DAX-1,05 % EUR/USD-0,56 % Gold-0,24 % Öl (Brent)-0,82 %

Offensive Chery bringt Bewegung in den E-Automarkt

24.09.2018, 08:58  |  3964   |   |   

Nun steht es fest: der chinesische Automobilhersteller Chery kommt nach Deutschland und wird in Raunheim im Rhein-Main-Gebiet sein erstes Entwicklungs- und Design-Center bis Ende 2019 mit 30 bis 50 Mitarbeiter starten. 

Im August 2018 hatte die "FAZ" darüber berichtet, dass Chery mit seinem E-SUV ab 2020 auf den europäischen und deutschen Markt drängen könnte. Nun folgen Taten, denn Deutschland wird die erste Europazentrale. "Wir bei Chery sind uns bewusst, dass ein seriöser und global tätiger Automobilhersteller in den wichtigsten Märkten präsent sein muss", erklärt Cherys Chairman Tongyue Yin.

Die Kernbereiche des Chery Centers in Raunheim sind Entwicklung, Design sowie Marketing und Vertrieb. Im Mittelpunkt steht die sorgfältige Vorbereitung der Markteinführung von Exeed-Modellen in die europäischen Märkte ab 2020.

"Wenn Chery zu einer globalen Marke werden soll, müssen wir nach Europa gehen", sagt Yin und macht deutlich, wie wichtig seiner Meinung nach der europäische Automobilmarkt für die Bemühungen des chinesischen Automobilherstellers ist.

Das erste E-Auto von Chery, der Exeed (siehe Coverbild), für den deutschen Markt soll ab einen Grundpreis von 30.000 Euro erhältlich sein. Damit könnte der sportliche Flitzer aus China BMW und Tesla auf die Hörner nehmen.

Seite 1 von 2
Wertpapier
BMWTesla


0 Kommentare

Schreibe Deinen Kommentar

Bitte melden Sie sich an, um zu kommentieren. Anmelden | Registrieren

 

Disclaimer

Meistgelesene Nachrichten des Autors

Titel
Titel
Titel
Titel