DAX-1,19 % EUR/USD-0,07 % Gold-0,16 % Öl (Brent)+0,55 %

► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄ (Seite 388)



Begriffe und/oder Benutzer

 

Antwort auf Beitrag Nr.: 60.393.751 von erwinE am 20.04.19 16:26:37
Zitat von erwinE: "die großen angelsächsischen Stimmrechtsberater ISS und Glass Lewis" empfehlen den Vorstandsvorsitzenden Baumann nicht zu entlasten, eine davon auch den Aufsichtsrat nicht. Es stört: "Insbesondere die performancemäßig nicht zu rechtfertigende 25-prozentige Erhöhung des Bonus für Vorstandschef Werner Baumann, und dass der Aufsichtsrat weiter auf der Richtigkeit des Monsanto-Kaufs beharrt." https://www.finanzen.net/nachricht/nachricht-7387569
Also nutzt Eure Chance zum Abstimmen im Netz. Eure Stimmen könnten auf fruchtbaren Boden fallen.


Baumann kann ja nicht auf Dauer davon ausgehen, dass alle Aktionäre blöd sind.

WWW
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.391.672 von Anubisra100 am 19.04.19 20:51:06
Zitat von Anubisra100: Sag ich doch auch! Das Ding vorübergehend ausgliedern wie eine Badbank, und eigenständig wieder an die Börse bringen! Wenn später alles geregelt und Belastungen erledigt sind , kann man es wieder im Konzern holen! Nächste Woche gibts erstmal die divi


Wäre die zweitbeste Lösung.

Die beste wäre den Kauf rückabwickeln.

WWW
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.413.091 von WernaWillsWissen am 24.04.19 15:33:37Der Kauf fand nach amerikanischem Recht statt. Die Rückabwicklung müsste in den USA erfolgen. Ich glaube, auch wenn der Prozess seitens der Richter in meinen Augen bislang recht fair war, dass man einem europäischen Unternehmen einen solchen Gefallen nicht tun wird. Außerdem wäre es vermutlich sehr schwierig, mit jedem einzelnen Aktionär von damals in Kontakt zu treten. Was passiert, wenn ehemalige Monsanto-Aktionäre bereits verstorben sind? Außerdem musste Bayer aus kartellrechtlichen Gründen größere Abspaltungen und Verkäufe vornehmen, als bisher gedacht. Dies lässt sich durch eine Rückabwicklung des Monsanto-Kaufs jedoch nicht rückgängig machen.

Ich glaube, es wird Bayer nichts anderes übrig bleiben, als das Beste draus zu machen. Vielleicht geht Baumann ja selbst davon aus, nicht mehr lange Vorstandsvorsitzender zu sein und hat seinen Boni deshalb um 25% erhöht. Eine bodenlose Frechheit bleibt es natürlich trotzdem.
Ha ha, bei mir im Depot prügelt sich Bayer mit der Deutschen Bank um die rote Laterne. Na ja zum Glück bin ich vielseitig aufgestellt. Man gut das ich mit Wirecard 20x soviel Gewinn haben, wie mit Bayer Verlust.

Eine Rückabwicklung des Monsanto Kaufes wird nicht möglich sein. Wer soll den Laden denn freiwillig zurücknehmen und zwingen kannst einen Ex-Aktionär nicht zum Kauf.
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Ich gehe davon aus, dass wir bald auf 70€ sind. Alles andere ist zu unterbewertet. Die Zahlen werden die Richtung angeben.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.414.012 von Rentemit70 am 24.04.19 16:55:43Rückabwicklungen können aus verschiedenen Gründen stattfinden, in der Regel geschieht dies zudem nicht freiwillig. Wenn klar ist, dass bewusst über wesentliche Modalitäten getäuscht wurde, stellt dies durchaus einen Grund für eine Rückabwicklung dar. In der Theorie dürfte eine Rückabwicklung durchaus möglich sein, in der Praxis wird dies aber wohl kaum geschehen.
Wer jetzt schon kauft wird bald der Dumme sein.

Ich werde bei 40-43€ einsteigen.
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.413.232 von rheinlandfuchs am 24.04.19 15:48:34
Zitat von rheinlandfuchs: Der Kauf fand nach amerikanischem Recht statt. Die Rückabwicklung müsste in den USA erfolgen. Ich glaube, auch wenn der Prozess seitens der Richter in meinen Augen bislang recht fair war, dass man einem europäischen Unternehmen einen solchen Gefallen nicht tun wird. Außerdem wäre es vermutlich sehr schwierig, mit jedem einzelnen Aktionär von damals in Kontakt zu treten. Was passiert, wenn ehemalige Monsanto-Aktionäre bereits verstorben sind? Außerdem musste Bayer aus kartellrechtlichen Gründen größere Abspaltungen und Verkäufe vornehmen, als bisher gedacht. Dies lässt sich durch eine Rückabwicklung des Monsanto-Kaufs jedoch nicht rückgängig machen.

Ich glaube, es wird Bayer nichts anderes übrig bleiben, als das Beste draus zu machen. Vielleicht geht Baumann ja selbst davon aus, nicht mehr lange Vorstandsvorsitzender zu sein und hat seinen Boni deshalb um 25% erhöht. Eine bodenlose Frechheit bleibt es natürlich trotzdem.


Das ganze ist ein Riesen Betrugsfall.

WWW
Antwort auf Beitrag Nr.: 60.414.828 von GLASKUGELMANN am 24.04.19 18:01:29
Zitat von GLASKUGELMANN: Wer jetzt schon kauft wird bald der Dumme sein.

Ich werde bei 40-43€ einsteigen.


Das wäre ok!👍

WWW
Dumme Manager :mad: Die haben uns abgezockt!
Dieses Dreckspack, bekommt mein Geld nicht mehr.
Vertrauen weg! Ich bin raus!!!
BAYER ist Schrott!
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben