DAX-0,22 % EUR/USD-0,15 % Gold+0,90 % Öl (Brent)+0,47 %

Goldmarkt: Es werden immer weniger und immer kleinere Vorkommen entdeckt

Nachrichtenquelle: Rohstoffbrief.com
10.08.2018, 12:10  |  4228   |   |   

Der Goldpreis kriecht nun schon sieben Jahre vor sich hin. Gleichzeitig sinken die Goldgrade in den Minen und es werden immer weniger neue Vorkommen entdeckt. Das sollte dem Goldpreis und vor allem Goldaktien mittelfristig helfen.

Wann kommt die Wende?

Der Goldmarkt befindet sich seit dem Hoch im Jahr 2011 in einer Baisse. Zwar gab es jeweils zu Anfang der Jahre 2015 und 2016 starke Zwischenerholungen. Doch am großen Bild hat sich im Wesentlichen nichts geändert. Gold befindet sich in einer depressiven Phase, was sicher auch auf einige Anleger in dem Metall oder in Goldaktien zutrifft. Immerhin kann sich die Notiz seit Monatsbeginn über der Marke von 1.200 US-Dollar je Unze halten. Das Metall notiert aber nahe des Jahrestiefs und auf dem niedrigsten Stand seit Ende 2016. Technisch gesehen ist Gold angeschlagen!

Es wird immer weniger Gold entdeckt

Saisonal gesehen sollte es bereits in den kommenden Wochen wieder aufwärts gehen, denn die Nachfrage von Händlern aus China und Indien zieht wieder langsam an (mehr hier). Man deckt sich ein für die Schmuckfreunde aus dem eigenen Land. Viel stärker sind aber die langfristigen Argumente. Nicht nur sinken die Goldgrade in den Minen seit Jahren, deswegen spricht auch so mancher schon von „Peak Gold„. Vielmehr wird auch immer weniger Gold entdeckt. Hier gilt der alte Spruch: die niedrig hängenden Früchte wurden bereits geerntet, und zwar in den vergangenen 3.000 Jahren Menschheitsgeschichte. Heutzutage muss man immer mehr Aufwand betreiben, um neue Vorkommen zu entdecken. Die jährlichen Neuentdeckungen befinden sich mit weniger als 15 Mio. Unzen auf dem niedrigsten Stand seit Beginn der Datenerhebung im Jahr 1990 (siehe Graphik unten). Dabei liegen die Explorationsausgaben der Unternehmen mit prognostizierten 4 Mrd. Dollar in 2018 auf dem Niveau des Vorjahres und deutlich über dem langjährigen Mittel. Es mangelt also nicht an Anstrengungen und Kapital.

Große Vorkommen sind rar gesät

Ganz schlimm sieht es für die großen Konzerne aus. Denn die sind im Prinzip nur an großen Goldvorkommen interessiert, die man über Jahrzehnte abbauen kann. Nur deshalb lohnen sich die großen Investitionen. Das Problem ist aber: es werden immer weniger Goldvorkommen entdeckt, die mehr als 2 Mio. Unzen aufweisen (siehe Graphik unten). Dieser Wert gilt in der Branche als Grenze, an der auch ein Major wie Barrick Gold oder Goldcorp an einem Kauf interessiert wäre. Umgekehrt heißt das aber auch. Wer eines dieser wenigen Projekte mit mehr als 2 Mio. Unzen Gold entwickelt, befindet sich in einer guten Position. Denn solch rare Vorkommen werden immer wertvoller.

Niedrige Bewertungen: Ein Plus für Bergbauriesen

Größere Konzerne profitieren aber derzeit auch davon, dass das Interesse an Explorern gering ist. So konnte sich Coeur Mining das Unternehmen Northern Empire für lediglich 90 Mio. Dollar einverleiben (mehr hier). Deren Sterling-Goldprojekt weist war derzeit erst 709.000 Unzen auf, dennoch ist es als Distrikt-Play spannend. Denn Coeur könnte nun weitere Goldprojekte aus der Region kaufen und so einen kombinierten wirtschaftlichen Betrieb in vielen Jahren ermöglichen. Für die Aktionäre hat es sich gelohnt, denn der Übernahmepreis liegt rund 40 Prozent über dem aktuellen Kurs.

Gold

Produktionsbeginn in Sichtweite

Bei MacDonald Mines Exploration (0,055 CAD | 0,03 Euro; CA5543244001) ist die Situation ähnlich. Das Unternehmen bekommt derzeit kaum Interesse vom Markt. Dabei wird man bald mit dem Abbau von Gold und Silber auf seinem Wawa-Holdsworth-Projekt im Norden Ontarios beginnen. Dazu hat man eine Vereinbarung mit dem Bulk-Miner Northern Sun Mining geschlossen (mehr hier). Zusammen will man eine Oxidsandschicht auf dem Projekt ausbeuten, die direkt an der Oberfläche liegt. Aufgrund der Zusammensetzung des Bodens ist hier ein einfacher und kostengünstiger Abbau möglich. Das sollte im kommenden Jahr für Cashflow sorgen. Gleichzeitig befindet sich unter dieser Schicht ein 500 Meter breiter Deformationskorridor. Die bisherigen Bohrungen deuten darauf hin, dass hier die Quelle der Edelmetalle liegt, die sich in den Oxidsanden angesammelt haben. Manche vermuten ein ganzes Goldsystem im Erdreich.

Aktie mit viel Luft nach oben

Trotz dieser Aussichten wird MacDonald Mines (0,055 CAD | 0,03 Euro; CA5543244001) aber lediglich mit 5,5 Mio. kanadischen Dollar an der Börse bewertet. Wie derzeit bei vielen Explorern herrscht eine extrem niedrige Bewertung vor. Dabei sollte hier deutlich mehr drin sein. Zum einen hat MacDonald Mines seine Aktivitäten vergrößert und ein Gold-Nickel-Kobalt-Projekt nahe Sudbury in Zentral-Ontario hinzugekauft (siehe hier). Zum anderen wird man in den kommenden Monaten eine Ressourcenschätzung für die Metalle in den Oxidsanden veröffentlichen. Für genug Newsflow ist also gesorgt. Vergleicht man die Bewertung von MacDonald Mines nun mit den 90 Mio. Dollar, die Coeur für Northern Empire zu zahlen bereit war, werden die Chancen hier deutlich. Wer etwas Geduld mitbringt, kann somit auf eine Neubewertung der Aktie oder gar eine Übernahme setzen.

MacDonald Mines Exploration

Aktieninfo MacDonald Mines Exploration:

Börsenkürzel TSX-V: BMK
ISIN: CA5543244001
Ausstehende Aktien: 71,71 Mio.
Warrants: 23,96 Mio.
Optionen: 3,83 Mio.
Voll verwässert: 99,5 Mio.
Marktkapitalisierung: 5,5 Mio. CAD

 

Mehr Nachrichten zu MacDonald Mines:


Tipp: Abonnieren Sie HIER unseren kostenlosen RohstoffBrief-Newsletter und verpassen Sie künftig keine kursbewegende News mehr. Ihre Daten werden keinesfalls an externe Dritte weitergegeben. Der Newsletter ist jederzeit kündbar.

Bilder/Graphiken: TK News Services UG (haftungsbeschränkt), MacDonald Mines, Katusa Research

____________________________________________________________________________________

DISCLAIMER. BITTE UNBEDINGT BEACHTEN!

DATENSCHUTZ: Wir geben Ihre Daten NICHT an externe Dritte weiter. Aufgrund der neuen Datenschutz Grundverordnung haben wir unsere Datenschutzerklärung aktualisiert. Sie können sich für unseren wöchentlichen, kostenlosen Newsletter hier anmelden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.
INTERESSENKONFLIKT: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) hat vom besprochenen Unternehmen für diesen Artikel eine Vergütung erhalten! Hierdurch entsteht ein eindeutiger Interessenkonflikt! Bitte beachten Sie daher die weiteren Hinweise auf Interessenkonflikte!
RISIKOHINWEIS: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist grundsätzlich darauf hin, dass der Erwerb von Wertpapieren jeglicher Art hohe Risiken birgt, die zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass jegliche Artikel auf Rohstoffbrief.com oder per Newsletter oder auf Sozialen Medien verbreiteten Artikel explizit nicht zum Kauf, Verkauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren jeglicher Art aufrufen. Es kommt weder eine Anlageberatung noch ein Anlagevermittlungsvertrag mit dem jeweiligen Verfasser oder Leser zustande. Die hier dargestellten Informationen beziehen sich auf das Unternehmen und nicht auf die persönliche Situation des Lesers. Bei Aktien-Investments, insbesondere im Bereich der Penny-Stocks, kann es jederzeit zu Risiken kommen, die bis zu einem Totalverlust des angelegten Kapitals führen können. Das gesamte Informationsangebot der TK News Services UG (haftungsbeschränkt) stellt grundsätzlich kein Angebot zum Kauf oder zum Verkauf von Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art dar. Bitte nehmen Sie vor einem Investment in jedem Fall Kontakt zu ihrem Bankberater oder einen anderen Berater ihres Vertrauens auf und lassen sich umfassend in jeglicher Hinsicht beraten. Zudem weisen wir darauf hin, dass sich die Rahmenbedingungen für ein Unternehmen aufgrund von politischen, wirtschaftlichen oder sonstigen Veränderungen vollkommen ändern können, was wiederum positiv oder negativ auf die Entwicklung der Wertpapiere wirken kann.
INTERESSENKONFLIKT: Grundsätzlicher Hinweis auf mögliche Interessenskonflikte gemäß Paragraph 34 WpHG i.V.m. FinAnV: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens können jederzeit Aktien an allen im Informationsangebot von Rohstoffbrief.com vorgestellten Unternehmen halten, kaufen oder verkaufen. Das gilt ebenso für Optionen und Derivate, die auf diesen Wertpapieren basieren. Die daraus eventuell resultierenden Wertpapiertransaktionen können unter Umständen den jeweiligen Aktienkurs des Unternehmens beeinflussen. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) regelmäßig damit beauftragt, Werbetexte für Unternehmen zu erstellen. Hierfür erhält der Betreiber von Rohstoffbrief.com eine Vergütung, Daher ist eine unabhängige Berichterstattung in diesen Fällen nicht möglich und wird auch nicht angestrebt. Wenn die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) eine Vergütung in welcher Form auch immer für einen Artikel erhält, ist dieser Artikel entsprechend gekennzeichnet. Zudem wird die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) auch alle Artikel über Unternehmen kennzeichnen, an der sie selbst oder Mitarbeiter, Berater und freie Redakteure des Unternehmens Anteile halten.
RECHERCHE: Bei aller kritischen Sorgfalt hinsichtlich der Zusammenstellung und Überprüfung unserer Quellen, wie etwa offiziellen Mitteilungen der Unternehmen, Interviews von Unternehmensvertretern, Analystenkommentaren oder Einschätzungen von externen Dritten, können wir keinerlei Gewähr für die Richtigkeit, Genauigkeit und Vollständigkeit der in den Quellen dargestellten Sachverhalte geben. Dies gilt ebenso für alle von unseren Gesprächspartnern in Interviews geäußerten Darstellungen, Zahlen, Planungen und Beurteilungen sowie alle weiteren Aussagen bezüglich Wert- und Schuldpapieren jeglicher Art. Dies gilt insbesondere für in die Zukunft gerichtete Aussagen. Zudem können sich die Sachverhalte nach Veröffentlichung der Artikel verändern. Die Haftung für Vermögensschäden, die aus der Heranziehung der Ausführungen bzw. dieser Besprechungen für die eigene Anlageentscheidung möglicherweise resultieren können, wird kategorisch ausgeschlossen.
SYMMETRIEN: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Betreiber des Informationsangebots von Rohstoffbrief.com weist darauf hin, dass durch gleichzeitige Kauf- bzw. Verkaufsempfehlungen verschiedener Börsenmedien, Analysten oder weiterer Beteiligter am Finanzmarkt der Kurs der besprochenen Aktien oder Wert- und Schuldpapiere positiv als auch negativ beeinflusst werden kann. Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber kann auf die Empfehlungen und Besprechungen der genannten Gruppen keinen Einfluss nehmen.
KEINE FINANZANALYSE: Die TK News Services UG (haftungsbeschränkt) als Herausgeber von Rohstoffbrief.com weist ausdrücklich darauf hin, dass es sich bei den Besprechungen auf Rohstoffbrief.com um keine Finanzanalysen nach deutschem Kapitalmarktrecht handelt, sondern um journalistische und/oder werbliche Texte. Sie erfüllen deshalb nicht die Anforderungen zur Gewährleistung der Objektivität von Anlagestrategieempfehlungen bzw. Anlageempfehlungen.
GEOGRAPHISCHE EINGRENZUNG: Die Nutzung dieses Informationsangebots ist ausschließlich natürlichen Personen vorbehalten, die ihren dauerhaften Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben. Allen anderen natürlichen oder juristischen Personen oder Personengruppen ist die Nutzung, wie auch der Zugang zu dieser Webseite nicht gestattet. Diese Einschränkung gilt für alle im Ausland lebenden natürlichen und juristischen Personen oder Personengruppen, insbesondere Staatsbürgern der USA, Kanadas, Australiens oder Großbritanniens. Die Informationen auf dieser Webseite dürfen weder direkt noch indirekt in die USA, Großbritannien, Australien oder Kanada oder an Personen und Personengruppen, die ihren Wohnsitz in Kanada, USA, Australien oder in Großbritannien haben, übermittelt werden, noch in deren Territorium gebracht oder dort verteilt werden.
URHEBERRECHT: Der Inhalt und die Struktur von www.rohstoffbrief.com sind urheberrechtlich geschützt und Eigentum der TK NEWS SERVICES UG (haftungsbeschränkt). Sie dürfen ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Betreibers weder in irgendeiner Form verwendet noch reproduziert werden, auch nicht auszugsweise. Der Betreiber ist bestrebt, in allen seinen Publikationen die Urheberrechte der verwendeten Grafiken und Texte zu beachten und nur vom ihm selbst erstellte Grafiken und Texte zu nutzen. Bei der Verwendung von Grafiken und Texten Dritter werden lizenzfreie Quellen genutzt und genannt. Es gilt zu beachten: Allein aufgrund der bloßen Nennung oder Nichtnennung von Rechten Dritter ist nicht der Schluss zu ziehen, dass diese nicht geschützt sind! Sollte der Betreiber dennoch gegen Rechte Dritter verstoßen, so wird er unter dem Vorbehalt der Prüfung unverzüglich jegliche Dateien entfernen, sofern er auf die Rechtsverletzung schriftlich hingewiesen wurde.

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel