gold 1
Gold Fields 1
Goldcorp. 1
Gorno Norielsk Nickel 1
Halliburton 1
Harmony 1
Hecla -1
Herald -1
Impala 1
Inco 1
Kinross -1
Lihir 1
Lukoil 1
Macmin -1
Meridian 1
Metex -1
Newcrest 1
Newmont -1
Norsk Hydro 1
North American Palladium -1
Occidental Petroleum 1
Pan Am. Silver -1
Parker Drilling 1
Perilya -1
Phelps Dodge 1
Placer Dome -1
Portman 1
Randgold 1
Rio Tinto 1
Royal Gold 1
Royal Dutch 1
Santos 1
Sasol 1
Silver Standard -1
Statoil 1
Surgutneftegaz 1
Teck Cominco 1
Twin Mining -1
Vista Gold 1
XStrata 1

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die monatliche Auswertung zeigt eine Fortsetzung des positiven Trends. Allerdings scheint es von meinem Indikator her gesehen etwas heisszulaufen.

Kaufsignale:

Bema
DRD
Herald
Kinross
North Am. Palladium
Pan Am. Silver
Perilya

Verkaufssignale:

keine

Bema steht kurz vor einem Verkaufssignal.

Damit sind 84 % der von mir beobachteten Rohstoffaktien im Aufwärtstrend.
Ich bin trotzdem nicht mehr so euphorisch gestimmt und erwarte besonders im Ölsektor, doch auch beim Gold eine kräftige Reaktion nach unten, die auch die Rohstoffwerte negativ beeinflussen wird.
Auch Silber ist von der Indikatorenlage sehr gefährdet.
Ich empfehle, Gewinnmitnahmen zu erwägen.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die wöchentliche Auswertung dieses `Indicators` zeigt ein Verkaufssignal!

Wie schon in der monatlichen Notiz erwähnt, empfehle ich kurzfristig orientierten Anlegern (und auch mittelfristigen) dringend, Gewinnmitnahmen zu erwägen.

Neben Silber- und Goldaktien ist besonders der Ölsektor sehr gefährdet.

Gruss Btrend

OHNE GEWÄHR
@btrend

Bezüglich Deines letzten Postings

"Wie schon in der monatlichen Notiz erwähnt, empfehle ich kurzfristig orientierten Anlegern (und auch mittelfristigen) dringend, Gewinnmitnahmen zu erwägen."


Aua, und zweitens kommt es oft ganz anders als man denkt!

Hallo Goldfreunde,

noch geht von meinem `A/D Indicator` gesehen die Hausse der Rohstoffwerte weiter.

Kaufsignale:

Newmont
Agnico Eagle
Macmin
Placer Dome
Silver Standard
Twin

Verkaufssignale:

keine

Damit sind 95 % der von mir verfolgten 55 Aktien im Aufwärtstrend.
Nur noch 3 Aktien sind nach meinem System im Abwärtstrend:

Alcan, Hecla und Metex.

Jetzt kann man natürlich tatsächlich von einem Heisslaufen in diesem Segment sprechen.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Reaktion hat mit Macht eingesetzt. Die 10%, die der Index seit dem Höchststand verloren hat, sind noch nicht das Ende der Fahnenstange. Es wird noch weitergehen.

Mein `A/D Indicator` zeigt nun eine Quote der Kaufsignale von 86 %.

Kaufsignale:

keine

Verkaufssignale:

Bema
Coeur
Herald
North Am. Palladium
Twin

Zum Kaufen ist es noch viel zu früh.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

ich war wohl etwas zu pessimistisch, was den Zeitverlauf der zwischenzeitlichen Reaktion betrifft. Diese wurde wohl nur genutzt, um zuzukaufen. Die feste Verfassung der Minen und Rohstoffwerte wurde durch die Entwicklung des physischen Materials eindrucksvoll bestätigt. Trotzdem bleibe ich auf kurze Sicht immer noch bei meiner vorsichtigen Haltung. Mein `A/D Indikator` blieb in 2001 nur 2 Monate auf diesem hohen Level um 80-90 %, zwischen Jan. und Juni 2002 war er 6 Monate zwischen 84 und 93 % und zwischen Aug. 2003 und Januar 2004 ebenfalls 6 Monate auf einem Level zwischen 76 % und 94 %. Seit 4 Monaten befindet er sich auf einem Level zwischen 84 und 95 %. Es könnte also noch etwas weitergehen.

Kaufsignale:

Alcan
Bema
Coeur
North Am. Palladium

Verkaufssignal:

Portman

Damit befinden sich 91 % der verfolgten Aktien im Aufwärtstrend.

Gruss Btrend
btrend

ich schätze dich sehr, aber dieses mal wirds rennen wie sau.
Hallo Goldfreunde,

die technische Verfassung der Rohstoffaktien ist weiterhin sehr fest. Geht Butter, geht Käse. Auch die letzten `Mauerblümchen-Aktien` wie Metex geben jetzt Kaufsignale. Wir sind jetzt im 5. Monat, in dem der von mir generierte Indikator einen Wert von 80% und mehr aufweist. 6 Monate war bis jetzt das höchste der Gefühle. Ausserdem ist eine grössere Reaktion überfällig.

Kaufsignale:

Hecla
Herold
Metex
Portman

Verkaufsignale:

keine

Es ist jetzt von den von mir verfolgten Aktien nur noch die Twin Minig im Abwärtstrend. Alle anderen sind in der Aufwärtsphase.

In dieser Situation kann die Empfehlung nur heissen: Gewinne laufen lassen und stopps nachziehen.

Gruss Btrend
@btrend

Du bist sowas von volatil in Deinen Aussagen bezüglich einer zukünftigen Preis Entwicklung bei den Gold und Silber Minen, es wird mir schon fast schwindlig vor Augen.

Betrend am 24. August 05:

"Allerdings scheint es von meinem Indikator her gesehen etwas heisszulaufen."

und

"Ich bin trotzdem nicht mehr so euphorisch gestimmt und erwarte besonders im Ölsektor, doch auch beim Gold eine kräftige Reaktion nach unten, die auch die Rohstoffwerte negativ beeinflussen wird.
Auch Silber ist von der Indikatorenlage sehr gefährdet.
Ich empfehle, Gewinnmitnahmen zu erwägen ."

Betrend am 1. Sept.05 (Bei einem HUI Stand von 200!)

"Die wöchentliche Auswertung dieses `Indicators` zeigt ein Verkaufssignal!"

"Wie schon in der monatlichen Notiz erwähnt, empfehle ich kurzfristig orientierten Anlegern (und auch mittelfristigen) dringend, Gewinnmitnahmen zu erwägen."


Betrend am 6. Okt. 05

"noch geht von meinem `A/D Indicator` gesehen die Hausse der Rohstoffwerte weiter."

Betrend am 24. Okt. 05

"die Reaktion hat mit Macht eingesetzt. Die 10%, die der Index seit dem Höchststand verloren hat, sind noch nicht das Ende der Fahnenstange. Es wird noch weitergehen."

Betrend am 30. Nov. 05

"ich war wohl etwas zu pessimistisch, was den Zeitverlauf der zwischenzeitlichen Reaktion betrifft. Diese wurde wohl nur genutzt, um zuzukaufen. Die feste Verfassung der Minen und Rohstoffwerte wurde durch die Entwicklung des physischen Materials eindrucksvoll bestätigt. Trotzdem bleibe ich auf kurze Sicht immer noch bei meiner vorsichtigen Haltung."

"die technische Verfassung der Rohstoffaktien ist weiterhin sehr fest. Geht Butter, geht Käse. Auch die letzten `Mauerblümchen-Aktien` wie Metex geben jetzt Kaufsignale. Wir sind jetzt im 5. Monat, in dem der von mir generierte Indikator einen Wert von 80% und mehr aufweist. 6 Monate war bis jetzt das höchste der Gefühle. Ausserdem ist eine grössere Reaktion überfällig."

und

"In dieser Situation kann die Empfehlung nur heissen: Gewinne laufen lassen und stopps nachziehen"


Kannst Du mir bitte einmal erklären wie Leser hier im Thread Gewinne laufen lassen, und stopps nachziehen sollen.

Von welchen Gewinnen sprichst Du denn?

Du bist seit dem 24. August 05 unterm Strich nur noch pessimistisch für Gold, und Goldminen eingestellt, hast zur Vorsicht gemahnt, und wiederholt zu Gewinn Mitnahmen, und Verkäufen geraten.

Du hast Dich duch Dein heutiges Posting als sehr uneinsichtig erwiesen. Du scheinst eigene völlig falsche Prognosen, und das Versagen Deiner Zyklen bei der Goldpreisentwicklung geflissentlich fast sang und klanlos zu übergehen, und hast noch dazu die Kühnheit jetzt den Leuten zu empfehlen (fiktive) Gewinne laufen zu lassen, die sie beim besten Willen nicht vorweisen können, wenn sie sich an Deine früheren Empfehlungen gehalten haben, und verkauft haben.

Zumindest kann ich seit dem 24. August 05 von Dir kein Posting hier entdecken in dem Du zu neuen Käufen, oder einem Wiedereinstieg geraten hast.

Das Wort Unglaubwürdigkeit scheint Dir noch völlig fremd zu sein?

Am 24. August schriebst Du bereits von heissgelaufen!

Damals stand der HUI bei noch ca. 210 Punkten!

Am 1. Sept. 05 vor fast 4 Monaten hast Du dringend bei einem HUI Stand von 200 zu Gewinnmitnahmen geraten, leider habe ich, wenn auch nur zu einem Drittel, auf Deinen dringenden Rat gehört und verkauft.

Gestern hat der HUI bereits bei 277.77 Punkten geschlossen.

Für heute, und die nächten Wochen scheint vieles dafür zu sprechen, dass der HUI weitersteigen wird.

Du und Deine Zyklen die bei Gold und Silber die letzten 4 Monate völlig unzulänglich waren, haben seit 24.8.05 also mehr als 38% HUI Anstieg völlig verschlafen. Ausser Du Betrend hättest Dich sich selbst nicht an die eigenen Verkaufsempfehlungen gehalten?

Damit Du mich nicht falsch verstehst, ich mache Dich nicht etwa für meine entgangenen Gewinne, und Verluste durch teureres Wiedereinkaufen verantwortlich, die mir dadurch entstanden sind, dass ich mich an Deinen "dringenden Rat zu verkaufen" gehalten habe. Ich finde nur Dein Verhalten so zu tun wie wenn nichts geschehen wäre mehr als fragwürdig.

Deine heutige gepostete Empfehlung die Gewinne laufen zu lassen, und neue Stops zu setzen empfinde ich als eine arogante Frechheit.

@ SilberEagle

auch wenn deine Beobachtungen richtig sind, deine Schlüsse daraus sind zumindest nutzlos.
Btrend spricht hier von technischen Indikatoren, die recht häufig den richtigen Weg gewiesen haben. Daß sie das nicht immer tun, liegt in der Natur der Sache. Und in so einem Fall, wenn der Markt trotz negativer Indikatorenlage nach oben geht, ist das selbstredend ein sehr bullisches Signal - eine der einfachsten Regeln, die die Börse zu bieten hat.

Insofern konnte man selbst aus Btrends falschen Prognosen brauchbare Schlüsse ziehen.
Daß Btrend seine richtigen wie falschen Prognosen hier nicht haarklein seziert, wissen wir, und ist doch völlig in Ordnung. Seine Denkanstöße sind mir allemal lieber als die Flut marktschreierischer Threads und Postings bei w:o

Wenn du jemand suchst, der einen fester an die Hand nimmt und darüberhinaus gerade mit seinen Prognosen zu POG und HUI seit Jahren erstaunlich richtig liegt, kann ich dir z.B. ein Abo bei www.stockmove.de empfehlen

Gruß,
Khampan
Ich finde btend eigentlich ganz gut. Nur kommt es mir so vor als würde er sich sehr von persönlichen Gefühlen (Anlagen) leiten lassen. Er hat bei seinem 8 Jahreshoch verkauft und nun rennt er dem Trend nach.

So erging es mir in 2003, als ich dachte bei Commercial short in Gold von 60.000 Kontrakten ist die Hausse vorbei. <dem war nicht so.
# 88
Die Kritik von SilberEagle mag im Ton etwas zu hart ausgefallen sein (wg. der persönlichen Enttäuschung , aber das ist sein Problem). In der Sache hat er natürlich tlws. Recht.
Ich lese diesen Thread zwar regelmäßig, handel aber (fast schon aus Prinzip !!)fast nie nach, sondern häufig sogar gegen die Empfehlungen von Btrend. Wenn Btrend Kaufempfehlungen ausspricht, bin ich meistens schon 4 Wochen investiert und manchmal auch umgekehrt.
Was bei Btrend zu kritisieren ist, sind ja nicht die tlws. unpräzisen Prognosen, schließlich ist auch er kein Prophet und kann, genau sowenig wie wir, in die Zukunft blicken. Nein, was grundsätzlich falsch läuft,ist das "backtesting", das nachträgliche Schönfärben von ganz oder teilweise falsch gestellten Prognosen, nach dem Motto: "Prognose war im Prinzip richtig" oder so ähnlich.
Natürlich macht es keinen Sinn, Positionen mit SL abzusichern, die man auf Grund der bärischen Grundtendenz von Btrend überhaupt nicht erst eingegangen ist !
Man kann nun mal nix verkaufen, was man nicht vorhergekauft hat.:D. Besser und ehrlicher wäre, zu sagen:
Ok, ist diesmal in die Hose gegangen mit den Zyklen, versuchen wir es auf`s Neue. Und dann legt man einen neuen "Abfahrtszeitpunkt" fest, man korrigiert bzw. "nullt" das System und fängt neu an. Vielleicht klappt es beim nächsten Mal besser. Ich glaube, daß sich die Trefferqualität verbessern würde. Auf jeden Fall allemal besser, als alte Prognosefehler durch das ganze Jahr mitzuschleppen. Denn sonst geht es hier bald zu wie bei Radio Eriwan. Frage : Kann Gold steigen ? Antwort : Im Prinzip nein, aber im Moment fällt es gerade nach oben !:D
Ich hoffe, daß ich hier niemanden persönlich verletzt habe (das ist nicht meine Art) und wünsche allen Teilnehmern ein gesundes und erfolgreiches Neues Jahr

Gruß Looe
Hallo Goldfreunde,

ich kann im Prinzip die Kritik an meinen Prognosen in den letzten Monaten verstehen. Ich war gegenüber den Minen zu bearish eingestellt bzw. hatte eine grössere Reaktion im Markt erwartet. Auch haben die längerfristigen Zyklen etwas verrückt gespielt bzw. sind so nicht eingetroffen.

Die kürzerfristigen Zyklen waren zumindest bei Gold recht zuverlässig.

In meinen Monatsprognosen lag ich meines Wissens meistens richtig. Der generelle Trend bei Gold, Silber, Platin und Palladium sowie bei den Minen ist aufwärts gerichtet. Bevor dieser nicht kippt, gibt es für den langfristigen Anleger keinen Grund, zu verkaufen, es sei denn, er will traden. Doch in einem Aufwärtstrend die Reaktionen traden ist immer gefährlich. Und vice versa. Da habe auch ich schon schlechte Erfahrungen gemacht.

Natürlich bin ich nicht unfehlbar und es tut mir leid um diejenigen, die zu früh verkauft und damit Gewinne nicht gemacht haben, die in den letzten Monaten angefallen sind.
Um dies zu vermeiden, hatte ich immer wieder darauf hingewiesen, stopps zu setzen und die Gewinne laufen zu lassen. Um im Markt zu bleiben, hätte dann der kürzerfristige Anleger auch stopp buys in den Markt legen müssen, wenn der Kurs nach der Reaktion wieder über den früheren stoppkurs steigt.

Ich werde mich jedenfalls bemühen, im nächsten Jahr noch sorgfältiger zu prognostizieren als im vergangenen.

Ich wünsche allen ein erfolgreiches Neues Jahr und good luck.

Gruss Btrend
# 92 Hallo Btrend

Danke für Dein statement und für die viele Arbeit, die Du Dir machst. Es ist nun mal nicht leicht, die Zukunft zu prognostizieren, auch nicht mit Zyklen. Sie sind ein Hilfsmittel, eines von vielen, mehr nicht, aber auch nicht weniger. Trotzdem freue ich mich auch im nächsten Jahr auf Deine Prognosen. Mit den "Risiken und Nebenwirkungen" habe ich kein Problem.

Alles Gute im Neuen Jahr und vor allen Dingen STABILE ZYKLEN !!:D

Gruß Looe
#92
Hallo btrend,

wenn man so die letzten Wortmeldungen liest, ist es schon erstaunlich, wie schnell die vielen richtigen Prognosen der letzten Jahre in Vergessenheit geraten. Umso erfreulicher ist es, dass du dich hiervon nicht abschrecken lässt und weiterhin versuchst, noch besser zu prognostizieren.

Ich wünsche dir und deiner Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr.

LG, Frank
Ich kann beim besten Willen nicht verstehen, warum btrend hier wie kein zweiter in Schutz genommen und mit Samthandschuhen angefaßt wird.
Er schreibt das ganze Jahr über von "Hoch erreicht" "größere Korrektur" "Verkaufssignal" etc.
Es gibt immer wieder mal einen kleinen Rücksetzer, dann jubelt hier alles:
Btrend hat es gewußt:(


Ich bin absoluter Optimist (nicht nur beim Spekulieren), deshalb nervt dieses ständige negative geschreibsel etwas.
@silvo

ich will keine bevorzugte Behandlung, doch man sollte keine Unwahrheiten behaupten.

Ich war nicht das ganze Jahr negativ, sondern habe erst ab August und dann Ende September vom Heisslaufen gesprochen.
Im Oktober war dann die Korrektur von 10 %.

Mein Fehler war natürlich, dass ich von einer weitergehenden Korrektur ausging. Ich hatte die Beharrungskräfte des Marktes unterschätzt.

Allerdings hatte ich in meinem anderen Thread die Lage besser eingeschätzt:
die Korrektur im Oktober hatte ich klar prognostiziert,
im November sah ich eine Erholung und im Dezember schrieb ich:
Nach der klaren technischen Verbesserung kann ich mir im Moment keine Umkehrung des Aufwärtstrends vorstellen.

Natürlich sah ich immer wieder Korrekturen, was in so einem Markt natürlich ist.

Nochmal: ich aktzeptiere Kritik, doch sie sollte bei der Wahrheit bleiben.

Gruss und auch Dir ein erfolgreiches Neues!

Btrend

http://bigcharts.marketwatch.com/quickchart/quickchart.asp?s…
Daß btrend bei einem aktuellen 25-Jahreshoch bei Gold noch sein "8 Jahreshoch bei Gold 2004" zelebriert ist an Dreistigkeit wohl kaum zu überbieten.

btrend du verlierst Deine Glaubwürdigkeit nicht durch falsche Prognosen (jeder liegt mal falsch), sondern durch Deine dummdreiste Art der Rechtfertigung von deinen falschen Prognosen.
Im Wort btrend steht das "b" anscheinend für "bessimist":(
Dreistigkeit??????????
Schaut Euch mal die Themenübersicht bei den GM hier an. Da wird mit Dreistigkeit von den kommerziellen Pusher getrommelt, meckert doch da einmal.
B-trend gibt seine Meinung hier zum besten, die ist nicht immer richtig und klar er rückt das manchmal zurecht wie der Herrenaustatter das schlecht sitzende Jacket.
Aber es ist aus der Vergangenheit ein 8 Jahreszyklus abzuleiten, das ist nicht seine Erfindung.
Wenn sich jetzt die Zyklen umkehren, was b-trend wohl auch schon mal als Möglickeit erwähnt hat, dann wäre 2004 nunmehr der Tiefpunkt. Mir soll es recht sein.
Die Fundamentals haben sich geändert. Die FED-Politik hat einen normalen Wirtschaftszyklus verhindert, die ZB-s der Asiaten stocken die Goldbestände auf, die Öleinnahmen der Opec und Russland werden gleichfalls für den Goldkauf z.T. genutzt. Das alles steht ja in der Zeitung.
Also, meine These vorausgesetzt gehts dann noch bis 2012:D
B-trend nochmal rechnen!
J2
Wenn die Hurra-Optimisten jetzt schon ausflippen und auf den armen "B" einprügeln, sehe ich dieses Jahr für den Goldpreis ehr schwarz.
Gold down!
Wird der thread nun langsam zur schlammschlacht? Wem nicht gefällt was der eine oder andere postet der muss doch nicht drauf eingehn.
@silvo
Deinen optimismus in allen ehren, aber warst du es nicht der wenige stunden vor der ersten heftigen korrektur anfang dezember noch getönt hast dass du soviel geld mit der hausse verdienen willst dass deine enkel noch davon leben werden und dass der ganze pessimismus quatsch ist? Hast du danach immer noch nicht gelernt dass euphorie teuer werden kann? was wenn aus der korrektur eine trendumkehr erfolgt wäre?

Ich lese nicht sehr oft in den btrend threads, aber was ich bei seinen beiträgen sehe ist genau Der funke nüchternen realistischen denkens, der manchen usern all zu oft abhandengekommen zu sein scheint.

Optimismus hin oder her, jeder kann hier seine einschätzung kundtun, den goldpreis wird er sicher nicht beeinflussen ;)

Also bleibt locker und trefft die richtigen entscheidungen. Die kann euch schliesslich auch btrend nicht abnehmen.

Ein erfolgreiches Goldjahr ´06 @ll
hallo,

ist es besser gold-puts zu kaufen
oder soll ich mit hebelzertifikaten
auf das platzen der goldblase spekulieren

:confused::confused::confused:
# 102

Zuerst würde ich mal die Goldplomben im Gebiss gegen Amalgan oder Kunststoff austauschen. :D
Bitte lasst diesen thread nicht auf das übliche w:o niveau verkommen!
Hallo Goldfreunde,

nur der Statistik wegen:

auch Twin Mining hat ein Kaufsignal gegeben.

Jetzt sind auch im Monatsvergleich 100 % der von mir verfolgten Aktien im Aufwärtstrend.

Heute haben wir ja schon gesehen, was passiert, wenn die Korrektur einsetzt und alle verkaufen wollen.

Ich erwarte, dass jetzt eine länger andauernde Korrektur einsetzt - allerdings mit Erholungen, dass die schwachen Hände wieder etwas Hoffnung schöpfen können.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die lange avisierte Korrektur hat jetzt deutlich eingesetzt.

Die Auswertung des `A/D Indicators` zeigt 3 Verkaufssignale und 2 Aktien,die kurz davor stehen.

Kaufsignal:

keines

Verkaufssignale:

CIA Buenaventura
Newcrest
Parker Drilling

Ausserdem stehen Glamis und North Am. Palladium kurz vor einem Verkaufssignal.

Damit sind von den verfolgten 55 Aktien noch 95% im Aufwärtstrend.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die heutige Auswertung meines 'A/D Indicators' zeigt eine weitere Abschwächung. Er hat sich zwar im Lauf des März etwas 'berappelt', doch die Korrektur ist jetzt eindeutig zu sehen (trotz der festeren Tendenz in letzer Zeit, die hauptsächlich mit dem zyklischen Hoch zu tun hat).

Kaufsignale:

keine

Verkaufssignale:

DRD
Gold Fields
Portman
Santos
Sasol
Twin Mining

Damit sind 9 Aktien von meinen beobachteten 55 Aktien im Abwärtstrend (84 %).

Kurz vor einem Verkaufssignal stehen ausserdem Barrick, Can. Natural Res. und Royal Dutch.

Ich gehe davon aus, dass die Korrektur im Rohstoffsektor noch einige Zeit anhalten dürfte und zwar nicht nur im Edelmetallbereich, sondern auch beim Öl etc.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

im April hat sich nicht viel getan. Keine Verschlechterung aber auch keine Verbesserung.

Kaufsignal:

Gold Fields

Verkaufssignal:

APEX Silver

Ausserdem ist Pan Am. Silver kurz vor einem Verkaufssignal.

Von den beobachteten Aktien sind weiterhin 84 % im Aufwärtstrend.
Ich tendiere zu der Ansicht, dass die grössere Korrektur demnächst einsetzen wird.

Gruss Btrend
Ich tendiere zu der Ansicht, dass die grössere Korrektur demnächst einsetzen wird

Und wenn doch wieder nicht, dann bleibst Dir auch treu, machst wiederum 1 Monat Pause, und erzählst das selbe in einem Monat wieder.

btrend mach bitte weiter so

Gruss

SilberEagle
SE

ich verstehe Deinen Sarkasmus.
Doch diesmal war es ernst.

Mein persönlicher Indikator ist jetzt auf 65 % gefallen. Die Hausse ist vorläufig vorbei.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 21.715.158 von btrend am 21.05.06 10:46:59@btrend

3 lange Wochen hast Du dazu gebraucht um zum Ergebnis zu kommen es handle sich bei meinem Posting um Sarkasmus?

Vielleicht hast Du den kleinen Unterschied ja immer noch nicht eichtig bemerkt, dass Du seit Monaten zum Verkauf von Aktien geraten hast, als die Aktien wirklich massiv gestiegen sind. Selbst nach der vergangenen starken Preiskorrektur stehen die allermeisten Minen Titel immer noch weit höher, als vor 3-4 Monaten als Du wiederholt so vehement zum Ausstieg geraten hast.

Das physisches Gold entgegen Deinen Aussagen nicht gefallen, sondern weiter gestiegen ist, und in der letzten Woche nur gerade einmal 10% von 723.- auf jetzt 657.- Dollar korrigierte, möchtest Du natürlich nicht sprechen, weil Du Deine Leser seit ca. 500.- $ Goldpreis vor einer langanhaltenden Korrektur warnst, und nicht etwa erst seit letzter Woche.

Damit Du aus meinen Worten nicht nochmals eine falsche Schlussfolgerung ziehen musst, diesmal etwas klarer.

Du bist ein ....!

Btrend wenn man beim Roulette auf die Zahl 20 setzt, kann man unmöglich immer nur verlieren, irgendeinmal musste auch die Zahl 20 fallen!

Deinen Lesern eine neue Zahl bekanntzugeben, jetzt wo endlich einmal Deine langersehnte Zahl 20 gekommen ist, dafür fehlt Dir wohl wiederum die Courage?

Btrend mach bitte weiter so :kiss:

Gruss

SilberEagle

PS: Ob man nun Deiner Ansicht nach immer noch verkaufen, oder wieder kaufen soll, das hast Du doch nicht etwa aus Versehen vergessen zu erwähnen?
@se

Dass ich den Hype nicht vorausgesehen hatte zumindest zu diesem Zeitpunkt, das hatten wir ja schon mehrfach durchgekaut.

Inzwischen ist auch indikatorenmässig einiges klarer. Der Goldpreis hat zwar nur 10 % reagiert, aber die Minen fast 20 % und Silber ebenfalls ca. 20 %.
Ich gehe davon aus, dass die Minen noch Potenzial bis max. - 50% haben werden. Beim HUI ist die nächste Unterstützung bei 280, die längerfristige Aufwärtstrendlinie verläuft bei ca. 200. Ob die Korrektur so weit geht, weiss keiner.

Klar ist allerdings für mich, dass wir nicht morgen wieder zur Tagesordnung übergehen können. Das Sentiment ist noch zu positiv.
Auch Gold wird noch weiter verlieren, wird sich aber unter den Edelmetallen noch am besten halten.

Noch was: ich gehe davon aus, dass jeder bezüglich Kauf oder Verkauf seine eigenen Entscheidungen trifft.
Meine Indikatoren sagen jedenfalls, es geht noch weiter runter, von Erholungen mal abgesehen.

Gruss btrend
Hallo Goldfreunde,

die monatliche Auswertung zeigt deutlich die eingesetzte Korrektur.

16 Verkaufssignalen steht nur ein Kaufsignal gegenüber:

Kaufsignal:

Sasol

Verkaufssignal:

Aquarius Platinum
Can. Nat. Res.
Harmony
Herald
MacMin
North Am. Pall.
Pan Am. Silver
Perilya
Royal Dutch/Shell
Royal Gold
Surgutneftegaz
Teck
Hecla
Impala
Newmont
Norsk Hydro

Damit sind noch 56 % der verfolgten 55 Aktien im Aufwärtsmode.
Ich gehe davon aus, dass es nach vorübergehender Erholung weiter abwärts geht.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Talfahrt wurde im letzten Monat fortgesetzt, ja, hat sich sogar beschleunigt. Doch langsam scheint sich eine Bodenbildung/Erholung anzudeuten. Ich bezweifle aber, dass schon alles ausgestanden ist.

Kaufsignal:

APEX

Verkaufssignale:

Alcan
Barrick
Gold Fields
Anglo Platinum
BHP
Coeur d' Alene
Goldcorp
Halliburton
Norilsk Nickel
Kinross
Rio Tinto
Sasol
Silver Standard
Statoil

wobei Goldcorp und Norilsk Nickel kurz vor einem erneuten Kaufsignal stehen.

Placer Dome wurde aus der Watchlist entfernt, so dass ich jetzt nur noch 54 Aktien überwache.

Es sind jetzt nur noch 17 Aktien im Aufwärtstrend (31,5 %).

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 22.478.558 von btrend am 09.07.06 14:02:31mercie für Deine "einsamen" Infos.
cf
Hallo Goldfreunde,

es ist wieder Zeit für ein Monatsupdate.

Die Stimmung ist zur Zeit nicht so schlecht. Es kann zwar noch keine Entwarnung gegeben werden, doch der 'Indicator' bastelt an einer Bodenbildung.

Kaufsignale:

Portman
Teck Cominco

Verkaufssignale:

APEX (das Kaufsignal vom letzten Mal war nur von kurzer Dauer)
LIHIR

Ausserdem stehen CIA Buenaventura, Norielsk Nickel und Royal Dutch kurz vor einem Kaufsignal.

Damit sind immer noch 32 % der von mir beobachteten 54 Aktien im Aufwärtstrend.

Generell bin ich der Meinung, dass es zum Wiedereinstieg noch zu früh ist.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

inzwischen ist eine Erholung des Rohstoffsektors eingetreten, die allerdings anscheinend ihren Höhepunkt schon wieder überschritten hat. Nach 53 % am Top ist der Indicator wieder auf 43 % gefallen, nachdem er vor 2 Monaten noch bei 32 % lag.
Folgende Kauf- und Verkaufssignale konnte ich seit dem letzten posting feststellen:

Kaufsignale:

Barrick
Hecla
Anglo Platinum
APEX
Aquarius Platinum
CIA Buenaventura
Norielsk Nickel
Kinross
Macmin
Pan Am Silver
Royal Dutch
Silver Standard Resources

Verkaufssignale:

Anglogold
Agnico Eagle
Bema
Meridian
Metex
Portman

Royal Dutch und Barrick stehen kurz vor einem Verkaufssignal.

Damit stehen 12 Kaufsignalen nur 6 Verkaufssignale gegenüber.

Allerdings, wie ich schon sagte, sehe ich die Erholung, die zur Zeit wieder läuft, kritisch.

Das längerfristige Hoch des GM Index ist vorbei, das Tief könnte im Januar sein.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

nachstehend die neueste Auswertung der Kauf- und Verkaufssignale der von mir beobachteten 54 Rohstoffaktien.
Seit der letzten Auswertung gab es 3 Kauf- und 2 Verkaufssignale.
Dies ist per saldo positiv.

Kaufsignale:

Herald
Lihir
Perilya

Verkaufssignale:

Barrick
CIA Buenaventura

Kurz vor einem Kaufsignal steht Portman, kurz vor einem Verkaufssignal Royal Dutch.

Gruss Btrend
Der Thread und btrend mögen zwar aussehen wie der Rufer in der Wüste, das Ausgeführte ist jedoch übersichtlich und chartanalytisch passabel, wie ich meine.

Dennoch richte ich Käufe von Rohstoffaktien nicht so sehr an der Chartanalyse aus, sondern auch an Fundi- Daten, z.B. wie billig sie sind. Ich finde, Sie brauchen noch mehr Geduld, als viele andere Papiere...

Gruß vom Ser. :cool:
Antwort auf Beitrag Nr.: 24.936.708 von seracer am 28.10.06 18:53:28:look::keks:

Er bewegt sich in Vor- und Rückläufigkeit bis Mitte Juli 2007 auf diesem Grad. Es ist der Saturn des Dikatfriedens von Versailles vom 28. Juni 1919. Welche Reparationen sind diesmal fällig? Kaum geschrieben, finde ich auch schon den entsprechenden Artikel: Forderungen von 57 Milliarden Dollar. Streit um deutsche Goldanleihen geht weiter. Ein langer und verworrener Rechtsstreit steht vor einer neuen Runde: Amerikanische Kläger fordern von der Bundesrepublik Deutschland nun offenbar doch die Bedienung von Goldanleihen aus den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts mit Zins und Zinseszins. Das jedenfalls hat Kaveh Moussavi, ein Rechtsanwalt und „Research Fellow“ an der Universität Oxford, dieser Zeitung gegenüber angekündigt. Aus deutschen Archiven neu zutage geförderte Dokumente belegten die Ansprüche der Anleihehalter, behauptet Moussavi, der einer der Rechtsvertreter der Kläger ist. (faz.net)
Hallo Goldfreunde,

die Stimmung ist postitiv. Wieder sehen wir mehr Kauf- als Verkaufssignale. Eine Modifizierung des beobachteten Portfolios: statt Glamis (wurde von Goldcorp übernommen) habe ich Endeavour Silver, eine Empfehlung von Bandulet auf der Edelmetall-Messe in München aufgenommen.

Kaufsignale:

Impala
Agnico Eagle
Harmony
Parker Drilling
Portman
Royal Gold

Verkaufssignale:

Teck Cominco
Vista Gold

Damit sind 52 % der beobachteten 54 Aktien im Aufwärtstrend. Dies entspricht auch der festen Verfassung von Gold und Silber in letzter Zeit.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die monatliche Auswertung zeigt ein weiter festes Verhalten der Rohstoffaktien. 7 Kaufsignalen stehen nur 2 Verkaufssignale gegenüber.

Kaufsignale:

Newcrest
Norsk Hydro (beflügelt durch den bevorstehenden Zusammenschluss mit Statoil)
Goldcorp
Metex (geht ab wie eine Rakete)
Sasol
Surgutneftegaz
Teck

Verkaufssignale

Portman
Herald

Allerdings stehen Teck und APEX kurz vor einem Verkaufssignal.

Norsk Hydro und Statoil werde ich nach Bekanntgabe der Verschmelzungsfirma aus der Beobachtung herausnehmen.

Damit sind 33 von 54 Aktien (61 %) im Aufwärtstrend.
Ich bin gespannt, wie sich dieser 'Indikator' weiterentwickelt.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

jetzt hat mein 'A/D Indicator' mit 55 % ein klares Verkaufssignal gegeben. Die feste Verfassung der Rohstoffwerte ist imho damit vorbei.
Sicher liegt dies auch an dem schwachen Ölpreis.
Ausserdem hat der CRB sein Verkaufssignal bestätigt.

Dies sind keine guten Nachrichten auch für die Goldminen.

Mittelfristanleger (1-2 Jahre) sollten jetzt Kasse machen. Langfristanleger 3-10 Jahre können ihre Positionen halten, wenn sie erste Qualität sind.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 26.764.458 von btrend am 08.01.07 10:36:16ich habe es geahnt und habe heute morgen alles vekauft.
Hallo Goldfreunde,

mein 'A/D Indicator' zeigt diesmal eine Umkehrformation (wie zwischendurch schon avisiert). Der entsprechende Prozentsatz ist jetzt 52 %, d.h. 52% der von mir verfolgten 54 Rohstoffaktien sind noch im Aufwärtstrend. Somit wird der zur Zeit feste Gold- und Silberpreis von den Minen nicht bestätigt. Es drängt sich daher der Schluss auf, dass wir zur Zeit eine Erholung auch beim Ölpreis haben, der ein weiterer Abwärts-Schub folgt.

Verkaufssignale:

Newcrest
Occidental Petroleum
APEX Silver
Kinross
Royal Dutch
Sasol
Teck Cominco

Kaufsignale:

BEMA
CIA Buenaventura

Kurz vor einem Verkaufssignal stehen Gazprom und Surgutneftegaz, kurz vor einem Kaufsignal stehen Meridian und Rio Tinto.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

Gold, Silber und Minen haben sich gegenüber dem letzten posting erfreulicher entwickelt als angenommen. Auch das Öl hat wieder zugelegt. Deshalb kann ich die etwas pessimistische Prognose in der Form nicht aufrechterhalten, auch im Hinblick auf die ganze Reihe der Titel, die kurz vor einem Kaufsignal stehen.
Änderung des Portfolios: Twin Mining wurde entfernt, dafür New Cantech neu aufgenommen. New Cantech schürft Molybdän in Kanada und hatte damals in München eine gute Präsentation durch Prof. Bocker. Seitdem ist diese Aktie ab wie eine Rakete (allerdings unter grossen Schwankungen).

Kaufsignale:

Alcan
Santos
Kinross
Meridian
Rio Tinto

Verkaufssignale:

OAO Gazprom
Metex
Perilya
Surgutneftegaz

Kurz vor einem Kaufsignal stehen:
Anglogold
Barrick
BHP
Gold Fields
Statoil

Damit sind jetzt 56 % der von mir verfolgten 54 Aktien im Aufwärtstrend.
Ausserdem stehen die Indices XAU und FTGM Gold kurz vor einem Kaufsignal.

Bitte beachten: diese Woche ist ein zyklisches Hoch bei Gold.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die zuletzt festere Tendenz in diesem 'Indikator' war leider nur temporär. Seither gab es wieder mehr Verkaufs- als Kaufsignale.
Öl, Gold und Silber sind zwar zur Zeit recht stabil und fest, doch ich gehe nicht von einem dauerhaft weiteren Anstieg aus. Es sei denn, es gibt kriegerische Massnahmen im Iran. Dann könnte Gold und Silber und besonders Öl explodieren. Die Wahrscheinlichkeit, dass es so kommt, ist gar nicht so gering. Doch es ist eine Frage des timings. Meiner Einschätzung nach wird jetzt erst einmal die diplomatische (Verhandlungs)-Karte gespielt.

Änderung des Portfolios: Durch die Übernahme von BEMA wir dieser Wert entfernt und ich habe auch eine Empfehlung von Herrn Bandulet: European Minerals neu aufgenommen.

Kaufsignale:

BHP
Statoil

Verkaufssignale:

Agnico Eagle
Goldcorp
Lukoil
Macmin
Meridian
Randgold

Damit befinden sich 26 der 54 verfolgten Rohstoff-Aktien (48 %) im Aufwärtstrend.

Gruss

Btrend
Hallo Goldfreunde,

der 'Indicator', den ich von der Technik der Rohstoffaktien ableite, schlägt Kapriolen. Nachdem letzten Monat dieser Indicator nach unten ausbrach, hat er sich jetzt wieder erholt. Im Gegenteil, er ist jetzt relativ fest und notiert bei 61%.

Kaufsignale:

Anglogold
Gold Fields
Can. Nat. Res.
Macmin
Metex
North Am. Pall.
Perilya
Portman
Randgold

Verkaufssignal:

Lihir

Occidential Petroleum und Teck stehen kurz vor einem Kaufsignal, Royal Gold kurz vor einem Verkaufssignal.

INCO wurde übernommen und erscheint nicht mehr in meiner Watchlist. Dafür wurde der Wert Alma Resources neu aufgenommen, der allerdings zur Zeit noch im Verkaufsmode ist.

Trotz dieser eindeutigen Verbesserung der Technik in diesem Indikator bin ich trotzdem mittelfristig skeptisch. Ich bin gespannt, wie sich die technische Verfassung verhält bis zum zyklischen Tief bei Gold in 3-4 Wochen. Jedenfalls würde ich diese relativ feste Verfassung nutzen, um Kasse zu machen.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.052.732 von btrend am 29.04.07 09:26:58Hallo btrend, ich verfolge mit interesse deinen ausführungen.
zu heute bin ich allerdings etwas irritiert:
einerseits gibt es kaufsignale, andererseits schreibst du, daß du mittelfristig skeptisch bist, sollte man demnach überhaut nicht kaufen, auch nicht die werte mit kaufsignal?
cura
@curacanne

In Woche 22/23 ist ein wichtiges zyklisches Low bei Gold. Dann kann man sehen, ob charttechnisch noch alles in Ordnung ist.
Sollte nämlich bis dorthin die charttechnisch wichtige Marke von 660 und besonders 640 unterschritten werden, sieht es nach einer längerfristigen Durststrecke (mit starken Abschlägen bei Gold- und Silberminen) aus.

Deshalb würde ich mit dem Kauf von Goldminen im Moment warten.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 29.074.912 von btrend am 30.04.07 17:11:10danke sehr:)
Hallo Goldfreunde,

trotz der relativen Schwäche von Gold und Silber sind die Rohstoffaktien nach meinem Indikator weiterhin relativ fest. Allerdings kommt jetzt Bewegung in dieses Segment. 7 Kaufsignalen stehen 5 Verkaufssignale gegenüber.
Für Phelps Dodge, das von Freeport übernommen wurde, habe ich Blackstone Ventures neu aufgenommen. Blackstone ist allerdings zur Zeit im Verkaufsmode.

Kaufsignale:

Occidential Petroleum
Royal Dutch
APEX Silver
DRD Gold
Halliburton
Herald
Teck

Verkaufssignale:

Anglogold
Gold Fields
Pan Am. Silver
Randgold
Royal Gold

Damit sind jetz 34 der verfolgten 54 Aktien (63 %) im Aufwärtstrend.

Das zyklische Tief ist jetzt vorbei, da jedoch wichtige charttechnische Unterstützungen bei Gold und Silber verletzt wurden und der Goldminenindex FTGM kurz vor einem Verkaufssignal steht, stehe ich einem Neuengagement in diesem Segment weiterhin sehr skeptisch gegenüber.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

meine Skepsis, die ich das letzte Mal geäussert hatte, hat nicht getrogen. Seither haben Gold und Silber und auch die Rohstoffaktien erheblich Federn lassen müssen. Dies macht sich auch bei meinem 'Indikator' bemerkbar.

Kaufsignale:

Sasol

Verkaufssignale:

Impala
Aquarius Platinum
DRD (Durban)
Endeavour Silver
Kinross
Macmin
New Cantech
Parker Drilling

Damit sind jetzt nur noch 27 der überwachten 54 Aktien (50 %) im Aufwärtstrend. Damit hat der 'Indicator' ein Verkaufssignal gegeben. Auch die GM Indices FTGM und XAU haben Verkaufssignale gegeben.

Ausserdem stehen Lukoil vor einem Kaufsignal und Harmony und Silver Standard Res. vor einem Verkaufssignal.

Wie es aussieht, hält die Schwäche noch eine Zeitlang an.

Rohstoffaktien sind im Moment kein Kauf (von Sondersituationen abgesehen).

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Achterbahn bei Gold und Silber hält an und die Volatilität steigt. Ich kann für den vergangenen Zeitraum 11 Kaufsignale und 5 Verkaufssignale melden.
Damit sind jetzt wieder 61 % der verfolgten 54 Aktien im Aufwärtstrend.

Kaufsignale:

Barrick
Lukoil
Newcrest
Agnico Eagle
Alma Res.
DRD Durban
Kinross
Lihir
Meridian
New Cantech
Pan Am Silver

Verkaufssignale:

Hecla
Harmony
Metex
North Am Palladium
Silver Standard Res.

Ausserdem sind kurz vor einem Verkaufssignal: Europ. Minerals, Sasol, Teck.

Ich bin weiterhin eher skeptisch gestimmt für den Rohstoffbereich. Gold und Silber haben meine (Reaktions) ziele erreicht und orientieren sich jetzt wieder abwärts. Auch Öl legt wieder den Rückwärtsgang ein.

In diesem Stadium heisst es: Pulver trocken halten und abwarten. Es wird bald niedrigere Einstiegskurse geben.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

meine Skepsis hat mich nicht getrogen. Wir hatten im August einen erheblichen Einbruch im Rohstoffbereich. Mein Indicator hat geradezu ein Verkaufssignal gegeben. Ebenso die Indices, die ich verfolge (XAU und FTGM). Silber ist jetzt klar im Verkaufsmode, während die anderen Edelmetalle noch im Aufwärtstrend verbleiben.

Kaufsignal:

Royal Gold

Verkaufssignale:

Lukoil
Newcrest
Anglo Platinum
Durban DRD
Europ. Minerals
Halliburton
Herald
Kinross
Lihir
Meridian
New Cantech
Pan Am. Silver
Perilya
Portman
Sasol
Teck

Damit sind noch gerade 18 Aktien der gesamten 54 Aktien im Aufwärtstrend (33 %).
Wie geht es jetzt weiter? Eine Erholung ist überfällig und findet ja gerade statt. Sie wird auch noch einige Wochen anhalten. Allerdings halte ich es für ausgeschlossen, dass jetzt der Aufwärtstrend wieder aufgenommen wird. Es wird einige Zeit der Bodenbildung benötigen. Auch ist mir das Sentiment nicht negativ genug.
Fazit: für einen Wiedereinstieg ist noch zu früh.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

mit diesem über eine reine Erholung weit hinausgehenden Anstieg hätte ich nicht gerechnet. Natürlich hat dieser Anstieg beim Index bis zum Hoch von 2006, wo er im Moment zum Stocken gekommen ist, einige Auswirkungen auf meinen 'Indicator'. Es sind jetzt 36 der verfolgten 54 Aktien im Aufwärtstrend (67%). Allerdings: ein Wermutstropfen: 2006 waren es 100 %!. Das bedeutet, dass nicht alle Aktien von dieser Hausse erfasst wurden und dies ist negativ.

Kaufsignale:

Gold Fields
Impala
Newcrest
Gazprom
Aquarius Platinum
DRD
European Minerals
Goldcorp
Halliburton
Kinross
Lihir
Meridian
Metex
New Cantech
Perilya
Portman
Randgold
Sasol
Teck

Verkaufssignal:

Alma Res.

Ausserdem hat Silber wieder ein Kaufsignal gegeben und der CRB steht kurz vor einem Kaufsingal.
Vor einem Kaufsignal stehen auch Anglogold, Blackstone und Silver Standard.

Sollte der $ auch weiterhin schwach bleiben (bedingt durch Red. der Zinsen und hohe Liquidität), kann dies den Edelmetallen und damit den Aktien nur nützen. In nächster Zeit erwarte ich jedoch eine Reaktion auf den starken Anstieg.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Rohstoffwerte sind weiterhin fest, nur der Anstieg hat sich verlangsamt. Meine jüngste Auswertung zeigt 5 Kaufsignale und 1 Verkaufssignal. Damit sind 40 der 54 verfolgten Aktien im Aufwärtsmode (74 %). Die Wahrscheinlichkeit einer scharfen Korrektur ist natürlich gestiegen, wenn es auch durchaus noch eine Weile aufwärtsgehen kann.

Kaufsignale:

Lukoil
Blackstone Vent.
Pan Am. Silver
Silver Standard Resources
Vista Gold

Verkaufssignal:

Impala

Ausserdem steht Anglogold kurz vor einem Kaufsignal und Anglo American kurzf vor einem Verkaufssignal.

Der CRB hat jetzt das avisierte Kaufsignal geliefert.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

das war eine Berg- und Talfahrt im vergangenen Monat! Erst rauf bis 841 (Fixing), dann runter bis 779 und jetzt wieder bei 830. Diese starke Volatilität im Goldpreis hat natürlich auch ihre Spuren bei den Rohstoffaktien hinterlassen. Es waren 5 Kaufsignale und 7 Verkaufssignale zu sehen. Damit sind jetzt 70% der verfolgten 54 Werte noch im Aufwärtstrend.
Technisch kommt diese Entwicklung allerdings einem Verkaufssignal gleich.

Kaufsignale:

Hecla
Newmont
Coeur d'alene
Endeavour Silver
Herald

Verkaufssignale:

Anglo American
Aquarius Platinum
Halliburton
New Cantech
Perilya
Teck
XStrata

Ausserdem ist Sasol kurz vor einem Verkaufssignal.

Die Wahrscheinlichkeit, dass Gold kurzfristig wesentlich über 850 geht, ist m.M.n. gering. Eine Korrektur bis ca. 700 ist wahrscheinlicher.

Gruss Btrend
btrend, es muss Dir mal jemand für Deine Arbeit danken.

Welche Indikatoren benutzt Du für Deine Kauf- und Verkaufsempfehlungen?

Fundamental betrachtet sehe ich den Goldpreis zur Zeit eher bullisch.
Servus
Biene
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.579.122 von Bienenvater am 27.11.07 10:48:17:)ja, danke an btrend, ist immer eine ute orientierungshilfe:)
cura
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.577.746 von btrend am 27.11.07 08:35:56:)hallo btrend, was verstehst Du unter "kurzfristig"?
danke,cura:)
@biene, cura

Fundamental betrachtet bin ich auch langfristig bullish. Doch zyklentechnisch und nach den von mir bevorzugten Indikatoren ist eher Vorsicht am Platz.
Wir haben nächstes (oder evtl. übernächstes) Jahr ein 8-Jahres-Tief im Gold. Deshalb schätze ich die Performance im nächsten Jahr nicht allzu hoch ein. Der Goldpreis kann durchaus auch unter die 700 gehen. Silber ist im Moment in Relation zu Gold schwach. Auch hier droht grösseres Rückschlagspotenzial. Da der Rohstoffaktienindex d.h. mein 'A/D Indikator' (darunter meistens Minen) ein Verkaufssignal gegeben hat, sieht es von dieser Seite aus auch nicht so gut aus.
Möglicherweise werden rezessive Tendenzen von den USA ausgehend die Rohstoffe nochmals in die Tiefe schicken (dies als fundamentale Begründung).
Das nächste langfristige Hoch ist 2011/2012. Ich gehe davon aus, dass in den Jahren 2009-2011 die grössten Gold- und Silberpreissteigerungen sein werden. Vorher müssen wir leider nochnmals ins Tal der Tränen...

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.644.430 von btrend am 03.12.07 11:17:58Hallo btrend, vielen Dank:)
cura
Hallo Goldfreunde,

Trotz fester Gold- und Silbernotierungen ist mein Indikator der Rohstoffwerte stark gefallen! Dies könnte bedeuten, dass das Potenzial von Gold und Silber mit dem derzeitigen zyklischen Hoch (planmässig nächste Woche) annähernd ausgeschöpft ist.

Mein 'Scope' der Rohstoffaktien wurde um Alcan reduziert, die von Alcoa übernommen wurde. Damit sind noch 53 Werte übrig, die in diesen Indicator eingehen.

Kaufsignale:

Anglo Platinum
XStrata

Verkaufssignale:

Gold Fields
Hecla
APEX
Blackstone Vent.
Can. Nat. Resources
Edeavour Silver
Europ. Minerals
Rio Tinto
Silver Standard Res.
Statoil
Vista Gold
Royal Gold

Royal Gold ist kurz vor einem Kaufsignal, BHP kurz vor einem Verkaufssignal.

Damit sind noch 27 der 53 Werte im Aufwärtstrend (51 %)

Gruss Btrend
!
Dieser Beitrag wurde moderiert. Grund: Provokation
Hallo Goldfreunde,

meine Aussage steht weiterhin: trotz dem ATH beim Goldpreis hat sich der 'Indicator' nicht wesentlich verbessert. Im Moment steht er bei 53 % (Aktien im Aufwärtstrend).

Das zyklische Hoch hat sich etwas verzögert. Es war imho Anfang letzter Woche.

Ich erwarte jetzt eine stärkere Korrektur auch im Hinblick auf die extremen shorts bei den COTs.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 32.644.430 von btrend am 03.12.07 11:17:58Hallo btrend:)
bisher habe ich Gold als Sicherheit gesehen in unsicheren zeiten,also wenn die wirtschaftliche entwicklunh nicht stabil ist. Silber hingegen sehe ich als industriemetall, müßte also bei guten konjunkturaussichten steigen.
demzufolge können nicht beide metalle gleichlaufen.

Da Du beide mehr oder weniger gleich prognostizierst, frage ich mich, wo bei mir ein denkfehler besteht?

Vielleicht kannst Du mir bitte auf die sprünge helfen.
Danke
cura
Hallo Goldfreunde,

trotz Gold und Silber-Höhenflug geben die Rohstoffaktien insgesamt kein sehr gutes Bild ab. Es hängt einmal mit den Börsenturbulenzen zusammen, zum anderen dürfte die kommende Rezession ihre Schatten vorauswerfen. Da der $ im Moment noch schwach ist, tendieren Gold und Silber noch fest.

Nun zu der monatlichen Auswertung.
Meridian wurde durch Yamana übernommen. Deshalb wurde diese Aktie durch die Canadian Zinc, die im Moment im Abwärtsmode ist, ersetzt.

Ich konnte 5 Kaufsignale und 11 Verkaufssignale feststellen. Damit sind noch 20 Aktien der 53 im Aufwärtstrend (38 %). Dies bedeutet eine Divergenz zu dem Verhalten von POG und POS. Ich bin gespannt, wann sich diese Divergenz auflöst.

Kaufsignale:

Anglogold
Impala
Alma Res.
Harmony
Royal Gold

Verkaufssignale:

Lukoil
Norsk Hydro
Occidential Petroleum
Royal Dutch
Santos
Anglo Platinum
BHP Biliton
JSC Norielsk Nickel
Lihir
Portman
Sasol

@ curacanne

Das was Du sagst, ist nur teilweise richtig. Silber ist neben der industiellen Verwendung auch ein Edelmetall, wie Platin und Palladium auch. Das sog. Gold des kleinen Mannes. Andererseits hat Silber in letzter Zeit schwächer als Gold performed, das weist auch auf die kommende Rezession hin.

Gruss Btrend
Hallo BTrend,
freue mich dass Du noch Da bist.
Habe heute seit Jahren mal wieder vorbei geschaut.
Jetzt ist es ja gerade richtig spannend....
silberschatz
Hallo Goldfreunde,

durch den fortlaufenden Höhenflug von Gold und Silber haben jetzt endlich auch die Rohstoffaktien reagiert. Mein mittelfristiger 'A/D indicator', der sich aus den Kauf- und Verkaufssignalen der Rohstoffaktien definiert, hat geradezu ein Kaufsignal gegeben. Deshalb bin ich jetzt wesentlich zuversichtlicher für Gold und Silber als zuletzt (wenn auch die Edelmetalle, wozu ich auch noch Platin und Palladium rechne) etwas überkauft erscheinen. Bis zur nächsten oder übernächsten Woche dürfte die feste Tendenz von der Zyklik her anhalten, danach würde ich mich über eine scharfe Korrektur nicht wundern.

Kaufsignale:

Anglo American
Hecla
Norsk Hydro
Santos
Anglo Platinum
Aquarius Platinum
Canadian Zinc
Endeavour Silver
Lihir
New Cantech
North American Palladium (diese Aktie ist geradezu explodiert)
Perilya
Portman
Rio Tinto
Sasol
Silver Standard Resources
Vista

Verkaufssignale:

Anglogold Ashanti
Harmony
Royal Gold

Kurz vor einem Kaufsignal stehen Harmony, Teck und kurz vor einem Verkaufssignal steht wieder Silver Standard Resources.

Damit sind 34 der 53 Aktien im Aufwärtstrend. Das gibt eine Quote von 64 % (38 %).

@SilberSchatz,

freut mich, dass Du wieder einmal reingeschaut hast. Du findes diese Auswertung jeden Monat an dieser Stelle. Spannend ist es immer, doch jetzt wird es heiss. Ich frage mich, wie weit in dieser Phase Gold und Silber samt Platin und Palladium noch steigen werden, bis eine grössere Korrektur erfolgt. Gold könnte bis 1000 steigen und Silber bis 20. Mindestens.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Korrektur ist natürlich nicht ohne Spuren an den Rohstoffaktien vorbeigegangen. Im Nachhinein muss das Kaufsignal vom letzten Mal als Stohfeuer bezeichnet werden. Jedenfalls ist die technische Situation im Moment ziemlich mies. Die GMIndizes FTGM und XAU haben Verkaufssignale gegeben. Ich halte es deshalb für ausgeschlossen, dass dies nur ein kurzer Durchfaller war und der Aufschwung sich in Kürze wieder fortsetzt. Es muss jetzt wieder eien Bodenbildung abgewartet werden.

Meine 53 Aktien, die ich regelmässig verfolge, haben sich folgendermassen entwickelt:

Kaufsignale:

Harmony
Teck C.
Lukoil

Verkaufssignale:

DRD
Endeavour Silver
Goldcorp
Kinross
Lihir
New Cantech
Perilya
Randgold
Sasol
Silver Standard
Impala
Newcrest
Newmont
Alma Res.
Anglo Platinum
Can. Zinc
Coeur d Alene
Vista

Damit sind noch 19 von 53 Aktien im Aufwärtstrend (36 %) nach 64 % im letzten Monat.

Fazit: für einen Neueinstieg sollte die Bodenbildung abgewartet werden.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.746.487 von btrend am 28.03.08 08:33:18Hallo btrend!:)
Vielen Dank für Deine monatlichen Einschätzungen!
Leider habe ich keinen gesamtüberblick über die von Dir verfolgten aktien.
Mich würde interessieren, ob Du auch sabina silver corps auf Deiner watchlist hast.
Vielen Dank!
cura
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.819.760 von curacanne am 06.04.08 12:45:27Hallo curacanne,

nein, Sabina Silver Corp. habe ich nicht auf der Watchlist.

Die Silber-Aktien auf meiner Watchlist sind:

APEX
Coeur
Endeavour Silver
Hecla
Macmin
Pan Am. Silver
Silver Standard Res.

Aber ich überlege, auf Deinen Hinweis hin, die Sabina mit aufzunehmen.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.925.843 von btrend am 19.04.08 15:41:58Hallo btrend !
danke für Dein feedback !
cura
Hallo Goldfreunde,

in diesem Monat waren wieder mehr Kauf- als Verkaufssignale festzustellen. Allerdings waren dies begründet durch Kaufsignale bei Ölwerten, bedingt durch den hohen Ölpreis.

Kaufsignale:

Occidential Petroleum
BHP
Blackstone Vent.
Can. Natural Resources
Halliburton
New Cantech
Parker Drilling
Randgold
Sasol
Statoil

Verkaufssignale:

Barrick
Agnico Eagle
CIA Buenaventura
North Am. Palladium
Pan Am. Silver

Damit sind 24 von 53 Aktien im Aufwärtstrend, entspricht 45 % (36 %). Die Goldminenindices FTGM und XAU sind jedoch weiterhin im Abwärtstrend.

Ich bin auf mittelfristige Sicht trotz dieser Erholung nicht sehr optimistisch. Der Edelmetall-Komplex ist technisch angeschlagen. Ausserdem hat jüngst der $ einen rebound hingelegt und die Zinsen sind trotz Rezessionsängsten steigend.
Öl ist zwar noch (abartig) fest, doch ich rechne auch hier mit einer baldingen scharfen Korrektur (wenn im Iran nichts passiert).

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 33.983.419 von btrend am 28.04.08 11:31:37Hallo Goldfreunde,

die technische Situation der Rohstoffaktien ist immer noch gut. Es mehren sich allerdings die Anzeichen, dass bald ein Einbruch kommen wird. Vor allem Öl ist sehr hoch gelaufen und reif für eine kräftige Korrektur, die natürlich auch die Ölaktien nicht unberührt lassen wird.

Kaufsignale:

Anglogold
Impala
Newcrest
Can.Zinc
European Minerals
North Am. Palladium
Surgutneftegaz

Verkaufssignale:

Hecla
Blackstone
Randgold

Alma Resources wurde aus der Watchlist genommen und hierfür Yamana Gold eingefügt. Yamana ist im Moment im Verkaufsmode.

Damit sind nun 29 der 53 Aktien im Aufwärts-Mode =55 % (45%).

Generell erwarte ich, bedingt durch das 8-Jahres-Tief eine längere Durststrecke bei Gold und Silber, die sich bis ins nächste Jahr hinziehen kann. Aber auch die anderen Rohstoffe werden kräftig nach unten korrigieren, besonders Öl nach dieser starken Überkauft-Situation.

Im Gegenzug erwarte ich den $ stärker.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

die Rohstoffaktien sind tendenziell schwächer gegenüber letztem Monat. 7 Verkaufssignalen stehen 4 Kaufsignalen gegenüber. Damit sind noch 26 Aktien von 53 im Aufwärtsmode = 49 % (55 %).

Kaufsignale:

Agnico Eagle
Goldcorp.
Kinross
Royal Gold

Verkaufssignale:

Anglogold
Impala
Newcrest
Norsk Hydro
Nanika (früher New Cantech)
Surgutneftegaz
XStrata

Interessant ist, dass erstmals seit langem wieder Öl- und Gaswerte unter den Verkaufssignalen sind, obwohl Crude Öl jeden Tag ein neues ATH macht. Dies bedeutet imo, dass ein Einbruch/Korrektur bei Öl unmittelbar bevorsteht. Aber auch bei Gold und Silber (und Platin/Palladium) scheint das zyklische Hoch vorbeizusein.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 34.444.066 von btrend am 05.07.08 14:11:50Hallo Goldfreunde,

meine Anmerkung über einen bevorstehenden Einbruch hat nicht getrogen. Obwohl Gold und Silber nochmals fast an ihre Höchststände herankamen, machten die Minen diesen Höhenflug nicht mit. Folgerichtig gingen auch die Metalle in die Knie. Platin hat sogar ein Verkaufssignal geliefert. Auch die Indices XAU und FTGM haben Verkaufssignale gegeben.
Im Juli waren 13 Verkaufssignale und 3 Kaufsignale zu erkennen. Damit sind noch 16 von 53 Aktien im Aufwärtstrend = 30 % (gegenüber 55 % im Juni).

Kaufsignale:

APEX
Rsndgold
Vista

Verkaufssignale:

Anglo Am.
OAO Gazprom
Agnico Eagle
Anglo Platinum
Aquarius Platinum
Can. Zinc
Carbon Energy (Metex)
Harmony
Kinross
North Am. Palladium
European Minerals
Sasol
Teck Cominco

Occidential Petroleum und Goldcorp. stehen kurz vor einem Verkaufssignal.

Wir sind nahe dem zyklischen Tief bei Gold, Silber, Goldminen und Öl. Danach erwarte ich eine Erholung. Doch eine Fortsetzung des generellen Aufwärtstrends bei Rohstoffen erwarte ich (noch) nicht. Das 'Tal der Tränen' liegt noch vor uns.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

nach dem prognostizierten Einbruch dürfte jetzt eine grössere Erholung starten. Ich erwarte ein 50 % retracement, das Gold bis auf ca. 900 und Silber auf 16 anheben dürfte. Danach könnte es aber wieder abwärtsgehen.
Im August waren 6 Kaufsignale und 5 Verkaufssignale zu erkennen. Damit sind 17 Aktien im Aufwärtstrend (32 %). Auch dieses Ergebnis zeigt eine gewisse Bodenbildung an.

Kaufsignale:

Impala
Aquarius Platinum
Carbon Energy (Metex)
Sasol
Surgutneftegaz
Teck Cominco

Verkaufssignale:

Lukoil
APEX Silver
Herald
Rio Tinto
Vista

Mit einem Anstieg der Metalle dürften auch die Minen fester tendieren. Wenn jemand kurzfristig einsteigen will, sollte er dies jetzt tun.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

das war ein Rebound! Ich hatte die Erholung vorausgesehen, allerdings nicht diesen tiefen Fall, der den 'Indicator' in extreme Gefilde katapultierte. Er war zwischendurch auf 9 %, dem tiefsten Stand seit 1999.
Inzwischen ist allerdings die Erholung vehement eingetreten.
Meine heutige Auswertung zeigt 17 Kaufsignale und 8 Verkaufssignale. Auch dies ein Zeichen für die extreme Volatilität. Damit sind jetzt 26 von 53 Aktien im Aufwärtstrend (49 %).

Kaufsignale:

Barrick
Gold Fields
Newcrest
Agnico Eagle
APEX
Can. Zinc
CIA Buenaventura
Coeur d Alene
DRD Gold
Endeavour Silver
Harmony
Kinross
Nanika Res.
North Am. Pall
Perilya
Vista
Yamana

Verkaufssignale:

Impala
Aquarius Platinum
BHP
Halliburton
Sasol
Statoil
Surgutneftegaz
Teck

Wie geht es nun weiter? Die Wahrscheinlichkeit ist gross, dass Gold im weiteren Verlauf das bisherige Hoch von 1011 überschreitet. Doch zuerst muss eine tragfähige Basis gebildet werden. Der starke Anstieg muss m.E. erstmal konsolidieren, bevor es weiter nach oben geht.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

der tiefe Fall der Goldminenindices hat natürlich auch in meiner Auswertung Spuren hinterlassen. Im Oktober sind 20 Verkaufssignale und 8 Kaufsignale zu vermelden. Damit ist der Anteil der Aktien im Aufwärtstrend noch 14 (26 % nach 49 % im Vormonat).

Kaufsignale:

Anglo American
Lukoil
OAO Gazprom
Surgutneftegaz
Halliburton
Herald
JSC Norielsk Nickel
BHP

Verkaufssignale:

Yamana
Barrick
Gold Fields
Newcrest
Occidential Petr.
Agnico Eagle
Can. Zinc
Carbon Energy
Randgold
Vista
CiA buenaventura
Coeur d alene
DRD
Endeavour Silver
Harmony
Kinross
Nanika
Perilya
Portman
Royal Gold

Trotz des starken Abfalls meines 'Indicators' bin ich jetzt sehr optimistisch. Dieser Level stellt eine historisch günstige Kaufgelegenheit dar. Der Tiefpunkt ist im Wochenvergleich bereits überschritten.
Generell bin ich jetzt der Meinung, dass das 'Tal der Tränen' sich dem Ende zuneigt.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.835.000 von btrend am 05.11.08 08:56:28Hallo btrend,

denke auch, wir haben jetzt einmalige Kaufkurse und man kann häppchenweise einsteigen. Wie sieht es bei Hecla aus, die sind ja gestern voll weggeknallt?

Gruss aus Hannover
Frank
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.883.325 von Frank888 am 08.11.08 14:13:54@frank

Hecla ist eigentlich im Moment nur für Trader interessant.
Technisch ist diese Aktie kein Kauf. Hier würde ich erst eine Bodenbildung nach diesem Durchfaller abwarten.

Gruss nach Hannover.

Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.898.620 von btrend am 10.11.08 09:00:30danke für deine Meinung. Hatte am Wochenende selbst auch noch mal geschaut, um mir ein Bild zu machen. Die sind momentan im freien Fall und könnten bis zum alten Tief durchsacken (liegt glaub ich so bei 0,60).
Antwort auf Beitrag Nr.: 35.905.629 von Frank888 am 10.11.08 18:52:37@frank

Hecla hat gestern ein Kaufsignal gegeben. Man kann also langsam ans Kaufen denken, wenn auch nochmal ein Rücksetzer möglich ist.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.043.497 von btrend am 22.11.08 09:34:24@btrend
danke für den Hinweis:confused:

ja, das ist gut. Ich hatte schon welche zu EUR 2,33. Und zu 0,88 (das war genau 1 US$) hatte ich nochmal gut zugekauft (mit richtigen Magenschmerzen)

Gruss aus Hannover
Frank
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.054.610 von Frank888 am 24.11.08 18:58:48war natürlich der falsche Smily, der hätte es sein sollen:)
Hallo Goldfreunde,

die Rohstoffaktien scheinen den Tiefpunkt hinter sich zu haben. Vor allem bei Goldminen sehe ich viele Kaufsignale. Allerdings ist die Verfassung noch sehr volatil, was sich auch an der Anzahl der Kauf- und Verkaufssignale ablesen lässt.
Es sind jetzt 23 Aktien (von 53) im Aufwärtstrend (43 % nach 26 % im Vormonat). Mein Optimismus hatte mich also nicht getrogen.
Bedingt durch Übernahmen etc. werden 2 Werte herausgenommen: Protman und Rio Tinto. Dafür nehme ich neu auf: Eldorado Gold und First Majestic Silver, beide im Kaufmode.

Kaufsignale:

Anglogold Ashanti
Barrick
Gold Fields
Hecla
Impala
Newcrest
Newmont
Agnico Eagle
Anglo Platinum
CIA Buenaventura
DRD
Kinross
Lihir
Pan Am Silver
Randgold
Royal Gold
Silver Stand. Res.
Yamana Gold

Verkaufssignale:

Anglo American
Lukoil
Surgutneftegaz
APEX Silver
BHP
Can. Natural Res.
Halliburton
Herald
JSC Norielsk Nickel
North Am. Palladium
Parker Drilling

Ich gehe davon aus, dass auch die Öl- und Gasaktien demnächst Kaufsignale geben werden. Bitte beachten: wenn die Rohstoff-Aktien anspringen, folgen die anderen Aktien mit einer zeitlichen Verzögerung meistens nach.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.106.752 von btrend am 28.11.08 18:11:05Hallo Goldfreunde,

die technische Verfassung der Rohstoffaktien hat sich weiter stark verbessert. Obwohl nur Silber ein Kaufsignal gegeben hat und Gold, Platin, Palladium und Öl noch im Verkaufsmode sich befinden, sind die Aktien in einer prächtigen Verfassung. Das dürfte/müsste auch die physischen Rohstoffpreise beflügeln.

Im letzten Monat wurden 18 Kaufsignale und kein Verkaufssignal gesehen. Es sind jetzt von 53 Aktien 41 im Kaufmode = 77 % (nach 43 % im Vormonat). Macmin wurden herausgenommen und Hi Ho Silver Resources (im Kaufmode) neu aufgenommen.

Kaufsignale:

Lukoil
Norsk Hydro
Occidental Petr.
APEX Silver
Aquarius Platinum
BHP Biliton
Canadian Zinc
Carbon Energy
Coeur d'Alene
Endeavour Silver
Harmony
Nanika
North Am Palladium
Orsu Met.
Perilya
Sasol
Vista Gold

Im Moment scheint alles etwas überhitzt, es steht eine Korrektur an, die zyklisch bis Ende Januar dauern könnte. Danach dürfte es aber weiter nach oben gehen. Gold gibt bei 900 ein Kaufsignal, Öl bei 48 bzw. 49 $, Palladium bei 235 und Platin bei 1360.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.290.675 von btrend am 02.01.09 11:00:09Hallo Goldfreunde,

wie schon im letzten Monat angedeutet, ist eine Korrektur bei den Rohstoffaktien eingetreten. 8 Verkaufssignalen stehen nur 3 Kaufsignale gegenüber. Aus der Watchlist wurde gestrichen: APEX und Blackstone Vent. Neu aufgenommen wurden: Panoro Minerals und Swiber Holdings (leider beide im Verkaufsmode).

Kaufsignale:

Canadian Natural Resources
Halliburton
Statoil

Verkaufssignale:

Impala
Lukoil
OAO Gazprom
Aquarius Platinum
Can. Zinc
Hi Ho Silver Res.
Nanika Res.
North Am. Palladium

Impala, Lukoil und Royal Dutch stehen kurz vor einem Kaufsignal.

Damit sind 35 der 53 Aktien im Aufwärtstrend (66 %).

Mit dem Anstieg über 900 hat Gold ein Kaufsignal gegeben. Dies könnte den Kurs noch etwas beflügeln. Allerdings gefällt mir bei diesem Anstieg einiges nicht. Die Minen haben nicht so mitgezogen, wie erwartet werden durfte. Die Basisbildung ist m.E. noch nicht abgeschlossen, auch bei Silber. Es könnte also nochmals zu einem Rückschlag kommen, bevor die Post Richtung ATH abgeht.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.490.395 von btrend am 01.02.09 16:46:54Hallo Goldfreunde,

nach dem Höhenflug von Gold und Silber, in dem meine anvisierten Ziele von 1000 (Gold) und 14 (Silber) erreicht bzw. überschritten wurden, hat die Reaktion eingesetzt. Dies macht sich auch in den Kauf- und Verkaufssignalen der Rohstoffaktien bemerkbar. Erstaunlich ist, dass einige Silberwerte Verkaufssignale gegeben haben.
Die Herald wurde herausgenommen und die Sabina Silber neu aufgenommen. Die Sabina ist im Aufwärtsmode.

Kaufsignale:

Impala
Can. Zinc
Panoro Minerals
Surgutneftegaz

Verkaufssignale:

Hecla
Norsk Hydro
Occidential Petroleum
Canadian Natural Res.
First Majestic Silver
Halliburton
Sasol
Silver Standard Res.
Pan Am. Silver

Damit sind von den beobachteten 53 Aktien noch 31 (59 %) im Aufwärtstrend. Letzten Monat 66 %.
Die Aktien Santos und Panoro sind kurz vor einem Verkaufssignal.

Ich gehe davon aus, dass die Reaktion/Korrektur noch bis Mitte März anhalten wird. Das nächste zyklische Low ist in Wo. 12.

Gruss Btrend
Hallo Goldfreunde,

während Gold und Silber etwas schwächeln, hat Öl zur Aufholjagd angesetzt. Die Rohstoffwerte waren im Monatsvergleich fester. 11 Kaufsignalen stehen nur 6 Verkaufssignale gegenüber. Damit sind 36 von 53 Aktien (68 %) im Aufwärtstrend.

Kaufsignale:

Lukoil
Norsk Hydro
OAO Gazprom
Occidental Petroleum
Aquarius Platinum
Canadian Nat. Resources
JSC Norils Nickel
Nanika Res.
Parker Drilling
Swiber Hld.
Teck

Verkaufssingale:

Barrick
Agnico Eagle
DRD
Kinross
Perilya
Vista

Hi Ho steht kurz vor einem Kaufsignal.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 36.917.654 von btrend am 03.04.09 19:32:58Verkaufssingale:

Barrick
Agnico Eagle
DRD
Kinross
Perilya
Vista

Hi Ho steht kurz vor einem Kaufsignal.

Gruss Btrend
--------------------------------------------

Kinross bildet höchstwahrscheinlich eine riesige Schulter-Kopf-Schulter Umkehrformation (Dauer 1 Jahr), wobei wir momentan in der Ausbildung der rechten Schulter schon weit fortgeschritten sind. Eine bisher sehr schöne symetrische Formation.

Sollte Kinross die nächsten zwei-drei Wochen 15 Euro wieder überschreiten, ist das Minimal Kursziel (doppelte Kofhöhe) etwa 24 Euro oder ggf. auch höher. Auch Gold hat seine Dreieckskonsolidierung (Elliott A-B-C) nahezu perfekt abgeschlossen.

Es sieht momentan gut aus und vieles spricht für steigende Kurse in nächster Zeit, vor allem der stark angestiegene Pessimismus gegenüber Gold.





resci
Hallo Goldfreunde,

die Konsolidierung bei Gold hielt im vergangenen Monat an. Allerdings scheint es jetzt wieder aufwärts zu gehen. Für Kinross kann ich leider kein Kaufsignal melden. Dies wäre erst bei 14,5 € gegeben. Ich sehe 10 Verkaufssignale und 7 Kaufsignale, wobei die Volatilität extrem ist.

Kaufsignal:

Hecla
Halliburton
North Am. Palladium
Perilya
Sasol
Vista
XStrata

Verkaufssignal:

Anglogold Ashanti
Gold Fields
Can. Zinc
Eldorado
Goldcorp
Harmony
Panoro
Randgold
Royal Gold
Yamana

Damit sind 33 von 53 Werten im Aufwärtstrend = 62 % (Vormonat 68 %).

Leider haben auch die Goldminenindices XAU und FTGM Verkaufssignale gegeben, sodass ich davon ausgehe, dass die Konsolidierung zumindest bis zum zykl. Tief in Wo. 20 noch weitergehen könnte.

Gruss Btrend
Antwort auf Beitrag Nr.: 37.037.635 von btrend am 24.04.09 19:15:14Hallo Goldfreunde,

im vergangenen Monat hat sich die Situation bei den Rohstoffen wieder verbessert. Ich kann diesmal 13 Kaufsignale und nur 1 Verkaufssignal vermelden. Damit sind jetzt 45 von 53 Aktien aus meiner Watchlist im Kaufmode (Aufwärtstrend).

Kaufsignale:

Anglo American
Anglogold Ashanti
Barrick
Can. Zinc
DRD Gold
Eldorado
First Maj. Silver
Goldcorp
Pan Am. Silver
Panoro
Randgold
Silver Standard Res.
Yamana

Verkaufssignal

Nanika Res.

Royal Dutch und Agnico Eagle sind kurz vor einem Kaufsignal, North Am. Palladium kurz vor einem Verkaufssignal.

Ich gehe davon aus, dass bis zu zyklischen Hoch in ca. Wo. 25 der Markt fest bleiben wird. Gold könnte in den verbleibenden ca. 2 Wochen die 1000 erreichen/überschreiten. Spannend ist, ob jetzt schon der starke Widerstand bei 1000 überwunden wird. Ich tendiere eher zu einem 'nein'. Dies könnte im August/September der Fall sein.

Die nächste Monatsprognose kommt im Laufe der nächsten Woche.

Gruss Btrend