DAX+0,72 % EUR/USD-0,47 % Gold0,00 % Öl (Brent)0,00 %

DAX TRADING-Tagesthread 05.11.03, Elliott-Wellen u.a. - 500 Beiträge pro Seite



Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Morgen,
Vorbörse Citydax 3.758

Nachbörse Nasdaq


Technischer Morgenkommentar 04. November 2003
04.11.2003 - 07:06,
Allgemeine Beurteilung
Internationale Aktienindizes
Der deutsche Aktienindex DAX, der hongkonger Hang Seng Index, sowie die US-Standardwerte Indizes Dow Jones und S&P 500 Index, markierten per gestrigem Schlußkurs neue Jahreshochs und überwanden damit die bisher gültigen oberen Begrenzungen ihrer jüngsten Konsolidierungszonen. Beide NASDAQ´s, der italienische MIB 30 und der französische CAC 40 stehen unmittelbar vor diesem Sprung und damit ebenfalls vor der Fortsetzung einer strategisch einzuordnenden Aufwärtsbewegung. Auch alle übrigen beurteilten Indizes konnten im gestrigen Handelsverlauf zum Teil kräftig zulegen.
Begleitet wird diese Entwicklung an den Aktienmärkten von stabilen, bis moderat rutschenden Rentenmärkten und einem EURO, der im gestrigen Handelsverlauf seine jüngst gültige untere Schiebezonenbegrenzung unterschritt, damit eine übergeordnete Umkehrformation im Sinne der Regelwerke der klassischen Formationslehre vollendete und sich ein noch weiterführendes analytisches Abwärtspotential eröffnete. Folgerichtig kam der Goldpreis ebenfalls deutlich unter Druck und bestätigte damit vorerst auch unter mittelfristigen Gesichtspunkten den massgeblichen Bestand der strategisch bedeutenden Widerstandshürde im Bereich um 390 USD.
Fassen wir dieses Gesamtbild zusammen, müssen wir festhalten, dass sich die Aktienmärkte in ihrer technischen Verfassung deutlich verbessert haben und damit der sich stabilisierenden Markttechnik folgten, was sich bereits in der Vorwoche abzeichnete.
Mit den gestrigen Kursentwicklungen wird zudem ein strategisches Umdenken im Bezug auf die mittelfristigen Entwicklungsszenarien an den Aktienmärkten notwendig:
(1) gingen wir bisher davon aus, dass das dominanten Kursbild in den international wichtigsten Aktienindizes von übergeordneten Konsolidierungszonen unterschiedlicher Ausprägung geprägt wurde, so wurden diese per gestern zum Teil neutralisiert und die Grundsteine für höhere Kurse zum Jahresende hin gelegt;
(2) von Seiten der Markttechnik her wird diese allgemeine Entwicklung bisher bestätigt, so dass wir auch für die noch innerhalb ihrer potentiellen Zonen verbliebenen Indizes eine strategisch positive Erwartungshaltung mittlerweile für gerechtfertigt halten;
(3) von Seiten der Renten bzw. von der Währungsfront her lassen sich aus den Kursverläufen heraus aktuell keine unmittelbar bevorstehenden Risiken für die positive Kursentwicklung in den Aktien herleiten;
(4) in der Konsequenz sind die Märkte, denen bereits gestern der Ausbruch aus ihrer bisherigen „Umklammerung“ gelang, keine Trading-Märkte mehr, sondern wieder für strategische Positionierungen geeignet; dies gilt auch, wenn es in Kürze zu Reaktionen kommen sollte, da die bisher gültigen, übergeordneten Konsolidierungszonen als neutralisiert gelten;
DAX
Widerstände: 3930 (Orientierungsmarke);
Unterstützungen: 3676 / 3670, 3606 / 3594, 3438 / 3423;
Aktuelle Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten Aufwärtsimpuls:
3641 / 3624 Minimumkorrektur
3586 Normalkorrektur
3547 / 3531 Maximumkorrektur
Mit einem gestrigen Tageshoch bei 3750 und einem Schlusskurs bei 3744 Indexpunkten, markierte der deutsche Aktienindex DAX ein neues Bewegungshoch innerhalb der strategisch wieder gültigen Aufwärtsbewegung, welche sich seit März diesen Jahres entfaltet. Die Phase der Zwischenkonsolidierung wurde damit im Sinne ihrer bisherigen Definition beendet.
Ordnen wir diese Entwicklung in das Gesamtbild des Kursverlaufes im DAX ein, so können wir folgende Punkte festhalten:
(1) mit der Überwindung der „letzten“ wirklich noch sinnvoll herleitbaren Widerstandshürde bei 3670 / 3676, schwamm sich der DAX nach oben hin praktisch frei; ab hier arbeiten wir nur noch mit Orientierungsmarken, da wir unterstellen, dass in einem institutionell dominierten Markt mittlerweile keine Trading-Schieflagen mehr auf den jetzt wieder aktuellen Kursniveaus in ausreichenden Mengen vorliegen sollten, um hier tatsächlich noch als lokale Hürden zu wirken;
(2) die nächst höher liegende Orientierungsmarke erwarten wir um 3930 Indexpunkte und leiten diese aus einem Reaktionshoch von August letzten Jahres her;
(3) markttechnisch wird die laufende Entwicklung weitestgehend bestätigt: über die Trendfolger, dem Kursverlauf des DAX als Richtungsfilter unterlegt, wird weiterhin ein sogenanntes long-set-up ausgewiesen (unverändert zu letzter Woche); die Bewegungsdynamik, die sich bereits in den letzten zwei Wochen als robuster erwies, als über den ADX ausgewiesen (wir verweisen auf das jüngste Korrekturausmass – siehe Beurteilungen in den Kommentaren der Vorwoche), stabilisiert sich zunehmend; mittlerweile zieht auch die träger verlaufende ADX Kurve hinterher; über die schwungkraftmessenden Oszillatoren wird dem DAX mittlerweile jedoch der Übergang in den überkauften Extrembereich angezeigt, ohne dass dafür bereits sogenannte Verkaufsindikationen vorliegen; dennoch, das Risiko von Reaktionen ist unverändert hoch und sollte auch in jeder weiterführenden Handelsstrategie Einfluss finden (wir kommen darauf zurück);
(4) rein charttechnisch betrachtet, liegt uns nun im mittelfristig / strategischen Zeitfenster ein sogenannter primärer Aufwärtstrend vor (beginnend im März diesen Jahres und per gestern, mit dem Abschluss der Konsolidierung wieder gültig), im kurzfristig / taktischen Zeitfenster orientieren wir uns am jüngsten Aufwärtstrend, beginnend Anfang Oktober im 3200er Bereich, der mittlerweile sekundären Charakter trägt;
Praktische Konsequenz
- mit dem Bruch der 3676 wurde der oft zitierte Trigger (Signalebene) übersprungen, an dem wir eine Unterscheidung zwischen einem strategischen Konsolidierungs- und Trading-Markt oder einem Trendmarkt festmachten; somit liegt uns nun praktisch wieder ein strategischer Trendmarkt vor, dem wir nicht nur unter kurzfristigen Aspekten folgen, sondern der begleitend auch unter Positionierungs-Aspekten von Interesse ist;
- mit der Überwindung der 3676 bot sich der intraday-Aufbau von Trading-Long-Positionen an, welche auf Grund mangelnder, ausgeprägter gestriger Tagesreaktionen streng genommen durchaus noch bestehen könnten / sollten; im anderen Falle bot der Schlusskurs oberhalb der 3676 eine Einstiegsmöglichkeit mit einem ersten Teil des vorgesehenen Investitionskapitals; jetzt gilt es folgendes zu beachten: es wäre nicht ungewöhnlich, wenn Märkte nach wichtigen strategischen Ausbrüchen wieder in die Reaktion übergehen, besonders, wenn der jüngste Anstieg zu einer „Überhitzung“ im Kursverlauf führte;
- somit ist es durchaus sinnvoll, sich bereits jetzt darüber im klaren zu sein, ob man auf eine Jahresend-Rallye setzt und somit sein Stop-Kurs Verhalten entsprechend anpasst, oder ob man weiterhin den Schwerpunkt auf Trading-Charakter legt; (1) im ersteren Falle, sind wir jetzt zum Teil auf der Long-Seite investiert und platzieren den Stop-Kurs knapp unterhalb des neu berechneten minimalen Reaktionspotentials bei 3641 / 3624; das hat folgenden Sinn: reagiert der Markt nicht, sondern läuft weiter, sind wir zwar nicht voll investiert (schmerzlich), aber wir haben wenigstens den Fuss in der Tür; reagiert er aber kurzfristig (und das halten wir auf Grund der kurzfristigen markttechnischen Situation noch immer für sehr wahrscheinlich), sollte dies die Möglichkeit sein, die Position auszubauen; hierzu orientieren wir uns am Minimum-Potential einer möglichen Reaktion mit der Überlegung, dass ein dynamikstarker Markt auch nur um die Minimumkorrektur herum reagieren wird; (2) im Falle weiterer Trading-Ansätze, gilt es nun, den Stop-Kurs nachzuziehen, mit der Erwartung, in einer Reaktion mit Gewinn ausgestoppt zu werden; da es durchaus denkbar ist, dass wir heute eine weitere freundliche Eröffnung sehen werden, der Markt aber nicht an die gestrigen Gewinne wird dauerhaft anknüpfen können, empfiehlt sich ein engmaschiges Anpassen des Stop-Kurses;
- Short-Positionen sind auch weiterhin kein Thema: es liegen uns keine Kursmuster vor, welche eine solche Positionierung rechtfertigen würden, noch bot sich ein Short-Positions-Aufbau im gestrigen Tagesverlauf an; sollten noch Trading-Shorts bestanden haben, welche in Erwartung der Fortsetzung der Konsolidierung und mit Hinblick auf die Nähe der 3676 als Stop aufgebaut wurden, sollten diese im gestrigen Handelsverlauf geschlossen worden sein;
- Trading-Shorts spielen auch solange keine Rolle, wie uns kein negatives Kursmuster vorliegt; bildet sich dieses aus, folgen wir ihm in Erwartung, die Wegstrecke bis zur Minimumkorrektur profitabel ausnutzen zu können;
EUROSTOXX 50
Widerstände: 2653, 2728 (Orientierungsmarke),
2880 (Orientierungsmarke);
Unterstützungen: 2621 / 2610, 2595 / 2585, 2467, 2454;
Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten Aufwärtsimpuls:
2577 / 2569 Minimumkorrektur
2549 Normalkorrektur
2530 / 2522 Maximumkorrektur
Prozentual gesehen, stand der gestrige Kursanstieg im EUROSTOXX 50 dem des DAX nicht sonderlich nach, doch fiel ja bereits in den letzten zwei Wochen die weit geringere Relative Stärke des Europa-Index auf, was wiederum zu einem deutlicheren Abrutschen innerhalb der Konsolidierungszone führte. Somit konnte der EUROSTOXX 50 auch bisher sein Jahres- und bisheriges strategisches Bewegungshoch bei 2653 noch nicht erreichen. Streng genommen müssten wir somit in diesem Börsenbarometer noch immer eine mittelfristig neutrale Erwartungshaltung an den Tag legen, solange, bis auch hier die obere Zonengrenze auch tatsächlich überwunden ist. Doch fällt auch im EUROSTOXX 50 die sich nachhaltig verbesserte und noch verbessernde Markttechnik auf. Somit sollten auch hier strategisch ausgerichtete Handelsstrategien an Bedeutung gewinnen.
Ordnen wir auch hier das jüngste Geschehen in das aktuelle Gesamtbild ein:
- im übergeordneten Zeitfenster gilt noch immer eine intakte Konsolidierungszone mit einer oberen Begrenzung um 2653 Indexpunkten;
- innerhalb dieser Konsolidierungszone liegt uns ein sich mittlerweile entfalteter sekundärer Aufwärtstrend vor, der für sich genommen chart- und markttechnisch wie der DAX zu betrachten ist; auch hier liegt uns ein long-set-up vor, die mittelfristige Bewegungsdynamik ist ansteigend, sowie die Schwungkraft signalisiert eine beginnende Überhitzung im Kursverlauf;
- sollte der EUROSTOXX 50 im Zuge einer sich allgemein auch weiterhin verbessernden Marktverfassung die 2653 überspringen, liegen uns nach oben hin (ähnlich wie im DAX) auch nur noch Orientierungsmarken vor;
Praktische Konsequenz
- hier arbeiten wir nun wie im DAX, d.h. bestehende Trading-Positionen engmaschig absichern, Trading-Shorts erst eröffnen, wenn uns entsprechende Kursmuster vorliegen;
- strategisch ausgerichtete Long-Positionen mit einem Stop-Kurs knapp unter dem aktuell neu berechneten minimalen Reaktionspotential absichern, stabilisiert sich der Kurs oberhalb diesen Niveaus, kaufen wir zu; strategisch ausgerichtete Shorts stehen derzeit nicht auf der Agenda;
SMI
Widerstände: 5360 / 5371 / 5385, 5445;
Unterstützungen: 5301, 5090 / 5088, 5017 / 5001;
Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten Aufwärtsimpuls:
5245 / 5234 Minimumkorrektur
5206 Normalkorrektur
5179 / 5168 Maximumkorrektur
US-Aktienindizes
Dow Jones
Widerstände: 9850 (steht zur Disposition), 10350 (Orientierung);
Unterstützungen: 9701 (Orientierungsmarke), 9497, 9395, 9230;
Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten Aufwärtsimpuls:
9762 / 9743 Minimumkorrektur
9695 Normalkorrektur
9648 / 9629 Maximumkorrektur
NASDAQ Comp.
Widerstände: 1970 (steht zur Disposition), 2098 (Orientierung);
Unterstützungen: 1928, 1841, 1824, 1783;
Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten Aufwärtsimpuls:
1927 / 1920 Minimumkorrektur
1905 Normalkorrektur
1890 / 1884 Maximumkorrektur
Internationale Rentenmärkte
An den internationalen Rentenmärkten kam es auch im gestrigen Handelsverlauf zu einer fortgesetzten Kursabschwächung, d.h. konkret, eine moderate Fortsetzung der laufenden tertiären Abwärtstrends. Auffallend ist hierbei, dass die beiden Futures auf die US-T-Bonds (10 und 30 Jahre) eine höhere Stabilität und Stärke ausweisen, als wir dies beim Bund-Future feststellen können.
Grundsätzlich stellen wir weiterhin eine Abflachung der negativ ausgerichteten Bewegungsdynamik fest, somit halten wir noch immer an der Erwartungshaltung fest, dass sich eine allgemeine Stabilisierung durchsetzen sollte. Dennoch, es liegen uns aktuell bisher keine Indikationen vor, welche den Aufbau von Long-Positionen rechtfertigen würden. Somit gilt hier weiterhin Zurückhaltung.
Bund-Future Dezember-Kontrakt
Widerstände: 113.20 (untergeordnet), 113.68 / 113.88, 115.45;
Unterstützungen: 112.18 (steht zur Disposition), 111.75 / 111.60;
US-T-Bond-Future (10 Jahre) Dezember-Kontrakt
Widerstände: 113*20, 114*48 115*33;
Unterstützungen: 110*32, 108*25 / 107*54;
US-T-Bond-Future (30 Jahre) Dezember-Kontrakt
Widerstände: 109*19, 112*08, 114*25;
Unterstützungen: 107*04, 105*22, 103*31, 102*28 / 102*14;
EURO / USD
Widerstände: 1.1533 / 1.1546, 1.1853, 1.1886, 1.1929;
Unterstützungen: 1.1395, 1.1320;
Mit Schwung durchbrach der EURO gegenüber dem US-Dollar am gestrigen Nachmittag die Unterstützungsebene bei 1.1546 / 1.1533 USD und beendete damit die Seit Ende September gültige Konsolidierungszone im Sinne ihrer Definition. Sehen wir uns den Kursverlauf in einem etwas breiter gefassten Zeitfenster an, fällt die Vollendung und laufende Entfaltung einer Doppelspitze auf (klassische Kursformation). Erfahrungsgemäß liegt uns damit eine trendumkehrende Kursformation vor, mit analytischem Abwärtspotential in Richtung 1.1213 USD. Beachten Sie hierbei bitte, dass dieses potentielle Kursziel auch einen Bruch der potentiellen, untergeordneten Unterstützungsniveaus um 1.1395, sowie 1.1320 USD voraussetzt.
Markttechnisch wird die laufende Entwicklung mittlerweile weitestgehend bestätigt.
Weiterhin möchten wir Sie aber auch darauf hinweisen, dass wir keine statistischen Testergebnisse über Zuverlässigkeit und Stabilität der angesprochene komplexen Kursformation vorliegen haben.
Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag !!
Uwe Wagner
db-Advisors
Eigenhandel der Deutschen Bank AG

Neue Zertis
Na, die neuen long-Scheine zeigen ja klar, dass die Banken damit rechnen (hoffen), dass der Dax auf 3650 zurückkorrigiert, bevor der weiter long dampft.
Die wollen nur locken. Aufgepasst. Macht das nicht. Geht auf Sicherheit.
Habe mein Geld auf solch eine Weise verloren.

:) :cry: :)
Moin,moin
Good Trades @all
ich lass das heute mal mit den shorts...;)
guten morgen,

wie gesagt der markt will nach oben, longscheine die bereits die 2,50 überschritten haben wurden entsorgt.

neu einstieg in long in den 140889 bereits erfolgt, und abgesichert mit dem 825990.

im late night dax gestern abend zock angelegt mit 0,28 im 816259, kurs der hier erwischt wurde dürfte der 3754 im dax entsprechen, mal sehen was geht

dow schleicht sich so langsam jeden tag ein paar pünktchen nach oben, bin mal gespannt wann hier der ausbruch erfolgt...........:confused:

halte den 789459 auch noch für ganz inter.
Moin zusammen,
bin zwar grundsätzlich eher Short eingestellt im Moment - aber hab mir die letzten Tage auch schön die Finger verbrannt - denke mal jetzt wo die Amis so knapp von den 10.000 entfernt sind werden Sie wohl schon aus psychologischen Gründen wenigstens ma kurz hallo sagen:laugh: :rolleyes:
Hallo,
sagt mal sind die Future nachbörslich im Amiland runtergegangen. Mir sticht gerade so der S&P-Future ins Auge um 8:14 bei 1054,80
(Im muß mir wieder dringen einen Amifurturechart besorgen)




Euro/Dollar
DIENSTAG, 4. November 03

Deutschland
10:30 Verband der Industriellen Energie- und Kraftwirtschaft Pressekonferenz

Schweiz
08:45 Verbraucherpreise Oktober 03

Frankreich
08:45 Verbraucherpreise Oktober 03

Euroland
09:00 ECOFIN - Treffen der europäischen Finanz-/Haushaltsminister
11:15 EZB Zuteilung 2-Wochen-Refi-Zinstender
15:00 EZB Wochenausweis Fremdwährungsreserven

USA
keine Termine bekannt

europäische Unternehmen
ab 07:00 DePfa Quartalszahlen
ab 07:00 DIS Quartalszahlen
ab 07:00 HeidelbergCement Quartalszahlen
ab 07:00 IXOS Software Quartalszahlen
ab 07:00 Mühlbauer Holding Quartalszahlen
ab 07:00 Singulus Technologies Quartalszahlen
ab 07:00 Süss MicroTec Quartalszahlen
ab 07:00 STEAG Hamatech Quartalszahlen
ab 07:00 Technotrans Quartalszahlen
ab 07:00 Clariant Quartalszahlen
ab 07:00 Credit Suisse Group Quartalszahlen
ab 07:00 Kuoni Quartalszahlen
ab 07:00 Verbund Quartalszahlen
ab 07:00 TDC Quartalszahlen
ab 07:00 Amadeus Global Travel Distribution Quartalszahlen
ab 07:00 Ferrovial Quartalszahlen
ab 07:00 Gas Natural Quartalszahlen
ab 07:00 TPI Quartalszahlen
ab 07:00 Carphone Warehouse Halbjahreszahlen
ab 07:00 Marks and Spencer Halbjahreszahlen
ab 07:00 Scottish Power Quartalszahlen
ab 08:30 Pfeiffer Vacuum Quartalszahlen
ab 10:00 Fresenius Medical Care Quartalszahlen
ab 10:00 Plambeck Neue Energien Hauptversammlung

US - börsengelistete Unternehmen
VORBÖRSLICH AB 12:00 UHR MEZ – DIENSTAG, 4. November 03
A.M. Castle & Co CAS N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Able Laboratories Inc. ABRX 0.15 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Albany Molecular Research AMRI 0.28 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Amadeus Global Travel Distribution AMS.MC N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Aon Corporation AOC 0.45 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Archstone-Smith Trust ASN 0.45 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Associated British Foods plc ABF.L N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
BJ Svcs. Co BJS 0.40 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Clear Channel Communications CCU 0.39 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Commercial Net Lease Realty, Inc. NNN 0.36 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Commonwealth Telephone Enterp. CTCO 0.59 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Credit Suisse Group CSR N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Crescent Real Estate Equities Company CEI 0.32 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
CryoLife, Inc. CRY -0.20 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Danka Business Systems DANKY N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Emerson Electric EMR 0.62 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
EOG Resources EOG 0.71 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Equity Office Properties Trust EOP 0.70 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Equity Residential EQR 0.55 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Fresenius Medical Care FMS N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Gas Natural SDG S.A. GAS.MC N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Gaylord Entertainment Co. GET 0.66 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
GTC Biotherapeutics, Inc. GTCB -0.18 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Health Net, Inc. HNT 0.71 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Hecla Mining HL N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Henry Schein HSIC 0.92 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Industrial Distribution IDG N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Innkeepers USA Trust KPA 0.23 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
ITXC Corp. ITXC -0.21 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Liberty Corp LC 0.38 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Magnum Hunter Resources MHR 0.10 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Marks and Spencer PLC MKS.L N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Marvel Enterprises, Inc. MVL 0.39 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Masco MAS 0.52 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Matritech NMPS N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
MBIA Inc. MBI 1.17 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Medical Technology Systems, Inc. MPP 0.07 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Medtox Scientific, Inc. TOX N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Meristar Hospitality Corporation MHX -0.07 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Merrill Lynch Euro Inv Tst Plc MLE.L N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Movie Gallery Inc MOVI 0.30 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Natco NTG 0.07 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
NDS Group PLC NNDS N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Newtek Business Services, Inc NKC 0.23 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
NMT Medical NMTI N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
NW Natural NWN -0.29 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Option Care, Inc. OPTN 0.10 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Orthovita Inc VITA N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Perot Systems PER 0.12 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Pfeiffer Vacuum Technology PV N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
ResortQuest International Inc. RZT 0.31 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Rock of Ages Corporation ROAC N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Ryanair Holdings RYAAY 0.92 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Scottish Power SPI N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Sun Hydraulics SNHY 0.07 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Sunrise Senior Living SRZ 0.72 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Superior Energy Services SPN 0.12 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
SureWest Communications SURW 0.12 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
T-Netix TNTX N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Telefonica Publicidad e Informacion TPI.MC N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
The Gillette Company G 0.36 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
The MONY Group Inc. MNY 0.07 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
The Phoenix Companies, Inc. PNX 0.11 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Track Data TRAC N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Tyco International TYC 0.33 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
United Auto Group UAG 0.61 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
VaxGen, Inc. VXGN -0.25 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ

NACHBÖRSLICH AB 22:00 UHR MEZ – DIENSTAG, 4. November 03
AFC Enterprises, Inc. AFCE.PK N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
American Capital Strategies ACAS 0.64 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
AmerUs Group Co. AMH 0.95 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
AMN Healthcare Services, Inc. AHS 0.21 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Amylin Pharmaceuticals, Inc. AMLN -0.40 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Armor Holdings, Inc. AH 0.24 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Associated Brands Income Fund ABF_u.TO N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Brasil Telecom S.A. BTM 0.21 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Braun Consulting BRNC -0.10 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
C. A. Nacional Telefonos de V. VNT N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Capital Senior Living CSU N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Cepheid CPHD -0.14 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Chelsea Property Group, Inc. CPG 0.87 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Clayton Williams Energy, Inc. CWEI 0.44 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Diedrich Coffee, Inc. DDRX N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Dimon Incorporated DMN N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Direct General DRCT 0.47 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Embrex, Inc. EMBX N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Endurance Specialty Holdings ENH 0.74 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Focus Enhancements FCSE 0.01 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Forest Oil Corporation FST 0.52 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Gables Residential Trust GBP 0.60 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Globecomm Systems Inc. GCOM N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
HealthAxis HAXS N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Homestore, Inc. HOMS -0.12 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Icos Corporation ICOS -0.80 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Incyte Corp INCY -0.39 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Intertape Polymer Group ITP 0.17 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Koger Equity KE 0.51 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Maguire Properties, Inc. MPG N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
McDermott International Inc. MDR 0.00 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Measurement Specialties MSS 0.19 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
National Financial Partners NFP 0.22 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
National Research Corporation NRCI 0.18 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
NCO Group NCOG 0.40 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Pharmacopeia PCOP -0.10 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Pilgrim`s Pride CHX 0.08 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Priceline.com PCLN 0.21 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Primus Telecommunications Group PRTL 0.02 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Prudential Financial, Inc. PRU 0.56 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Rainmaker Systems, Inc. RMKR N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Range Resources RRC 0.11 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Reckson Associates Realty Corp. RA 0.54 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Redhook Ale Brewery, Incorporated HOOK N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Regency Ctrs Corp REG 0.79 Nachbörslich Ab 22:00 Uhr MEZ
Selective Ins Group Inc SIGI 0.51 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Smart & Final Inc. SMF N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
SuperGen SUPG -0.13 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Universal American Financial Corp. UHCO 0.19 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
ViroLogic, Inc. VLGC N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Walter Industries WLT N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ

OHNE UHRZEITANGABE – DIENSTAG, 4. November 03
Applied Molecular Evolution, Inc. AMEV -0.29 Ohne Zeitangabe
AVI BioPharma AVII -0.13 Ohne Zeitangabe
Banco Itau Holding Financeira S.A. ITU 1.14 Ohne Zeitangabe
BioMarin Pharmaceutical Inc. BMRN -0.39 Ohne Zeitangabe
Blount International BLT N/A Ohne Zeitangabe
Boca Resorts RST -0.25 Ohne Zeitangabe
Braskem, S.A. BAK N/A Ohne Zeitangabe
CanWest Global Communications CWG N/A Ohne Zeitangabe
Chicago Pizza & Brewery CHGO 0.05 Ohne Zeitangabe
Citadel Broadcasting Corporation CDL -0.20 Ohne Zeitangabe
CNA Surety SUR -0.02 Ohne Zeitangabe
Decoma International DECA 0.17 Ohne Zeitangabe
DSND Inc. DSND.OL N/A Ohne Zeitangabe
Expeditors International WA EXPD 0.29 Ohne Zeitangabe
Farstad Shipping Asa FAR.OL N/A Ohne Zeitangabe
Ferrovial FER.MC N/A Ohne Zeitangabe
Grant Prideco Inc GRP 0.06 Ohne Zeitangabe
Hms Hldgs Corp HMSY N/A Ohne Zeitangabe
Industrial-Alliance Life Insurance Co IAG.TO 0.85 Ohne Zeitangabe
International Game Technology IGT 0.28 Ohne Zeitangabe
Ionics ION 0.04 Ohne Zeitangabe
Isis Pharmaceuticals ISIS -0.38 Ohne Zeitangabe
IXOS Software XOSY N/A Ohne Zeitangabe
Kuoni KUNN.S N/A Ohne Zeitangabe
Macerich Co MAC 0.86 Ohne Zeitangabe
MSC Industrial Direct MSM 0.17 Ohne Zeitangabe
Odfjell ASA ODF.OL N/A Ohne Zeitangabe
Odyssey Healthcare ODSY 0.21 Ohne Zeitangabe
Pechiney PY 0.24 Ohne Zeitangabe
Rodamco Europe NV RDMB.AS N/A Ohne Zeitangabe
Rubios Restaurants RUBO 0.06 Ohne Zeitangabe
Semitool SMTL -0.09 Ohne Zeitangabe
St. Lawrence Cement Inc. STa.TO N/A Ohne Zeitangabe
Supreme Industries STS N/A Ohne Zeitangabe
Symbol Technologies Inc. SBL 0.06 Ohne Zeitangabe
Talisman Energy TLM 0.48 Ohne Zeitangabe
TDC A/S TLD N/A Ohne Zeitangabe
Telecom Italia TI N/A Ohne Zeitangabe
Ultra Petroleum Corp UPL 0.11 Ohne Zeitangabe
UniFirst UNF 0.40 Ohne Zeitangabe
Westaim Corp. WEDX N/A Ohne Zeitangabe
Wild Oats Markets OATS 0.05 Ohne Zeitangabe

quelle: agora-direct
in jedem fall sind wir heute eindeutig der zeit voraus flow: 5.11.2003 ;)
schade eigentlich, denn spätestens am wochenende würde sich das dann wieder legen und du kannst nächsten montag mit dem 10. november weitermachen - ich seh da nicht wirklich ein problem!
Noch einmal zu meiner Frage.
Da sich mein Futurechart um 0 Uhr löscht. Ist der S& P-Future nachbörslich runter.
Überlege mir einen Short knapp nach Eröffnung.
R. empfiehlt einen Long bei 3.716 oder 3.682.
Mögliche Umkehrpunkte nach Posting Lisa von gestern.
3676 – Fibo zu Welle (i) und Doppeltop
3697 – c-Welle eines ZZ seit 3332
3707 – Gleichheit mit Welle (i)
3726 – Fibo zu Welle (i) und rechnerische Projektion einer bei 3626 begonnen Subwave
3756 – Fibo zu Welle (i)
3773 – Fibo zu Welle (iii)

Die die Kurse im Amiland gemacht werden.

von Lisa
Nun...
Im SPX sieht`s folgendermaßen aus:
Die obere Begrenzung des EDT ist noch NICHT erreicht worden. Die Welle 3 hat 63 Punkte. Die Welle 5 MUSS kürzer sein als Welle 3. Die Welle 1 ist regelkonform die längste. Eine 1/4 Überschneidung haben wir auch... also alles paletti.
Nun denn: Aus der Form des sich bildenden Zigzags ist noch mit einem weiteren Move nach oben zu rechnen. Aktuell eventuell in einer subwave ii des zweiten Impulses im Zigzag. Der erste Impuls hatte ca. 34 Punkte. Ab 1049 gemessen ergibt dies bei einer Wellengleichheit a = c ein Kursziel bei 1083. Da könnte (!!!) eventuell noch durchgehen, seien wir mal nicht so pingelig... Hauptsache.. und das ist, was ich gerne sehen möchte, wir kriegen einen fulminanten Thrust, also einen Strich in die Landschaft... dann kommt`s auf diese 2 Punkte Differenz nicht mehr an.
Oder aber wir toppen VOR diesen ominösen 1081/83 in einem Fibo-Verhältnis zu 34 Punkte. Wichtig ist lediglich, dass die obere Formationsbegrenzung mit einem starken Move (kein Gedaddel !) gebrochen wird.
So... das ist das Lied vom SPX....
LISA hat diese Grafik angehängt:


Habe den SPX nochmal auseinander gefriemelt....
Sieht also nach einem w-x-y Dreier aus. Der jetzige Impuls könnte somit erst die a-Welle eines zweiten ZZ sein... Kursziel: wie gehabt, irgendwo unter 1083.
Könnte mir somit vorstellen, dass der SPX noch einen kleinen Upmove macht, um den Impuls zu beenden, dann nochmal kurz und flach runter und anschließend nochmal stark und schnell hoch....
Tja... that`s life.....


von Riva

Falls jemand die Chart nicht lesen kann, hier anmelden.
http://www.f-tor.de/board/forumdisplay.php?s=da9cc88587a7754…
Die 3.756 sind jetzt vorbei. Wäre doch ein Long gewesen.
Für mich wäre 3.773 ein Shorteinstieg.
Moin flow,

wiso grad 3773? Kannst du das begründen?

Gruß,
D. B.
@flow

Was meint denn unser Ökobauer?

Sieht der irgendwo nen Shorteinstieg?

Gruß
#15
Der Bayer
a) Siehe Beitrag von Lisa im Thread von gestern. Posting 1
b) Siehe Beitrag 16.336 von Moneywolf auf
http://www.technical-investor.de/banner.asp
Wobei wenn wir jetzt schon die Zwischenkorrektur gestartet haben. Würde auf diese Marke 3.773 nichts mehr geben.
Das nächste UP könnte wieder sehr schnell gehen.
Der Bayer
Siehe Beitrag 3 von heute.
Long bei 3.716 wenn es nicht klappt.
Long bei 3.682. Jedesmal Stopp 10 Pkt drunter.
schau ich mir die short seite vom umsatz her an, müssten hier 20 pkt. nach unten drin sein....der kurz zock 816259 soeben raus + 0,10 kann man mit leben......

echt schwer was hier abgeht.........
@all
guten morgen
bis seit Eröffnung mit 140886 long zu 1,69

@flowtec
ja bei 3774 ist die obere Begrenzung
meines Trenkanals, aber warum sollte
er nicht weiterlaufen ? Mein nächster Kanal
ist etwa bei 3790.

Grüsse
aplix
Ich gehe nur vom S&P aus.
Der S&P könnte heute minimal nach unten korregieren und dann wieder steigen.
morgen allerseits!

@ flowtec, in welchem der f-tor foren stehen denn die beiträge von lisa? in dem weekly brainstorming? und auf welcher seite? hab mich da auch schon angemeldet, komme aber überhaupt nicht klar...

für eine kleine erleuchtung wäre ich sehr dankbar!

wieso ist es denn schon seit ende letzter woche so still hier??

angenehmen tag wünsch ich allen!
@flowtec
S/P hab ich mir angeschaut. Ja, könnte, wenn ich
das richtig deute, bis 1050 zurückgehen;
glaub ich aber nicht. Ich denke, die AMI wollen
jetzt die " patriotische 10000 " sehen.

Grüsse
nemax
LISA & RIVA`s Weekly Brainstorming Thread, 01.11.2003

http://www.f-tor.de/board/forumdisplay.php?s=da9cc88587a7754…


So still ist es hier, weil jeder durch den so starken Anstieg überrascht wurde.
Alle die immer von rückgehenden Kursen warnen (meinereiner ist auch dabei) sind finanziell geläutert worden.

Ich sehe trotzdem das Potential höchsten bis 3.850 und dann wieder mal eine stärkere Korrektur. Verzweifelt suche ich einen risikoärmeren Longeinstieg. Der muß aber nicht bei 3.716 sein. Wenn der S&P runterkorriegiert kann er auch bei ca. 3.680 sein
Hallo zusammen!!
Scheinbar stehen jetzt alle Zeichen auf grün!? Der Gesamtmarkt ist jedoch schon ziemlich überhitzt. Ich denke, daß wir heute keine allzu großen Sprünge (weder in die eine, noch in die andere Richtung) sehen werden. Morgen kommen doch die Zahlen von CISCO. Sell on good News. Zudem wird sich beim Goldpreis (max. Korrektur sehe ich bei ca. 373-370 $)bald erneut die Richtung wieder ändern. Alles in allem denke ich, dass wir
1) keine Wirtschaftserholung haben werden
2) der Dax ein Fehlsignal liefert und viele darauf reinfallen werden!!
3) die Kleinanleger jetzt in den Markt zurückkehren (es wird ja alles besser)
4) die Gier langsam zunimmt
5) alle scheinbar besseren Perspektiven sowieso schon eingepreist sind
6) eine erneute Blase aufgebaut ist (wir sollten aus der Geschichte doch eigentlich lernen!!??)

Daher allen, viel Besonnenheit und die richtigen Entscheidungen.
:cool:
guten morgen + good trades

sehe es ähnlich und werde nicht viel machen , habe einen 3800 wp kk 0,64 , muss mich auch noch mit den neuen handelszeiten vertraut machen ;)
@Bsewicht
#30

Hi,
schön , von Dir wieder zu hören !

WEnn ich mich nicht irre ,möchtest Du auf short-Einstieg warten ? Bei 3830 .. ???
Ich bin aktuell flat !

Grüße
Rebecca
bin aktuell short

:(

gestern, als unser Dax beim Pivot Resist3 war (bei ca. 3716), da konnte ich nicht anders.
War wieder mal ein Fehler, man sollte eben immer auf eindeutige Signale warten!

Hab jetzt ein Stop gesetzt, da ich nachher weg muss.

Mal sehen, wie weit die Bullen noch rennen,

Gruß
D. B.
kommt mir so vor als wenn der markt, mit den gesamten jetzt zur zeit gültigen umständen noch nicht klar kommt, gehe davon aus das viele überrascht wurden das es so angestiegen ist, mein gefühl lag immer bei max 3675 und dies wurde auch mit fast 2 % übertroffen....

bin seit 3760 short und werde die dinger auch mal halten den 789499 bei 0,50 kann man ja nicht falsch machen, hab ihn aber mit einem 4000er abgesichert falls er baden geht, aber mein gefühl sagt heute noch 3700 von unten.....

:confused: :) :) :) :)
ew-einschätzung

jh 3768

ausgangsbasis ist das jh bei 3768, hier sollte die welle 3 den endpunkt gesehen
haben

davon ausgehend sollten wir uns nun in der welle 4 abwärts bewegen
bisheriger kursverlauf heute
welle a (i-v) abwärts
welle i 3768 - 3730
welle ii 3730 - 3747
welle iii 3747 -
welle iv
welle v - 3700/3690

welle b (abc) aufwärts
kursziel 3742/3730

welle c (i-v) abwärts
kursziel 3674/3660

daran anschliessend sollte welle 5 ein neues jh generieren

sollte das kursziel von 3674/3660 unterschritten werden,
würde dies weiter nachgebende kurs generieren

sollte das jh bei 3678 vor erreichen des kurszieles 3674/3660 erreicht
werden, verliert diese einschätzung ihre gültigkeit

andere einschätzungen willkommen
#35 @leonardi

für mich sind wir immernoch in der 3, da sie noch zu kurz aussieht.
derzeit läuft die 4 in der 3. danach die 5 von der 3.

bisheriger verlauf:

30.09 bis 15.10 welle 1 (3216,5-3621 FDAX)
15.10 bis 23.10 welle 2 (3621-3442,5 FDAX)
23.10 bis jetzt welle 3 (3442,5-mind. 3847 FDAX dann gleiche länge mit welle 1)
danach welle 4 runter
danach welle 5 hoch
kursziel zunächst 3910-3940 FDAX

gruß

007
kleines schmankerl am Rande:

---------

04.11. 11:43
Putnam verlieren 4,5 Mrd. $
(©GodmodeTrader - http://www.godmode-trader.de)




Die Fondsgesellschaft Putnam steht möglicherweise der größten Krise ihrer Geschichte gegenüber. Nachdem das Unternehmen zugegeben hatte, über illegale Handelspraktiken einiger Trader Bescheid gewusst zu haben, zogen mehrere US-Bundesstaaten und einige landesweite Vereinigungen wie das Versorgungswerk für Lehrer ihre verwalteten Gelder zurück. CEO Lawrence Lasser trat daraufhin heute zurück. Lasser hatte Putnam seit 1986 geleitet und das Unternehmen zur fünftgrößten Fondsgesellschaft der USA aufgebaut. Insgesamt wurden in den letzten Tagen verwaltete Gelder im Umfang von 4,5 Milliarden Dollar abgezogen. Auch ein Firmensprecher gestand heute ein, dass wohl kurzfristig keine Rückkehr dieser Gelder zu erwarten sei.

Putnam ist eine Tochter der Versicherungsgesellschaft Marsh & McLennan. Deren Titel erholten sich nach Lassers Rücktritt heute um 4,37 Prozent auf 44,62 Dollar.
@ fdax

joop, ich sitze hier auch ganz sprachlos, habs zum leonardi auch schon erwähnt, das eigentlich bei 3590 fdax keine "mortz" korrektur stattfinden kann.

weil die welle zu kurz ist.

betrachtet man de chart von 3 meter entfernung sieht man das sehr schön.

trotzdem nicht übertreiben 3900 dax (3887 hab ich mal ganz grob)

und wie man jetzt auch sieht, ist schon wieder alles ruhig.

die big-boys haben heute vormittag den markt hoch und runtergetradet, und haben feierabend.

wer schreibfehler findet darf sie behalten.

was ist eigentlich mit unseren "crashexperten " passiert, ich mein wer crash schreit, der soll auch schließlich mit seinem ganzen kapital in den markt gehen, und nicht nach 20-40 punkten wieder rausgehen.

weil das ja schon ein wiederspruch in sich ist.

man hört ja nix mehr von kap02 und liebemachtblind.

das einzigste was mir positiv auffällt ist wallgreek und geheimnisvoller, haben sich in den letzten 3 wochen gut geschlagen.

ich bin an einem neuen projekt drann, und grübel mir mein kopf wund, deswegen bin ich mal ruhig.

und außerdem hab ich in den letzten tagen hier falschaussagen gemacht mit dem das der markt bei 3590 eine mini korrektur hinlegt.

deswegen bin ich mal ruhiger
#38 @dajo

kap02 ist so wie ich noch im hinterkopf habe am kap der guten hoffnung-wo er sich besinnen kann.
liebemachtblind ist denke ich gesperrt worden.

ja ja so ist die börse halt-da machts bumm und wir haben ein neues jahreshoch.
wie meinst du das mit 3590 FDAX-ist es auf die vergangenheit bezogen oder auf die zukunft?
viel erfolg bei deinem neuen projekt.

gruß

007
Hallo dajo

schön, dass es dich auch noch gibt!
Kap is glaub ich in Südafrika, auf Urlaub.

Wo is denn emucmuc?

Verschollen?

Gruß
#36 von FDAX007

danke für das posting,
bin gerade mit einer anderen sache beschäftigt,
gehe gleich darauf ein

;)
@ fdax
#38

bezogen vor ein paar tagen, das erste hoch auf die 3590, weiß nimmer wann.

letzte woche.

um nochmal zum thema kap 02 zu kommen.

hat ja sein gewisses alter ja erreicht, da hat man mit sicherheit auch so einiges an erfahrung sammeln dürfen.

aber was ich ihm ober böse bin ist dieses ständige "crash"gelaber.

naja, ist jetzt ja am kap der guten hoffnung.
#36 von FDAX007

nur ganz kurz

das ist schon richtig, was wir schreiben


große 5

darin in

welle 4

darin in

welle a

darin in

welle ii oder iii

kursziele für long 3827,
später 3968

;)
@dajo

Falsch liegen ist nicht das Problem - das gehört doch zum Geschäft - solange man aus diesen Dinge konstruktive Schlüße zieht, dient es zur Weiterentwicklung.

Du mußt einfach zur Kenntnis nehmen, dass wir hier nicht in der Bundesliga spielen. So sehe ich es jedenfalls.

Doch wer weiß, vielleicht schafft es ja der eine o. andere bis in die Bundesliga.

Eines ist jedoch sicher: Die Diskussion hier zum Thema Trading sollte auch weiter deine "rege" Beteiligung finden.

Gruß F 50!

Der übrigens auch falsch liegt jedoch auch Gegenpositionen handelt.

Ich vermute, dass wir noch bis 3860 im DAX laufen und dann eine Reaktion sehen. Amis dürften heute auch im Plus schließen.
#36 von FDAX007

fdax007, falsches posting

kommt davon, wenn man zuviel gleichzeitig macht

-----

große 5

darin in

welle 3

darin in

welle 4

darin in

welle a

darin in

welle ii oder iii

kursziele für long 3827,
später 3968

;)
@dajo

...bin zwar kein "crasher", weil es KEINEN geben wird.
lag trotzdem in den letzten tagen falsch mit ziemlich viel minus. ist aber MEINE eigene schuld.

es kann sein, dass wir bis an die 4000 :eek: laufen.

GEFÄHRLICH wird es erst, wenn ALLE nur noch long sind.

wir sind jetzt den achten tag gestiegen, wenn wir jetzt nicht "korrigieren" (bis 3670, 3520) sollten wir uns auf weiter 5 LONGTAGE einstellen.

Aber wer weiß:
GANZ PLÖTZLICH ;) wird man in usa etwas negatives sagen, dann wenn keiner mehr damit rechnet und dann ist es passiert.


Bin übrigen seit Fr. LONG im RTX-Zerti :)
Der Bayer
emucmuc muß wieder arbeiten.

Leonardi
Nach deinem Szenario. Wo liegt der Knock-Out für die Zählung. Kann es sein, daß er bei unter 3.627 liegt. Falls die 3.627 unterschritten wird, kein neues Jahreshoch.

Das dumme an Elliot. Alles läßt sich einschätzen, dann passiert es doch wieder anders.

Nach meiner derzeitigen Einschätzung würde ich jetzt Long bei 3.682 (halbe Portion) gehen und drunter aufstocken .
Mein Shorteinstieg heute morgen hat nicht geklappt.
Aber da ich die Chanchen nach unten größer als nach oben sehe, bin ich soeben mit einer viertel Portion Short gegangen.
Damit bin ich wieder mal investiert.
@ fdax

hab mich mal ein bischen in anderen boars rumgetrieben.:eek:

ich frag mich ob es überhaupt sinn macht, sich jeden tag so ein mist zu reinzuziehn.

beispiel
technical investor

da wurde behauptet, das von dem tief 3450 fdax auf 3510 fdax nach fibo bei 3540-50 eine korrektur ansteht.

thja, sag ich nur eins, keine ahnung von fibo

darauf fällt mir soviel ein

wenn nach fibo, ist das ne korrektur von ein paar punkte.

den großen move - wir haben ihn vor uns - kommt man auch über fibo drauf.

nur schimpfen die sich swing oder positiontrader, und lößen noch nich mal ihre posi bei überschreiten bei fdax 3590 auf.

deswegen, jeder sollte sich sein eigenen plan machen, und konsequent danach handeln.

und nicht dem markt die schuld geben, wenns nicht so läuft wie es laufen muß oder soll.

und das oberdumme geschwätzt: weil bush nächstets jahr wiedergewählt werden will, steigt der markt.

oder

weil die amis probleme im irak haben, fällt der markt
#45 @leonardi

damit kann ich mich ebenfalls anfreunden.
ob jetzt die welle 4 bereits zu ende ist oder ob sie noch läuft-das werden wir dann sehen.

gruß

007
#47 von flowtec

heisst ja auch elliott-wellen-theorie

;)

je nachdem, wie weit der markt zurück kommt

welle 3 (4) v

kursziel 3700/3690

dann aufwärts

kursziel 3742/3730

dann abwärts

kursziel 3674/3660


den zeitlichen rahmen kann ich nicht abschätzen,
das kann sehr schnell gehen oder sich über zwei
tage ziehen
ich schreib ein durcheinander, bin mit dem kopf woanders, klapüsterts auseinader, bischen zwischen den zeilen lesen, und dann klappts mit dem nachbarn
Leonardi
Du geht jetzt davon aus, dass die Welle 3 noch nicht beendet ist.
#47 von flowtec

... wo liegt der Knock-Out für die Zählung ...

< 3674/3660 weiter nachgebende kurse

> 3678 einschätzung ungültig

;)
#49 von FDAX007


... ob jetzt die welle 4 bereits zu ende ist oder ob sie noch läuft ...

das wissen wir im nachhinein

;)
MAL EINE FRAGE AN ALLE

hat heute jemand ein problem beim ordern bei fdax 3780 über die comdirect gehabt ???

danke, vielleicht bin ich ja dann nicht der einzigste
#53 von flowtec

ich gehe davon aus das wir uns in der

aufwärtsgerichteten welle 5

und dort in der welle III

und dort in der welle iv

befinden


kursziel für diese welle 5 (3)

ca. 3892 (bei 161,8)
@dajo
#48

bei TI kannst du nur noch die charts und kommentare von mielew verwenden.
die letzten guten sind dort alle verschwunden.
q nasi

das ist das was ich meine, du verblödest, bei soviel müllgelaber.

da mach ich es doch lieber für mich alleine, und laß mich nicht noch von hohlköpfen aus der fassung bringen.

hab ja noch andere sorgen
Leonardi

Ich hasse die kleinen Unterwellen.

Dann gehe ich einmal davon aus der S& P muß eine kleine Welle nach unten ausbilden. Der Dax findet seine passende Unterwelle mit dem jeweils erlaubten Retracement dazu.
Damit klicke ich mich bis zu den Amis aus.
Hallo zusammen,

habe da mal eine Frage betreff Börsenschluß 17.30 Uhr.
Es gibt ja nun den L-Dax, welcher im Minutentakt den Daxkurs angibt.
Wie ist das beim F Dax, ist hier die Realtimeanzeige auch um 17.30 Uhr beendet?
Gibt es noch bessere Möglichkeiten als den L Dax?

Danke im Vorraus
Gruß
Willi
Hallo alle zusammen,

welche bedeutung hat der v-dax für euch. der bildet doch ein schönes dreieck. danach müsste der dax doch jetzt fallen, oder?
grüsse und allen viel erfolg
Hallo Willi

Nein, die Futures, also der FDAX wird weiter wie gewöhlich gehandelt, bis 20:00.
In meinen Augen muß man daher nach 17:30 noch mehr auf der Hut sein als vorher,
denn mit geringerem Volumen läßt sich der Markt noch leichter verschieben als je zuvor.

Gibt es noch bessere Möglichkeiten als den L Dax?

Die US Indizes zu handeln.

Grüße
Hallo Freunde,

bin grad nach Hause gekommen. Wie läuft es so ? Bin seit gestern noch short reingegangen und habe meine 3800er Scheine noch. Hätte eigentlich damit gerechnet, dass diese zur Eröffnung ausgenknockt werden. Naja, zum Glück eben nicht. Versuche die Dinger bis zur ersten Dow Jones Handelsstunde loszuwerden. Danach gehe ich wieder in Longs bei 3707/3697 Daxpunkten.

Wünsche Euch viel Erfolg noch. Achja, hat irgendjemand eine Möglichkeit den L-Dax ab 17.30h live zu sehen ?? Die Realpushliste bei Onvista aktualisiert nur einmal am Anfang und das wars dann.
Hi Leonardi

Beschäftigt Du dich auch mit dem S & P.

Wie schätzt Du das Reaktionspotential nach unten hyperkurzfristig ein.

Meine Einschätzung kurz:
Rückgang bis 1047/48 und ruff, damit zieht er auch den Dax hoch.

Das Daxikind hat überhaupt keine Lust zu fallen. Solche Tage, wenn die Nasdaq um ein halbe Prozent schwankt, macht der Dax sofort 1,5 % sind zur Zeit nicht da.
#69 von flowtec

nur am rande, werde ich ab dem wochenende
intensiver machen

daher keine einschätzung

;)
Leonardi
Wie bist Du eigentlich im Markt positioniert
Ich gerade wieder FLAT. SL hat gezogen. Gewinn nix besonders.
So meine Shorts sind nun draußen, habe bei 3730 auf Long geswitcht. Leider habe ich einen sauberen Verlust eingefahren mit den Shorts, aber was solls.

Was ist eigentlich mit Euch los ?? Grad mal 4 Seiten Thread heute !? :cry:
timebuster, habe eben das gleiche gemacht, shorts mit Verlust raus und rein in long, mit KO 3600.
:eek: :cool: ;)
@geheim: Und sogar noch den gleichen Schein :laugh: , dann mal viel Glück dabei !
Guten Abend Leute Amis sind heute sehr nervös warte noch ein wenig ab mit Longeinstieg!!
@75 von bödel: Frage, heißt bei Dir kurz warten ungefähr 1 Minute und 13 Sekunden ?!?! Hehehe ...
So mal ein Versuch Short im Nasi 100 bei 1441

SL diesmal höher gesetzt auf 1447

Denke an 1425 für heute.
@all

Hi!

Mal ne kurze Frage zu den Handelszeiten:

Wie lange ist denn der Handelsplatz Frankfurt offen?!
Irgenwie bin ich grad ein wenig verwirrt...

Danke schonmal
Blackie
@Timebuster2003
Einstiegszeitpunkt ist doch gut gewählt Chart hat sein häkchen geschlagen!!;)
#79
Also ich habe meinen Nasdaq Call von gestern jetzt sichertsheilbar mit 8 cent Gewinn verkauft, obwohl ich immer noch das Gefühl habe das der Nasdaq erst Richtung 1465 läuft bevor er auf 1425 fällt.
Aber das ist wie immer reine Spekulation, wünsche dir auf jeden fall Glück mit dem Nasdaq Short:look:
mfg
Im übrigen gegen den trend handeln ist immer was für leute mit zuviel geld !
zur zeit würde ich erstmal um 17:30 alles glatt stellen, da hier die manipul. einfacher läuft als normal.

nach dem ersten tag kann man noch nicht richtig sagen wie es läuft, l-dax - 4,76 (3738,21) und schau ich mir dazu den 818966 an sehe ich der macht o,10 +, somit 2 cent pro pkt.

wie gesagt ich halte mich erstmal zurück bis man hier ein gefühl bekommt wie das abläuft...:confused:
@81 von Bödel: Ja, fand ich auch Klasse von Dir. Bin vorhin auch mit kleinem Gewinn rausgegangen

@85 von Villa: Sehe ich auch so. Hab vorhin alles vor 17.30h verkauft. Schade eigentlich, daß das Handeln nicht mehr so läuft wie früher. Die Umstellung der Handelszeiten ist für uns definitiv negativ.
Das ist aber eine interessante Frage: So läuft der Dow hoch und der Dax auch, bis 17.30 und der Put auf 816259 fällt und fällt. Also wird er ausgestoppt. Nach 17.30 geht der Dow noch weiter hoch und was macht der Dax?? Jedenfalls steht mein ausgestoppter Putschein plötzlich wieder auf 0,50.
Wie kann man das nachvollziehen??
Hat da jemand eine Antwort?
Wäre sehr dankbar dafür.
M.:confused:
#79
Gratulation Dein Nasdaq Short mit Ziel 1425 war wohl doch die richtige Entscheidung:look:
Auf den den Nasdaq und S&P Future war eigentlich was die Charttechnik betrifft immer Verlass.
Das Gap bei 1425 wird wohl geschlossen, ich bin mal gespannt ob morgen Anschlußverkäufe folgen mit Ziel 1406.
Das würde für den Dax meiner Meinung nach ein Pullback bis 3680-3690 bedeuten.
Dreht der Nasdaq allerdings wieder nach oben bei 1423-25 sollte erstmal 1465 erreicht werden.
Das bedeutet für den Dax meiner Einschätzung nach 3790/3830.
Good Trades
:cool:
mfg
@87 Timebuster2003

würde ich nicht sagen, ich gehe mal davon aus das dieses spíel nicht lange uns erhalten bleibt.

habe mal ein paar überlegungen angelegt, und komme hier zu richtig guten ergebnissen, bin aber noch nicht soweit um hier genau details bekannt zu geben.

bin dies gerade mit meinem banker am testen, und sollte es laufen, dann können sich die emis warm anziehen, da ja scheine in der zeit von 17:30 bis 20:00 nicht mehr gekillt werden.........

:cool: :cool: :cool: :cool:

aber erstmal abwarten, wird spannend.....

wau opel 30 std. und gewerkschaft macht mit:cool:
Late Night Dax, heisst das Spiel........, hier siehste taxen, ein traum........., wenn das mal gut geht......,

ich halt die finger bei mir..
@Villa: Überlege auch schon die ganze Zeit, ob es da nicht vielleicht eine Möglichkeit gäbe den Emittenten mit seinen eigenen Waffen zu schlagen. Hoffentlich klappt die Sache.
wette mit euch das demnächst scheine auftauchen die auch den l-dax als underlying haben .....:laugh:
Hallo,
verfolge eure Diskussionen schon länger. Gefällt mir alles sehr. Ergänzend zu eurem Forum nutze ich noch http://www.trendanalyser.com. Dort erhalte ich meinen täglichen view. Echt klasse.

Gruß
#20 von Swiftnick 04.11.03 19:01:28 Beitrag Nr.: 11.232.112 11232112
Dieses Posting: versenden | melden | drucken | Antwort schreiben
Ich bin mal gespannt, wann die ersten Gaunerfirmen den Irrsinn ausnutzen und ihre tollen ad hocs nach 17.30 platzieren um den dünnen und intransparenten Parketthandel zu manipulieren.

:laugh: :laugh: :laugh:
soda, habe durch ein bissl hin und her meinen 3800 wp etwas verbilligt , schluus für heute , good trades @ alle

bei schwachen ami schluss können wir morgen locker die 3720 3700 3685 sehen , wahrscheinlich gehts dann wieder rauf richtung 4dausend :laugh:
140892 auch verkauft is mir ein wenig heißßßßßßßß
mit Gewinn;)
So Leute, ich haue nun ab. Wünsche Euch einen schönen Abend und bis morgen !
Ist noch jemand da, oder alle schon auf`m Sofa?!:laugh: War ja, wie ich heute morgen schon gesagt habe, ein recht unbewegtes Bild heute. Stand heute abend wie heute morgen beim Dax und wie gegen 15.40 Uhr!!! Wie gut daß es morgen etwas lebhafter zugehen wird!!!
Also wie sieht der morgige Tag denn aus:
:cool: Jedenfalls werden wir nicht über 3800 Pkt. kommen! Dank Cisco ist Dax ko!! Eventuell dann erst am DO!!!!
:D
MITTWOCH, 5. November 03

Deutschland
11:00 Institut der deutschen Wirtschaft Pressekonferenz zur wirtschaftlichen Lage

Großbritannien
10:30 Industrieproduktion September 03
ab 09:00 Bank von England Beginn der Sitzung des Geldpolitischen Rates bis 6.11.03

USA
16:00 Industrieaufträge September 03 vorherig: -0,8 % Erwartung: 0,75 %
16:00 ISM Service-Index Oktober 03 vorherig: 63,3 Erwartung: 62,0

europäische Unternehmen
ab 07:00 adidas-Salomon Quartalszahlen
ab 07:00 Douglas Holding Quartalszahlen
ab 07:00 Elmos Semiconductor Quartalszahlen
ab 07:00 Hugo Boss Quartalszahlen
ab 08:00 Hypo Real Estate Holding Quartalszahlen
ab 07:00 Lion bioschience Quartalszahlen
ab 07:00 Ludwig Beck Quartalszahlen
ab 07:00 STEAG HamaTech Quartalszahlen
ab 07:00 Tengelmann Unternehmensgruppe Quartalsergebnis
ab 07:00 Varetis Quartalszahlen
ab 07:00 Leica Geosystems Quartalszahlen
ab 07:00 Genmab Quartalszahlen
ab 07:00 BNP Paribas Quartalszahlen
ab 07:00 British Airways Verkehrszahlen Oktober 03
ab 07:00 FirstGroup Halbjahreszahlen
ab 07:00 Pilkington Halbjahreszahlen
ab 07:00 Storebrand
ab 07:00 KLM Verkehrszahlen Oktober 03
ab 07:00 Securitas Quartalszahlen
11:00 Reiseveranstalter alltours Pressekonferenz zum Sommerprogramm

US - börsengelistete Unternehmen
VORBÖRSLICH AB 12:00 UHR MEZ - MITTWOCH, 5. November 03
American Financial Realty Trust AFR 0.21 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
American Italian Pasta Co PLB 0.69 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
AmeriSourceBergen ABC 1.05 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Ansys, Inc. ANSS 0.34 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Beazer Homes USA Inc. BZH 3.90 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Calpine Corporation CPN 0.24 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Canadian Natural Resources Limited CNQ 1.32 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Central European Media Enterprises CETV N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Comstock Resources, Inc. CRK 0.34 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Corrections Corp. of America CXW 0.53 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Cox Radio Inc CXR 0.18 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Cubist Pharmaceuticals, Inc. CBST -0.98 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Curative Health Services CURE 0.20 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Dean Foods DF 0.52 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Edison International EIX 1.09 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
EDO EDO 0.28 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Electrocomponents plc ECM.L N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Energy Partners Ltd EPL 0.12 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Evergreen Solar, Inc. ESLR -0.36 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
FirstGroup plc FGP.L N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Hanover Compressor HC -0.01 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Headwaters Inc. HDWR 0.39 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Ibasis Inc IBAS.OB N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Impax Laboratories IPXL -0.03 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Insmed Incorporated INSM N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Interactivecorp IACI 0.18 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
J&J Snack Foods JJSF 0.89 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Lamar Advertising Co LAMR -0.01 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Lion bioscience LEON N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Mcg Capital Corporation MCGC 0.39 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Mediacom Communications Corp. MCCC -0.27 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Microtek Medical Holdings MTMD N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Mikohn Gaming MIKN -0.24 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Mills Corporation MLS 0.82 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Novamed Eyecare, Inc. NOVA N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
OrthoLogic Corp. OLGC 0.00 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Pediatrix Medical Group PDX 0.97 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Pennsylvania Real Estate Invest. Trust PEI 0.70 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Philadelphia Suburban PSC 0.32 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Pilkington Plc PILK.L N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Playboy Enterprises Inc. PLA -0.03 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Polo Ralph Lauren Corporation RL 0.51 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Princeton Review REVU 0.12 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
RR Donnelley DNY 0.45 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Service Corporation International SRV 0.05 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
SGL Carbon SGG N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Shanks Group Plc SKS.L N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Shire Pharmaceuticals Group SHPGY 0.36 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Swift Energy SFY 0.24 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
The Allied Defense Group, Inc. ADG 0.45 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
The Reynolds & Reynolds Co. REY 0.44 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
The ServiceMaster Company SVM 0.22 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Thomas Nelson TNM 0.32 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Tommy Hilfiger TOM 0.58 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Toyota Motor Corporation TM N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
TXU Corp. TXU 0.93 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Vical Inc. VICL -0.28 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Viewpoint Corp VWPT N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Volex Group Plc VLX.L N/A Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Watson Pharmaceuticals, Inc. WPI 0.45 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Watson Wyatt & Company Holdings WW 0.33 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ
Winston Hotels WXH 0.28 Vorbörslich ab 12:30 Uhr MEZ

NACHBÖRSLICH AB 22:00 UHR MEZ - MITTWOCH, 5. November 03
ACLARA BioSciences ACLA N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Airspan Networks, Inc. AIRN N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Aradigm Corporation ARDM -0.15 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Ashford Hospitality Trust Inc AHT N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Axis Capital Holdings Limited AXS 0.56 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Bruker BioSciences Corporation BRKR 0.01 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
CAE CGT N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Carramerica Realty Corp. CRE 0.77 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Central Parking Corp. CPC -0.02 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Cisco Systems CSCO 0.15 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Cornerstone Realty Income Trust TCR 0.19 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Corvis Corporation CORV -0.11 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Cross Country, Inc. CCRN 0.23 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
CryptoLogic Inc. CRYP 0.15 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Cyberonics CYBX 0.12 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
FalconStor Software Inc. FALC N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Fox Entertainment Group FOX 0.28 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Granite Construction GVA 0.52 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Hartford Financial Services HIG 1.17 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Impac Mortgage Holdings, Inc. IMH N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Inter Parfums, Inc. IPAR 0.15 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Jones Lang LaSalle JLL 0.26 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Jupitermedia Corporation JUPM 0.01 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Landacorp, Inc. LCOR N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Leica Geosystems AG LGSN.S N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
MarkWest Energy Partners LP MWE 0.49 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
MarkWest Hydrocarbon MWP 0.49 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Mid Atlantic Medical Services MME 0.99 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Modtech Holdings, Inc MODT 0.21 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Molina Healthcare MOH 0.44 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Neose Technologies NTEC -0.52 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Netopia NTPA 0.00 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Offshore Logistic OLG 0.45 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
PacifiCare Health Systems PHS 1.45 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
PDI, Inc. PDII 0.20 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Penn Virginia PVA 0.60 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Penn Virginia Resources PVR 0.30 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
PXRE Group Ltd. PXT 0.94 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Qualcomm Inc. QCOM 0.29 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
ResCare Inc. RSCR 0.13 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Ruddick Corporation RDK 0.33 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Schick Technologies SCHK.OB N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
SimpleTech STEC -0.01 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Sonus Pharmaceuticals Inc. SNUS -0.18 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Sourcecorp SRCP 0.38 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Sovran Self Storage SSS 0.74 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
SpectraSite, Inc. SSI N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
St. Mary Land & Exploration SM 0.50 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Stake Tech Ltd STKL 0.05 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
The Nasdaq Stock Market, Inc. NDAQ.OB N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
The Navigators Group, Inc. NAVG 0.70 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
The News Corporation Limited NWS 0.20 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Trinity Industries TRN 0.08 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Ultrapar Participações S/A UGP 0.35 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
UnumProvident Corporation UNM 0.42 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
US Restaurant USV 0.32 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Varian, Inc. VARI 0.39 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Viisage Technology, Inc. VISG N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Vintage Petroleum VPI 0.29 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Weight Watchers International, Inc. WTW 0.38 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Willbros Group, Inc. WG -0.42 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Wilson Greatbatch Technologies, Inc. GB 0.29 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
Windrose Medical Properties Trust WRS 0.27 Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
World Heart WHT.TO N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ
WorldGate Communications, Inc. WGAT N/A Nachbörslich ab 22:00 Uhr MEZ

OHNE UHRZEITANGABE - MITTWOCH, 5. November 03
Aeterna Laboratories Inc AELA N/A Ohne Zeitangabe
Alleghany Y N/A Ohne Zeitangabe
Amdocs Limited DOX 0.23 Ohne Zeitangabe
Canam Manac Group Inc CAMa.TO N/A Ohne Zeitangabe
Cimarex Energy Co. XEC 0.48 Ohne Zeitangabe
Exelixis EXEL -0.38 Ohne Zeitangabe
General Communication GNCMA N/A Ohne Zeitangabe
Genmab A/S GEN.CO N/A Ohne Zeitangabe
GN Great Nordic GN.CO N/A Ohne Zeitangabe
Graninge AB GRAN.ST N/A Ohne Zeitangabe
Griffon GFF 0.49 Ohne Zeitangabe
H. Lundbeck A/S LUN.CO N/A Ohne Zeitangabe
International Remote Imaging IRI N/A Ohne Zeitangabe
Inverness Medical Innovations IMA 0.13 Ohne Zeitangabe
Legend Holdings LGHLY.PK N/A Ohne Zeitangabe
Linamar Corp. LNR.TO 0.18 Ohne Zeitangabe
Magna International Inc. MGA 1.19 Ohne Zeitangabe
Metrovacesa SA MVC.MC N/A Ohne Zeitangabe
Molson MOLa.TO N/A Ohne Zeitangabe
Nektar Therapeutics NKTR -0.52 Ohne Zeitangabe
NetRatings NTRT N/A Ohne Zeitangabe
New Skies Satellites N.V. NSK 0.03 Ohne Zeitangabe
Norske Skogindustrier ASA NSG.OL N/A Ohne Zeitangabe
Oregon Steel Mills OS -0.25 Ohne Zeitangabe
PacificHealth Labs PHLI.OB N/A Ohne Zeitangabe
Paramount Resources POU.TO 0.12 Ohne Zeitangabe
Peco II, Inc. PIII N/A Ohne Zeitangabe
Red Eléctrica de España (REE) REE.MC N/A Ohne Zeitangabe
Storebrand ASA STB.OL N/A Ohne Zeitangabe
Telesystem International Wireless TIWI 0.03 Ohne Zeitangabe
TeleTech Holdings Inc. TTEC -0.03 Ohne Zeitangabe
Terasen Inc TER.TO -0.20 Ohne Zeitangabe
Terra Payments Inc TPI.TO N/A Ohne Zeitangabe
Tesoro Petroleum TSO 0.79 Ohne Zeitangabe
The Town & Country Trust TCT N/A Ohne Zeitangabe
Transgene TRGNY N/A Ohne Zeitangabe
Trover Solutions TROV N/A Ohne Zeitangabe
Versatel Telecom International NV VERS.AS N/A Ohne Zeitangabe
Vista Medical Technologies VMTI N/A Ohne Zeitangabe
Watts Industries WTS 0.34 Ohne Zeitangabe
Wereldhave Nv WEHA.AS N/A Ohne Zeitangabe

quelle: agora-direct
Moin,

ich poste hier noch mal ne Ankündigung, da es hier im Thread evtl. User gibt, die das interessieren könnte.

Die neue Version 2.17 des Index-Scanner ist heute released worden (realtime Indices und DAX-Future, DDE-Anbindung, etc.). Wenn jemand Interesse hat, einfach Bescheid sagen (Mailadresse per BM an mich) - kost nix :D


Neu:
- Aktivierung des Dow-Jones-Futures (CBOT mini-sized Dow Future realtime)
- konfigurierbare Farbwahl zur Darstellung der Kursveränderungen
- optionale Proxy-Authentifizierung (für User hinter einem Proxy-Server mit entsprechenden Anforderungen)

In der Hilfe sind alle Funktionen erklärt.

Es kann sein, dass der Dow Future manchmal etwas zäh läuft, also einfach mal testen.

Außerdem möchte ich noch mal auf die derzeit laufende Sonderaktion für die sehr kostengünstige und professionelle Chartsoftware ScalpenTS hinweisen.



Nach zähen Verhandlungen mit dem Programmierer ( :D ) ist es mir gelungen, für Nutzer des Index-Scanners einen Sonderpreis für die Vollversion auszuhandeln. Bei Bestellung im Zeitraum 01.11. – 15.11.2003 kostet die Vollversion anstelle 29,90 € nur 24,90 €.
Detaillierte Informationen zur Chartsoftware sowie eine Testversion findet Ihr unter
http://www.scalpen.de/partner.php?ref=Mathefreak
Bei Bestellungen im genannten Zeitraum müsst Ihr unter Bestellcode AK10-01 reinschreiben, damit der Sonderpreis zugeordnet werden kann.

Fragen und Anregungen zum Index-Scanner am besten im Thread: Euwax-Scanner - FAQ.

Zur Chartsoftware gibt es auf deren Homepage ein eigenes Forum. Hier könnt ihr auch Fragen zur Anbindung des Index-Scanners stellen, dazu gibt es dort einen eigenen Thread.

Gruß M.

P.S.: Wenn jemand auch den OS-Scanner nutzen will, den kann man direkt downloaden unter http://mathefreak.makes.it
guten morgen,

heute mal wieder 3700 von unten......:D :D :D

warten.......nööööööö,
guten morgen!

@aplix
ich auch ;)
3750 und 3760/68 sind aber gleich zwei harte widerstände. nach unten sollte die 3720 halt geben.

grüße & gute trades
Morgen allerseits


Technischer Morgenkommentar 05. November 2003
05.11.2003 - 06:21,
Allgemeine Beurteilung
Internationale Aktienindizes
Nach den kräftigen Kursanstiegen vom Montag, die in einigen Aktienindizes zu neuen Jahreshochs und damit auch zu einer allgemeinen charttechnischen Veränderung der strategischen Ausgangslage führten, stand der gestrige Dienstag ganz im Zeichen einer Tageskonsolidierung. In der Mehrzahl der beurteilten Börsenbarometer wurden sogenannte Doji-Kursmuster generiert, oder es bildeten sich negative inside-bars aus.
Technisch gesehen, entwickeln sich die Kursverläufe der international wichtigsten Aktienindizes damit noch folgerichtig nach einem häufig auftretenden Verlaufsmuster. Folgen wir diesem, so knüpfen wir an unsere per gestern modifizierte Erwartungshaltung an:
(1) mit der Ausbildung der als überwiegend neutral (Doji) bzw. leicht negativ (negative inside bars) zu bewertenden Kursmuster, ist das Risiko deutlich angestiegen, dass die Märkte nun unmittelbar vor einer Reaktion stehen, welche sich anbieten sollte, um unter strategischen Gesichtspunkten den Aufbau weiterführender Long-Positionen zu komplettieren;
(2) hier sollten wir allerdings folgende Aspekte beachten: aktuell unterstellen wir, dass die mittelfristig relevante Bewegungsdynamik in den Aktienindizes wieder ausreichend stark ist, um die begonnenen Aufwärtstrends der Vortage nicht in klassischen Fehlsignalen enden zu lassen; vielmehr erwarten wir, dass die nun sehr wahrscheinlich gewordenen Reaktionen / Korrekturen nur moderat verlaufen (in etwa die errechneten minimalen, höchstens jedoch normalen Reaktionspotentiale ausschöpfen) und dass sich im Anschluss daran erneut die Nachfrageseite durchsetzt und weitere Kursanstiege bewirkt;
(3) somit gehen wir davon aus, dass auffallende Kursstabilisierungen (bis hin zu positiv bewerteten Kursmustern) oberhalb der jeweils in der Einzelindex-Betrachtung berechneten Korrekturniveaus durchaus dem weiteren Positionsaufbau dienen sollten; ?blindes hineinkaufen? macht dagegen weniger Sinn, da Sie bitte beachten sollten, dass zwar die Chancen auf weiterführende Trendentfaltungen auf Grund der meisten technischen Ausgangslagen und der sich erheblich verbesserten Markttechnik deutlich gestiegen sind ? das Risiko von sogenannten ?false breaks? ist jedoch noch nicht vom Tisch;
In der allgemeinen praktischen Konsequenz hiesse das:
(Strategischer Blickwinkel)
- die bestehende erste Positionierung auf der Long-Seite, welche im Zusammenhang mit der Entwicklung vom Montag eingegangen wurde, sichern wir in etwa knapp unter dem errechneten minimalen Korrekturpotential per Stop-Kurs ab; bei grösserer Risikobereitschaft kann eine Absicherung auch knapp unterhalb des errechneten normalen Korekturpotentials erfolgen, tiefer würden wir jedoch auf Grund des dann überaus stark ansteigenden Risikos eines jüngsten Fehlsignals nicht mehr gehen;
- Zukäufe erfolgen, wenn (1) eine auffallende Kursstabilisierung intraday knapp oberhalb der errechneten Minimumkorrektur (wäre sehr gut) bzw. oberhalb des normalen Korrekturpotentials (wäre noch akzeptabel) erfolgt; (2) wenn sich knapp oberhalb des errechneten minimalen oder normalen Korrekturpotentials ein statistisch positives Kursmuster per jeweiligem Schlusskurs ausbildet;
- fallen die Kurse dagegen durch die errechneten Niveaus, ohne Stabilisierungsansätze zu zeigen, drohen die jüngsten Entwicklungen in sogenannten Fehlsignalen zu enden, was unsere strategischen Positionierungen in Verlust-Trades ?verwandelt?;
(Taktischer Blickwinkel)
- im kurzfristigen ?Trading? Zeitfenster, macht es nun durchaus Sinn, die per Montag eröffneten bzw. noch gehaltenen Long-Positionen engmaschig per Stop-Kurs abzusichern;
- hierzu bietet sich das jeweilige gestrige Tagestief in den Kursverläufen an;
- wer aggressiv auf eine Korrektur setzt, sollte als potentielle Kursziele die errechneten Korrekturpotentiale im Auge behalten; da wir hier und jetzt allerdings eine gestiegene Bewegungsdynamik auf der Oberseite unterstellen, sollte beachtet werden, dass Short-Positionen gegen den laufenden Trend und den aktuell gültigen Bewegungsimpuls stehen;
- der Neuaufbau von Trading-Long-Positionen sollte dann ähnlich dem Neu- bzw. Zukauf unter strategischer Sicht erfolgen, somit im Zusammenhang mit Kursstabilisierungen oberhalb der jeweils errechneten Minimum- bzw. Normalkorrekturen;
DAX
Widerstände: 3768 (unbestätigt), 3930 (Orientierungsmarke);
Unterstützungen: 3676 / 3670, 3606 / 3594, 3438 / 3423;
Aktuelle Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten Aufwärtsimpuls:
3654 / 3637 Minimumkorrektur
3596 Normalkorrektur
3555 / 3538 Maximumkorrektur
Sowohl im DAX Index, als auch im Future auf den DAX (Dezember-Kontrakt), wurden in der gestrigen ersten Handelsstunde neue Bewegungs- und Jahreshochs markiert, danach ging der Markt in eine Konsolidierungsphase über, die meist typisch ist nach Kursentwicklungen wie Montag. Im Ergebnis bildete sich im DAX Index ein sogenanntes Doji-Muster aus (wird den neutralen Tagesmustern zugeordnet), im FDAX liegt uns ein negativer shootingstar vor.
Beide Kursmuster signalisieren zunächst ein geändertes Kräfteverhältnis in der bisherigen Relation zwischen Angebot und Nachfrage. Während der Doji einen weitestgehend, punktuell und zeitpunktbezogenen Ausgleich zwischen beiden Marktkräften widerspiegelt, ist ein shootingstar schon eher dem Bereich der leichten Verkaufsmuster zuzuordnen. Wichtig ist hierbei jedoch, dass sich die Trefferquote und Zuverlässigkeit eines solchen Tagesmusters im FDAX zumindest bisher in Grenzen hielt.
Beginnen wir mit dem Doji. Als neutrales Muster sollte uns dieser eine Indikation dafür liefern, wie sich die Marktkräfte neu formieren. Sammelt sich die Nachfrage und gewinnt erneut die Oberhand, währe dies durch ein Überspringen des Muster-Hochs (gestriges Tageshoch bei 3768) bestätigt. Setzt sich die Reaktion durch, betrachten wir das gestrige Tief bei 3724 als Trigger, mit Kursziel bei 3654 / 3637 Indexpunkten.
Innerhalb der beiden gestrigen Extrempunkte bleibt der Markt im kurzfristigen Zeitfenster neutral zu bewerten.
Der schwarze shootingstar im Kursverlauf des FDAX ist ein leichtes Verkaufssignal mit relativ geringer Trefferquote und Zuverlässigkeit. Interessant ist, dass sich ein solches Kursmuster im FDAX in der Regel bisher meist nur zögerlich entfaltete. Konkret: wurden bisher in den letzten zehn Jahren Short-Positionen nach Ausbildung eines solchen Kursmusters eröffnet und am Folgetag wieder in der Eröffnung geschlossen, in Erwartung eines sich ausbildenden over-night-gap´s, so war die Trefferquote mit 42.86 Prozent wenig überragend. Wurden die Positionen dagegen erst bei einem tatsächlich eingetretenen Gewinn von zwei oder drei Prozent (also nach einem tatsächlich eingetretenen Kursrückgang) geschlossen, so konnte man mit jeweils 57.14 Prozent der Short-Positionen Gewinne einstreichen. Legen wir jetzt diese möglichen zwei bis drei Prozent potentiellen Kursrückgangs im DAX um, kämen wir auf Kursziele bei 3666 bzw. 3629. Erstes Kursziel läge knapp oberhalb des ersten berechneten oberen Bereiches einer entsprechenden Minimumkorrektur (siehe oben), das zweite Kursziel läge knapp unterhalb des unteren Bereiches einer entsprechenden Minimumkorrektur. Somit halten wir die Chancen auf eine Reaktion in den Bereich der Minimumkorrektur durchaus für realistisch mit einer Trefferquote von etwa 57 Prozent. ?Ausgestoppt? wird diese Erwartungshaltung bei Überwindung des gestrigen Hochs, sowohl im FDAX, als auch im DAX Index.
Praktische Konsequenz
- bestehende Trading-Long-Positionen am gestrigen Tief bei 3724 per Stop-Kurs absichern;
- Stop-Kurse für bestehende strategische Long-Positionen sichern wir knapp unterhalb der 3637 (Minimumkorrektur) bzw. knapp unterhalb der 3596 (Normalkorrektur) im Index ab; Wahl des Stop-Kurses richtet sich nach Risikobereitschaft ? beachten Sie bitte, dass mit weiterem Ausschöpfen der erwarteten Reaktion die Chancen auf eine Fortsetzung des Kursanstieges statistisch gesehen wieder fallen;
- Neu- bzw. Zukäufe für strategische aber auch taktische Positionen erfolgen bei Stabilisierungen des Kursverlaufes oberhalb der jeweiligen Reaktionsniveaus;
- bestehen Trading-Short-Positionen, welche mit Hinblick des gestrigen shootingstars im FDAX aufgebaut wurden, sollten diese am gestrigen Hoch des FDAX (3780.5) per Stop-Kurs abgesichert werden;
EUROSTOXX 50
Widerstände: 2643 (unbestätigt), 2653, 2728 und
2880 (Orientierungsmarken);
Unterstützungen: 2621 / 2610, 2595 / 2585, 2467, 2454;
Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten Aufwärtsimpuls:
2584 / 2575 Minimumkorrektur
2554 Normalkorrektur
2534 / 2525 Maximumkorrektur
In der Spitze stieg der EUROSTOXX 50 im gestrigen Handel bis auf 2643 Indexpunkte und näherte sich seinem bisher gültigen Jahreshoch bei 2653 deutlich an. Nach einem recht schwankungsfreudigen Tag bildete sich auch hier ein sogenannter Doji im Kursverlauf des Index heraus. Im Kursverlauf des Future auf den EUROSTOXX 50 (Dezember-Kontrakt) liegt uns ein ?negativer Doji? vor, was zumindest statistisch gesehen (im Bezug auf Zuverlässigkeit und bevorzugte Entfaltungsrichtung) einem shootingstar nahe kommt.
Damit wird uns auch hier ein zeitpunktbezogener Ausgleich zwischen der jüngsten Angebots- und Nachfragerelation signalisiert. In der alten japanischen Fachliteratur bezeichnet man einen Doji als ?Kreuzungsweg?, dies sollte auch uns recht bildlich die derzeitige Marktverfassung vor Augen führen.
Konkret: wir orientieren uns nun an den jeweiligen gestrigen Tageshoch- und ?tiefniveaus (2643 / 2616 ? bezogen auf den Index). Zwischen diesen Kursmarken ist der Index weiterhin kurzfristig neutral. Unterschreitet der Kurs das untere Extremniveau, sollte eine Fortsetzung der erwarteten Reaktion wahrscheinlich sein, mit analytischem Kurspotential bis in den Bereich um 2584 / 2575 hinein. Übersteigt der Kursverlauf dagegen das gestrige Hoch, wäre der Weg in Richtung Jahreshoch frei.
In der praktischen Konsequenz arbeiten wir im EUROSTOXX 50 wie im DAX, ähnliche taktische und strategische Aktivitäten.
SMI
Widerstände: 5321, 5360 / 5371 / 5385, 5445;
Unterstützungen: 5160, 5090 / 5088, 5017 / 5001;
Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten Aufwärtsimpuls:
5245 / 5234 Minimumkorrektur
5206 Normalkorrektur
5179 / 5168 Maximumkorrektur
US-Aktienindizes
Dow Jones
Widerstände: 9896, 10350 (Orientierung);
Unterstützungen: 9701 (Orientierungsmarke), 9497, 9395, 9230;
Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten Aufwärtsimpuls:
9762 / 9743 Minimumkorrektur
9695 Normalkorrektur
9648 / 9629 Maximumkorrektur
NASDAQ Comp.
Widerstände: 1970 (steht zur Disposition), 2098 (Orientierung);
Unterstützungen: 1928, 1841, 1824, 1783;
Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten Aufwärtsimpuls:
1927 / 1920 Minimumkorrektur
1905 Normalkorrektur
1890 / 1884 Maximumkorrektur
Asiatische Aktienindizes
Nikkei 225
Widerstände: 10791 / 10869, 11160 / 11238;
Unterstützungen: 10839, 10171 / 10070;
Hang Seng Index
Widerstände: 12532;
Unterstützungen: 12297 / 12283, 11558 (Unterstützung + Trendlinie);
Internationale Rentenmärkte
Die international wichtigsten Rentenmärkte setzten auch im gestrigen Handelsverlauf ihre weitestgehend verhaltene Bewegungstendenz fort. Grundsätzlich halten wir damit an unserer Stabilisierungsaussage fest und unterstellen, dass sich hier sowohl für den Bund-Future, als auch für die Futures auf die US-T-Bonds (10 und 30 Jahre) derzeit weiterhin eine Basis für mittelfristig steigende Kurse ausbildet. Dennoch, noch liegen uns keine sinnvollen Konstellationen vor, welche eine strategische Positionierung auf der Kaufseite rechtfertigen würde. Hierzu halten wir Sie auf dem Laufenden.
Bund-Future Dezember-Kontrakt
Widerstände: 113.20 (untergeordnet), 113.68 / 113.88, 115.45;
Unterstützungen: 112.18 (steht zur Disposition), 111.75 / 111.60;
US-T-Bond-Future (10 Jahre) Dezember-Kontrakt
Widerstände: 113*20, 114*48 115*33;
Unterstützungen: 111*29, 110*32, 108*25 / 107*54;
US-T-Bond-Future (30 Jahre) Dezember-Kontrakt
Widerstände: 109*19, 112*08, 114*25;
Unterstützungen: 107*04, 105*22, 103*31, 102*28 / 102*14;
Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Handelstag !!
Uwe Wagner
db-Advisors
Eigenhandel der Deutschen Bank AG
bei 377x ist der markt am oberen ende, zock auf den 789499 sl 3800, bei 0,74 vorbörslich gemacht, mal sehen was geht.........:D :D
das ding macht heute die die 3800 platt.und den 3850 direkt mit.wer wettet dagegen??:eek: :eek: :eek:
Moin,

noch ne Anmerkung. Scheinbar geht BM bei W:O gerade nicht, ich bekomme jedenfalls nur leere BM`s. Geht das anderen auch so :confused:

Also wenn ihr mir was mitteilen wollt, sagt es im Thread oder Mail an mailto:mikeschmidt00@gmx.de

Gruß M.
Gottestrader
Nächste Woche,nicht heute
Ziel 3.826 drüber wird es schon schwieriger.

Grafi von Lisa bei f-tor

Morgen Leonardi,
könte Du mal deine "heutigen" eventuellen Longeinstiege definieren?

Der gute R. geht heute bei 3.679 Long (SL 3.666)
#118 von flowtec

wie bereits im posting gestern

bereich 3700

wenn es tiefer fällt, bereich 3680
#119
Leonardi
Zustimmung
Für Short passt erst mal an sich das Risikoverhältnis nicht mehr richtig.
Wobei mich am vormittag ein Short im eventuellen Bereich 3.750-3760 reizen würde.
#120
dajo
Nein
villa ist erstmal short, rechne damit das die 369x gepackt wird, und von da an wieder nach oben dreht.

seitwärts ist aber auch angesagt, es fehlen impulse, nachrichten lage ist dünnnnnnnn...................

halte aber erstmal short 25 % 38er und 75 % 39er:confused:
Guten Morgen.

@Dajo: Bin vorhin Long gegangen mit einer kleinen Position, stocke bei 3707 nochmals auf, falls erforderlich. Die ersten Shorts würde ich gerne bei 3768 einsammeln, aber der Tag ist ja noch lang.
macht den anschein das die 374x nicht zu überschreiten ist, verstärkt mein bauchgefühl erstmal 3700 von unten, wie weit :confused:
@flowtec

Hallo, die letzten Mails kommen ohne Inhalt an. Kannst du meine Mail lesen???
So, haue nun ab. Komme gegen Mittag wieder. Wünsche Euch noch viel Erfolg. Dajo, wie möchtest Du Dich eigentlich positionieren ??

Gruß

TB
F50
Ich kann deine Mail lesen.
Gestern gab es bei W.O. eine Störung mit leeren Mails.
Hast Du mein Mail von heute morgen bekommen.
so das wars erstmal bis heute nachmittag, mach jetzt erstmal schluss, 0,12 reicht erstmal zur mitnahme,

viel spass noch.........:D :D
@flowtec

Die Mail von heute morgen war, wie die letzten 3 Mails, ohne Inhalt bei mir angekommen. Schicke doch bitte die Mails an die alternative Mail-Adresse, die ich dir zugesandt habe.

Gruß F 50!
@
also wenn ich mir so die letzte halbe Stunde den DAX
Future anschaue, würde ich meinen, dass das alles
recht robust aussieht....

Grüsse
DAX: Tagesausblick - Mittwoch, 05.11.03

DAX: 3741,71

Rückblick: Der Dax bildete zwar gestern abermals ein neues Jahreshoch aus, schwenkte dann aber verdientermassen in eine Korrektur zur Unterseite ein.

Ausblick: Entscheidend in diesem Zusammenhang war die Reboundlinie (PINK) aus dem Tageschart. Sie stellt einen ehemaligen wichtigen Aufwärtstrend dar und sollte für den DAX eine unüberwindliche Hürde sein. Demzufolge war der Index kurzfristig überkauft und die einsetzende Korrekturbewegung nur logisch. Am heutigen Tag besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit dafür, dass die Korrektur weiter fortgesetzt wird.

Der ideale Mindestzielbereich befindet zwischen 3708-3700. Dort verläuft ein Kreuzsupport im 60 Min Chart.

- gerade gehalten, aber sehen wir mal! -

Möglicherweise wird die Korrektur jedoch ausgedehnt bis zum Triggerlevel des neuen Kaufsignals vom Montag bei 3676.

- glaube ich eher -

Dort verlief das bisherige Jahreshoch.
Das Ziel auf der Oberseite auf Sicht von einigen Tagen verläuft nach wie vor bei 3827 aufgrund einer 100% Projektion, evt. sind 3900 möglich!!!!!

- long gehen ist eher angesagt, aber vorsichtig mit KO 3700, 3650 und ja nur evtl. 3600, die mit Schnell-Spitzen nach unten gerade noch geholt werden könnten. -

Der kurzfristige Keysupport verläuft bei 3555. Diese Marke sollte der DAX nicht mehr unterbieten, weil sich sonst erste Verkaufssignale einstellen.



:) :cool: :)
Uwe Wagner von heute:

Aktuelle Korrekturpotentiale, bezogen auf den jüngsten Aufwärtsimpuls:

3654 / 3637 Minimumkorrektur
3596 Normalkorrektur
3555 / 3538 Maximumkorrektur

Also Vorsicht!!! Ideale Zeit für Banken KO-Scheine KO zu machen.

:) :cool: :)
Hallo F50 Mail geht heute anscheinend nicht.

Hallo an all,

Erste Tranche Long bei 3.699 Dax geplant.
Zweite Tranche wäre 3.679.
Falls mein Gequassel über den S&P von gestern zutrifft. Sinkt er heute noch ein bisschen und steigt dann hoch.
@flowtec

Hast du meine andere Mail-Adresse, wäre dir sehr verbunden, wenn du die Mail nochmal dorthin senden würdest.

Danke

F 50!
F50
Ich komme überhaupt nicht in den Bereich rein.
Daher keine Mailadresse von Dir.

Die City taxt aber einen Scheiß bei dem geplanten Long (und es liegt nicht am Future).
Der RSI: Leicht fallend
Der MACD: Leicht steigend
Das Momentum: Leicht fallend
Stochastik: Fallend

Zusammengefasster Indikatorentrend: Schwächer !


Fazit:

Die amerikanischen Börsen hatten gestern am Ende etwas leichter geschlossen. Auch die aktuellen Futures tendieren leicht in diese Richtung.
Der DAX schließt sich dem fallenden Trend an.
Vor allem belastend wirken sich derzeit die Kurse der Finanztitel und von Altana auf die Marktstimmung aus !
Analysten vermuten, daß die Commerzbank in der kommenden Woche eine Gewinnwarnung aussprechen könnte, was vom Unternehmen aber nicht kommentiert wird.
Heute stehen ausserdem einige Quartalszahlen auf dem Programm, die wieder etwas mehr zur allgemeinen Verwirrung (oder doch zu einem klareren Bild ?) beitragen könnten !

Wie schon zuletzt angesprochen sehen wir derzeit beim DAX eine kleine Konsolidierung. Die Indikatoren waren auf einem sehr hohen Niveau und bewegen sich nun größtenteils abwärts.
Wann die Korrektur beendet sein dürfte ist noch nicht klar auszumachen, allerdings sollte die Unterstützung beim Ausbruchsniveau (3650-3680) durchaus halten können !




Disclaimer: Es kann grundsätzlich für ausgesprochene Empfehlungen oder Einschätzungen trotz sorgfältiger Überprüfung und Research keine Haftung übernommen werden, bei Börsenengagements bestehen Verlustrisiken bis hin zum Totalverlust! Die vorangegangenen Marktbeobachtungen und Aktienbesprechungen basieren auf den subjektiven Einschätzungen des TBB-Researchteams der Traderbikerboerse und sind ohne jede Gewähr sowie ohne Anspruch auf Vollständigkeit zu sehen. Die Berichte dienen lediglich der Information und sind keinesfalls als Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Wertpapiers zu verstehen. Das Risikoprofil eines jeden individuellen Investors ist verschieden. Anleger sollten vor der Tätigung von Investitionsentscheidungen den Anlageberater ihrer Bank um zusätzliche Informationen bitten und das angedachte Investment auf ihre Risikotolleranz hin überprüfen lassen.

Autor: Nokostolany/ 05.11.03 – 12:13

:) ;) :)
@flowtec

Hallo, neue Mail-Adresse hat funktioniert, habe dir geantwortet.

Danke

F 50!
nachdem wohl sowieso schon alle aus dem 3700 wc geflüchtet sind könnte doch bei einem bruch der 3700 die nächsten scheine ein lohnendes ziel darstellen

:rolleyes:
05.11.2003, 09:08 Uhr
DAX, weiteres Potenzial vorhanden
HSH Nordbank

Nach Meinung der Handelsexperten von der HSH Nordbank hat der DAX durchaus noch Potenzial nach oben.

Kaum verändert habe der deutsche Leitindex die gestrige Handelssitzung bei 3.742 Punkten (-0,1 %) beendet. Nach den deutlichen Kursgewinnen vom Vortag habe gestern eine Konsolidierung auf hohem Niveau eingesetzt.

Zum Handelsstart rechnen die Analysten aus Deutschlands Norden mit kaum veränderten Kursen, am Nachmittag dürfte die US Börse als auch die zur Veröffentlichung anstehenden Konjunkturdaten aus Amerika die weitere Tendenz bestimmen.

Mit Blick auf die Markttechnik habe der DAX auf hohem Niveau oberhalb der 3.700 Punktemarke konsolidiert. Nach oben werde weiteres Potenzial bis in den Bereich von 3.800 Punkten gesehen. Nach unten sollte die psychologisch wichtige Marke um 3.700 Zähler halten.

:) ;) :)
Erste Tranche Long sitzt.

Das war aber mein letzter Cityschein den ich gekauft habe.
Die Brüder sind nicht ganz fair.
@all

um wieviel Uhr werden die "US Industrieauftraege" veröffentlicht?

Danke im voraus.
USA
16:00 Industrieaufträge September 03 vorherig: -0,8 % Erwartung: 0,75 %
16:00 ISM Service-Index Oktober 03 vorherig: 63,3 Erwartung: 62,0
Mitteilung von wallstreet-online

-----

Hinweis
Leider müssen wir heute die BoardMail-Datenbank (mit rund 8.Mio Mails) kurzzeitig vom Netz nehmen. Ihre Nachrichten werden in eine andere Datenbank übernommen - so kann die steigende Anzahl der Mails besser verarbeitet werden kann.

Es gehen keine BoardMails verloren.

Wir rechnen damit, dass das System am Donnertag, den 06.Nov.03 wieder einsatzfähig ist.

Ihr Community-Team
Hallo, bin wieder zu Hause... die letzte Longtranche wurde ausgeführt bei mir, somit bin ich voll geladen mit dem Zeugs. Bin gespannt, wie der Markt heute um 16 Uhr auf die Zahlen reagieren wird.

Wie seid Ihr denn momentan investiert ???
15:03 05Nov2003 RSF-EUROPÄISCHE BÖRSEN IM BLICK-Auf Konsolidierungskurs

London, 05. November (Reuters) - Europas Aktienmärkte haben am Mittwoch schwächer tendiert. Händlern zufolge befinden sich die Börsen nach den jüngsten Avancen in einer kurzfristigen Konsolidierungsphase. Darüber hinaus wiesen die US-Futures auf einen leichteren Start der Wall Street hin.
Die Erwartung positiver Wirtschaftsdaten und weiterhin guter Unternehmensergebnisse dürften die Aktien in den nächsten drei bis sechs Monaten jedoch nach oben treiben, hiess es. "Die nächste Berichtssaison wird wieder positiv ausfallen, also glaube ich, dass die Märkte noch zulegen können. Ich erwarte aber einen Rückgang, falls die Ergebnisse des ersten Quartals 2004 den höheren Erwartungen der Investoren nicht gerecht werden", erklärte ein Stratege der Commerzbank.
Der DJ Stoxx50-Index<.STOXX50> verlor im Nachmittagshandel rund 0,8 Prozent auf 2547 Zähler.
Gemäss dem Reuters-Service-Index verbesserte sich die Geschäftstätigkeit der Dienstleister in der Euro-Zone im Oktober. Der Index markierte beinahe auf ein Dreijahreshoch. Die Aktienmärkte hätten die Daten indes ignoriert, sagte ein Händler.
Die Aktien des dänischen Pharmakonzerns Lundbeck<LUN.CO> brachen nach einer Umsatzwarnung gut 16 Prozent ein.
Die Sektoren Auto und Versicherungen standen unter Druck. So verlor der DJ Stoxx Index der Automobilwerte<.SXAE> 0,8 Prozent und der DJ Stoxx Insurance-Index<.SXIE> 0,9 Prozent.
Auch Bankenwerte<.SX7P> tendierten deutlich im Minus. Die Papiere der Deutschen Bank<DBKGn.DE> verloren aufgrund einer US-Untersuchung zu möglichen Handelsmissbräuchen im Anlagefondsbereich, die laut vertrauten Kreisen auch die Deutsche betreffe, 1,7 Prozent. Die Aktien von BNP Paribas<BNPP.PA> verschlechterten sich trotz besser als erwarteten Ergebnissen für das dritte Quartal um 1,8 Prozent. Händler erklärten, die guten Resultate seien im Aktienkurs bereits eingepreist.
Die Titel der schweizerischen Baloise<BALN.VX> notierten 1,5 Prozent tiefer. Die Zurich Financial Services<ZURN.VX> hatte bekanntgegeben, dass sie den grössten Teil ihrer 18-prozentigen Beteiligung m Basler Versicherer verkaufe.
Pinault Printemps Redoute<PRTP.PA> standen erneut unter Druck. Die Aktien des Einzelhändlers büssten 2,1 Prozent ein.
Thomson<TMS.PA> konnten den Aufwärtstrend nicht weiterführen. Die Titel sanken um 2,8 Prozent.
An der Börse LONDON notierte der FTSE 100-Index<.FTSE> 0,8 Prozent schwächer bei 4296 Zählern. Unter Druck standen aufgrund von Sorgen über eine mögliche Erhöhung der britischen Leitzinsen am Donnerstag die Finanzwerte. Die Titel des Fondsmanagers Amvescap<AVZ.L> büssten über sechs Prozent ein. Händlern zufolge belasteten auch regulatorische Risiken die Titel; in den USA wurde eine Untersuchung im Fonds-Sektor eingeleitet. HSBC<HSBA.L> verloren 1,4 Prozent, HBOS<HBOS.L> rund zwei Prozent. Eine Herabstufung durch die WestLB belastete die Papiere der britischen Hypothekarbank Abbey National<ANL.L> zusätzlich; die Titel verloren 2,7 Prozent. Gemieden wurden auch die Aktien des Medizinaltechnikkonzerns Smith & Nephew<SN.L>, die aufgrund einer Zurückstufung durch die Investmentbank Merrill Lynch 1,5 Prozent verloren. Für einen Lichtblick sorgten die Papiere von United Utilities<UU.L> mit einem Kursanstieg von knapp zwei Prozent. Die britischen Behörden gaben dem Konzern provisorisch grünes Licht für eine Erhöhung der Wasser- und Abwassergebühren.
Gewinnmitnahmen in den Finanzwerten und in Novartis<NOVN.VX> haben den SCHWEIZER Aktien am Mittwoch zugesetzt. Der SMI<.SSMI> sank um ein Prozent auf 5202 Punkte. Im Mittelpunkt stünden die Aktien des Versicherers Baloise<BALN.VX>, nachdem Grossaktionär Zurich<ZURN.VX> mitgeteilt hatte, die Baloise-Beteiligung durch ein Bookbuilding abzubauen. Die Zinserhöhung in Australien und damit verbundene Befürchtungen, auch die Bank of England könnte am Donnerstag die Zinsen anheben, drückten zusätzlich auf die Finanzwerte. Unter den defensiven Aktien verloren Nestle<NESN.VX> 0,5 Prozent, während Roche<ROG.VX> 0,7 Prozent zulegte. Novartis sanken 1,3 Prozent. Auch die zyklischen Werte rutschten zusehends in die Verlustzone ab.
In FRANKFURT notierte der Dax<.GDAXI> ein Prozent tiefer bei 3703 Punkten. "Wir sind seit Ende September von 3200 auf über 3700 Punkte gestiegen, da ist eine Konsolidierung nur gesund. Das kann bis auf 3650 Zähler herabgehen, ohne das man sich Sorgen machen muss", sagte ein Händler. Impulse für einen Anstieg oder eine heftigere Konsolidierung könnten in den nächsten Tagen von den Arbeitsmarktzahlen in den USA ausgehen, sagten Börsianer. Zu den grössten Verlierern gehörten die Finanzwerte Commerzbank<CBKG.DE> und Münchener Rück<MUVGn.DE>, die zuletzt überdurchschnittlich stark gestiegen waren. Die Aktien der Münchener Rück wurden ausserdem von einem negativen Analystenkommentar getroffen. Die Altana-Titel<ALTG.DE> standen auch auf der Verkaufsliste und büssten 3,2 Prozent ein, was Börsianer mit Sorgen vor einer negativen Überraschung bei den für Donnerstag erwarteten Quartalszahlen erklärten.
Der CAC 40-Index<.FCHI> der Börse PARIS tendierte 0,8 Prozent leichter bei 3399 Punkten. Vor allem die schwer gewichteten Bereiche Öl, Banken und Telekom standen unter Druck. Die Aktien des Erdölkonzerns Total<TOTF.PA> verloren 1,5 Prozent. BNP Paribas<BNPP.PA> büssten 1,2 Prozent ein und die Papiere des Telekomausrüsters Alcatel<CGEP.PA> mussten Kursverluste von gut zwei Prozent hinnehmen. Die Titel des Immobilienkonzerns Sophia<INTB.PA> rückten um 6,3 Prozent vor. Händler verwiesen auf Spekulationen, wonach die Societe Fonciere Lyonnaise<FLYP.PA> ihr Kaufangebot für das Unternehmen erhöhen könnte. GE<GE.N> gehört auch zu den Bietern.
In AMSTERDAM notierte der AEX<.AEX> 0,6 Prozent schwächer bei 336 Zählern. Die Papiere des Halbleiterkonzerns BE Semiconductor<BESI.AS> rückten indes nach einer Heraufstufung durch Merrill Lynch um gegen sechs Prozent vor.
Der MIB30-Index<.MIB30> der Börse MAILAND lag 0,6 Prozent im Minus bei 26.169 Punkten.
In MADRID tendierte der Ibex 35-Index<.IBEX> 0,5 Prozent leichter bei 7161 Zählern.
Auch an der Börse STOCKHOLM verlor der OMX<.OMX> 1,1 Prozent auf 619 Punkte.
Der ATX<.ATX> der Börse WIEN tendierte 0,8 Prozent schwächer bei 1437 Zählern.
jhu/kdo
((Redaktion Swiss Investor News, Tel: +41 1 631 7342, Fax: +41 1 251 0476, Mail: zurich.newsroom@news.reuters.com))
raus aus puts leute.das ding geht auf jeden fall über 4000.und das nächste woche spätestens.:eek: :eek:
16:00:15] US-INDUSTRIEAUFTRÄGE IM SEPTEMBER PLUS 0,5 VH, PROGNOSE PLUS 0,6 VH

[16:00:32] US-SERVICE-INDEX DES ISM-INSTITUTS IM OKT 64,7 PUNKTE, PROGNOSE 63,0 PUNKTE
@Gottestrader:

Dein Wort in Gottes Ohren ... momentan macht es den Anschein, daß kein `Sell on good news` erfolgt.