ElringKlingerAG - eine gute Anlage? (Seite 2)

eröffnet am 11.06.02 16:13:29 von
neuester Beitrag 24.02.21 15:28:49 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Fragen

 Ja Nein
Avatar
14.06.02 09:48:53
Hallo zusammen,

wie ich soeben gesehen habe, kann man ab heute den ausführlichen Bericht der ElringKlinger-HV bei GSC Research abrufen. Dies nur zur Information für Interessierte.

gruss parade
Avatar
18.06.02 10:52:30
Hallo,
ich bin schon länger ZWL/elringklinger-Aktionär und finde, daß die Gesellschaft zwar hervorragend verdient und die Aktie nicht zu teuer ist.
Allerdings trübt die Vorgehensweise bzgl. der Immobilien etwas das Bild. Erst will man sich davon trennen und hat dazu(?) den Autozulieferer auf die Immobilien-AG verschmolzen. Dann fällt einem auf, was vorher schon klar war, daß ein Verkauf des Ludwigsburger Gewerbeparks aus steuerlichen Gründen nicht in Betracht kommt. Der Gewerbepark ist ein echter Geldbringer und überwiegend an Stihl vermietet, also 1a Bonität des Mieters. Das Vorgehen trägt insgesamt eher zur Verunsicherung der Aktionäre bei, genau wie die unnötige Einführung der Namensaktie, die wohl zur Kontrolle des Aktionärskreises und Übernahmeabwehr dienen soll. Letztlich wehrt man damit aber auch die alle Aktionäre ab, weshalb der Kurs trotz guter Erträge am Boden bleibt. Die IR-Aktivitäten gehen in die gleiche Richtung. Dieses Jahr wurden Geschäftszahlen für Februar angekündigt, die dann im Mai bekannt gegeben wurden (heimlich auf der Homepage und per Brief an die Aktionäre). Die Großaktionäre haben ihren Informationsvorsprung sicher nicht genutzt. Offenbar haben einige Aktionäre die HV-Einladung so spät erhalten, daß sie sich zur HV nicht anmelden konnten.
Kommt dazu die Dividendepolitik: Vom Konzern-JÜ von 18,9 Mio Euro werden gerade mal 6 Mio. an die Aktionäre weitergegeben. Die angekündigte Dividendenerhöhung/-verdopplung kommt sicher, wäre aber problemlos jetzt schon möglich gewesen.
Die Autozulieferer bleiben spannende Übernahmekandidaten, aber es gibt Firmen mit ähnlicher Bewertung, z.B. PWO oder Leoni.
Avatar
18.06.02 15:39:47
Mir gefällt der langfristige Ansatz der Unternehmensführung. Dazu gehört auch, daß man sich mit gewissen Dingen Zeit läßt und nichts auf Biegen und Brechen sofort erledigt. Z.B. die lang hingestreckte Übernahme/Fusion ZWL/ElringKlinger, die dafür aber unfallfrei und im Sinne langjähriger Aktionäre abgewickelt wurde. Dazu gehört, daß die Trennung vom wirtschaftlich eher unbedeutenden und nun gewissermaßen konzernfremden Geschäftsbereich zwar von Anfang an mit angedacht war, aber nicht "nebenher" und um jeden Preis abgehakt wurde, sondern durchgeführt wird, nachdem die durch die Fusion/Übernahme gebundenen Managementresourcen wieder frei sind. Da im Zulieferermarkt die Methoden nicht zimperlich sind und ich in den nächsten Jahren konjunkturell eher rauhen Wind erwarte, habe ich nichts dagegen, daß die Unternehmensführung das Eigenkapital stärkt, zumal die Dividendenrendite schon recht ordentlich ist, und eine plötzliche Verdopplung eher Dividendenzockern als langfristigen Anlegern zugute kommt.

tosse
Avatar
18.06.02 19:44:55
Hallo,
Managementkapazitäten wurden bei der Fusion ZWL/EK keine gebunden. 1 Mitarbeiter in Deutschland und 2 in Ungarn wurden übernommen. Das Vermietgeschäft konnte nach meinen Infos leicht integriert werden. Insofern gibt es auch keine neuen Arbeits-Freiräume für das - nicht gerade junge – Management nach erledigter Fusion.
Als langjähriger Aktionär möchte ich auf das 125jährige Jubiläum in 2004 verweisen. Bisher hat man den Aktionären bei solchen Anlässen immer ein besonderes Schmankerl zu kommen lassen. Das dürfte auch in 2 Jahren wieder der Fall sein. In Verbindung mit der weiter steigenden Dividende, ergibt sich für den Anleger eine hochinteressante Konstellation für sehr deutlich steigende Kurse. Denn die starke – vermutlich sich noch weiter verbessernde – Marktstellung (Technologier- und Kostenführerschaft bei gleichzeitiger Schwächung des Wettbewerbs) dürfte die Gewinne sprudeln lassen. Wichtig: das Management (und auch die Mehrheitsaktionäre Lechler) sind sehr konservativ, sie werden den Erfolg ihres Unternehmens nicht durch leichtfertige Unternehmenskäufe, siehe Neue Markt-Firmen u.a., in Gefahr bringen.
Avatar
21.06.02 09:14:39
1. Ich glaube, ich sehe schlecht: Börse Online hat Elring Klinger wieder in ihre Kursliste aufgenommen.
2. Focus Money gibt eine Kaufempfehlung in ihrem neuesten Heft für Elring Klinger.
Avatar
21.06.02 18:04:39
Ergänzung: Letzte Woche wurde ElringKlinger positiv in der TELEBOERSE (print) besprochen. Die seit einigen Wochen/Monaten zu beobachtende relative Stärke der EK-Aktie nehmen jetzt auch die Börsennachrichten-Verkäufer zur Kenntnis. Ist das ein gutes Zeichen?

Spannend dürfte sein wie sich die amerikanischen Börsen verhalten. Starke Kurseinbrüche werden sicher enorme Auswirkungen auf die Zulassungszahlen haben - und damit auch auf die Anzahl der verkaufen Zylinderkopfdichtungen. Hoffentlich wissen die Anleger dann, das EK ein big player im Ersatzteilgeschäft (mit einer starken Marke "Elring" ) ist und ältere Autos neue Dichtungen brauchen. Die Margen in diesem Geschäft liegen sehr deutlich über denen mit der Automobilindustrie erzielten. So ist es nicht verwunderlich, dass EK in kunjunkturell schlechten Zeiten häufig beste Ergebnisse eingefahren hat. Besonders boomt derzeit der osteuropäische Ersatzteilmarkt. EK ist hier sehr engagiert.
Vielleicht werden ja auch in schwierigeren Zeiten die ausgezeichneten Chancen der ElringKlinger-Aktie endlich entdeckt.
Avatar
25.06.02 10:00:17
Hallo zusammen,

unsere ElringKlinger-Aktie hat sich in diesen Turbulenzen ja sehr gut gehalten. Ich hatte gehofft, daß erst einmal eine Kurskorrektur einsetzen würde, aber nein nichts dergleichen. Aber nun könnte es doch so weit sein, denn der G-Kurs ist heute 26 E. Vielleicht haben wir ja Glück und können sogar zu 25 E noch einmal zukaufen.

Auf jeden Fall ist unsere Aktie inzwischen "gesellschaftsfähig".

gruss parade
Avatar
26.06.02 10:19:56
Hallo zusammen,

sagt selbst, hält sich unsere ElringKlinger-Aktie nicht sehr gut in diesem Umfeld.

Und da gab es doch angebliche Fachleute, die haben diese Gesellschaft als "aktionärsunfreundlich" abgetan.

Ich denke, daß unsere Aktie eine gute Anlage war und ist.

gruss parade
Avatar
26.06.02 21:20:58
@parade und alle anderen

Wirklich toll in diesen Zeiten solch eine Aktie in seinem Depot zu haben (ich hab sie schon seit 1997). Van Husen hat bei der Hauptversammlung im Jahr 2000 (da war er noch Vorstand) gesagt, daß ZWL (bzw. jetzt Elring Klinger) noch leuchten wird, wenn die Sternschnuppen am Neuen Markt alle verglüht sind.
Herr van Husen ich ziehe meinen Hut vor Ihnen. Und ich hab alle Elring Klinger behalten. Und so solltet ihr es auch machen. Kaufen und liegen lassen. Ein grundsolider Wert mit Potenzial. Allerdings nichts zum Zocken. Zum Glück nicht.
Ciao
Callfreak

P.S.: Ich habe am Neuen Markt auch mein Lehrgeld bezahlt!
Avatar
27.06.02 10:34:18
Ergänzung zu callfreak,

die EK-Aktien nicht nur liegen lassen, sondern auch beherzt zukaufen, wenn der Kurs wie oft im Herbst schwächelt.
Habe die ersten Aktien 1994 erworben und seither regelmäßig aufgestockt. Heute ist EK mein größter Depotwert - und wen wundert es - mein erfolgreichster.
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

ElringKlingerAG - eine gute Anlage?