wallstreet:online
41,30EUR | -0,70 EUR | -1,67 %
DAX+0,95 % EUR/USD+0,02 % Gold0,00 % Öl (Brent)-0,40 %

US-Abgeordnete will gefallene Soldaten aus Frankreich zurückholen! - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Protest gegen Haltung zum Irak


US-Abgeordnete will gefallene Soldaten aus Frankreich zurückholen


Washington (rpo). Erst wurden die Pommes Frites in Freedom Fries umbenannt. Doch damit nicht genug des Patriotismus. Aus Protest gegen die französische Haltung in der Irak-Frage will die US-Kongressabgeordnete Ginny Brown-Waite gefallene amerikanische Soldaten aus Frankreich in ihre Heimat überführen.
In einem entsprechenden Gesetzentwurf fordert sie finanzielle Hilfe der US-Regierung für Familien, die die sterblichen Überreste der Gefallenen aus den beiden Weltkriegen in die USA zurückholen wollen. "Ich habe, ebenso wie viele andere Amerikaner, nicht das Gefühl, dass die französische Regierung die Opfer zu schätzen weiß, mit denen Männer und Frauen in Uniform die Freiheiten verteidigt haben, die die Franzosen heute genießen", sagte die Republikanerin aus Florida. Rund 70.000 gefallene US-Soldaten sind in Frankreich beigesetzt.



Quelle: http://www.bbv-net.de/special/irak-krise/2003-0314/soldaten.…


Un jetzt drehen die Amis ganz am Rad. Viel wird da wohl auch nicht mehr auszugraben sein! :rolleyes:


Fuller
zu #1: USraelischer Kindergarten!

Haben die sich jemals für die 600.000 toten deutschen Zivilisten einzig bei ihrem Luftangriff entschuldigt?

Lt. ehemaligen Alliierten-Fliegern sollte man von oberster Stelle aus ein Massaker anrichten. S.h. sie wussten davon, dass sich fast ausschließlich Zivilisten in den zu zerbombenden Städten aufhielten.
Das zeigt doch wieder mal eindeutig wie geil dieses degenerierte Volk auf den Krieg ist.

Ich würde mich nicht wundern, wenn sie die Freiheitsstatue abreissen würden. Das die Franzosen (aus welchem Grund auch immer) den Amerikanern geholfen haben die Freiheit von den Engländern zu erkämpfen vergisst man gern in der augenblicklichen Kriegsgeilheit.

Und die Franzosen sollen froh sein. So etwas ist immer eine Belastung für die Optik und die Umwelt, die man aber wegen der guten Sache die dahintersteht gerne in Kauf nimmt.

Wenn dann allerdings die Amis selbst alles ausgraben wollen dann würde ich sie lassen. Anschliessend glatt ziehen und Kinderspielplatz drauf. Wer möchte sich noch an die Amis erinnern die jetzt selbst drauf und dran sind die Welt zu ruinieren.
Die haben doch völlig ein Rad ab. Wären die USA kein Staat, sondern ein Mensch, wäre es allmählich Zeit für die Einweisung!

Ein Abriß der Freiheitsstatue wäre allerdings ausnahmsweise mal eine treffende Symbolhandlung.
...die Amis rissen sich den A.... auf und die Franzosen
tun so als wären sie die souveränen Gewinner der Weltkriege, und versuchen sich auf Amikosten zu profilieren,...ich halte das für schäbig von den Franzosen,
von den Deutschen gar nicht zu reden, und den Amis platzt jetzt auch mal der Kragen.
Zu Zeiten des grossen Gegners (Kommunismus oder sowas Ähnliches) hatten G und F die Freiräume, weil sie benötigt wurden (nahe Lage am Ostblock)....doch jetzt wo der Ostblock weg ist, sind die Freiräume in denen man den Amis auf der Nase rumtanzen konnte auch weg. Wenn man sich dann imme noch divenhaft geriert darf man sich nicht wundern mit solchen politischen Zicken ( ohne Macht dahinter, und damit keine Durchsetzungsfähigkeit) die Amis zu brüskiert.
Wenn Frankreich und wir wirklich eine Friedfertigkeit
demonstrieren müssen, die den Diktatoren und Terroristen
dieser Welt entgegenkommt, müssen wir jetzt plötzlich auch mal die Rechnung für solche politischen Kindereien bezahlen
. Wir und die Franzosen können jetzt mal feststellen wie es ist , nur noch mit den Übeltätern dieser Welt zusammen zu sein, blos um ne friedensinitiativ-dämliche Klientel zu bedienen oder um sich absurderweise zu profilieren ... :rolleyes:


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben


Es handelt sich hier um einen ältere Diskussionen, daher ist das Schreiben in dieser Diskussion nicht mehr möglich. Bitte eröffnen Sie hier ein neue Diskussion.