► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄ (Seite 792)

eröffnet am 29.11.03 14:19:12 von
neuester Beitrag 05.12.20 09:38:38 von


Beitrag schreiben

Begriffe und/oder Benutzer

 

Avatar
23.10.20 21:13:58
Beitrag Nr. 7.911 ()
Bayer muss Monsanto sofort abspalten , an die Börse bringen und Insolvenz anmelden. Ein Vergleich von Beispiel jetzt 12 Milliarden bringt nicht's, wenn dabei die Tür offen bleibt für zukünftige Klagen! In wenigen Jahren hätten wir die nächste Klagemeute von Geld und raffgierigen Ami am Hals. Dann aber 200.000 , und die wollen dann nicht 12 sondern 24 Milliarden, weil jetzt sehen, das Bayer wie eine Lusche und Pantoffelheld Auftritt! Bei denen Hinterhof Manager da oben geht's zu wie im Sadomaso Studio! Lieben es von den Ami schmerzhaft gequält zu werden, und wollen auch noch sehr viel bezahlen! Hallooooo , geht's noch? Es ist unser Geld mit dem ihr eure sadomasochistische Neigungen auslebt!
Bayer | 42,51 €
Avatar
24.10.20 00:34:07
Beitrag Nr. 7.912 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.481.825 von huesca am 23.10.20 21:13:51
Zitat von huesca: Die Fälle Johnson, Hardeman und Pilliod sind von dem Vergleich ausgeschlossen. Das sollte man inzwischen wissen.

Ich habe mir heute am frühen Abend die Berufungsverhandlung im Fall Hardeman vs. Monsanto angesehen. Mein Eindruck war , dass die Richter die Argumente des Anwalts v. Monsanto zur preemption sowie seine Kritik an der Behandlung der causation in dem Juryverfahren ernst genommen haben. Der Anwalt Hardeman geriet bei den Nachfragen zu diesem Thema in Bedrängnis.
man)
Dieses Verfahren läuft ja bei einem Bundesgericht, während das Verfahren Johnson an kalifornischen Gerichten verhandelt wurde.

Ich kann überhaupt nicht einschätzen, welche Rückwirkungen ein ev. Erfolg Bayers in dem Hardeman-Verfahren hätte. Im Idealfall würde eine entsprechende Entscheidung die Klagewelle beenden, wobei zu bedenken ist, dass noch ein dritter Fall zur Entscheidung ansteht (Pilliod vs. Monsanto ).


Ich habe es mir soeben auch angesehen. Und zum ersten mal war mein Eindruck einer Prozessübertragung, dass die Richter den Argumenten Bayers mehr zugewandt sind und die Gegenseite (Hardeman) stark ins schlingern kam. Das könnte ein erster und überaus wichtiger Zwischenerfolg für Bayer werden. Mich wundert sehr, dass der Kurs nicht darauf reagiert hat.
Die Gerichtsentscheidung wird sehr sehr spannend und auch wegweisend.

Flz
Bayer | 42,43 €
Avatar
24.10.20 09:22:06
Beitrag Nr. 7.913 ()
Ich denke ,wenn Bayer nicht einen Erfolg sehen würde,hätten sie dem Vergleich schon LÄNGST zugestimmt.Das Beste wäre ,der vergleich wird zugunsten Bayer abgellehnt und der Kurs springt auf 100 Euro .Lasst Träume wahr werden!!
Bayer | 42,43 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.10.20 10:15:47
Beitrag Nr. 7.914 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.483.463 von Felicitas100 am 24.10.20 09:22:06
Dazu braucht man halt Eier
Nein zum Vergleich.
Normalerweise müssten die Kläger ja die Schuld beweisen - bei Bayer kommt es so vor als müsste man die Unschuld beweisen.
Im Zweifel für den Angeklagten scheint nicht zu gelten.
Bayer | 42,43 €
Avatar
24.10.20 10:30:10
Beitrag Nr. 7.915 ()
Ich halte die Abspaltung von Monsanto und der Agrachemie mittlerweile für einen gangbaren Weg.
Der Markennamen Bayer wurde durch Gift und Gentechnik schwer beschädigt.
Gentechnik und Agrachemie hat hier in Europa keine Akzeptanz.
Ein Börsengang von diesen Sparten in der USA ist meine Vision.
Der Vorstand muss als Konsequenz gehen.
Der Bereich Pharma und Gesundheit könnte durch den Verkauf dieser Sparten gestärkt und Schulden abgebaut werden.
Nach einem Vergleich könnte Monsanto in der Nachcoronazeit mit der Agragiftabteilung an die Börse gehen.In der USA hat das viel mehr Akzeptanz.
Was hat das Monsantoabenteuer gekostet-20-30 Milliarden.
Es wird die Zukunft sein, die den Kurs von Bayer wieder antreibt....
Bayer | 42,43 €
2 Antworten?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.10.20 11:24:02
Beitrag Nr. 7.916 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.483.877 von HerrElefant am 24.10.20 10:30:10Was hat das Monsantoabenteuer gekostet-20-30 Milliarden.

Schön wärs......
Bayer | 42,43 €
Avatar
24.10.20 16:59:15
Beitrag Nr. 7.917 ()
Antwort auf Beitrag Nr.: 65.483.877 von HerrElefant am 24.10.20 10:30:10Baumann's Vertragsverlaengerung deutet jedoch an, dass der Aufsichtsrat diese Vorgehensweise in naechster Zeit nicht anstrebt. Man scheint zu versuchen, die Probleme der Agrarsparte im Konzern loesen zu wollen und die Pharmasparte nebenher nicht untergehen lassen zu wollen. Die Zeit wird zeigen, ob das funktioniert, oder nicht. Eine Aufspaltung des Konzerns wuerde vorher einen neuen Vorstandsvorsitzenden erfordern.

Ich hatte im Juli einen Positionstrade versucht und dann nach wenigen Tagen abgebrochen, bevor zu es zu spaet war. Am 16. Juli 500 Stueck zu 63,33 Euro gekauft und am 20. Juli nachboerslich zu 63,48 Euro verkauft. Nach Gebuehren 44 Euro Gewinn, aber immerhin kein Verlust. Ein Positionstrade dieser Groesse muss bei mir schnell "anspringen" sonst breche ich ihn ab, wie in diesem Fall. Ohne Stopp waeren bis heute 33% bzw. 10.450 Euro Verlust aufgelaufen. Damals kam nachboerslich irgendeine Nachricht, die zunaechst positiv erschien, aber nicht nachhaltig war, wie man am naechsten Handelstag feststellte. Vorerst plane ich keinen neuen Trade, ich sehe noch lange keine Trendwende.
Bayer | 42,43 €
Avatar
24.10.20 20:23:10
Beitrag Nr. 7.918 ()
Von 63.5 Euro bis jetzt 20 Euro oder 1/3 Wertverlust ist schon eine Hausnummer.Börse übertreibt ja bekanntlich gerne. Ich sehe allerdings bei 40 bis 45 Euro eine Chance zum Kauf.Meine Hoffnung ist die Dividende,die hoffentlich auch bei 2 Euro gezahlt werden kann.Das sollte der Aktie genügend Aussagekraft geben und für Auftrieb sorgen...Den Fokus NUR auf den Vergleichsstreit zu richten ist FALSCH! Der Konzern bietet auch andere Perspektiven ....
Bayer | 42,43 €
1 Antwort?Die Baumansicht ist in diesem Thread nicht möglich.
Avatar
24.10.20 20:57:54
Beitrag Nr. 7.919 ()
Hohe Schulden, teure Rechtsstreitigkeiten und rückläufige Gewinne. Das ist nichts was zum investieren reizt.
Bayer | 42,43 €
Avatar
25.10.20 16:53:02
Beitrag Nr. 7.920 ()
Da sich die Rechtsstreitigkeiten wegen der Glyphosat Schadensersatzklagen in den USA noch ewig hinziehen könnten, werde ich nur noch die "glyphosatfreien " Meldungen posten...

Bayer: FDA lässt diagnostischen Test für Vitrakvi zu / Quelle: Guidants News https://news.guidants.com

Irgendwoher muß Bayer die 11Mrd. ( oder noch mehr) erwirtschaften....
Bayer | 42,43 €
 Durchsuchen


Beitrag zu dieser Diskussion schreiben

► BAYER AG ■ Auf neuen Wegen ◄